1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

offene U-Küche in Neubau Einzelhaus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Undutchable, 18. Okt. 2015.

  1. Undutchable

    Undutchable Mitglied

    Seit:
    4. Okt. 2015
    Beiträge:
    8

    Hallo zusammen,

    nachdem ich mir jetzt ein paar Tage schon Gedanken gemacht habe und auch schon erste Angebote eingeholt habe möchte ich mit euch meine Überlegungen teilen nehme gern Empfehlungen und Ratschlaege an.

    Wir planen einen Neubau im naechsten Jahr, sind jetzt aber schon mit den Festlegungen der Zuleitungen beschäftigt.

    Ursprünglich wollen wir mit einer Bijkeuken, dh einer Nebenküche planen, haben dann aber festgestellt, das wir durch die Fenster viel Stauraumplatz verlieren, viel Licht in der Nebenküche haetten und den umgekehrten Effekt im Hauptküchenbereich. Da wir die Fenster nicht viel verschieben wollen haben wir uns jetzt fuer eine Version entschlossen, die nur noch aus einem Küchenbereich besteht.
    Sie hat einen grossen Innenraum, was ich generell praktisch finde.

    Die Raummaße sind ca 422 cm vers 462 im Rohbau. Das ergibt fuer die Seitenschraenke eine Breite von ca 417 cm (da 2x2,5cm für Putz abgezogen werden muss) und eine "Nord-Sued-Hoehe" 457 cm. Das U der Küche liegt an der Aussenwand an und laueft offen in den Wohnbereich aus, hat also kein echtes Endmaß

    Wir planen einen Kochtresen mit Ausrichtung in den Wohnbereich, der gecountert wird mit Unterschraenken zum Wohnbereich hin, in denen div Kram verschwinden soll, den wir nicht so oft benutzen (Sondergeschirr usw). Darüber einen eingearbeiteten Tresen, der ca 35 cm raustehen soll, mind 60cm breit ist und effektiv fuer das nomale tägliche essen benutzt werden soll. Das Kochfeld sollte 5 Feuerstellen haben (Induktion), also ca 80 bis 90 cm Breite. Bin da noch nicht auf ein Modell oder Marke festgelegt, habe zZ Siemens in 60 cm und bin sehr zufrieden. Abluft wollen wir eine Berbel nehmen, meine Frau ist fuer die optische "teure Lampe" Version der Skyline zu haben. alternativ ist die Ergoline ein Thema. das Kochfeld soll auf 90ger Schubladen stehen fuer Kochgeschirr und -besteck. Jeweils daneben einen schmalen Auszugsschrank fuer div Kram, den man regelmaessig am Herd braucht wie Gewürze, Öl usw. Danach zur Wand hin einen Schrank, in dem die Mülleimer sind, am besten direkt unter der Arbeitsplatte. Unter den Eimern dann Platz fuer die Müllbeutel etc.

    In der ersten Ecke sehe ich zZ eine Spüle mit Abtropf-Feld, habe ich zZ auch so und finde das recht praktisch (ausser das ich nicht so viel arbeitsfläche dazwischen habe zZ). Ich spüle in erster Linie bisschen vor (ja ja ich weiss...) wenn noch viel dran klebt und ggf sehr grosse toepfe bzw Pfannen. Toepfe, Auflaufbackformen etc gehen alle in den Geschirrspueler. Die Spuele soll nicht steel sein, Granit oder sowas, passend zur Arbeitsfläche (dazu spaeter mehr). neben der Spuele an der Wandzeile dann 1x Schrank, dann der Geschirrspueler, damit ich ggf zwischen Spuele und Geschirrspueler arbeiten kann. Daneben dann Besteckschubladen.

    In die naechste Ecke hab ich zZ ein Karussell gesetzt, finde die LeMans dinger nicht so toll und verwende das Karusell eigentlich recht effektiv. Bei Auszuege in den Schraenken ist die Platznutzung ja nicht soviel effektiver, Karusell hat ja in erster Linie das Problem, das es nur 2 Ebenen liefert (oder gibt's da auch 3-Ebenen Karusselle?). Bin da aber für Vorschlaege offen. Danach kommen Stauraumschraenke bis zum Fenster.

    An der Wandseite innen sollen Raumhohe Schränke stehen, oben soll zu sein, damit sich dort kein Dreck sammeln kann. evtl muss ich das im Detail dann ueberdenken, je nachdem wie es mit den Zu- und Abluftbelüftungen aussieht. Ich hab hier diversen Stauraum realisiert, mittig sind 2 Öfen (Dampfgarbackofen und MW-Ofen, Geraeteidee führe ich weiter unten auf) vorgesehen auf Bauch- bis Schulterhoehe. Dann wieder Stauschraenke, die einen Side-by-Side umgeben.

    Über den Arbeitsflächen sind div Hängeschraenke, in denen Geschirr und andere Gebrauchsgegenstände drin unterkommen sollen. die Hängeschraenke sollen auch Deckenhoch sein, damit dort kein Dreck sich drauf sammeln kann. (vermutlich mit kleinem Spalt und einer Blende zu loesen). In den Schraenken sollen auch div Sachen unterkommen, die wir zZ im Wohnbereich lagern, den wir aber stauraumfrei halten wollen und den meissten kram lieber in den Küchenschraenken verschwinden lassen wollen (Raqulette, Fondue, Küchenmaschinen-Zubehoer etc). Haben da diversen Kram, den wir nur 1 oder 2x im Jahr nutzen und an den man nicth soo regelmaessig ranmuss. Natuerlich haben wir auch Platz im Keller, ich haette aber gern die meissten "Arbeitsutensilien" oben in der Küche.

    An Geraeten auf den Arbeitsflächen sollen sich befinden und sind schon vorhanden:
    eine Küchenmaschine (Kenwood)
    eine Nespresso Maschine (wir trinken keinen Kaffee, ist fuer die gelegentlichen Gäste)
    ein Toaster
    ein bis 2 Wasserkocher (wir trinken viel Tee)
    ein Messerblock

    Zu den Geraeten:
    Kochfeld: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Dunstabzugshaube: Berbel |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Ofen1 mit Dampfgarfunktion:|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Ofen2 mit Microwellenfuntion: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Side-by-Side: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Geschirrspüler: Hab zZ einen|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, der nicht unterbaufähig ist. ist erst 3 Jahre alt, evtl nehm ich den erst mal mit und kauf schon mal die Blende mit, ggf gibt es auch einen Neuen, mal schauen
    Spüle: Noch kein Modell im Auge Brausenarmatur ist ein Muß


    zur Arbeitsfläche: Sie sollte unempfindlich sein und leicht zu reinigen. Ich hole mir grade Preise fuer |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ein, kann mir aber auch gut schwarzen Granit vorstellen. Arbeitshöhe stell ich mir bei 96 cm vor, ob die Flaechen in die Fenster laufen sollen muss ich mir noch überlegen....

    Küchenmobiliar: ich hab mich ein wenig umgeschaut und und umgehört, zZ ist Leicht-Küche mein Favorit, ausgestellte Küchen haben mir gut gefallen in Verarbeitung, Stabil-Lauf usw.
    Hab mir auch Next 125 schon "gefallen" lassen.

    Wo ich noch überhaupt keine Meinung habe sind die Front-Materialien: Auch hier gilt, Pflegeleicht ist gut und eine Optik, die nicht gleich jeden Staubkorn sichtbar macht. da ich "robust" arbeite ditsche ich schon mal dagegen mit Topf oder Messer. Bin eher bei Matt-Tönen zu finden. Material hab ich keine Präferenz, Verbundmaterial, Glas (matt), Matt-Lack.... Ideen?

    Fußboden wird wohl dunkle Holzoptik-Fliesen oder Graphit-farbene Fliesen werden, also eher dunkel (im gesamten Erdgeschoss ausser Bad). Ich mag Graphit/schwarze Schraenke, Unterschraenke vermutlich dann in Magniolie oder besch-farbe.

    Ich brauch nach jetziger Meinung nicht:
    Warmhaltefach
    Dampfgarer
    Heisswasserhahn(für Tee etc)
    Brotbackautomal
    Wassersprudler


    Budget ist zZ 30.000 Euro incl Geräte, habe auch noch Luft nach oben (aber auch nach unten lt meiner Frau)

    Vielen Dank schon mal im Voraus für Anregungen und Ideen und einen schönen Start in die Woche ;-)

    groetjes
    Undutchable

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 182 und 177
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): offen
    Fensterhöhe (in cm): offen
    Raumhöhe in cm: 251
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80 bis 90
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Normales, schnelles essen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 96
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Taeglich Warmes essen, Fruehstueck, ab und an für Gaeste (max 10 Personen)
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Generell Allein
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Platz / Stauraum sollte mehr Sein, damit die Abstellflächen nicht ueberladen werden.
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Leicht Küchen zZ favorisiert, prinzipiell noch offen
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Abzugshaube von Berbel, Öfen von Siemens bevorzugt
    Preisvorstellung (Budget): mehr als 25.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. Okt. 2015
  2. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.461
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo und herzlich willkommen im Forum.

    Du hast eine Unmenge an Text geschrieben (nach der Hälfte habe ich aufgehört zu lesen). Was hilfreich wäre, wenn du einen Plan in pdf einstellen könntest, wo der Küchenbereich masslich markiert ist und nicht jeder erst den ganzen Text lesen muss, um herauszufinden, was Sache ist. Die Masse im ALNO kann man nicht als Grundlage nehmen, denn schnell verrutscht was und man kann es nicht rekonstruieren.

    Schreibe dazu, ob die eingetragenen Masse Rohbau-oder Fertigmasse sind.

    Hier erst mal ein Grundrisbild deiner ALNO Planung (mit snipping tool von windows), das sollte zu jeder Planung mit hochgeladen werden, denn nicht alle wollen erst deine Dateien sich auf den PC laden.

    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354452 -  von Evelin - Undoutchable0.JPG

    Wie du oben beschrieben hast, gibt es seeehr viel Leerraum in der Küche und lange Wege. Wozu?

    Und dann die wichtigsten Dinge, Kochfeld und Spüle sind in eine Ecke gequetscht.

    Was soll auf den anderen 4+m AP Fläche passieren?

    Und mit den Fenstern gehst du sehr sparsam um. Warum?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Okt. 2015
  3. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.461
    Ort:
    Perth, Australien
    hier mal ein Beispiel, wie der Raum sinnvoller genutzt werden kann. Die wichtigen Dinge wie Spüle/GSP/Kochfeld/Kühlen sind enger beieinander, zumal du schreibst, dass nur eine Person überwiegend in der Küche aktiv ist.

    An der hinteren Zeile würde ich noch ein kleines Becken vorsehen, wenn an der Seite auch etwas vorbereitet wird oder eben auch die Kaffeemaschine steht.

    Auf jeden Fall würde ich mir einen Deckenlüfter zulegen, in dem Umbau finden auch Spots Platz, wenn man diese möchte.

    Der Besenschrank ist gleich am Anfang, der GSP erhöht unterhalb der Mikrowelle. Ich vermute, dass der BO ein 60er ist, wogegen der DGC ein 45er. Darunter passt dann noch eine Wärmeschublade, was im Bild aber so nicht dargestellt ist.

    Die Raummasse sind die von dir vorgegeben Fertigmaße, 457cm breit und die HS Nische 417cm.

    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354453 -  von Evelin - Undutchable1.JPG

    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354453 -  von Evelin - Undutchable2.JPG Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354453 -  von Evelin - Undutchable3.JPG
     

    Anhänge:

  4. Undutchable

    Undutchable Mitglied

    Seit:
    4. Okt. 2015
    Beiträge:
    8
    Hallo Evelin,

    danke für die schnelle Antwort und das Grundriss-Bild

    Wie angegeben sind die Fertigmaße 417 cm (oben-unten) x 457 (links-rechts) cm


    Ich möchte in der Küche VIEL Stauraum unterbringen. Ich habe jetzt schon diverse Dinge in meiner Küche, die weit weg lagern und damit aus dem Focus rutschen. Gleichzeitig sollen die Kuechenschraenke einiges aufnehmen, was wir sonst in Wohnzimmerschraenken untergebracht hatten (Geschenkpapier, Fondue, div Geschirrteile etc), da wir im eigentlichen Wohnbereich wenig Stauraum planen.

    Urspuenglich hatten wir einen Lagerraum mit Kochgelegenheit geplant (ca die letzten 2 Meter des Raumes mit den Fenstern), jetzt aber festgestellt, das der Lagerraum gering ist durch die Kochstellen, extra Spuele und die 2 Fenster und uns die Fenster in der "Hauptkueche" fehlen. Auch waere die Hauptküche durch Tresen und die Doppelreihe Schraenke sehr weit in den Wohbereich gerutscht.


    Ich mag es, wenn Kochfeld und Spuele nicht allzuweit auseinander sind. In meiner aktuellen Kueche sind es nur 24 cm zwischen Kochfeldrand und Spuelenrand, was mir deutlich zuwenig ist. in meiner Planung sind ein 30ger und ein 60ger Schrank zwischen Feld und Eckschrank, also fast ein ganzer Meter dazwischen, das ist mehr als ausreichend aus meiner Sicht. Auf der anderen Seite der Spuele ist viel Platz für vorbereitende Arbeiten. Unter der Spuele findet der Wischeimer und andere Utensilien Platz ich muss nur noch einen guten Platz fuer die Stange finden... Besen nutzen wir eigentlich sehr wenig, da wir das meisste saugen/wischen.

    Ich moechte auf der Suedseite Hochschraenke mit den Öfen generieren, damit dort keine Arbeitsflächen sind an denen jemand steht, der dann den Zugang zum Küchenbereich blockiert. Der Kühlschrank ist recht dicht beim Kochfeld, bisher steht er in meiner aktuellen Schlauchkueche fast 4 Meter weg.

    Der viele freie Raum in der Mitte stoert mich ein wenig, finde den Platz aber weder uebertrieben noch unpraktisch, er ist einfach nur "ungenutzt". Einzig wenn ich einen Einschub fuer die Oefen von der Arbeitsflaeche zum Ofen bringen will muss ich ein paar Schritte damit gehen, bisher hab ich einen etwas kürzeren Weg dafuer.

    Thema Fenster: das Fenster auf der rechten Seite geht zur Strassenseite raus, das wollen wir dort ca etablieren. Evtl machen wir es nen Tick größer, aber bisher sind wir mit der geplanten Größe zufrieden. Auf der oberen (Nord-)Seite geht das Fenster zum Nachbargrundstueck, es ist nur ca 1 m zwischen Fenster und dem Zaun. Auch hier gilt, Position und Größe ist noch planbar (auch wenn sich unser Hausplaner windet wg der Außenoptik im Verhaeltnis zu den anderen Fenstern, zZ noch 2geschossig geplant).
    Westlich vom Kochtresen soll an der Nordseite ein Doppelfenster anschliessen.

    Dein Entwurf ist interessant, entspricht aber nicht meinen Vorstellungen: Ich moechte durch den Kochtresen eine raeumlich gefuehlte Trennung erreichen und beim Kochen den Raum im Ueberblick behalten koennen. Ich brauche auch generell keine 2te Spuele, ich stehe generell nur an einer bzw nutze die nur im Zusammenhang mit der Kochstelle. Was ich definitiv brauche ist Stauraum. daher auch die deckenhohen Haengeschraenke, die mit Blende geschlossen sein sollen um Verschmutzung auf den Schraenken zu verhindern (kaempfe in meiner aktuellen Kueche gegen Schmierfilm an...)
    Das Haus ist KFW 55, dh ich kann keine Abluft betreiben und plane daher zZ mit der Berbelhaube den Umluftbetrieb. Der Mauerkasten ist fuer uns keine Option. Deckenlüfter sehe ich zZ nicht als Option, bin auch aus Erfahrung im Freundeskreis der Berbel schon sehr zugeneigt, was das Gesamtkonzept Leistung betrifft (Preis ist das "Problem").

    Habe heute eine Eckloesung fuer die Hochschraenke gesehen, wo die Ecke unten mit leMans-Auszuegen genutzt wird und oben dann mit "normalen Schraenken, so das man die Arbeitsplatte komplett unter das Ost-Fenster ziehen kann. Sehr interessant, da ich den Platz vor dem Fenster besser nutzen kann und keine ungewollte Lücke entsteht.


    Wieder viel text von mir, sorry....

    PS: es sollen 2x "normale 60ger Öfen werden, keine Waermeschublade oder sowas. daher auch 2 normale öfen dort.
     
  5. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
  6. Undutchable

    Undutchable Mitglied

    Seit:
    4. Okt. 2015
    Beiträge:
    8
    Danke fuer den Hinweis, isabella:
    jo, kenn ich, seh ich auch ein.
    Was ich an der Loesung charmant finde ist die "Ulla-Schrank" Loesung, wie sie hier im Forum heisst. ob ich die tote Ecke mit leMans "nutzen" will ist sehr fraglich, evtl ist alternativ auch "Magic-Corner" eine Option oder eben die Ecke einfach nur totlegen. Ich habe allerdings Verwendung fuer Stauraum mit gewissen Mindesthoehen (nur 2 Ebenen im lemans/magiccorner Bereich), von daher evtl eine Überlegung wert.
     
  7. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.461
    Ort:
    Perth, Australien
    wenn es im Prinzip um Stauraum geht, würde ich sowas wie in deinem Eingangspost wählen.

    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354563 -  von Evelin - Undoutchable0.JPG

    die Laufwege in der Küche sind kurz, die Speise bietet genau denselben Stauraum wie deine Tanzsaalküche, nur ist der Stauraum wesentlich günstiger und bedeutet weniger Lauferei. Denn es kann nicht sein, dass du all das, was du in der geplanten Küche verstauen willst, im täglichen Betrieb gebraucht wird. Es macht keinen Sinn 12m2 Leerraum zu haben, nur um Weihnachtsteller und Raclette greifbar zu haben.

    Ganz abgesehen davon, stelle ich mir 3 Wände voll mit Schränken bis ganz oben schon etwas "gewaltig" vor.
     
  8. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Ich glaube, Ihr überschätzt Euer Stauraumbedarf. Am besten macht ihr erst eine Planung, die Eurem Geschmack trifft und dann eine richtige * Stauraumplanung *
     
  9. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    Hier gehe ich mit Evelin d'accord und befürworte tatsächlich mal eine *Speis* ;-).
    Sie bietet hier eine Stellwand mehr und lässt die Küche nicht so groß im Sinne von ungenutztem Raum werden. In der Speis kann man alles nach zeitlichem Rahmen sortieren und der Raum bräuchte ja auch auch *nur* ca. 2 Meter tief werden.

    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354635 -  von Angelika95 - undutchable-1-1.JPG Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354635 -  von Angelika95 - undutchable-1-2.JPG
    Sorry, habe die Hochschränke nicht beschriftet, hinten durch einen Einbau-TK, dann 2x Öfen und abschließend Kühlschrank. Wobei der TK auch in die Speis wandern könnte und ein großer Vorratsschrank in den Küchenbereich kommt (halte ich für besser!)
    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354635 -  von Angelika95 - undutchable-1-3.JPG Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354635 -  von Angelika95 - undutchable-1-4.JPG Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354635 -  von Angelika95 - undutchable-1-5.JPG Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354635 -  von Angelika95 - undutchable-1-6.JPG
     

    Anhänge:

  10. Undutchable

    Undutchable Mitglied

    Seit:
    4. Okt. 2015
    Beiträge:
    8
    Das geht ja hier Schlag auf Schlag! Vielen Dank fuer den schnellen Input:

    Ein Punkt muss ich noch herausstellen: Wir haben einen Side-By-Side, den wir behalten wollen. Wir finden die Eiswuerfel/Filterwasser Zapfung sowie das Barfach ungemein praktisch und wollen das nicht mehr missen. Ich kenne keine Einbaugeraete, die dies so bieten wuerden. Daher wollen wir den unbedingt mit einbinden.

    Warum wir von der Nebenkueche abgerueckt sind: Mit Kochfeld und Extra-Spuele sowie dem Side-By-Side dort (passt dann nicht mehr mit 2 Öfen in die Hauptkueche) war der Nutzraumgewinn sehr gering. Als "reiner" Stauraum hat der Raum zuviele Fenster, die wir lieber in der Hauptkueche haetten.

    Viel Platz (Tanzraum) ist nichts, was uns stoert, wir haben es gern geraeumig. 90 cm bzw 1m Platz zum arbeiten ist mir ehrlich gesagt zuwenig. ich habe zZ 140 cm platz und mir den in einer L-Küche auf der der Arbeitsfläche gegenueberliegenden Seite (Fensterseite) mit Kisten zugestellt (ca 30 bis 40 cm) so das ich zZ an "echter Laufflaeche "nur" 100 bis 110 cm habe, was mir aber zuwenig ist. Diverse Tests in groesseren Küchenhauesern haben ergeben, das ich mich erst so ab ca 140 cm anfange wohlzufuehlen, inbesondere wenn auf beiden Seiten Auszuege sind. Meine Frau arbeitet zwar sehr wenig in der Kueche, sie spukt aber gern um mich herum (warum auch immer).

    Stauraum: ich hab mal eine erste Planung gemacht und die Sachen, die mir so einfallen sind in entsprechenden Schraenken untergebracht, erst mal unabhaengig von optimierten Ablaeufen und Schrankaufteilungen. Da wir zZ vieles in Kartons auswaerts eingelagert haben gibt es auch sicher noch das eine oder andere, was ich zukuenftig gern auch noch in der Kueche haette und nicht im Keller verrotten lassen will.
    Es ist zZ noch etwas Luft in den Schraenken der dafuer geeignet ist.
    (Alkohol hab ich zZ ca 70 Flaschen unterzubringen, das koennen bei mehr Platz auch noch mehr Flaschen werden, hauptsaechlich Whiskey und Rum, aber auch ein paar Cocktail-Ingredenzien. Wein/Sekt ist nicht beruecksichtigt, davon trinken wir zuwenig und wird ggf im Keller gelagert)

    von den hohen Schraenken fuehle ich mich nicht erschlagen, wir haben frueher im Ausland gelebt da hatten wir viele hohe Schraenke auf kleinerem Raum in einer reinen Kueche und haben das positiv empfunden.

    Evtl sollen die Schraenke zur Wohnflaeche weniger tief werden, aber das muessen wir dann im Finetuning sehen ; )


    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354660 -  von Undutchable - Stauraumplanung Innenseite.jpg Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354660 -  von Undutchable - Stauraumplanung Wohnraumseite.jpg Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354660 -  von Undutchable - Stauraumplaung Hochschraenke.jpg
     
  11. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    Naja, Stauraum bietet dir die Kammerlösung mehr, eine Nebenküche hatte dir hier ja keiner empfohlen.
    In meiner Planung könnte man die Insel auf 90 cm Tiefe schrumpfen und ggf. noch 10-20 cm Richtung Essbereich schieben (Fensterecke).
    120 cm zwischen zwei Zeilen ist sehr komfortabel, auch wenn man sich zwischen Kochfeld und Spüle hin und her wendet. Wobei wir hier so ab 90 cm planen, aber ihr habt ja Platz.
    Deinen SBS kannst du in die Hochschrankzeile mit den Öfen setzen, ggf. die Insel etwas kürzer (z.B. Spülschrank 80-er und MUPL 40-er)
    Deine Flaschensammlung würde sicher gut in einen Hochschrank mit Innenauszügen passen ;-)
     
  12. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.461
    Ort:
    Perth, Australien
    ich gehe mal davon aus, dass Leicht ein 6er Raster hat. Warum gibt es bei dir überall die Rasterung 1-2-3 in deiner Stauraumplanung?

    Tupper und co in OS finde ich sowas von unpraktisch. Hier mal mein 2er Auszug, alles übersichtlich, alles im Blick. Dieser Auszug ist inzwischen aber voller.

    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354684 -  von Evelin - Kitchen plastics.JPG

    Backbleche und ganz hohes. Wenn ihr viele Bleche und grosse Schneibretter habt, ist ein 4rastiger Auszug die bessere Lösung.

    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354684 -  von Evelin - P1010352.JPG

    Kenwood und ähnliches wollte ich höher haben, wie hier in meinem Geräteschrank.

    Thema: offene U-Küche in Neubau Einzelhaus - 354684 -  von Evelin - Gerätepark.JPG

    Meine Meinung zur Stauraumplanung, viel teurer Platz für Getränke und Spiele.

    Und noch was zur Küchenform. Ich hatte auch mal ein U, allerdings war der Abstand zwischen den Schenkeln nur 160cm. Aber, wie du, musste ich um einen langen Schenkel (etwas länger als bei dir) drumherumlaufen, um in den Garten zu gelangen. Jetzt habe ich eine freistehende Insel mit direktem Zugang nach draussen. Aber das ist natürlich eine Frage, wie oft man rausgeht, bei mir x -mal pro Tag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Okt. 2015
  13. Undutchable

    Undutchable Mitglied

    Seit:
    4. Okt. 2015
    Beiträge:
    8
    Nebenkueche war urspruengliche (unsere) Planung, wir haben das in NL haeufiger gesehen, fanden das charmant. Wir moegen es geraeumig, daher auch im Wohnbereich sehr spartanisch, was Stauraum betrifft, den wollen wir im Kuechenbereich schaffen (fuer "normales zeug", Rest geht eh in den Keller). Ich hab auch lieber die Schubladen halbleer als das ich die so vollstopf, das sie nicht mehr richtig zugehen (wie aktuell). Hoch will ich die Schraenke auch haben , da ich es immer wieder erlebt habe, das ich aus irgendwelchen unerfindlichen gruenden da oben drauf nicht geputzt habe und sich dort dann div Dreck tummelt, den ich dort nicht haben will. bin auch kein dekofreund das ich dort irgendwelche dekoartikel unterbringen moechte.

    das meisste sollen Innenauszuege sein, auch wenn wir Stauraum verlieren, wir haben genug davon.... und ist praktischer ranzukommen. bin jetzt 50 und hab schon erste maleschen, da darf man auch bequemer werden. MuPl find ich eh gut.

    Hallo Evelin,

    zZ ist vieles in Schraenken im Wohnbereich untergebracht, die pro lfm bzw Kubikmeter deutlich teurer sind als Küchenschraenke. Klar kann man einiges im Keller unterbringen, wo wir mit deutlich guenstigeren Preisen agieren. Ich moechte aber gern diverse dinge im Wohnbereich direkt erreichbar haben, ohne erst in den Keller gehen zu muessen.

    Ich habe tatsaechlich einige Schneidbretter, die grade mal so eben in den Geschirrspueler passen (gehen bei mir idR nach Benutzung mit in den Geschirrspueler) sowie einiges, was in die Öfen gehoert, was ich in einem Schrank unterbringen will. Dein Vorschlag, die Dinge hochkant zu lagern hat auch mehr Uebersichtlichkeit als die Teile zu stapeln, man kommt auch besser ran. Ebenso eine gute Idee die Kennwood-Teile im Hochschrank unterzubringen. Viele Dinge nutz ich zugegebenermaßen zZ eher selten bis gar nicht, da koennen die auch sehr hoch wandern, die häufiger genutzten weiter unten im Haengeschrank.


    Zur Rasterung hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, bisher hab ich auch mit den Kuechenplanern erst mal "sinnfrei" Schraenke geplant und die E-Geraete platziert, effektive Stauraumplanung wollte ich machen, nachdem ich eine Vorstellung habe, welche Schrankmoeglichkeiten ich habe bzw will. Welcher Schrank welche Auszuege braucht, auch wo Besteck etc am meissten Sinn macht ist noch in der Schwebe und ich nehme jeden sachdienlichen Hinweis ernst. Eine Freundin von mir steht auch schon in den Startloechern sobald ich eine Schrankplanung habe, um sich mit ihren Effizienzideen auszuleben, wenn ich ihr schon "zuvorkommen" kann an der einen oder anderen Stelle mit guten Ideen schadet das sicher nicht.

    Ich wollte ja auch gern eine Kueche mit verschiedenen Fronten im Unterschrankbereich, also schoen bunt ala Pippi Langstrumpf, bekomme aber bunt bei meiner Frau irgendwie argumentativ nicht durch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Okt. 2015
  14. Undutchable

    Undutchable Mitglied

    Seit:
    4. Okt. 2015
    Beiträge:
    8
    werde erst mal ein paar Angebot einholen, der erste entwurf mit einem Studio war schon sehr vielversprechend, mal sehen, was der Wettbewerb auf der Pfanne hat...
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    Hmm ... ich denke, da ist so einiges noch unpraktisch untergebracht. Ein wahrer Stilbruch ist die Eckspüle ;-). Und Gläser im Unterschrank neben der Spüle? In Innenauszügen oder wie ist das gedacht? Besteck dort soll aber nicht das Hauptbesteck sein, sondern eher Küchenbesteck zum Probieren etc. oder?

    Raclette, Fondue etc. in Hängeschränken .. da könnte es Tiefenprobleme geben. Wäre für mich eher etwas für Hochschränke. Spiele ganz oben über Kühlschrank finde ich auch nicht so praktikabel.

    Die Ordner im Rückbereich der Insel .. muss man da ständig ran?

    Wozu soll die gesamte Arbeitsfläche planrechts sein?

    Im Grundriss ist planoben rechts vom Fenster ca. 71 cm, im Alnoplaner nur 48 cm. Verrutscht oder sind die Fensterpositionen noch frei schiebbar. Außerdem ist im Hausgrundriss nach dem Küchenbereich ein bodentiefes Schiebeelement eingezeichnet. Im letzten Studioplan nicht mehr. Was stimmt?
    Wo kommt denn tatsächlich die Hauptterrasse hin, wo man im Sommer auch draußen grillt, sitzt, chillt usw.?
    Ah, jetzt habe ich gerade nochmal hochgescrollt und im Eingangstext gelesen. Ist wohl alles noch planbar und planoben sollen dann wohl eher gar keine bodentiefen Fenster kommen? Vielleicht stellst du noch den OG-Grundriss ein, damit man beim Fensterschieben auch dem Architekt Genüge tun kann ;-)

    Grundsätzlich halte ich ja Angelikas Planung für die praktikablere Planung.

    Und schade finde ich es, dass man in so einem großen Raum sich nicht mit dem Konzept einer echten Insel anfreunden kann. Mit einem Inselkonzept liessen sich die Stauraumbereiche auch wesentlich besser gliedern in reine Küchenbereiche, Aufbewahrungsbereiche und Wohnbereichszugehörigkeit.

    Die reine Vorbereitungsarbeit rund um die Spüle wird ja durch die Fenster gar nicht erhellt. Etwas das kleine Stück APL zwischen Spüle und Kochfeld ;-) durch das breitere mittlere Fenster. Soll der * MUPL * zwischen Spüle und Kochfeld? Weiter oben schreibst du auch noch etwas von Wischer im Spülenschrank. Du hast doch aber einen Staubsaugerschrank vorgesehen, da paßt der Wischer doch prima mit rein.

    Wenn die ersten Maleschen kommen, dann würde ich auch dringend empfehlen, eine hochgebaute GSP einzubauen. Das schont den Rücken wirklich ;-)
     
  16. Undutchable

    Undutchable Mitglied

    Seit:
    4. Okt. 2015
    Beiträge:
    8
    Hallo Kerstin,

    vielen Dank fuer die vielen Hinweise und Tipps.
    Die Planung, was wohin soll in den schraenken ist nur ein erster Entwurf um zu sehen, wieviel Stauraum ich brauche fuer die aktuellen Sachen, die ich habe und nun in einer Kueche zusammenfuehren moechte (sowie der Stauraum, den wir aus dem Wohnbereich herausziehen).
    Ich werde vieles, was ich taeglich/oft nutze, unten unterbringen wollen in Auszuegen, da ich Probleme mit der Schulter habe seit 30 jahren und bestimmte Bewegungen eingeschraenkt sind. Habe mir hohen GS angeschaut, das ist mit besteckschublade nix fuer mich, alternativ waere sicher einer mit Korb die Loesung. werde ich mir noch weiter durch den kopf gehen lassen.

    Warum ist die die Eckspuele ein Stilbruch?
    Ich habe zZ eine Eckspuele und finde die eigentlich recht praktisch. So nutze ich die Ecke, die Spuele brauch ich in erster Linie fuer Pfannen und und zum abspuelen von Gemuese. Rest wandert in den GS.
    Unter der Spuele koennen sperrige Sachen stehen. Klar hab ich den Besenschrank, da muss ich schauen, was wohin genau kommen soll (Staubsauger, Eimer etc). Ich haege allerdings auch nicht an einer Eckspuele, moechte die aber nicht zu weit weg von der Kochflaeche haben (bei meinem "Tanzsaal" auf der Planrechten Seite ist zu weit weg).

    Thema Fenster und Obergeschoss: Wir sind noch am planen und hoffen, das wir evtl 2geschossig bauen koennen. Es wird aber vermutlich auf 1geschossig rauslaufen, entsprechend verschiebe sich die Optiken am Haus. Die Kueche wird nicht an irgendwelchen Aussenzugaengen liegen, die Terasse wird auf der anderen Seite (Planlinks) liegen. Das bodentiefe Fenster planlinks der Kueche soll durch ein normales Fenster ersetzt werden, Position steht noch zur Diskussion abhaengig von den Auslaeufern der Küche. Planoben ist nur ca 1 M Abstand zum Nachbargrundstueck, Planrechts ist die Strassenfront, die nicht genutzt wird fuer Aktivitaeten.

    ich habe keine ausufernde Planung fuer die Arbeitsflaechen ausser den bereits erwaehnten Geraeten, ich finde mehr Flaeche = gut. Verwendung findet sich immer dafuer :-)

    Bei Angelikas Enwurf hab ich das Problem, das die Fenster in dem Nebenraum sind. Wenn ich den nicht wie urspruenglich geplant als Nebenkueche sondern nur als Vorratsraum nutze verschenke ich damit eine menge Wandflaeche und die Fenster "fehlen" in der eigentlichen Küche. Auch habe ich Probleme den Side-By-Side in der Hauptkueche unterzubringen.
    Warum ich mir mit dem Entwurf von Evelin schwertue: ich moechte gern Richtung Wohnraum Kochen und dabei nach Moeglichkeit "hinter" etwas stehen. So stehe ich seitlich zum Wohnraum. Wobei ich aber auch zugeben muss, das der Entwurf Spuren bei mir hinterlassen hat (im positiven Sinne). Mal sehen was da meine aktuellen Gespraeche mit den Küchestudios ergeben.

    MUPL sehe ich zwischen Spuele und Kochfeld, da ich plane dort die meisste Vorbereitung zu erledigen. In meiner aktuellen Küche hab ich dort keine Platz, bin aber aus anderen Küchen es so gewohnt. Siehst du das evtl anders?

    Die Ordner etc in den Schraenken unter der Theke: da muss ich nicht taeglich ran, ca 1 bis 2 mal im Monat würde ich vermuten. Aehnliches gilt fuer die Spiele (wobei einige spiele zZ viel gespielt werden, entsprechend wird die Aufteilung sein, wo was davon steht). Koennte generell auch teilweise im Keller verschwinden, aber auch da bin ich noch am schauen....
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. na dann ist ja alles gut - Du wirst mit Eckspüle und Tanzsaal glücklich .. ist doch prima :-)
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    Na ja, bei Angelikas Variante:
    [​IMG]
    würde einen ja keiner hinder, die Fenster anders zu setzen.

    Und Stauraum hast du da wesentlich mehr als im Tanzsaal ;-)

    SbS sollte auch kein Problem sein. Ich könnte mir z. B. vorstellen, die Heißgeräte (Backofen, DGC) in den beiden Hochschränken planrechtunten im Abstellbereich zu setzen. Das hätte z. B. den Vorteil, dass man einfach 2 gute Geräte ohne Rücksicht auf die Optik wählen kann. SbS dann planunten in der Mitte.

    Hochgestellte GSP ... meine ist z. B. nur um ca. 28 cm erhöht und ich selber bin auch 180 cm groß. Für den Oberkorb muss ich den Arm jetzt nicht bewußt hoch heben. Vielleicht solltest du in Küchenstudios mal darauf achten. Üblich ist Hochsetzen zwischen 20 und 50 cm. Bei dir würde ich da zu knapp 25 cm tendieren.

    Ich prüfe am Wochenende mal eine Version wie ich es aufteilen würde. Tendentiell würde es eher in Evelins Richtung gehen, allerdings mit einer Lösung, wo 3 Sitzplätze nicht wie Sitzplätze auf der Hühnerstange sind. Gefällt mir nämlich auch an deiner Lösung nicht. Zu dritt nebeneinandersitzen finde ich einfach blöd ;-).
     
  19. CarryFlag

    CarryFlag Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    345
    Evelins und Kerstins Varianten sind beide super durchdacht und praktisch. Wieso nehmt ihr nicht eine davon? Wir haben auch einen quadratischen Küchengrundriss und fast hätte ich so etwas ähnliches Tanzsaal-mäßiges geplant. Ein *kfb*hindert einen daran nicht und macht einen nicht auf die mega unpraktische Küchenform aufmerksam oder -anordnung aufmerksam. Deswegen ist es so super, dass es dieses Forum hier gibt *rose*
    Die Leute hier verstehen, von was sie reden *kiss* Man muss ab und an auch etwas Vertrauen haben.
    Aber ok, wenn ihr auf dem eigenen Plan beharren wollt, werdet ihr sicher auch damit glücklich... es wäre nur sehr schade, denn diesen tollen großen Raum kann man mit einer echten Insel viel schöner und praktikabler nutzen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen U-Küche mit offenem Durchgang in schmaler DHH Küchenplanung im Planungs-Board 11. Mai 2016
Offene U-Küche für's erste Eigenheim Küchenplanung im Planungs-Board 27. Nov. 2014
Offene U-Küche mit Kochhalbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 15. Nov. 2014
Offene U-Küche 3mx3m im RMH mit Arbeitshalbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 2. Okt. 2014
"Halboffene" U-Küche mit Dachschrägen Küchenplanung im Planungs-Board 27. Apr. 2014
Halboffene U-Küche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 1. Feb. 2014
Fertig ohne Bilder halbe U-Küche in halboffener Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 2. Juni 2013
Offene Reihenhausküche Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 13:30 Uhr

Diese Seite empfehlen