Ofen anschließen...

geli02

Mitglied
Beiträge
122
Ich bekomme bzw. habe schon im Flur stehen einen Siemens-Ofen, und zwar einen
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Der hat einen Stecker-Anschluss, 3,65 kW.

Mein Elektriker hat jetzt eine neue Herddose gesetzt, ein Teil für das Kochfeld, ein Teil für den Ofen. Die Zuleitung für den Ofen ist ein Kabel ohne Stecker, zum direkt im/am Ofen anschließen.
Der Küchenaufbauer meint jetzt, an das Kabel sollte eine Schuko Kupplung dran für das Originalkabel mit Stecker des Ofens.

Elektriker meint aber, 3,65 kW ist nix für Schuko, hält er seinen Kopf nicht hin für; das vorgesehene Kabel solle direkt am Ofen angeschlossen werden.

Ich hab jetzt in der Dokumentation über den Ofen nix darüber gefunden, nur dass "Nur ein konzessionierter Fachmann darf Geräte ohne Stecker anschließen. Bei Schäden durch falschen Anschluss besteht kein Anspruch auf Garantie."

??? Das heißt doch dann auch im Umkehrschluss, dass ein Fachmann, also mein Elektriker, den Ofen auch mit dem von ihm vorgesehenen Kabel direkt anschließen darf und dass das technisch möglich ist. ???

Irgendwelche Bilder über Anschlussmöglichkeiten sind in der Dokumentation leider nicht drin.
 

geli02

Mitglied
Beiträge
122
Ofen anschließen... - 353109 - 7. Okt 2015 - 17:35


Frage noch dazu....wäre das was NUR für den Elektriker, oder haben die Kücheneinbauer eine Befugnis, das selbst direkt anzuschließen?
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Genau deswegen werden die 3,65kw Geräte auch alle mit Schukostecker geliefert, der Schukostecker ist genau dafür ausgelegt, es kann natürlich sein das er seiner Arbeit nicht vertraut wenn er diese Leistung über eine Steckdose die er installiert hat garantieren muss. Eigentlich traurig :(
Wenn deine Kücheneinbauer eine Elektroausbildung haben dürfen die das auch.
 
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Wenn der Monteur dir den Ofen anschliesst kannst Du davon ausgehen , dass dieser auch dazu befugt ist. Was hast du denn mit dem Küchenstudio vereinbart ??? Es gibt
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
und daran ist ja auch ein Schuko Stecker.
 
Beiträge
2.754
Wohnort
50126 BERGHEIM
Lass dir vom Elektriker eine Aufputzsteckdose im Sockelbereich setzen an der klemmt er sein Kabel an und der Küchenbauer steckt seinen Schukostecker ein.
Du kannst diese Backöfen nicht direkt anschließen. Du benötigst immer das Zuleitungskabel.
Ansonsten Stecker ab und beide über eine Geräteanschlussdose Aufputz mit Zugentlastung verklemmen. Damit wir auch schön die VDE Vorschriften einhalten.
 

geli02

Mitglied
Beiträge
122
Ofen anschließen... - 353127 - 7. Okt 2015 - 20:13
Ofen anschließen... - 353127 - 7. Okt 2015 - 20:13
Also anstelle einer Schuko-Kupplung eine Steckdose, die über das rote Kabel ihren Strom bekommt, wenn ich das richtig verstanden habe? Das ist so gar nicht meins ist mit Strom....
Bilder vom momentanen Stand anbei...
 

geli02

Mitglied
Beiträge
122
Noch eine Nachfrage....bei dem "Installationsbild" das auf der Rückseite klebt (s. o), was bedeutet diese untere Zeichnung? Für mich sieht das doch aus wie ein Kabel, vorne abgemantelt, sodass drei einzelne Kabel frei liegen......dann müsste man das doch auch auf diese Art anschließen können? .....die Hoffnung stirbt zuletzt *g*....bei Siemens erreiche ich trotz 24 Stunden-Service erst morgen Früh wieder jemanden...
 

geli02

Mitglied
Beiträge
122
Moment......ihm geht es nicht um das Kabel, also sein Kabel, wie ich das verstanden habe, sondern darum, dass da eine Kupplung dran soll....diese Kombination....ich hab das so verstanden, dass die Kupplung das "nicht aushält" ...weiß nicht, wie ich das anders ausdrücken soll...
 
Beiträge
13.753
Wohnort
Lindhorst
Die Kupplung, die an das Kabel soll, ist eine Schuko-Kupplung. Also mit bis zu 3680W aureichend dimensioniert.
Ich habe wirklich nicht die geringste Ahnung warum er da keine Kupplung anschließen will.
Wenn das Kabel tatsächlich direkt an den Backofen angeschlossen werden soll müssen die Monteure den halben Backofen auseinanderbauen. Ich weiß gar nicht ob dafür Entlastungsschellen und Klemmleisten vorgesehen sind. Das ist ein BSH Gerät mit Steckverbindungen. Die haben schon ihre Gründe warum sie das so machen.

Gib den Küchenmonteuren ein Trinkgeld und besorg die Kupplung. Dann is fertig. :cool:
 

geli02

Mitglied
Beiträge
122
Ich werde morgen früh bei Siemens anrufen und dort nochmal fragen.....ich kann mir das ganze hin und her nicht erklären.....der Elektriker ist seit über 30 Jahren der Elektriker meines Chefs und hat bei ihm, bei uns im Büro und noch anderen im Haus befindlichen Wohnungen fast alles gemacht......Ich hatte ihm den Installationsplan gezeigt und auch gesagt, dass der Ofen einen Stecker hat......

Herzlichen Dank derweil an euch....irgendeine Lösung wird's geben...
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
Die Schukokupplungen, die ich kenne, haben eine Kennzeichnung 16/10. Das bedeutet SpItzenstrom 16A, Dauerstrom 10A. Also keine Kupplung, sondern Festanscluss oder fest installierte Steckdose.
 
Beiträge
17
Bei einem Powersplitter wird der Ofen auch nur per Stecker angeschlossen. Dein Ofen hat einen Stecker? Dann besorg dir entweder einen Powersplitter (unnötig viel Geld im Nachhinein), einen passenden Schuko oder kläre mit Siemens wie sich die Garantie verhält wenn du den Stecker abschneidest.

Lg Tino
 

geli02

Mitglied
Beiträge
122
Warum macht es einen Unterschied bzw. welchen, ob jetzt an das Anschlusskabel aus der Herddose eine Kupplung drangemacht wird, oder ob man eine Steckdose dran macht??
 
Beiträge
17
Achso. Jetzt wo du es sagst. Wie gesagt. Der Ofen kann per Kupplung angeschlossen werden, oder von der Extra Phase die zur Verfügung gestellt wurde eine Steckdose bauen.

Aber wenn ich ehrlich bin ist eine Kupplung vollkommen ausreichend.

Man könnte vom Ofen sicherlich den Stecker entfernen und somit direkt ran gehen. Aber die Geräte verlieren dann meist ihre Garantie.

Lg Tino
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben