1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von steFUNie, 15. Okt. 2013.

  1. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9

    Hallo liebe kuechen-forumer,

    wir ziehen im Dezember in einen Neubau mit Wohnküche und müssen nun eine Küche dafür kaufen. Da es sich um eine Mietwohnung handelt und wir noch einiges anderes anschaffen müssen, liegt unsere Kosten-Schmerzgrenze bei 7000 Euro. Bisher hatten wir eher studentisch eingerichtete Küchen, so dass die neue Küche mit (geplantem) Geschirrspüler, Kücheninsel und viel Stauraum schon Luxus ist. Wir sind also auch ohne höher gelegten GSP, Apothekerschränke usw. schon happy und können würden darauf mit Hinblick auf die Kosten eher verzichten.

    Da ich 7 Jahre lang eine Ikea-Küche hatte (vom Vor-Vormieter geplant und gebaut) weiß ich generell was mich da erwartet und war mit der Qualität eigentlich zufrieden. Allerdings war diese Küche auch mit Elch-fremden, freistehenden E-Geräten. Jedenfalls haben wir, um ins Thema reinzukommen, mal eine komplette IKEA-Küche geplant. Würden die auch aufbauen lassen. Wir werden nächste Woche nochmal in ein Küchenstudio gehen und dann ev. noch eins um zu vergleichen.

    Wir haben hier schon viel gelesen und in die Planung einfließen lassen. Nun würden wir uns freuen, wenn ihr mal die bislang geplante Küche bewertet, vielleicht habt ihr ja noch Verbesserungsvorschläge und außerdem haben wir noch ein paar kleinere Probleme:

    Mikrowelle
    Wir haben eine Mikrowelle, die ist allerdings 48cm tief (52cm breit, 33 cm hoch) und passt somit nicht in einen Wandschrank. Einbauen wird man sie ja auch nicht können und ich möchte sie auf gar keinen Fall auf der Arbeitsplatte stehen haben. ;-) Bislang wollte ich die Küche ohne Hochschränke planen und ganz rechts einen freien Kühlschrank, allerdings ist dann gar kein Platz für die Mikrowelle. Es gibt ja so Schränke, wo man die Mikrowelle hinter einer nach oben in den Schrank reinschiebbaren Tür verstecken könnte wenn sie nicht benutzt wird. Allerdings gibts die nicht bei IKEA und wegen der Mikrowellen-Tiefe müsste das in einem Hochschrank sein. Habe nun also mal mit Hochschrank geplant. Seht ihr eine elegante Lösung ohne Hochschrank?

    freistehender Kühlschrank vs. Mikrowelle vs. Optik
    Würdet ihr eher einen freistehenden Kühlschrank (ev. Retro-Look oder farbig) nehmen oder doch lieber Einbau? Finde halt, dass Einbau besser aussieht, aber die freistehenden sind günstiger, und haben mehr Innenraum. Außerdem kann man sie besser mal austauschen.

    Wandschränke
    Bin noch nicht so 100% zufrieden mit der Wandgestaltung/Anordnung.

    E-Geräte
    Müssten alles neu kaufen (außer ev. Mikrowelle) und haben jetzt mal IKEA eingeplant. Waren allerdings nicht sooo begeistert von den Geräten. Der Aufbau-Service würde auch fremde Geräte einbauen, sofern OVP. Wissen halt nur nicht, wie gut die in die Schränke passen und wo man die am Besten kauft, da wir die doch gern vorher anschauen würden.


    Kurz zur Kücheninsel: Die Ecke hinten soll frei bleiben, aber mit AP drauf. Dort dann eine versenkbare Steckdose rein (die Insel sollte die Steckdose am Fenster verdecken und da kommt die versenkbare Steckdose rein) und einen ausziehbaren Handtuchhalter.

    Und zum Grundriss: Haben leider die Hauptwand nicht richtig ausgemessen, also Steckdosen und so, daher das Foto auf dem die Anschlüsse zu sehen sind. Holen das demnächst nach.

    Sorry, ist jetzt ziemlich viel Text geworden. Ich danke allen die bis hier gelesen haben und schonmal im Vorraus lieben Dank für Tipps und Tricks. *rose*



    Checkliste zur Küchenplanung von steFUNie

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 165 und 185
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 90
    Fensterhöhe (in cm) : 136
    Raumhöhe in cm: : 260
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : egal
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 85x140 vorerst vorhanden
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Zum Essen, abends und am Wochenende, meist zu zweit, gelegentlich mit paar mehr Personen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90 cm ausgiebig getestet und für gut befunden
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Wenig Fleisch, warmes Abendessen (einfach), am Wochenende gern mal etwas aufwändiger z. B. Gemüselasagne
    Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Zu wenig Arbeitsfläche, wenig Stauraum, Kühlschrank zu tief und zu klein, kein Geschirrspüler
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Hallöle und erst mal ganz herzlich :welcome: hier.

    Schöne Thread-Eröffnung *top*.

    Im Planungsboard ist derzeit viel los, weswegen wir darum bitten nicht ungeduldig zu werden, wenn die Küche heut Abend noch nicht steht;-) .

    Ansonsten viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht

    Samy
     
  3. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete)

    Vielen Dank für die nette Begrüßung. =)
    Die Weihnachtsgans im neuen Ofen habe ich mir eh schon abgeschminkt - also kein Problem. :-)

    LG Stefanie
     
  4. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Mit nützlichem Input kann ich momentan noch nicht dienen, weil: Wo genau sind denn die fixen Sanitäranschlüsse? Das, was auf dem Foto danach aussieht - planoben links knapp überm Fußboden - kanns ja nicht sein, oder? *w00t*

    Ansonsten: Ikea stellt ja in D wohl nächstes Jahr auf das neue Metod-System um, das mit Faktum nicht kompatibel ist. Späterer Frontentausch oder eventuelles Aufrüsten von Drehtürschränken auf Auszüge und dergleichen fällt bei jetzt gekauften Faktumküchen dann eher flach. Das spricht jetzt nicht unbedingt gegen eine Küche vom Elch, sollte einem aber bewusst sein bei der Entscheidung.
     
  5. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Doch, genau das ist der Wasseranschluss. =) Wurde uns vom Häuslebauer als super Feature verkauft weil man das Wasser im Sockel verlegen könne. Wir waren gestern im Küchenladen und haben uns was von Nolte rechnen lassen, da schreibe ich nachher nochmal was dazu. Die waren jedenfalls auch nicht so begeistert weil man auch mal ans Wasser dran kommen müsse. Ich hab davon leider zu wenig Ahnung. =\

    Über Method wissen wir Bescheid, können nur kein halbes Jahr warten. Bin auch immer skeptisch, in der Regel ist neu ja teurer oder qualitativ schlechter... Im Moment ist sowieso die Nolte-Variante *kiss* nur bissl über dem gesetzten Budget... :'(
     
  6. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Und wie stellt der Häuslebauer sich vor, dass man da rankommt, wenn mal was ist? Dressierte Katze untern Schrank schicken? >:(
    Ich wüsste jetzt wirklich nicht, wie das funktionieren soll - meiner Meinung nach muss der Anschluss weiter nach oben gelegt werden. Hätte aber immerhin den positiven Nebeneffekt, dass bei der Gelegenheit der Anschluss gleich an die optimale Position gezogen werden könnte, was denn auch mehr Planungsspielraum eröffnen würde.

    PS: Guck mal in diesen Thread im Sanitär-Unterforum. Da wurde ein vergleichbarer Fall diskutiert - am Ende übernahm der Vermieter die Verlegungskosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Okt. 2013
  7. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Danke für den Link. Genau diese Argumentation kommt mir bekannt vor... Da können Sie alles machen, Eckspüle oder links oder rechts... Werden ihn nächste Woche nochmal darauf ansprechen aber soo problematisch dass wir was umlegen müssen klang es im Küchenstudio nicht. Vielleicht erst nach dem Kauf. =P
     
  8. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Also ich habe meine Planung nochmal optimiert:
    - GSP und Schubladenschrank getauscht wegen Wasseranschluss-Problematik (ev. muss man Schubladen gegen Einlegeböden tauschen wegen Wasser)
    - statt Dunstabzugshaube frei eine Unterbau-Dunstabzugshaube und eine ganze durchgehende Reihe Wandschränke
    - dafür Geld gespart, indem ich Einbau-Mikrowelle raus habe und eine Schranktür hinter der man die vorhandene Mikrowelle hinstellen kann eingeplant habe - Schranktür lehnt dann an Wand an (gibt keine für nach oben)

    Den Anhang IKEA Home Planer Ausdruck.pdf betrachten Thema: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA? - 265623 -  von steFUNie - draufsicht.jpg Thema: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA? - 265623 -  von steFUNie - ansicht.jpg Thema: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA? - 265623 -  von steFUNie - 3D.jpg


    Die Nolte-Küche gleicht eigentlich dieser Planung, mit den Unterschieden:
    - beim Kochfeld statt 60er-Schublade und 30er-Einlegeboden ein 90er mit Kochfeld in der Mitte, Wandschrank darüber auch 90er
    - Mikrowellen-Schrank geht nach oben auf, dafür unter dem Herd Schubladen
    - Kücheninsel zur Küche hin sind 2 90er Schränke (Schubladen oder oben 1 Schublade und darunter Einlegeböden, was 500 Euro weniger kostet) und dawischen ist ein 20cm-Bereich mit Teleskopstange für Handtücher in Arbeitsplatten-Farbe
    - zum Essbereich hin wären es 2 60er und 1 80er Schrank mit 4 Türen, die per Druck aufgehen (keine Griffe) - alles 35 cm tief
    - Einbau-Steckdose ist auch dabei, nur etwas teurer als meine Selbstbaulösung mit der 18-Euro-ebay-Steckdose. ;-) Verschwindet dann im planlinken 35er-Insel-Schrank
    - Wandpaneele im Arbeitsplatten-Look und auch die Schrankinnenseiten sind in "Eiche rauchsilber" was uns ziemlich gut gefällt
    - E-Geräte machten wesentlich besseren Eindruck, aber da würden wir ja auch nochmal woanders gucken im IKEA-Fall

    Habe leider keine Planung mitbekommen. >:( Kostet halt 1200 Euro mehr als IKEA und damit auch mehr als unser geplantes Budget...
     
  9. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    rein preislich und auch im Bezug auf die Lieferzeit muss es keine IKEA Küche werden. Es sollte auch mit einem "normalen" Hersteller machbar sein, je nachdem wie viel ihr für Elektrogeräte ausgeben wollt.
     
  10. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Ja, wir sind da gar nicht so festgelegt. Es war vielleicht ein Fehler, IKEA in den Titel zu schreiben.

    Die Nolte-Küche gefällt uns eigentlich sogar besser. Etwas problematisch ist jetzt nur die teilweise gruselig klingende Bewertung des Küchenstudios im Internet. Natürlich schreiben eher die Leute etwas, die was zu meckern haben. Nach dieser Häufung von Kritik haben wir aber schon Angst davor, bei Problemen im Stich gelassen zu werden oder gleich reingelegt zu werden.

    Woran erkennt man denn seriöse Anbieter? Momentan scheinen alle die gleichen "Tricks" anzuwenden.

    Gibt es denn an meiner grundsätzlichen Aufteilung/Planung was zu meckern, verbessern oder anzumerken?
     
  11. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Anmerkungen zu deinem Plan: Wenn du das so machen willst, solltest du auf alle Fälle Kühlschrank und Backofenschrank tauschen, damit Letzterer nicht an der Wand steht, wo du keine Ellbogenfreiheit hast, was wiederum stört, wenn du große schwere Bräter oder Backbleche bugsieren willst.

    Dann hast du nur einen einzigen breiten Unterschrank, was stauraummäßig suboptimal ist. An der Wandzeile lässt sich da nix machen, aber bei der Insel würde ich statt 50-80-60 lieber zweimal 80 nehmen. Und dazu einen 30er oder 40er anstelle der offenen Handtuchnische. Das verteuert die Sache zwar minimal, scheint mir aber alltagstauglicher als eine 15cm-Schmutzfangnische, die auch beim Putzen nicht supergut erreichbar ist. Der Handtuchhalter lässt sich auch im Schrank montieren (evt ohne Tür), und darüber passt noch eine Lade.
    Btw würde ich an der Esstischseite der Insel keine Auszüge wählen, sondern nur Drehtürschränke. Das ist bei 35cm Korpustiefe kein Komfortverlust, da kommt man ja wirklich an alles gut dran, dafür ists aber billiger.

    Dann die Hängeschränke - wenn die oben mit den Hochschränken abschließen, ist die Unterkante bei 142 cm. Dass passt für die 165cm-Person, aber für die 185cm-Person hängen die Teile imho deutlich zu niedrig.

    Ansonsten scheint mir die Planung grundsätzlich ok, obwohl du meiner Meinung nach mit einem L plus kleiner freistehender Schnippelinsel besser bedient wärst. Das würde mehr breite Auszüge (und den Verzicht auf Hängeschränke) ermöglichen, mehr Abstellfläche bieten, und vor allem auch großzügig Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld - was zusammen mit einer Schnippelinsel dem Kochen zu zweit mehr entgegen käme.
     
  12. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Nur kurz zum Thema Seriösität:
    natürlich sind Empfehlungen die beste Versicherung. Wenn jemand zufrieden war ist es gut, wenn viele zufrieden waren besser. Du hast aber recht dass im Internet manchmal die negativen Bewertungen oben stehen.....
    Grundsätzlich kann man sagen dass Anbieter, die schon lange am Markt sind nicht ganz schlecht sein können - schließlich spricht sich schlechte Arbeit schnell rum ;-)

    Achten würde ich zuerst einmal auf faires Verhalten - und Mondpreise gehören da eindeutig nicht dazu. Wenn jemand 70% Rabatt geben kann, kann etwas nicht stimmen. Auch wichtig ist das Thema Bezahlung. Bei einem seriösen Händler wirst du nie mehr als 10-30% anzahlen müssen. Und dafür verlangst du am besten noch eine Absicherung.

    Auch muss ich sagen dass (bei mir zumindest) das Bauchgefühl stimmen muss. Wenn ich (als Kunde) mit jemandem nicht klar komme scheidet die Firma aus...
     
  13. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Danke für deine Anmerkungen, taylor. Kühlschrank und Backofenschrank stehen so, damit man mal was aus dem Kühlschrank direkt ablegen kann und auch die Kühlschranktüren ordentlich aufkriegt. Hat beides Vor- und Nachteile.

    Ansonsten sind deine Änderungen tatsächlich allesamt bei Nolte schon verbaut... Falls ich nicht noch einen *kfb* treffe der einen vertrauenswürdigen Eindruck macht und wir doch entnervt IKEA nehmen, würde ich das in der Kücheninsel aber auch jeden Fall so umbauen, da hast du schon Recht.

    Hängeschränke sind immer problematisch, die nach oben öffnenden konnte die 165-Person :rolleyes: nur mit Workout schließen. ;-)

    So, wenn ich jetzt noch jemanden kennen würde, der eine selbstgekaufte Küche ohne Elch hätte, wär alles super. *dance* (Danke auch an die moebelprofis, werde die Tipps bedenken.)
     
  14. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Den Platz, um schnell was abstellen zu können, brauchst du neben dem Backofen dringender, wenn du mit großen und schwer beladenen Blechen oder Brätern hantierst. Kühlschrankinhalte sind ja eher selten so richtig sperrig und so gut wie nie glühend heiß :cool: - und selbst wenn du mittig vorm offenen Kühlschrank stehst (meistens steht man ja eher schräg davor), ist dein Arm vermutlich lang genug, um 60cm Entfernung mühelos überbrücken zu können. Und wie gesagt, am BO Ellbogenfreiheit zu haben, ist ein nicht zu unterschätzender Komfort.
     
  15. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Hast schon Recht, müssen dann nur drauf achten dass man die Kühlschranktür auch weit genug auf bekommt um die Fächer rauszuziehen. Haben zwar keinen Bräter (essen wenig Fleisch), aber heiße Bleche mal schnell abstellen können ist tatsächlich ganz praktisch. ^^
     
  16. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Du hast fast 10cm Blende zur Wand - bei einem Einbaukühlschrank reicht das dicke. Aber ich muss meine Aussage von oben eh relativieren: Als ich gestern Abend die fertig dekorierte Torte in den Kühlschrank verfrachtet habe, hätte ich mir dringend Abstellfläche direkt daneben gewünscht - mit einer Kühlschranktür, die grade wieder von selbst zufiel, als ich davorstand, mit der Tortenplatte in beiden Händen. Und beim Versuch, sie mit einer Hand zu halten, hab ich den Daumen in die schöne Sahnerandverzierung gebohrt. >:(
     
  17. steFUNie

    steFUNie Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2013
    Beiträge:
    9
    AW: Offene Küche für Neubau (Miete) - IKEA?

    Die schöne Sahnetorte. :cool:
    Waren heute nochmal bei einem anderen Küchenstudio. Der *kfb* machte einen vertrauenswürdigeren Eindruck, Preis ist okay (ein klein wenig mehr als geplant, aber nicht zu viel), E-Geräte machen guten Eindruck und er hat sogar an die Beleuchtung gedacht, die ich bislang verdrängt hatte. Habe natürlich vergessen, wegen Anzahlung usw. zu fragen. Müsste ich dann nächste Woche noch klären, aber ich denk mal wenn das auch noch passt dann werden wir das wohl machen. Die Arbeitsplatte ist schon richtig cool. *kiss*
    Achja, auch er wollte den Ofen ganz rechts, auch mit der Begründung dass man den Kühlschrank 10x öfter benutzt, außerdem haben wir dann Teleskopstangen und müssen gar nicht das Backblech ganz schnell rumtragen und zur Not ist der Weg bis zum Herd (sichere Abstellfläche) auch nicht sooo schwer zu überbrücken.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Offene 6 qm Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen