Küchenplanung Offene Küche im DG / Neubau

LamKowski

Mitglied
Beiträge
8
Offene Küche im DG / Neubau

Liebes Küchen-Forum,
wir planen unsere erste gemeinsame Küche in einer neu zu beziehenden Wohnung im 3. Stock (oberste Etage). Die Wohnung befindet sich im Rohbau. Der Eigentümer hatte sie zunächst für die Eigennutzung vorgesehen und sie wird nun nach unseren Wünschen umgebaut.
Die Zeichnung im Anhang zeigt die bislang geplanten Änderungswünsche, mit der die jetzige Küchenplan umzusetzen wäre (Zwischenwand für Küchenzeile, Verlegung von Wasser/Abwasser, weitere bodentiefe Fenster + Schiebetür).

Der Lektüre der Beiträge in diesem Forum und der sehr konstruktive Umgang, hat mich ermutigt, unser Vorhaben hier zur Diskussion zu stellen. Wir investieren, wie alle hier, eine recht große Summe und würden nach Fertigstellung gerne eine möglichst praktische aber auch dennoch ansehnliche Küche genießen :-)

Unsere Fragen:
Dunstabzug: Wir haben mehrere Küchenstudios besucht und es ist ein wenig wie mit den Bundestrainern, 5 Experten -> 5 Meinungen. Unsere Decke ist ~2,50m hoch mit Holzsparren (60 cm Zwischenraum) versehen und schräg gen Norden abfallend. Ein Deckenabzug wäre installierbar, auch als Abluft, aber einigermaßen aufwendig. Mulde erscheint da "einfacher" bei der Installation. Reinigung erschient mir "eher weniger praktisch"... Ich hatte 20 Jahre gar keinen Abzug und war auch nicht unglücklich. Mir scheint, dass ich da aber eher als Exot beäugt werde und will gerne angepasst sein, aber was ist da wohl die "bessere" Wahl? (Ablauf wäre bei beiden Varianten möglich; bei Mulde aber nur mit hohem Aufwand, da Estricht bereits verlegt ist)
Praktikabilität der Aufteilung: Wie schätzt ihr die Laufwege ein? Ich hatte bislang deutliche kleinere Küchen, in denen ich selbst wenn ich in der Mitte des Raumen mit einem 50 cm Band befestigt wäre, alle Einheiten erreichen könnte...
Tiefe von Insel und Zeile:
Derzeit planen wir mit einer 60er Küchenzeile und 80er Kochinsel. Jetzt bin ich mehrfach darüber gestolpert, dass 70er Küchenzeile praktischer ist und kann das sehr gut nachvollziehen. Die Kochinsel ist mit 80 aber vermutlich eh schon eher schmal. Der Raum hat auf der Höhe eine Breite von 3,35m. Welche Breitenaufteilung für Insel, Küchenzeile und Raum dazwischen wäre aus Eurer Sicht am sinnvollsten?
Dampfgarer:
Ich war erstaunt zu lesen, wie viele positiv über die Nutzung eines Dampfgarers berichten. Ich hatte bislang keinen und wäre gar nicht auf die Idee gekommen, frage mich aber, ob es so ähnlich auch anderen ging, die eine Anschaffung empfehlen würden bzw. von welchen Kriterien sie es abhängig machen würden?
Gibt es ansonsten "Auffälligkeiten" auf die Ihr uns gerne hinweisen würdet?

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!
Tanja


Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 174 und 188
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: Kochinsel 92, Küchenzeile 97

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): Westseite bodentief, Nordseite ca. 88cm (deshalb dort keine Arbeitsplatte )
Fensterhöhe (in cm): ~170
Raumhöhe in cm: ~250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Küchenmaschine, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Aufwändiger am Wochenende, in der Woche abends ~ 3x, sonst eher schnelles Essen / Aufwärmen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: In der Regel alleine oder zu zweit, gelegentlich zu dritt - zu viert

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Derzeit geplant mit Schüller , Häcker oder Bauformat
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele für GSP (XXL), sonst noch offen
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Hochgebauter GSP, mehr Arbeitsfläche, aufgesetzte Griffleisten statt Griffe
Preisvorstellung (Budget): ~ 20T EUR

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    69,5 KB · Aufrufe: 107
  • Planung.jpg
    Planung.jpg
    132,9 KB · Aufrufe: 109

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.590
Wohnort
Ruhrgebiet
Wenn die Sanitäranschlüsse variabel sind,würde ich die Spüle ind Insel planen und das Kochfeld mit Abluft Abzug an die Aussenwand
 

LamKowski

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
@bibbi, vielen Dank für den Vorschlag.
Die Insel ist derzeit mit 275 (3x90) geplant. Würde da beides ausreichend Platz finden?
Etwas problematisch sahen wir die Kombi mit einem hochgebauten GSP, der dann auf der anderen Seite stehen würde. Hältst Du das für vertretbar?
 

LamKowski

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Liebe alle,
ich hatte vergessen, etwas konkreter zu der derzeitigen Planung zu schreiben:

Die Zeile oben links ist 2x60 cm mit rechts hochgebautem Backofen, unten 3 Auszüge. Links daneben ein Schrank mit innenliegenden Auszügen.

Oben rechts der French Door KS.

Vorne die Kochinsel. Derzeit 3 x 90 cm geplant mit jeweils 3 tiefen Auszügen zur Küchenzeile hin. Für hinten ist nichts geplant. Die Insel steht vor einem bodentiefen Fenster ist ist derzeit mit Tiefe 80 cm geplant.

Dahinter die Küchenzeile 3 x100 cm mit OS zum hochklappen und US mit Auszügen. MUPL unbedingt (habe ich hier gelernt ;-)) . Dann rechts ein höherer Block (201 cm) mit hochgebautem GS und Fachböden oben und unten.

Eine Frage die ich auch vergessen hatte:
Wir hätten gerne ein flächenbündiges Kochfeld und Keramik-Unterbau-Spüle. Angeboten wurde uns Keramik und Silestone . Beides ist natürlich deutlich teurer als Resopal, wobei Keramik sogar noch etwas teurer ist. Uns ist vor allem die Robustheit und Unempfindlichkeit wichtig. Welche Variante würdet ihr empfehlen, bzw. hättet ihr noch einen anderen Vorschlag?

Viele Grüße
Tanja
 
Beiträge
1.917
Hallo Tanja, hast du noch andere Ansichten von der Planung, gern auch 2D? Mit mehr Maßen vor allen Dingen?
Im Moment gefällt mir die Planung nicht ganz so gut. Es ist in 4 Blöcke zerstückelt und der Kühlschrank ist maximal weit weg vom Essplatz. Wenn sich jemand ein Getränk holen möchte, entweder muss er am Kochenden vorbei oder die Insel Rückseitig umrunden. Ich würde es daher lieber anders planen.
Warum hat die Insel keine Auszüge auf der Rückseite? Die Insel ist für 270 cm Länge mit 80 cm Tiefe ist sie zu schmal. Das sieht nicht aus, weil die Proportionen nicht stimmen. Schau bei mir rein, meine Insel ist 260 x 110 cm, ist sehr stimmig und die Rückseite schafft noch mal viel komfortablen Stauraum. Wo hast du denn MUPL eingeplant? In einem 100er US? Das wäre ungünstig. MUPL sollte separat geöffnet werden können und somit zwischen 30 und 60 cm sein, je nach Größe des Mülls. Ich würde den GSP nicht gleich vorne planen, sondern eher im hinteren Bereich, damit es nicht das erste ist, was man sieht wenn man in den Raum kommt bzw. am Esstisch sitzt und wenn er im hinteren Bereich ist, kann er auch mal offen bleiben. Es ist insgesamt noch viel zu optimieren, aber ohne lesbare Maße kann ich dir leider noch keinen konkreten Vorschlag machen.
 

LamKowski

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Hallo Traumküchegesucht,

vielen Dank für Dein Feedback und die Anmerkungen und Fragen.
Die Maße sind in der Tat nicht gut zu erkennen. Ich habe leider keinen anderen Plan zur Hand und werde ihn erstmal anfertigen müssen.

Die Insel hatten wir schmaler geplant, da uns ansonsten der Raum zu dem Fenster bzw. zu der Zeile zu knapp erschien. Deshalb auch keine Rückseite mit Klappen oder Auszügen.

MULP ist hier tatsächlich noch nicht vorgesehen. Die 3 x 100 sind aus einer optischen Überlegung heraus entstanden. Ich sehe, dass wir deutlich stärker auch die praktischen Aspekte berücksichtigen müssen.
Der Hinweis auf die ungünstige Lage des Kühlschranks ist natürlich auch völlig richtig.

Ich werde einen Plan erstellen, aus dem die Maße besser hervorgehen und würde mich freuen, wenn Du darauf dann nochmal einen Blick werfen könntest.

Viele Grüße
Tanja
 
Beiträge
1.917
Das mach ich. Du kannst einfach Stift und Papier nehmen. Das reicht völlig aus. Ist die Wand mit der Spülzeile fix? Oder gibt es hier Möglichkeiten zur Veränderung?
 

MessyKitchn

Mitglied
Beiträge
35
Ich würde auch mal schauen, ob Ihr wirklich so viel Stauraum braucht. Habt Ihr viel Geschirr? Töpfe? Küchenhilfsmittel und neigt Ihr zum Vorräte hamstern? Habt Ihr 10 Sorten Pfeffer und 12 Sorte Essig oder nur eine Flasche jeweils? Das ist schon beneidenswert viel Stauraum - wenn die Wohnung aber nicht für 4 Personen ausgelegt ist und Ihr eher wenig Küchenkram habt, dann würde ich ein bisschen abspecken. Und vielleicht eine Insel mit Barfunktion einplanen. Einer kocht, einer guckt zu. :-)
 

LamKowski

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Hallo zusammen,
ich habe mich an einer Skizze versucht, aus der die Maße hoffentlich etwas besser hervorgehen.

@Traumküchegesucht: Die Wand an der im Moment die Küchenzeile geplant ist, ist noch nicht gebaut und flexibel. Einzig die Wand die die Küche zum Esszimmer abgrenzt (212 cm) kann nur teilweise entfernt werden. Derzeit planen wir einen 1m Durchbruch von der Diele zum Esszimmer und die Küchenzeile mit der Wand enden zu lassen. Es wäre aber z. B. auch möglich die Küche weiter oben zu planen und den Zugang, der oben neben dem Kühlschrank geplant ist wegzunehmen.

@MessyKitchn
Hm, na ja, diese Selbsteinschätzung ist ja immer so eine Sache ;-) Im Grunde haben wir vermutlich einen eher "normal großen" Hausstand wie man ihn bei 2 Personen vermuten kann. Ich lebe im Moment mit einer deutlich kleineren Küche. Das meiste findet in 4 Auszügen a 90 cm und 3 OS Platz. Allerdings nervt mich das Geraffel auf den Schränken und der Arbeitsfläche. Insofern hätte ich gegen etwas mehr Stauraum nichts einzuwenden. Aber Du hast vermutlich schon recht und wir könnten da an der ein oder anderen Stelle einsparen.

Ich habe gerade den Eindruck, dass wir sowieso noch das ein oder andere umplanen müssen und werde Deinen Hinweis im Hinterkopf behalten.

Bitte gebt mir einen kurzen Hinweis, ob die Zeichnung lesbar und nutzbar ist.

Herzlichen Dank nochmals für eure Hilfe.
 

Anhänge

  • IMG_20210801_210236.jpg
    IMG_20210801_210236.jpg
    61 KB · Aufrufe: 63

isabella

Mitglied
Beiträge
14.526
Eine Schätzung des benötigten Stauraums ist eher befdingt aussagekräftig, lieber eine Stauraumplanung anhand einer echten Planung anfertigen. Und jeder Hausstand ist anders.

In einem Parallelthread ist ein langen pdf verlinkt, der die Forschungsergebnisse zu Dunstabzugshauben eindrucksvoll zusammenfasst - nach dieser Lektüre würde ich noch weniger eine Muldenlüftung empfehlen. Aber eine DAH auf jeden Fall.

Warum keine Spüleninsel? Wozu meinst Du ein Kochfeld mitten im Raum zu benötigen?
 

LamKowski

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
@isabella: Vielen Dank für den Hinweis auf das Dokument zu den DAHs! Das werde ich mir ansehen.
Und die Staumraumplanung nehme ich mir ebenfalls vor.
Die Idee war, beim Kochen einen Blick sowohl nach Draußen, als auch ins Esszimmer zu haben. Wir hatten zunächst vor, auch eine Spüle mit auf die Insel zu setzen, aber da wir gerne einen erhöhten GSP in der Nähe der Spüle hätten, haben wir die Spüle in die Küchenzeile versetzt.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.526
Ich vertrete die Ansicht, dass man in der Küche die Spüle immer und zu jeder Mahlzeit benötigt, das Kochfeld nur ab und zu. Mal ißt man kalt, mal gibt es was aus dem Backofen, manchmal grillt man… also ist das Kochfeld oft aus und wird oft auch nur schnell benötigt. Außerdem ist eine Dunstabzugshaube an die Wand effektiver als mitten im Raum. Das pdf ist über 100 Seiten lang, aber in Kürze findest Du auch in dem pdf aus diesem Thread: Gutmann Informationen zur guten Dunsthaubenplanung - wertvolle Informationen zur DAH-Planung.
Meine Philosophie zu einer Spülen-/Arbeitsinsel ist HIER zusammengefaßt.
 
Beiträge
1.917
Hallo Tanja, ich hab mal gegrübelt, bin aber mit keinem Layout wirklich zufrieden. Das Problem ist, dass der KS anspruchsvoll ist. Er kann nicht in die Ecke, das macht die Sache bei so einem schmalen Raum nicht unbedingt einfacher.
Du könntest oben am Fenster eine durchgängige Spülenzeile machen und an der Trennwand zum Flur komplett Hochschränke und den KS darin integrieren. Damit hättest du 3 Problrme behoben. KS ist näher am Essplatz. Der GSP ist weiter hinten und damit aus dem Weg. Und es ist nicht zerstückelt, sondern in 3 gleichmäßige Blöcke aufgeteilt.
 
Beiträge
1.917
Schade, dass bei euch sowas auf Grund des Fensters nicht möglich ist. An der Festerwand wäre die HS Zeile auch gut verortet. Koch- und Spülbereich gegenüber ist auch sehr praktisch. Und ganz besonders originell finde ich die Öffnung zum Flur.
4C1A61CE-BF37-4602-A0D2-51803C0F31E6.jpeg

141E84AF-F434-4AC3-A8E6-83C2917D8E8E.jpeg
 
Beiträge
1.917
Hab noch mal den Gesamtgrundriss geschaut. Ihr habt eine schöne Eckterrasse um den Schlafbereich und einen weiteren Balkon, welcher vom Büro und Wohnzimmer betreten werden kann. Hat die Küche bzw. Essplatz auch eine Möglichkeit nach draußen? Wo steht zum Beispiel der Grill? Oder wo sitzt ihr, wenn ihr zum Beispiel draußen essen wollt?
 

LamKowski

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
@isabella: Deine Argumente ergeben für mich viel Sinn. Ich habe mir auch einmal Deine Küche angeschaut und die Abtreppung das hat mich auf die Idee gebracht, dass man die Fensterseite (Norden) bei uns doch mit einbauen könnte, auch wenn die Brüstungshöhe nur knapp unter 90 cm liegt. Dann wäre die Zeile ja immer noch hoch genug für z.B. Maschinen oder auch als Arbeitsfläche. Das birgt weitere Möglichkeiten...
 

LamKowski

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
@Traumküchegesucht: Ja, vor der Küche und dem Essbereich ist eigentlich sogar die "Hauptdachtereasse". Es gibt eine Drehtür von dem Essbereich und geplant ist eine weitere Schiebetür, die von der Küche aus auf die Terrasse führt. Auf der Terrasse wird es eine ca. 6x4 m große Überdachung geben, unter der dann u.a. ein Esstisch und Grill stehen.
Es soll ggf. auch noch ein zweites bodentiefes Fenster in die Küche kommen, da wir dachten, dass gegenüber der Insel gut ein großes Fenster sein könnte (die beiden Objekte sind in der Zeichnung rot markiert). Nun, da ich aber auch unglücklich über die Aufteilung bin, frage ich mich, ob wir nicht statt des bodentiefen Fensters, lieber ein Fensterband einbauen um darunter eine Küchenzeile zu bauen (Westseite). Die könnte dann als Halbinsel in den Raum ragen (oder auch nicht) und auf der Nordseite in niedrigerer Höhe weitere Arbeitsfläche bieten. An die Wand zur Diele könnte dann eine Hochschrankreihe stehen, in der Backofen und ggf. Dampfgarer und der KS integriert sind.
Die "Überecklösung" ist mir allerdings noch nicht ganz so geheuer. Ich mag optisch die Aufteilung in drei Teilblöcke lieber - nur man muss sie halt auch unterbringen können ;-)
Denn wir sehen auch die Problematik mit dem freistehenden KS. Was ich eben erst bei Dir gesehen habe, ist, dass es die Geräte auch in Einbauversionen gibt! Das wusste ich gar nicht. Wir hatten uns in die Variante "oben breiter KS und unten Gefrierschrank" verguckt und haben das bisher nur als stand-alone gesehen. Insofern ist auch eine Einbauvariante überlegenswert (wenn vermutlich auch recht preisintensiv?).

BTW: Alles was im Plan rot eingezeichnet ist, ist noch veränderlich. Auch die Wand zum Flur. Allerdings könnten wir sie nicht weiter zum Eingang versetzen, da dann der Flur zu klein wäre.

Die Küche, die Du geschickt hast sieht klasse aus. Wie Du sagst, haben wir leider das Problem, dass wir Spülenzeile und Insel irgendwie nicht parallel hinbekommen weil dann der Platz für die Geräte irgendwie fehlt, puh.

Auf die Spülenzeile an der Fensterseite (Nord) möchte sich mein Liebster nicht einlassen, da die Brüstungshöhe so niedrig ist (unter 90 cm) und dann nur eine Aufsatzspüle in Frage käme, die er nicht mag. Oder gibt es für das Problem vielleicht auch eine andere Lösung?
 

Anhänge

  • Grundriss.pdf
    260,9 KB · Aufrufe: 19
Beiträge
1.917
Sehr schön, dass ihr so eine große Terrasse an der Küche bekommt.
Das Problem mit der niedrigen BRH habe ich erkannt. Ich habe auch solche Fenster :-( Du hast zwei Arbeitshöhen angegeben 92 und 97 cm. Mit einem Fenstertausch könntest du wahrscheinlich 92 cm realisieren. Das sind spezielle Fenster mit erhöhtem Rahmen. Schau bei Nexa rein, ich glaube sie hatte so ein Fenster mit vorher nachher, 4 cm solltest du damit raus holen können. Aber auf 97 cm wird man damit auch nicht kommen. Ich vermute, dass 97 cm bei der Spüle und 92 cm beim Kochen sein sollen? In diesem Fall würde die Spülenzeile nicht am Fenster hin können. Da müsste sie aber hin wegen dem hochgestellten GSP. Folglich müsste das Kochen in die Fensterzeile und die Spüle auf die Insel. Den hochgebauten GSP könntest du dann gegenüber im Hochschrankblock integrieren. Dann hättest du im HS Block die Heißgeräte, den GSP, den Vorrat, ggf, Geräteschrank und den KS. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall die Einbauversion nehmen, sieht im offenen Raum deutlich hübscher aus als die Metallmonster.
Wenn das Kochen ans Fenster kommt, würde ich dir im offenen Raum Abluft empfehlen. Sonst musst du bei der Spüleninsel sehr diszipliniert sein. Sie wäre bei dir quasi das Herzstück. Spüllappen, Spülmittel, Seifenspender und Wasserflecken sehen auf so einem zentralen Platz nicht dolle aus. Ich würde es zumindestens nicht mögen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.917
Achso und bevor du aus einem bodentiefen Fenster an der Westseite nur ein Lichtband machst und dir damit jede Menge Licht weg nimmst, würde ich lieber das Problemfenster mit der niedrigen BRH an der Nordseite zumauern :-) und dort wunderbar die HS Zeile machen. Und dann die Insel und ein Passepartout mit dem hochgebauten GSP an die Flurwand. Auch hier könnt ihr problemlos beide Arbeitshöhen realisieren. Dann wäre das so ziemlich genau das Bild aus #14
 
Beiträge
1.917
Und was ist eigentlich wenn man den Essbereich mit Küche tauscht? Oder hat die Südseite das gleiche Problem mit der niedrigen BRH? So könnte die Küche an der Südseite mit einer großen Insel aussehen und der Esstisch dann im Norden.
3847B16C-8A99-4C55-8DBA-E28D7A67EFF0.jpeg

Mir war nur unklar wie ihr das Wohnzimmer betretet. Ich hoffe nicht, dass ich den Zugang zugemacht habe :-) Er wäre da in der Ecke irgendwie nicht wirklich einladend :-) Hier noch ein paar Beispiele für L und Insel davor.

2302BCAC-BFAC-485C-88E8-A40821DC00DD.jpeg


8ECECC81-1722-4388-9F92-B19B027E042A.jpeg

32C12FB2-5F6B-48BE-B208-E84C206B8F58.jpeg

2E6907D9-7F29-4D95-897B-A8B8FE0A60F0.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben