Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

Dieses Thema im Forum "Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik" wurde erstellt von garfield1977, 20. Juni 2013.

  1. garfield1977

    garfield1977 Mitglied

    Seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    28

    Hallo,

    wir planen gerade ein neues Haus. Wir haben unseren Dachstuhl voll mit integriert was für die Küchenplanung doch etwas Kopfzerbrechen macht.

    Die Deckenhöhe ist bei über 4 Meter.

    Wir haben als Lösung für den Dunstabzug mehrere Möglichkeiten, es ist nur die Frage welche die optimalste ist.


    a) Bora System
    b) Downdraft System (hier wurde uns die neue |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| empfohlen)
    c) Abhängung einer Dunstabzugshaube

    Ist es sinnig Abluft oder Umluft zu machen ? Haus ist ein Neubau

    Gibt es Erfahrungen mit Bora und Downdraft ?

    Welche Systeme empfehlt Ihr ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  2. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    nabend,

    also es kommt ganz drauf an wie man kochen will....

    das bora system funktioniert sehr gut, wenn man (wie von bora vorgegeben) die deckel auf den töpfen verwendet und die schräg richtung absaugung stellt - ich koche selbst nie mit deckeln, würde für mich wegfallen...

    downdraft-system gibt es keine guten, es sei denn man nimmt die gutmann futura, die schräg übers kochfeld geht (ist noch aktzeptabel, wenn verrohrung unten ok ist)....wenn die zu teuer ist, dann sollte man unbedingt drauf achten ein panorama-kochfeld (alle felder nebeneinander) zu nehmen und ein kaltes kochfeld (also ceran oder induktion)....bei gas-kochfeldern vollkommen ungeeignet, weil hier die strömungsgeschwindigkeit vom dampf zu schnell ist....ein panorama kochfeld, weil sonst bei den vorderen kochfeldern normaler felder (oft bratzonen) keine deckel schräg gestellt werden (können)....ich halte nix von downdraft-system !! hier braucht es perfekte berechnungen und ein blick auf die kennlinien der motoren und welche abluftmaterialien und wieviele winkel verbaut werden.....das kriegen nur wenige gute verkäufer hin....

    deckenmodule (novy highline oder o+f aero oder die neue von Miele): hier wirds komplizierter ;-)
    - maximale differenz zwischen kochfeld und haube sollte bei 130 cm liegen....dann hat JEDES deckenmodul noch eine ca Fettabscheidung (das ist eigentlich DAS wichtigste bei einer Haube) von ca 35-45 % bei kalten Kochzonen wie ceran oder induktion - bei einem gaskochfeld erreicht man aufgrund er hohen strömungsgeschwindigkeit eine noch aktzeptable fettabscheidung von ca 55-65 %....
    - warme luft die bei kalten kochfeldern nach oben steigt, kühlt nach 95 cm steigung so stark ab, das das gelöste fett wieder fest wird und sich (bevor es überhaupt von einer haube erfasst werden kann) überall in der küche absetzt....bei gasfeldern schafft es die "heisse" luft ca 110 cm in die höhe zu steigen, bis diese dann zu sehr abkühlt !
    - JEDE Haube, egal ob Flächenabsaugung oder Randabsaugung erfasst den dampf nur bis max 20 cm unterhalb der haubenunterkante
    - Also wenn eine Deckenmodul gemacht werden soll, muss ein Trockenbau gemacht werden, der eine Unterkante von 210 cm hat (bei 91 cm Arbeitshöhe), bei einer Raumhöhe von 400 mtr also ein massiver kasten von 190 cm höhe !! Optisch eine Herrausforderung !
    - desweitern muss die abhängung/der Trockenbau breiter sein als das Kochfeld selbst - hier rechnet man die differenz zwischen kochfeld und haube (sagen wir mal 130 cm) x 0,27 und das für jede Seite (logisch) ! also den trockenbau 2x 35 cm tiefer und 2x 35 cm breiter als das kochfeld (bei 90 cm breites kochfeld muss der trockenbau also 160 breit und 130 cm tief sein und 190 cm hoch) ! diese maße können etwas unterschritten werden, man die ränder des trockenbau´s nach unten ca 5-7 cm überstehen läßt, dann entsteht eine art vrasenfangschirm der die haube etwas unterstützt !

    Ob Umluft oder Abluft besser ist, ist leicht zu beantworten - ABLUFT ist immer besser ! Aber wenn im Neubau eine kontrollierte Wohnraumbelüftung (KWL) eingebaut werden soll, rate ich zu einer Umlufthaube.
    Einige Verkäufer behaupten, das es nicht erlaubt ist, bei KWL Abluft zu machen...das ist definitiv falsch!! es gibt keine Gesetz ! Es wird für die Architekten/Planer/Heizungsbauer soo kompliziert, das diese meist sagen, geht nicht ! Es ist aber nicht nur kompliziert, sondern auch teuer, da einige technische bauteile/vorraussetzungen benötigt werden.

    Wenn keine KWL eingebaut wird, muss bei Abluft unbedingt drauf geachtet werden, das Abluft auch Zuluft braucht ! Hier rate ich grundsätzlich beim Niedrigenergiehaus oder Passivhaus zu einem Fensterkontaktschalter! Hier drauf zu achten,das dieser allerdings seit letztem Jahr ein DIBTÜ - Zeichen haben muss. Wenn ein Kamin im Haus verbaut wird, wird dieser Fensterkontaktschalter sogar Pflicht !
    - Schornsteinfeger geben als zulässigen druckabfall im Haus einen wert von 4 Pascal (PA) an....wenn der druckabfall grösser ist, muss für zuluft gesorgt werden....eine gute haube arbeitet mit einem Druck von ca 400 PA....der Fensterkontaktschalter muss auch an einen ausreichend dimensiertes fenster montiert werden, so das die gleiche menge luft nachströmen kann, die ich auch nach draussen blase....fenster zu klein gewählt, bedeutet, das es einen druckabfall im haus gibt....schwupp, holt sich die haube die luft aus dem kamin ! das kann tödlich enden ! Auch sind die heute zu kaufenden Zuluft/Abluftmauerkästen nicht geeignet und eigentlich schrott, denn hier kann nicht genug luft ins haus nachströmen....muss man sich vorstellen, man hat 2x 150´er rohr, an einem hängt meine haube, das andere ist "offen"....beim einen "drückt" die haube raus, drucklos allerdings kann nicht genug luft nachströmen, also wieder ne andere quelle wie den kamin !....um drucklos durch rohre wieder genug luft reinzubekommen, müsste man bei 700 m³ abluft ca 7x ein 150´er loch in die wand hauen, um für frischluft zu sorgen !! absurd !!

    also abschließend nochmal :

    das bora-system KANN hier das beste system sein, wenn richtig gekocht wird mit deckeln und immer unterstützend zur absaugung hin gearbeitet wird...seit ihr aber wokbenutzer mit viel fett, eure schnitzel immer in 4 cm fett gebraten werden oder ihr im topf frittiert (das alles natürlich regelmäßig) kann das bora system nicht mehr so effektiv arbeiten !, weil bei kochen mit viel fett die strömungsgeschwindigkeit wieder zunimmt und wir einen ähnlichen effekt haben wir bei gas) aber immer noch besser als downdraft !

    deckenmodul ist natürlich klasse, wenn man die haube runter holen kann auf ca 200 unterkante mit zusätzlichem vrasenfangschirm gebaut. läßt sich dieses monster von der höhe in die geometrie der wohnung integrieren, und dann mit gas als kochfeld nicht schlecht....

    desweiteren würde ich hier evtl über die umlufthaube von miele nachdenken, die DA7000 (unter verkäufern lieb als UFO bezeichnet)....da ich gerade keinen katalog vorliegen habe, weiß ich jetzt allerdings nicht ob die haubendrähte für diese hohe raumhöhe von 4 mtr verlängert werden kann von miele !

    hoffe es war jetzt nicht zu viel imput ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  3. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    edit: gerade erst gelesen, das deine variante C gar kein deckmodul ist, sondern ne abgehängte haube - entschuldige mich hiermit für meinen zu langen exkurs in die richtung !

    aber abgehängte Haube von der höhe aus, mit einem edelstahlschacht (?) ist glaube ich gar nicht möglich - mit drahtseilsystem wie das UFO von Miele vielleicht durchaus....
     
  4. garfield1977

    garfield1977 Mitglied

    Seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    28
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Hallo Sascha, schonmal Danke für Deine Infos. Die Gutmann sieht schon gut aus - nur für über 5000 EUR ist das absolut nichts für uns...


    Hast Du selbst schon Downdraft Systeme im Einsatz gehabt ?

    Kennst Du den Unterschied von den Rohren für den Abluftbereich - sind die bei
    Bora und den Downdraft die gleichen ?
     
  5. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Kann denn nicht einfach an der Wand gekocht werden? Gerade unter solchen Bedingungen sollte man sich das mit einer Kochinsel dann doch überlegen und vielleicht eine Vorbereitungsinsel draus machen.

    LG
    Sabine
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Sascha, *rose* .. hat sich trotzdem gelohnt. Ich habe deinen Beitrag mal im oben angepinntem "Wichtig-Beitrag" verlinkt, dann gehen uns deine Ausführungen nicht flöten.
     
  7. garfield1977

    garfield1977 Mitglied

    Seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    28
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Hallo Sabine,
    danke für Deinen Vorschlag - aber nein das kommt nicht in Frage.
    Ich suche eben nach Erfahrungsberichten bzw. Empfehlungen wie ich
    das lösen kann und was am optimalsten ist - es gibt da ja sicherlich Lösungen
    die nicht gerade bei 5000 EUR liegen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juni 2013
  8. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    ja, die gutmann ist schon teuer ;-) aber sie funktioniert als einzige noch einigermaßen gut....

    habe bereits downdraft von lennox, elica, gutmann, refsta eingebaut und kann sagen, das kein system mit einem normalen kochfeld 60 cm tief klar kommt - deshalb hier unbedingt das panorama kochfeld mit 40´er rtiefe und kochfelder nebeneinander....dann klappt das schon besser....

    die abluftrohre kommen so gut wie nie von den dunsthaubenherstellern, hier kann sich der verkäufer bei seinen vorlieferanten austoben ! Bewährt und gut sind die naber-abluftkanäle ! die bessere variante sind die flachkanäle mit winkeln mit innenliegenden leitlamellen, das sogenannte compair flow system....
    1 mtr rohr rund oder eckig hat einen druckverlust von 8 PA
    1 90 Winkel als rundrohr hat einen verlust von 25 PA
    1 90 winkel flach compair flow hat einen verlust von 9 PA
    1 Mauerkasten hat einen Druckverlust von 26 PA, ne Umluftbox das 2-3fache !
    Flexschläuche sind nicht empfehlenswert, wenn nicht anders möglich, dann nur aluflexschlauch auf max gespannt, damit die wiederstände im rohr geringer sind, kommt aber pro mtr immer noch mit einem druckverlust von um die 20-25 PA daher !

    mit diesen Werten und der Kennlinien der Pumpe kann man nun ausrechnen, wieviel eine Haube nun noch wirklich leistet ! Das ist bei Downdraft meist nicht mehr sehr viel !

    eine downdraft sollte schon einen Pumpenleistung nach DIN von um die 800 m³ haben....wichtig nach DIN - nicht freiblasend, das ist bei den meisten die angabe im Katalog! Ist der wert mit freiblasend angegeben, dann wird die kennlinie benötigt, die bei guten Herstellern angefordert werden kann.

    Wenn die Leistung nach DIN über 800m³ Volumenleistung geht, muss beim Rohrsystem auf 200´er Querschnitt gegangen werden - denn ein 150´er Rohr kann soviel Luft nicht wegbekommen und der Druckverlust steigt überproportional an.

    Bei deiner Küche wäre es sinnvoll, wenn du uns etwas mehr erzählst zum Haus, kommt eine KWL in frage?
    Gibt es einen Grundriss vom Haus den du hier hochladen kannst ?
    ebenso der Küchenplan wäre interessant !
     
  9. garfield1977

    garfield1977 Mitglied

    Seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    28
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Hallo Sascha, erstmal schon vielen lieben Dank für Deine Mühe bisher !!! *top* Ist ja toal super !!! Anbei der Plan für Grundriss und die erste Entwurfsidee für die Küche
     

    Anhänge:

  10. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.073
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Vielleicht wäre ja |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| was für Dich. Meine Kunden sind äußerst zufrieden damit. Die haben auch Hauben mit Drahtseilabhängungen, welche man verlängern kann.Auch Tischhauben sind eine gute Variante. Habe eine in der Ausstellung, weil wir eine Raumhöhe von 6,50 m haben. Für Um und Abluft extern oder interner Motor .
     
  11. garfield1977

    garfield1977 Mitglied

    Seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    28
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Gibt es mir der Siemens |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| bereits erfahrungen ob die was wäre ? - ist das eigentlich eine Downdraft oder eine Tischlüftung ? Verstehe ehrlich gesagt den Unterschied nicht ganz...
     
  12. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    hi,

    der küchenraum gefällt mir ;-) von der optik her würde hier die UFO-Haube von Miele sehr schickt passen, da sehr filigran...preislich bei 2600-2800 € angesiedelt....

    evtl könnte auch das neue system von gutmann in frage kommen ( die unsichtbare Haube). Habe gerade den Katalog nicht vorliegen (habe urlaub)....diese haube würde in deinem fall auf den Hochschränken hinter dem kochfeld montiert werden....diese haube wird an einen stellantrieb fürs fenster gekoppelt - sobald die haube startet, wird das fenster auf kipp geöffnet - die haube über den seitenschränken saugt nun recht stark die luft an....der vrasen wird nun aufgrund der einströmenden luft in richtung seitenschränke gezogen....soll lt. Aussendienst sehr gut funktionieren - preislich um 2000 €.....wurde angeblich 2 jahre getestet in zusammenarbeit mit glaube ich Poggenpohl küchen - konnte ich bisher bei meinen kunden noch nicht realisieren, weil ich die planungssituationen noch nicht so hatte....

    die gerade vorgeschlagene Haube von Homeier finde ich sehr sympathisch, weil die bilder im aufgeführten link sind alle mit Panorama-feldern ausgestattet - also schonmal richtig was ich sagte - wenn die dann noch vernünftige motoren einsetzen mit ner guten kennlinie (die ich jetzt nicht sehen kann), dann scheint das ne gute alternative zu sein ;-)
     
  13. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.073
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Hi Oldenburger,
    Deine Beitrage zum Thema Dunsthauben finde ich immer sehr aufschlussreich und interessant, zumal ich auch so zum Dunsthauben Freak mutiere.

    Mit Bora hab ich persönlich noch keine eigenen Erfahrungen gemacht.
    Den Katalog hab ich aber da .
    Arbeite im speziellen Bereich mit Homeier , Berbel, und Novy zusammen.

    Bei Homeier ist fast alles noch bezahlbar und die bauen auch fast alles was der Kunde wünscht . Die Downair-Hauben liegen da inklusive Kochfeldern max. bis 3500 € (je nach Einbauvariante), was ich für die Qualität absolut o.K. finde.

    Besonders empfehlen kann ich auch die Luftreinigungscenter , welche auch von der Decke abgehängt werden können. (mit Seil , mit Schacht, mit 4 Trägern auf Maß, oder mit 2 Säulen auf dem Tisch .) in verschiedenen Breiten .

    Im Downair -Bereich gefällt mir persönlich besonders gut, daß die Systeme ,im Gegensatz zu Bora, äußerst platzsparend , also nicht schrankraubend, in Vielen Varianten angeboten werden.
    UND auch bauseitige Kochfelder können nach Absprache verplant werden.
    Die System funktionieren Umluft, Abluft extern, sowie auch intern.

    Durch die patentierte Ionisationstechnik, sind die Wrasen schon gereinigt bevor der Rest durch die Haube gesogen wird. Die Motoren sind ganz ordentlich und die Hauben leise.

    Bei Berbel wiederum find ich die Zentrifugneuechnik absolut Spitze .
    Höchste Fettabscheidung am Markt . Leider lassen sich dadurch keine flachen Bauweisen realisieren. Es bedarf hierzu immer einen Schacht , der wiederum kann aber auf Länge gefertigt werden. Ist halt eine optisch Sache.
    Aber von der Lautstärke sind die Hauben fast nicht zu schlagen.

    Alternatitv wäre noch die Skyline zu erwähnen, welche aber nur auf Umluft geht, und den Preisrahmen des Threaderöffners sprengt.

    Die von Miele DA 7000 D, käme für mich nicht in Frage, obwohl ich eigentlich ein Miele Freak bin.Optisch ist sie sowieso Geschmacksache. Lt. Planungsskizze ist die Küche sehr geradlinig. Ebenso geht sie nur auf Umluft , was nicht unbedingt ein Nachteil sein muss, wenn es denn regenerierbare Filter gäbe, wie bei Homeier oder auch bei Berbel. Da können die Folgekosten ganz schön ins Geld gehen.
    Und der Preis (UVP 2699,00 /3094,00 €) ist eben Miele und der Technik m.E. nicht angemessen.
     
  14. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    berbel, novy und gutmann sind meine favoriten ! berbel als wandhaube die ergoline einfach unschlagbar *2daumenhoch*

    auch die skyline genial, aber preislich echt etwas too much :knuppel:

    die miele empfinde ich als sehr guten kompromiss, die haube hat was kantiges durch die überstände und glaskanten - nehme ich als kontrast sehr gerne auch bei geradlinigen planen (was ja übrigends heute eigentlich 98% der küchen sind)

    das miele UFO beherscht in meinen augen beides recht gut, sowohl gute fettabscheidung, als auch noch einen gute geruchsbindung, der aktivkohlefilter bei dieser haube hält bei normalen kochgewohnheiten 2 Jahre .....2700 € sind dafür vollkommen ok, wenn ich das teilweise mit anderen herstellern vergleiche, was die einem abzocken wollen :cool:

    homeier finde ich interessant, hier in der gegend noch nirgends gesehen, könntest du mir evtl mal die kennlinien der pumpen als PDF oder Fax besorgen ?
     
  15. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.073
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    was meinst Du mit Pumpen ?


    Ist halt ein Geheimtip, und weil die hier auch nicht so breit gestreut sind, arbeite ich mit denen SEEEHR gern zusammen.;-)


    Hi Garfield,

    vielleicht kannst Du unserem "Geschwätz" etwas für Dich abgewinnen;-)
     
  16. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    tschuldige, meinte motoren/dunsthauben !

    ich muss immer aufpassen, da ich hobbymässig teiche baue und hier auch mit kennlinien zu tun habe - extrem ähnlich denn hier wird genauso mit druckpumpen gearbeitet und auch druckverluste aufgrund verjüngungen und rohrlängen ;-) da komm ich manchmal durcheinander
     
  17. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.073
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Auf deren Homepage findest Du zu jeder Haube ein Pdf Datenblatt.
    ;D
     
  18. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    keine kennlinien zu finden ;-)
    stehen nicht in den pdf´s - oft im katalog auf letzter seite - so als kurvendiagramm mit y und z achse ;-)
     
  19. garfield1977

    garfield1977 Mitglied

    Seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    28
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Danke Sascha für Deine Idee. Und danke für das Kompliment zum Küchenraum :-)
    Zu der Gutmann - verstehe ich nicht so ganz wie das wirklich funktionieren soll. Ich hätte dann auf der Insel meine Kochstelle und dahinter würde über den Schränken die Haube angebracht die die Luft ansaugt ? und seitlich müßten dann Rohre verlegt werden die dann nach außen führen ? Blöd ist dabei nur dass davor ja ein Balkon ist und da die Abluft raus ist blöd.

    Unser Architekt meinte auch schon dass über das Versorgungsrohr bei der Spüle die Abluft raus sollte da im Boden Fußbodenheizung und das generell blöd mit Rohren wäre.

    Also Du/Ihr würdet auf jeden Fall kein Downdraft empfehlen.
    Was ist dann eigentlich die von mir angesprochene Siemens ? Im Internet wird es als Tischhaube deklariert - ist das dann nicht das gleiche ?

    Was ist dann der Unterschied zu den Hauben von Homeier ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Juni 2013
  20. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Offene Küche welcher Dunstabzug - Bora vs. Downdraft vs. Abhängung

    Die Gutmann Capa wird es in Kürze auch in der abgehängten Variante mit Drahtseilen geben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Offene 6 qm Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen