1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Garalor, 1. Sep. 2013.

  1. Garalor

    Garalor Premium

    Seit:
    14. Aug. 2011
    Beiträge:
    8

    Hallo,

    vorweg: Super Forum. Aber ich fühle mich erschlagen von den ganzen Informationen:knuppel: ;-). Habe hier schon öfter mitgelesen aber jetzt geht es bei uns erst richtig los.

    Wir werden bauen, mit Viebrockhaus, ein Maxime 300. Das ist das meistverkaufte Haus von Viebrock. Leider habe ich bis jetzt keine Planung zu einer offenen Küche in diesem Haus finden können.

    Würde mich sehr freuen wenn ihr ein wenig beraten und unterstützen könntet.

    Wir waren bis jetzt nur bei Küchen Aktuell und haben dort mal eine Küche planen lassen. Von Nolte sollte es bei denen werden, Gesamtpreis ca. 10.500€ mit Holz Arbeitsfläche oder ca 13.500€ für eine mit Silestone.
    Dabei gab es jedoch eine Ecke die nicht Tot war. Dies wird sich, nachdem ich den ganzen Vormittag das Forum gelesen habe, wieder ändern *top*

    Bin mir sicher das ist nicht der endgültige Preis, aber erstmal will ich weiter genauer Planen. War ja unser erster Anlauf und jetzt muss man erst mal alles verarbeiten und schauen welche Vor- und Nachteile sich ergeben.

    Anbei unsere Grundrisse, Infos, usw.
    Ich habe mal den Alno Planer verwendet. Das ist aber mehr eine "grobe Skizze" ala "so in die Richtung könnte es werden".

    Der Gedanke ist, die Eingangstür zum Wohnbereich in die andere Richtung zu öffnen. Dann kann man an der kleinen vorstehenden Wand die Koch "Halbinsel" anbauen. Die Arbeitsplatte dann ein wenig überstehen lassen auf die Andere Seite der Abstehenden Wand und 2 Hocker mit ran. Dann könnte man da morgens schnell eine Schüssel Müsli essen, Oder von der anderen Seite an den Herd gelangen (Stichwort kochen mit Freunden).

    Frage mich nur ob das die Küche nicht zu sehr "trennt" und wir uns dann nicht stören, wenn man von der Diele immer erst einen Umweg gehen muss um "in" die Küche zu gelangen.

    Außerdem ist die Umlufthaube bei der aktuellen Planung natürlich sowas wie ein Blickfang und trägt zu einer optischen Trennung von Küche und Ess-/Wohnbereich bei. Ob das gut oder schlecht ist, darauf konnten wir uns noch nicht Einigen ;-)


    Hinweise zum Elektro:
    • Strom sparen ist "in"
    • Viel Platz im Kühlschrank
    • unten Gefrierfach reicht
    • kleines Induktionsfeld ohne viel Schnick-Schnack reicht
    • Backofen ohne viel Besonderheiten reicht
    • Dunstabzugshaube darf gerne etwas besser sein, da offene Küche

    Küchen Aktuell würde uns folgende Technischen Geräte anbieten:
    • NEFF Voll int. Geschirrspüler GX 663
    • NEFF Integrierbare Kühlkombi KGF 735 A2
    • Siemens Dunstabszugshaube LF 91 BA 560
    • AEG Backofen EE4503010M
    • AEG Kochfeld Induktion HK654250X-B (60cm)

    Aktuell beschäftigen uns noch folgende Punkte:
    • Extrakosten für die Umluft der Halbinsel. Wird eine normale Wand Lösung deutlich günstiger?
    • Edelstahl Kühlschrank wie z.B. dieser hier Siemens KG39EAI40 anstatt eines Einbau Kühlschrankes? Ich finde das von der Optik her ja sehr ansprechend.
    • Leider findet meine Verlobte Edelstahl Optik nicht soo super. Hat jemand ein Küchenbild bei dem man sich das mal angucken könnte? Etwas das in unsere Farbrichtung geht?
    • mit Sicherheit lässt sich Geld Sparen wenn man Ofen, Kühlschrank und Spülmaschine nicht bei Küchen Aktuell kauft sondern selber besorgt.


    So das war es erst Mal.
    Würde mich sehr über Hinweise, Tipps, Ideen, Ratschläge usw. Freuen!

    Checkliste zur Küchenplanung von Garalor

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 1,65 - 1,91
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : variabel
    Fensterhöhe (in cm) :
    Raumhöhe in cm: :
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60 reicht
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : variabel
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : In der Küche an der Arbeitsplatte für die Schüssel Müsli, und den Kurzen Snack.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Mixer, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Hauptsächlich am WE für 2 Personen,
    Manchmal zusammen mit freunden,
    Mit freunden wird evtl. mehr im Neubau als aktuell.
    In den kommen den Jahren können Kinder dazu kommen
    Wie häufig wird gekocht? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Viel Platz
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Garalor

    Garalor Premium

    Seit:
    14. Aug. 2011
    Beiträge:
    8
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    irgendwie hat das mit den Anhängen nicht 100% geklappt. Daher hier ein zweiter versuch mit den Grundrissen:
    Thema: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300 - 261013 -  von Garalor - EG.jpg Thema: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300 - 261013 -  von Garalor - BeMaßteKueche.jpg
     
  3. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    Hallöle und erst ein Mal ganz herzliches :welcome: hier.
    Schöne Threaderöffnung *top*.

    Bitte nicht ungeduldig werden, es ist seit einiger Zeit viel los im Forum, dazu Urlaubszeit und Wochenende (Auch unsere PlanerInnen haben eine Realität incl. Familie ;-) ).

    Mir persönlich wäre die Halbinsel nicht tief genug, ich finde das sollte Platz zu den Leuten gegenüber sein, und es sollte nicht hinten runterspritzen beim Kochen.

    Man könnte bei der Dunsthaube auch an eine Deckenhaube denken, ich persönlich mag diese Blechkasterln die einem vor dem Gesicht hängen so gar nicht.

    Auch finde ich, solche (Halb-)Inseln können wirklich gut als Arbeitsinsel ausgeführt werden, dann sind sie m.M. besser genutzt, speziell wenn beim Schnippeln ect. mehrere Leut um die Insel stehen. Spätestens bei der Weihnachtsbäckerei würdet Ihr eine reine Arbeitsinsel lieben !. Kommunikativer sind Arbeitsinseln auch noch, wer unterhält sich schon gerne wenn spritzt und dampft, und man anstatt mit dem Koch mit der Inselhaube redet.;-)
    Aber das ist alles Geschmacksache.

    Normale Inselhauben sind bei Umluft nicht viel teurer als die entsprechende Wandhaube, ein Deckenbaldachin für eine Deckenhaube
    schlägt da schon mit um die 1000,- zu Buche (je nach Ausführung).

    Bis sich die Mädels um deine Planung kümmern mal viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht
    Samy
     
  4. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    Hallo,
    ich habe mal einen ganz anderen Ansatz geplant, weil mir in deiner Planung der *Tanzsaal* in der Mitte deines U-s ein wenig viel war, der Raum bietet sich förmlich an für eine kleine, feine Arbeits- (und Müsli-) Insel ;-). Außerdem hast du so keinen Slalom IN die Küche rein und Einkäufe können bequem auf die Insel gelegt werden und der Weg vom Wohnzimmer zum Kühlschrank ist auch nicht mehr so weit und führt nicht durch den Arbeitsbereich.

    Thema: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300 - 261051 -  von Angelika95 - garalor1-1.jpg
    Übertiefer Kochbereich bietet sehr schöne APL-Fläche und die Schränke zudem reichlich Stauraum, so dass man eigentlich auch komplett auf Oberschränke verzichten kann; reduziert auch die Kosten!
    Spülenzeile 10 cm vor gezogen, kann auch weniger sein, halt so, dass die Türen knapp an der kleinen Wand öffnen.
    Ecke ist natürlich tot!
    Thema: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300 - 261051 -  von Angelika95 - garalor1-2.jpg
    Kochen an der Wand reduziert ebenfalls die Kosten und bei offenen Küchen müsste eine Inselesse schon ziemlich gut sein, weil sie auch noch gegen erheblich mehr Querströmungen anarbeiten muss! Dort an der hinteren Wand kann gut eine Luftsäule aufgebaut werden (Kochfeld etwas weiter nach hinten schieben) und wenn es arg *blau* werden sollte bietet sich hier ein schnelles, kurzes Querlüften über Tür und Fenster an.
    Thema: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300 - 261051 -  von Angelika95 - garalor1-3.jpg
    Stühle können im Sommer an der kurzen Seite stehen und im Winter lockerer drum rum, wenn man weniger durch die Tür möchte, weil´s eh´zu kalt ist ;-)
    Thema: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300 - 261051 -  von Angelika95 - garalor1-4.jpg
    Wunschgemäß die GSP erhöht. Ich habe hier mit einem 30-er zusätzlich geplant, aber ein 90-er Spülenschrank macht auch Sinn, reduziert auch die Kosten.
     

    Anhänge:

  5. Garalor

    Garalor Premium

    Seit:
    14. Aug. 2011
    Beiträge:
    8
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    Danke :-)

    Ich erwarte eigentlich nichts und bin sehr Dankbar für jede Antwort!! Super Forum hier!

    Ich konnte das nicht so gut darstellen, aber die Arbeitsplatte sollte auf der rückseite vom Kochfeld weiter laufen. Aber das gefiel uns auch nicht sooo, wegen der Tür aus der Diele

    Hm ne keine Deckenhaube. Finde die hängenden eigentlich ganz cool. Sicher geschmackssache

    Neben Geschmackssache aber auch ein gutes Argument, da man beim Schnibbeln mehr Zeit verbringt als beim Herd selber (so hab ich gelesen)

    Vielen Vielen Dank!


    Hi Angelika! Danke das du dir so viel Arbeit gemacht hast! Das ist ne sehr sehr coole Idee!

    das sind sehr gute Argumente! Außerdem scheint genug platz zwischen Kochfeld und Insel zu sein!


    Meinst du mit "kleinen Wand", die Insel?



    Die Kochfeld Position hat vor allem meiner Verlobten gefallen! Schöne idee mit der Möglichkeit zu Lüften!

    Ansonsten ist es Zwischen Insel und Hauswand etwas enger.
    Außerdem dürfte man bei der Insel, Richtung Kochfeld, keine häufig benutzten Sachen lagern. Wenn einer am Kochfeld steht, und man will ständig an die Schubladen hinter ihm, würde das sonst stören oder?

    Ansonsten sind wir sehr angetan von dem Vorschlag!

    Wir überlegen den Hochschrank neben der Spüle zu einem normalen Unterschrank zu machen. Mein erster eindruck ist sonst, dass das Spülbecken sehr eingeengt ist.
    Dadurch wäre natürlich der GSP nicht mehr erhöht, aber das ist auch kein Drama.

    Hat noch jemand eine Anmerkung?

    Jetzt frage ich mich nur, zu wem gehe ich jetzt mit diesem coolen Vorschlag :-)
     
  6. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    eine kleine Bitte,
    Du brauchst nicht zu zitieren, wenn die Beiträge quasi direkt darüber stehen.
    Eine Anrede und ein Stichwort reichen im Allgemeinen.
    Die Zitate stören schon sehr den Lesefluss und und bringen mehr Durcheinander als Orientierung.

    @Angelika... *2daumenhoch*

    Samy
     
  7. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    *rose*danke.

    Also, der Bereich an der Hauswand ist breiter als eine normale Türbreite und man könnte die Insel auch entweder etwas weiter zu den Hochschränken einrücken oder halt auch nur 90 cm tief machen, das ist immer noch üppig und großzügig!

    Die Schubladen gegenüber dem Kochfeld werden ja nur ca. 50 cm weit raus gezogen, da passt locker noch ein Po zwischen;-), natürlich würde ich da nicht gerade die Gewürze lagern, so dass der Kochende sich ständig drehen und wenden muss. Aber z.B. Backzutaten hätten da einen schönen Platz (Strom sollte dann auf jeden Fall auf der Insel sein!).

    Der Spülenplatz allein ist immerhin 90 cm breit und wenn man das Becken so weit wie möglich nach planoben rückt, dann sind links daneben auch 30-40 cm Platz, eine Kaffeemaschine kann auch noch gut auf der toten Ecke wohnen, auf den hier gut möglichen Komfort der hochgebauten GSP würde ich hier nicht verzichten wollen.

    Mit kleiner Wand meine ich die grüne, kurze Wand links der Hochschränke.
    [​IMG]
    Hier siehst du rechts auch die Schränke die mit der sogenannten Einkofferung genau abschließen und die Türen stehen entsprechend vor, damit man sie öffnen kann, ansonsten braucht man neben Wänden immer noch eine Passleiste.

    Mit diesem coolen :cool: Vorschlag kannst du in jedes Küchenstudio gehen ;-), richtig fiese Preistreiber sind keine drin. Übertiefe Schränke sind immer ein bisschen teurer, würde ich aber trotzdem so rechnen lassen und wenn es dann zuviel ist, dann kann man immer noch auf die normale Tiefe umschwenken und nur die Schränke vor ziehen lassen.
     
  8. Garalor

    Garalor Premium

    Seit:
    14. Aug. 2011
    Beiträge:
    8
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    Wow angelika,
    herzlichen Dank!*rose*
    *top*

    ich werde Berichten was bei rum gekommen ist in den Küchenstudios :-)
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.682
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    Angelika *top* ... schöne Planung.
     
  10. Garalor

    Garalor Premium

    Seit:
    14. Aug. 2011
    Beiträge:
    8
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    Wir sind immer noch begeistert von der Idee der Planung. Leider habe ich erst jetzt das "Raster" Prinzip verstanden. Und Nolte oder nobilia haben ja garkein 6er raster für die 1-1-2-2.

    welchen Anbieter kann man denn dann am besten wählen? Alno? Irgendwie hab ich aber das Gefühl hier in Hamburg kaum alno Händler zu haben. Alno Website gibt 2 an?? Was würdet ihr nach Preis leistungs Gesichtspunkten Raten? 5 er Raster oder lieber 6er?
     
  11. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.842
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Offene Küche im Viebrockhaus Maxime300

    Außer bei Alno, findest du das 6er Raster noch bei vielen anderen Herstellern. Die günstigeren wären Schüller und Bauformat. Wo es die in HH gibt weiß ich leider nicht, aber du könntest Blumenlady anschreiben, sie kommt auch aus HH und hat eine Schüller-Küche.
    Weitere Küchen im 6er Raster wären Häcker, Leicht, ProNorm, RWK, Ballerina, Rotpunkt usw. Schaue mal ins Hersteller-Ranking. ;-)

    Häcker findest du bei Höffi und in Itzstedt, Leicht ebenfalls in Itzstedt (das Studio kann ich auch empfehlen :cool:), Rotpunkt in Großhansdorf, Ballerina in Duvenstedt. Für weitere Händler müsstest du auf den Webseiten der jeweiligen Hersteller gucken, ggf. auch direkt bei den Herstellern anfragen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Offene 6 qm Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen