Küchenplanung Offene oder halboffene Küche - Sanierung Altbau

petersteiner

Mitglied

Beiträge
15
Offene oder halboffene Küche - Sanierung Altbau

Hallo zusammen!

Wir sanieren gerade einen Altbau und es sind Grundrissänderungen möglich. Aktuell ist unser Favorit die Küche komplett zu öffnen. Ich hatte immer Bedenken, weil man "durch die Küche geht", wenn man den Flur entlang zum Ess- und Wohnzimmer gehen möchte. Andererseits ist es ein Haus für uns, und nicht für unangekündigten Besuch, und da kann die Küche ruhig das "Herzstück" sein, auch wenn es mal chaotisch aussehen kann.
Aktuell steht die Wand noch in Verlängerung des Flures, ca. 1,20m länger als auf den aktuellen Grundrissen. Spätestens nächste Woche soll sie aber weg. Denn ob diese Wand jetzt wirklich was verdeckt ist letztlich fragwürdig. Deswegen plane ich jetzt lieber offen, bis mich niemand vom Gegenteil überzeugt.

Die Fenster, wie sie jetzt eingezeichnet sind, sind das Ziel. Aktuell ist das rechte Küchenfenster breiter und lässt nur eine 15cm Nische. Das mittlere Fenster ist eigentlich ein Seitenausgang, den wir aber nicht brauchen.
Wir legen den Abwasseranschluss an den vorhandenen, der sich ca. unter dem mittleren Fenster befindet. Der ist aber so verrostet, dass wir uns evtl. ein Rohr in den Heizungsraum in die Außenecke ziehen, dort ist eine Hauptfallleitung. Wasser wird auch aus dem Heizungsraum kommen. Deswegen sollten Abwasser, Wasser und damit die Spüle entweder an der Fenster- oder an der HWR -Wand liegen.

Was man auf den Bildern sehen kann, ist eine erste Idee, noch ohne Details. Es fällt uns unheimlich schwierig das große Ganz zu sehen und ein grobes Konzept zu haben. Wenn ihr uns mit den bisher recht kargen Vorstellungen helfen könntet, wäre das super!

Hier noch ein paar Stichpunkte:
  • Meine Frau möchte unbedingt auch eine Theke an der Insel, damit man gelegentlich an der Theke sitzen und essen kann. Eine Alternative ist aber auch durchaus ein Tischlein, wo auch mehr als 2-3 Personen Platz finden.
  • Kühlschrank wollte sie eher "freistehend", aber er kann auch integriert sein.
  • Ein TK-Gerät kann evtl. in einem Abstellbereich verwendet werden. Das wissen wir noch nicht genau. Aber zumindest ein kleines TK Fach wäre sicher nicht verkehrt.
  • Bei der Dunstabzugshaube wissen wir noch nicht, wie wir es überhaupt machen sollen, wenn an der Insel gekocht wird. Wahrscheinlich Umluft nach unten raus ...
  • Kochfeldbreite großzügig, kann aber alles in der Norm bleiben.
  • Sehr große Vorräte (Milchkarton, sehr große Verpackungen, etc) werden wir ggfs. in einem Abstellbereich lagern können. Je mehr aber in die Küche passt, desto besser. Denn einen Keller gibt es nicht.
  • Ich hätte gerne eine Grifflose Küche, aber da sind wir eigentlich offen.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 168, 183
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 105
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
N. a.
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: N. a.
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): N. a.

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück mit Kindern, Helfen beim Kochen, Lesen während des Kochens

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche für die Familie
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Eher alleine, aber mit der Familie und Kindern

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.36.39.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.36.39.jpg
    103,9 KB · Aufrufe: 215
  • Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.46.54.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.46.54.jpg
    165 KB · Aufrufe: 205
  • Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.45.57.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.45.57.jpg
    66,1 KB · Aufrufe: 176
  • Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.44.16.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.44.16.jpg
    52,8 KB · Aufrufe: 169
  • Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.42.28.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.42.28.jpg
    67,9 KB · Aufrufe: 165
  • Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.41.27.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.41.27.jpg
    77,9 KB · Aufrufe: 169
  • Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.39.50.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-19 um 16.39.50.jpg
    135,8 KB · Aufrufe: 176
  • Bildschirmfoto 2021-11-21 um 13.37.14.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-21 um 13.37.14.jpg
    115,2 KB · Aufrufe: 140
Zuletzt bearbeitet:

petersteiner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
So, ich war heute auf der Baustelle und habe die Wand weggehauen und Tatsachen geschaffen. Der IST-Stand ist jetzt also wie auf den Bildern. :2daumenhoch:
 

petersteiner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ist der grobe Entwurf ganz in Ordnung, oder würdet ihr eine ganz andere Form nehmen? Ich würde dann versuchen die Detailplanung zu machen.
 
Beiträge
2.227
Also eine 3 Block Lösung ist grundsätzlich schon ganz ok, bietet viel Stauraum und auch maximale Bewegungsfreiheit. Aus meiner Sicht ist es wichtig zuerst die Positionierung des Kochfeldes und der Spüle zu beantworten bevor man in die Feinplanung geht. Wenn ich es noch richtig im Kopf habe, geht Wasser und Abwasser nicht auf die Insel? Daher kommt die Spüle sicher an die Fensterseite.
Bleibt die Frage des Kochfeldes und in diesem Zusammengang des Dunstabzugs. Insbesondere im offenen Raum und bei deiner Raumgröße würde ich dieser Fragestellung eine besondere Aufmerksamkeit widmen. Am besten wäre Abluft. Die Hochschrankwand würde ich für ein Kochfeld nicht opfern, außerdem würde ich es vermeiden beim Arbeiten mit dem Rücken zum Raum zu stehen. Bleibt also für das Kochfeld entweder die Fensterwand oder die Insel. Kannst du an der Insel Abluft realisieren? Wenn nicht, wäre die Fensterwand ggf. mit einem Muldenlüfter mit Abluft nach draußen eine gute Lösung. Die Insel würde als reine Arbeitsinsel bleiben, was auch schön ist.
Wenn also sowohl das Spülbecken als auch das Kochfeld auf die Fensterseite kommen (ich würde diese Übertief mit 75 cm ausführen, damit die Rohre dahinter Aufputz verlegt werden können) müsste sie mindestens 3 m sein, besser noch 3,4 m. Ich sehe grade das Maß der Fensterteile nicht. Ein L mit Insel würde alternativ auch gehen, Beispiel anbei.
 

Anhänge

  • 0A3646CA-D2B4-4D33-A358-BA8706E2AA0C.jpeg
    0A3646CA-D2B4-4D33-A358-BA8706E2AA0C.jpeg
    137,2 KB · Aufrufe: 102
  • 0D533737-AAB3-421E-87AE-95E683B55F40.jpeg
    0D533737-AAB3-421E-87AE-95E683B55F40.jpeg
    115 KB · Aufrufe: 102

petersteiner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Danke @Traumküchegesucht , du hast uns schon viele wertvolle Hinweise gegeben, die wir recherchieren konnten. So wie du das mit der Abluft beschreibst, macht das auf jeden Fall Sinn. Ich habe im Ursprungsbeitrag noch einen klareren Grundriss mit den Dimensionen angehangen, aus denen auch die Fensterbreiten und -abstände hervorgehen.

Meine Frau wollte ursprünglich eine Kochinsel, aber davon sind wir weg. Zu viele Nachteile, allein der Trümmer über der Insel wäre sehr störend und Abluft nur extrem schwierig möglich. Persönlich hatte ich jetzt starke Tendenzen zur Spülinsel, aber auch hier wären die Aufwände enorm, da ich einen Kanal in den Betonboden fräsen müsste, um die Abwasserleitung zu legen. Der Anschluss wäre an einer Stelle, die schon sehr mitgenommen aussieht (Guss) und ich habe die Befürchtung, dass dieser Anschluss auch aktuell keine Entlüftung hat. Das sinnvollste ist es deswegen Koch- und Spülmöglichkeiten an der Fensterwand bzw. an der Schrankwand herzustellen, so wie du es vorgeschlagen hast. Damit steht dieser Punkt fest.

Das mit der Übertiefe ist eine geniale Idee und würde vieles vereinfachen! Ich müsste diese "Vorwand" aber bis zum Wandanschluss des HWRs ziehen. Bei der 3-Block-Lösung also auch am "Freiraum" unterm Fenster und irgendwie links an der Schrankwand entlang. Ein "L" wäre möglicherweise also etwas eleganter.

Folgende Fragen haben wir uns zu deinem Vorschlag gestellt:

1. Kochen links oder rechts in der Zeile? Technisch wäre die Spüle besser rechts aufgehoben, um die Leitungen kurz zu halten. Aber vielleicht gibt es noch planerische Gründe, die dagegen sprechen.
2. Wenn ich dich richtig verstanden habe mit den 3,40m, sollte der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld möglichst groß sein. Die 3,40m sind in der 3-Block-Lösung tatsächlich möglich. Wieso eigentlich ein großer Abstand? Damit noch Platz zum Arbeiten zwischen Kochfeld und Spüle ist?
3. Wie breit ist eine gängige Kochfeldlösung mit Muldenabzug? Würde sie unters Fenster passen? Meine Frau hat Sorgen, dass es Fettspritzer auf dem Fenster geben könnte. Die Abstände zwischen den Fenstern scheinen alle zu klein zu sein, als das man etwas zwischen den Fenstern machen könnte. Aber das lässt sich noch ändern, indem man die Fenster enger mauert. Wäre schade ums Licht, aber wenn es dadurch viel praktischer werden würde...
4. Das gleiche wie Punkt 3, nur für die Spüle
5. Bzgl. Muldenabzug mit Abluft: Kann ich den Kanal einfach hinterm Schrank nach draußen führen, indem ich ein Loch mache? Ich denke, dass das Loch in keiner der "Säulen" zwischen den Fenstern sein kann, aus statischen Gründen. Aber unter einem Fenster ein entsprechendes Loch herzustellen, sollte möglich sein. Wird das in der Praxis so gemacht? Die Küche ist im EG.
6. Wir finden auch die Insel aus deinem Beispielbild ziemlich gut, da dort 4 Personen sitzen könnten, möglicherweise 5, wenn die Seite auch noch offen wäre. Etwas Sorge hätten wir wegen des geringeren Stauraums, wir können die Dimensionen nicht einschätzen. Was wären sinnvolle Maße?
7. L oder 3-Block? So eine reine Schrankwand hat ihren Reiz und bietet viel Stauraum, von dem wir auch viel gebrauchen können. L wäre technisch etwas praktischer, würde man dann eine Nische zur Esszimmerwand lassen, für "was auch immer"?

Vielen Dank bisher, für die Denkanstöße! Wir werden hier dranbleiben und bis zum Ende berichten, für was wir uns entscheiden. Vielleicht ist es ja jemandem nützlich.
 

petersteiner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Kleine Ergänzung: Die Spülinsel gebe ich noch nicht ganz auf. Ich muss abklären, wie das mit dem Abwasser umsetzbar wäre, auch wenn es Aufwand bedeutet.
Man merkt, wir sind sehr unentschlossen und noch leicht "formbar" :-[
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Wieso eigentlich ein großer Abstand? Damit noch Platz zum Arbeiten zwischen Kochfeld und Spüle ist?
Der Platz zwischen Spüle und Kochfeld, wenn sie in einer Reihe sind, ist die Hauptarbeitsfläche -> Spülen > Schnippeln > Garen (jetzt stark vereinfacht gesagt). Empfehlenswert ist etwa 1,20 m Platz, mehr bedeutet Lauferei und weniger wird halt eng.
3. Wie breit ist eine gängige Kochfeldlösung mit Muldenabzug? Würde sie unters Fenster passen? Meine Frau hat Sorgen, dass es Fettspritzer auf dem Fenster geben könnte.
Muldenlüftung wird insgesamt 80-90 cm breit, aber Kochfläche ist wie ein 60er Kochfeld und man verliert bequemer Stauraum im Unterschrank . Wäre eine Decken-DAH denkbar?
Fettspritzer gibt es eigentlich nur, wenn man Fleisch scharf anbrät - dann einfach ein Frühstücksbrettchen hinter der betroffenen Kochzone platzieren und danach in de GSP geben - erledigt.
die Insel aus deinem Beispielbild ziemlich gut, da dort 4 Personen sitzen könnten, möglicherweise 5, wenn die Seite auch noch offen wäre. Etwas Sorge hätten wir wegen des geringeren Stauraums, wir können die Dimensionen nicht einschätzen. Was wären sinnvolle Maße?
Das Thema Stauraum ist eine Wissenschaft für sich, enn man's wirklich wissen möchte, muss man eine Stauraumplanung machen - das ist aber eine anstrengende Sache und sollte erst gemacht werden, wenn man ein gutes Gefühl mit der Planung hat und ins Detail gehen möchte.
L oder 3-Block? So eine reine Schrankwand hat ihren Reiz und bietet viel Stauraum, von dem wir auch viel gebrauchen können. L wäre technisch etwas praktischer, würde man dann eine Nische zur Esszimmerwand lassen, für "was auch immer"?
Warum meinst Du, L wäre praktischer? Jede Ecke vernichtet etwas "Praktizität", weil Ecken sich gegenseitig blockieren und sind unpraktisch zum Arbeiten. Und wenn Du "was auch immer" nicht genauer benennen kannst, dann brauchst Du es höchstwahrscheinlich nicht.

Solltest Du wirklich Interesse an einer praktischen Planung (und nicht nur an die Optik) haben, dann empfehle ich diese Lektüre: So plant man Küchen - man muss nicht zu allem ja und amen sagen, aber die denkansätze sind in meinen Augen alle beachtenswert und teilweise echte Augenöffner.
 
Beiträge
2.227
Spülinsel: Diese Frage sieht jeder anders. Im Forum gibt es viele Liebhaber für eine Spülinsel, ich gehöre da nicht dazu. An der Spüle hast du Spülmittel, Seifenspender, Lappen, Geschirr zum Einweichen, Sachen zum Trocknen usw. Es sind auch ständig Wasserflecken sichtbar, wenn sich die Kinder beispielsweise die Hände waschen, man trocknet ja nicht jeden Wassertropfen gleich nach. Aus diesem Grund habe ich die Spüle lieber im diskreten Bereich und nicht in der Sichtachse zum Wohnzimmer. Es kommt auf jeden Fall auf die Position und den Blickwinkel der Spülinsel an, bei dir würde ich ganz persönlich die Spüle am Fenster schön finden und würde einfach den Mehrwert für die aufwändige Verlegung der Leitungen in die Insel nicht sehen. In diesem Punkt empfehle ich einfach euch selbst im Alltag zu beobachten. Wie sieht der Bereich um die Spüle bei euch aktuell aus? Und wollt ihr diesen Bereich vom Wohnzimmer aus sehen. Ich beobachte manchmal rosa Spüllappen am Wasserhahn hängen, bunte Spülmittelflaschen auf der Insel stehen usw. mein Ding wäre es nicht. Aber jeder ist da anders, es soll für euch persönlich passen. Fakt ist, dass die Spüle sehr oft frequentiert wird. Händewaschen, Gemüse abwaschen, was abgießen, Abwasch uvm. Daher sollte die Spüle gut zugänglich sein.

Abstände. Die Abstände sind bei dir jetzt gut. Zwischen der Kochzeile und der Insel 120 cm ist super. Wenn die Fensterteile Übertiefe wird, kannst du den Abstand auch auf 115 cm Reduzieren und die Insel auch statt 120 ggf. 110 cm tief machen. Der Durchgang zum Wohnzimmer mit 130 cm ist auch super. Du hast wirklich sehr schöne Raumgröße.

Mit der Länge von mindestens 3 m war nicht der Abstand, sondern die Länge der Koch- und Spülzeile am Fenster gemeint. Das ergibt sich einfach aus der Größe des Kochfeldes (80 bis 90 cm) und der Spüle (50 bis 55 cm), dem Hauptarbeitsplatz dazwischen (optimal 120 cm), dem GSP sowie den Abständen zu den Rändern.

L plus Insel hat folgende Vorteile. Du könntest nicht nur die Leitungen prima dahinter verlegen, sondern hättest neben der schönen Arbeitsfläche auch eine diskrete Abstellfläche, die vom Wohnzimmer nicht einsehbar ist und könntest die Insel clean halten. Wegen dem Stauraum brauchst du dir glaube ich keine Sorgen machen. Vorausgesetzt, dass du hier in der Feinplanung sorgfältig bist und nicht zu viel Luft in den Auszügen verschenkst.

Wenn du ein L plus Insel stellst, würde ich in der Hochschrankzeile keine Nische mehr machen, weil du im L genug Stellfläche hast. Wenn du bei der 3 Blocklösung bleibst und sowohl das Kochfeld auch als die Spüle ans Fenster kommen, wirst du dort nicht genug Stellfläche haben, weil die Insel zum Abstellen von Sachen ungeeignet ist. In diesem Fall müsste tatsächlich entweder die Spüle oder das Kochfeld auf die Insel oder eine Nische in die Hochschrankwand. Wie du siehst es hängt so ziemlich alles zusammen und jede Entscheidung zieht eine weitere nach sich.
 

Anhänge

  • D60935D5-BDC7-4B97-8081-046E4DAD68F2.jpeg
    D60935D5-BDC7-4B97-8081-046E4DAD68F2.jpeg
    70 KB · Aufrufe: 70
Zuletzt bearbeitet:

petersteiner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Naja, Kanäle in Beton braucht man nicht unbedingt. Es ginge auch über den Estrich, bzw. wenn der Raum unterkellert ist, vielleicht auch einfach vom Keller aus.
Wasseranschluss_Spüleninsel1 - Von: KerstinB - Albumtitel: Bauliche Lösungen für Küchenplanungen
Das ist bei mir leider nicht möglich. Ich kämpfe schon mit der neuen Fußbodenhöhe, damit es überhaupt eine Fußbodenheizung werden kann, zusätzliche Leitungen finden im Estrich dann keinen Platz mehr.

ABER: @Traumküchegesucht hat uns überzeugt. Spüle und Kochfeld kommen in eine Zeile. Beim ersten Blick auf das letzte Beispielbild, wo das L ohne Nische in die Hochschrankwand mündet, dachte ich zuerst, wie man das sinnvoll nutzen kann. Wird wohl dann mit einer Lifttür gemacht, hinter der man Dinge gut verstecken kann. Eine Nische würde anscheinend einen ähnlichen Effekt haben, ohne, dass man die Sachen noch hinter einer cleveren Tür verstecken kann.

Ich habe die Vorschläge jetzt mal wirklich sehr grob und schnell skizziert, einfach um sicherzugehen, dass wir über das gleiche reden. Die Zeile hat Übertiefe (75cm), ich habe links noch ein Mini-L mit 30cm eingebaut, weil ich mir dachte, dass sich der Bereich eigentlich auch super gut als Abstellfläche eignet. Den 30-er Schrank könnte man mit Regalen machen, für Kochbücher, usw.
Ich habe auch die Insel wie vorgeschlagen angepasst. 1m für zwei Thekenstühle nebeneinander könnte aber vermutlich knapp werden.

Links wäre in diesem Beispiel das Kochfeld, rechts die Spüle. Die Breiten passen ungefähr, und auch der Abstand zwischen den beiden ist ca. 1,20. Jetzt überlegen wir noch, was wir mit den Fenstern machen, damit man einen ordentlichen Fliesenspiegel zum Kochen hat, aber gleichzeitig ohne auf zu viel Licht zu verzichten. Die Küchenfenster zeigen Richtung Nordwest, es kommt abends noch viel Sonne im Winkel (aus planlinks) an. Meine Frau macht sich zu viele Sorgen wegen schmutziger Fenster, sie möchte lieber schmutzige Fliesen. Und irgendwie gebe ich ihr Recht. Eine wie auch immer geartete Lösung würde auch die Möglichkeit eröffnen eine normale DAH einzubauen.

Für die Big-Picture-Planung würden wir gerne noch nach folgenden Tipps fragen:

1. Kochfeld links oder rechts
2. Könnte es ein Problem geben die übertiefe Zeile an einen Hochschrank "anzubinden"?
3. Fenster öffnen bei Spüle vor einem Fenster?
4. Welches Fenster in der Breite/Höhe verkleinern, damit man einen "ordentlichen" Kochbereich mit evtl. "normaler" DAH hätte? Könnte mir vorstellen, dass sich das auch auf den Preis auswirkt.

Bildschirmfoto 2021-11-21 um 23.03.08.jpg
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Ist die Außenansicht bez. Fensterform und -anzahl egal?

Ist die Küche nicht unterkellert oder suchst Du eine Ausrede, weil Dir die Spüle auf der Insel suspekt ist? Das ist gar nicht so selten, wie man meinen könnte. Ich liebe mein Kommandoplatz mitten in der Küche mit Spüle.

Übertiefe ist cool, nur hast Du auch gemerkt, dass die Ecke zur Hochschrankwand schwierig werden könnte. Zu dieser Ecke gibt es im Forum einen eigenen Begriff: Ulla-Schrank (Link anklicken).
Oder sowas: Küche: Versteckte Arbeitsfläche: "Concept 40" von Leicht - Bild 10

Solltest Du es doch hinkriegen, den Alno v. 15 aus dem Downloadbereich herunterzuladen und zu nutzen, könnte man anhand der 2d-Planungsansicht auch was über Größen und Abständen. Mit verzerrten 3d-Bilder ist es schwieriger zu planen. Dann immer Blenden (in etwa 5 cm haben sich bewehr) zwischen Schrankseiten und Wänden, damit Türen und Auszügen auch sicher aufgehen, auch wenn die Wand nicht ganz gerade ist.

Vom Wurmvorsatz ums Eck würde ich dringend abraten - an der Stelle sieht man ihn nicht und dennoch stört es beim Arbeiten mit dem Unterschrank daneben.

Alternativen für Fenster öffnen bei der Spüle:
  • Fenster austauschen und neues Fenster mit feststehendem Unterteil einbauen
  • Vorfensterarmatur einbauen
  • Armaturposition so wählen, dass die Fensterflügel daran vorbei geöffnet werden können.
Generell ist zu sagen, dass man bei dieser Planung die Insel nur selten nutzen wird, weil man in der Küche oft die Spüle benötigt, und dann ist man irgendwie zu faul, die Sachen zur Insel zu bringen bzw. man möchte dann nicht auch dort „Dreck machen“.
 
Beiträge
2.227
Von dem Zipfel links würde ich abraten, siehe Anlage. Da blockiert du dich wirklich. So doll ist der Platz zum Abstellen auch nicht. Ecken sind grundsätzlich keine gute Idee, daher so wenig wie möglich und nur da, wo es Sinn macht.

Die Ecke bei dem Hochschrank ist in der Regel unproblematisch, das kann sehr gut mit einer Lifttür gelöst werden oder wie im Anhang mit einer normalen Fronttür. Die Schwierigkeit liegt in der Übertiefe der L-Zeile. Entweder hast du dann eine 15 cm Blende zur Wand oder du müsstest einen Überbreiten Hoch-Schrank nehmen. Beides nicht optimal. Aber hier kann vielleicht der Küchenberater eine kreative Lösung finden. Übertiefe ist toll, aber beim L wird es halt schwierig.

Ich würde die Spüle rechts machen und das Kochfeld links. Dann hast du eine schöne Straße Kühlen (im Hochschrank), Spülen, Schnippeln und Kochen und auf der Insel Platz zum Anrichten. Allerdings wird dadurch die Fensterfrage nicht beantwortet, weil es einfach schwierig ist zwischen den beiden linken Fenstern Platz für einen Dunstabzug bzw. Spritzschutz zu schaffen.

Alternative zum Muldenlüfter wäre ein Deckenabzug. Schau dir dieses Beispiel an, daraus kann man ein Paar Grundideen ableiten

Bacchanalien in Schlaraffia| Küchenplanung einer Küche von Schreinerküche
 

Anhänge

  • 84F4C2AF-941E-47CA-BBA7-6C14726F3208.jpeg
    84F4C2AF-941E-47CA-BBA7-6C14726F3208.jpeg
    165,7 KB · Aufrufe: 62
  • 4E4BC02A-CD25-4CF9-86FF-78411D1D087F.jpg
    4E4BC02A-CD25-4CF9-86FF-78411D1D087F.jpg
    59,6 KB · Aufrufe: 60
  • D5429D0C-C5AE-44F3-A3B3-341BBA1AA20C.jpeg
    D5429D0C-C5AE-44F3-A3B3-341BBA1AA20C.jpeg
    124,9 KB · Aufrufe: 63

petersteiner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ist die Außenansicht bez. Fensterform und -anzahl egal?

Ja, prinzipiell ist es egal. Allerdings kann ich die Fenster nicht mehr breiter machen, als sie jetzt sind. Alles andere geht (d.h. schmaler, tiefer, usw).

Ist die Küche nicht unterkellert oder suchst Du eine Ausrede, weil Dir die Spüle auf der Insel suspekt ist? Das ist gar nicht so selten, wie man meinen könnte. Ich liebe mein Kommandoplatz mitten in der Küche mit Spüle.

Mir persönlich gefällt die Spüle auf der Insel ganz gut. Wir haben jetzt recht lange darüber diskutiert und auch Mal eine Nacht drüber geschlafen. Meine Frau findet, dass Ihr die Spüle mit Kochfeld in der Zeile besser gefällt. Sie möchte die Insel einigermaßen clean halten, gerade weil sie genau im "Hauptdurchgang" steht. Es wird also eine reine Arbeitsinsel werden, wie es aussieht. Vielleicht kann ich sie noch von einer Mini-Spüle überzeugen, wie in der Küche, die @Traumküchegesucht eben verlinkt hat. Die ist echt toll! Ich muss nur wegen der Machbarkeit schauen, denn das gesamte Haus nicht ist unterkellert.

Danke für den Begriff "Ulla-Schrank" :-) . Man weiß sonst nicht, nach was man suchen soll. Ich habe diese Lösung bisher noch nie gesehen, also komplett Neuland. Liege ich falsch damit ,dass eine Lifttür die einzig sinnvolle Lösung dafür ist? Sonst muss man immer alles vor dem Schrank wegräumen, wenn man die Tür öffnen will. Oder man macht einfach Regale, wie in "Bacchanalien in Schlaraffia".

Da ich einen Mac benutze, wird das mit Alno sehr schwierig. Ich habe aus Sketchup noch 2D-Grundrisse im Eingangspost hinterlegt, für eine bessere Übersicht.

Die Ecke habe ich im aktuellen Plan entfernt, wie von euch geraten. Bzgl. Spritzschutz ist aktuell die Idee, die Fenster einfach etwas hoch zu mauern, so dass das Fenster 45cm über der Arbeitsplatte beginnt. Sieht auch gar nicht so verkehrt aus und man kann entlang der Zeile einen Fliesenspiegel anbringen. Ein ganzes Fenster zuzumauern kommt hingegen überhaupt nicht in Frage. Das mittlere Fenster ist aktuell noch eine Seiteneingangstür mit Mosaikglas. Als ich da die Rollläden zugemacht habe, um mal ein zugemauertes Fenster zu simulieren, wurde es ganz schön düster.
Generell ist zu sagen, dass man bei dieser Planung die Insel nur selten nutzen wird, weil man in der Küche oft die Spüle benötigt, und dann ist man irgendwie zu faul, die Sachen zur Insel zu bringen bzw. man möchte dann nicht auch dort „Dreck machen“.
Und genau das scheint der Plan meiner Frau zu sein :think:
Entweder hast du dann eine 15 cm Blende zur Wand oder du müsstest einen Überbreiten Hoch-Schrank nehmen. Beides nicht optimal. Aber hier kann vielleicht der Küchenberater eine kreative Lösung finden. Übertiefe ist toll, aber beim L wird es halt schwierig.
Am Samstag haben wir einen Termin beim ersten Küchenstudio . Wir gehen mal unvoreingenommen hin und schauen, was sich anfangs entwickelt. Ich tippe mal darauf, dass der erste Vorschlag sehr ähnlich werden wird, wie das, was wir hier besprechen. Diese Details muss man dann natürlich noch ausarbeiten.

Ich würde die Spüle rechts machen und das Kochfeld links. Dann hast du eine schöne Straße Kühlen (im Hochschrank ), Spülen, Schnippeln und Kochen und auf der Insel Platz zum Anrichten. Allerdings wird dadurch die Fensterfrage nicht beantwortet, weil es einfach schwierig ist zwischen den beiden linken Fenstern Platz für einen Dunstabzug bzw. Spritzschutz zu schaffen.

Das mit der Reihenfolge ist ein exzellentes Argument und ich finde, dass es so am meisten Sinn ergibt. Wenn wir die Fenster etwas hoch mauern, dann haben wir eine Lösung für den Spritzschutz. Und ein Muldenlüfter ist auch überhaupt nicht verkehrt, so wie ich das hier im Forum recherchiert habe. Der große Vorteile wäre, dass ich den Abluftkanal einfach unterm Fenster machen könnte, auf extrem kurzem Weg. Andere Abluftkanäle, z.B. in den Säulen zwischen den Fenstern oder über den Fenstern u.ä. sind aus statischen Gründen nicht möglich. Maximal ginge es da wo die Hochschrankwand steht. Das rechte Fenster ragt aktuell nämlich noch fast bis zur Wand und lässt nur eine 15cm Nische. Da wo ich zumauere, kann ich auch den Abluftkanal machen, den ich dann irgendwie da hinführen müsste.

Ein "Big-Picture"-Problem, das wir aktuell diskutieren, ist die "genaue" Platzierung von Spüle und Kochfeld. Unsere aktuelle Spüle ist sogar 82 cm breit (mit Ablage), wir würden gerne wieder eine solche Spüle haben. Ein schönes großes Kochfeld ist wohl um die 90 cm breit. Der optimale Abstand zwischen Kochfeld und Spüle, wie von @Traumküchegesucht bereits genannt, scheinen 1,20m zu sein. Aber irgendwie ist dann immer entweder das Kochfeld oder die Spüle genau zwischen zwei Fenstern, statt am Fenster. :think: Auch die Abstände links zur Wand und rechts zur Hochschrankwand sind uns unklar. Rechts vermutlich ein geringerer Abstand, damit der Weg vom Kühlschrank zur größeren Arbeitsfläche nicht zu lang wird? Wir brauchen auch die Möglichkeit mindestens die folgenden Geräte aufzustellen:
  • den Sodastream (sehe ich links vom Kochfeld)
  • die kleine Tassimomaschine (ebenso links, auch wenn der Weg von Tasse zu Tassimo dann recht lang sein könnte)
  • einen Wasserkocher (sollte wohl wegen des Wassers besser in der Nähe der Spüle sein)
  • optional: einen recht häufig eingesetzten Mixer (kann weiter weg stehen)
  • optional den Toaster (vielleicht zwischen Kochfeld und Spüle, da dort vielleicht auch unsere schöne Keramik-Brotbox steht, und man dort Frühstück und Abendessen zubereitet?)
Vielleicht machen wir uns da aber auch zu viele Gedanken, bzgl. Kochfeld/Spüle direkt unterm Fenster. Küchenplanung ist echt eine Wissenschaft für sich :-[

Ihr helft uns unglaublich weiter mit den vielen Ratschlagen. Herzlichen Dank!
Ich werd mal sehen, wie das mit einer virtuellen Maschine für Windows und den Alno-Planer ist. Aber möglicherweise brauche ich eine Lizenz, und dann wird's schon schwierig.

Bildschirmfoto 2021-11-24 um 00.02.34.jpg
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Virtuelle Windows-Maschine über Parallels war bei mir ok, es liegt jetzt ein paar Jährchen zurück und seit dem letzten Rechnerwechsel habe ich es aus Faulheit nicht mehr ausprobiert. Jetzt ist gerade Black Week o.ä., da ist die Lizenz günstiger und Windows zu haben ist nie verkehrt…
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
2 Sachen noch auf die Schnelle: Mit Induktion brauchst Du keinen elektrischen Wasserkocher mehr und ich persönlich würde die Fläche zwischen Spüle und Kochfeld (welche die Hauptarbeitsfläche ist) frei lassen. Dafür kannst Du die „Ulla“-Ecke (Ulla ist eine Forumsuserin und der Begriff ist außerhalb des Forums unbekannt) nutzen, oder vielleicht eine Nische in der Hochschrankwand planen. Das ginge offen oder mit Taschentüren versteckbar.
 

Alwa

Mitglied

Beiträge
133
Mit Induktion brauchst Du keinen elektrischen Wasserkocher mehr
Das ist Quatsch. Ein Wasserkocher kann viel mehr. Ganz wichtig: er stellt sich automatisch ab, wenn das Wasser kocht (geht nicht mit Induktion). Wenn Du einen guten Wasserkocher hast, kannst Du sogar die Temperatur vorgeben, dann stellt er sich bei Erreichen der Temperatur ab (geht nicht mit Induktion), bei meinem Wasserkocher kann man durch ein Sichtfenster die Wassermenge vorher abmessen (geht nicht mit Induktion). Du belegst keine Kochstelle auf Deinem Herd (geht nicht mit Induktion)

Wasserkochen auf dem Herd: nimmst Du einen Topf, kocht er über, wenn Du nicht rechtzeitig ausschaltest – außerdem musst Du den Topf (und Deckel) immer erst rausholen. Nimmst Du einem Wasserkessel, steht der zusätzlich rum und behindert Dich beim Putzen. Auf dem Herd muss eine Kochstelle frei sein.
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
278
Wie sinnvoll die Platzierung vom Abluftkanal unterhalb vom Fenster ist, bin ich mir nicht sicher, wenn das Fenster gekippt wird, kommt es evtl. teilweise wieder rein in den Raum. Wobei ihr natürlich eher die anderen zwei Fenster öffnen könnt.

Man kann so viel oder so wenig Gedanken in die Küche reinstecken, es kommt drauf an, wie man als Person ist. Ich ärger mich, wenn ich im Nachhinein feststelle, dass ich etwas Blödes geplant habe (deshalb habe ich bei meiner Küche viel Zeit investiert), ein bekannter von mir hat mir allerdings mal gesagt, er steckt am liebsten nicht zu viel Zeit in den Entscheidungen und hat gelernt einfach mit den Konsequenzen zurecht zu kommen. 100% perfekt planen kann man die Küche sowieso nicht, da Menschen sich ja über die Zeit ändern.

Ich würde die 120 cm abstand eher als gutes maß sehen, man kann ruhig mehr nehmen. Es macht allerdings evtl. nicht so viel Sinn eine Insel zu haben aber Kochfeld, spüle und arbeitsfläche in die Wandzeile zu integrieren. Zum einen ist die Küche dann vielleicht sehr langgezogen (also viel hin und her laufen anstelle von nur ein Schritt zur Seite oder kurz drehen) und zum anderen ist die Mitte eure Küche gar nicht in Nutzung, es soll nur sauber aussehen...

Die Insel sauber zu behalten, wird nicht immer so einfach sein, besonders wenn es die erste Ablagefläche beim Betreten vom Haus ist. In euren Grundriss kann ich es nicht ganz erkennen, aber ich vermute hier landet erstmal einiges drauf, wenn man nach Hause kommt. So ist es derzeit zumindest bei mir der Fall.

Vielleicht braucht ihr auch noch nicht die Position von Kochfeld und spüle festlegen, sondern ihr macht 2 oder 3 Planungen mit Kochfeld und spüle an unterschiedlichen Positionen und überlegt welche Wirkung es auf den Rest der Küche hat. Man sollte sich auch nicht nur um das Kochen kümmern, sondern auch die weiteren Aufgaben. z.B. Geschirrspüler idealer weiser in der Nähe der spüle und gleichzeitig unterhalb oder neben eine Ablagefläche, für wenn man mit dem ganzen Stapel Teller in die Küche kommt. Gleichzeitig ist es aber auch sehr praktisch, wenn das Geschirr in der Nähe vom Geschirrspüler aufbewahrt wird - dann könnt ihr aufräumen evtl. ohne euch von der Stelle zu bewegen.
 

petersteiner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Hallo! Ich habe mir den ALNO -Planer in einer virtuellen Windowsumgebung installiert, allerdings läuft er vor allem in der 3D-Ansicht extrem langsam. Man kann praktisch gar nicht damit arbeiten. Ich habe jetzt trotzdem zumindest Mal den Grundriss angehangen, wobei ich mir nicht erklären kann, wieso zwei der Wandelemente einfach nur schwarz sind.

Nach mehreren Nächsten, die wir drüber schlafen können, hat sich der grobe Aufbau auch mittlerweile gefestigt. Auf den Bildern sieht man, wie wir uns die Insel und die Sitzplätze dort vorstellen. Es wäre aber noch abzuklären, ob so ein großes Teilstück "frei schwebend" überhaupt realisierbar ist.
Eines der aktuellen Themen ist auch ein Deckenlüfter vs. Muldenlüfter . Beim Deckenlüfter könnte ich die Abluft auf Höhe der Hochschränke realisieren, da dort jetzt noch das Fenster ist, das ich später teilweise zumauern möchte, um überhaupt die für die Hochschränke notwendige Nische zu realisieren. Deswegen ist es statisch auch kein Problem von dort nach draußen zu gehen. Allerdings habe ich zumindest auf meinen Sketch-Up-Skizzen die Sorge, dass diese tiefe Abhängung dort irgendwie "erdrückend" wirken könnte.

Wir würden außerdem die Hochschranknischenwand noch von ca. 80 auf ca. 65cm kürzen, damit die Schränke bündig in einer Flucht mit der Wand stehen.

In einem Küchenstudio haben wir uns auch mal die Fronten und Farben angesehen. Die Fronten werden entweder "Kaschmir" oder "Satin", irgendwas in dieser Richtung. Die Arbeitsplatte am liebsten aus Keramik, Farbe eher hell. Die Fronten der Hochschrankwand könnte man bestimmt auch gut in einer kontrastierenden dunkleren Farbe ausführen. Aber so weit sind wir noch nicht. Wir versuchen den Spagat zu meistern aus viel Zeit für die Küchenplanung investieren vs. mit der Modernisierung des Hauses weiterkommen. Nicht ganz einfach, wenn dann noch zwei Kleinkinder da sind.

Für die bisherigen Anregungen sind wir aber sehr dankbar, wir haben auf jeden Fall eine Richtung!

Bildschirmfoto 2021-11-28 um 20.34.29.jpg
Bildschirmfoto 2021-11-28 um 20.35.37.jpg
Bildschirmfoto 2021-11-28 um 20.35.55.jpg
 

Anhänge

  • PLAN1.POS
    3,1 KB · Aufrufe: 5
  • PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 5

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Uch, welche Alno -Version hast Du genommen? Evtl. läuft es mit einer älteren Version besser, @Evelin arbeitet mit v15 -> hier zum downloaden: Downloads im Küchen-Forum
Immer gut ist ein Screenshot der Grundrissansicht (2d), damit man Kästchen zählen kann. Allerdings erinnere ich mich daran, dass Screenshots in der virtuellen Maschine ein bisschen ein Krampf waren… aber falls es klappt…
 

petersteiner

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ich habe die vorgeschlagene Version 15b genommen. Einen Screenshot hänge ich noch an. Ich werde morgen noch ein wenig mit den Grafikeinstellungen experimentieren ...
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-11-28 um 23.15.36.jpg
    Bildschirmfoto 2021-11-28 um 23.15.36.jpg
    63,9 KB · Aufrufe: 22

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben