Nur die Fronten vom Schreiner?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von küchenluxus, 23. Dez. 2013.

  1. küchenluxus

    küchenluxus Mitglied

    Seit:
    23. Dez. 2013
    Beiträge:
    18

    Hallo!
    Umzug in eine andere Mietwohnung steht an und damit eine neue Küche.
    Ich möchte furnierte Fronten haben und eine Arbeitsplatte wahrscheinlich aus Stein. Das habe ich in der jetzigen Wohnung durch eine Ikea-Küche mit schwarzbraun gebeizten Furnierfronten gelöst und außerdem durch eine Arbeitsplatte mit 60er Steingutfliesen, sieht von weitem aus wie Schiefer. Vorteil: 1300€ ohne Geräte statt 13000€. Nachteil: mich hat die Lust verlassen, auch noch die wegen des Ikea-Rasters verbliebenen Lücken sauber auszufüllen - sieht edel, aber schlampig aus.

    Ikea kommt nicht mehr in Frage, weil sie bei 1m Arbeitsplattenhöhe keine bodentiefen Unterschränke anbieten, weil die Auszugs- und Schubladenhöhen unpraktisch zu kombinieren sind, weil sie Lücken nicht füllen, weil die Konstruktion der Oberschränke als aneinandergereihte Einzelschränke sehr, sehr schlecht gelöst ist, weil sie keine horizontal orientierten Furniere haben, weil weil weil.

    Wie komme ich jetzt an meine furnierten Fronten? Ich möchte für die Mietwohnung keine Poggenpohl-, Siematic- oder bulthaup-Küche bezahlen - aber den Stil mag ich, sowas z.B.
    [​IMG]


    So gut muß die Qualität nicht sein, aber der Stil paßt:
    [​IMG]


    Diese Stimmung und Wirkung will ich erreichen:
    [​IMG]


    Und so ähnlich sieht die Küche aus, nur ist die Dachschräge weitaus weniger steil, so daß da zumindest noch flache Regale hinpassen. Wasser/Abwasser unter dem Fenster. die Längswände stehen sind aber ca1,5m näher beieinander.
    [​IMG]


    Allein wegen der schräge brauche ich einen Schreiner.

    Jetzt endlich meine Frage: was haltet Ihr von der Idee, eine billige Einbauküche mit den einfachsten Fronten zu nehmen und dann einen Schreiner zu bitten, Fronten aus furniertem MDF zu bauen und einzupassen? D.h., der Schreiner macht das, was er am besten kann, "individuell und schön" und die Industrie macht das, was sie am besten kann, rationell Kuben herstellen.

    Geht das gegen das Ego der Schreiner, "nur" zuzuarbeiten? Haben auch billige Industrieküchen Holzfronten zur Auswahl?
    An die Schreiner unter Euch: Bekomme ich sowas für 100€ pro 60x90-Front oder ist das illusorisch?
    Ich meine, messerfurniertes 5mm-Sperrholz Nußbaum oder Erle bekomme ja ich als Privatmann schon für 20€/m^2, allerdings natürlich nicht lackiert und geschliffen. Und einfach die Industriefronten damit aufdoppeln und dann mit Echtholz umleimen ist Pfusch, oder?

    Für Tips sehr dankbar&Euch frohe Weihnachten
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dez. 2013
  2. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Frage ist nur, ob Du einen Schreiner findest, der bereit ist, zu Deinem Preis nur die Fronten zu der eingekauften Küche zu machen. Bei der Sache sind ist nicht das Rohmaterial der kostenfreier! aber die Arbeitskosten des Schreiners. Und Arbeitslöhne in DE sind nunmal nicht günstig ;D (Sorry, aber die Wahrheit nochmals gesagt).

    Dein Beitrag liest sich, dass das Selbstbasteln ausgeschlossen ist. Sonst wäre es eine Alternative, Holz Deiner günstigen Quelle zu kaufen u selbst zu basteln.

    Oder von e Hersteller Möbeln aus Schichtstoff/Melamin in Holzdekor zu kaufen. Heutzutage soll es schon gute Holzdekore geben, die echt aussehen. Diese sind auch günstiger als Echtholz od Furnier.

    Du täuschst Dich, falls Du denkst, dass Furnier günstig ist oder günstiger als Echtholz. Nicht immer so. Kommt auch darauf an, was für Holz ist. Leimholz, Massivholz am Stück u welche Holzarten/Farbe usw.

    Gängige Hersteller, die Holzdekorfronten anbieten sind zB (hier nur paar Bsp, andere Namen findest Du in Hersteller-Aranking hier):

    Nobilia 6-er Raster mit Korpus +Sockel auf APL. Höhe 98cm dürfte Dir doch passen.
    Häcker, Ballerina und XXX.


    Viel Erfolg mit der Suche!
    H-C
     
  3. küchenluxus

    küchenluxus Mitglied

    Seit:
    23. Dez. 2013
    Beiträge:
    18
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Genau! Ich will keinen mit nichtachtenden Preisvorstellungen beleidigen. Vielleicht ist es aber für Schreiner attraktiver, für einen anständigen Preis nur einen kleinen Teil der Arbeit zu machen, als mehr für einen schlechten Preis.

    JA, dazu hätte ich auch Lust. Aber (sagen wir mal) 10 Platten 60x90cm sauber zu furnieren, umzuleimen und zu lackieren, das geht nicht so einfach mit "Handkreissäge und Werkbank", dazu braucht es schon etwas mehr.

    Holz-Dekor scheidet aus, ich hätte schon gerne Furnier, gibt's das bei den Industrieherstellern (Massivholz wäre ökologisch Blödsinn und viel zu teuer)?

    Danke! Und nun schöne Festtage!
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Selbstverständlich gibt es auch Echtholzfronten von den Küchenherstellern --> |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, ganz unten die Serien finca, rocca, castell, tauern.

    Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, welche nur furniert und welche Vollholz sind. Einige werden auch ein Gemisch sein. Wird wohl gerne bei Rahmenfronten gewählt. Und ich denke auch, dass es nicht unbedingt günstiger ist, ein Furnier auf ein geeignetes Trägermaterial aufzuziehen, um dann ja auf jeden Fall die Kantenbearbeitung zu haben (die ja auch wieder anfälliger ist) als direkt Vollholz zu wählen.
     
  5. küchenluxus

    küchenluxus Mitglied

    Seit:
    23. Dez. 2013
    Beiträge:
    18
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Danke für den Tip! Schüller Rocca kommt dem schon näher, was ich suche!
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Aaaaalso: wenn Du mal in mein Album guckst, siehst Du die Küche meiner Mutter und meine eigene. Beide haben Korpusse aus Birke Multiplex und Weiße Fronten. Meine bestehen aus IKEA Applad Türen, meistens quergenommen und zurechtgesägt, Kante lackiert.
    Mutters Fronten sind aus Schichtstoff weiß glänzend (beidseitig!) mit 2-Stufen-Kante.
    Korpushöhe in beiden Fällen 80cm und ca. 6 Rasterig aufgeteilt.

    Wir haben für Mutters Küche lt. meiner Planung bislang glaub so um die 8000,- gezahlt + DAH Lüfterbaustein.

    Mutters Küche habe ich damals in zwei Küchenstudios rechnen lassen und musste immer wieder Abstriche machen bei den Schränken. Gerade die gewünschten Hänger gab es halt nicht. Oder die Frontenaufteilungen beim Spülenschrank...

    Daher bin ich zum Schreiner, weil ich mir nicht die gesamte Arbeit des kompletten Selberbaus wie bei meiner Küche nochmal antun wollte und hab es mir da anbieten lassen.

    - Korpusteile zusägen und an den Vorderseiten bekanten lassen mit Echtholzkante
    - Der Schreiner konnte Platten besorgen, die auf der Sichtseite nahezu fehlerfrei waren zu einem Preis unter dem vom Obi Baumarkt /m²
    - Die Fronten und die Massivholzauszüge auch vom Schreiner liefern lassen, ebenso die Beschläge.

    Dann die Korpusteile selber gefräst und gedübelt und zusammengebaut und geölt. Den Rest einfach reingeschraubt. Das hat sich dann insgesamt durchaus gerechnet. Preis lag ein bsichen unter der Ballerina Küche, aber dafür die Schränke eben nach Wunsch aufgeteilt und die Fronten doch noch etwas besser. Korpusse und Auszüge eben "Echt" Holz.

    Mein Schreiner hatte kein Problem damit, mir das so anzubieten. Ich hatte nicht den Eindruck, dass er sich dafür zu fein war.

    Deinen Preis von unter 100,- für eine solche Furniertüre halte ich für durchaus denkbar: Wir haben für Mutters Bad einen Waschtischunterschrank in Eiche hell furniert bauen lassen. ca. 95cm breit im 50cm tiefen Teil, dann noch ein kleines 23cm breites und tiefengekürztes Regneueil drangedübelt. Der Korpus in ca. 27mm Stärke und auf Gehrung gefertigt. Oberfläche habe ich selber mit weißem Dekorwachs behandelt. Fronten waren Reste aus der Küche und Auszüge in Eiche Massiv. Hat uns 470,- gekostet.
    Dazu für einen Einbauschrank (IKEA PAX, 195cm hoch, 50cm breit) eine passende Eichetüre machen lassen. Die hat er mir damals glaub mit 75,- berechnet.

    Was es bei mir halt ganz entscheidend "verbilligt" hat, war die Tatsache, dass ich dem Schreiner genaue Pläne und Tabellen geliefert habe, wie er alles zuschneiden soll. Er musste also selber keine Zeit mehr investieren, außer Zuschnittpläne für die Platten zu erstellen.

    Ich würde also vorschlagen, dass Du Dir auch mal solche Pläne machst und dann damit zum Schreiner stiefelst und Dir das anbieten lässt.

    Übrigens: IKEA wechselt im kommenden Jahr das System bei den Küchenmöbeln. Faktum fliegt raus und es kommt "Metod". Mit 80cm hohen Korpussen und m.E. nach ziemlich doofer Frontenaufteilung.
    Aber wenn dir die Auszüge von IKEA z.B. reichen, dann kannst diese ja in Deine Planung mit einbeziehen. Die gibt es bestimmt bald günstiger zu haben ;-)

    Bei den Schrankbreiten bist dann halt wieder eingeschränkt. Aber ich denke, wenn da noch ein bischen mit dazugekauften Blum Tandembox Auszügen nachhilfst, die den IKEA Dingern ähnlich sehen... sollte gehen.
     
  7. küchenluxus

    küchenluxus Mitglied

    Seit:
    23. Dez. 2013
    Beiträge:
    18
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    So ähnlich stelle ich mir das vor:
    [​IMG]
     
  8. küchenluxus

    küchenluxus Mitglied

    Seit:
    23. Dez. 2013
    Beiträge:
    18
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Tantchen,
    Danke, Dein Ansatz gefällt mir! So ähnlich dachte ich es mir. Aber Du leistest ja wirklich viel selbst. Ne Fräse hat auch nicht jeder zuhaus.... Hast Du mal Deine Arbeitsstunden gezählt? Oder hast Du eine handwerkliche Ausbildung?

    Zukünftige Ikea-Korpusse 80 cm? Das ist ja wieder wenig, wenn die Arbeitsplatte 1m hoch werden soll. Mal sehen.

    Wahrscheinlich werde ich
    0. Mietvertrag unterschreiben
    1. in Küchenstudios nach Industrieküchen mit Furnierfronten fragen,
    2. nach Grundriß und Ausmessen Plan erstellen
    3. konkrete Küchenstudioangebote einholen mit a) Front zum wegwerfen b) Furnierfront
    4. mit Maß- und Mengenangabe zum Schreiner gehen.

    Guter Plan!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Dez. 2013
  9. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    ich halte die Idee (Industriekorpen + Schreinerfront) für nicht sonderlich zielführend.

    -Bei entsprechend ausgestatteten Schreinern sind Korpusse auch nicht exobitant teuer
    (bei uns kostet der reine Korpus eines Unterschranks ca. € 90,-ab Werk)
    -Alle Kosten (bspw Transport) sind eher gleich, ob komplett oder Teillieferung.
    -Das Aufmaß ist zeitaufwändig und damit teuer
    -Die Montage der Fronten ist zeitaufwändiger (und damit heftig teurer) als im Werk.

    Die ganze Problematik kenne ich aus Küchenrenovierungen, da stellte sich schnell heraus, dass eine neue Küche auch nicht viel teurer war.

    *winke*
    Samy *schöne Feiertage allen*
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Meine Abeitszeit zähle ich nicht. Mir kommt es dabei ja nicht drauf an, was ich fiktiv sparen würde, sondern real. Außerdem macht Küchenbauen auch Spaß. ;-)

    Eine Küche kaufen und dann die Fronten wegwerfen halte ich für die schlechteste Idee. Die Fronten sind immer das teuerste an der ganzen Küche/Möbeln.
    Also zahlst schonmal mind. 40-50% der "Wegwerfküche" umsonst.

    Würde auch gucken, dass dann halt ggf. die Korpusse auch vom Schreiner bekommst in Kunststoff weiß mit normaler Kante. Das dürfte preislich wohl max. ähnlich liegen, wie meine Teile in Multiplex. Vll. sogar günstiger und trotzdem schon aufgebaut.
     
  11. küchenluxus

    küchenluxus Mitglied

    Seit:
    23. Dez. 2013
    Beiträge:
    18
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Gebucht!

    Wenn's nur um den Transport geht, die Platten kann man ja alleine tragen, das kann ich doch locker selbst machen

    Das würde ich selbst machen. Einmal mit dem Schreiner die notwendigen Maße absprechen und gut ist.

    Wenn das ein Prinzip wie bei Ikea ist: habe eine komplette 1 1/2zeilige Ikea-Küche mit Oberschränken vollständig alleine aufgebaut, da werde ich es wohl hinbekommen, die Fronten anzuschrauben und einzustellen - oder übersehe ich etwas?

    Das leuchtet mir ein, Du hast die Erfahrung als Fachmann.
    Aber wie siehst Du das, wenn der Schreiner wirklich nur Fronten herstellt, umleimt, lackiert, die Topfbohrungen und Schraublöcher herstellt und ich Aufmaß, Transport und Einbau übernehmen würde - dann kann der Schreiner doch schon den nächsten Auftrag annehmen.

    Dito!
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Sei so gut und antworte einfach nur. Die Zitate durchhacken den Text so ;-)*rose*

    @Samy, wenn du schon dabei bist ... Sind denn furnierte Fronten immer Vollholzfronten vorzuziehen? Jetzt mal preislich betrachtet und dann bei so Materialien wie Eiche.
     
  13. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Wenn die Fronten dann auch nur ölst, statt lackierst, kannst diese zeitaufwendige Arbeit auch noch selbst übernehmen und damit Kosten sparen.

    Geölte Fronten lassen sich z.B. leichter ausbessern, als lackierte und sind trotzdem robust genug für den Küchenalltag.
     
  14. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.627
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Ich sehe da nur 3 Wege.

    1. Du bist so handwerklich begabt und motiviert wie @tantchen-dann bau alles selbst

    2. Du lässt Dir alles komplett beim Schreiner bauen,der sollte dann die Möglichkeit
    einer soliden Kalkulation mit seinem eigenen Korpus haben,zumal hier ja evtl
    Sonderhöhen gewünscht sind.

    3.Du lässt Dir eine komplette Küche mit Deiner Wunschfront anbieten,bei den meisten Herstellern gibt es querfurniert immer alternativ in Echtholz oder in repro.

    Eine Querfurnierte Front ist niemals massiv .Massive Fronten werden nur mit Rahmen
    und Füllung gefertigt,da sie sich sonst verziehen würden.Für den Preis spielt das keine Rolle,eher Holzart und Oberfläche.

    LG Bibbi
     
  15. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Stell es Dir nicht zu einfach vor mit dem Aufmaß...
    -die Topfbaänder müssen genau vermessen sein.
    -die Auszugsdoppel brauchen meistens Bohrungen für die Front-Halterungen,
    die exakt vermessen sein müssen.

    Das ist eine heikle Aufgabe !

    An Sonsten ist das natürlich eine sehr günstige Möglichkeit, wenn Du
    -alles selbst ausmisst (Maße, Bohrungen) und dem Schreiner eine vernünfige Liste
    zur Verfügung stellst.
    -Alles ab Werk abholst und selbst montierst.

    Du musst Dir klar machen, dass eine Schreinerminute 1 Euro kostet, dann kannst Du ermessen, was Dir jede Eigenleistung an Kosten erspart.

    Holzmaterialien kosten ab ca. 30,- bis ca. 120,- (plus 19% MwSt) pro m2 (nur das Material)
    Zuschnitt und ggf. Bekantung ca. 20,- / m2 (+MwSt).... je nach Ausstattung deines Schreiners.
    Dazu kommen Schleifen, verputzen und die Oberfläche, sowie die Bohrungen.
    Letzteres ist stark vom Gesamtumfang und der Ausführung abhängig.
     
  16. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.196
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    ich stimme da Sam zu. Wenn ein Schreiner da Hand anlegt, will er sich nicht mit einem "Rohbau", nach dem er sich richten muss, rumschlagen. Und außerdem ist die komplette Küche vom Schreiner dann nicht mehr viel teuerer bzw. preisgleich.
    Und das Aufmaß ist nichts, was man so einfach hinbekommt - zumindest nicht als Laie so dass es passt....

    Abgesehen davon muss ich aber auch sagen dass ein guter Kücheplaner eine Dachschräge mit entsprechenden Anpassungen leicht hinbekommt, ergo auch eine Küche von einem großen Hersteller (nicht von jedem) entsprechend anpassen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dez. 2013
  17. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Nur die Fronten vom Schreiner?

    Sorry Kerstin, habe ich jetzt erst gelesen.
    Furnierte Fronten sind preislich wesentlich interessanter und sehen zur Strafe auch noch besser aus. (Ausser man steht auf "wild").
    Das gilt nur für glatte Flächen, sobald profilierte Füllungen gewünscht sind wird Furnier auch teuer.

    Ausserdem ist das ein nachhaltiger Umgang mit dem Material Holz. Für eine Küche einen ganzen Baum zu verbraten halte ich für schade.

    Ansonsten ist es mehr Geschmacksache und hängt von der Frontart ab.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Schreinerküche mit Werksfronten Küchenmöbel 7. Feb. 2011
Frontendschungel Häcker, Nobilia, Matt oder Glänzend Küchenmöbel Gestern um 01:35 Uhr
Schubladenfronten aufgequollen Mängel und Lösungen 15. Nov. 2016
Schüller Strukturlackfronten reinigen Reinigung 14. Nov. 2016
Bohrlöcher in Fronten kaschieren Montagefehler 7. Nov. 2016
Häcker Systemat versus Leicht - Auszüge und Fronten Küchenmöbel 21. Okt. 2016
Neuer Kühlschrank und nun Probleme mit den Fronten Montage-Details 12. Sep. 2016
Weiße Küchenfronten - Worauf achten? Welches Material? Küchenmöbel 4. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen