Nolte inkl. Alternativen z.B. Ballerina, Schüller - Ratschläge

ViktorSp

Mitglied

Beiträge
12
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und zunächst ein herzliches "Hallo" in die Runde :-[

Meine Frau (+kleine Tochter) sind gerade in der Planung der Küche für unser Einfamilienhaus-Neubau und ich bin nach den ersten Eindrücken verunsichert bzgl. der weiteren Vorgehensweise. Und ob wir uns vllt. zu voreilig auf Nolte konzentrieren.

Wir waren in der Woche schon bei einem großen Möbelhaus (samt "Rabattschlacht", unter Druck setzen und Unterschrift erzwingen wollen) sowie in einem kleinen Küchenstudio . Die Beratung im Küchenstudio hat uns zugesagt, jedoch werden dort nur Nolte-Küchen verkauft.

Zusätzliche Info: Wir wohnen in der direkten Umgebung zahlreicher Küchenhersteller (Nolte, Häcker etc.), deshalb waren wir in der Ausstellung von Nolte und dort hat uns eine Front gefallen (Blaustahl PG6).
Somit haben wir uns in der Planung auch auf Nolte fokussiert, wobei hier schon meine erste Frage aufkommt. Welche Alternativen sollten wir noch in Betracht ziehen? Beim stöbern im Forum bin ich auf Ballerina Küchen gestoßen. Bin mir aber nicht sicher ob das in unser Budget passen wird. Bei der Nolte-Planung sind wir schon ziemlich an unserem Maximum bzw. darüber.

Ich wäre über jegliche Tipps bzgl. Hersteller und der grundsätzlichen Planung dankbar.

Ein erstes Problem habe im Forum schon gefunden. Der eingerückte Stirnsockel an der Kücheninsel. Ist das umsetzbar oder sollten die Wangen bodentief sein? Optisch gefällt uns eingerückt viel besser.

Vielen Dank!!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 156 (Frau); 180 (Ich)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 85-90 (ich habe Bedenken, aber meine Frau möchte wegen der Optik möglichst hoch haben)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 0 (bodentief)
Fensterhöhe (in cm): 250 (deckenhoch)
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel; Rohbau steht

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Kühl-/Gefrierkombination
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Kühl-/Gefrierkombination
Dunstabzugshaube: Im Kochfeld integriert
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen, Einbau-Kaffeemaschine
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte bzw. offen für Alternativen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Preislich Bosch bzw. Berbel /Bora Kochfeld bevorzugt
Küchenstil: Modern/Grifflos
APL: Keramik (marmoriert); Kochfeld und Spüle in APL eingelassen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget):
18.000-22.000
 

Anhänge

  • 01.JPG
    01.JPG
    66,8 KB · Aufrufe: 99
  • 02.JPG
    02.JPG
    75,5 KB · Aufrufe: 93
  • 04.JPG
    04.JPG
    82,1 KB · Aufrufe: 94
  • 00.JPG
    00.JPG
    72 KB · Aufrufe: 97

bdl2k

Mitglied

Beiträge
56
Also wenn du mit Nolte schon über Budget bist würde ich mich mit Ballerina nicht beschäftigen sondern mit Herstellern in der selben Preisklasse.

Zudem wird ein 78 cm Korpus von der Arbeitshöhe vielleicht schon zu hoch für deine Frau. Da könnte 75cm + 10 + 2 gut passen.
 

ViktorSp

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Danke für die Antwort!
D.h. es sollte dann eher in Richtung Häcker und Nobilia geschaut werden!? Welche Hersteller sind in einer ähnlichen Preisregion? Wie schaut es mit Schüller aus?
 

bdl2k

Mitglied

Beiträge
56
Schau doch mal im Herstellerranking hier auf der Seite. Finde ich sehr hilfreich. Dort steht auch welche Korpushöhen und welche Besonderheiten es bei dem Hersteller gibt.

Bei Schüller gibt es z.B. 3 Qualitätsstufen. C1, C2/C3 und Next125.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Naja, für 20000 kriegt man schon was, wenn man nicht gerade mitten im München ist. Das müsste für alle genannte Hersteller ausreichen, ich habe immer das Gefühl, dass Nolte teuer verkauft wird, keine Ahnung, ob‘s tatsächlich so ist. Wobei die Arbeitsplatte aus Keramik schon unnötigerweise ziemlich viel Budget beansprucht.

Aufgrund der Größenunterschied wäre die Planung von zwei unterschiedlich hohen Bereichen empfehlenswert.

Die Insel ist Schätzungsweise zu klein um Kochfeld und Arbeitsfläche und Spüle zu berherbergen und es gibt nirgendwo ein Platz für ein Toaster oder eine Küchenmaschine oder ein Obstkorb.
 

ViktorSp

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Naja, für 20000 kriegt man schon was, wenn man nicht gerade mitten im München ist. Das müsste für alle genannte Hersteller ausreichen, ich habe immer das Gefühl, dass Nolte teuer verkauft wird, keine Ahnung, ob‘s tatsächlich so ist. Wobei die Arbeitsplatte aus Keramik schon unnötigerweise ziemlich viel Budget beansprucht.
Meiner Frau ist die Optik der Arbeitsplatte (weiß marmoriert) sehr wichtig. Die APL der Hersteller gefallen uns da nicht so bzw. würde es auf einen Kompromiss hinauslaufen.
Gibt es günstigere gute Alternativen bzw. wozu würdest du raten?
Aufgrund der Größenunterschied wäre die Planung von zwei unterschiedlich hohen Bereichen empfehlenswert.
Ich bin ehrlicherweise nicht der begnadete Koch (und habe lange Arme :rofl:), sodass wir uns schon hauptsächlich nach meiner Frau richten werden
Die Insel ist Schätzungsweise zu klein um Kochfeld und Arbeitsfläche und Spüle zu berherbergen und es gibt nirgendwo ein Platz für ein Toaster oder eine Küchenmaschine oder ein Obstkorb.
Das ist ein Interessanter Hinweis, den ich mit meiner Frau besprechen werde. Leider fehlt der Platz. Wir haben lange überlegt ob eine Nische in den Hochschränken sinnvoll ist, jedoch sind wir der Meinung, dass dafür nicht ausreichend Platz ist.

Danke für Eure Einschätzungen.
 

ViktorSp

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Silestone /Quarzkomposit kommt nicht in Frage? Ist es nur wegen der Optik?
Zunächst ging es nur um die Optik. Wobei im Möbelhaus auch eine Quarz-Platte angeboten wurde. Diese hat uns ebenfalls gefallen und ist somit definitiv eine Option. Ist dieser Werkstoff tendenziell günstiger als Keramik?

Jetzt habe ich jedoch gelesen, dass Keramik u.a. sehr kratzest ist. Das macht es attraktiv, aber ist kein Muss.

P.s.: Der Mehrpreis für Keramik gegenüber einer Nolte -APL beträgt im Küchenstudio ca. 1.200€.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.355
Leider fehlt der Platz. Wir haben lange überlegt ob eine Nische in den Hochschränken sinnvoll ist, jedoch sind wir
Wenn du hier Hilfe möchtest (also planungstechnisch) wäre es gut, wenn du zumindest einen Grundriss des Raumes einstellst. Ich bin nämlich auch der Meinung von Isabella, dass sehr wenig Arbeitsfläche- und Abstellfläche ist. Lg
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.830
Na ja ... viel Planungsspielraum bleibt ja nicht. Die Wand planoben ist ca. 280 cm breit und für die Insel und Durchgang links stehen max. 370 cm zur Verfügung.

2 Backöfen und KVA in der Hochschrankwand, dazu Kühlschrank und etwas Vorratsschrank etc. .. passt schon. Eine Küchenmaschine kann in dem Vorratsschrank auf einem Tablar stehen, man könnte den einen Hochschrank dafür auch ähnlich wie diesen Schrank gestalten (statt KVA, Küchenmaschine):
full


Vielleicht auch die Spülmaschine noch in die Hochschrankwand. Dann kann auf der Insel zwischen Spüle und Kochfeld ein MUPL und die Insel ca. 260-280 cm breit sein. Da ja scheinbar nur einer kocht, ist dann auch der Platz zwischen Kochfeld und Spüle ausreichend.
 

ViktorSp

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
@isabella, kannst du mir noch eine preisliche Abschätzung von Quarz gegenüber Keramik geben?
 
Zuletzt bearbeitet:

ViktorSp

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.830
1 m sollte es mindestens an Abstand sein ... und, bitte keine Vollzitate, einfache Anrede in Form von @ViktorSp reicht. Maximal Teilzitate von besonders relevanten Textteilen. Danke.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.182
Preise musst Du bei Deinem Händler erfragen, ich habe keine Ahnung.

Zwischen Spüle und Kochfeld ist 1 - 1,20 m empfehlenswert. Die Spüle so am Inselrand ist halt nicht wirklich praktisch, man kann nur auf einer Seite was abstellen.
Wenn das Kochfeld 80 ist und die Spüle 60 ist alles einfach nur knapp. Wie ist die Fenstersituation, kann man die Insel nicht so breit wie die Hochschrankwand machen? Sind es Hebeschiebetüren geplant oder welche Art?
 

ViktorSp

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
@isabella zum Fenster wird der Abstand benötigt, da dort die Schiebetür zur Terrasse ist. Man könnte höchstens die Insel in den Raum verlängern. Darüber machen wir uns nochmal Gedanken.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben