1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Offene (Holz-)Küche im Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Trevar, 28. Sep. 2015.

  1. Trevar

    Trevar Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2015
    Beiträge:
    9

    Hallo zusammen,

    wir planen momentan unseren Neubau nächstes Jahr. Der Grundriss soll zwar nicht mehr grundlegend geändert werden, leichte Anpassungen sind aber noch möglich, deswegen beschäftige ich mich seit einiger Zeit auch mit der Planung des Küchen-/Ess-/Wohnbereiches.

    Nach viel informativer Lektüre auf dieser Seite und im Forum würde mich nun eure Meinung zum aktuellen Planungsstand interessieren. Wir stehen momentan in Erstkontakt mit einem Möbelhaus, dass auf individuelle Holzküchen spezialisiert ist und bekommen wahrscheinlich diese Woche erste Angebote. Parallel schielen wir auf die Einbauküchen von R+S/Möbelum, die preislich auf jedenfall als Vollholzküche machbar sind. Das entspannt uns für weitere Verhandlungen, da Holz (soweit preislich machbar) als Material gesetzt war.

    Eine genaue Stauraumplanung steht noch aus, haben wir aber auf der Liste. Dementsprechend haben wir pauschal erstmal alles als Schubladenschrank ausgelegt. Die genaue Aufteilung (40er, 50er, ... etc.) und die Aufteilung der Schubladenhöhen ist also noch nicht näher betrachtet.

    Noch ein paar Worte zum Kochfeld:
    Die aktuelle Platzierung vor dem Fenster gefällt uns momentan sehr gut. Es würde dementsprechend auf ein Downdraft-System hinauslaufen. Das angesprochene Möbelhaus vertreibt Bora und das wäre aktuell auch unser Favorit (Bora Basic). Echte Alternativen zu der Platzierung vor dem Fenster scheinen nach unserer Sicht immer andere Nachteile nach sich zu ziehen.

    Ein Wort zur Arbeitshöhe:
    202cm und 172cm sind da natürlich undankbar. Aktuell haben wir 92cm und ich (als 202cm-Mensch) komme damit klar. Insbesondere weil Schnippeln oft sitzend am Tisch stattfindet.

    Ein Wort zu Vorräten und Geschirr:
    Die Vorräte werden sind je zur Hälfte in HWR und Küche vorgesehen. Das Geschirr je zur Hälfte im Essbereich (Wandschrank unter der Treppe) und in der Küche geplant.

    Was ich noch beitragen kann ist eine Liste von Wünschen und Vorstellungen, die im angehängten Plan umgesetzt sind:

    - Soviel Holz wie möglich :-)
    - Spüle vor dem Fenster (Beide Fenster werden ein feststehendes Unterlicht bekommen)
    - APL ins Fenster hinein
    - Trennung zum Ess-/Wohnbereich. Momentan umgesetzt als verlängerte APL/Tisch. Zuerst war hier ein Tresen angedacht (mehr Sichtschutz). Inzwischen begeistert uns aber die Vorstellung dieses Tisches (vielleicht sogar niedriger als APL-Höhe) um daran als Großfamilie gemeinsam zu Kochen/Backen/Schnippeln/etc.
    - Hochgesetzter Backofen
    - Hochgesetzter Geschirrspüler wäre schön (wir sehen aber keinen Platz dafür)
    - Im Alno-Plan sind keinerlei Hochschränke eingeplant. In den drei freien Ecken sollen aber tendenziell noch offene Regale hin.
    - Der Wandschnipsel oben-rechts ist flexibel (In der Länge). Ich kann ihn mir auch halbhoch vorstellen (Frau noch nicht)

    Mehr fällt mir grad nicht ein. Mehr Informationen sehr gerne auf Nachfrage.

    Weiterhin schonmal vielen Dank für euren tollen Einsatz hier!

    Viele Grüße,
    Arne

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 6
    Davon Kinder?: 4
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 202 und 172 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): auf APL-Höhe
    Fensterhöhe (in cm): 120 (flexibel)
    Raumhöhe in cm: 256 cm Balkenlage, 280cm dazwischen
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 122 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80 cm
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 2*1m
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Zum gemeinsamen Kochen/Backen/etc.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): alles mal
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Je nach Interesse mit 1-6 Personen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Dunkel, viel zu wenig Platz, Backofen unten, kein größerer TK-Schrank
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein, nur Holz soll es sein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Arne und herzlich willkommen im Forum.

    Vorab ein Lob für deine Vorarbeit, einmal, dass du den ALNO schon gestartet hast und dass du deine Ideen beschrieben hast. Denn das ist sehr oft eine langwierige Geschichte, um Herauszufinden, was eigentlich gewünscht ist.

    Riesig ist der Raum für 6 Personen nicht, man muss vielleicht out of the box Möglichkeiten überlegen.

    Was die AP Höhe betrifft, würde ich wohl etwas nehmen, womit Frau gut zurecht kommt (sie ist der Koch?), wobei 92cm schon sehr niedrig ist. Ich bin 163cm gross und meine AP ist 91cm hoch.

    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
     
  3. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    ach so, die 15k sind nur für's Holz oder alles?
     
  4. Trevar

    Trevar Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2015
    Beiträge:
    9
    Hallo Evelin,

    dann werden wir heute Abend mal das Bügelbrett bemühen. Ich denke aber, dass die Arbeitshöhe auf meine Frau angepasst wird. Nutzung ist etwa 50/50.

    Die 15k sollten alles abdecken. Grob: 10k Holz, 5k Elektro (reicht inkl. Bora). Donnerstag sind wir hoffentlich schlauer was wir für das Geld im Möbelhaus kriegen. Etwas Budgeterhöhung wäre vielleicht möglich. Eigenleistung aber auch.

    Viele Grüße,
    Arne
     
  5. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    ok, die Tür zum HWR würde ich nach planlinks versetzen, damit eliminierst du eine tote Ecke und dafür ist dort Platz dann für den GSP.

    Ich habe mal geschoben, wobei mir der Platz zwischen Spüle und hochgebautem GSP (20cm) doch ewas wenig in eurem Fall vorkommt. Aber egal. es geht erst Mal um's layout.

    EDIT. Die Schränke sind nicht im Holzton dargestellt, weil man sonst die Schrankaufteilung schlecht erkennt.

    Thema: Offene (Holz-)Küche im Neubau - 352099 -  von Evelin - Holzküche1.JPG Thema: Offene (Holz-)Küche im Neubau - 352099 -  von Evelin - Holzküche2.JPG
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 29. Sep. 2015
  6. Trevar

    Trevar Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2015
    Beiträge:
    9
    Hallo Evelin,

    danke für den Vorschlag.

    Positiv:
    - Geschirrspüler hoch
    - eine tote Ecke eleminiert

    Negativ:
    - Arbeitsplatz Tisch (hier soll Platz für all die Leute sein) deutlich verkleinert
    - Platzierungsprobleme im HWR geschaffen

    Für mich überwiegen hier grad die Nachteile. Aber vielleicht schiebe ich mithilfe dieses Ansatzes mal ein wenig herum.

    Viele Grüße,
    Arne
     
  7. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    bitte lade auch ein Bild des ALNO Grundriss zu deinen Planungen hoch (mit snipping tool von windows), denn man kann sonst keine Zeilenabstände und Schrankbreiten erkennen.

    In deiner ersten Planung gab es nur einen einzigen breiten US und der hatte noch Bora drin. Viele kleine Schränke sind was das Volumen betrifft, sehr teuer und dazu schlechter nutzbar. Denn pro US mit Auszügen musst du jeweils 8cm in der Innenbreite abziehen.

    Bei U und G Küchen ist der Raum immer schlechter zu möblieren als bei 2 Zeilern oder L + (Halb)Insel.
     
  8. Trevar

    Trevar Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2015
    Beiträge:
    9
    Ich habe mal gespielt...

    Mit deiner Tür-Position habe ich mich nicht anfreunden können. Aber einen hohen Geschirrspüler habe ich trotzdem mal reingequetscht. Preis sind eben 2 tote Ecken statt einer.
    (Die Ecke planoben-rechts ist ja nutzbar, da der gesamte Bereich unter dem Tisch von der Küche aus (z.b. mit Vorhang verdeckt) für Müll/Altpapier/Altglas/etc. nutzbar ist)

    Ich habe mal versucht der Küche etwas Flair zu geben, sodass man sich besser vorstellen kann, wie es wirklich aussehen könnte (Soweit mir das als Mann möglich war :O) und einige Details eingearbeitet, die unserer Vorstellung entsprechen, bzw. bauseits gegeben sind: Fenster auf APL-Höhe und Deckenbalken.

    Ich habe nun die Spüle wieder mit dem Kochfeld getauscht (da Spüle zum Geschirrpüler).

    Kochfeld nähe gemeinsamer Arbeitsplatz gefällt mir (gefühlt) sowieso besser.

    Das mit der Schrankanzahl ist natürlich gut nachvollziehbar, ist aber aktuell schwer umsetzbar. Man könnte natürlich das Kochfeld zentral auf zwei 100er Unterschränke setzen. Meine Frau will aber gar nicht so viele Riesenschubladen und ich will vor Allem viele Schubladen...

    Viele Grüße,
    Arne
     

    Anhänge:

  9. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    welche US habt ihr denn jetzt?

    Deine Planung hat keinen MUPL und wenn ich so einen grossen Raum hätte, wollte ich mehr Arbeitsfläche am Stück haben und zwar da, wo sie auf jeden Fall gebraucht wird, zwischen Kochfekd und Spüle.

    Es wäre gut, wenn du deine Planung beschreibst, denn die Breite der US kann man auf den Bildern nicht unbedingt erkennen.

    Also planunten links beginnend nach der toten Ecke

    ......
     
  10. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    Zuallerst einmal ein dickes Kompliment an dich. *rose* Super mit wieviel Mühe du deine Planung erstellst hast. *top* Mir fehlt oft die Muse dazu.
    Aaaber:
    Der Alno hat zwar die Zaubertaste F4, jedoch solltest du bei den Küchenschränke realistische Maße verwenden. Du hast zweimal 54 cm breite US geplant. Dies würde eine Sonderanfertigung bedeuten. Auch ist eine GSM per Se 60 cm breit, so dass du, sollte sie nicht zwischen zwei Schränken stehen, eine 2,5 cm breite Wange benötigt.

    Noch zu deinem Alno-Grundriss. Ich habe die Tür in den HWR nach ganz unten geschoben, damit die HS Platz haben. Ist auch auf deinem Grundriss so eingezeichnet. Auch die Öffnungsrichtung der Tür habe ich dem Grundriss angepasst.

    Warum soll plötzlich die überstehende Arbeitsplatte Platz für alle bieten? Der Esstisch steht doch direkt daneben? Ich weiß nicht wie alt die einzelnen Familienmitglieder sind, aber kommt es so häufig vor, dass ihr alle zusammen an der überstehende Arbeitsplatte werkeln wollt?

    Ich habe den geplantes G mal etwas angepasst.
    Planunten, rechts beginnend:
    2,5 cm Wange
    Kühlschrank
    BO - hier würde ich dir einen Backofen mit Mikrowellenfunktion und einen Dampfgarercombi empfehlen - zumindest lasse die Anschlüsse dazu legen
    hochgesetzte GSM - kann der Alno nicht
    2,5 cm Wange
    tote Ecke - den kleinen Rolloschrank (Maße wieder Sonderanfertigung) habe ich dir entfernt, denn ich finde es sinnvoll die Küchenmaschine frei zugägnlich zu haben. Das oberte Regal habe ich dir gelassen, aber dort wirst du nicht ohne Leiter und recken hinkommen.

    Mich stört an der Planung der große Freiraum bzw. Abstand zwiswchen HS und Kochfeld. Für einen Flugzeutgträger ist sie allerdings zu schmal.

    planlinks in Übertiefe 68 cm, ab toter Ecke:
    60er Auszug
    60er Spüle
    60er MUPL
    tote Ecke

    planoben ebenfalls in Übertiefe 68 cm, ab toter Ecke:
    100er Auszug
    100er mit Kochfeld und Bora
    überstehende Arbeitsplatte von dir übernommen. Platz für 3 Personen
    Anstelle einer weiteren toten Ecke würde ich einen Rollcontainer vorschlagen.
    Könnte der Mauervorsprung entfernt werden?

    Noch grundsätzlich:
    Möbelum hat nur 5-er Raster und z.B. keine 90cm breiten US.

    last but not least:
    Mir gefällt dein Grundriss gut, jedoch vermisse ich eine Dusche. Aus folgendem Grund: Als wir vor 31 Jahren unser Haus kauften, dachte ich nicht daran, dass wir älter werden. Mittlerweile bin ich über 60 und hätte gerne eine Wohnung, bei der die wichtigen Räume auf einer Ebene wären.
     

    Anhänge:

  11. Trevar

    Trevar Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2015
    Beiträge:
    9
    Hallo Evelin, hallo Mela,

    vielen Dank für die Mühe. Wir waren gestern im Küchenstudio und werden uns heute mal die R+S/Möbelum-Küchen ansehen. 5er Raster dort ist mir bewusst, würde ich aber tolerieren.
    Die ganzen "Sonderbreiten" bisher hatte ich drin, weil das Küchenstudio keine Standardmaße kennt. Ist eh ne Einzelanfertigung. Und wie sagt der Verkäufer da immer so schön: "Meiner Säge ist das egal." Weiterhin können an der planlinken Seite notfalls noch ein paar cm aus dem HWR genommen werden, sodass sinnvolle Blendenbreiten alles gut ausgleichen können.

    Zu den angesprochenen Themen im Einzelnen:

    MUPL: Vielleicht ja/vielleicht nein. Haben wir aber im Blick.

    Hoher Geschirrspüler: Ist raus. Wollen wir nicht. Die Kinder kommen da deutlich schlechter ran. Hat dadurch mehr Nachteile als Vorteile. Es entfällt dadurch außerdem ein wuchtiger, schlecht unterzubringender Hochschrank.

    Arbeitsplatte zwischen Spüle und Kochfeld: Hauptarbeitsplatz ist da nur zur Hälfte. Die andere Hälfte findet am Tisch statt. Was auf jeden Fall gesetzt ist: Spüle und Kochfeld vor dem Fenster. (Ist uns beim Kochfeld ja schonmal das überteuerte Bora wert). Dementsprechend lässt sich da nicht mehr Platz zaubern, als jetzt ist.

    Schublade vs. Drehtür: Wir sehen einige Dinge besser hinter Schubladen/Auszüge, andere besser hinter Drehtüren. Geschmackssache? Glaubenssache?

    tote Ecken/Ecklösungen: Wir streben nun folgendes an: Offener Korpus bis in die Ecke mit Drehtür (also Korpus wie bei Rondell etc.) aber mit Einlegeböden. So kann man da sehr selten benötigte Sachen wie Fritteuse, Dampfgarer, Sandwichtoaster, etc. lagern und der Raum geht nicht verloren. Kostet verhätnismäßig sehr wenig mehr als eine tote Ecke.

    Tür zum HWR: Ich habe diese jetzt mal recht mittig platziert. Gefällt mir grad recht gut und würde im HWR keinen "Schaden" anrichten, da dann planlinks der Waschtisch und planrecht WaMa/Trockner gut Platz finden.

    Überstehende Arbeitsplatte/Tisch: Nein. Nicht Platz für alle aber Möglichkeit für mindestens 2 Erwachsene zum Sitzen und arbeiten oder 3-8 Kinder zum dran Stehen/Sitzen zum Kekse ausstechen.

    Dampfgarer: Ich bin gespannt auf eure Reaktion: Ich halte den für überteuertes Spielzeug. Also vielleicht in 20 Jahren mal. Allgemein ist uns das Holz weitaus mehr wert und wichtiger also die Elektrogeräte. (Bora schmerzt hier schon, ist uns der Blick in den Garten aber wieder wert)

    (Zu dem Thema) Dusche im EG: Das Haus ist auf die nächsten 20 Jahre ausgelegt. Da will ich die noch nicht brauchen :-) Wenn ich so alt bin, dann sind mir 4 Kinderzimmer zu viel -> Bungalow am Meer...

    Abstand HS - Kochfeld: Geändert in der neuen Planung. Aber warum störts? Und was ist in diesem Kontext ein Flugzeugträger?

    Tote Ecke an dem Wandvorsprung: In der Planung wäre die Ecke ja nicht tot, sondern frei zugänglich. Dort findet Altglas/Altpapier/Getränkekiste/Müll Platz. Der Wandvorsprung soll bleiben als Sichtschutz vom Tisch. Ggf. aber nicht deckenhoch.

    Wir haben aktuell zwei Planungen (L-Küche (plus Tisch) und U-Küche (oder sogar G)), wobei wir das L leicht bevorzugen. Die Wege scheinen da intuitiver und schöner. Allerdings hätte das U mehr Stauraum. Finanziell wären bei bei R+S/Möbelum (sogar inkl. Granit) beide möglich. Das Angebot vom Küchenstudion kommt für die L-Küche + Tisch nächste Woche und wird wahrscheinlich etwas zu hoch liegen (mal sehen was da möglich ist).

    Im Detail:

    L-Küche:

    Planunten: Tisch 170cm*80cm mit je 30cm breiten Regalen im Kopfende und einer Sichtschutz-/Stützplatte in der Mitte.

    Planuntenlink beginnend: HS mit BO/Micro, 50er mit Drehtür, 90er Bora mit Auszügen, 50er Schubladenschrank, (oben beschriebene) Ecklösung mit 40er Drehtür planoben, 60er Spülenschrank, 60er GS, 60er Schubladenschrank, HS mit Kühlschrank

    Hier gefällt mir der große Tisch/Arbeitsfläche. Der BO ist nach am Kochplatz. Neben dem Kochplatz ist eine Reihe Schubladen für Kochgeschirr und Zubehör. Große Auszüge für Töpfe und Pfannen sind auch da. Spüle/Geschirrspüler sind zusammen. Der offene Geschirrspüler stört nichts. Besteckschubladen (neben dem Kühlschrank) sind nahe am Arbeitsplatz, Tisch und Esstisch. Kühlschrank ist nahe am Tisch und am Esstisch. Die Regale unter dem Tisch sind ein hier umgesetzter Wunsch. Ich denke der Stauraum ist ausreichend.

    U-Küche:

    Planuntenrechts beginnend:
    HS mit Kühlschrank, HS mit BO/Micro, 40er Öffnung in (oben beschriebene) Ecklösung, 60er GS, 60er Spülenschrank, 70er (60er) Schubladenschrank, (oben beschriebene) Ecklösung mit 40er Drehtür, 90er Bora mit Auszügen, 80er Schubladenschrank, offene tote Ecke, überstehende APL

    Mehr Unterschränke gehen hier etwas zu Lasten des Tisches/ der freien Arbeitsfläche. Der BO ist weit weg vom Kochplatz, dafür ist aber Kochplatz am Tisch (finde ich gut). Neben dem Kochplatz und dem Tisch ist eine großer Schubladenschrank für Kochgeschirr und Zubehör (auch für den Arbeitsplatz). Große Auszüge für Töpfe und Pfannen sind auch da. Spüle/Geschirrspüler sind zusammen. Der offene Geschirrspüler störtnur minimal (den Schrank mit selten benötigten Dingen). Besteckschubladen sind eher weiter weg (neben Spüle). Kühlschrank ist nahe am Tisch und am Esstisch.

    Insgesamt sind wir noch unsicher mit der Tisch/Arbeitsplatz-Lösung bezüglich Sichtschutz/Abschluss zum Ess-/Wohnbereich. Wir sind sicher, dass wir da etwas haben wollen. Und zwar mehr als ein typischen Anstelltisch/überstehende APL mit zentralem Fuss drunter. Im Küchenstudio saßen wir an einer Konstruktion sehr sehr ähnlich dem L-Küchen-Entwurf-Tisch und fanden es sehr gut. Von einer Theke wurde uns vehement abgeraten. Mir scheint, das Forum denkt hier ähnlich. Aber an dieser Stelle wäre ich auf jeden Fall noch dankbar für kreative Vorschläge...

    Puhhh... Der Breitrag ist sehr lang geworden...
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Okt. 2015
  12. Trevar

    Trevar Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2015
    Beiträge:
    9
    Die restlichen Anhänge.
     

    Anhänge:

  13. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    änder bitte deine beiden letzten Bildanhänge, das ist Kraut und Rüber.

    Immer 1 Post für 1 Variante. Wir schauen uns pro Tag sehr viele threads an und haben keine Zeit, herauszuklabustern, was ist V1 und was ist V2.
     
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    wenn es jetzt nur darum geht, ob L oder U, dann würde ich das U wählen, weil HS direkt neben einem Fenster nicht mein Geschmack sind.
     
  15. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    Warum unbedingt ganz unter dem Fenster kochen? Wie lange stehst du denn am Herd? Ich stehe dort, wenn ich etwas anbraten, umrühre etc., aber nie lange genug um den Ausblick aus einem Fenster genießen zu können.

    Ich habe auch nicht von einem reinem Dampfgarer gesprochen, sondern von einem Dampfgarercombi.
    Du hättest einen vollwertigen Backofen kombiniert mit den Vorzügen eines Dampfgarer. Ich möchte ihn nicht mehr missen,vermisse aber einen BO mit Pyrolyse. Ging leider bei meiner Küche nicht. :( Ich kann dir versichern, dass du sehr schnell die Funktion "regeneriern" nicht mehr missen möchtest. Die regenerierten Speisen schmecken wie frisch gekocht und der Geschmack der Kartoffeln ist unschlagbar. Viele User hier berichten, das der DGC sehr schnell zu ihrem Hauptgerät wurde.

    Ich finde einen Eckschrank mit einer 40cm breiten Drehtür nicht sehr praktikabel. Wie willst du, durch diese schmale Tür, die evtl. noch im Wege steht an die Sache in der hintersten Ecke kommen. Einstellen geht ja noch, denn du kannst ja schieben, aber wie entfernen?

    Warum keine hochgesetzte GSM? Keine Ahnung, wie alt oder groß deine Kinder sind, aber sie wachsen sehr schnell und sie ist reines Gold wert. Meine Enkeltochter wird am Montag 1 Jahr jung und sie kann bereits alle Schubalden und Schränke öffnen. Da bin ich sehr froh, dass die GSM hochgesetzt ist und sie diese nicht ausräumen kann, was sie bei den anderen Schubladen tut. ;-)

    In deiner Planung befinden sich für mich zu viele Regale, die du regelmäßig abwischen musst. Aber dies ist Geschmackssache. ;-)

    Was genau stört dich an meiner Planung?

    Ich glaube dir gerne, dass dir das Haus, wenn die Kinder aus dem Haus sind, zu groß sein wird. Aber denke bitte daran, dass vieles vom Leben mit ihm verbunden sein wird und es dann nicht so einfach ist, sich davon zu trennen. Ich habe z.B. ein Kind in unser Haus getragen.
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    @Mela,

    ich glaube es macht wenig Sinn, hier noch Vorschläge einzubringen. Ich habe den Eindruck, dass die Küche in ihrer Form und Funktion von Anfang an schon festgeschrieben war. Und ich frage mich, warum eigentlich ein thread eröffnet wurde.

    Leider ist diese quadrische Küchenform immer sehr ungünstig zu möblieren. Ausserdem hat der Raum 2 x Fenster, 1 x Tür und eine offene Seite, wobei man die Tür auch nicht versetzen kann.

    Und ja Mela, das wäre auch keine Küche für mich, wenig sinnvoller Stauraum, viel Lauferei.
     
  17. Trevar

    Trevar Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2015
    Beiträge:
    9
    Hallo Evelin, hallo Mela,

    ich kann den Beitrag oben leider nicht mehr editieren und die Anhänge ändern. Zu lange her?

    So ganz kann ich deine Reaktion grad nicht verstehen. Ich habe viel Zeit und Gedanken in die bisherige Planung investiert und versuche diese mit eurer Hilfe und euren Vorschlägen weiterzuentwickeln. Deswegen habe ich den Thread erstellt.

    Ich fasse mal die bisherigen Tips eurerseits und meine daraus gezogenen Schlüsse zusammen zusammen:


    - Tür zum HWR nach planlinks versetzen
    -> Habe ich aufgegriffen und in der Planung der L-Küche umgesetzt (vielen Dank für den Hinweis, auf diese Idee sind wir selber noch nicht gekommen das mal zu variieren)

    - GSM hoch
    -> Habe ich vom ersten Post an angesprochen, dass es nicht zwingend gewünscht ist. Kann aber, wie im oberen U/G-PLan ersichtlich dort mit integriert werden. Und es ist einfach so, dass unsere jetzt 7 und (fast) 9 jährigen Kinder bei der hochgesetzten GSM oben nicht mehr anständig rankommen. Unsere jetzt 2 Jährige Tochter durfte immer schon ein Teil der Küche ausräumen und einen Teil nicht. Das hat immer funktioniert und es wird auch wieder funktionieren.

    - breitere US
    -> In der Spülenfront wohl nicht möglich. In der Herdfront, wie von Mela (zum ersten Mal) vorgeschlagen eine Alternative. Mal schauen, ob mein Symmetrieherz da mitschlägt. Allerdings habe ich der vorläufigen Stauraumplanung keine Verwendung für die riesigen Schubladen. Könnte nur relevant werden, falls wir bei R+S zuschlagen und die den Kochfeldunterschrank nicht mit Schubladen hinbekommen.

    - MUPL
    -> Ist im Hinterkopf. Wir haben aktuell eine andere Mülllösung und sehr schlechte Erfahrungen mit Müll in Auszügen (allerdings das klassische System unter der Spüle). Wenn ich das richtig verstanden habe brauche ich doch dazu nur einen Auszug unter der Arbeitplatte berücksichtigen... Die Praktikabilität hiervon steht allerdings im Gegensatz zum nächsten Punkt.

    - Mehr Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle
    -> Warum? Da sind (in meiner aktuellen Planung) deutlich mehr als die allgemein empfohlenen "50cm auf jeder Seite). Und der Hauptarbeitsplatz ist am Tisch/überstehende APL. Deswegen sehe ich auch MUPL nicht so praktisch...

    - DGC einplanen
    -> Ich bin offen für technische Spielereien. Nur unser Geldbeutel ggf. nicht. Deswegen wird priorisiert. Einen Backofen, der alles hat was ich will (inkl. Pyrolyse) kriege ich für 500, der günstigste DGC geht so bei 1000 los? Ich sehe noch nicht was der kann, was wir brauchen. Kartoffeln essen wir 5 mal im Jahr. Dampfgaren kann ich auch im Topf mit wenig Wasser. Und nachrüsten ginge ja auch noch. Welche Anschlüsse bräuchte man denn da mehr? Wäre Festwasser nicht etwas Overkill?

    - nicht soviel Recken und Kriechen
    -> Ich bin 2m lang und komme überall ran. Meine Frau liebt es auf dem Boden rumzukraxeln. (Keine Ironie)

    (- Dusche im EG
    -> kann im HWR nachgerüstet werden. Im allergrößten Notfall könnte man das Bad auch vergrößern. Holzständerwände sind da recht flexibel... Also kann ich dann auch 20 Jahre so glücklich sein und das Haus dann entsprechend umrüsten.)

    Klar sind die 2 Fenster unpraktisch. Dafür sehr schön. Klar ist eine offene Wand zum Essbereich eine Herausforderung. Dafür gibt es kurze Wege und ein engeres Beinander, wenn die Familie im Wohnbereich rumwuselt. Klar ist die Tür zum HWR unpraktisch. Dafür entfallen aber die Hälfte des Geschirrs und die Hälfte der Vorräte, die eben woanders untergebracht werden. Unsere Küche momentan ist ungefähr halb so groß und wir bekommen alles unter. Nun bekommen wir einen HWR mit Lagermöglichkeiten noch dazu. Ich sehe da kein Stauraumproblem.

    Grüße,
    Arne
     
  18. Trevar

    Trevar Mitglied

    Seit:
    21. Sep. 2015
    Beiträge:
    9
    Achja. Regale: Denke auch, dass das Geschmackssache ist. Sind aber immernoch weitaus einfach zu Putzen als Schubladen ;-)
    Wir wollen auf jeden Fall einen Teil der Vorräte (Tee, Nudel, Reis, Getreide, Müsli u.Ä. in Dosen auf Regalen haben) Das ist in den Ecken und als Abschluss für die Hochschrankfront planunten und als "Wange" für den Tisch/überstehende APL ja gut möglich.
     
  19. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    Ich fange einmal von hinten nach vorne mit Antworten an:

    Regale musst du auch abräumen um sie zu säubern. Außerdem musst dies wesentlich häufiger (einmal wöchentlich) machen als die Schubladen.

    Dusche im EG
    Natürlich kannst du planen wie du willst, ich wollte nur auf das spätere Altern hinweisen.

    Eckschrank
    Ich finde die 40er Drehtür für die dann kommenden 65 cm als zu schmal.

    DGC
    Es ist ein vollwertiger Backofen und keine technische Spielerei. Du hast zu den normalen Funktionen noch die Möglichkeit, Gemüse, Fisch, Kuchen, Brot etc. mit Dampf zu garen oder zu backen. Wenn du die Möglichkeit dazu hast und es den finanziellen Rahmen nicht sprengt, würde ich Steckdose und Festwasseranschluss einplanen, damit du später nachrüsten kannst. Es ist schon etwas störend, das Wasser aus dem DGC ohne Festwasseranschluss zu entfernen.

    Mehr Arbeitsfläche
    Die Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld sollte zwischen 80cm und 120 cm betragen.
    Wenn alleine gekocht wird, wird wohl genau dieser Bereicht benutzt werden.

    MUPL
    Wenn ich es recht in Erinnerung habe, hast du einen Teil des Mülls unter der überstehende Arbeitsplatte geplant. Finde ich äußerst ungüngstig, da du dich immer bücken musst.
    * MUPL *

    Symetrie
     
  20. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    Mist jetzt ist mein ganzer Text weg. *stocksauer*

    Also von vorne:

    GSM
    hochgesetzt ist einfach ein zusätzlicher Komfortgewinn, den ich nicht mehr missen möchte. Deswegen habe ich auf einen 60er BO verzichtet. Würde ich jederzeit wieder so machen.

    breitere US:
    Ich hatte in meiner alten Küche nur 50 bzw. 60cm breite Unter- und Oberschränke, davon einen Auszug mit Innenauszug für die Vorräte und 2 Schubladen. Dagegen jetzt 4 80cm breite Schublade, 1 50cm breit. Auch die Töpfe in den breiten Auszügen sind wesentlich einfacher zu händeln. Kein unnötiges räumen, sondern alles übersichtlich direkt zur Hand. Gerade bei eurem großen Haushalt sind breite Auszüge kein Luxus. Mach einmal eine * Stauraumplanung * mit den von dir geplanten schmalen Auszügen bzw. Drehtürschränken und meiner Planung mit Auszügen.

    * MUPL *
    Ja, er befindet sich direkt unter Arbeitsplatte. Ich finde, wenn ich mich richtig erinnere, eine Teil des Mülls unter der überstehenden AP als kontraproduktiv. Erstens sieht es unordentlich aus und zweitens erfordert es etwas Akrobatik.

    DGC
    ist ein vollwertiger Backofen mit Ober- und Unterhitze, Heißluft und den zusätzlichen Dampffunktionen. Einzig Pyrolyse kann er nicht. Als wenn möglich, plane die Anschlüsse, sogar mit Festwasseranschluss - sofern es der finanzielle Rahmen zulässt - bereits jetzt ein.

    Mehr Arbeitsfläche
    Wir empfehlen keinen 50 cm Abstand als Arbeitsfläche, sondern als Ablagefläche. Als Hauptarbeitsfläche lautet die Empfehlung 80 - 120 cm und die sollten sich zwischen Spüle und Kochfeld befinden.

    Nicht so viel Recken und Kriechen
    Ich finde, dass eine 40er Drehtür für die anschließenden 60 cm zu schmal ist. denn du musst dich ja drehen können um an die Sachen zu kommen.

    Dusche
    Gut, wenn du die Möglichkeit hast, sie später einzubauen.

    Regal
    Ich habe ein Regal in der Küche, weil ich es schön finde, aber nicht praktischer als die Schubladen. Das Regal wird wöchentlich gesäubert und Schubladen wesentlich seltener.

    Last but not lest,
    sollte es wirklich die überstehende Arbeitsplatte werden - allerding nur Platz für 3 und knapp für 4 Personen, würde ich Spüle und Kochfeld tauschen. Denn bei der Vorbereitung benötigst du mehr Wasser als Hitze.
    Was ist daran symmetrisch, wenn sich das Kochfeld vor dem Fenster befindet?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Offene 6 qm Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016
Offener Küchen-, Wohn,- Essbereich. Optik Bodenbeläge Teilaspekte zur Küchenplanung 27. Okt. 2016
Status offen Halb-offene L-Küche mit Trennwand zum Essbereich Küchenplanung im Planungs-Board 23. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen