Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Jule

Mitglied
Beiträge
491
Hallo,

wir hatten die ganze Zeit vor, in unserer neuen Küche einen Kühlschrank mit 0°-Zone einzuplanen.

Unser jetziger KFB (bei dem wir wohl auch die Küche bestellen werden) hat uns nun jedoch ins Grübeln gebracht.

Er spricht sich gegen den Kühli mit VitaFresh, oder wie sie alle heißen, aus. Seine Argumente:
- Modeerscheinung (wie er DGC und dgl. übrigens auch bezeichnet)
- teurer
- gewonnener Nutzen im Vergleich zum erhöhten Preis nicht stimmig
- weniger "nutzbarer" Kühschrankinnenraum

Nun ist meine Frage: Wie seht ihr das?

Was kann alles in diese 0°-Zone rein? Bleibt überhaupt noch viel, das nicht da reinmuss? Oder verkleinert man sich tatsächlich "unnötig" (ich weiß - Ansichtssache!!) den "echten" Kühlschrankbereich?

Zu unseren Kühlschrankgewohnheiten muss ich sagen, dass wir gerne viele Getränke kaltstellen, da wir beide zimmerwarme Getränke verabscheuen. Außerdem haben wir - wie jeder wahrscheinlich - Wurst, Käse, Joghurt, Quark, Schafskäse, Gewürzgurken+Pepperoni (wenn offen) im Kühlschrank. Zudem meist noch abgepackte Vorräte an Käse oder Wurst. An Gemüse eigentlich IMMER Tomaten, Salatgurke und Paprika, Salat bisher meist bei Bedarf, da wir nicht immer Salat essen. Obst habe ich noch nie im Kühli aufbewart.

Allerdings würde ich meine Vorratshaltung als stümperhaft und ausbaufähig bezeichnen, da ich oft pro Essen einkaufen gehe, oft aber auch genau die Sachen, die ich gerne hätte (an Gemüse etc.) nicht zu Hause habe, weil ich nicht vorplane was wir essen.

Solange ich arbeite und jeden Tag in der Stadt bin ist das auch alles schön und gut. Aber wenn ich Kinder zu betreuen habe, möchte ich natürlich nicht jeden Tag in die Stadt fahren, damit wir was zu essen haben, gerade was Obst und Gemüse angeht. Von daher ließe ich mich auch gerne eines besseren belehren was die 0°-Zone angeht.

Ich weiß, dass mein Onkel total begeistert ist und nie wieder was anderes möchte. Seiner Aussage nach hält sich ein Kopfsalat locker ne Woche, wo er im normalen Kühli in 2 Tagen kaputt war.

Ich weiß aber auch, dass die Menschheit bis vor ca. 1 Jahr auch ganz gut ohne Vitafresh und Konsorten auskam und hier auch keine Kinder verhungert oder unterernährt waren.

Kann ich mir das Geld vielleicht wirklich sparen??

(Beim DGC hat er mich davon überzeugt, weil ich noch nie einen DG genutzt habe, garnicht weiß ob ich ihn nutzen würde und er mir daher eher ein Standgerät empfielt.)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.091
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Ich habe ja schon seit über 5 Jahren ;-) ;-) Biofresh. Ich finde es praktisch.

In der eher "Trocken"-Schublade bewahre ich:
- Fleisch (hält sich wesentlich besser)
- Wurst, auch abgepackt
- Käse (rechtzeitig rausnehmen, da sehr kühl)
auf. Alles Sachen, die ja sonst auch untergebracht werden wollen

In der eher "Feucht"-Schublade bewahre ich:
- komplettes Gemüse , z. T. auch Obst
auf.
Auch, wenn davon für viele Gemüsesorten abgeraten wird. Tomaten z. B. soll man gar nicht in den Kühlschrank packen, dann würden sie bei mir aber auch mal schnell vergammeln.

Ich bilde mir ein, dass das Gemüse länger hält. Ob es dann auch immer noch so richtig voller Vitamine ist, wie ganz frisches ... ich esse sonst genug Vitamine und setze mich der Diskussion nicht aus :cool:

Dazu hat mein Liebherr noch eine schmale Gemüseschublade, so wie man sie standardmäßig kennt. Da ist z. T. auch Gemüse drin (etwas wärmer gelagert) und dort stelle ich aber schon mal gerne angefangene Gläser Oliven, Gewürzgurken usw. hin.

Ansonsten für Getränke der Flaschenhalter für 6 Flaschen und die Tür. Ich habe aber auch noch meinen Eiswürfelbereiter im TK-Bereich, so dass ich auch mal schnell ein Getränk mit Eiswürfeln serviere.

Wenn du dich gegen "...fresh" entscheidest, dann solltest du allerdings mal prüfen, einen Kühlschrank zu erhalten, wo Gemüsefächer auch in durchgehender Breite enthalten sind. Das finde ich nämlich einen weiteren netten Nebeneffekt.
 
Beiträge
6.855
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Hallo Jule,

von eigenen Erfahrungswerten kann ich ja noch nicht berichten, da ich noch kein Gemüse gelagert habe. (Nur Salat seit heute, also abwarten)

Aber meine Freundin hat einen (ca. 1 Jahr) und ist noch imemr sooooo begeistert, weil die Sachen soviel länger halten, und mir unbedingt dazu geraten hat.

Vieles wurde in der Vergangenheit als Modeerscheinung eingestuft. Bei vielem stimmte es ja auch. (Wahrscheinlich auch das erste "Benz-Mobil") Aber bei der 0-Grad-Zone denke ich das nicht.

Wieviel Vitamine da dann schlußendlich drin sind???? Keine Ahnung, lt. meiner Freundin sieht das Gemüse aber noch knackig aus.
 

Jule

Mitglied
Beiträge
491
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
GemüseFächer hat der von uns ausgesuchte Kühlschrank. will ich auch auf jeden Fallweil ich es auch jetzt schön so habe.Meine Mutter hätte so ein geteiltes und da passte ja nichtmal eine Salatgurke rein...Ich bin nur nicht sicher wegen den vielen flachen Schubladen ... wobei die auch praktisch sein können für Wurst Käse usw was noch verpackt ist.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.091
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Die Schubladen sind ganz ok. Aber, bei den 3 Böden sollte der mittlere vielleicht teilbar sein, damit man auch mal hohe Flaschen davor stellen kann.
 
Beiträge
6.855
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Ich denke mal, Kerstin meint, dass Du bei einer Glasplatte (die besteht quasi aus 2 Hälften) den vorderen Teil rausnehmen kannst. Dann könntest Du
Flaschen IN DEN INNENRAUM STELLEN.

Ich denke aber, das haben eigentlich alle KS. ?????? Ich hatte jedenfalls immer solche. Habe ich so aber nicht benutzt.

PS: Entweder feiere ich zuwenig?...... Nein, ich nehme dann halt meinen neuen im Keller zusätzlich.
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Hätte ich einen angestellten Verkäufer und dieser würde in einem Verkaufsgespräch über das Null-Grad-Fach behaupten, es handele sich um eine Modeerscheinung...

ich denke er würde auch über den Status einer Modeerscheinung nicht hinauskommen..
*kfb*

mfg

Racer
 

Jule

Mitglied
Beiträge
491
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

*hihi* Unser KFB ist ein Inneneinrichter, der Einbauküchen plant. Das hat er also ganz vor sich selbst zu verantworten *tounge*
 

Inge63

Mitglied
Beiträge
50
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Ich möchte das 0-Grad-Fach nicht mehr missen. Aus Zeitgründen gehe ich nur 1 x die Woche einkaufen wie schon gesagt wurde, hält sich Obst und Gemüse einfach länger frisch.
 
Beiträge
3.846
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Hätte ich einen angestellten Verkäufer und dieser würde in einem Verkaufsgespräch über das Null-Grad-Fach behaupten, es handele sich um eine Modeerscheinung...

ich denke er würde auch über den Status einer Modeerscheinung nicht hinauskommen..
:girldance:
Ich schmeiß mich mal wieder hintern Zug.*rofl*

Racer Du bist wieder mal Spitze !

Wenns mein Verkäufer wäre , den würde ich aber :knuppel:*stocksauer*:nageln:
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Über Induktion darf man mit mir diskutieren... aber bei Pyrolyse (je nach Menge der Backofennutzung) und Null-Grad-Fächer verstehe ich keinen Spaß. Hingegen sind Geschirrspüler, welche mehr als 5 bis 6 Programme haben mehr als flüssig.... nämlich überflüssig.... leider gibt es extrem leise Geräte meistens nur mit einer Vielzahl an überflüssigen Programmen...

mfg

Racer
 

MZPX

Mitglied
Beiträge
328
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Für so überlebenswichtig halte ich die 0° Zone nun auch wieder nicht. Wir haben den Kühlschrank eh auf 5° eingestellt, insofern ist der Unterschied nicht groß.

Problematisch ist doch das ganze Marktinggeblubber, wo man am Ende eben nicht mehr weiss, was ist wirklich wichtig oder womit soll nur mehr Deckungsbeitrag generiert werden ...
 

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Meine Empfehlung sieht so aus:

Wer alle paar Tage einkaufen geht und sich frisch eindeckt und keine längere Lagerhaltung betreibt, braucht eigentlich keine 0°-Zone.

Wer Lebensmittel länger im Kühlschrank halten will oder soviel aus dem Garten erntet, dass es ein paar Wochen (oder Monate) aufbewahrt werden muss, für den lohnt sich die Sache.

Der Trick an der Sache ist der, dass durch die niedrige Lagertemperatur - knapp ÜBER 0°, meist ca. +3° - der Alterungsprozess sehr verlangsamt wird. Dadurch bleibt das Lebensmittel viel länger frisch. Sobald es aber seine "maximale Lagerdauer" überschritten hat, ist es dann auch sehr viel schneller verdorben.

Bei wirklich frisch geerntetem Obst und Gemüse verlängert sich die Lagerdauer beträchtlich. Die "maximale Lagerdauer" beinhaltet aber auch die Lagerzeit im Laden und eventuellen Lagerhallen. Wenn man Pech hat, dann ist das gekaufte Lebensmittel gerade noch in der Grenze seiner Lagerzeit und die 0°-Zone kann hier auch nicht mehr viel ausrichten.
 
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

tHallo,

zwischen einem verlangsamten Alterungsprozess und frisch sein ist ein kleiner Unterschied.
Lebensmittel können nur frisch sein, sie können es nicht bleiben!

Ich habe mich bewusst gegen die Modeerscheinung Bio-/Vitafresh entschieden.

Abgesehen davon, dass ich frisch einkaufe und möglichst direkt verarbeite störte mich an den BF Geräten 1. das sie lauter sind, da fast ständig ein Ventilator läuft.
2. die fehlenden Flaschenfächer in der Tür, gegenüber der BF-Schubladen und der fehlende Nutzinhalt der durch die Schubladen entsteht.

3. Mein Kühler ist laut Herstellerempfehlung auf 4 ° eingestellt.
Wenn ich den ebenfalls überflüssigen Ventilator für den normalen Kühlraum( den musste ich leider mitkaufen) ausgeschaltet habe (habe ich immer), herrscht darin ein normales Temperaturgefälle.

Die 4° sind in der Mitte, darüber ist es wärmer, und darunter habe ich auch ohne BF 2-3 °.Die Schubladen vermisse ich auch nicht.Selbst die normalen habe ich rausgenommen und durch GN Behälter ersetzt.

Wenn ich Fleisch, wegen Feiertagen, oder Kräuter ausnahmsweise länger aufbewahren will, bzw. möchte dass sie langsamer verderben;-), vakuumiere ich sie und lagere sie unten im Kühler bei 2°.
Das ist besser als jedes BF da nicht nur das Bakterienwachstum verlangsamt, sondern einige Bakterien total "lahmgelegt" werden.

Auf die Idee, das als "frisch" zu bezeichnen würde ich allerdings nie kommen.
Die Sachen verlieren an Aroma. Je länger man sie lagert um so mehr!
Da hilft weder Kälte noch der "luftarme" Raum.

Ich würde als Küchengeschäftbesitzer den Verkäufer aber auch feuern.
Es ist nicht die Aufgabe von Verkäufern, den Kunden die Wahrheit zu sagen...;-)

LG EVA
 
Beiträge
6.855
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Hallo,

@ EVa: also mein Liebherr (mit 0-Grad-Zone) ist aber total leise!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

MZPX

Mitglied
Beiträge
328
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Es ist nicht die Aufgabe von Verkäufern, den Kunden die Wahrheit zu sagen.
Wenn mir ein Verkäufer auch Nachteile benennt, erzeugt das bei mir Glaubwürdigkeit.
Bei solchen Verkäufern fühle ich mich besser aufgehoben, als bei denen die mir das Blaue vom Himmel versprechen ...
 

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

...
Abgesehen davon, dass ich frisch einkaufe und möglichst direkt verarbeite ...

3. Mein Kühler ist laut Herstellerempfehlung auf 4 ° eingestellt....

... Es ist nicht die Aufgabe von Verkäufern, den Kunden die Wahrheit zu sagen...;-)
Hallo Eva,

nun ja, bei deinen Einkaufs- und Lebensgewohnheiten ist ein 0°-Gerät sowieso in keinem Fall interessant. Aber nicht jeder kann täglich frisch einkaufen. Zb. auf dem Land gibt es Ortschaften ohne Laden, dh. man bekommt alles nur in der Stadt und hier lohnt sich oft die Fahrt nicht wegen nur ein paar Kleinigkeiten.

Seit wann gibt es Empfehlungen für 4° im Kühlbereich? Ich ging bisher immer von ca 6-7° als Kühltemperatur aus. Und damit hat dann auch das 0°-Fach seine Berechtigung. Ich hab einen entsprechenden Hinweis mit einem "OK"-Aufkleber, der bei 4° "sichtbar" wird, auch gerade bei Bosch gefunden, aber das gibt für mich keinen Sinn, dann ist die Differenz zum O°-Fach wirklich nahe Null. Ausserdem gibt das natürlich längere Laufzeiten des Kühlaggregates --> höherer Energieverbrauch, da eine niedrigere Temperatur gehalten werden muss und eine extreme Kondensation im Gerät, sobald man die Tür aufmacht. Zum Glück kann ja jeder die Temperatur selbst einstellen, die er als angenehm empfindet.

Wenn Du unten 2° hast, dann hast Du ja sozusagen den selben Effekt nur auf anderem Weg erreicht.

Du hast Recht, ein "Verkäufer" wird wohl nur selten die Wahrheit sagen, denn er ist nur auf Verkauf "programmiert". Und das ist in meinen Augen auch der Unterschied zu einem "Berater", der nicht einen schnellen Verkauf, sondern einen langfristig zufriedenen Kunden will, der dann auch Weiterempfehlungen ausspricht.

Gruß

JOs
 
Beiträge
3.846
AW: Null Grad Zone - Nützlich oder Platzverschwender?

Zumindest muß man über die verschiednen Geräte sprechen u. die Vor-u. Nachteile erörtern.
Dann hat der Kunde zuletzt immer selbst die Wahl.
Nichts ist schlimmer als wenn man nachher von den Kunden hört : " Meine Nachbarin hat aber 0°- Zone , die hätte ich auch gern! Warum haben Sie mir da nicht angeboten ??":'(
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben