1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Warten Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von pari79, 5. Nov. 2013.

  1. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    748

    Ihr Lieben,

    Es haben sich diverse Änderungen ergeben, weshalb nächstes Jahr Umzug samt Ortswechsel ansteht. Eine neue Wohnung ist im Prinzip schon gefunden, sie muss nur noch gebaut werden ;D

    Es wird eine offene Küche samt Wohn- und Esszimmer. Davon ein selbstgebastelter Plan, wobei ich die genauen Maße bis auf den Zentimeter noch nicht kenne, den Plan bekomme ich erst beim nächsten Gesprächstermin. Da wirds dann auch um den definitiven Preis der Wohnung gehen und damit zum ersten Problem: Boden und Anschlüsse :-)

    Im "gemalten" Grundriss des Bauherrn ist wie bei mir im Plan grau eingezeichnet planoben eine Zeile mit Spülbecken und dann eine weitere in L-Form samt Herd in der Mitte vorgesehen. Die beiden Theken schließen dort bündig mit dem Schacht für Wasserversorgung etc. ab, mal sehen, ob der wirklich genau 60x60 misst.

    Eingezeichnet in diesem Plan ist die Küche wie rot markiert, die Wändfläche planoben und planrechts danach 2,50m bzw. 1,80m lang, wobei das recht wurscht ist, da es ja keine Begrenzung gibt. Der Gesamtraum hat ca. 44m².

    Zu den ersten Fragen bzw. Planungsideen:

    1. Bin mir unsicher, ob Spüle nicht besser auf der "Insel" wäre als der Herd. Werde fragen, ob und wie das realisierbar ist - und vor allem zu welchen Kosten. Wie sind denn die Erfahrungen mit Herd auf Insel?

    2. Die L-Zeile überzeugt mich optisch nicht, glaube eine richtige Insel wäre mir lieber, also entweder freistehend oder an die Wand planrechts anschließend. Nach planunten sollen da auf jeden Fall zwei Barhocker hin. Danach folgt der Tisch.

    3. Hochschränke brauche ich für Kühlschrank und Backofen, nach was aussehen soll es auch, allzu viele Wandschränke über Unterschränken gehen auch nicht ...

    4. Der Boden: In den Wohnbereich kommt auf jeden Fall Parkett, die Küche könnte man theoretisch fliesen, aber wahrscheinlich ist es besser, es bei einem Boden zu belassen, oder?

    Bin für jede Anregung und Idee dankbar.


    Checkliste zur Küchenplanung von pari79

    Anzahl Personen im Haushalt : 1
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 186
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : kein Fenster im Küchenbereich
    Fensterhöhe (in cm) :
    Raumhöhe in cm: : 265
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft (lt Threadverlauf)
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : Wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Arbeitsplatte in Tischhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 140 x 90
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Kaffee trinken, für Helfer beim Kochen etc.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Messerblock, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, aufwendiger mit Freunden
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? :
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Neubau, keine vorherige Küche vorhanden
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Ikea Metod
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Preisvorstellung (Budget) : bis 7.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Jan. 2015
  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    hallo Pari,
    da ändert sich ja dein Leben und bestimmt die berufliche Situation. *top*

    Ich denke, dass du bereits genug im Forum mitgelesen hast und deswegen weißt, dass wir bei einer offenen Küche einen vermaßten Grundriss des gesamten Raumes benötigen.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, könnte die Insel oder Halbinsel auch weiter in den Raum ragen.

    Welche Möbel (am besten mit den Maßen) sollen noch untergebracht werden?

    Warum möchtest du auf eine Dunstabzugshaube verzichten? Ich denke gerade in einem Alltraum ist sie erforderlich.
     
  3. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    748
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Hallo Mela,

    An Möbeln sind bisher ein Tisch von 1,40 x 90 und ein Sideboard und ein halbhohes Regal sicher. Da zwischen den Orten ein paar Km liegen, werde ich einiges in der neuen Wohnung zurücklassen bzw. vorher verkaufen, z.B. die neue Couch.

    Dunstabzug soll schon rein, aber da ich noch nicht weiß, ob Abluft möglich ist, habe ich das erstmal unbeantwortet gelassen. So oder so kommt sie ja übern Herd ;-)

    Den genau vermassten Grundriss habe ich wie gesagt leider noch nicht, genau halten daran, wo die Küche vorgesehen ist, muss man sich aber so oder so nicht. Sie wird ja nicht irgendwie begrenzt.

    Ich überlege jetzt halt schon die grundsätzlichen Sachen wie Herd und Wasser, damit ich möglichst vor dem definitiven Vertrag weiß, was inklusive ist, welche Änderungen an den Anschlüssen möglich und was diese kosten würden. Überraschungen mag ich nicht ;-)

    Gerade ging mir folgende Idee durch den Kopf: Ein zusätzlicher Abstellraum, der planoben eine Hochschrankwand begrenzt. Planrechts an die Wand dann Wasser und Herd und eine Insel zum Arbeiten --> siehe Bild.
     

    Anhänge:

  4. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Du kannst doch den Vertag erst unterschreiben, wenn du einen korrekt vermaßten Grundriss hast. Wenn das Haus, in dem sich deine zukünftige Wohnung befindet, noch nicht gebaut ist, hast du doch bis zur Fertigstellung des Rohbaues Zeit, dir darüber Gedanken zu machen. Wo z.B. befindet sich das Bad? Wo ist die Eingangstür zum Allraum? Ist dir Kochen und Essen wichtig oder eher der reine Wohnbereich?

    Dann was willst du mit so einem *miggefurz* (Dialekt und bedeutet Fliegen...) kleinen Abstellraum. Da bekommst du ja mehr in einen Besen- oder Vorratsschrank.

    Hast du übrigens schon nähere Angaben zu METOD? Welche Schranktypen gibt es etc?
     
  5. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    748
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Natürlich unterschreibe ich erst, wenn ich den genauen Plan Grundriss (bis auf den Millimeter) in den Fingern habe. Aber es geht ja auch um die Preisverhandlung. Und da will ich mich möglichst absichern und alles reinschreiben lassen. Und dazu weiß ich idealerweise schon vorher, welchen Anschluss ich ungefähr wo haben will.

    Bekannten von mir ist Folgendes passiert:
    Wohnung vom Plan gekauft, da hieß es noch "Änderungen von Postition Steckdosen und Schaltern, kein Problem ..."

    Dann ist der Bauunternehmer in Schwierigkeiten geraten und hat das Projekt verkauft. Der neue Bauherr hat dann ganz schnell folgendes verkündet: Bau erfolgt strikt nach Plan, jede Änderung kostet. Im Fall einer zusätzlichen oder umgelegten Steckdose schlanke 160€. Rechtliche Handhabe ... keine. Was im Vertrag nicht steht, muss auch nicht geliefert werden.

    Na ja, außerdem juckt es mich natürlich auch in den Fingern mit der Ideensammlung anzufangen. Ist eine neue Situation, bisher sind meine Küchen immer automatisch durch die Räumlichkeiten eingegrenzt wurden. Hier ist jetzt echt sehr viel möglich.

    Zum Abstellraum: Da stand die Idee dahinter, irgendwie eine Abtrennung zwischen Küche und Rest an der Wand planoben hinzubekommen. An die Wand müssen ja noch ein paar andere Möbel, z.B. Bücherregale etc.
     
  6. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Kann ich verstehen. Stell doch einfach einmal eine großbe Planung, wie du sie dir vorstellst ein, dann können wir in etwa einschätzen wohin die Richtung geht.

    Ganz spontan würde ich planrechts die HS mit Herd bzw. Spüle oder beidem setzen und dann eine Halbinsel planoben beginnend.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Gibt es denn noch nicht mal einen "In Etwa"-Gesamtplan der Wohnung? Wie gesagt Zugangsituation etc. Was ist in anderen Bereichen der Wohnung geplant? Denn vielleicht könnte man Wasser auch woanders haben. Ich könnte mir z. B. die Küche durchaus planunten rechts oder planoben links vorstellen, damit dann z. B. im anderen Teil des Ls der reine Wohnbereich wirklich etwas von der Küche abgeschottet ist.

    Wenn du also alle Möglichkeiten kennen willst, dann stell mal den Komplettgrundriss ein. Wenn es irgendgeht wenigstens mit ein oder zwei Maßen aus denen man sich dann den Rest errechnen kann.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Am besten wäre sogar noch ein zusätzlicher Plan, der auch die Nachbarwohnungen zeigt. Dann sieht man, was da an den Wänden jeweils geplant ist und kann das auch berücksichtigen.
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Ja, in Neubauten sind fast immer diese Installationsschächte geplant. Da kannst sogar jetzt schon rel. gut sagen, bis wohin man z.B. Wasser/Abwasser unter dem Estrich verziehen kann. Oder frag mal ob das überhautp unterm Estrich geplant ist oder gar nur aufputz.

    Schon vor Unterzeichnung möglichst jeden furz festschreibem zu lassen ist eine seeeehhhr gute Idee!!! Vor ellem wenn es um änderungen beim Bad/Sanitär geht. Bei uns war es so, dass sich der Bauträger bei den Planungen und Abstimmungen da rausgehalten und die Käufer quasi alleine den Handwerkern ausgeliefert hat. Und die langen dann ganz kräftig hin, sobald man vom Standard abweicht. Der wird zu Witz-Preisen verrechnet und das Neue Zeug schööön teuer auf die Rechnung geknallt.

    Lass Dir daher am besten schonmal eine ausreichend große Zahl Steckdosen und ggf. schon die gewünschten Sanitärartikel usw. in den Vertrag schreiben! Gern mit Aufpreis, aber eben schon vorher.

    So eine Abtrennung in Form einewr Abstellkammer fände ich ganz gut eigentlich. Einen Staubsauger würde ich z.b. ungern in einen 60cm Küchenschrank reinquetschen. In ein Kabuff mit nur 80 x 100 cm innen kann man trotzdem so Einiges reinquetschen und es muss nicht immer super ordentlich aussehen...
     
  10. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    748
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Hier mal ein Gesamtplan ...

    ... planlinks oben stimmt der aber noch nicht so ganz, HWR und GästeWC sind eigentlich anders geplant, wobei ich hier was ändern will (was im Plan schon mal grob eingezeichnet ist), um WC möglichst klein und HWR möglichst groß zu machen.

    Allzu weit vom Schacht sollte die Küche bzw. die Spüle wohl nicht liegen. Insgesamt kreisen meine Gedanken gerade vor allem um die zwei benötigten Hochschränke (Kühli + Backofen) und wie ich an der Wand planoben einen "Abschluss" zwischen Küche und dem, was dann links daneben an die Wand kommen sollte, hinbekomme.



    @Tantchen: Danke für den Tipp mit den Steckdosen. Ist schon auf meiner Frageliste für den nächsten Termin!
     

    Anhänge:

  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Und die Wohnungen drumherum?
     
  12. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    748
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Von denen hab ich keine Pläne da, weiß aber, dass die Nachbarwohnung über bzw. rechts meines Küchenbereiches Flur und Wohnzimmer hat.

    Aber ist das eigentlich nicht egal? Die beiden Schächte im Plan versorgen in jedem Fall auf der Etage nur meine Wohnung, sind aber natürlich unveränderbar.

    Im "Mustergrundriss" haben die ein Waschbecken an der Wand planoben ungefähr einen Meter vom Schacht weg eingezeichnet. Ob die Rohre nun Aufputz oder in der Wand da hinkommen, weiß ich noch nicht. Gehe aber von "in der Wand" aus.

    Vermute, bzgl. Position sind die recht flexibel, solange man die Rohre an den Schacht bekommt. Werde ich aber erfragen, und auch ob Verlegen im Boden möglich ist.
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Dazu mal einen Vorschlag:

    Stauraum mit hochgebauter GSP planoben .. kann in den Flurbereich für Schuhe, Taschen, Jacken etc. übergehen.

    Kochen an der Wand zum Schlafzimmer

    Spülen/Arbeitsinsel mitten drin.

    Wasserpunkte in blau gekennzeichnet. Wenn in der Wand bis BO-Position, dann sollte von dort rüber zur Insel im Boden kein Problem sein. Ist in meinem Boden auch ca. 230 cm zu meiner Halbinsel geführt.

    Die Türen HWR und WC solltest du in den Flur aufgehen lassen, dann sind die Räume besser nutzbar und beim WC kann man sich dann überhaupt erst bewegen.

    Maße mal so ca. herausgemessen.

    Sofa dann ca. 250x95 ... Tisch wie angegeben.
     

    Anhänge:

  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Na ja, je nachdem, wo in anderen Wohnungen Wasserpunkte wären, wäre es ja möglich auch von dort Leitungen zu ziehen.
     
  15. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    In einem MFH vom Bauträger kann man das gleichmal knicken mit "von woanders Wasser ziehen" usw. Alles was die Hausinstallationen betrifft ist da schon lange fertig geplant und wird garantiert nicht nur wegen dem Wunsch eines Käufers geändert. So meine Erfahrung.

    Und die "Wasserpunkte" so weit weg vom Schacht kann man auch vergessen. Denke, dass man trotz vll. 15-17cm Bodenaufbau nicht genug Strecke für das Gefälle hätte.
    Unterputz ist aus Lärmschutzgründen in den neuen Häusern i.d.R. nicht machbar.

    Ich würde wohl eher die beiden Hochschränke planrechts hinstellen, dann eine raumhohe Trockenbauwand als Abtrennung zum Sofa hin. Also den Wohnbereich so wie bei Kerstin skizziert.

    Die Zeile mit Spüle und Kochfeld dann planoben an die Wand, links des Schachts.
    Den Esstisch vor die Fensterfront links an der Wand angedockt (da ist der feststehende Teil des Fensters mit Schiebetüre) und je nachdem, wie es dann noch passt eine kleine Insel dazustellen.
    Bzw. eine Halbinsel (ggf. mit Kochfeld) planoben an die Wand angedockt und nach unten in den Raum ragend. Also quasi ein U mit Unterbrechung durch den Schacht oben rechts.
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Fragen kostet nichts ... ich würde nicht immer alles als gegeben hinnehmen.
     
  17. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    748
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Ich nehme mal an, das ist nicht vorgesehen, also jeder wird wohl mit "seinen" Schächten planen müssen. An meine Whg. direkt grenzt kein "fremder" Schacht und damit würde ich ja dann verlangen, dass Rohre innerhalb anderer Wohnungen zu meiner laufen und so in deren Grundrisse/Planungsmöglichkeiten eingreifen.

    Mit den Türen hast du natürlich völlig recht, da wird sowieso noch genau geplant (ev. Schiebetüren), an dem Stück Wand zwischen HWR und Eingangstür würde ich gerne eine Gaderobe einrichten können.

    Für deine Planungsidee und die Mühe vielen Dank, aber ... ist nicht so ganz, was ich mir vorstelle, denn dann besteht der Raum quasi ja nur noch aus Küche. Und den vorhandenen Tisch hätte ich gerne Richtung Fenster, wahrscheinlich in die "Verlängerung" planunten rechts.
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Ist das planunten rechts eigentlich ein Fenster (welche Brüstungshöhe ca.) oder auch ein Terrassenzugang?
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Dann stell das mal mit Möbeln ... Sofa finde ich z. B. im planlinken Teil sehr schwierig zu stellen.

    Generell ist halt die Küche oben rechts auch immer gleich neben dem Wohnbereich.
     
  20. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    748
    AW: Offene Küche in Neubau, alles muss geplant werden ...

    Planunten an der Wand ist alles Fenster sowei Zugänge zum Balkon. Fenster sind bodentief.

    Deshalb ist quasi auch schon ausgeschieden, die Küche ins L (also planunten rechts) zu stellen. Ich zumindest habe da nichts hinbekommen, wo ich nicht mit Fenstern und Balkontür ins Gehege gekommen bin. Und auch daran wird man nichts ändern können, weil sonst die Architektur der Fassade verändert wird.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 23:00 Uhr
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Offene 6 qm Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen