Küchenplanung Offene Wohnküche in RMH - Planungskonkretisierung

juli_hld

Mitglied

Beiträge
23
Offene Wohnküche in RMH - Planungskonkretisierung

Liebe Community-Mitglieder,
wir sitzen nun schon länger an der Planung für unsere Küche in unserem RMH-Neubau und bis spätestens März müssen wir uns endgültig entschieden haben. Dank des Forums haben wir schon unzählige tolle Tipps bekommen, die uns sehr bei der Planung geholfen haben!
Der Grundaufbau der Küche steht nun im Wesentlichen, aber ein paar Entscheidungen müssen wir noch treffen und hoffen auf Feedback.

Gibt es irgendetwas, das ihr anders machen würdet? Haben wir uns irgendwo verplant?

Ansonsten haben wir noch diese konkreten Fragen:

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 170cm, 193cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: N. a.

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 128
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche für die ganze Familie
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine, manchmal aber auch gemeinsam (auch mit Kindern)

Spülen und Müll
Spülenform:
1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 20.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Gesamtplan EG.jpg
    Gesamtplan EG.jpg
    68,9 KB · Aufrufe: 148
  • InkedKüchenentwurf_LI.jpg
    InkedKüchenentwurf_LI.jpg
    39,1 KB · Aufrufe: 152
  • Ansicht2.jpg
    Ansicht2.jpg
    47,8 KB · Aufrufe: 134
  • Ansicht1.jpg
    Ansicht1.jpg
    29,8 KB · Aufrufe: 133
  • Ansicht 6.jpg
    Ansicht 6.jpg
    34,3 KB · Aufrufe: 132
  • Ansicht 5.jpg
    Ansicht 5.jpg
    29,7 KB · Aufrufe: 123
  • Ansicht 4.jpg
    Ansicht 4.jpg
    59,8 KB · Aufrufe: 118
  • Ansicht3.jpg
    Ansicht3.jpg
    60,3 KB · Aufrufe: 108
  • Skizze.jpg
    Skizze.jpg
    37,1 KB · Aufrufe: 149

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
1. Lage der Kochstelle

In unserem ursprünglichen Entwurf sollte das Induktionsfeld auf dem Tresen/Kochinsel sein. In unserer bisherigen Küche liegen Spüle und Kochfeld direkt nebeneinander und ich hätte gerne die Hauptarbeitsfläche dazwischen. Im Küchenstudio hat mich der Küchenbauer allerdings etwas desillusioniert bzgl. der Leistungsfähigkeit von Umluftgeräten - er meinte, Wasserdampf und Gerüche würden damit nicht vollständig gefiltert. Unser Haus ist sehr offen gestaltet (direkter Übergang zum Essbereich, keine Tür zum 1. OG etc.) und nun sah ich schon Essens- und Dunstschwaden das gesamte Haus vernebeln. Wir haben auch kein Seitenfenster, die Kochinsel wäre also mitten im Raum und man müsste einmal komplett querlüften. Deshalb tendiere ich nun wieder zu dem Kochfeld an der langen Seite (planrechts) mit Abluft nach draußen, da ständiges Lüften sicherlich einschränkender ist als die Lage von Spüle und Kochfeld. Auch könnte man dann den Tresen zum Schnippeln nutzen und kommunikativer ist das ja eigentlich auch, denn ich richte deutlich öfter Butterbrote/Müsli/Salat etc als statisch vor dem Kochfeld zu stehen. Auch ließe sich die Insel dann gut zum Plätzchenbacken etc. nutzen.

Deshalb meine Frage: Gibt es Erfahrungen zu leistungsfähigen Muldenlüftern im Umluft-Modus bzgl. Feuchtigkeit/Gerüche? Ist das bei einer derart offenen Gestaltung des Hauses ein Problem?
Ist das Kochen auf der Insel wirklich so toll oder ist eine Schnippel-/Arbeitsfläche zum Wohnraum vielleicht sogar besser/schöner?
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
2. Schmale Unterschränke vor Fensterfront?

Im Küchenstudio hatte der Küchenbauer die Idee, die Unterschränke an der Fensterfront lediglich mit einer Tiefe von 30-40cm zu bauen. Dadurch hat man zwar eine schmale Arbeitsfläche an dieser Seite, die Ablage im Eck ist etwas sehr eng und in die Unterschränke könnte man wohl nur Einlegeböden machen, was ich nicht so mag. Andererseits eröffnen sich dann an der kurzen Seite (planlinks) neue Möglichkeiten für die Hochschrankplanung – dort würden nun drei 60cm-Hochschränke hinpassen und nicht nur 2x60cm und 1x40cm. Auch wären die beiden toten Ecken minimiert.

Ich bin mir nun nicht sicher, ob die Idee total genial oder eher so naja ist. Aus Stauraumgesichtspunkten muss man sie meines Erachtens nicht nehmen, denn davon gibt es in der Küche ohnehin genug. Theoretisch möglich wäre mit dieser Alternative allerdings ein hochgestellter Geschirrspüler, der toll wäre – allerdings liegt der Wasseranschluss auf der planlinken Seite und da frage ich mich, ob das überhaupt machbar wäre? Gibt es zu diesem Vorschlag Meinungen?
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
3. MUPL und wenn ja wohin?

Sehr gerne hätten wir einen Müll unter der Arbeitsplatte , allerdings weiß ich nicht genau, wo ich den platzieren soll. Gibt es hierzu Vorschläge/Erfahrungsberichte? Man muss ja sehr gut drankommen und es sollte nicht dauernd jemand davor stehen.
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
4. Material Arbeitsplatte und Spüle

Sehr dankbar sind wir auch über Tipps zum Material von Arbeitsplatte und Spüle bzw. Tipps für gute Marken.

Die Arbeitsplatte soll in Holzoptik gestaltet sein. Da wir im Essbereich voraussichtlich Echtholzboden haben werden, sollte die Optik nach Möglichkeit täuschend echt aussehen, da sonst der Kontrast von Echtholz und Fake evtl blöd aussieht? Eine Echtholzplatte kommt wegen der Feuchtigkeitsempfindlichkeit eher nicht in Frage. Hat jemand da Tipps für tolle Platten in Holzoptik?

Die Spüle hätte ich gerne in einem dunklen Farbton, allerdings sollte es trotzdem pflegeleicht sein. Es gibt ja diverse aus Kunststein, aber da hört man Unterschiedliches drüber. Hat irgendwer einen heißen Tipp?

Ach, und gibt es kreative Ideen für die Aufbewahrung von Spüllappen und Trockentuch? Die braucht man ja dauernd, will aber trotzdem nicht die ganze Zeit draufschauen…

Ich freue mich auf Eure Antworten!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

gibt es den Etagenplan auch ohne Roteintragungen bzw als pdf? Man kann nichts erkennen.

Wasser fix, wo? wir brauchen Maße.

wegen der zu kurzen Wand planlinks, die könntest du durch Trockenbau verlängern bzw die HS Zeile einkoffern.

Was ich auch nicht ganz verstehe, es sieht doch aus, als ob die Eli-Planung abgeschlossen ist. Welche Optionen hast du dann noch?
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo Evelin,
leider haben wir nur diesen Elektroplan, ich finde das auch eher ungünstig. Ich habe jetzt mal die roten Elektromarkierungen übermarkert, damit es etwas übersichtlicher ist. Hoffentlich kann man jetzt mehr erkennen.
Der Wasseranschluss ist dort, wo im E-Plan das Waschbecken eingezeichnet ist, also auf der planrechten Seite etwa auf Höhe 1,70m von unten gesehen.
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
wegen der zu kurzen Wand planlinks, die könntest du durch Trockenbau verlängern bzw die HS Zeile einkoffern.

Was ich auch nicht ganz verstehe, es sieht doch aus, als ob die Eli-Planung abgeschlossen ist. Welche Optionen hast du dann noch?
Die Verlängerung der kurzen Wand planlinks geht leider nicht, da es ja links hoch zum Treppenhaus geht (ist gemauert) und man sonst bei der Treppe um die Ecke kommt und vor der verlängerten Küchenwand steht - da stünde die Wand also mitten im Raum...
Die Elektro-Planung ist schon im Wesentlichen abgeschlossen (Änderungen müssten wir erfragen, ist aber tendenziell eher schwierig), aber außer bzgl. des Wasseranschlusses ist das doch nicht in Stein gemeißelt, oder? Der Herd muss ja zB nicht direkt bei dem Anschluss sein, und einen KS kann man ja grds. auch überall anschließen, wo eine Steckdose ist. Aber klar, ganz umwerfen können wir den Grundaufbau wahrscheinlich nicht. Einen Starkstromanschluss haben wir übrigens sowohl planrechts als auch planlinks an der Wand.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.868
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 170cm, 193cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: N. a.
Die Arbeitshöhe ist wichtig für die Schrankwahl, also bitte mit Hilfe diesen Faustregeln bestimmen und ausprobieren:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Einbaumikrowellen sind teuer und man bindet sich wegen der Optik an den Backofenhersteller. Ein Standgerät hinter einer Klappe ist die flexiblere und preisgünstigere Lösung.

Im Küchenstudio hat mich der Küchenbauer allerdings etwas desillusioniert bzgl. der Leistungsfähigkeit von Umluftgeräten - er meinte, Wasserdampf und Gerüche würden damit nicht vollständig gefiltert.
Umluft beseitigt nur Fett und Gerüche (wenn korrekt und konsequent verwendet und gewartet). Wasserdampf bleibt in der Luft und muss konventionell mit Lüften beseitigt werden.
Kochfeld an die Wand ist auf jeden Fall die effizientere und auch in der Verwendung bessere Lösung. Schließlich nutzt man das Kochfeld auch nicht so oft, dass man das mitten im Raum braucht.
Und der Thermomix macht auch Dampf und sollte am Besten unter einer Umluft-DAH betrieben werden.
Ist das Kochen auf der Insel wirklich so toll oder ist eine Schnippel-/Arbeitsfläche zum Wohnraum vielleicht sogar besser/schöner?
Für mich ist Zweiteres zutreffend.
2. Schmale Unterschränke vor Fensterfront?
Oder sogar gar keine? Tote Ecken sind gute Ecken , keine Ecken sind noch besser.

Holzoptik sieht mittlerweile täuschend echt aus und Silgranit ist in meinen Augen und aus mehrjähriger Erfahrung ein tolles Material.
Ach, und gibt es kreative Ideen für die Aufbewahrung von Spüllappen und Trockentuch? Die braucht man ja dauernd, will aber trotzdem nicht die ganze Zeit draufschauen…
Ich habe ein offenes Schrankfach mit einem ausziehbares Handtuchhalter. Hat sich an der Stelle angeboten und löst für mich das Problem auf ziemlich unsichtbarer Art:
Bild ansehen 144332
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.817
Sehr gerne hätten wir einen Müll unter der Arbeitsplatte , allerdings weiß ich nicht genau, wo ich den platzieren soll. Gibt es hierzu Vorschläge/Erfahrungsberichte? Man muss
Ideal ist die Anordnung Mupl - Spüle - Geschirrspüler oder umgekehrt, die Spüle sollte in der Mitte sein. Besonders gut wäre es, wenn der Mupl zusätzlich an der Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld platziert ist; dann kann man während dem Schnippeln Reste gleich direkt in den Müll geben.
Bei dir sind leider die Anschlüsse etwas ungünstig. Lg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
ein fertiger Stromplan ist insofern einschränkend, dass du am Ende vielleicht 3 Steckdosen über der AP hinter dem Kochfeld hast.

wie willst du die Abluft realisieren? Abkofferung über den OS, OS die bis an die Decke reichen und dann dadurch oder Muldenlüfter ?
 

Monaella

Mitglied

Beiträge
60
Ach, und gibt es kreative Ideen für die Aufbewahrung von Spüllappen und Trockentuch? Die braucht man ja dauernd, will aber trotzdem nicht die ganze Zeit draufschauen…
Der Anblick von Spüllappen hat mich auch gestört. Den feuchten Lappen im Auszug darunter verschwinden zu lassen war auch keine befriedigende Lösung. Jetzt habe ich mir schwarze Tücher bestellt, die fallen in der schwarzen Keramikspüle kaum auf.

IMG_20220102_183508497.jpg
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Einbaumikrowellen sind teuer und man bindet sich wegen der Optik
Danke für die ausführliche und hilfreiche Einschätzung!!

Das mit der Mikrowelle hinter einer Klappe haben wir auch als Option. Am Ende wird es vom Budget abhängen, aber wir tendieren auch eher zu einem Standgerät. Das kann man ja auch jederzeit austauschen.

Oder sogar gar keine? Tote Ecken sind gute Ecken , keine Ecken sind noch besser.
Die Option eines Zweireihers haben wir auch durchgespielt, aber das geht optisch leider nicht. Die BRH des Fensters ist mit 128cm ja recht hoch, und wegen der Fußbodenheizung haben wir auch keinen Heizkörper darunter. Und so ein hochgestelltes Fenster ohne etwas drunter sieht echt gar nicht aus... Was die Arbeitsplatte angeht, arbeite ich zudem recht gerne auch an Ecken - derzeit haben wir eine Zweireiherlösung, aber die Arbeitsfläche auf der einen Seite nutze ich faktisch nie bzw. nur zum Abstellen.

Holzoptik sieht mittlerweile täuschend echt aus und Silgranit ist in meinen Augen und aus mehrjähriger Erfahrung ein tolles Material.
Hast du da Tipps für gute Hersteller? Wir haben derzeit eine Silgranit-Spüle von Blanco ins Auge gefasst. Welche Farbe hat deine Spüle? Ein KFB hat uns gesagt, dass gerade bei dunkleren Farben der Kalk irgendwann nicht mehr weggeht. Und wie ist es zB mit farbintensiven Lebensmitteln wie roter Beete oder heißen Töpfen? Da wurde uns auch von einem KFB gesagt, dass das wegen der Offenporigkeit des Materials schwierig werden könnte. Aber man weiß ja nie, ob die einem jetzt nur die teure Keramikspüle verkaufen wollen oder ob wirklich was dran ist...
Ich habe ein offenes Schrankfach mit einem ausziehbares Handtuchhalter. Hat sich an der Stelle angeboten und löst für mich das Problem auf ziemlich unsichtbarer Art:
Bild ansehen 144332
Suoer Idee, vor allem als Ersatz für eine Blende in der Ecke, da ist das dann ja echt unauffällig. Lässt sich bei uns an der Fensterseite wahrscheinlich gut realisieren, vielen Dank!
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Ideal ist die Anordnung Mupl - Spüle - Geschirrspüler oder umgekehrt, die Spüle sollte in der Mitte sein. Besonders gut wäre es, wenn der Mupl zusätzlich an der Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld platziert ist; dann kann man während dem Schnippeln Reste gleich direkt in den Müll geben.
Bei dir sind leider die Anschlüsse etwas ungünstig. Lg
Danke für die Infos! Wenn wir das Kochfeld doch auf die Halbinsel verlegen würden, würde es mit dem MUPL unter der Hauptarbeitsfläche klappen, dann wäre die Anordnung MUPL-Geschirrspüler-Spüle. Den Geschirrspüler könnte man auch auf die andere Seite der Spüle verlegen, aber dann ist er hinten in der Ecke und genau das wollte ich eigentlich vermeiden, da man dort ja dauernd dran muss und der Weg vom Essplatz zum GSP dann ewig lang ist... Ich glaube daher, die Anschlüsse an sich sind nicht so das Problem, sondern eher, welche Aspekte man höher priorisiert.
In der Variante mit der Hauptarbeitsfläche auf der Insel hatte ich mir überlegt, ob man nicht einfach (nur) den Biomüll in einen 30cm.Auszug ganz links an der Insel verlegt, denn der ist ja eigentlich wirklich relevant für die Vorteile des MUPL (=> Müll direkt von der AP reinkehren). Plastik, Papier und Restmüll könnten ja unter der Spüle bleiben. Oder ist das wohl eine doofe Idee? Den Schmodder aus dem Abflusssieb aus der Spüle und Reste auf Tellern, die man in die Spülmaschine räumt, mache ich ohnehin meist in den Restmüll.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.868
Was die Arbeitsplatte angeht, arbeite ich zudem recht gerne auch an Ecken
Ecken sind unbequem zum Arbeiten und mutieren gerne zu Abstellflächen. Wenn Du davor stehst und dort arbeitest, blockierst Du gleich alle Unterschränken in dem Bereich. Das mit der Optik einer Wand mit Fenster und nichts drunter wirst Du in vielen Räumen haben und stört sonst nicht :cool: - eine bunte Tapete oder Wandfarbe helfen dem Raum Proportionen zu geben.
Hast du da Tipps für gute Hersteller? Wir haben derzeit eine Silgranit-Spüle von Blanco ins Auge gefasst. Welche Farbe hat deine Spüle? Ein KFB hat uns gesagt, dass gerade bei dunkleren Farben der Kalk irgendwann nicht mehr weggeht. Und wie ist es zB mit farbintensiven Lebensmitteln wie roter Beete oder heißen Töpfen? Da wurde uns auch von einem KFB gesagt, dass das wegen der Offenporigkeit des Materials schwierig werden könnte.
Meine Spüle kannst Du in den Fotos meiner Küche sehen. Eine dunkle Silgranit-Spüle. Kalk geht sehr einfach mit etwas Zitronensäure (ganz billig aus dem Drogeriemarkt) weg. Offenporig ist hier nur das Wissen Deines KFBs…
Den Geschirrspüler könnte man auch auf die andere Seite der Spüle verlegen, aber dann ist er hinten in der Ecke und genau das wollte ich eigentlich vermeiden, da man dort ja dauernd dran muss und der Weg vom Essplatz zum GSP dann ewig lang ist...
Aber dafür ist der GSP aus dem Weg und kann auch mal während intensiven Kochaktionen einfach mal offen bleiben.
In den MUPL-Auszug passen Bio- und Restmüll, so bei mir:
Bild ansehen 144328
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
ein fertiger Stromplan ist insofern einschränkend, dass du am Ende vielleicht 3 Steckdosen über der AP hinter dem Kochfeld hast.
Das stimmt natürlich. Die Lage einzelner Steckdosen können wir allerdings evtl noch ändern (im Haus sind noch nicht mal die Fenster eingebaut...). Wenn es also darum geht, ein paar Steckdosen 20cm mehr nach links oder rechts zu versetzen, müsste das eigentlich noch möglich sein.
wie willst du die Abluft realisieren? Abkofferung über den OS, OS die bis an die Decke reichen und dann dadurch oder Muldenlüfter ?
Das werden wir davon abhängig machen, was machbar ist. Muldenlüfter wäre natürlich toll, aber wir wissen nicht, ob das möglich ist, da die Abluft dann ja am GSP und am Spülenanschluss vorbeilaufen muss.
Wahrscheinlich wird es also eher auf eine Dunstabzugshaube hinauslaufen. Die Optionen Abkofferung und durch deckenhohe HS führen finde ich beides gut, wird wahrscheinlich auch eine Frage sein, wie sich das preislich unterscheidet. Beim Abkoffern habe ich schon schöne Varianten mit eingebauten Spots etc gesehen.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.817
Deshalb tendiere ich nun wieder zu dem Kochfeld an der langen Seite (planrechts) mit Abluft nach draußen, da ständiges Lüften sicherlich einschränkender ist als die Lage von Spüle und Kochfeld. Auch könnte man dann den Tresen zum Schnippeln nutzen und
Absolut sinnvoll in meinen Augen- speziell in einem offenen Raum. Das Kochfeld mit Abluft an der Seite wäre bei mir fix gesetzt. Die „Halbinsel“ wäre ohne Kochfeld auch viel besser nutzbar.
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Der Anblick von Spüllappen hat mich auch gestört. Den feuchten Lappen im Auszug darunter verschwinden zu lassen war auch keine befriedigende Lösung. Jetzt habe ich mir schwarze Tücher bestellt, die fallen in der schwarzen Keramikspüle kaum auf.
Ja, das sieht auf jeden Fall deutlich besser aus als ein orange-leuchtender Spüllappen in der Küche :2daumenhoch:
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Absolut sinnvoll in meinen Augen- speziell in einem offenen Raum. Das Kochfeld mit Abluft an der Seite wäre bei mir fix gesetzt. Die „Halbinsel“ wäre ohne Kochfeld auch viel besser nutzbar.
Danke für die Einschätzung! Dann wird es wohl diese Option, denn je länger ich drüber nachdenke, desto weniger Vorteile hat die Kochinsel aus meiner Sicht (warum haben das eig. so viele?)
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.817
Ich gebe jetzt weiter, was ich hier schon öfters gelesen habe und für mich einleuchtend ist, da ich selber leider keinen Mupl habe. Beim Geschirrspüler einräumen stehst du an der Spüle, der Geschirrspüler ist geöffnet. Du schüttest Flüssigkeiten in die Spüle und Gläser dann in den GS, Essensreste, etc. In den Mupl und Teller in den GS. Persönlich würde ich nur fürs Schnippeln für den Biomüll keinen Mupl unter dem Tresen Planen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben