1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Offene Landhausküche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von JonBonn, 25. Jan. 2009.

  1. JonBonn

    JonBonn Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2009
    Beiträge:
    54

    Hallo,

    wir möchten gerne in unserem renovierten Haus eine offene Küche im reduzierten Landhausstil verwirklichen. Dabei sind wir auf das Küchenmodell BeauxArts der Firma SieMatic gestoßen, welches uns in der Farbe Magnolienweiss extrem gut gefällt.
    Unser Haus wird im Wohnzimmer/Essbereich im englischen Landhausstil eingerichtet werden. Die Gesamtraumgröße beträgt ca. 90 qm und ist L-förmig aufgebaut (siehe Grundriss). An der Stirnseite des langen Raumes befindet sich ein großer offener Kamin aufgrund dessen wir eine Umlufthaube einbauen müssen (Fixe Vorgabe vom Kaminkehrer, Fensterkontaktschaltung hat er rigoros abgelehnt).
    Ich habe den Grundriss des Wohnbereiches, die Planung der Küche (Grundriss und Ansichten beigefügt).

    Jetzt zu meinen Fragen:

    • Haben wir bei der Planung wichtige Details übersehen?
    • Sind die Dunstabzugshauben der Firma O+F Menden gut?
    • Hat jemand Erfahrung mit den Plasmanormfiltern der Firma O+F? Diese wurden uns zusätzlich zur Dunstabzugshaube im Umluftbetrieb empfohlen.
    • Wie groß sollte der Dunstabzug bei einem 80cm breiten Kochfeld sein? 90 oder 120 cm.
    • Die vor der Kochfront stehenden Glasvitrinenschränke werden aus 3 Stück á 45 cm bestehen und nur 120 cm hoch seien. Sie sollen von Esszimmer aus den Kochbereich verdecken und das Geschirr beinhalten.
    • Wie kann man die Theke zum Essen statisch (und optisch) vernünftig belastbar an der Kochinsel befestigen. Derzeit ist sie nur rechts am Glasvitrinenschrank und hinten an der Kochinsel befestigt.
    • Die Fronten an der Spülenseite werden symmetrisch sein (Fehler in der Darstellung) Ist es besser die Spülmaschine rechts oder links vom Spülenschrank einzubauen?

    Hier noch die Geräte die in der Küche eingeaut werden.


    1. KM 5957 ED MIELE Autark-Induktions-Kochfeld, 79 cm, Rahmen Edelstahl
    2. G 2584 SCVI MIELE XXL-Geschirrspüler 60 cm, 85 cm hoch, vollintegrierbar
    3. K 9758 IDF MIELE Einbau-Kühlautomat integrierbar,
    4. H 5681 BP ED MIELE Einbau-Backofen 60 cmEdelstahl-Front CleanSteel
    5. DGC 5080 ED MIELE Einbau-Combi-Dampfgarer 60 cm, Edelstahl CleanSteel
    6. EGW 5060-14 ED MIELE Einbau-Geschirrwärmer Edelstahl-Front CleanSteel
    7. O+F EL125HL60-810CN Essenlüfter Kochinselhaube 120x60 cm breit aus Chromnickelstahl mit O+F PNF-100 Plasma-Norm-Umluftfilter Wand- und Inselhauben.
    8. Spüle Blancoclaron 6-IF Edelstahl mit Ablauffernbedienung und Blancolinus-S Armatur in Edelstahl matt.


    Ich würde mich über jeden Hinweis freuen.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 25. Jan. 2009
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Offene Landhausküche

    Hallo JonBonn,
    die Küche ist ja riesig ;-) .. und sie hat einen hohen Symmetrieanspruch.

    Aufgefallen ist mir folgendes:
    - warum als Abtrennung 3x45er Vitrinenschränke? Die gezeichneten 2x60 gefallen mir glaube ich besser und ich finde 60er Schränke auch besser als 45er

    - Spüma würde ich links vom Spülbecken machen, dann kann man auch links von der Insel quasi ausräumen und Geschirr in die Vitrinenschränke stellen.

    - Die Spüle ... sie sitzt jetzt ja sehr schön in der Mitte der Zeile. Sonst sagen wir hier ja eher mal ... bitte etwas mehr Platz zwischen Kochfeld und Spüle. Hier finde ich den Abstand allerdings sehr groß und dann muss man quasi auch noch immer um die Ecke biegen. Daher würde ich vermutlich die Spüle rechtslastiger quasi am Ende des Kochganges legen. Die Unterschränke dabei von rechts nach links
    --- 90er Auszugsunterschrank
    --- 80er Spülenunterschrank
    --- 60er Spüma
    --- 80er Auszugsunterschrank
    --- 80er Auszugsunterschrank
    Dabei dürfte es kaum auffallen, dass der rechte Schrank die 10 cm mehr hat, da der gerade Blick ja durch die Hochschrankzeile gehindert ist.

    Welche Arbeitshöhe ist denn geplant? Mir fällt auf, dass die eingezeichnete Brüstungshöhe fast identisch ist. Da könnte man evtl. auch die Arbeitsfläche in die Fensterlaibung laufen lassen.

    Dann ist ja unten (Grundrissaufsicht) noch die Heizung eingezeichnet. Klappt das mit den Auszügen dort? Sieht so aus, als wenn es so gerade eben klappen würde.

    EDIT: Die Zeichnung sieht doch irgendwie noch mehr als ein 80er Kochfeld vor? Was ist denn da geplant?

    VG
    Kerstin
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Jan. 2009
  3. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Offene Landhausküche

    Hallo JonBonn,

    wirklich sehr schick.
    Neben Kerstins Anregungen frage ich mich nach dem Grund für die hohen Vitrinenschränke am Inselende. Sichtschutz hat die Planung und das Modell nicht nötig.
    Ich würde sie unterschrankhoch gestalten und dadurch die Arbeitsfläche der Insel nochmals vergrössern.
     
  4. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Offene Landhausküche

    Schließe mich Michaels Ausführungen an.

    Die Beaux Arts hat eine eigenwillige Formensprache.
    Da würden mich die hohen Schränke auch stören.

    ansonsten *top*
     
  5. JonBonn

    JonBonn Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2009
    Beiträge:
    54
    AW: Offene Landhausküche

    Die 60er Schränke wirken auf der Ansicht etwas wuchtig, daher dachten wir daran die Ansicht etwas aufzulösen. In der Zeichnung sind die 1,45 cm hoch geplant, das ist uns jedoch inzwischen defefinitiv zu hoch.

    Hmm gute Idee, dann könnte man auch nen 80er Auszug rechts nehmen und die 10 cm der linken Seite zuschlagen falls es mit der Heizung (s.u.) doch nicht klappt.
    Ist auch so geplant, die Arbeitsplatte läufte gegenn das Fenster, die Fensterbank haben wir uns gespart ;D
    Ja das müsste klappen, die Heizung ragt nur insges 10 cm in den Raum und es sind ca. 60 - 70 cm Platz zur Arbeitsfläche.
    Dort war ein Induktions-Wok geplant aber den haben wir gestrichen. Meine Frau meint das ist Spielerei und ich glaube sie hat Recht.

    VG
    Kerstin[/quote]
     
  6. JonBonn

    JonBonn Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2009
    Beiträge:
    54
    AW: Offene Landhausküche

    Werde das nochmals mit meiner Frau diskutieren, Es war Ihr Wunsch, den Kochbereich vom Esszimmer aus nicht sehen zu können, um dort auch mal etwas stehen lassen zu können wenn Gäste da sind.
     
  7. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Offene Landhausküche

    Klaus, da geb ich dir vollkommen Recht.

    • Die eigenwillige Formensprache der Beaux Arts sehe ich in der Küchenplanung aber leider nicht. Die Zeile mit der einzelnen Geschirrspülerfront als Kasette sollte auch überdacht werden.
    • Geräte sind TOP und Haube mit Plasma-Norm-Filter der Knaller. Haube 120 cm breit ist besser als 90 cm
    • Kann man die Platte nicht an den Traversen der Unterschränke festschrauben? Die Auflage der Essplatte würde ich vergrößern. Das sollte eigentlich ausreichen. ( zum Essen )
    • als Rechtshänder würde ich den GS rechts vom Becken setzen.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Offene Landhausküche

    Hallo Cooki,
    ich bin auch Rechtshänder ... 15 Jahre lang stand die Spüma rechts vom Becken. Jetzt steht sie seit 3 Jahren links vom Becken. Innerhalb eines Tages hatte ich mich umgewöhnt. Wesentlich wichtiger finde ich, festzustellen, wo die Spüma vom Ablauf her am günstigsten steht.

    VG
    Kerstin
     
  9. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Offene Landhausküche

    Hab ich doch gesagt. ;-)
     
  10. JonBonn

    JonBonn Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2009
    Beiträge:
    54
    AW: Offene Landhausküche

    Das ist ein Fehler in der Ansicht, die Kassette ist zweimal vorhanden, der Aufbau ist von links nach rechts wie folgt geplant, Schubladen, Kassette, Schubladen, Kassette, Schubladen.
    ;D Es wurden uns schon Stahlwinkel angeoten die zwischen der Ruckwandverkleidung und den Unterschränken angebracht werden sollten.

    Mein Frau ist Linkshänderin und die Spüma steht derzeit rechts vom Spülbecken. Aber ich glaube wir werden die Spüma links stellen da sie sonst beim Ein-/Ausräumen den Weg zwischen Kochinsel und Kühlschrank etc. behindert
     
  11. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Offene Landhausküche

    Das wäre mir zu weit von der Kochfläche entfernt. Die Gangbreite von der Insel zur Spüle sollten geschätzte 120 cm sein.
    Also bleibt doch Fläche zum Durchgehen.

    Das Argument Linkshänder sollte man allerdings überdenken. :-)
     
  12. JonBonn

    JonBonn Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2009
    Beiträge:
    54
    AW: Offene Landhausküche

    Hallo,

    vielen Dank an alle für die guten Tipps. Am Samstag haben wir einen Vor-Ort Termin mit dem Küchenlieferanten. Da werden wir die Details genauer besprechen.

    Was mich noch sehr interessieren würde ist welche Größe der Dunstabzugshaube Ihr für ein 80 cm breites Kochfeld empfehlen würdet

    90 x 60 cm oder 120 x 60 cm. Wie ist die Qualität der Firma O + F A-Line im Vergleich zu Novy oder Gutmann zu sehen?

    LG JonBonn
     
  13. gekas

    gekas Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2009
    Beiträge:
    131
    AW: Offene Landhausküche

    Hallo Jonbonn,

    ich persönlich würde die Insel nicht mit einer aufgesetzten
    Platte versehen. Ich finde es praktischer, wenn die
    Arbeitsfläche durchgängig ist. Es ist auch ganz angenehm,
    wenn man nicht auf die hohen Hocker klettern muss.

    Eine hochgesetzte Platte finde ich vielleicht dann sinnvoll,
    wenn sie einen Sichtschutz Richtung Essen bieten würde.


    Ich würde sagen, dass eine 90cm breite Haube ausreicht.
    Soviel ich weiss ist O+F ein sehr hochwertiger Hersteller.
    Meine Schwester hat eine Haube dieser Firma, sie ist damit
    sehr zufrieden, war auch nicht gerade günstig.

    viele Grüsse
    Gekas
     
  14. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Offene Landhausküche

    Hallo JonBonn,

    die Frage ist genauso schwierig zu beantworten, wenn du für die Haubenhersteller nun Audi, BMW, Mercedes einsetzen würdest. Das ist auch ein wenig eine Frage des Herzens.

    Schau Dir am Besten die Hauben im Geschäft an und entscheide für Dich, welche Dir gefällt. Diese Hauben sind alle sehr gut.

    Und zur Frage der Breite: Ich würde sie mir in 100x70 cm kaufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Jan. 2009
  15. JonBonn

    JonBonn Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2009
    Beiträge:
    54
    AW: Offene Landhausküche

    Hallo Leute,

    am Samstag haben wir gute drei Stunden mit dem Küchenplaner vor Ort verbracht und sind jeden Schrank noch einmal genau durchgegangen. Dabei haben wir folgende Veränderungen diskutiert.

    1. Im Bereich des Spülenblocks werden wir rechts und links am Ende der Zeile jeweils einen 15 Schrank mit Türe für Tabletts etc einplanen. Diese Zeile ist übrigens überbreit (73 cm) geplant. Daher könnten die bisher geplanten Auszüge auf der linken Seite mit der Heizung kollidieren. Danke für den Hinweis aus dem Forum. Die SpüMa wird links eingebaut werden.

    2. Die Zeile mit den Hochschränken bleibt unverändert.

    3. Die Kopfseite an der Insel wird nicht mit zwei 60ger Schränken verkleidet sondern bekommt eine "kleine Version" der Hochschrankansicht. Soll heißen Schrank mit Glastüre daneben Schrank oben mit geschlossener Tür unten mit Schubladen und dann wieder einen Schrank mit Glastüre. (Maße 45/30/45 cm) Die genaue Höhe wird noch festgelegt. Im Bereich des Kochfeldes werden drei 80ger Auszugsschränke (60 cm tief) gestellt, auf die Rückseite kommen drei 80 cm breite, 35 cm tiefe Schränke mit Türen. Auf diesen erhält die Tischplatte Auflagefläche. In diese 35 cm tiefen Schränke können wir sehr selten genutze Küchenmaschinen oder sonstiges Porzellan etc. verstauen. Davor kommen halbhohe Stühle (liegen zwischen Normalen Stühlen und Barhockern von der Höhe her und sind für mich als fast 2m großen Menschen sehr bequem). Die Tischplatte (8 cm stark) wird in dem Bereich in den sie auf der Arbeitsplatte der Kochinsel aufliegt in einer Tiefe von 15 cm auf 4 cm Ausgeklinkt und von unten durch die Arbeitsplatte (6 cm stark) mit dieser verbunden. Damit wäre das statische Problem ebenfalls gelöst. Zu guter Letzt haben wir noch die Inselesse in der Größe auf 100 x 70 cm geändert.

    4. Bei der Arbeitsplatte hatten wir uns eigentlich für eine keramische Oberfläche entschieden. Unser Küchenplaner meinte aber das diese Platten vor Ort nicht nachbearbeitet werden könnten und er daher erst die Küche aufbauen müsste, dann Rohlinge aus Holz herstellen würde und nach diesen dann die Platten bauen lassen würde. Das Ganze sei sehr aufwendig und natürlich auch entsprechend teuer. Er riet uns zu Arbeitsplatten aus GranitComposite der Firma Diresco aus Begien. Diese könne er auch noch vor Ort bearbeiten. Kennt jemand von Euch zufällig diese Firma und deren Qualität und was haltet Ihr grundsätzlich von diesen "künstlichen Naturstein/Granit" Arbeitsplatten?

    Ach ja interessant war für mich noch das uns bis jetzt jeder Küchenplaner und jedes Küchenstudio zu Kochfeldern mit Edelstahlrahmen geraten hat. Ich pers. fände flächenbündig ja schöner, aber uns wurde erzählt das die Arbeitsplatte und die Kochfelder nicht 100% auf den selben Niveau seien und es zu Abspliiterungen kommen könnten wenn wir die Töpfe vom Herd auf die Arbeitfläche oder umgekehrt ziehen würden. Unsinn oder Realität?

    Leider habe ich noch keine Ansichten, aber ich hoffe ich habe es anschaulich erklärt und stelle die Änderungen nun zur Diskussion.

    LG JonBonn
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Offene Landhausküche

    Die 15 cm sind ja quasi nichts anderes als eine Art klappbare Blende, das paßt schon, rechts können dann Backbleche etc. und links die Tabletts untergebracht werden ;-)
    Habt ihr mal darüber nachgedacht wo an der Spüle ein Küchenhandtuch untergebracht wird?
    Ich nehme mal an, dass es eher Deko wird, aber ein 30er Schrank bietet nicht wirklich viel Staumöglichkeiten ... Gläser?

    Ich würde die Insel lieber mit übertiefen 80er Auszugsunterschränken ausstatten und wenn die Tiefe von ca. 90 cm gewünscht ist, dann eben entsprechend Arbeitsplatte so tief und hinten einfach eine geschlossene Wand.
    Die 35 cm tiefen Schränke, an die man durch den Tresenansatz schlecht rankommt, werden dazu tendieren zum Sammelplatz für nicht Gebrauchtes zu werden.
    Ihr habt so viele Hochschränke, wo ich im oberen Bereich einfach jeweils 1 oder 2 Fachbretter machen würde und dort käme das super selten benötigte Zeugs hin. Das kann dann auch mal etwas ungewöhnlichere Maße haben, die in einen 35 cm tiefen (Außentiefe!) Schrank nicht rein passen. just my 2 cents ;-)

    Der Rest ist dann wieder mehr für die Profis ;-)

    VG
    Kerstin
     
  17. Joerg

    Joerg Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2007
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Senftenberg
    AW: Offene Landhausküche

    Hallo,

    ist ja der absolute Wahnsinn die Küche, und ich bin schon riesig gespannt, wann wir die Bilder nach Fertigstellung sehen.

    Dachte immer, wer eine Siematic in dieser Größenordnung plant hätte einen Architekten der das für ihn macht. Das sowas jetzt schon in einem Küchenforum mit z.T. semiprofessioneller Beratung geplant wird zeigt, dass die Finanzkriese in der Tat auch im oberen Segment seine Spuren hinterlässt.

    Bleibt nur noch darauf zu warten, dass wir neue Mitglieder im Forum begrüßen dürfen mit Nicks wie: MehDB, Zummi und Dollar-Acki ;D und ihrem Aufruf: Hilfe ich brauch ne neue Küche.
     
  18. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Offene Landhausküche

    ...ach Jörg, man muss auch jönne könne (wie wir Rheinländer so sagen). Ich denke so eine neue Küche beschäftigt die Leutchen der oberen Segmente genauso wie dich und mich und man muss einfach mal drüber reden!

    Gruß,

    jenny
     
  19. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Offene Landhausküche

    missjenny, du hast natürlich Recht. Aber besser wäre es gewesen, wenn man auch am 5. Tag nichts zu dem Neidbeitrag geschrieben, ihn einfach übergangen hätte.

    Das macht nämlich, finde ich, der Charme des Forums aus, dass es nicht so deutsch, also negativ, besserwisserisch und neidisch ist. Sondern es ist höflich, konstruktiv - man spürt in allen Diskussionen ein Suchen nach der besten Information und Lösung.
     
  20. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Offene Landhausküche

    Wenn man sie satirisch betrachtet machen diese Beiträge auch Spass. *top*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene Landhausküche mit Halbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 17. Feb. 2016
Offene Reihenhausküche Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 13:30 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen