Offene Küche im entstehenden Neubau

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.252
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

In dieser Grundrissaufsicht sind vom Fenster (also rechts) nach links die Hochschränke wie folgt gedacht:
45486d1301129633-offene-kueche-im-entstehenden-neubau-kf_fellina_20110326_var1kb-in-originalgrundriss.jpg


- hochgebaute GSP mit Klappfach für Mikrowelle ... aufgeklappt ist der Abstand zur Spülenzeile gering, man kann dort die Reste vom Teller in den Müll streifen und rüber in die GSP räumen
- Kühlschrank .. der steht damit in der offenen Ganglinie. Relativ nah zu Spüle (Gemüse etc. raus, waschen, dann weiter nach links Richtung Kochfeld und vorbereiten). Außerdem in schönem Winkel zur Insel, man kann also alles, was man am Kochfeld oder am Esstisch braucht, rüber auf die Insel stellen und dann von dort entsprechend mitnehmen. Auch, wenn es in den Garten gehen soll.
- Backofenhochschrank
- Vorrats-/Geschirrhochschrank

Ich finde die Laufwege hier schon sehr praktisch.

Auch vom Esstisch kommt man gut an den Kühlschrank ohne eine kochende Person zu stören usw.

Die Wege in der Ursprungsplanung sind mind. genauso lang, es fehlt aber die Terrassentür und ich finde die Möglichkeiten für eine schöne Tischposition sehr gering bis gar nicht vorhanden.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Ja, Kerstin, da hast du das Optimalste rausgeholt.

Was die Schrankauswahl (und damit die Preis-Beeinflussung angeht), da hast Du natürlich recht, dass viele schmale Unterschränke mehr kosten als wenige breite.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.838
Wohnort
Schweiz
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

;D Ich finde Kerstins Plan auch sehr gelungen - vorallem den direkten Ausgang auf die Terrasse würde ich UNBEDINGT umsetzten. Im Sommer ist das ein Stück Lebensqualität, wenn man von der Küche direkt auf die Terrasse kann *kiss*.

Die Wege finde ich pirma - das meiste Futter aus dem Kühli macht eh den Zwischenstopp an der Spüle und was auf den Tisch soll kann auf der Insel geparkt werden und mit dem Tablett rausgetragen *2daumenhoch* -
 
Beiträge
13
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Hach Kinder,

Ihr habt so schöne Ideen, aber Männe will nicht... Auf die Insel würde ich gar nicht bestehen, aber die Terrassentür fänd ich schon toll... Er findets albern, weil die Haustür direkt daneben ist... :'(
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.838
Wohnort
Schweiz
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Ich würde zwischen Eingang und Terrassentüre aussen ein "Mäuerchen" bzw. Sichtschutz stellen, für die Privatsphäre auf der Terrasse ... sonst latschen Dir die Leute ja einfach in den Garten.

Dein Mann scheint ein recht typisches Exemplar seiner Gattung zu sein ;-); da Du ja primär das Haus bewirtschaftest, sollte er schon etwas auf Deine Bedürfnisse und Vorstellungen Rücksicht nehmen - es kommt ja letztendlich auch ihm zugute *kiss*
 
Beiträge
13
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

@Vanessa: Naja, da muss ich ihn nun doch mal ein wenig in Schutz nehmen. Er nimmt schon sehr viel Rücksicht auf mich, sehr untypisch für seine "Gattung" eigentlich. *clap* Aber in diesem Punkt hier fehlen mir irgendwie die Argumente...
 
Beiträge
1.556
Wohnort
Sachsen
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Also ich finde die Variante mit Terassentür auch viel besser als ohne.

Bei unserem Haus wird es auch so, dass die Küche einen separaten Terassenzugang bekommt, obwohl es eigentlich nicht zwingend nötig wäre (der Essbereich hat 3 große Terassentüren).
Klar könnte es auch anders gehen, aber ich denke da vor allem an den Komfort. Wenn ich jedes Tablett durch die Hauseingangstür schleppen muss, ist der Weg immer weiter als direkt von der Küche nach draußen. Ich wäre da nach kürzester Zeit tierisch genervt. Vor allem, wenn ich wüsste, dass dieses Problem gar nicht erst aufgetreten wäre, wenn mein Mann während der Planung nicht so bockig gewesen wäre.
Ich meine, man nimmt ja auch Schränke mit Softeinzug und vielleicht eine dickere Matratze, obwohl es das nicht bräuchte. Einfach weil es komfortabler ist.
Und genauso ist der direkte Zugang zur Terasse komfortabel. Sonst geht bei jedem vergessenen Löffel oder Glas die Diskussion los, wer geht. Bis das ausdiskutiert ist, wäre man mit direktem Zugang schon 10 Mal gelaufen.

Was spricht denn eigentlich dagegen, außer, dass die Haustür von außen betrachtet direkt daneben liegt? Von innen ist ja mindestens die Wand dazwischen, die den Weg länger macht.
Ansonsten? Würde es so viel mehr kosten? Würde deinem Mann ein Zacken aus der Krone brechen? Oder kann man nicht einfach sagen: Okay, nicht absolut zwingend nötig, aber meiner Frau zuliebe machen wir es so!
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.838
Wohnort
Schweiz
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

:cool: man könnte die Küche natürlich auch extra umplanen, so dass die Terrassentüre ans andere Ende von der Wand kommt *tounge* dann lägen die Türen nicht neben einander *w00t*
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Schade, manchmal hilft einfach auch darüber schlafen... denk daran, die Küche und die Planung habt Ihr die nächsten 20 - 30 Jahre!
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.838
Wohnort
Schweiz
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

... naja die Terrassentüre nachzurüsten wird echt aufwändig :-X ....
 

taylor

Mitglied
Beiträge
1.200
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Da schließ ich mich den Vorschreiberinnen an: Koch deinen Mann weich! ;D
Die Haustür liegt doch nur von außen gesehen neben einem evt Küchenausgang. Tatsächlich müsstest du immer aus der Küche raus und durch die Diele traben - da könnte dein Mann auch sagen, es wäre albern eine Spüle in der Küche einzuplanen, wo doch das Bad nur ein paar Schritte entfernt ist. *tounge*
(Je nach Stil des Hauses wäre gegen den "albernen" Außeneindruck vielleicht eine Klöntür möglich, die oben verglast ist und insgesamt mehr nach Fenster als nach Tür aussieht?)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.252
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Und denke wirklich mal an die Schlüsselproblematik. Eine Terrassentür macht man auf und sie ist dann auf und man kann hin und herlaufen, man kann die Tür von außen zu ziehen, kommt aber trotzdem wieder rein. Machst du das mit der Haustür, dann hast du dich evtl. ausgeschlossen und das würde mich nerven ohne Ende.

@alle
die anderen bodentiefen Fenster an der Wand planoben sind KEINE Terrassentüren oder ähnliches, wo man rausgehen kann, da dort ein Hang ist.
 
Beiträge
1.556
Wohnort
Sachsen
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

@Kerstin bzw. Fellina:
Heißt das, man käme nur über die Haustür auf die Terasse?
DAS wäre für mich ein No-Go! Aus oben schon genannten Argumenten.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.252
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Genau deshalb habe ich ja den Küchenplan um die Terrassentür ergänzt, doppelkeks. Weil ich das einfach fürchterlich fände.
 
Beiträge
1.556
Wohnort
Sachsen
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Dann sind wir uns ja schon mal einig, Kerstin *top*
Muss nur noch Herr Fellina überzeugt werden. :knuppel:

Wie kommt man auf die Idee, keine Terrassentür einzuplanen? Das ist doch :-X
 
Beiträge
13
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

Er will nicht... Trotz drüber schlafen und "wirken lassen", es gefällt ihm einfach nicht. Keine Klöntür, keine Terrassentür, eben gar keine Tür. :( Kann ich wohl nichts machen.

Trotzdem danke an Euch alle!
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Offene Küche im entstehenden Neubau

...kommt mir bekannt vor: Beziehungen und Umzüge und Küchenkäufe :-[ :-X
 

Ähnliche Beiträge

Oben