offene Küche mit Fensterband

kermit

Mitglied
Beiträge
20
Hallo,

ich habe viele tolle Küchenplanungen von Euch gefunden - und nun hoffe ich auf Eure Hilfe.

Wir planen einen Neubau mit offener Küche, an die dann ein Eßtisch sowie der Wohnbereich angrenzen. Da der Raum so lang und offen ist, muß er irgendwie optisch gegliedert werden.
Natürlich auch, damit man nicht immer die "Unordnung" nach dem Kochen sieht.

Die lange Stellwand ist 4,20 m breit und da das die Süd-Seite ist, soll hier ein "liegendes Fenster" mit den Maßen 180 x 62 cm hinein. Die Platzierung ist noch variabel.
Dann ist da noch die Terassentür mit 98x214cm und nach 2m kommt dann noch eine große Terassentür mit 198 x 214 cm.

An den Küchenbereich grenzt die Speisekammer mit 2,83 m², in die der Gefrierschrank kommt.

Insgesamt wünsche ich mir eine moderne Küche, die viel Arbeitsfläche bietet (die habe ich im Moment nämlich viel zu wenig...). Da wir ohne Keller bauen, brauche ich auch relativ viel Stauraum. Außerdem soll ein Dampfgarer in die neue Küche.
Grundfarbe sollte weiß sein.
Da unsere Fenster einen hell-grauen Rahmen bekommen, habe ich an eine Abtrennung zum Eßbereich in dem gleichen Grauton gedacht.

Insgesamt sind wir da aber noch flexibel.

Ich habe mich da mal mit dem Alno Planer herangewagt.

Bestimmt habt Ihr noch viele gute Tipps, Anregungen und kreative Ideen.

Vielen Dank schon mal im Voraus

kermit :-)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: offene Küche mit Fensterband

Hallo Kermit,
herzlich willkommen ... und gleich eine Bitte. Es fehlt der Alno-Grundriss und die zweite Alno-Datei --> Alnohilfe Kapitel 3
Und, sehr schön wäre es, wenn du uns einen Gesamtgrundriss vom EG anhängen kannst. Solltet ihr den Plan als Papier haben, dann entweder einscannen oder mit der Digicam mal abfotografieren. In jedem Fall aber daran denken, Namen etc. abzudecken.

Dann wäre es gut, wenn du mal zu eurem Kochverhalten erzählst.

Kocht ihr beide? Mit Freunden? Viele Gäste?
Was steht so auf der APL herum?
Wie sieht es mit Geschirrunterbringung aus?
Besen, Staubsauger usw?
 

kermit

Mitglied
Beiträge
20
AW: offene Küche mit Fensterband

Danke für die Hinweise,
das mit den Alno-Dateien klappt irgendwie nicht so ganz. Ich werde es im Laufe des Tages in Ruhe versuchen.

Nun zu unseren Gewohnheiten:
Unsere Kinder (4 und 6) wollen natürlich auch immer beim Kochen helfen. Und das wollen wir im neuen Haus auch viel gemeinsam tun. Gerne kochen wir auch mit Freunden zusammen.
Da dann sowieso alle in der Küche stehen, haben wir uns für einen offenen Grundriss entschieden.

Ansonsten muß noch unsere Jura-Kaffemaschine einen würdigen Platz finden, die Küchenmaschine und der Toaster. Da ich auch jetzt eine Brotmaschine von Ritter habe, möchte ich so eine wieder haben.

Besen, etc. finden bestimmt einen Platz im Hauswirtschaftraum.
Geschirr und Gläser, sowie Backutensilien sollten in der Küche unterkommen.

Der Kühlschrank sollte relativ viel Volumen haben.
Noch zum Thema Gefrieschrank: Da habe ich eben gelesen, dass es nicht so toll ist, den in der Speisekammer stehen zu haben (Wärmeentwicklung / kein Fenster).
Alternative (vor allem für meinen Mann) wäre ein toller Side-by-Side Kühlschrank. Aber ich bin mir da noch nicht so sicher, ob der gut in die Planung passt.

Also, Danke für Deine ersten Hinweise

kermit
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: offene Küche mit Fensterband

Hallo Kermit,
ich finde die Planung im Grunde sehr gelungen. Ich gehe davon aus, dass zwischen Insel und Sitzplatz eine halbhohe Mauer stehen soll, die dann auch die Schränke (sehr schön angeordnet *2daumenhoch*) zur Esszimmerseite hin tragen soll.

Ich habe mal ein paar Details trotzdem geschoben.


  • Wenn das bodentiefe Küchenfenster noch etwas zu schieben geht, dann eine 75 cm tiefe Spülenzeile .. dann hat man Stellplatz und kann davor noch arbeiten.
  • Statt dem Backofenschrank die Spüma hochgebaut zu den Hochschränken. Das ist bequem und die Spüma ist trotz Küchenarbeitern immer zugänglich.
  • den Apotheker rausgeschmissen ;-)
  • den Backofenschrank gleich neben die Tür in die Speisekammer ... mal so als Idee. Daneben in der Speisekammer dann den TK-Schrank mit Ablagefläche obendrauf. Auf der anderen Seite Regale ... z. B. Pax von Ikea, da kann man dann auch den einen oder anderen Auszugskorb mit reinbauen.
  • Die Kochhalbinsel mehr asymetrisch, dann hat man auch noch ein Stück zusammenhängende APL von mehr als 100 cm. Gerade beim Kochen mit mehreren lassen sich so 4 gute Arbeitsplätze realisieren.
Wenn Wand und Schränke es zulassen, würde ich die halbhohen Schränke an der linken Wand ohne Sockel wählen. Sie sollen ja ca. 40 cm tief sein ... oder?

EDIT:
Die Blende links vom Kühlschrank wird jetzt wohl so 12 bis 15 cm breit. Da könnte man aus der Blende eine Art Klappe machen und dahinter dann ein oder zwei Fachbretter einbauen. Dann kann man wundervoll Tabletts, nicht benötigte Backbleche, Schneidbretter, Muffinformen etc. senkrecht einstellen.
 

Anhänge

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: offene Küche mit Fensterband

Also für gemeinsam kochen würde ich diese Trennwand hinter dem Kochfeld entsorgen und die Insel an sich etwas breiter machen.

z.B. indem die eh dahinter stehenden Möbel mit unter die APL kommen und damit in die Insel integriert werden.

Kein Tresen, kein Schnickschnack. Ausser vielleicht, wenn Du Angst hast wegen spritzen, diese neuen DAH die man in der Arbeitsfläche versenkt. Da gibt es eine, die so wandartig hinter das Kochfeld versenkt ist. Die werden dann nur bei Bedarf 'ausgefahren'. Die sind aber leider auch noch relativ $$$.

neko
 

kermit

Mitglied
Beiträge
20
AW: offene Küche mit Fensterband

Hallo KerstinB,
sieht schon gut aus! Die schwebenden Hochschränke an der linken Seite (30 cm tief) gefallen mir super. Im Küchenstudio war man sich einig, dass es nur diese Tiefe sein darf. Wäre eine 60er Tiefe wirklich so schlecht?

Den Ofen hätte ich doch gerne in der Küche und nicht in der Speisekammer. Dass die Spühlmaschine nicht hochgebaut wäre, stört mich im Moment noch nicht so sehr, da ich ja auch nicht so groß bin.
Ach ja Größe: wie hoch sollte wohl sinnvoller Weise unsere Arbeitsplatte sein? Mein Mann ist 1,90 groß. Ich tendiere im Moment zu 91 cm. Wir haben im Moment 86 cm und ich könnte mit etwas mehr gut leben.

Die extra tiefen Unterschränke finde ich auch gut. Optisch hätte ich sie aber vielleicht lieber an der Insel.

Super auch die Idee, die letzten 12 bis 15 cm so praktisch zu nutzen.

Ich habe mir die Küche von Scolopax angesehen - da sind wir wirklich dicht beieinander!
Gerade dabei ist mir wieder die immer noch ungeklärte Einbauhöhe des Fensterbandes aufgefallen. Gibt es irgendwelche Praxisberichte, ob so ein direkt auf Arbeitsplattenhöhe beginnendes Fenster gut ist? Ich würde es im Moment so ca. 20 cm oberhalb der AP beginnen lassen-evtl. vielleicht doch mit so schonen Hängeschränken darüber?

Danke auch an NEKO!
Ich glaube, Du denkst da auch eher an eine Insel wie bei Scolopax. Die ist auch super chic -aber ich glaube, dass ich mit einer optischen Trennung glücklicher werde.

VG
kermit
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: offene Küche mit Fensterband

Hallo Kermit,
war mir klar, dass das mit dem Backofenschrank diskussionswürdig ist ;D;D
Ich habe es u. a. auch deshalb angedacht, weil du mit allen anderen Schränken nur die Fronten hast und nicht die Geräteoptik. Und, weil Backofen eben wesentlich seltener als Kühlschrank/Spüma gebraucht wird. Weiterhin die Aussage, dass ihr durchaus mit mehreren kocht. Da finde ich die Spüma im eigentlichen Arbeitsbereich unpraktischer. Und zusätzlich finde ich sie eben hochgebaut wundervoll. Das solltest du dir zumindest in einem Küchenstudio mal ansehen.

Und zusätzlich ermöglicht das Ausgliedern der Spüma eben 90-90Spüle-90 in der Spülenzeile. Guter Platz für Spülbecken wie bei Ulla (@Ulla, ich habe die Bilder mal für meine "Erklärungshilfen" gemopst :-[)
picture.php?albumid=99&pictureid=2508


Und ja, es wäre optisch bestimmt noch besser, die Kochfeldzeile auf 75 cm Tiefe zu setzen. Dann ist die Spülenzeile durchgängig.

Da die Küche so klar gegliedert ist, finde ich eben, dass man auch so mit 3 bis 4 Leuten problemlos kochen kann. Insbesondere, wenn eben die Teile, die alle mal brauchen (Kühlschrank, Spüma) quasi etwas gesondert stehen.

Die optische Trennung gefällt mir. Die Fensterunterkante würde ich in so einem Fall in derselben Höhe wählen, wie die optische Abtrennung. Das wären so 110 bis 120 cm.

Arbeitshöhen ... da könnte man z. B. mit Schüller System 715 und 780 wie folgt variieren:

- Spülenzeile mit System 780 (heißt Korpushöhe 78 cm) + 4 cm Arbeitsplatte + 15 cm Sockel = Arbeitshöhe von 97 cm. An der Spüle ist das auch für "Kleinere" noch eine schöne Höhe und die Großen freuen sich auch.
- Kochfeldzeile dann mit System 715 (heißt Korpushöhe 71,5 cm) + 4 cm Arbeitsplatte + 15 cm Sockel = Arbeitshöhe von 90,5 cm. Zum Kochen auch für die Größeren ideal .. und zum Schnippeln vorbereiten dann für die "Kleineren"

Das empfinde ich beim Schüller System als äußerst angenehm, dass die beiden Standard-Korpushöhen sich nur um ein halbes Raster unterscheiden.
==> Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung
Die Schränke links ... 30cm Tiefe sind unpraktisch, da passen u. Umständen große Teller nicht rein. 35 bis 40 cm wäre besser. Deshalb ja auch meine Zweifel, ob man die so sockellos an die Wand bekommt. Da ich hier aber nur Hobbyplaner bin, kann ich dazu nichts weiter aussagen. Wenn in diesen Schränken Geschirr und Gläser untergebracht werden, ist übrigens die von mir geplante Spümaposition zusätzlich recht praktisch, weil man beim Ausräumen dann schon sehr nahe an den Schränken ist.
 

gekas

Mitglied
Beiträge
128
AW: offene Küche mit Fensterband

Hallo,

da die Speiskammer kein Fenster hat, würde ich
davon abraten, den Backofen dorthin zu verlegen.
Es entsteht zusätzliche Wärme und Feuchtigkeit,
die den gelagerten Lebensmitteln nicht gut tut.
Du kannst Dir überlegen, in der Speisekammer eine
Seite mit einer normalen Arbeitsplatte zu bestücken,
da kann man dann gut die Brotschneidemaschine,
Brottopf, Küchenmaschine abstellen, ohne dass
sie zu weit weg wären. Ausserdem kann man auf
so einer Arbeitsplatte vorbereitete Dinge (z.B für
ein Buffett) zwischenlagern.

Grüsse
Gekas
 

kermit

Mitglied
Beiträge
20
AW: offene Küche mit Fensterband

Guten Morgen,

nochmal zu den drei Hochschränken an der Seite:
gefühlt hätte ich da glaube ich lieber die 60er Tiefe.Eine Überlegung war auch eine Glasvitrine (120 breit), die dann vielleicht den Korpus in dunklem Holz hat. War so eine Idee??????

So eine Spühle hatte ich mir in etwa vorgestellt - ich glaube, diese Ablaufbereiche braucht man in Zeiten von Spühlmaschinen nur selten. Da ist mir das Mehr an Arbeitsfläche wichtiger.

Ansonsten überlege ich noch mit den 15cm Unterschränken. Ich dachte, sie könnten praktisch sein für Essig/Öl und der andere für Geschirrhandtücher. Ich bin mir aber unsicher, ob sie da so richtig platziert sind. Optisch ja - aber auch praktisch?

VG
kermit
 
Beiträge
5.765
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: offene Küche mit Fensterband

Hallo Kermit!

Ich finde 15er Schränke total unpraktisch. Die nutzbare Innenfläche liegt gerade mal be 8 - 10 cm. Mal dir das mal auf Papier und dann stell da mal Öl- und Essigflasche drauf.....
Ist nicht grad der Hammer, oder?

LG
Sabine
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: offene Küche mit Fensterband

Hallo Kermit,
die 15cm Unterschränke für Öl und Gewürze zu benutzen halte ich nicht für sehr effektiv. Da gibt es dann eine maximal Nutzbreite der Fläche von ca. 9 cm.

Hast du dir in dem Link Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung mal die verschiedenen verlinkten Küchenbilder mit Stauraumnutzungen angesehen?

Zu den Hochschränken an der Seite. Was willst du da denn unterbringen? Optisch finde ich da auf jeden Fall eine Tiefe von ca. 40cm wesentlich überzeugender. Und für Geschirr auch eine angenehm nutzbare Tiefe. Bei 60 cm müßte man dann schon für eine bequeme Nutzung eher Innenauszüge empfehlen
picture.php?albumid=99&pictureid=2049


Den Backofen habe ich jetzt mal wieder aus der Kammer rausgeholt ;D;D ... ich denke zwar nicht, dass sich die Wärme da negativ bemerkbar macht, zumal man die Schiebetür ja während des Backofenbetriebs vermutlich geöffnet haben wird. Und die Backöfen ja doch ganz gut isoliert sind, sonst könnte man heute ja auch nicht empfehlen, sie neben Kühlschränke zu stellen. Die Abkühlphase von Backöfen ist ja auch recht lang geworden und die Wärme wird nur peu à peu abgegeben. Ich merke davon jedenfalls bei meinem Backofen in der Umgebung wenig.

Jedenfalls wird jetzt der Arbeitsbereich um die Spüle ca. 35 cm geringer. Ich habe dort bei der Spüle mal einen schmalen Unterschrank wg. Handtücher/Backblechen platziert.

Die Symmetrie ist damit nicht mehr vollständig gegeben, finde aber auch, dass hier die Funktion vorgeht. Und, wie die Aufteilung dann genau aussehen kann, hängt ja auch ein wenig vom Küchenhersteller ab.
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: offene Küche mit Fensterband

.. da Du mit jedem Schrank die breite der Seitenteile verlierst, ist die Nutzbare Breite eines 15cm Schranks bei etwa 9cm :-\

Ich lasse unter meiner AP lieber eine Leerstelle für Handtücher, Hundeschälchen oder auchmal einen Wasserkasten; in er neuen Küche werd ich eine Speis haben, da kommen die Handtücher und Schürzen da hinein direkt neben die Tür ;D


EDIT: schäm... Sabine und Kerstin haben das auch schon *in die Ecke steh*

EDIT: Kermit: aus welchem unerfindlichen Grund soll das so ein niedriges Fenster geben? In welche Himmelsrichtung weist es? Wie ist die Aussicht /Einblick?

Ich will das Fenster bis auf die AP runter .. das sieht (für mich) a) viel schöner aus, wenn die AP ins Fenster läuft (weniger brüche und sprünge) und Du hast die zusätzliche nutzbare tiefe ... tiefere AP ist eine feine Sache .. vorallem wenn man mal zu mehreren in der Küche steht oder einen Teig auswallt ..
 
Zuletzt bearbeitet:

gekas

Mitglied
Beiträge
128
AW: offene Küche mit Fensterband

Gerade dabei ist mir wieder die immer noch ungeklärte Einbauhöhe des Fensterbandes aufgefallen. Gibt es irgendwelche Praxisberichte, ob so ein direkt auf Arbeitsplattenhöhe beginnendes Fenster gut ist? Ich würde es im Moment so ca. 20 cm oberhalb der AP beginnen lassen-evtl. vielleicht doch mit so schonen Hängeschränken darüber?

VG
kermit
Hallo,

eine Bekannte von mir hat ein Fensterband, in das die
Arbeitsplatte direkt hineinläuft.
Ich finde es sieht gut aus, allerdings kann bei Ihr auch nicht
jeder durch das Fenster hineinschauen.
Es wirkt optisch weiträumiger.

Gekas
 

kermit

Mitglied
Beiträge
20
AW: offene Küche mit Fensterband

Na ja, das mit dem Fenster liegt daran, dass es die Südseite ist. Unser Architekt meint, dass wir auf das Licht nicht verzichten sollten. Und da wir insgesamt im Obergeschoss viele dieser länglichen Fenster bekommen, fanden wir das dann auch hier gut.

Also, das mit den 15cm breiten Schränken hat mich jetzt überzeugt!

Aber wie passen Backbleche und Handtücher in einen 30er Schrank? Hat einer vielleicht ein Bild davon?

Wo bekomme ich denn meine Steckdosen an der Insel unter? Würde es vielleicht auch in der Sichtabtrennung der Insel funktionieren? Wenn ja, wie?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: offene Küche mit Fensterband

... so sieht mein 30cm Unterschrank für Brettchen/ Tablett und Bleche aus ;-) wenn es ein 60cm Schrank wäre, dann braucht man ein, besser zwei Unterteilungen, damit nicht alles durcheinander segelt ;D; Wir hatten im 60iger auch noch ein halbes Tablar; da kann man die Folienrollen bunkern (bekomme ich in meiner neuen Küche auch wieder)


EDIT: in der Sitzabtrennung kannst Du klar Steckdosen unterbringen - je nachdem aus welchem Material die Abtrennung ist; unterscheidet sich das WIE ;-)
 

Anhänge

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: offene Küche mit Fensterband

.. da Du mit jedem Schrank die breite der Seitenteile verlierst, ist die Nutzbare Breite eines 15cm Schranks bei etwa 9cm :-\
Nice, Kerstin et.al.....9cm verbleibende Breite ????
Das bedeutet, Ihr habt einen Hersteller gefunden, der die Schränke aus 30mm starken Platten baut ???????
Ich will ja kein Kleinkrämer sein, aber die meisten deutschen Hersteller verwenden dafür nur 16mm starkes Material - das ergibt eine verbleibende Breite von 11,8mm . Aber selbst eine von diesen bauchigen Granini Flaschen ist nur 8cm dick - und für Brettchen und Gitterroste/Backbleche ist das ziemlich viel Platz...

Gatto1


Nachtrag: Hätte ein KFB solche Sachen rausgehauen, hättet Ihr ihn hier vor versammelter Mannschaft ganz böse niedergemacht.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: offene Küche mit Fensterband

.. ich hab von nutzbarer Breite geschrieben *w00t* - weil wenn Du da noch nen Auszug reinbastelst (Essig & Ole) dann bleibt nicht mehr ..

wenn Du ihn "leer" lässt, als BrettchenSchrank hast Du natürlich eine höhere nutzbare Breite *dance*:nageln::girlblum: .. das weiss ich auch .. aber die Diskussion ging ja explizit um Essig/Oel
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben