Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Beiträge
29
Hallo zusammen,
ich habe von meinem Küchenhändler folgende Küche angeboten bekommen:
Geschirrspüler: Miele G 5685 SCVI
Dampfgarer: Miele DGC 6400
Kochfeld: Miele KM 6367
Backofen: Miele H 6461 BP
Kühl- /Gefrierkombi: ICBP 3256-20
Umlufthaube: Berbel Smartline
Spüle: Silgranit
Arbeitsplatte: Granit (Mystic Black)
Arbeitshöhe 92cm

Hier die Skizzen:
Nolte vs. pronorm (vs. Leicht) - 256303 - 21. Jul 2013 - 22:52 Nolte vs. pronorm (vs. Leicht) - 256303 - 21. Jul 2013 - 22:52 Nolte vs. pronorm (vs. Leicht) - 256303 - 21. Jul 2013 - 22:52

Der Küchenhändler hat mir für diese Planung 2 verschiedene Hersteller angeboten.
Nolte : Trend Lack (Korpushöhe 75cm) für 21.700 €
pronorm : proline (Korpushöhe 76,3cm), Lack, Magnolia Hochglanz für 19.500 €

Ein weiter Küchenhändler bietet mir eine Leicht-Küche (Front Luna, Korpushöhe 80cm) für 22.400 € an. Die Geräte sind exakt die gleichen wie oben, bei der Planung habe ich auf der Seite mit dem Backofen statt der Regalböden einen Hochschrank .

Welche Variante hat für euch das beste Preis/Leistungsverhältnis?

Viele Grüße

Markus
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.839
Wohnort
München
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Leicht und Pronorm haben einen 6 Raster Korpus, Nolte hat ein 5er Raster. Ein Raster entspricht einer Schubladenfronthöhe. Leicht hat 80cm Korpushöhe, ProNorm hat 78cm, Nolte hat 75cm. Rasterhöhe Leicht 13,3cm, Pronorm 13cm, Nolte 15cm.

Zur Nutzbarkeit hatte ich früher mal folgendes geschrieben, guckst du hier ( wobei Häcker die gleichen Maße wie Pronorm hat, und Leicht noch ein Ticken höher ist):https://www.kuechen-forum.de/forum/...-oder-nolte-star-manhattan.10783/#post-165701

Meine Antwort auf deine Frage wäre: Ich würde Leicht nehmen (und nicht alleine nur wegen des Rasters), und einen Teil der Unterschränke statt 1-2-3 lieber 1-1-2-2 einteilen, auch wenn es dadurch nochmal ein wenig teurer wird (sofern deine absolute Schmerzgrenze noch nicht erreicht ist). Dein eingestelltes Bild ist die Nolte- Küche mit dem 1-2-2 Raster!

Zur Nutzbarkeit der hohen 3-Raster-Auszüge lies hier: https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/38er-auszugshoehe-wie-nutzt-ihr-die.10759/
 
Beiträge
2.755
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Der Unterschied bei den Angeboten ist aber, dass es sich bei Leicht nicht um eine Lackfront handelt.
Die Luna ist eine Acrylfront mit gelaserter Kante.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.839
Wohnort
München
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Eine Lackfront bei Leicht wäre dann noch etwas teurer.
Aber wenn die Acrylfront gefällt ... ;-)
Acryl ist nur etwas kratzempfindlicher, kann aber wieder aufpoliert werden. Eine günstigere Alternative bei Leicht wäre dann eine Schichtstoffront. Durch die Laserkantentechnik sind die Kanten auch nahezu unsichtbar angebracht.
 
Beiträge
29
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Was kann ich mir denn so ungefähr unter "etwas teurer" vorstellen?
Welche Schichtstoffront wäre denn bei Leicht zu empfehlen (bei Magnolie hochglanz)?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.839
Wohnort
München
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Wieviel dein *kfb* mehr für Lack möchte, kann er dir am besten selbst beantworten.

@jemo: wie heißt bei Leicht die Hochlanz Schichtstoffront, oder gibts da verschiedene?
 
Beiträge
29
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Danke Timo!

Anette, warum würdest du noch die Leicht nehmen? Das mit der 1-1-2-2 Einteilung habe ich auch nicht verstanden. Was ist damit gemeint?

Wenn ihr euch zwischen Nolte und pronorm entscheiden müsstet, was würdet ihr nehmen?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

... bei der Auswahl würde ich die Leicht Amica wählen :-) Leicht ist der hochwertigste Hersteller in Deiner Auswahl, die Amica ist eine sehr gute Front und Robust und die Lechtküche bietet Dir mehr Stauraum...

Hier zu den Rastern und die Erklärung zum 1-1-2-2 versus 1-2-2 oder 1-1-3


Arbeitshöhe & Rastermasse
[TABLE="class: ncode_imageresizer_warning"]
[TR]
[TD="class: td1"]--[/TD]
[TD="class: td2"]Zum Vergrößern bitte hier klicken...[/TD]
[/TR]
[/TABLE]
123947-9b0b0306176d71fe6a5fc67c0aaaf507.jpg

Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
Zu Nolte im Vergleich zu anderen Herstellern mit nur drei Zentimeter höherem Korpus (zB Häcker):
Der größte und auch für Laien sichtbare Unterschied ist das Raster und das spricht eindeutig für den 78 cm Korpus . So kann eine Stauraumoptimierung erreicht werden.
Selbst größere Töpfe bekommt man in 26cm hohen Auszügen unter, bei 30cm Auszügen hast du einfach 4cm mehr Luft, also ungenutzten Stauraum dazu.
In die hohen 39cm Auszüge bekommst du dafür zB Flaschen, Mixeraufsätze, Cornflakesschachteln, die aber für 30cm Auszüge wiederum zu hoch sind.
Und dein Besteck braucht auch keine 15cm hohe Schublade, 13cm reichen.
[TABLE="class: ncode_imageresizer_warning"]
[TR]
[TD="class: td1"]--[/TD]
[TD="class: td2"]Zum Vergrößern bitte hier klicken...[/TD]
[/TR]
[/TABLE]
nolte-vs-haecker-u-a-jpg.64764

Wenn ihr euch also nicht in eine spezielle Noltefront verliebt habt, solltet ihr vielleicht nochmal darüber nachdenken.
In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL -Höhe
- 12 cm Sockelhöhe
-----------------
= 94 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
ARBEITSHÖHE ermitteln​


  • [*=1]z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    [*=1]Höhe Beckenknochen sollte nicht überschritten werden.

Sobald man anfängt die Schultern hochzuziehen, ist es zuhoch; Wenn man sich vornüberbeugt, zu niedrig

 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.839
Wohnort
München
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Zwischen Nolte und Pronorm würde ich mich wohl für Pronorm entscheiden, wegen des Rasters und der variableren Höheneinteilung, auch wenn die Nolte in unserem Herstellerranking etwas besser abschneidet.

Die Beurteilungskriterien des Herstellerrankings kannst du nachlesen: Qualitätskriterien, Punktevergabe.

Bei all dem muss man bedenken, dass nicht nur der Möbelhersteller für die Qualität einer Küche verantwortlich ist, sondern dass der Aufbau auch eine entscheidende Rolle spielt! Schlechte Monteure können eine gute Küche auch verhunzen, und an einre anständig aufgebauten Pronorm kann man sehr lange Spaß haben, auch wenn sie im Ranking von deinen dreien am weitesten unten steht.
Also auch auf dein Bauchgefühl hören und vielleicht hast du ja Erfahrungsberichte über das eine oder das andere Studio.
 
Beiträge
29
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Das eine Küchenstudio bietet ja Pronorm und Nolte an. Von daher gehe ich nicht davon aus, dass sich die Installationsqualität unterscheidet.

Die Leicht-Küche wird von einem Küchenstudio im Familienbetrieb angeboten (der Bruder der Inhaberin ist Schreiner und baut die Küche dann auf).

Wegen dem Ranking bin ich aber ein wenig verunsichert... Zu jedem der drei Hersteller gibt es nur eine Bewertung.
Ich hab mir ein Buch zum Küchenkauf besorgt. Darin sind die Hersteller auf einer Skala von 1-7 bewertet. Leicht hat 6 (hochwertig), Nolte 4 (gut) und pronorm 3 (mittelmäßig), was ja ungefähr den angebotenen Preisen entspricht.

Ich würde ja wirklich gerne die Leicht-Küche nehmen. Leider ist die etwas über meinem Budget... :/

Der Küchenkauf macht mich noch wahnsinnig...
 
Beiträge
13.753
Wohnort
Lindhorst
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Zu jedem der drei Hersteller gibt es nur eine Bewertung.
Für objektive Bewertungen reicht das auch. Die sind nicht verhandelbar sondern Fakten und jeder zusätzliche Bewerter muss zum selben Ergebnis kommen. (Von evtl. Fehlern einmal abgesehen)

Persönlich würde ich bei der Wahl zwischen ProNorm und Nolte ebenfalls die ProNorm vorziehen. Die Nolte Features sind eigentlich keine. Die Dichtlippe an der Korpusvorderkante ist halbherzig (teilweise hässlich) und das "innovative" Korpusraster der Matrix 150 ist das konservative 5-Rastersystem mit einer leichten Korpuserhöhung.

Das Nolte Ranking war fehlerhaft und ich hab es gerade korrigiert. Objektiv sind beide gleichwertig, wobei ProNorm bereits das neue Arcitec Schubkastensystem von Hettich einsetzt.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Lass Dir die Leicht doch nochmal als Amica anbieten und verhandle nochmal über den Preis mit dem Küchenstudio, dann passt es ja evt. schon ins Budget.
 
Beiträge
2.755
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Lass dir mal eine Leicht Kanto mit der Amicafront rechnen. Dann wirst du näher an deinem Budget sein.



Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
 
Beiträge
29
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Lass Dir die Leicht doch nochmal als Amica anbieten und verhandle nochmal über den Preis mit dem Küchenstudio, dann passt es ja evt. schon ins Budget.
Hab vorhin schon nachgefragt. Für die Amica sind ca. 21.800 € fällig. 13% weniger und ich würde zuschlagen... Leider ist die Verkäuferin meine ersten Verhandlungsversuche nur mit einem Angebot für die Front Pinta (20.500 €) angesprungen.
Ich glaub ich muss, dass mir mehr Nachdruck machen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.755
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: Nolte vs. pronorm (vs. Leicht)

Hmm
Die Pinta ist die unterste Preisgruppe. Die Amica ist eine drüber und unter der Luna.
Probier es mal mit Kanto. Deine Küche hat Standardschränke bis auf den hoch gebauten GSP.
Den Unterbau wird dann aus der Linie genommen.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
 

Ähnliche Beiträge

Oben