Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung

Beiträge
22
Titel des Themas: Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung

Hallo liebe Community,

wir befinden uns gerade in der frühen Planungsphase für ein EFH mit offener Küche. Da die Küche ein sehr wichtiger Raum für uns ist, fangen wir natürlich sehr früh mit der Planung an, damit wir ggf. noch Einfluss auf den Grundriss und die Fensteranordnungen nehmen können.

Kurz ein paar Anmerkungen zum Haus:
Das Haus ist aktuell ca. 9,5x11m und muss aufgrund des Bebauungsplanes und der Lage des Grundstücks einen Giebeleingang haben. Dabei sind die 9,5m leider das absolute Maximum, wodurch die Küche nur etwa 3,2-3,4m breit wird. Unter der geraden Treppe befindet sich übrigens noch ein Abstellraum, der über die Küche zugänglich ist (Tür ist im EG nicht eingezeichnet, Originalpläne kann ich aktuell nicht veröffentlichen).
Das Haus ist in etwa genauso nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet, wie auf dem Grundriss für das EG ersichtlich (oben ist also NordNordOst und unten SüdSüdOst).

Wir waren bisher in zwei Küchenstudios, die uns zwei versch. Varianten gezeichnet haben - einmal mit längst stehender Insel (Variante 1) und einmal mit einer Halbinsel an die Wand gesetzt (Variante 2).

Bei Variante 1 haben wir nur ca. 80-90cm Durchgangsbreite auf beiden Seiten neben der Insel, was ich erstmal sehr wenig finde, gerade weil es so lange Bereiche sind.
Bei Variante 2 gibts zwar auch einen Durchgang von ca. 1m, aber der ist sehr kurz und dort sind auch keine Auszüge.

Wir würden uns riesig freuen, wie Eure Meinung dazu ist und welche Variante ihr bevorzugen würdet und vielleicht fallen euch ja sogar noch bessere Alternativen ein, die wir bisher nicht gesehen haben.

Bitte erstmal noch nicht so genau auf die Schrankaufteilungen etc. achten. Ich habe erstmal nur die grundlegende Aufteilung mit dem Alno-Planer gezeichnet und werde dann Schritt für Schritt verfeinern.

Vielen Dank schonmal :-)

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 1,72m und 1,86m
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
Heizung:
Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß,
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 70-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Ganz unterschiedlich... je nach Lust und Laune werden neue Gerichte ausprobiert, mal schnell was zubereitet oder Gäste bewirtet...
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, Gemeinsam mit dem Partner und natürlich gerne für Gäste


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: N. a.


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte, Schüler... (flexibel)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:

Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 15.000 Euro bzw. je nach Ausstattung...

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.265
Hallo und :welcome:!

Finde ich gut, dass ihr schon so früh überlegt!
Für genaue Vorschläge brauchen wir einen vermaßten Grundriss. Ich will trotzdem schon mal einen Vorschlag machen, blau sind Unterschränke, rot Hochschränke. An der Fensterseite wären dann also HS und eine Nische am Fenster und die Insel wäre lang genug um Kochfeld und Spüle zu beherbergen. Durchgänge rund rum wären dann wohl so 1,1m.
Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung - 469504 - 28. Apr 2018 - 21:27
 
Beiträge
3.265
Eine andere Möglichkeit wären noch ein Tausch von Essen und Kochen. Hier müsste man dann evtl. die Fenster etc. anpassen. Eine HS-Wand mit Nische wäre halt schöner wie HS und dann US daneben. Vorne am Fenster können in einem Sideboard Geschirr, Vasen, Spiele etc. verstaut werden.
Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung - 469505 - 28. Apr 2018 - 21:31
 
Beiträge
3.040
Hallo und willkommen auch von mir!

Wenn ich das so sagen darf: ich finde beide *kfb*-Planungen nicht optimal. Ihr habt da so ein schön luftiges Haus geplant und dann stehen am Übergang zwischen Essen und Küche die Hochschränke, die den offenen Charakter stören.
Mein erster Gedanke war, den Raum unter der Treppe als Stauraum von der Küche aus und vom Flur aus zu nutzen. So hättet Ihr nicht so einen schlauchigen, schrägen Abstellraum, sondern gut zugänglichen Stauraum in Form von Schränken unter der Treppe. Das wird aber wahrscheinlich nicht funktionieren, weil die Wand neben der Treppe eine tragende sein dürfte.
Also eher eine HS-Wand planrechts und einen Flugzeugträger quer in den Raum, wie Anke es schon angedeutet hat. Wenn das Fenster nach planrechts nicht wichtig ist, eine durchgehende HS-Wand; ist ruhiger und bringt ordentlich Stauraum. Dann könnte man planunten -sofern es die Statik zulässt- die komplette Hausfront mit Schiebetüren zur Terrasse hin öffnen und so den luftigen, offenen Charakter noch unterstreichen.

Warum endet die Treppe planlinks nicht auf einer Höhe mit der Wohnzimmerwand? Sieht ein bisschen merkwürdig aus; könnte aber dem Plan geschuldet sein.
Die Haustür würde ich weiter nach planoben verlegen; dann habt Ihr keinen toten Raum hinter der geöffneten Tür. Im Zuge dessen könnte der Flur evtl zugunsten der Küche noch ein wenig schmaler werden?
Super finde ich Eure Garderoben-Nische!
 
Beiträge
22
Vielen Dank erstmal für Eure Antworten und Ideen! Das muss ich erstmal sacken lassen :-)

Was mir noch eingefallen ist... Wir haben uns von folgendem Grundriss inspirieren lassen: http://www.eco-haus.de/presse-details/mit-vielen-ideen-zum-traumhaus.html
Die dortige Küche hat ebenfalls einen "Flugzeugträger" im Raum stehen, aber leider sehr wenig Platz für Hochschränke und Stauraum. Der dortige Raum ist auch etwas schmaler...

Das Fenster planrechts wollen wir eigentlich gerne behalten, da dadurch Licht in den Raum kommt. Viel mehr Fenster gehen auf der Südseite (planunten) leider nicht. Das lange Fenster wird ein Hebe-Schiebe-Element werden.

Unter der Treppe wird es definitiv einen Abstellraum geben, der von der Küche aus zugänglich sein wird. Die Wand ist tragend.

Die HS-Wand unterbricht die Optik sicherlich etwas, aber der Küchenplaner meinte, dass man da ggf. mit halbhohen Trockenbauwänden o.ä. arbeiten kann, um das etwas harmonischer zu gestalten. Ich könnte mir da auch eine Pflanze o.ä. vorstellen.

Die Eingangstür können wir leider nicht weiter nach oben verschieben, da dort die Garage steht.
 
Beiträge
3.265
Und was spricht für dich gegen den Flugzeugträger?

Wenn es einen vermaßten Grundriss gäbe, würde ich dir das auch in einen Planer eingeben.

Bei 3,2m Breite, egal ob man die HS einkoffert und damit schweben lässt oder nicht, bleiben mit einer 90cm Insel (weniger würde ich nicht nehmen) auf jeder Seite 85cm Durchgang.

Stellt euch das zuhause doch mal nach und schaut, ob das für euch ok ist. Oder probiert mal den Hauptgang 100cm, dann bleiben nur noch 70cm für den sekundären Durchgang.
Wenn ihr die volle Bereite nutzt, dann habt ihr Durchgänge von 115cm, wenn die Insel mittig steht. Das macht ein ganz anderes Raumgefühl. Und es ist ja auch nicht den enge Durchgang alleine, sondern auch die Optik mit den HS engt schon ein. Wenn ihr an der Wand zur Treppe nur US macht, dann wäre es optisch besser.
Letztlich könnt nur ihr das für euch sagen, ob das passen würde oder nicht.
 
Beiträge
22
Also nochmals vielen Dank... und ich muss wirklich sagen, dass wir da jetzt erstmal drüber nachdenken mussten :-) Ursprünglich war uns das zu wenig Stauraum, aber bei so einer großen Insel dürfte das ja auch genug sein.
Also mittlerweile finden wir die Variante gar nicht mal so schlecht und das Argument mit den HS lass ich auf jeden Fall gelten. Da hab ich auch ein schlechtes Bauchgefühl.

Ich habe jetzt mal einen genaueren Küchengrundriss angehängt. Die Maße sind aktuell aber noch variabel (Küche wird noch etwas breiter) und die Fenster können auch noch verschoben werden. Unten rechts ist aktuell ein bodentiefes Fenster für den Zugang zum Garten eingeplant.

Bzgl. der Spüle bin ich jetzt unsicher. Besser auf der Insel oder lieber vor dem Fenster mit dem Blick nach draußen? Auf der Insel find ich auch irgendwie ne tolle Variante...

@Anke Stüber Würde mich über einen Plan freuen. Ich habe meine Alno-Pläne alle hochgeladen... da ist der Raum auch schon richtig bemaßt.

Vielleicht könnte man an der Wand zur Treppe irgendwie auch noch so eine Art Lowboard mit 30cm Tiefe positionieren...
 

Anhänge

Beiträge
3.040
Der Platz unter der Treppe bietet sich als Stauraum an. Aber er ist schlecht zu nutzen, wenn Du ihn einfach mit einer Tür versiehst. Dann hast du einen Raum von ca 1 Meter Tiefe und ca 3Metern Länge, in dem die Decke schräg mit der Treppe verläuft. Ich sehe das bei Freunden: da steht der Staubsauger, eine Kiste Sprudel und Kram drin. Recht schlecht erreichbar. Der Raum ist zu schmal, um ein Regal anzubringen und davor noch gut etwas tragend vorbeizugehen. Deshalb wäre meine Idee (sofern die Statik das zulässt), in den Bereich unter der Treppe in der Höhe gestaffelte Hochschränke zu bauen.
Ich habe mir euer Ideen-Geber-Haus angesehen: sehr schönes, luftiges, lichtdurchflutetes Haus! Könnte man ggf. die Wand planoberhalb der Treppe als die tragende bauen? Und dann von der Küche aus Hochschränke ganz dezent unter die Treppe bauen: ein oder zwei ganz hohe für Putzzeug und Vorräte, kleiner werdende HSs vielleicht sogar mit Backofen, Kaffeemaschine oder ähnlichem.
Dann bliebe für die eigentliche Küche nur der Kühli als Hochschrank und ggf. der GSP. Das könnte man sehr gut planrechts zusammen mit USs unter dem Fenster unterbringen, die Raumbreite bliebe komfortabel für einen Flugzeugträger.
 
Beiträge
22
Also das mit dem Stauraum unter der Treppe ist ne super Idee... Ich werde das nochmal anfragen, ob man die tragende Wand ggf. auch oberhalb der Treppe anordnen kann.

Wir hängen übrigens auch noch etwas beim Küchenstil... eigentlich finden wir die Nolte Frame Lack als modernen Landhausstil ganz schön... aber ich kann aktuell nicht wirklich beurteilen, ob das zu dem Flugzeugträgerstil passt, den ich mittlerweile auch echt super finde. Grifflos kommt jedoch ggf. auch in Frage, wenn es nicht zu clean und futuristisch ist. Sollte schon noch einladend aussehen...

Echt super Vorschläge hier! :-)
 
Beiträge
3.040
Grifflos könnte den Nachteil bringen, dass Ihr den Stauraum nicht optimal nutzen könnt, da die Fronten nicht ganz so vielseitig einteilbar sind, wie bei Griff-Fronten. Bei der Entscheidung (und Argumentation ) hat bei uns eine gute Stauraumplanung geholfen; nach dem Ausmessen des Küchen-Inhaltes war grifflos für uns erledigt, weil wir in unserer kleinen Küche ziemlich viel Luft in den Schränken gehabt hätten.
Was zu Euch, Eurem Einrichtungs-Stil und schlussendlich zu Eurem Haus passt und gefällt, könnt nur Ihr entscheiden. Es sollte schon stimmig sein und Ihr müsst Euch damit wohl fühlen. Das Bauchgefühl ist da schon ein guter Berater.
 
Beiträge
3.265
Also den Stauraum unter der Treppe zu nutzen, kann ich auch nur empfehlen. Es sei denn, man hat genügend und möchte die Treppe als Installation präsentieren.

Allerdings rate ich davon ab unter der Treppe BO, KS oder ähnliches unterzubringen. Das sieht immer sehr nach Notlösung aus. Schränke, die rausfahren, möglichst ohne Griffe dagegen geben eine clean Optik, nicht im Sinne von hypermodern und kalt, sondern so, dass es nicht sofort auffällt, dass dort Schränke sind, man nimmt es eher als Wand wahr.

Hier ein paar Eindrücke, wie BO und Co. unter der Treppe wirken:
Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung - 469554 - 29. Apr 2018 - 17:49
Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung - 469554 - 29. Apr 2018 - 17:49
Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung - 469554 - 29. Apr 2018 - 17:49
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.265
Ich gehe eigentlich davon aus, dass man auch ohne den Stauraum unter der Treppe, in der Küche alles unter bekommt.
Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung - 469557 - 29. Apr 2018 - 17:59

Daher würde ich eher darüber nachdenken, den Stauraum vom Flur her zu nutzen, z.B. für Schuhe, Tretroller, Hundeleine, Einkaufstrolley, Getränke-Vorrat...
 
Zuletzt bearbeitet:

SuseK

Mitglied
Beiträge
596
Ich würde die Eingangstür auf jeden Fall nach oben schieben. Wenn das wegen der Garage nicht geht, muss die Garage mit nach oben. Ihr habt eine große Diele geplant. Durch die Lage der Haustür wird die Eingangssituation sehr beengt. Wenn du die Haustür öffnest, stehst Du vor der Treppe. Willst Du jemanden rein lassen und gehst zurück, fällst Du rückwärts auf die Treppe. Oder du drückst dich im die geöffnete Tür nach planoben oder in die Küche. Sollen mehrere Leute reinkommen, gibt es eine "Katastrophe", weil alle um die Tür herum müssen. So einen Eingang kann man in einem alten, engen Haus tolerieren, aber nicht in einem großzügigen Neubau.
 
Beiträge
3.265
Das kann man leicht entschärfen, indem man den Anschlag anders rum wählt, dann kann man halt nicht einfach so komfortabel in die Küche weiter laufen. Das ist aber vielleicht auch gar nicht so schlimm, wenn man erst die Schuhe auszieht. ;-)
 
Beiträge
3.265
So jetzt mein Vorschlag mal zum Ansehen. Es tut mir aber leid, ich nutze den Alno Planer nicht, sondern den von Häcker . Der aber leider nicht so individuell ist. D.h. ich kann nicht so mit den Farben spielen oder Schränke einkoffern, Decke abhängen oder was auch immer.

Die Seite am Fenster hat drei HS und könnte also auch den GSP beherbergen. Das Fenster würde ich genau so anpassen, dass es genau in den Ausschnitt passt, wahrscheinlich würde ich es auch als feststehendes Element mit dünnem Rahmen planen. Ihr habt ja genug andere Möglichkeiten zum Lüften.

Die Insel ist 4m lange. Ich habe mit einem 30er begonnen, damit die Spüle (60er) nicht am Rand ist, dann ein 40er MUPL und anschließend 3 90er, das mittlere davon mit Kochfeld. So habt ihr 1,3m Arbeitsfläche zwischen Spüle und KF.
Die Frage, die ihr euch stellen müsst, ist, ob ihr den GSP in der Insel möchtet oder hochgebaut an der Fensterfront, je nach dem muss man dann überlegen und dann wohl zuerst zwei HS setzen, die Seite also spiegeln, damit sowohl KS also auch GSP in Spülennähe sind.

Jetzt geht es ja erst mal darum, ob es für euch optisch passt. Die Wand sieht dann natürlich sehr nackt aus, aber da hilft Kunst. Wie schon geschrieben, könnte ich mir an der Wand auch US vorstellen, mindertief wie du schon richtig gesagt hast. Wenn die Breite der Küche bleibt mit 3,15, dann hätte man bei 90cm Insel und 30cm US, noch 1,95 zur Verfügung, könnte also zwischen der Zeil und Insel 1m wählen und zum Garten dann 95cm, oder auch 1,05m und 90cm. Das müsst ihr dann ausprobieren. Wenn die Küche breiter wird, muss man weiter überlegen. Alternativ könnte man ja auch die Insel verbreitern, also 1,2m tief machen, d.h. man hätte auf beiden Seiten normale Tiefe. Was sehr praktisch wäre.

Hier mal ein paar Bilder:
Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung - 469562 - 29. Apr 2018 - 18:43
 

Anhänge

Beiträge
22
Wow, also ich bin begeistert :-)

Vielleicht zu erst mal zu dem Raum unter der Treppe. Ich würde es aktuell tatsächlich so machen, dass wir den Raum zum Flur hin öffnen und dort Einbauschränke reinsetzen. Den Platz werden wir dort definitiv für Schuhe, Spielsachen und sonstigem Kram benötigen.

Zur Eingangstür: Leider lässt sich die Tür nicht viel weiter nach oben verschieben, da dann die Garage kürzer als 6m wird. Der Türanschlag ist jedoch tatsächlich im Originalplan anders herum, wie von @Anke Stüber auch schon vorgeschlagen.

Zur Küchenplanung von @Anke Stüber: Also ich muss ehrlich sagen, dass ich bis gestern von dem Flugzeugträger nicht so überzeugt war, aber je länger ich drüber nachdenke, desto besser finde ich ihn :-) Die räumlichen Proportionen passen einfach besser und der Stauraum sollte auch ausreichen. Hier gehe ich aber dann nochmal ins Detail.
So vom Bauchgefühl her würde ich die Insel eher 3m lang machen und dann 1,2m breit, damit wir im Essbereich mehr Freiraum haben... aber ansonsten gefällt mir die Optik sehr gut.
Auf die freie Wand könnte man ggf. auch einen Flat-TV hängen oder so...
Wäre es auch eine Option die Spüle auf die gegenüberliegende Seite zu positionieren?
 
Beiträge
3.040
Vielleicht könnte man die Haustür drehen, die Treppe ein wenig nach planlinks schieben, sodass neben der geöffneten Haustür der Weg in die Küche frei ist. Küchentür ist eine flurseitig laufende Schiebetür, die geöffnet quasi hinter der geöffneten Haustür liegt.
Hier erkennbar?:
Offene Küche im EFH (Neubau) - Grundriss und Aufteilung - 469565 - 29. Apr 2018 - 19:19
 

SuseK

Mitglied
Beiträge
596
@Anke Stüber
Da hast du Recht. Dann ist es wenn man von aussen kommt zwar nicht ganz so schön, aber wesentlich besser. Zumal man meistens eh zuerst zur Garderobe geht.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.966
Wohnort
78655 Dunningen
die Treppe ein wenig nach planlinks schieben
Ich glaube dass das gar nicht notwendig wäre, die Türe näher zur Treppe müßte ausreichen, dann den Türanschlag von Küchensicht aus Anschlag links

Küchentür ist eine flurseitig laufende Schiebetür..
Wenn Schiebetür, dann ggf. in der Wand laufend.

Eine Anmerkung zum Flugzeugträger:
Meint ihr nicht, dass so eine lange Insel den Raum noch schlauchiger wirken läßt?
 

Unsere Partner

Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen küchenquelle Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen
Advertisement

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben