1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Offene Inselküche für Neubau EFH

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von jens_, 16. Feb. 2016.

  1. jens_

    jens_ Mitglied

    Seit:
    11. Feb. 2016
    Beiträge:
    2

    Hallo zusammen,

    mein Name ist Jens und wir sind gerade in der Endphase der Grundrissplanung zu unserem Haus.

    Da in dieser Phase noch keine Wand gemauert ist möchten wir auch gleich die Küche mit planen, um bei Problemen oder Verbesserungen noch Änderungen am Grundriss vornehmen zu können.

    Nun zu der Küche. Als Arbeitsplatte wollen wir unbedingt Granit in Schwarz mit wenig Maserung. Die Küche soll moderne Formen und dezente Griffe haben. Für Fronten und Korpusse möchten wir gerne Holzfurnier in horizontaler Maserung.

    Bei Möbel Kraft haben wir eine wunderschöne Echtholzküche gesehen, die uns vom Stil her sehr gefällt. (Bild im Anahng)

    Aber im Grunde suche ich fürs Erste Feedback oder Ideen zur groben Raumaufteilung der Küche, also solche Sachen wie Wände, Wasseranschlüsse, Position der Geräte, Abluft, etc.

    Es muss hier noch nicht um die Feinplanung gehen, wie gesagt der Grundriss soll erstmal fixiert werden.

    In dem Sinne freue ich mich auf eure Antworten und bedanke mich schon mal vorab.

    Viele Grüße

    Jens

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 194cm und 179cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Terrassentür
    Fensterhöhe (in cm): 225cm
    Raumhöhe in cm: 255cm
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: noch unbekannt
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: großer Esstisch für sech bis acht Personen
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: noch unbekannt
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsspeisen, gerne aber auch Menüs für Freunde
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam (2 Personen) und für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die bisherige Küche ist zu klein und hat keine durchdachten Fächer für Töpfe oder Vorräte.

    In der neuen Küche soll alles gut erreichbar sein. Ich möchte nicht mehr in den Schränken wühlen müssen, wenn ich etwas suche.

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.921
    Hallo Jens, willkommen im Forum.

    Aus meiner Sicht schon eine solide Planung vom groben Küchen-Layout. Hast dich auch schon gut mit dem Planer auseinander gesetzt.

    Was ich stark empfehlen würde, wäre Kochfeld auf die Wandseite zu legen (der Abzug wird günstiger und effektiver) und die Spüle auf die Insel (in Wassernähe verbringt man die meiste Zeit in der Küche). Falls ihr euch über solche Details noch keine Gedanken machen wollt, plant zumindest Wasser/Abwasser für Insel und Wandseite ein.

    Auch hinter den Hochschränken könnte Wasser/Abwasser sinnvoll sein, wenn ein hochgebauter GSP gewünscht ist oder irgendwann mal ein Heißgerät mit Wasseranschluss angeschafft werden soll.

    In modernen Häuser funktioniert das Konzept Speisekammer nicht mehr wie früher, da die Räume einfach zu gut gedämmt und dadurch zu warm sind. Als HWR absolut tauglich und nützlicher Raum, die Lagerung von Lebensmitteln wird sich dort aber auf Getränke und Konserven beschränken müssen.

    Der Raum für die Haustechnik scheint mir zudem etwas groß, wenn dort keine Waschmaschine o.Ä. mit untergebracht werden sollen. Den Windfang würde ich ggf. bis zum Heizungsraum verlängern und eine große Tür mit Zwei Flügeln oder eine Schiebetür zum Flur einplanen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Feb. 2016
  3. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.453
    Ort:
    Perth, Australien
    wenn die Speise 4m2 hat, ist sie nur ca 1m breit. Ich bin jetzt nicht so der Speisegegner, weil ich oft sehe, dass in den Küchen selbst kein Platz für Geräte ist. Ich habe einen HS fast nur mit Geräten. Ausserdem ist ein 2. Kühli für Getränke zB nicht schlecht, ein Weinkühler usw. Auch macht eine kleine Spüle in der Speise oft Sinn.

    Nur würde ich die Speise nicht über die ganze Breite von 4m machen, sondern mir an der kurzen Flurseite entweder einen Einbauschrank, eine Nische mit einem hallway table (weiss nicht wie das auf deutsch heisst) mit Bild/Spiegel und Beleuchtung vorsehen. Und die Speise min 110m besser 120cm tief machen.
     
  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.453
    Ort:
    Perth, Australien
    sorry, Text wurde 2x geladen

    noch eine Bitte Jens. Wenn du ALNO Pläne erstellst, richte sie bitte gemäss deinem Etagengrundriss aus und nicht um 180 Grad gedreht.

    Und noch was, In der HS Zeile hast du die Schränke knirsch an die Wand planrechts und linkgestellt. Eine Blende von 2.5cm pro Seite ist besser.

    Der Zeilenabstand zwischen Insel und Wandzeile planrechts ist zu breit. Gut ist ein Abstand von 120cm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Feb. 2016
  5. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.861
    Wir haben nicht ganz 9qm 4,28m×2,02m für Haustechnik und Waschmaschiene und es wird darin wirklich eng!
     
  6. jens_

    jens_ Mitglied

    Seit:
    11. Feb. 2016
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Das Kochfeld in der Insel ist gesetzt, das ist für mich einfach die bevorzugte Variante. Wasseranschlüsse hinter den Hochschränken für Kühlschrank und evtl. Kaffeevollautomat habe ich auch schon auf dem Plan.

    Zur Speisekammer: Wenn diese gut gedämmt ist, bedeutet das ja auch, dass wenn sie einmal kühl ist, sie auch kühl bleibt. In Verbindung mit der Wohnraumlüftung müsste das eigentlich funktionieren.

    Bei dem Thema Abzugshaube bin ich mir noch etwas unschlüssig. Unser Haus wird ein KfW55 Haus, unser Bauunternehmer riet mir zu einer Umlufthaube, was denkt ihr?

    Ich habe nun noch eine Küchenversion ohne Hängeschränke, dafür mit einem großen Fenster über der Spüle erstellt, dadurch wirkt der Raum gleich viel freundlicher und noch offener, meint ihr es wären noch genügend Abstellflächen für Teller, Tassen und Gläser vorhanden?

    VG

    Jens
     

    Anhänge:

  7. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.453
    Ort:
    Perth, Australien
    die Fensterzeile würde ich 240cm lang machen, die OS, 3 x 80cm, 39cm hoch ab ca 157cm Höhe. Die US in einem6er Raster.

    Von planunten
    Wange
    60er GSP
    60er US 3-3 mit Spüle
    40er Us 3-3 mit MUPL oben
    80er US 1-1-2-2
    Wange

    Insel 220x120cm
    Kochseite
    Wange
    60er US 1-1-2-2
    100er US 2-2-2 mit Kochfeld
    60er US 1-1-2-2
    Wange

    Rückseite Wange-100-20-100-Wange
    entweder mit 3-3 Auszügen oder mit Innenauszügen und Türen aber keine Schubladen.

    Thema: Offene Inselküche für Neubau EFH - 369657 -  von Evelin - Jens1.JPG Thema: Offene Inselküche für Neubau EFH - 369657 -  von Evelin - Jens2.JPG Thema: Offene Inselküche für Neubau EFH - 369657 -  von Evelin - Jens3.JPG Thema: Offene Inselküche für Neubau EFH - 369657 -  von Evelin - Jens4.JPG
     

    Anhänge:

  8. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.511
    Bzgl der Speisekammer irrst du.
    Diese wird immer so warm wie der Rest des Hauses sein, es sei denn du bringst eine Kühlung innen an und isolierst auch die Tür. So wie die Kammern in Restaurants, großen Küchen etc
     
  9. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    754
    Na das ist mal ne anständige Garage *clap*


    Bez. der Speisekammer: Da im EG kein Schlafraum ist, braucht ihr da die Dusche im WC? Ansonsten könnte man die kleiner machen und aus der Speisekammer einen schönen HWR, den ihr auch als "Schmutz-Küche" einrichten könntet, z.B. wenn mal was frittiert werden soll etc.
     

    Anhänge:

  10. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Wie soll die Speise im Sommer kälter sein als der Rest des Hauses? Wird mit der Wohnraumlüftung kältere Luft eingeblasen als im Rest des Hauses?
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Ach Ursina, lass den Menschen doch ihre Wunschtäume und Phantasien - das merken sie noch früh genug, dass das Luftballons sind ;-)
     
  12. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.921
    Und das ist auch wirklich durchdacht, von den Arbeitsabläufen in der neuen Küche, und nicht nur weil gerade Schick und in ein paar Kochshows zu sehen?
     
  13. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.917
    Ist das Budget für alles - Möbel, Granit-APL, Geräte - gedacht? Insel-DAH, Granit-APL und Echtholz sind preistreiber, es könnte knapp werden. Übrigens sind Wand-DAH nicht nur im Preis, sondern auch noch in Bezug auf die Luftströmungsverhältnisse günstiger. Und zur Strafe, ohne Kochfeld hat man viel zusammenhängenden und von allen Seiten erreichbaren Insel-Arbeitsfläche für ausgedehnte Backaktionen, Teig ausrollen, Buffet einrichten und man arbeitet mit dem Blick zum Raum. Durchaus eine Überlegung wert.
     
  14. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.917
    Und zur Frage der Hängeschränke: Gläser, Tassen, usw. kann man wunderbar in Auszüge und Schubladen aufbewahren, was viel übersichtlicher und praktischer als in Hängeschränke ist.
     
  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.453
    Ort:
    Perth, Australien
    und ich bleibe weiter dabei, dass die Speise in der Position und wofür Jens sie möglicherweise nutzen möchte ideal ist. Sie bietet einfach Stauraum, zB für Geräte und Getränkekisten. Dieser Stauraum ist dazu noch billig in der Anschaffung. Wäre dieser Raum weg, wären die Küchenzeilen möglicherweise 1m länger und die täglichen Laufwege entsprechend auch. Ich verstehe nicht, warum Jens mit aller Gewalt diese Speise ausgeredet wird.
     
  16. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.917
    Speiseraum als "Versteck" und Abstellraum finde ich ok, ich selbst vermisse ein richtiges Abstellraum für Putzkram, ein bisschen Werkzeug, Getränkekisten, vielleicht ein Gefrierschrank... Man sollte sich nur darüber im Klaren sein, dass in einem KfW55-Haus die Räume alle gleich temperiert sind, es ist also kein kühles Raum.
     
  17. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.861
    Eine unterschiedliche Temperierung der Räume verursacht sogar Energieverschwendung(wegen zu hoher Vorlauftemperaturen die deswegen in den Warmen Räumen gefahren werden müssen,die heizen ja den Rest mit), also der Umwelt und dem Geldbeutel zu liebe alle Räume gleich warm, auf die Einzelraumregelung verzichten und auf einen ordentlich ausgeführten hydraulischen Abgleich bestehen. Und wenn das die Heizung kann ihr die Temperatur eines Referenzraums mitteilen. So Offtoppic Ende.
    Denke auch eine Abstellkammer ist sehr nützlich.
     
  18. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Die Speise als Abstellraum finde ich gut. Ich bin ein Abstellraum-Fan und denke bei 1 m Tiefe sollte man sich dort noch bewegen können und trotzdem einiges unterbringen können. Nur bezweifel ich, dass sie kühler ist als der Rest des Geschosses, es sei denn, dieser Raum wird insbesondere im Sommer gesondert gekühlt.
     
  19. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Gegen die Abstellkammer hat hier aber niemand auch nur ein Wort geschrieben :-)
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Genau, allerdings ist die Aufteilung von pari79 wesentlich besser, weil eben auch mal ein zusätzlicher Kühlschrank gestellt werden kann, dessen Tür auch noch aufgeht ;-)
    [​IMG]

    Speise/Abstellkammer dann vielleicht 200 bis 220 cm breit, den Rest dem Gästebad gönnen.

    Und im Gästebad könnte man auch noch planoben eine schmale begehbare Dusche auf voller Breite setzen, und dann rechts schmales Waschbecken und WC Richtung unten. Tür nach außen aufgehend und eher mittig, dann paßt auch unter dem Dielenfenster noch eine Kommode.

    Ich plädiere auch für eine Kochzeile und eine Spüleninsel. Dann könnte man nämlich problemlos unter einem der Heißgeräte in der Hochschrankwand eine erhöhte GSP unterbringen.

    15000 Euro für diese Küchengröße mit Echtholzfronten und Granit-APL halte ich für nicht realisierbar.

    Was soll das zweite Heißgerät sein? Es steht nur eines in der Checkliste.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene Inselküche in Neubau ETW Küchenplanung im Planungs-Board 7. Juni 2015
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen