Nobilia vs. Häcker - den Mehrpreis wert?

HerrBert1

Mitglied

Beiträge
3
Liebes Küchen- Forum,
nach längerem Mitlesen und Recherche im Hersteller- Ranking mein erster Beitrag. Ich hoffe, ich habe das richtige Subforum erwischt.
Ich weiß, dass die Frage hier und da schon einmal gestellt wurde, finde aber für uns noch nicht die passende Antwort. Wir haben für unsere neue Küche zwei Angebote vorliegen. Einmal geplant als Nobilia und einmal als Häcker Systemat. Ich habe die Häcker- Planung angehängt. Die beiden Planungen sind vom Aufbau nahezu identisch (Nobilia Hängeschränke etwas höher, dafür Schränke der Insel bei Häcker etwas tiefer) und die Elektrogeräte die selben bzw. vom Listenpreis her gleich. Den Kühlschrank kaufen wir selbst. Als Fronten haben wir uns für grifflos weiß matt lackiert entschieden. Bei Häcker mit der anti- Fingerprint "Beschichtung" und umleimten Kanten (ich hoffe, das ist die richtige Bezeichnung ;-) ), bei Nobilia mit abgerundeten und ebenfalls lackierten Kanten.

Ich kann leider nicht mit der Möbelliste oder den Hersteller- Begriffen dienen. Ich hoffe, ihr könnt dennoch eine Einschätzung abgeben.
Die Nobilia Version soll bei 11.500 liegen, die Häcker Version bei 13.500.
Wir fragen uns nun, ob Häcker wirklich die 2000€ Mehrpreis wert ist. Uns wurden vor allem die Auszüge und die Fronten als Argument genannt.

Ich würde mich über eine kurze Einschätzung von euch sehr freuen und hoffe, dass ihr mit den Infos etwas anfangen könnt.

Habt vielen Dank

PS: Neben dem Kühlschrank im Trockenbau sind zwei Hochschränke platziert. Die beiden äußeren Schränke an der Rückseite der Insel sind zwei 40er mit Auszügen.

IMG_0649.JPG
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
440
Vergleichbarkeit gäbe es nur mit dem XL-Korpus von Nobilia . Da Du das nicht explizit geschrieben hast, hier nochmal die diesbezügliche Nachfrage.
(Lt. Bild würde ich das vermuten, aber das sieht in der Wellenform ohnehin ganz "fancy" aus ;-))
 

HerrBert1

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Hey,
vielen Dank für deine Antwort. Die Insel in Wellenform hätte vielleicht tatsächlich etwas ;-).
Auf dem Bild ist auch die Häcker Planung zu sehen. Bei der Nobilia Planung war der XL- Korpus ehrlich gesagt gar kein Thema. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass bei uns die Standard- Variante eingeplant wurde (ziemlich sicher).
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.150
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
Du schreibst bei Nobilia von abgerundeten Kanten. Das könnte eine "touch" oder eine "fashion" sein. Die touch ist eine Folienfront (auch wenn Nobilia das Lacklaminat nennt), die fashion ist lackiert mit Rückseite in Melamin. Das ist preislich schon ein Unterschied.
Die "touch" würde ich meiden.
Die Häcker dürfte eine AV2135 sein-Mattlack mit umlaufender Bekantung und eine recht gut gemachte Front.
Das Innenleben bei Häcker Systemat mit dunkelgrauen Schubladen, farblich passendem Korpus ist schon schöner, als bei Nobi, die Auszüge auch noch stabiler und wertiger. Innenauszüge haben hier eine Metallfront, kein Plastik, das gerne einreißt.
Die Differenz sollte mit (fast) gleichen Korpushöhen und Nobi-Auszügen mit geschlossener Metallzarge (evtl. sind jetzt nur die dürren Relingstangen vorgesehen) noch etwas kleiner werden.
Bei Häcker sind passend lackierte Sichtseiten (Hängeschränke rechts, Hochschränke links) kostenfrei. Bei Nobi solltest Du nachhaken, ob diese Seiten lackiert sind-würde mich wundern. Auch dadurch könnte die Diffrenz noch kleiner werden.
Häcker bietet 5 Jahre Garantie auf seine Produkte.
Ich persönlich würde die Häcker Systemat nehmen.
Andererseits baut Nobilia ebenfalls ordentliche Küchen und hat seine Produktion wirklich gut im Griff, die Abwicklung läuft sehr sauber.
Der Grundaufbau der Schränke ist bei beiden sehr ähnlich-noch ordentliche Großserie halt.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.393
Nobilia hat in 2020 erstmals mit 46 % des Gesamtumsatzes mehr Küchen an den Fachhandel geliefert als in die Möbelhäuser und die Großfläche etc..
Andererseits baut Nobilia ebenfalls ordentliche Küchen und hat seine Produktion wirklich gut im Griff, die Abwicklung läuft sehr sauber
Das hat der Fachhandel mit ordentlichen Aufträgen belohnt.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.393
Lasse doch einfach nochmal die XL Variante rechnen mit den besseren Auszügen und Wangen in Lack.
Der Mehrpreis wird ggf. durch einen besseren Block wettgemacht.
Entscheiden kannst Du dann immer noch.

... Und vor allem den Bauch nicht vergessen, denn die Küche ist ein Gesamtprojekt.
Der Monteur ist immerhin der "letzte" Verkäufer. Nur wenn der gute Arbeit macht , hast Du letztendlich ein gutes (Gesamt-)Produkt gekauft.
Auch die Chemie mit dem Planer sollte stimmen.
Ich wollte als Kunde nicht nur irgendeine Nummer sein .

Edit :
Bei Nobilia bekommst Du dann mit den etwas höheren Hängeschränken und der XL Variante auch noch etwas mehr Stauraum. (falls Dir das wichtig ist)
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
440
...oder umgekehrt die Häcker -Classic gegen die Nobilia rechnen lassen. Da relativiert sich einiges...

Zunächst solltest Du Dir wirklich über die Korpushöhe Deiner Basis (also der Unterschränke) klar werden. Das wäre für die meisten eine der ersten Entscheidungen bei der Ausführung der Küche. Bei den 72cm Standard-Korpus hast Du bei Arbeitshöhen von über 90 cm schnell eine "Küche auf Stelzen" (leicht übertrieben ;-)) und verschenkst entsprechend Raum. Ich hatte mir anfangs nicht vorstellen können, dass Du wirklich Systemat und Nobilia (ohne XL) vergleichst. Das sind wirklich zwei verschiedene Paar Schuhe und die Preisdifferenz (die Fronten hatte Mozart ja bereits bewertet) ist m.E. auf jeden Fall gerechtfertigt: Für die Fronten, das Mehr an Stauraum, die 19-er Böden, die teurere Auszugstechnik...
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.150
Wohnort
Wiesbaden
Häcker Classic gibt es grifflos nur mit kleinem Korpus.
Die scheinbar gleiche Front "laser soft" ist da auch kein Lack, sondern Lacklaminat.
 

HerrBert1

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Hey,
erst einmal vielen Dank für eure Antworten und Rückmeldungen. Gerade bei meiner doch eher lückenhaften Auskunftslage ist das nicht selbstverständlich. Wirklich super! Vor allem, weil es mich das Ganze doch besser einschätzen lässt. Ich muss die Küchenplanung für eine kurze Zeit erst einmal auf Eis legen, werde mir dann aber noch einmal die XL Nobila Variante durchrechnen lassen und berichten (falls es dann noch jemanden interessiert ;-) ).

Beste Grüße
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben