Küchenplanung Offene Küche in Altbau

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.099
Zur Haube; ich muss ehrlich sagen, mir gefallen Kopffreihauben bei dieser Form der Wandzeile nicht. Schön finde ich die Haube bei der Küchr von Isabella oder eben bei der Planung von Lupine, aber bei dir wäre sie ja zwischen den Schränken, da finde ich eingebaute Flachschirmhauben einfach harmonischer. Schau dir vielleicht einmal im Forum die fertiggestellten Planungen mit Wandzeile und (Halb/)insel an. Und, obwohl ich Spüleninseln toll finde, würde ich auch eine Version mit Kochfeldinsel und eventuell Muldenlüfter planen, die Wandzeile könnte dann in der Arbeitshöhe höher sein und der erhöhte Geschirrspüler daneben.

Ich war übrigens gestern auch bei einem Weihnachtsessen bei meiner Familie und diese haben eine neue Küche mit einer Insel mit 120 Durchmesser. Ein Traum; sie haben das ganze Salatbuffet dort aufgebaut und man kann so gemütlich drum herumstehen.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
2.309
Fedex, warum liegt der Stahlträger nicht auf einem Mauerauflager auf? Zumindest bei der Aussenwand? Diese ist ja jetzt nur noch mit Mauerresten übrig?
 

Fedex

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
107
Ich würde den Esstisch am Fenster planrechts bevorzugen und nicht mittig, weil ich beim Essen gerne Tageslicht habe.
So wollen wir es auch machen. Ursprünglich war der Plan, den Esstisch etwas mittig und an de großen Fenstern eine Leseecke. Aber dann ist mir aufgefallen, dass im Wohnzimmer der Fernseher laufen wird und/oder jemand in der Küche Essen vorbereitet. Eine gemütliche, ruhige Leseecke wäre das nicht. Es gibt genügend Platz an anderen Orten in Haus und Garten für schöne Leseecken. Außerdem kommen wir viel zu selten dazu, in Ruhe zu lesen. Aber am Esstisch sitzt man mehrfach am Tag. Damit nutzt man den hellen Fensterbereich viel besser aus.
Der Abstand zwischen Zeile und Insel ist 110,
Reicht das, wenn man auf der Insel mit übertiefen Schränken plant? Je nach Hersteller sind die bis zu 75 cm tief.
eingebaute Flachschirmhauben einfach harmonischer.
Fände ich hier auch harmonischer, aber sie hängt dann in meinem Gesicht. Oder ich nutze, wie in unserer aktuellen Küche, primär die hinteren Kochfelder.
Und, obwohl ich Spüleninseln toll finde, würde ich auch eine Version mit Kochfeldinsel und eventuell Muldenlüfter planen, die Wandzeile könnte dann in der Arbeitshöhe höher sein und der erhöhte Geschirrspüler daneben.
Das überlege ich auch immer wieder (siehe #29). Die letzten Tage habe ich bei den ganzen Weihnachtsmahlzeiten darauf geachtet und wird deutlich mehr Zeit in Spülennähe verbracht. Nachteil war, dass alle Gäste ihr Teller nach dem Essen neben Spüle und Geschirrspüler gestellt haben und die Insel zum Chaos wurde. In der Zeile wäre es optisch nicht so prominent.

Für uns würde es aber drei Probleme lösen: Wassertropfen zwischen Spüle und Geschirrspüler, zwei unterschiedliche Arbeitshöhen und die Dunstabzugshaube.
Fedex, warum liegt der Stahlträger nicht auf einem Mauerauflager auf? Zumindest bei der Aussenwand? Diese ist ja jetzt nur noch mit Mauerresten übrig?
Sorry, verstehe nicht, was du genau meinst?
 

Fedex

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
107
Fedex, warum liegt der Stahlträger nicht auf einem Mauerauflager auf? Zumindest bei der Aussenwand? Diese ist ja jetzt nur noch mit Mauerresten übrig?
Wenn du Stahlplatten als Auflagerverstärkung meinst, haben wir auf beiden Seiten je eine.
 

Anhänge

  • signal-2023-12-20-04-01-41-608-1.jpg
    signal-2023-12-20-04-01-41-608-1.jpg
    153,4 KB · Aufrufe: 52
  • signal-2023-12-20-04-01-41-608.jpg
    signal-2023-12-20-04-01-41-608.jpg
    134,2 KB · Aufrufe: 54

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.924
sehr ungewöhnlich, den Träger in der Außenwand aufliegen lassen. Frag mich, wie ihr das gemacht habt. In der anderen Wand dann auch. Der Träger muss ja dann min 460 lang sein. Dafür läßt man gewöhnlich ein Stück Restwand min 25cm lang stehen. Ist auch viel einfacher einzubauen und auszurichten, es entsteht keine Kältebrücke und mit einer Mauersäge hätte man den Durchbruch schön "glatt" rausschneiden können.

soll der Träger sichtbar bleiben?

Zurück zur Küche

Probiere ab Terrassentür

Wange
60er GSP
60er US mit Spüle
80er US
totes Eck

45erUS (MUPL )
90er US mit Kochfeld
60er US
60er HS für Vorräte
60er HS für BO
Wange
Frenchdoor

davor eine Insel, 3 x 80er
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.099
die beim Kühlschrank sind Vitrinenschränke? Ist
Das sind Regale, ich habe eine Deko hineingestellt, das soll die Bücher darstellen ;-)
Den Abstand würde ich auf 120 vergrößern aufgrund der übertiefen Schränke. Habe ich nicht bedacht.
Kochfeld oder Spüle auf der Insel hat beides ihre Vorteile. Eine reine Arbeitsinsel auch. Ich habe da keine eindeutige Präferenz, ja nach Raum und Familiensituation. Spüleninsel ist toll, weil neben der Spüle am meisten gearbeitet wird und der Dunstabzug an der Wand verbaut werden kann. Rund um die Spüle ist - zumindest bei mir - aber auch am meisten los; z.B. trocknen dort Trinkflaschen, Salatschleuder, etc.
Falls du den Thread noch nicht kennst.
Koch(halb)-Insel o. Spülen(halb)insel o. reine Arbeits(halb)insel o. überhaupt Insel -
 

Fedex

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
107
sehr ungewöhnlich, den Träger in der Außenwand aufliegen lassen. Frag mich, wie ihr das gemacht habt. In der anderen Wand dann auch. Der Träger muss ja dann min 460 lang sein. Dafür läßt man gewöhnlich ein Stück Restwand min 25cm lang stehen. Ist auch viel einfacher einzubauen und auszurichten, es entsteht keine Kältebrücke und mit einer Mauersäge hätte man den Durchbruch schön "glatt" rausschneiden können.
Restwand stehen lassen wäre preislich etwas günstiger gewesen, da weniger komplex. Aber auch so kein Problem. Außenwände sind 40 cm. Wir wollten maximale Flexibilität, deswegen komplett weg. Falls man möchte, kann man nachträglich immer noch mit Trockenbau arbeiten. Ich zitiere gerne aus der funktionalen Ausschreibung:

2. Sicherung der Wand oberhalb des geplanten Sturzes mit Einzeldurchbrüchen (ca. 5-6 Stk) unter der Decke und über dem Bodenbelag, Abfangung im Deckenbereich mit Quer zur Wand verlaufenden Kanthölzern und Lastverteilung mit querverlaufenden Holzbohlen im Bodenbereich. Lastaufnahme mit Deckenstützen.
3. Lieferung von 1 grundierten oder verzinkten HEB 120 – Stahlträger, Abmessungen: L = 460 cm / Gewicht: 123 KG).
4. Lieferung von 2 Stahlplatten grundiert oder verzinkt (wie Stahlträger) als Auflagerver-
stärkung. Abmessungen: 2 x (T x L x B = 1 cm x 20 cm x 24 cm).
5. Herstellung eines Wanddurchbruchs in der tragenden Innenwand als Auflager für die Stahlträ-
ger, Größe des Auflagerwanddurchbruchs ca. D x B x H = 28 cm x 20 cm x 15 cm.
6. Herstellung eines Kopflochs in der 40 cm starken Außenwand, Größe des Kopflochs ca. D x B x H = 25 cm x 20 cm x 15 cm.
7. Ausrichtung der Auflager-Stahlplatten im Mörtelbett.
8. Einbau und Ausrichtung der Stahlträger.
9. Komplette Ausmauerung und Vermörtelung der Auflager (Alternativ mit Beton ausfüllen).
10. Herstellung des vollflächigen Verbunds zwischen Mauerwerk und Stahlträger (vollflächigen
Mörtelverfugung).

Berechnung des Statikers stelle ich gerne bei Interesse per DM bereit ;-)
 

Fedex

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
107
sehr ungewöhnlich, den Träger in der Außenwand aufliegen lassen. Frag mich, wie ihr das gemacht habt. In der anderen Wand dann auch. Der Träger muss ja dann min 460 lang sein. Dafür läßt man gewöhnlich ein Stück Restwand min 25cm lang stehen. Ist auch viel einfacher einzubauen und auszurichten, es entsteht keine Kältebrücke und mit einer Mauersäge hätte man den Durchbruch schön "glatt" rausschneiden können.

soll der Träger sichtbar bleiben?

Zurück zur Küche

Probiere ab Terrassentür

Wange
60er GSP
60er US mit Spüle
80er US
totes Eck

45erUS (MUPL )
90er US mit Kochfeld
60er US
60er HS für Vorräte
60er HS für BO
Wange
Frenchdoor

davor eine Insel, 3 x 80er
Träger soll nicht sichtbar bleiben. Der ist zu schmächtig, um ein vernünftiges optisches Highlight darzustellen.

Hier dein Vorschlag, Evelin. 60-60-80 passt nicht an die kurze Wand. Deswegen habe ich 60-80-50 gewählt. 60-60-60 auch möglich. Die Küche wäre neben dem Kühlschrank mit Trockenbau verkleidet oder man sucht eine andere Lösung für eine harmonische Optik. Über dem Kühlschrank bevorzuge ich ein Bücherregal. Unter dem Fenster ist allerdings ein Heizkörper, der verlegt werden müsste oder wir wechseln im EG auf Fußbodenheizung. Das entscheidet sich im Laufe des Januars.

Der Plan ist auch interessant. Muss ich wirken lassen. Ich glaube, mir gefällt die Küche Richtung Mitte des Raumes besser, damit auch im Eingangsbereich der Terrassentür etwas Platz ist.
 

Anhänge

  • LundArbeitsinsel.jpg
    LundArbeitsinsel.jpg
    108,3 KB · Aufrufe: 60

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
2.309
Wie sieht's im Grundriss aus? Die Insel steht im Türbereich. Evtl. Wäre die Insel mit z.b. 95 cm Tiefe ausreichend?
 

Fedex

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
107
Leider ist die Datei beschädigt. Muss ich also nochmal erstellen. Aber ja, schmalere Insel wäre definitiv möglich. Dazu noch Sitzplätze ans Kopfende zur Raummitte. Da mache ich mir keine Sorgen.
 

Fedex

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
107
Hier mein Versuch, Melanies Vorschlag zu replizieren. Dazu ein dritter Hochschrank und die Zeile auf 3x80 reduziert. Hier überlege ich 100-80-100 bzw. 100-80-60-40 oder tatsächlich die kleinere 60er Spüle, wenn die Spüle nicht mehr so prominent im Raum stünde. Testweise als Variante mit Kochinsel geplant, wobei die Insel noch nicht zu Ende gedacht ist (Schränke und Position). Hier ist es Viertel vor drei, ich muss erstmal ins Bett.

LG um die halbe Welt
 

Anhänge

  • Mittig_Kochinsel.jpg
    Mittig_Kochinsel.jpg
    113,5 KB · Aufrufe: 72
  • Mittig_Kochinsel2.jpg
    Mittig_Kochinsel2.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 72
  • Mittig_Kochinsel_Grundriss.jpg
    Mittig_Kochinsel_Grundriss.jpg
    31,5 KB · Aufrufe: 70

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.099
Ich fürchte, man kann Spüle und Kochfeld nicht einfach tauschen, ohne dass sich der Arbeitsflow ändert. links der Spüle ist der Geschirrspüler, also wird rechts dein Arbeitsbereich sein. Dieser ist dann aber wieder vom Kochfeld weg.
Ich würde eher in diese Richtung gehen (Geschirrspüler erhöht im HS planlinks). Schön wäre ein Block HS - FD - HS und dann nur Unterschränke, aber ein Frenchdoor neben dem hochgestellten Geschirrspüler geht ja nicht.
 

Anhänge

  • Fedex4.jpg
    Fedex4.jpg
    22,7 KB · Aufrufe: 56
  • Fedex4b.jpg
    Fedex4b.jpg
    41,2 KB · Aufrufe: 56
  • 28A5C277-0F33-4FBE-A7E1-E13032248CC8.jpeg
    28A5C277-0F33-4FBE-A7E1-E13032248CC8.jpeg
    453,5 KB · Aufrufe: 50
  • D298F7E7-1846-4726-B7BD-F15AEA9C1576.jpeg
    D298F7E7-1846-4726-B7BD-F15AEA9C1576.jpeg
    454 KB · Aufrufe: 43
  • B12E819E-9377-41A9-86DA-2A178D1AD53F.jpeg
    B12E819E-9377-41A9-86DA-2A178D1AD53F.jpeg
    418,7 KB · Aufrufe: 47

Fedex

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
107
Mhhh, schwierig, da dann die massive Hochschrankwand zentral im Raum stünde. Bei deinem vorigen Entwurf hat uns gerade gefallen, dass es diesen Übergang zum wohnlichen Bereich gibt.

Die Insel könnte man beliebig im Raum verschieben, aber es bleibt eine Herausforderung.

Vielleicht sollten wir bei der Spüleninsel bleiben. Ich lasse es erstmal sacken.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.924
leg dich doch einfach mal fest, welche HS Höhe maximal gewünscht wird.
ein Frenchdoor ist ca 185cm hoch.

Deine AP sagen wir mal 90 cm hoch, Korpus 78cm, AP 2cm.
Wenn man für die HS den 214er Korpus nimmt, landet man bei 224cm
Nimmt man den 201er Korpus, bei 211cm.

Das ist eine Tabelle von Schüller mit 78er Korpus. Die rote Linie ist das Beispiel mit 10cm Sockel .

Zwischen dem KS und dem HS mit 211cm Höhe (inkl Sockel) wären dann ca 26cm Luft.


1703639979318.jpg
 

Fedex

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
107
Ob wir jetzt bei 224 oder 237 Bauhöhe enden, finde ich ehrlich gesagt zweitrangig. Praktisch gesehen ist 224 wohl der Sweet Spot.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
2.309
Ich bin froh an der Fensterwand weder OS noch HS zu haben. Die Insel parallel zum Fenster ist ebenfalls toll. Der Eingangsbereich wirkt nicht leer und das, obwohl noch keine Stühle an der Insel sind.
Der Raum wirkt endlich wieder so schön hoch (seit dem wir den Stuck dran haben, hatte er gefühlt an Höhe verloren) und das Fenster ist plötzlich riesig.

Bild ansehen 146633
Bild ansehen 146634
Bild ansehen 146635
Bild ansehen 146636
Bild ansehen 146637
Bild ansehen 146639
Vielleicht helfen dir die Bilder dieser Küche? Der Raum ist 3,10 m hoch, Raumtiefe um 4 Meter. Die Proportionen von Raumhöhe und den Hochschränke passen.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben