Warten offene G-Form Küche in Neubau EFH

Elaine_hyl

Mitglied

Beiträge
39
Hallo zusammen,

Wir sind ganz froh, dass wir Euch gefunden haben. Wir planen jetzt unseres Eigenheim zu bauen und unserer Planzeichner hat uns geraten, frühzeitig mit der Küchenplanung anzufangen. Voraussichtlicher Baubeginn ist Herbst 2018.

Wir haben jetzt ein paar Gedanke über die Anforderung der neue Küche gemacht:

- Bei unsere jetzige Küche haben wir sehr wenig Arbeitsfläche. Das soll in die neue Küche unbedingt geändert werden.

- wir haben sehr viele kleine Geräte. Toaster, Wasserkocher, Reiskocher, Obstschaler, Messerblock und Wasserfilterbehälter sollen auf der Arbeitsplatte stehen.

-Die Müslibox und Brotbehälter soll auf der Arbeitsplatte stehen. Da wir in der Früh schnell fertig und wieder aufgeräumt sein soll, sollten die Sachen zum Frühstück auf einen Platz finden oder nicht weit weg sein. ( d.h.Tea, Frühstückteller, Besteck, Brot, Müsli, Obst)

- Andere Geräte wie elektrischer Schnellkochtopf, Eierkocher, Kaffeemaschine, Handrühgerät, Püriestab, Waffelnleiste, Soyermilchgerät, Mixer sollen in die Küche untergebracht werden.

- Vorräte wie Mehl, Zucker, Salz, Nudel, Reis sollen jeweils eine Packung in die Küche gelagert werden.

- MUPL mit Rest- und Biomüll

Momentan bei der Planung kämpfe ich noch mit dem Küchendreieck. Ich möchte gern den Kühlschrank von der linke Seite von Plan haben, so dass es für jeder gleich zugänglich ist. Aber dann bin ich nicht sicher ob ich den Spülbecken oder Kochfeld auf der Insel setzen soll.

Die Planung sieht jetzt so aus:

Planlinks
Blende
60 cm Schrank für Kühlschrank
Blende
60 cm Schrank für Microware und Backofen S
30 cm Anschlussregel mit 5 Rasten

Planhinten
50 cm HS
Blende
90cm US +OS
60cm US mit Geschirrspülmaschine
60cm US für Spüle, oben drauf Spülbecken
60cm US +45 cm OS
65cm Eckblende + 65cm Eckoberschrank

Planrechts
60cm US
90cm US
65cm Eckblende

Insel innen (Insel innen+ außen =120 cm breit)
15cm US (wenn möglich mit einer Tiefe von 75cm)
90cm US für Kochfeld mit Auszügen, (wenn möglich mit einer Tiefe von 75cm)
30cm US, (wenn möglich mit einer Tiefe von 75cm)

Insel außen
Arbeitplatte in Höhe von 110 cm (140x35cm)
60 cm US 1-1-2-2 in Übertiefe von 75cm, (hier ist für die Besteck und Geschirr für Esszimmer/Gäste gedacht)

Könnt ihr mir bitte bei der Planung behilflich sein? Ich brauche auf jeden Fall eure Hilfe und Expertise….

Ich freue mich sehr auf eure Rückmeldung,
Vielen Dank und schöne Grüße,
Elaine

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: Mann: 181cm , Frau: 172
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 92
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 245
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 180*90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: schnell frühstücken, Mo bis Fr
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meisten alleine, ab und zu zu Zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu wenig Arbeitsfläche, viel Stauraum, nicht so viel beugen, Mülltrenungssystem
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 25.000,-
----------------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
20.02.2018 Grundriss EG


20.02.2018 Grundriss OG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hallo Elaine und herzlich willkommen im Forum!

Deine Küchenplanung lässt sich mit Sicherheit noch ein wenig optimieren. Und auch der Grundriss der Wohnung, wenn ich das so schreiben darf. Da sind unheimlich viele Ecken, Kanten, Nischen, die den Grundriss sehr unübersichtlich machen: winziges WC (wie soll man sich da abtrocknen nach dem Duschen?), kleine Nische daneben (als Garderobe?), 40cm Wandvorsprung zum Treppenhaus (Warum bekommt das WC diese 40cm nicht zugeschrieben?), die Speisekammer steht quasi im Flur...
Wie flexibel ist der Grundriss/ die Fensterpositionen noch?

Deine Küchen-Gedanken kann ich schon sehr gut nachvollziehen und ich finde es prima, dass Ihr auch alle Kleingeräte, die auf der Arbeitsplatte stehen sollen, mit in die Planung einbezieht. Allerdings fehlen in Deinem Grundriss ganz viele Angaben: Alle Abstände der Fenster und Türen zu Raumecken.
Warum wollt Ihr auf Barhöhe frühstücken? Wäre es nicht einfacher, sich auf einen Hocker fallen zu lassen, der quasi direkt unter dem Po steht und nicht erst noch hoch klettern zu müssen? Außerdem ist es einfacher sauber zu halten, wenn man nicht noch um die Theke herum putzen muss, sondern einfach mit dem Lappen alles in einem Wisch wegwischt. Wir haben übrigens alles schnell griffbereite (Lieblingstee, Zucker, Kaffee...) in kleinen Regalen an der Wand oder hinter einer Klappe. Klappe bleibt offen, bis Frühstück fertig, Klappe zu, Küche ordentlich. Und die kleinen Regale haben den Vorteil, dass eben NICHTS auf der Arbeitsplatte steht und man flott drüber wischen kann.
Was ist das für ein Ofen, der da im Plan eingezeichnet ist?

Das einfachste ist, Du zeichnest einfach die Küche noch einmal auf und gehst dann ab der Tür einmal im Kreis alle Wandstück ab. Zum Schluss muss an jedem Wandstück eine Zahl stehen. Das Ganze dann schön mit Bleistift oder so aufzeichnen, muss nicht maßstabsgetreu sein, und dann haben wir hier alle Maße, die eine Küchenplanung möglich macht.

LG Oma
 

Elaine_hyl

Mitglied

Beiträge
39
@ Oma Garten,
Vielen Dank für dein Kommentar. Hier ein paar Info von mir :
- jetzt habe ich einen neuen Grundriss mit dem Bemaßung hoch geladen. Unser Grundriss ist noch nicht zur Genehmigung geschickt und damit ist es flexibel. Jeder Vorschlag ist wilkommen. Die Fensterposition könnte noch angepasst werden. Ich habe auch schon überlegt, dass ich ein Eckfenster von 150 x 150 cm von planrechts und planoben mache. Der Vorteil von dem jetzigen Fenster von planoben ist ja wohl, dass man alles vor dem Garage und um den Eingangsbereich sehen kann. Die 40cm zum Treppenhaus kommt im Stand, weil wir die Küche ein bisschen größer machen möchte, vorher war sie planlinks bis planrechts 350cm breit. Um die 50 cm zu bekommen, haben wir den Speis weiter im Gang zu verschieben, dann ist der Gang mit 140cm zu eng und wirkt wie einen Schlauch, dann kommen wir auf die Idee das Gäster-WC und Garderobe kleiner zu machen. Wir haben in OG noch 2 Bäder, die Dutsche in Gäster-WC ist nur vorgesehen für späteren Zeitpunkt. Ein Speis nähe Küche möchten wir gern haben.

- Wegen der Barhöhe... hm, da in die Küche nicht immer perfekt aufgeräumt ist, möchte ich gern mit der Barhöhe ein bisschen Blickschutz zur Küche schaffen. Es wäre super, wenn ich beiden bekommen kann: Sitzhöhe und Blickschutz zur Küche. Mit dem Regal oder der Klappe finde ich gut, aber ich weiß noch nicht wo ich dem platzieren soll. Kannst du es einen genauen Vorschlag geben?

Schöne Grüße, Elaine
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Ich habe mal ein bisschen in eurem Grundriss geschoben und versucht, klare Linien und gut erreichbaren Stauraum hinein zu bekommen:
image.jpg

Ich fange mal an der Haustür an: die offene Haustür liegt rechts vor der Wand zum WC. Neben dem Türradius der Haustür liegt die Tür zum WC/Duschbad. Das ist 260cm breit und gute 2 Meter tief. Hinter der Tür ist noch Platz für einen Schrank für Handtücher, Toilettenpapier etc. oder für einen Handtuchheizkörper.
Hinter dem WC öffnet sich der Flur. Rechts im Anschluss an das WC ist Platz für eine Garderobe und/oder ein Fenster. Die Treppe habe ich ein wenig verändert, sodass sie nicht so wuchtig im Raum steht, unter der Treppe die Tür zum Keller.
Die beiden planlinken Räume habe ich nicht verändert.
Jetzt ab Haustür links: 5 Meter gerade Wand, evtl Platz für Kleiderhaken für jeden Tag oder ähnliches, was nicht tief in den Raum ragt. Dann schließt nach hinten versetzt die Küchentür an. Die offene Küchentür steht vor dem Wandvorsprung. Neben der Tür bis zum Kamin wie von dir geplant eine große Festverglasung, die für Licht im Flur sorgt.
So bekommt Ihr in der Küche eine Nische für 6 Hochschränke, die alles fassen, was sonst in der geplanten Kammer läge. Es ist in der Küche sofort griffbereit und die Hochschränke ‚verschwinden‘ quasi in der Nische. Davor bleibt noch immer ein riesiger Küchenraum von rund 5x7metern.

Deine Idee mit dem Fenster über Eck finde ich sehr schön! Das würde ich weiter verfolgen.
 

Elaine_hyl

Mitglied

Beiträge
39
Hallo Omas,

Vielen Dank für deinen Vorschlag. Da bei unseren Grundstück den Grundwasserspeigel sehr niedrig (1,5m tief) bauen wir keinen Keller. Damit haben wir uns für eine geschlossene Treppe entschieden, so dass wir einen Stauraum unter der Treppe haben. Der Abstand von Haupteingang zu den Eingang der Planlinksräme ist insgesamt nur 7 m, da der gesamte 12 m (von Planlinks zu planrechts) die Außenwanddicke (49cm ) beinhalte.

Wir finden die begehbare Garderode direkt am Eingang sehr schön und auch praktisch. Das möchten wir beinhalten.

Ich habe jetzt den Grundriss nochmals angepasst.

Die offene Haustür liegt links an der Wand, Hier ist die Breite vom Flur etwa 1,80m, dann kommt eine 2,50m gerade Wand, danach öffene der Flur auf eine Breite von 2,90m. Dann kommt die Tür zur Küche und die Festverglassung, die Licht für den Gang besorgt.
Rechts von der Haustür ist gleich die Garderobe (B: 2m x T: 2m) ohne Wand. Daneben ist eine GästeWC (1,88m breit x 2 m tief). Dann ist die Treppe nach oben mit einer Breite von 2,75. Unter der Treppe befindet den Zugang zum Treppenstauraum.

Ich habe jetzt das Eckfenster (1,5m x 1,5 m) gezeichnet. Die Küche hat jetzt 3,5m (planlinks -planrechts) und 7m (planobens-planunten), damit möchten wir die Küche bis 3,5m (planobens-planunten) haben. Ab dort beginnt der Ausbau von der Küche.

Auf dem jetzigen Küchegrundgriss möchte ich 2 HS ( KS und GS, BO +Micro) direct neben der Küchentür planen. Dort habe ich jetzt eine Nische mit 1,45m breit und 0,5m tief geplant. Die Schränke schauen dann etwa 10 cm raus. Das sieht man aber nur von der Seite von der Wand von Speis. Ich bin nicht sicher, ob das optisch sehr störend ist.

Ich werde mal mit Alno mit diesen Plan mal durchspielen und posten.

Ich freue mich auf deine weiteren Ideen.

VG, Elaine
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Was erhofft Ihr Euch von der Speisekammer? Mal ganz banal gerechnet: Ich könnt in der Kammer rechts und links jeweils ein Regal oder einen Schrank von maximal 1,30m stellen; macht in der Summe 2,60m Länge.
Die Kammer ist 2,40m lang, würde also 2,40m Stellfläche für HSs bieten, wenn man sie zur Küche hin öffnete. Sind diese 20 cm wirklich so wichtig? Ohne Kammer könntet Ihr die Hochschränke sozusagen halb in der Wand verschwinden lassen, sie stünden dann ca. 30 cm in den Raum und 40 cm (mit Wandstärke) in den Flur. So würde der Flur breiter, Ihr würdet aber lediglich 20cm Stauraumlänge im vergleich zur Kammer verlieren. Dafür hättet Ihr eine lange, ruhige HS-Zeile in der Küche stehen, in der alles schnell erreichbar wäre. Und der Flur wäre durchgehend bis zur Küchentür 2 Meter breit. Das ist dann auch nicht mehr schlauchig. Dank der Verglasung, die Ihr zwischen Küche und Flur plant, dürfte der Bereich recht großzügig wirken.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Wenn Ihr WC und Garderobe tauscht, habt Ihr den Bereich unter der Treppe noch zur Garderobe dazu und das offene der Garderobennische zentraler im Flur. Der Flur öffnet sich dann quasi nach dem WC in die Garderobe und der Flur verliert das schlauchige.
Habt Ihr mal über eine Glas-Schiebetür zwischen Küche und Flur nachgedacht? Die hätte keinen Türradius, die offene Tür liegt einfach vor dem festen Glaselement daneben. So käme noch mehr Licht von Süden in den Flur und der Raum würde noch mehr geöffnet.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Noch ein paar Gedanken, die mir bei Eurer Planung durch den Kopf gehen:
Du schreibst, Ihr wollt morgens flott fertig werden. Wäre es dann nicht sinnvoll, wenn Spüle (Tee-Kochen) und Kühlschrank (Milch und Obst für Müsli) und die Sitzplätze nahe beieinander lägen?
Wie steht es mit einer Küchentür in Haustür-Nähe, um mit Einkäufen nicht erst den großen Schlenker durch den Flur laufen zu müssen? Dann könnte ich mir vorstellen, es so zu planen:

image.jpg


So hättet Ihr einen großzügigen Flur mit Garderobe, eine Art 'Windfang' mit WC- und Küchenzugang, in der Küche ist reichlich Platz für Hochschränke, die alles fassen, was sonst in der Speisekammer wäre, Ihr hättet einen kurzen Weg mit Einkäufen in die Küche.

Verstehe mich bitte nicht falsch! Ich möchte mich nicht in Eure Planungen sprengen und sie schlecht reden! Letztendlich ist es Eure Küche und Ihr müsst mit ihr zurecht kommen und glücklich werden. Ich möchte nur Denkanstöße geben, wie man die Küchenabläufe vereinfachen kann.
Ich habe jeden Morgen das 'Vergnügen' einem Morgenmuffel mit Zeitdruck gegenüber zu sitzen. Ich kann also Euern Anspruch morgens flott fertig zu werden gut nachvollziehen. Und gerade deshalb liegt mir Eure Küche am Herzen. :rose:
LG Oma
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.527
@Elaine_hyl ... sei doch bitte so gut, und stelle Detailgrundriss in derselben Ausrichtung wie Gesamtgrundrisse ein. Und, wenn du scannst und speicherst, dann beschneide die vielen freien Bereiche, damit man die anderen Bereiche besser lesen kann. Denn die Detailpläne sind schlecht erkennbar.



mal vom Ausgangsplan ...
Grundsätzlich finde ich schon mal gut Essen/Kochen zusammenzufassen und Wohnen zu trennen.

Allerdings sehe ich bei Platz Esstisch und Zugang Terrasse, der ja wohl unterhalb von Esstisch ist, auch Komfortprobleme. Warum nicht den Terrassenzugang mehr Richtung Küche und dann im Erker (warum eigentlich?) mehr normale Fenster?

Wenn alles noch so offen ist, dann solltest du mal deinen aktuellen Stand EG und OG-Geschoß einstellen, ich verlinke die dann in Beitrag 1, damit man den aktuellen Stand gleich findet.(Du solltests den Anbauteil aus den Scans/Bildern rauslassen, der macht die Bilder sonst so groß, dass man die Zahlen schlecht lesen kann) Dann kann man immer gleich sehen, wo sich Änderungen, die man fürs EG vorschlägt auch im OG auswirken. Sonst macht es wenig Sinn über Grundsätzlcihes nachzudenken.
 

Elaine_hyl

Mitglied

Beiträge
39
@KerstinB
Danke für deine Anmerkungen. Ich habe jetzt die komplette Grundgriss hochgeladen. Kannst du die bitte in Beitrag 1 verlinken? Jetzt habe ich die Wand planrechts doch auf 348cm ohne Putz geändert. Der Speis wird beinhalten.

Ich habe auch ein paar Pläne in Alno gemacht. Die werde in neuen Beitrag posten.

VG,
Elaine
 

Anhänge

Elaine_hyl

Mitglied

Beiträge
39
Wir waren bei verschiedenen Küchenplaner, und ein hat vorgeschlagen, dass wir eine reine Arbeitsinsel machen. Die Spüle und der Herd werden untern Fenster platzieren. Mir gefällt die erhöhte GSP mit der Schrankhöhe bei 120cm sehr gut. Da ich in Alno nicht die passende Höhe finde, habe ich ein 10-Rasten HS genommen. Aber ich habe immer noch Bedenken für den Herd vorm Fenster. Unter der Arbeitsplatte habe ich einen MUPL mit 40cm für Rest vorgesehen.

Ich freue mich auf eure Kommentare.
Elaine
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hm... ich finde die Planung nicht optimal.
Zuerst Kochen am Fenster: das wäre mir zu viel zu putzen, wenn ich die Fettspritzer vom Kochen am Fenster und Fensterrahmen wegputzen müsste. Dann habt Ihr zwischen Spüle und Kochfeld wenig Arbeitsfläche, obwohl das der Hauptbereich in der Küche ist.
Du hast geschrieben, dass Ihr viele Kleingeräte habt, die einen festen Platz in der Küche brauchen. Wo sollen die hier stehen? Auf der Halbinsel? Auf dem einzigen großen, brauchbaren Stück Arbeitsfläche? Halte ich für ungünstig.
Warum rückt Ihr die Küchentür nicht weiter nach planlinks und schafft so eine größere Nische in der Wand? Warum ist die Hochschranknische nur 50cm tief und nicht 60cm wie die Hochschränke? Dann sähe es richtig nach Einbauschrank aus und die HSs würden nicht vorne raus ragen.
 

Elaine_hyl

Mitglied

Beiträge
39
Hm... ich finde die Planung nicht optimal.
Zuerst Kochen am Fenster: das wäre mir zu viel zu putzen, wenn ich die Fettspritzer vom Kochen am Fenster und Fensterrahmen wegputzen müsste. Dann habt Ihr zwischen Spüle und Kochfeld wenig Arbeitsfläche, obwohl das der Hauptbereich in der Küche ist.
Du hast geschrieben, dass Ihr viele Kleingeräte habt, die einen festen Platz in der Küche brauchen. Wo sollen die hier stehen? Auf der Halbinsel? Auf dem einzigen großen, brauchbaren Stück Arbeitsfläche? Halte ich für ungünstig.
Warum rückt Ihr die Küchentür nicht weiter nach planlinks und schafft so eine größere Nische in der Wand? Warum ist die Hochschranknische nur 50cm tief und nicht 60cm wie die Hochschränke? Dann sähe es richtig nach Einbauschrank aus und die HSs würden nicht vorne raus ragen.
Hallo Oma,
Der Platz neben der Küchentür brauchen wir für die Festverglassung und Ofen. Die 10cm von der Hochschranknische schaffen wir so nicht mehr. Weil wir dann keinen Platz für die Tür für das WZ schaffen. Wir haben im Küchenstudio gesehen, dass das HS mit 10cm nach außen auch gut aussieht und somit so entschieden.

Ja, mit meinen kleinen Geräte bin ich auch nicht glücklich. Der Wasserkocher, Kaffeemaschine und Toster platzieren dann auf dem HS von GSP. Die anderen weiss ich noch nicht. Die Insel wird auch bald sehr voll belegt werden.

VG,Elaine
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.527
Die Pläne EG/OG habe ich in Beitrag 1 verlinkt.
Allerdings sehe ich bei Platz Esstisch und Zugang Terrasse, der ja wohl unterhalb von Esstisch ist, auch Komfortprobleme. Warum nicht den Terrassenzugang mehr Richtung Küche und dann im Erker (warum eigentlich?) mehr normale Fenster?
Kannst du das mal erläutern?

Generell finde ich Variante 3 am angenehmsten, alternativ Variante 1, dann aber Spüle und Kochfeld tauschen und Spüle soweit wie möglich nach planlinks Richtung Halbinsel.

Was möchtest du in der kleinen Kammer alles abstellen?
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Ich habe mal ein wenig geschoben:
Die Tür ein Stückchen nach planlinks; der Abstand Festverglasung-Kamin ist gleich geblieben. Dann habe ich die Wand hinter der Küchentür 10cm verlängert nach planunten und die Kammer 10cm tiefer in die Küche gezogen. So ist eine Nische für 3 HSs entstanden. Die Fensterposition habe ich noch ein wenig verändert.
elaine grundriss.JPG


Ab Tür im Uhrzeigersinn:

Trockenbauwand 60cm tief
HS Kühli
HS mit Heißgeräten
HS mit hochgebautem GSP
Kammer
Raumecke
100 Auszüge, Stellfläche für Kleingeräte, ggf. sogar in DAH-Nähe für Abluft
100 Auszüge mit KF darüber Ablufthaube direkt nach draußen
60 Auszüge
tote Ecke
100 Auszüge
50 MUPL
tote Ecke, Stellplatz für Tee-Kocher
60 Spüle
100 Auszüge für Frühstückszubehör.

Inselplanlinks 100 mindertiefer US in Tresenhöhe
130cm Sitzplätze in Tresenhöhe.


So habt Ihr links vom Kochfeld Stellfläche für Eure vielen Kleingeräten, planunten zwischen Spüle und Kochfeld den Hauptarbeitsplatz mit Blick nach draußen und am Tresen einen Platz für Eure flotte Frühstückszubereitung. Nach dem Frühstück wandert alles schnell in die GSP, dafür müsst Ihr noch nicht mal weit in die Küche laufen.

elaine ansicht 2.JPG


elaine ansicht1.JPG
 

Elaine_hyl

Mitglied

Beiträge
39
Hallo Kerstin,
Der Ausbau steht jetzt mittig vom Haus, oben kommt dann das Schlafzimmer mit bodentiefen Fenstern. Wir möchten keine Eckbank in die Erke. Die Hauptterasse steht in der Westenseite (planoben). Im Kammer kommen Regal auf der langen Wand und dort werden GetränkeG Vorräte, Staubsauger usw gestaut

VG, Elaine
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.527
Wir möchten keine Eckbank in die Erke. Die Hauptterasse steht in der Westenseite (planoben).
Verstehe ich nicht ..meinst du planlinks vom Wohnzimmer?


Wäre es dann nicht besser, Küche planlinks statt Wohnzimmer? Im Sommer haben Küche/Terrasse/Essen/Trinken etc. doch viel miteinander zu tun.
 

Elaine_hyl

Mitglied

Beiträge
39
Verstehe ich nicht ..meinst du planlinks vom Wohnzimmer?


Wäre es dann nicht besser, Küche planlinks statt Wohnzimmer? Im Sommer haben Küche/Terrasse/Essen/Trinken etc. doch viel miteinander zu tun.
Hallo Kerstin,

Kannst du deine Frage über den Ausbau nochmal genauer erklären? Ich denke ich habe die nicht verstanden.

Mit der Idee Küche und WZ zu tauschen habe ich noch gar nicht gedacht. Aber dann wohin mit dem Speisekammer ?

Wie wird die Küche aussehen? Haben Sie einen Vorschlag?

VG
Elaine
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben