Fertig ohne Bilder Offene Küche für zwei Unmoderne

Beiträge
23
Liebe Forumsbesatzung,

hier ist unser Planungsthread. Nachdem wir in Küchengeschäften bisher gescheitert sind (siehe Eine Küche ohne Schnickschnack (und ohne Gerede)..?), versuchen wir es mal hier. Wir freuen uns über jeden Input. Seid nachsichtig mit uns ;-)

Unsere Wohnung ist ein Altbau mit Stuck, Parkett und hohen Decken. Leider kommen wir da momentan nur sehr selten hin, weil wir normalerweise sehr weit weg leben und viel unterwegs sind. Deswegen können wir leider auch nichts nachmessen, was wir nicht schon wissen. Hoffentlich könnt Ihr uns trotzdem helfen.

B


Da die Küchencheckliste in einigen Kategorien keine Texteingaben zuläßt, schreibe ich das hier, wo nötig, nochmal aus:


Checkliste - Zusätze:

Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : ? Keine Fenster im Küchenbereich; können derzeit leider nicht nachmessen
Fensterhöhe (in cm) : s.o.

Hochgebauter Geschirrspüler?
Keiner, s.u.

Küchenstil? : Holzfronten. Gerne runde Formen, mit Konturen und Ornamenten. Das glatte, kantige, Plastik, Edelstahl, was gerade in ist, gefällt uns weniger.

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als
: Gesonderter Tisch, vielleicht auch gelegentlich an der in den Raum ragenden Theke.

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?
: Abtropfgestell, Brot, Obst, evtl. Wasserkocher, vielleicht auch noch Anderes.

Preisvorstellung (Budget) : Gern vierstellig. Wenn das nicht reicht, dann definitiv nicht mehr als 20000.



WEITERE KOMMENTARE

Anbei Küchen- und Wohnungsplan. Der Alno-Planer läuft leider auf meinem Computer nicht und der Nobilia -Planer gibt uns leider nicht alle Elemente, die wir brauchen. Daher sieht einiges anders aus als wir meinen.


RAUM:

- Die breitere Tür ist eigentlich eine Doppeltür zum Wohnzimmer.
- Das Balkonfenster hat keinen Giebel.
- Die Decken sind 4m hoch. Boden ist Parkett.


KÜCHE:

- Die in den Raum ragenden Unterschränke hätten wir gerne anders designt und ausgerichtet haben (s.u.)
- Wir möchten gern eine Doppelspüle.
- Unter der Spüle wollen wir lieber Türen.
- Links neben dem Eckschrank soll keine Lücke sein. Die Abzugshaube soll auch nicht um5cm versetzt sein.



Weitere Wünsche/Vorstellungen:

- Wir würden gern den Stauraum im Unterschrank in der Ecke nutzen (Ja, wir haben den Thread über tote Ecken gelesen), Zugang entweder durch den Unterschrank unter der Spüle oder von der anderen Seite. Vielleicht gibt es auch Art eine Tür, die sich ums Eck herum öffnen läßt? (Rondell wollen wir lieber nicht).

- Wir hätten gerne simple Türen an den Schränken (keine Ausfahrschränke), und auch einfache Scharniere ohne spezielle Mechanismen.

- Kochfeld: Induktion. Idealerweise mit richtigen Knöpfen statt mit Touchfeldern. Gibt's das?

- Elektrogeräte (Herd und Kühlschrank): Wir suchen nichts besonders: Qualität so, daß man sich nicht ärgert. Dazu halbwegs effizient&umweltfreunlich und möglichst keine (reparaturanfälligen) Gimmicks.

- Für die zwei in den Raum ragenden Elemente hätten wir gerne Zugang von beiden Seiten. Vielleicht Schubladen innen und ein flaches Regal auf der Außenseite. Ideen?

- Rechts vom Kochfeld an der Wand würden wir wohl ein Gewürzregal hinzimmern.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 168, 180, 92
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): lt. Nobilia-Plan 90 cm ... nee, Maß liegt nicht vor, da Altbau könnte es auch so 70 bis 80 cm sein
Fensterhöhe (in cm): lt. Nobilia-Plan 150 cm ... nee, Maß liegt nicht vor, da Altbau sind es so ca. 200 cm.
Raumhöhe in cm:
400+
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Nein
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 4 Kochplatten
Spülenform: 2 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Landhaus
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: 2 bis 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: unklar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: alles mögliche (Arbeit, Spiel, Spaß, zwischendurch auch mal was Essen ;-), vermutlich täglich
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: Keine Präferenz. Standard ist ok.
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Brotbehälter, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): vegetarisch, Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Zwei Leute sollen zusammen kochen können
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Arbeitsfläche rechts und links von Spüle und Herd
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Bio/Restmüll ungetrennt
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nicht grundsätzlich. Vielleicht sowas wie Möbelum, wegen der Holzfronten
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein.
Preisvorstellung (Budget):
-------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Kuechenmasse, Plan entsprechend Wohnungsgrundriss gedreht

Offene Küche für zwei Unmoderne - 362337 - 1. Jan 2016 - 07:38

Abluftloch planoben links
Wasser planlinks, ca. 120 cm von oben
Kochfeld-Anschluß planoben, ca 120 cm von links

Ebenfalls in der Küche unterzubringen:
Sekretär also 70*30cm, maximal vielleicht 110*45cm
und die Anrichte 120*40*210.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
Hallöle, vorab a guad´s Nei´s und ganz herzlich:welcome: hier.

Schöne Threaderöffnung*top*, nur ein Bitte haben wir. Stellt von Ansichten, Zeichnungen ect. bitte auch Bilder ein weil es erstens mühselig ist die PDF zu öffnen nur um einen schnellen Überblick zu bekommen, und man das zum Zweiten auch dauernd wiederholen muss.
PDF sind O.K., um bspw. Zahlen besser lesen zu können.

Ansonsten ist viel los im Planungsboard, und viel sind auch im Urlaub, weshalb ich um ein bisschen Geduld bitte.
Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht
Samy
 
Beiträge
7.606
Mal schauen, ob wir hier helfen können, ihr scheint sehr festgefahrenen Vorstellungen zu haben, wobei viele Punkte absolut nachvollziehbar sind. Mhm.

Ich fange mal mit meinem Lieblingspunkt an, die Arbeitshöhe. "Standard" gibt es nicht, je nach gewünschte Arbeitshöhe besteht die Möglichkeit, Unterschränke mit einem mehr oder weniger hohen Korpus einzuplanen, was einen Einfluss auf Preis und verfügbarer Stauraum hat. Also klebe ich hier den Standardtext zur Bestimmung der optimalen Arbeitshöhe, dann sieht man weiter:
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 
Beiträge
23
Von wegen Urlaub! Ihr seid ja unglaublich schnell.

Hier die Bilder.

@festgefahren: Man sagt uns immer, daß wir möglichst genau wissen sollten, was wir wollen. Hm.

Arbeitshöhe: Wir hatten dahingehend noch nie Probleme in irgendeiner Küche (und haben wirklich schon in sehr vielen Küchen gekocht). Und unsere Körpergrößen sind seehr durchschnittlich - aber verschieden. Aber vor allem weiß ich nicht, wer alles die Küche noch benutzen wird in den nächsten Jahrzehnten..
Deswegen wären wir mit einem Durchschnittswert völlig zufrieden. Aber ich messe uns später mal nach und bilde den Durchschnitt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Von dem Küchen/Essraum benötigen wir einen vermassten Grundriss.
Ist das eine Eigentumswhg, welche ihr renoviert? Wasser irgendwo an der Wand zum Bad oder in der Ecke?

Das wird euer einziger Essplatz in der WHG und der Raum nebenand wird reines Wohnzimmer? Dann sollte da schon ein Esstisch für 6 Personen stehen und wenn Möglich für 8 - 10 erweiterbar sein.

Für einen Esstisch rechnet man ab Tischkante 100cm bis zu einer Wand/Möbel um dort gut sitzen zu können und auch aufstehen. Für 6 Pers. benötigt ihr einen Tisch mit den Massen von minimum 120x120 / 140x110 / 160x100 / 180x90 / 200x80. übliche Tischgrössen sind ca 160-180 x 90-110. Bei einem 80cm Tisch kann man keine Schüsseln oder Platten mehr in die Mitte stellen.

Eine enge U-Küche ist sehr ungünstig um darin zu Zweit zu werkeln, da man sich gegenseitig maximal in die Quere kommt - da wäre eine L-Küche oder ein 2-Zeiler deutlich angenehmer.

Was gefällt euch an Drehtüren-U-Schränken? ich finde sie unbequem zu bedienen und es passt weniger rein, da man darin nur 2 Ebenen zur Verfügung hat, statt i.d.R. mindestens 3, wenn nicht 4 in Auszugs-Unterschränken.

Geht mal bei uns durch die fertiggestellten Küchen und sucht in den Weiten des Internets nach Küchenbilder, welche euch gefallen, damit wir besser erkennen können, wonach ihr sucht.
 
Beiträge
23
Ja, es ist eine bereits fertig renovierte Eigentumswohnung. Die Anschlüsse für Wasser und Herd sind fix (bzw. es würde halt kosten, sie zu verlegen) wie im Plan: Wasser 1,20m von der linken oberen Ecke an der planoberen Wand, Herd 1,20m von der gleichen Ecke an der rechten Wand.

Reicht der vermaßte Plan im Screenshot nicht aus? Was müßte noch drin sein?

@Tisch: Im anderen Zimmer wird es sicher auch eine Art Tisch geben, und größere Gesellschaften werden wir tendentiell eher dort haben, bzw. die Dinge rearrangieren. Sonst soll im planunteren Teil des Zimmers vermutlich eine Anrichte und sicher ein Klappschreibtisch/Sekretär unterkommen (wir haben da aber verschiedene Größen zur Auswahl). Tisch würden wir dann passend kaufen, so groß wie es eben noch gut paßt.

@Zusammen Kochen: Hm, Mist. Wie breit müßte eine U-Küche sein, damit man zu zweit zurecht kommt? Ich hatte gehofft, daß einer zur Not eben von weiter hinten oder außen werkeln kann. Welche andere Form würde das verbessern ohne Arbeitsfläche und Stauraum zu reduzieren oder die Küchenfläche zu vergrößern?

@Drehtüren in der Ecke: Muß nicht sein. Die Art der Tür ist uns nicht wichtig. Wir wollen nur den Platz nutzen und Rondelle verschwenden davon viel. Was für clevere Lösungen gäbe es denn sonst noch?

danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
23
Oh ich sehe: Da ist die Auflösung zu niedrig. Hier nochmal, etwas zusammengestückelt.

(zur Not ist der Plan auch nochmal im obigen pdf)
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Das ist schade, schade, schade, so ein schöner großer Küchenraum und dann das Wasser in die dunkelste Ecke gesetzt.

Es fehlt:
  • Was soll konkret in den anderen Teil des Raumes? Dieses angedachte U mit dem 60 cm tiefem Schenkel wird auf jeden Fall dem Raum leider überhaupt nicht gerecht.
    Sorry .. eben gelesen:
    Sonst soll im planunteren Teil des Zimmers vermutlich eine Anrichte und sicher ein Klappschreibtisch/Sekretär unterkommen (wir haben da aber verschiedene Größen zur Auswahl). Tisch würden wir dann passend kaufen, so groß wie es eben noch gut paßt.
    Wieviel Personen sollen denn in der Küche sitzen können? Fehlt leider in der Checkliste?
    Und, der Sekretär .. welche Größe ca.? Und wozu Anrichte?
  • Brüstungshöhe des Fensters ... lt. Nobilia-Plana 90 cm. BRH ist die Höhe vom Fußboden bis Unterkante Fensterbrett
  • Fensterhöhe ... lt. Nobilia-Plana 150 cm ... wirklich nur 150 cm in einem 400 cm hohem Raum? Die Balkontür auch nur so niedrig? Gibt es ein Foto vom Raum?
  • Soll der Text so gewertet werden, dass ihr keine GSP wollt? Warum denn das nicht?
  • Und warum sollen es unbedingt Unterschränke ohne Auszüge werden?
  • Und ja, es wäre sinnvoll, mal ein paar Bilder von Küchen, die euch wirklich gefallen, zu verlinken.
  • Das Balkonfenster hat keinen Giebel.
    Verstehe ich nicht.
  • Aber vor allem weiß ich nicht, wer alles die Küche noch benutzen wird in den nächsten Jahrzehnten..
    Wie muss man das verstehen? Vermietet ihr die Wohnung und ihr wollt den Mietern eine Küche stellen? Oder habt ihr die Wohnung nur gemietet und wollt eine evtl. Küche dann an den Nachmieter verkaufen .. oder was muss man sich da vorstellen?
Schön wäre es, wenn es diesen Plan:
wohnungsgrundriss-png.200705

auch vermaßt gäbe ... gerne als PDF.
Weitere Küchenplanungen sollten sich auch hier nach ausrichten.

EDIT:
Gibt es das Abluftloch schon? Wenn ja, wo? Ist die Wand planoben eine Außenwand? Welchen Durchmesser hat das Abluftloch?
(So ist das mit den Maßen ;-) ;-) ... am besten alles in einem Grundriss, auch Wasserposition etc., dann muss man nicht x Beiträge durchlesen, um die Infos zu bekommen. Deshalb unser Vorspann zum Planungsboard ;-) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
23
Das ist schade, schade, schade, so ein schöner großer Küchenraum und dann das Wasser in die dunkelste Ecke gesetzt.
Ich denke, das ging nicht anders. Aber das interessiert mich: Wieso sollte man Licht beim Wasser haben? Da ist man doch nur mal zum Spülen.

Es fehlt:
  • Wieviel Personen sollen denn in der Küche sitzen können? Fehlt leider in der Checkliste?

  • So exakt können wir das gar nicht sagen. Wir schauen eben, wieviele noch Platz haben, wenn die Küche steht. Groß genug ist der Raum ja. Und wir sind ja normalerweise nur zu dritt.
  • Und, der Sekretär .. welche Größe ca.?

  • Minimal ca. 70*30cm, maximal vielleicht 110*45cm (wir haben verschiedene)
    Weil wir sie haben. (Das ist eine Kommode mit einer Art Regalaufsatz. Ich bin nicht sicher ob "Anrichte" dafür das richtig Wort ist)
    [*]Brüstungshöhe des Fensters ... lt. Nobilia-Plana 90 cm. BRH ist die Höhe vom Fußboden bis Unterkante Fensterbrett
    [*]Fensterhöhe ... lt. Nobilia-Plana 150 cm ... wirklich nur 150 cm in einem 400 cm hohem Raum? Die Balkontür auch nur so niedrig? Gibt es ein Foto vom Raum?
    Die Maße stimmen alle nicht. Ich habe leider nicht die richtigen. Fenster und Türe sind tatsächlich höher. Vielleicht bis in 2,5-3m Höhe?
    [*]Soll der Text so gewertet werden, dass ihr keine GSP wollt? Warum denn das nicht?
    Genau. Weil wir mit der Hand eigentlich gut zurecht kommen. Ist auch ein bißchen umweltfreundlicher und variabler (man muß nicht warten, bis der Spüler voll ist). Ich meine das nicht als militant dagegen. Für uns reicht es ohne, da wir wenige Leute sind und oft wenig Geschirr haben. Idealerweise lassen wir den Unterschrank neben dem Kühlschrank aber so, daß falls mal jemand anders in die Wohnung zieht, er einen GSP einbauen kann.
    [*]Und warum sollen es unbedingt Unterschränke ohne Auszüge werden?
    Irgendwie fühlen wir uns wohler damit. Ich glaube nicht, daß wir da absolute Gründe finden. Vielleicht auch, weil man bis unter die Decke stapeln und quetschen kann ohne daß alles umfällt, wenn man es rauszieht? Naja. Es ist eher so ein Bauchgefühl.
    [*]Und ja, es wäre sinnvoll, mal ein paar Bilder von Küchen, die euch wirklich gefallen, zu verlinken.
    Machen wir. Muß nur noch auf meine andere Hälfte warten.. Es ist ein rechteckiges Fenster. Ich habe das mit dem runden Giebel genommen, weil es den Stil der Wohnung besser spiegelt.
    [*]
    Wie muss man das verstehen? Vermietet ihr die Wohnung und ihr wollt den Mietern eine Küche stellen? Oder habt ihr die Wohnung nur gemietet und wollt eine evtl. Küche dann an den Nachmieter verkaufen .. oder was muss man sich da vorstellen?
    [*]
    Nein, das wird ganz einfach unsere Wohnung. Aber unser Leben ist meistens sehr mobil und nicht so gut planbar. Wir sind sicher dann auch mal wieder ein paar Monate oder Jahre nicht in der Wohnung und vermieten sie dann vielleicht. Vielseitigkeit und Standardisierung ist daher gut. Aber trotzdem ist es vermutlich für lange Zeit vor allem unser Stützpunkt. Außerdem wollen wir so eine Küchenplanung idealerweise nur einmal im Leben machen.
Schön wäre es, wenn es diesen Plan:
wohnungsgrundriss-png.200705

auch vermaßt gäbe ... gerne als PDF.
Ja, das hab ich dem Architekten auch ca. 8 mal gesagt.. Leider haben wir momentan nur die in diesem Plan eingetragenen Maße plus die Wände der Küche (3.02m*5.85m an den beiden für die Küche relevanten Wänden).
Weitere Küchenplanungen sollten sich auch hier nach ausrichten.
Was wäre denn noch relevant?
EDIT:
Gibt es das Abluftloch schon? Wenn ja, wo?
In der Zimmerecke planrechtsoben. Die genaue Lage habe ich leider nicht notiert.
Ist die Wand planoben eine Außenwand?
Im Bereich der Küche, ja. Das nächste GEbäude ist da, wo die kreuzweise schraffierte Fläche ist.
Welchen Durchmesser hat das Abluftloch?
Keine Ahnung (Sorry). Ich muß wohl mal jemanden dahin schicken, wenn ich eine Liste aller Dinge habe, die wir noch wissen wollen.
(So ist das mit den Maßen ;-) ;-) ... am besten alles in einem Grundriss, auch Wasserposition etc., dann muss man nicht x Beiträge durchlesen, um die Infos zu bekommen. Deshalb unser Vorspann zum Planungsboard ;-) )
[/QUOTE]
Versteh ich gut. Leider habe ich auch nicht den einen Plan. Es war ein ziemliches Hickhack, alles zu renovieren. Und wir waren auch nicht die Hauptverantwortlichen. Die Handwerker waren klasse, aber der Architekt sehr faul und kaum erreichbar. Es dauerte schon Wochen, diesen Plan zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Abluftloch - Planrechts oben ... nach dieser Ausrichtung?
wohnungsgrundriss-png.200705


Sekretär also 70*30cm, maximal vielleicht 110*45cm
und die Anrichte?

Es reicht, wenn du einfach nur antwortest, du mußt nicht jeden Text, den ich geschrieben habe für die Antwort wieder zitieren.
-----------------------
Speisenvorbereitung ist für mich unweigerlich mit Wasser verbunden. Abwaschen von Gemüse und Fleisch, zwischendurch Schneidbrett reinigen oder Messer, wenn man z. B. gerade die Zwiebel geschnitten hat und dann Obst schneiden will. Usw.

Fachbretter bis oben hin vollstopfen ist eben WAHNSINNIG unpraktisch. Praktischer ist es, einen passenden Korpus zu wählen, der es ermöglicht jeweils 2 Schubladen und 2 Auszüge in der HÖhe unterzubringen. Dann hat man 4 Stauraumebenen, die man ideal bestücken kann, weil man ja einfach ideal die Fläche ausnutzen kann und nicht wie bei Schränken mit Drehtüren häufiger benutzte Teile eher vorne hinstellt.

Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
Küche von KerstinB und nach dem Umzug (hier kann man gut sehen, was man alles alleine in Schubladen unterbringen kann)
Menorcas Küche (auch viele Schubladen)

Küche von Jelena
Küche von Ulla
Nekos Küche
Darlas Küche
Magnolias Küche
Vanessas Küche
Hemerocallis Küche
Littlequeenies Küche
Angelikas Küche
Küche von atmos
Küche von biggimaus
Küche von Bodybiene
Küche von Missjenny
Küche von Conny (auch übertiefe Auszüge)
Küche von träumerle
Muckelinas Küche (interessante Variante mit aufgesetzten Griffen)
Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
Küche von Ullmann
Küche von chrome17
----------------------
Boden gleich Parkett ... was für eines ist es denn?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Ich trage aktuell alle zusätzlichen Infos im ersten Beitrag mit ein. Dann hat man dort alles beieinander. Kannst du ja auch mal kontrollieren, nicht, dass ich noch etwas verwechsle.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
Das wird schwer werden eine Küche ohne Auszüge zu vermieten oder zu verkaufen.

Ein GSp braucht deutlich weniger Wasser und damit auch Energie als Handabwasch für die gleiche Geschirrmenge.
 
Beiträge
23
Sorry, in dem Plan ist das Abluftloch natürlich planlinksoben (müßte also im ersten Post geändert werden - danke für die Einträge!). Blöd von mir, daß ich nicht alle Bilder gleich gedreht habe.

Anrichte vielleicht 120*40*210.

Parkett: sehr altes Eichenparkett, Fischgrät.

GSP: Ich dachte eher an die aggressiveren Spülmittel, selbst wenn er weniger verbraucht als ein Spülbecken voll Wasser. Aber die anderen Gründe bleiben ja bestehen - neben der Variabilität auch noch, daß wenn es sich nicht so viel nimmt, wir eigentlich nicht noch ein Gerät brauchen. Ich ertappe mich jedenfalls oft dabei, daß, selbst wenn ein Spüler da ist, ich ihn kaum benutze. Dazu kommt auch noch, daß wir relativ viele Sachen haben, die gar nicht in den Spüler dürfen.

Auszüge: Wir wollen ja Schubladen auf der Innenseite der in den Raum stehenden Unterschränke. Da kann man dann in der Höhe passend planen, stimmt. Vielleicht ist es gut, beides zu haben, um dann zu sehen, was wo praktischer ist. Manches will ja auch nicht dauernd bewegt und erschüttert werden ode braucht mehr Höhe. In der Ecke dagegen wird es mit Auszügen nicht gehen, wenn wir den Stauraum in der Ecke nutzen wollen, oder?

Wenn wir vermieten (Verkauf wird sehr unwahrscheinlich), dann kriegen wir das auch mit Drehtüren hin, denke ich. Aber Vermieten ist ohnehin nicht konkret geplant. Zuerst mal muß die Wohung uns gefallen.

Stimmt, Du hast recht, man macht doch ein bißchen mehr in einer Küche als nur spülen. Aber generell steht das Kochen bei uns nicht sehr im Mittelpunkt, deswegen hab ich lieber dabei künstliches Licht als bei was anderem.
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Trotzdem nochmal die Frage nach dem Parkett? Welche Art? Eine Holzküche sollte da ja schon etwas passen? Und Sekretär und Anrichte sind ja sicherlich auch aus Holz.

Schon mal überlegt, eine lackierte Holzfront zu nehmen? Mir gefallen ja insbesondere auch die Fronten mit senkrechten Riffelungen. Da kann man Auszüge und Schubladen auch sehr schön nach Bedarf in den Höhen teilen.

Beispiele:
proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.kueche-aktiv-starke.de%2Fuploads%2Ftx_prgallery%2F09_Breda-_4_-bearb_HP.jpg&hash=7654a215548c28ed20f460e15c84fdb0


Das ist z. B. die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
von Schüller . Da könnte ich mir z. B. Champagner-Satin (L130) oder Trüffelbraun-Satin (L445) je nach Holzboden auch gut als Möbelfront vorstellen.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Beiträge
23
Da haben sich unsere Posts gekreuzt - ich hatte das nachträglich hinzugefügt (alte Eiche, dunkel mit starken Maserungen und Verfärbungen, Fischgrät). Die Sockelleisten sind auch Eiche, aber in anderem Ton, weil neu. Man sagte uns, das sähe unruhig aus, aber wir sind jetzt sehr froh, daß wir es trotzdem so gemacht haben. Türen und Türrahmen sind weiß und haben jeweils Kassettenoptik. Die Wände haben einen Gelbton.

Danke für die Schüllerfronten! Da sind ja ein paar Echtholzfronten dabei. Lackiert wollen wir es eigentlich nicht - sondern direkt Holz. Aber gerne deutlich heller als der Boden.
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Ich finde es immer schwierig die Holztöne dann passend zu machen. Und, es ist ja nicht nur ein bisschen Holz, was bei der Küche wäre, sondern dann schon massiver. Und dann kommen noch Anrichte und Sekretär dazu.

Meine Eltern haben ja ihre Küche auch gerade erneuert ... Holzfront, aber eben lackiert. In dem Fall von Häcker die Bristol Front. Die hat auch Conny hier aus dem Forum.
Küche meiner Eltern ... DieBs .. die fertige Küche

Ich selber habe ja eine Fichtenfront von Schüller ... siehe Link in meiner Signatur. Aber, eben keinen Holzboden dazu. Das wäre mir auch too much gewesen.

Wie gesagt, Beispielbilder wären mal gut und vielleicht auch mal ein Foto vom Parkett. Hier gibt es ja viele Leute mit vielen Ideen. Und, da es lange halten soll und mit Sitzplatz und Sekretär ja auch so eine Art Allraum wird, lohnt es sich schon, ein paar Gedanken für eine schöne Gestaltung zu spendieren ;-)
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Ich könnte mir gut eine L-Küche mit übertiefer Arbeitsfläche vorstellen; planunten rechts dann der Sekretär an der Wand planoben rechts die Anrichte und frei im Raum stehend der Esstisch. Dann passt wahrscheinlich noch ein freistehender evt. verschiebbarer Kücheenblock dazu. So wäre man flexibel.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Ich würde auch ein L wählen, aber das Wasser um die Ecke legen. Halt Aufputz.

Dazu habe ich die Zeile planoben jetzt mal mit 75 cm Tiefe eingeplant, 70 cm Tiefe ginge auch.

Planlinks tiefenreduzierte 40 cm, dort ist ja das ursprüngliche Wasseranschluß.

Zeile Planoben dann nach der Ecke mit:
  • 30er für Öle/Essig und ähnliches, alternativ auch im Raster 1-2-3 (aus * 6 Raster - was heißt das? *)
  • 60er Backofen/Kochfeld
  • 90er Auszugsunterschrank für all das Handwerkszeugs zum Vorbereiten, Gewürze, Töpfe etc.
  • 45er * MUPL *, unten Platz für Kartoffeln, Zwiebeln etc. in Körben
  • 90er Spülenschrank, der obere Auszug wg. Siphon verkürzt und insbesondere für küchentypische Putzmittel, Handtücher etc. Der untere Auszug normal nutzbar
  • 60er Unterschrank im Raster 1-2-3, alternativ hier der Platz für die GSP. Die 3-geteilte Front kann dann im Bedarfsfall verstiftet werden und für die GSP genutzt werden.
In der Mitte des Raumes dann einen 90er Auszugsunterschrank in Übertiefe mit Wangen rundum. So ergibt sich ein Küchenblock mit 100x80 cm. Dort dann angestellt ein Tisch mit 100x180 cm.

Sekretär planoben rechts am Fenster, Anrichte unten rechts.
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner