Küchenplanung Noch ein Flugzeugträger+HS Wand, All-black+All-white

NoFrost

Mitglied

Beiträge
14
Noch ein Flugzeugträger +HS Wand, All-black+All-white

Hallo an die Planungsexperten,

wir sind dabei unser gekauftes Haus umzubauen. Wir haben einen offenen Grundriss für Kochen, Essen und Wohnen geschaffen, insgesamt fast 60qm in L-Form.

Die neue Küche ist als der Dreh- und Angelpunkt des Hauses zu sehen - wenn man in der Küche steht, sieht man was im Esszimmer und 'Wohnzimmer' los ist, sehr offen und kommunikativ soll es sein, dafür wurde der alte Grundriss auf den Kopf gestellt - Da die alte Küche zwar sehr lang aber leider 'nur' 3 meter breit (große freistehende Insel unmöglich) ist, planen wir die neue Küche im alten Wohnzimmer, und die alte Küche als neues Esszimmer, wie man im Grundriss sehen kann. Das passt für unsere Lebenssituation am besten.

Es wird gern vorgeschlagen, die Spüle oder die Kochstelle an der Wand zu planen, was eigentlich das Gegenteil von dem ist, was wir wollen. Festgelegt haben wir für uns - eine komplette Hochschrankwand + eine lange/tiefe Insel wo sich die Spüle und das Kochfeld befinden (oder besser Flugzeugträger genannt im Forum), mit einer Sitzmöglichkeit für 2-3 Personen dazu. Ein Überstand der Arbeitsplatte gefällt uns optisch besser als mit zusätzlichem Brett drauf als 'Theke', nur das klappt meistens nicht mit der Sitztiefe ( würden gerne ca 30cm haben für die Beinfreiheit). Die Frage ist ob ein Hersteller die APL tiefer als 117cm bietet? Wenn dabei keine vernünftige Lösung rauskommt, können wir auch mit einer Platte obendrauf leben. Die 20cm Sitztiefe, die man in Austellungen überall sieht, halten wir jedoch für zu wenig.

Es wird täglich gekocht, zumindest ein mal warm, viel mit frischem Gemüse und Fleisch. Wir probieren gerne viel neues, haben viele Gewürze/ Zutaten (sowohl frisch als auch konserviert), von daher ist eine praktische Anordnung/ Innenraumoptimierung für mich neben der Optik auch sehr wichtig. Es gibt einen Keller, aber die Küche sollte schon genug Stauraum bieten, den man auch gut nutzen kann (gedacht ist so viele Auszüge, Schubladen wie möglich).

Die Strom und Wasseranschlüsse werden komplett erneuert.

Erklärungen zur Schrankwand

Das eingezeichnete Fenster/Türelement (4m Gesamtlänge) werden wir als Hebeschiebetür (2-Teilig) ausführen, wobei das Festteil rechts sein soll.In den Grundrissen sind die Rohbaumaße eingezeichnet, es kommen also ca. 2cm Putz die man noch abziehen muss.

Die Hochschrankwand steht an einer Außenmauer, die Abluft kann über die Schrankwand
zur Straße geführt werden. Die Nische für die Hochschränke ist 370,8cm - 373cm lang in Rohbaumaß, links 1m Außenmauer, rechts 70cm Innenmauer. 6 Hochschränke passen theoretisch ganz genau da rein. Grifflos ist gewünscht, die Frage ist wie.

In meinem Entwurf 1, sind sie mit Querverbindung zu öffnen, dadurch verliert man keinen Platz in der Breite. Nachteil, Kühl/Gefrier Kombi unmöglich, Planung sehr unflexible durch stark eingeschränkte angebotene Schranktypen der Hersteller.

In Entwurf 2, sind 2 vertikale Verbindungen für die äußeren 4 HS nutzbar, push-to-open dann für die 2 mittleren HS (Über und unter KaffeevollA. und DGC)
(Vertikale Leiste haben jeweils je nach Hersteller 2.5-3cm Breite, das heißt, die Schränke passen wirklich zentimetergenau rein, oder auch nicht.) Das gefällt uns optisch noch besser als Variante 1, löst auch das Problem mit Kühlschrank, nur die Frage, taugt push-to-open langfristig?

In beiden ist die Auftellung der Schränke gleich gedacht:
Vorratsschrank (Innenauszüge)
Vorratsschrank (Innenauszüge)
Einbau Backofen (unter dem Gerät Innenauszüge, Backzubehör welches häufig genutzt wird, Backzutaten)
Einbau Kaffeemaschine + Schublade (keine Wärme) (unter dem Gerät Innenauszüge)
Schrank mit Böden (Getränkeflaschen, ggfs. Papier, Altglas, Leergut Zwischenlager)
Kühlgefrierkombi

Erklärungen zur Insel

Die Insel kann bis zu 120/117 tief (oder 60er Schränke + was flacheres auf der Rückseite) und 300 lang sein, mit rechts am Kochende 60-70cm Abstand zur Hebe-Schiebe-Tür, links an der Spüle ist noch viel Freiraum für eine Sitzlösung.

In der Variante mit aufgesetzter Platte als Sitzmöglichkeit (Entwurf 1), muss unter der Platte natürlich eine Klapptür und keine Schublade geplant werden. Oder offen lassen, wir sind aber eher kein Freund von offener Aufbewahrung.

Entwurf 2 sieht vielleicht nicht ganz so “sauber” von der Seite aus, wir würden aber gerne eine Sitzmöglichkeit an der Stirnseite der Insel(Richtung Hebeschiebetür) haben, denn so schaut man in den Garten.

Aufteillung der Unterschränke der Insel
Kochseite von rechts nach links
90cm US mit Schubladen (2x flach 1x hoch)
90cm US mit Schubladen (2x flach 1x hoch)
60cm US für Spülmaschine (durchgehende Front), Spüle/Spülmaschine soll wegen des Installationsaufwandes nicht getrennt sein, daher keine in HS-wand eingebaute Spülmaschine.
60cm Spülenunterschrank (Auszug, am besten auch eine U-Auszug für rund rum das Spülbecken,durchgehende Front)

Rückseite der Insel
das hängt mit der Sitzgestaltung zusammen.

Problematisch sind noch der Toaster, Mikrowelle und die Küchenmaschine.
Die Mikro nutzen wir eher selten, zum Auftauen oder mal Restessen aufwärmen. Gedacht ist diese bei Bedarf im geöffneten Schrank ( HS mit Böden) zu nutzen (steht dort auf nem Boden).
Den Toaster nutzen wir oft,den auch im Schrank oder in der Schublade der Inselrückseite zu verstauen, können wir uns vorstellen. Das haben wir nämlich in der alten Küche auch gemacht. Da stand außer einem Messerblock nichts auf der Zeile.

Für die Küchenmaschine/Mixer haben wir noch keine Idee. Die nutze ich aber recht selten. Eventuell müsste man die aus dem Schrank rausnehmen um sie auf der Insel zu betreiben. Alternativ kann ich mir auch eine Nische in der Schrankwand vorstellen, um die beiden dort hinzustellen, bevorzugt ist aber ohne.

Optik / Hersteller

Auf jeden Fall eine matte Front, da die samtige Haptik uns sehr begeistert und wir hatten eine weiße Hochglanz Küche von Nolte . Gedacht ist eine all-black HS-Wand (Schwarz / Lavagrau Matt Front, gerne AFP, in meinen Entwürfen ist das eher "grau" damit man mehr erkennen kann) und eine all-white Insel (Polarweiß matte Front plus polarweiße Arbeitsplatte, die iconic white Silestone gefällt uns gut, passt vermutlich nicht ins Budget). Die Arbeitsplatte gefällt uns dünner, die 2,5cm von Nolte ist für uns ein Grenzwert. Ob Kunststoff oder Lack Front, ist uns relativ egal, wenn die Kantenverarbeitung stimmt.

Was noch grob festgelegt wurde:
10 -12 cm Sockel, 75 -80cm Unterschrank , HS dann zwischen 210 und 230cm.

Wir waren mit Nolte zufrieden, haben aber hier viel über Häcker Systemat gelesen ( 78 US gefällt uns sogar besser). Mit 79,2cm US hat uns tatsächlich Nobilia auch gereizt. Schüller wurde uns gesagt ist viel teurer als Nolte. Also zu welcher Serie/ Preisgruppe vom welchem Hersteller würdet ihr raten? Im Auge habe ich Plus Schwarz +Feel polarweiß von Nolte, soweit ich weiß gibt es auch AFP Fronten von Nobilia und Häcker.

Geräte:
Einbaudampfbackofen
Einbaukaffeemaschine
(hier gefällt uns die Optik von Siemens am besten, obwohl wir mit Neff sehr zufrieden waren in der alten Küche)​
Induktionskochefeld 80cm ( wird wohl auch Siemens sein)
Deckenlüfter abluft (haben Falmec im Auge, uns ist bewusst dass dieser sehr wichtig ist in so einem offenen Wohnkonzept. Muldenlüfter mit Abluft kommt für uns nicht in Frage weil dann muss durch die Kellerdecke gebohrt werden. Wir möchten ungern den unten liegenden Raum durch Verrohrung 'kaputtmachen', denn der hat durch einen Lichthof viel Tageslicht und eine gute Wohnqualität. Muldenlüfter Umluft ist zu unserem Verständnis nicht zu vergleichen mit Deckenlüfter Abluft.
Spülmaschine
Armatur ( ausziehbar, L-Form)
Spülbecken ( Einzelbecken mit reduziertem Design bevorzugt)
Kühlschrank ( soll so groß sein wie möglich, so die ca 200L Kühlfach 60L Gefrierfach, da wir wegen Optik auf Side-by-Side verzichten wollen, eventuell noch eine Tiefkühltruhe im Keller)

Für Geräte haben wir uns nach Preisrecherche im Internet 5-6K gedacht und würden gerne mit den Möbeln bei 15K +/- landen.

Zum einen hätten wir gerne einen “Check” von euch und gerne auch alternative Ideen, Entwürfe.


Wir freuen uns auf eure Ideen, Vorschläge, Kommentare.

Vielen Dank im Voraus ;-)

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 160-180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): N/A
Fensterhöhe (in cm): N/A
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft, Deckenlüfter
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Einbau-Kaffeeautomat, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N/A
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, kleines Mittagessen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
N. a.
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Probieren gerne verschiedene Kochrichtungen, auch mal Menüs und Snacks natürlich auch
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam, für Gäste

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte, Häcker (bevorzugt)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Siemens (bevorzugt)
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

klassiche L-Küche, klein, geschlossen, Unterschrank mit Böden

Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Entwurf1-Ansicht1.jpg
    Entwurf1-Ansicht1.jpg
    112,6 KB · Aufrufe: 170
  • Entwurf1-Ansicht2.jpg
    Entwurf1-Ansicht2.jpg
    124,2 KB · Aufrufe: 173
  • Entwurf2-Ansicht1.jpg
    Entwurf2-Ansicht1.jpg
    325,1 KB · Aufrufe: 155
  • Entwurf2-Ansicht2.jpg
    Entwurf2-Ansicht2.jpg
    294 KB · Aufrufe: 161
  • GrundrissEG.jpg
    GrundrissEG.jpg
    95,5 KB · Aufrufe: 158
  • GrundrissEGNutzung.jpg
    GrundrissEGNutzung.jpg
    107,6 KB · Aufrufe: 149
  • GrundrissKüche.jpg
    GrundrissKüche.jpg
    97,6 KB · Aufrufe: 139
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.042
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

wenn ihr Zugang zum Haus habt, messt bitte die Nischenlänge. Oft ist die Realität sehr anders als was in uralt Plänen steht.

Die Abluft soll über die Schrankwand geführt werden
wie genau? zeichne das mal ein, wenn's geht nicht schwarz.

Zeichen deine Schränke in den Plänen in weiß, egal wie das irgendwann man wirklich aussieht. Man sieht nur eine schwarze Wand, mehr nicht.
 
Beiträge
62
Denkt nochmal über Eure Arbeitsabläufe nach.
Wenn ihr meistens zu 2. kocht überlegt Euch, wer dann wo arbeitet. Ist vorgesehen, dass ihr beide zwischen Spüle und Kochfeld arbeitet? Wie stellt ihr Euch das vor, wenn einer heißes Wasser abgießen muss und der zweite bereitet noch zu. Entweder man muss einen Bogen laufen oder ihr kommt Euch jedes mal in die Quere.

Zum Kochfeld ganz am Rand findet ihr genug hier im Forum und anderswo.

Die Spülmaschine mitten in der Insel ist auch nicht so der Hit.

Bei den Geräten würde ich in einer offenen Wohnküche nicht sparen. Insbesondere würde ich leise Geräte und einen guten Dunstabzug empfehlen. Zwecks Preis würde ich hier liebe auf Grifflos verzichten. dadurch gibt's auch gleich mehr Staurraum.
 

Wolfgang Cornelius

Hallo,
ich finde es herscht ein Mißverhältniss zwischen ganz viel Stauraum und echt knapper Arbeitsfläche. Und ich versuche es zu vermeiden das Kochfeld an den Rand zu schieben, du brauchst immer mal Platz auf beiden Seiten des Feldes und der Boden wird nicht dauernd
vollgespritzt, Das gleiche gilt im Prinzip für die Spüle. Ich würde mich entscheiden für
entweder Kochfeld oder Spüle auf der Insel. Vorschlag ist angefügt.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    75 KB · Aufrufe: 150

isabella

Mitglied

Beiträge
12.474
Hey, @Wolfgang Cornelius, Du wirst besser! Jetzt nur noch Kochfeld uns Spüle tauschen, das aufgesetzte Brett weglassen und schon wird die Insel zum Arbeiten, Buffet anrichten, Weihnachtsplätzchen Backen, Pizza belegen, Basteln mit den Kindern, nutzbar. Zur Strafe funktioniert die DAH in der Nische auch noch besser.
 

Landmadl

Mitglied

Beiträge
683
Wohnort
Lkr. Rosenheim
... und die Spüle nicht mitten auf die Insel, sondern eher seitlich :cool:
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.657
Wohnort
Schweiz
genau; Spüle und Kochfeld sollten versetzt zueinander angeordnet sein, dann steht man mit einer Drehung auch wieder direkt davor, bzw. wenn man gemeinsam in der Küche arbeitet steht man nicht Rücken an Rücken, sondern ebenfalls versetzt zueinander.
 

Landmadl

Mitglied

Beiträge
683
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Und man hat eine größere zusammenhängende Arbeitsfläche auf der Insel, wenn sie nicht mittendrin durch die Spüle (oder das Kochfeld) unterbrochen wird.
 

NoFrost

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Hallo und herzlich willkommen,

wenn ihr Zugang zum Haus habt, messt bitte die Nischenlänge. Oft ist die Realität sehr anders als was in uralt Plänen steht.


wie genau? zeichne das mal ein, wenn's geht nicht schwarz.

Zeichen deine Schränke in den Plänen in weiß, egal wie das irgendwann man wirklich aussieht. Man sieht nur eine schwarze Wand, mehr nicht.
Hallo Evelin,
danke für den Hinweis :-) Wir wohnen schon im OG des Hauses nach einer provisorischen Renovierung ( da 2 Vollgeschosse urspringlich als Zweifamilienhaus gebaut). Wir haben schon zig mal jede Ecke gemessen, auch Zentimeter genau. ; )
Die Schrankwand ist schon in grau gezeichnet, dadurch erkennt man die 6 HS, die mit den 2 vertikale Leisten (jeweils je nach Hersteller 2.5cm oder 3cm breit) fast genau in die 3.66 Meter Wandnische reinpassen würden. Gedacht ist auch eine Einkofferung, wenn mit 6 HS geht wohl nur noch über und unter den Schränken - die Frage ist ob wir einen Schrank opfern, mit nur 5 HS dann haben wir links und rechts Luft, um den eingekofferten Look zu erzeugen.
Hinter der Schrankwand ist eine Außenmauer an der Straße, der Deckenlüfter (90cm breit) wird über das Kochfeld an der Decke eingebaut und dann über den Hochschrank (durch den Trockenbau) nach außen führen. Der Abstand zwischen Insel/Wand ist als 1.1M gedacht, also vom Deckenlüfter bis nach draußen Luftweg ca. 2 Meter(so in meiner Vermutung).
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.474
Die Schrankwand ist schon in grau gezeichnet, dadurch erkennt man die 6 HS, die mit den 2 vertikale Leisten (jeweils je nach Hersteller 2.5cm oder 3cm breit) fast genau in die 3.66 Meter Wandnische reinpassen würden. Gedacht ist auch eine Einkofferung, wenn mit 6 HS geht wohl nur noch über und unter den Schränken - die Frage ist ob wir einen Schrank opfern, mit nur 5 HS dann haben wir links und rechts Luft, um den eingekofferten Look zu erzeugen.
Ich würde kein Schrank opfern, um eine Wand drumherum zu faken. Wenn Wand und Schränke die gleiche Farbe haben, wird es auch so optisch wie eine Einheit wirken. Ich würde auch die HS auf dem Boden mit normaler Sockel stellen.
 

NoFrost

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Denkt nochmal über Eure Arbeitsabläufe nach.
Wenn ihr meistens zu 2. kocht überlegt Euch, wer dann wo arbeitet. Ist vorgesehen, dass ihr beide zwischen Spüle und Kochfeld arbeitet? Wie stellt ihr Euch das vor, wenn einer heißes Wasser abgießen muss und der zweite bereitet noch zu. Entweder man muss einen Bogen laufen oder ihr kommt Euch jedes mal in die Quere.

Zum Kochfeld ganz am Rand findet ihr genug hier im Forum und anderswo.

Die Spülmaschine mitten in der Insel ist auch nicht so der Hit.

Bei den Geräten würde ich in einer offenen Wohnküche nicht sparen. Insbesondere würde ich leise Geräte und einen guten Dunstabzug empfehlen. Zwecks Preis würde ich hier liebe auf Grifflos verzichten. dadurch gibt's auch gleich mehr Staurraum.
Denkt nochmal über Eure Arbeitsabläufe nach.
Wenn ihr meistens zu 2. kocht überlegt Euch, wer dann wo arbeitet. Ist vorgesehen, dass ihr beide zwischen Spüle und Kochfeld arbeitet? Wie stellt ihr Euch das vor, wenn einer heißes Wasser abgießen muss und der zweite bereitet noch zu. Entweder man muss einen Bogen laufen oder ihr kommt Euch jedes mal in die Quere.

Zum Kochfeld ganz am Rand findet ihr genug hier im Forum und anderswo.

Die Spülmaschine mitten in der Insel ist auch nicht so der Hit.

Bei den Geräten würde ich in einer offenen Wohnküche nicht sparen. Insbesondere würde ich leise Geräte und einen guten Dunstabzug empfehlen. Zwecks Preis würde ich hier liebe auf Grifflos verzichten. dadurch gibt's auch gleich mehr Staurraum.

Hallo,
vielen Dank für die Hinweise : ) Normalerweise sind wir gleichzeitig am Arbeiten / Zubereiten um den Prozess zu beschleunigen. Dann würde ich schon mal anfangen zu kochen und er schließt die Vorbereitungen ab oder räumt auf. Wenn es wirklich dazukommt, können wir auch mal einen Bogen laufen, das stört uns nicht.
Wir möchten gerne die Spüle und das Kochfeld in der Insel haben, dafür haben wir den originalen Grundriss auf den Kopf gestellt ; )

Kochfeld ganz am Rand -- > zwecks größerer zusammenhängender Arbeitsfläche, wie viele Zentimeter genau am Rand bleiben darf, hängt wohl mit der Unterschrankauswahl zusammen. Zum Abstellen beim Kochen gibt es ja noch Platz genug links vom Kochfeld oder in die Inseltiefe. Wenn man das Kochfeld nicht mittig plant, lässt sich das Spritzen auf dem Boden nicht vermeiden, meiner Meinung nach, also spielt es keine Rolle mehr, ob man 10cm oder 30cm am Rand neben dem Kochfeld noch hat.

Ich hätte auch gern den GSP höher eingebaut, da wir die neue Küche im alten Wohnzimmer planen und die neuen Wasseranschlüsse über die Kellerdecke neu verlegen werden müssen, ist uns lieber, die Spüle und die Spülmaschine an einer Stelle zu planen, um den Installationsaufwand nicht noch weiter in die Höhe zu treiben.

Was für einen Preisrahmen für die Geräte würdest du vorschlagen? 5-6k reichen schon aus für eine solide Zusammenstellung mit mainstream Herstellern, nach meiner Recherche im Internet.

Mit Dunstabzugshaube stimme ich dir völlig zu, da wir einen fast 60qm offenen Raum haben. Momentan gefällt uns Falmec nicht schlecht, aber wir liebäugeln auch mit einem Muldenlüfter.

Das mit mehr Stauraum ist ein gutes Argument für mit Griffen, uns gefällt wenn dann auch nur mit den dünnen aufgesetzten Leisten, dennoch gefällt uns grifflos viel viel besser. Da wir eine Küche planen, die unübertrieben gesagt 2-3 mal größer ist, als unsere alte Nolte Küche(dazu kommt noch der ganze Keller), machen wir uns nicht zu viele Gedanken um ein paar verlorene Zentimeter durch 'grifflos' : ) Aber zum Preis, wäre es ein merkbarer Unterschied, wenn man die exakten Schränke nimmt, nur mit Griffen?
 

Jule78

Mitglied

Beiträge
127
Wohnort
OWL
also spielt es keine Rolle mehr, ob man 10cm oder 30cm am Rand neben dem Kochfeld noch hat.
Hallo! Doch es spielt eine Rolle und zwar wegen Sicherheit. Stell Dir vor dort am Rand steht eine Pfanne mit heißem Fett oder ein Topf mit kochendem Wasser und der Griff ragt in den Gehweg oder jemand bewegt sich ungünstig. Das ist gefährlich.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.474
Kochfeld ganz am Rand -- > zwecks größerer zusammenhängender Arbeitsfläche, wie viele Zentimeter genau am Rand bleiben darf, hängt wohl mit der Unterschrankauswahl zusammen. Zum Abstellen beim Kochen gibt es ja noch Platz genug links vom Kochfeld oder in die Inseltiefe. Wenn man das Kochfeld nicht mittig plant, lässt sich das Spritzen auf dem Boden nicht vermeiden, meiner Meinung nach, also spielt es keine Rolle mehr, ob man 10cm oder 30cm am Rand neben dem Kochfeld noch hat.
Für Euch ohne Kinder ist es vielleicht nicht so gravierend, aber wenn das Kochfeld so am Rand ist und daneben ein Durchgang ist, dann kann es schnell passieren, dass ein Pfannenstiel übersteht und man versehentlich eine heiße Pfanne mitreißt. Das kann auch aufmerksamen Erwachsenen passieren, wenn man abgelenkt oder in Eile ist, aber sollten Kinder (oder je nach Alter Enkelkinder) mal dazu kommen, dann sollte man sich wenigstens darüber bewußt sein.
Und bitte nicht das Argument bringen, dass das Kochfeld an der Kochseite eh am Rand platziert ist: Erstens ist nochmal Platz für die Schalter/Bedienfelder, Zweitens ist die Frontseite vom Kochenden belegt, Drittens stehen die Pfannenstiele eher seitlich als nach Vorne.
 

NoFrost

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Hallo,
ich finde es herscht ein Mißverhältniss zwischen ganz viel Stauraum und echt knapper Arbeitsfläche. Und ich versuche es zu vermeiden das Kochfeld an den Rand zu schieben, du brauchst immer mal Platz auf beiden Seiten des Feldes und der Boden wird nicht dauernd
vollgespritzt, Das gleiche gilt im Prinzip für die Spüle. Ich würde mich entscheiden für
entweder Kochfeld oder Spüle auf der Insel. Vorschlag ist angefügt.
Hallo Wolfgang,
vielen lieben Dank für deinen Entwurf : )
Wie oben erwähnt, Spüle und Kochfeld in der Insel zu haben ist uns lieber. Die gewaschenen Lebensmitteln von der Wandspüle zur Insel zu tragen und Wasser auf den Boden tropfen zu lassen, empfinde ich als störend, dazu hat man da wieder die klassische `stehen/arbeiten zur Wand und Hinterkopf zu Gästen', was wir vermeiden möchten.
Wir würden keine Oberschränke/Vitrinenschränke planen wollen, einfach aus Geschmacksgründen. Die Sitzlösung ist schön, leider kann man da nicht an der Stirnseite sitzen wegen Blick in den Garten. Noch mal vielen vielen Dank für deine Mühe. :-[

Liebe Grüße
Yanni
 

Jule78

Mitglied

Beiträge
127
Wohnort
OWL
@isabella :2daumenhoch: zurück!
Man könnte darüber nachdenken so ein Kindersicherungsgitter für Kochfelder drumzubauen. Das entschärft die Situation. Gibt es bestimmt in stylisch;-)!
 
Beiträge
62
Hallo!
Wenn die Anordnung für Euch passt, dann würde ich das auch so machen. Egal wie viele eine andere Meinung haben. Das selbe gilt für Grifflos.

Zum Stauraum: Zu grifflos gibts hier im Forum gute Beschreibungen. Exakt die gleichen Schränke wie mit Griffe gibt es nicht, da der Korpus bei grifflos anders aufgebaut ist soweit ich verstanden habe.
Am besten geht ihr in einen Stauraum und messt die Nutzbare Innenhöhe der Auszüge bei Grifflos und bei Küchen mit Griffen. So habe ich meinen Schatz davon überzeugen können, dass Grifflos einen deutlichen Stauraumverlust bedeutet.

Wir planen auch gerade unsere Küche (Planungsthreat ist in der Signatur verlinkt) und haben uns bewusst gegen Spüle UND Kochfeld auf der Insel entschieden.
Aufgesetzte Griffleisten fallen gerade bei weißen Küchen kaum auf. Bei uns steht noch zur Diskussion, ob wir die Hoch- und Oberschränke ev. mit Tip-On machen.

Was die Geräte betrifft bin ich selber noch am zusammensuchen. Wir werden soweit wie möglich nur Geräte mit Schallwerten von unter 40 db verbauen und hauptsächlich auf Miele setzen. Unter 13.000 für GSP, Kombi-Dampfgarer, Backofen, Kühlschrank, Gefrierschrank und Induktionskochfeld (wahrscheinlich Bora ) werden wir aber nicht auskommen.
 

NoFrost

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Und man hat eine größere zusammenhängende Arbeitsfläche auf der Insel, wenn sie nicht mittendrin durch die Spüle (oder das Kochfeld) unterbrochen wird.
Hey, @Wolfgang Cornelius, Du wirst besser! Jetzt nur noch Kochfeld uns Spüle tauschen, das aufgesetzte Brett weglassen und schon wird die Insel zum Arbeiten, Buffet anrichten, Weihnachtsplätzchen Backen, Pizza belegen, Basteln mit den Kindern, nutzbar. Zur Strafe funktioniert die DAH in der Nische auch noch besser.
:rofl:
Ich würde kein Schrank opfern, um eine Wand drumherum zu faken. Wenn Wand und Schränke die gleiche Farbe haben, wird es auch so optisch wie eine Einheit wirken. Ich würde auch die HS auf dem Boden mit normaler Sockel stellen.
Hallo Isabella,
danke für deine Ideen. Ja, wir würden auch ungern einen Schrank opfern, aber der eingebaute quasi 'bündige' Look gefällt uns doch sehr gut. Wenn man die Schränke so stehen lässt, wird so ein cleaner look wie durch Einkofferung nicht entstehen, denn links von der Schrankwand ist eine Außenmauer(1meter lang), rechts ist eine Innenmauer(70cm lang, hier haben wir den Durchbruch gemacht, wegen der Statik muss die leider stehenbleiben), zudem über den Hochschränken wird sich auch Fett / Staub absetzen. Da werden wir noch gut überlegen müssen:(
 

NoFrost

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Hallo! Doch es spielt eine Rolle und zwar wegen Sicherheit. Stell Dir vor dort am Rand steht eine Pfanne mit heißem Fett oder ein Topf mit kochendem Wasser und der Griff ragt in den Gehweg oder jemand bewegt sich ungünstig. Das ist gefährlich.
Das stimmt, wir können die Kochstelle auch ein bisschen Richtung Inselmitte reinschieben, das ist kein Problem. Gedacht ist eine 80cm Induktionskochfeld über einen 90er Unterschrank ( ergibt sich 10cm am Rand), würde es reichen wenn man statt einen 100er US nehmen und 20 cm lassen? Oder stimmt das Abstandrechnen nicht, das weiß ich nicht. Wie viel Platz braucht man denn mindest neben der Kochstelle, deiner Meinung nach? :think:
 

Jule78

Mitglied

Beiträge
127
Wohnort
OWL
Gute Frage! Ich kämpfe mit ähnlichem Problem in meiner Küchenplanung (Kochfeld am Rand einer Zeile am Gehweg und nicht auf einer Insel). Habe am Wochenende an die Stelle einen Tisch gestellt und meine Pfannen darauf platziert. Ergebnis ist, dass ich mindestens 30cm Abstand möchte, wohler fühlen würde ich mich mit 40cm. Man trägt ja auch mal etwas vorbei und dann sind die Ellenbogen schnell auf Topf-/Pfannenhöhe.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben