Nobilia vs Burger

Beiträge
15
Moin Leute,

erstmal Lob an die Admins für das tolle Forum hier.


Wir bauen demnächst ein Haus und stehen kurz vor dem Kauf einer Küche.

Vorab möchte ich sagen, das Küchenverkäufer noch eine Kategorie schärfer sind als Autoverkäufer!!! Unglaublich :rolleyes:

Aber mit dem nötigen Wissen und mit klaren Ansagen bleibt man der Chef im Ring und lässt man sich nicht verarschen bzw. abziehen !!! *kfb*


Also zur Auswahl stehen bis jetzt:


Nobilia
Küche Primo mit einer Front aus duroplastischen Kunststoff Melaminharz

vs

Burger ***** mit einer Front aus thermoplatischen Kunststoff als Folie!



- Wie sehen die Erfahrungen mit den beiden Herstellern aus ???

- Ist die Melaminharzoberfläche besser/widerstandfähiger als die Folienoberfläche???

- Wie gut sind die heutigen Folien ???


Anbei ein Bild zur Planung, wurde selbst erstellt mit Google Sketchup, komme mit dem Alno-Planer überhaupt nicht klar!


Nobilia vs Burger - 193200 - 3. Mai 2012 - 18:55



mfg ;-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Nobilia vs Burger

Auf der Suche nach Folie hier findest du jede Menge Aussagen ... jeder Anbieter sagt, sie seien besser geworden ... und das seit Jahren. Und immer wieder kommen hier User an, die eben Probleme mit Folienfronten haben, 3 Jahre alt, 5 Jahre alt, 8 Jahre alt. Soweit zu "es ist besser geworden"

Zur Planung ... spare dir die beiden 15er rechts und links vom Kochfeld, sondern setze links auch einen 90er Unterschrank hin. Das gibt wesentlich mehr kostengünstigeren Platz.
 
Beiträge
15
AW: Nobilia vs Burger

Nobilia Primo

vs

Burger ... (weiß ich leider nicht, da man ja von den netten Herren nichts mitbekommt)


Sind die Auszugsysteme von Blum qualitativ besser als von Hettich?

Die Hauptfrage die sich mir stellt, ist welche Front ist qualitativ bessser???

Melaminharzbeschichtet mit evtl. sichtbaren Kanten oder halt die Folie ohne Kanten ???

Weiß jemand wie die Korpusstärke bei den beiden Anbietern ist?

Vielen Dank!


;-)
 
Beiträge
3.783
AW: Nobilia vs Burger

Korpushöhe bei beiden 72 cm , Korpusstärke bei beiden 16 mm !
Auch bei Burger gibt es Melaminharzbeschichtete Fronten ( gesamte Preisgruppe1 )
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
AW: Nobilia vs Burger

Folienfronten gefallen durch ihren Preis und die nicht vorhandenen Extrakanten. Allerdings können (aber müssen nicht!) sie sich nach ein paar Jahren ablösen. Daher raten wir im Allgemeinen von Folie ab.
Falls ein Schaden auftritt, dann normalerweise nach jeglicher Gewährleistungszeit, und ein Frontenwechsel kommt teuer.
Für mehr benutze die Suchfunktion zB mit Folie löst sich.

Melaminharzfronten sind problemlos.
 
Beiträge
15
AW: Nobilia vs Burger

Hi menorca & Co. , ersteinmal vielen Dank an alle für eure Antworten und die kostenlose Beratung in Sachen Materialkunde! ;-)

Hatte gedacht, das die Primo melaminhazbeschichtet ist, aber lt. deiner Excel-Tabelle
https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/nobilia-fronten.9115/#post158712

scheint es bei der Primo ja auch nur eine Folie zu sein!?

Die Dame hat uns damals die Primo mit oder ohne sichtbaren Kanten angeboten!

Was würdet ihr sonst als nächst höhere bezahlbare Front/Qualität empfehlen. Wollte den 10.000 € Rahmen für die gesamte Küche nicht sprengen aber trotzdem einigermaßen Qualität! Die feinen Ränder an den Kanten wären mir egal, wenn sich dafür später nichts lösen kann!!!

*kfb*
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Nobilia vs Burger

Pauschal kann man eben nicht sagen, Frontmaterial xx ist soundsoviel teurer. Da spielen dann Sachen wie Blockverrechnung etc. mit rein. Wir hatten hier schon Fälle, da hat die Küche neu mit einer Lackfront statt Folienfront nur wenige 100 Euro Aufpreis gekostet. Bei Wahl von Schichtstoff manchmal noch nicht einmal. Es hilft also nur konsequent zu bleiben und Folie abzulehnen und sich andere Materialien anbieten zu lassen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
AW: Nobilia vs Burger

Da hat es sich die Frau *kfb* aber einfach gemacht, die Primo mit oder ohne Kante??

Nobilia hat ja eine recht gute und informative
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
. Da findet man die zahlreichen Primo-Versionen unter -> Produkte -> Frontenübersicht auf S.7 bis 10. Eines eint alle diese Fronten: der Text "Postformingfront mit polymerer Folie beschichtet, waagrecht mit polymerer Kante in Frontfarbe".

Die Hochglanz-Melaminharzfront heißt Gloss (S.5 und 6)

Hochglanz-Folienfronten ohne Kante gibt es unter den Namen Nova und Solo (unterschiedliche Radien an den Kanten). Trotzdem sind es Folienfronten.*w00t*

Eine Hochglanz-Schichtstofffront gibt es derzeit leider nicht bei Nobilia.
 
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
AW: Nobilia vs Burger

Ich kenne mich zwar mit den Industrie-Angeboten gar nicht aus, aaaber...
Da machen welche Folienfronten mit 2 mal Rundung plus sichtbaren Querkanten ???.
Im Allgemeinen ist das ein Merkmal von Schichtstoff-Front.
*winke*
Samy
 
Beiträge
13.730
Wohnort
Lindhorst
AW: Nobilia vs Burger

Die Forma ist eine Schichtstoff-Front in Postforming. Also rechts und links gerundet und oben und unten mit Dickkante versehen.
 
Beiträge
15
AW: Nobilia vs Burger

Also dann werde ich beim nächsten Besuch bei den "Küchen-Zigeunern" Folie auf jeden Fall ablehnen und mal schauen was mir zu welchem Preis alternativ angeboten wird.

Ich denke Schichtstoff oder Lack wären dann ja eine bessere Alternative, wenn es preislich im Rahmen bleibt, sonst halt Melamin!

Werde auf jeden Fall das Ergebnis hier posten!

Mich würde echt gern mal interessieren wieviele Leute einfach ohne Vorkenntnisse beim 1. Termin schön unterschreiben, weil die Küche ja soooo toll aussieht!


Mein Favorit war die Frage:

Hr. ........... wie spontan sind sie denn heute ??? *rofl*


*kfb*
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15
AW: Nobilia vs Burger

Moin Leute,

kleines Update!


Waren jetzt nochmal bei einem gr. Möbelhaus und in einem kleineren Möbelhaus mit super Beratung und haben uns die Nobillia Lux PG9 mit Lackfront rechnen lassen.

Von einer Folie habe ich mich jetzt endgültig verabschiedet!

Die Frage ist aber noch, wie sind die Seiten, Unterseite des Korpus z.Bsp. an den Oberschränken bei der Lux gestaltet, denn diese sind ja nicht lackiert? Ist es Melamin oder Folie? Die Passblenden li und re. nehmen wir auf jeden Fall lackiert, sowie die Rückwand der U-Form zum Wohnzimmer hin.

Möbelpreis 6.300 €, insgesamt ca. 11.000 € mit Geräten.

Bei den Geräten würde ich gut 1.400 € einsparen, wenn ich sie selbst online beziehe!

Wahrscheinlich werden die Küchenbauer sie dann aber nicht miteinbauen, oder kann man vor Ort mit den Monteuren reden??



- Was würde ein Einbau & Anschluss sämtlicher Geräte ungefähr kosten?

- Könnt ihr was zur Qualität der Nobilia Lux sagen ???



Lustigerweise ist die Lux (PG9) mit Lack unbedeutend teurer als die Primo (PG4) mit Folie! :rolleyes:


Und die Burger Folie mit fast 10.000 € war ein schöner Versuch Kunden richtig abzuziehen !!!!:girlblum:




Danke im voraus!

Gruß *kfb*
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
AW: Nobilia vs Burger

Nobilia hat die undurchschaubarste Blockverrechnung, die es gibt ;-), und die Preisunterschiede verblüffen bisweilen sogar die *kfb*s.

In deinem Fall: *2daumenhoch*

Die Lux ist ordentlich!

Der Korpus ist immer melaminharzbeschichtet, macht also keine Probleme.

Wenn das Küchenstudio Fremdgeräte überhaupt einbaut, dass kostet das üblicherweise 50 bis 100 Euro pro Gerät.
Das ist aber zB auch eine Haftungsfrage: wenn die Geräte vom Studio kommen, und nach dem anschließen nicht gehen, haftet das Studio und wird dir notfalls auch ein neues besorgen.
Wenn ein von dir gekauftes Fremdgerät nicht funktioniert, wird der Monteur sagen, das war schon defekt, und der Laden, wo du es gkauft hast, wird sagen, der Monteur hats kaputt gemacht. Und hoffentlich hast du dann bei einem vertrauenswürdigen Shop gekauft.
Wenn es um einen verschmerzbaren Mehrbetrag geht, bist du mit Geräten aus dem Studio und alles aus einer Hand besser dran.
 
Beiträge
15
AW: Nobilia vs Burger

Hi menorca,

danke für deine schnelle Antwort! Recht hast du, als ich von der netten Dame Blockverrechnung gehört habe, wurde mir auch schon ganz komisch, aber als der Betrag dann vom fast 14 auf 6.3 purzelte konnte ich wieder grinsen! :-) Und die Beratung war wirklich sehr gut und mit viel Hintergrundwissen!

Tja bei den Geräten sind es halt 1.400 €, hmm... ist schon nicht wenig Geld. Bei den Shops habe ich nur bei Empfohlenen mit guter Bewertung wie innova usw. geschaut auch wenn sie ca. 20 - 40 € teurer waren.

Alles aus einer Hand ist natürlich schon besser, mal schauen vielleicht geht ja am Preis noch was, für 500 € Unterschied würde ich mir die Mühe glaube ich nicht machen?


*kfb*
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner