Nobilia Line N - Geschirrspüler-Front geteilt

DoctorLecter

Mitglied

Beiträge
2
Hallo zusammen,
ich bin Küchenplaner und habe folgende Frage:

Wir planen gerade eine grifflose Nobilia -Küche, also Line N. Normale 72er Unterschränke.

Nun soll die Front des Geschirrspülers die geteilte Optik haben, so dass also auch in der Mitte die Griffmulde durchlaufen soll. Dann ist die Front des GSP quasi doppelt so dick, weil sie aus zwei Platten besteht.

Im Verkaufshandbuch steht, dafür sei ein GSP mit Schleppscharnier notwendig.
Nobilia sagt auf Nachfrage, das sei nur mit XXL-Geschirrspüler machbar, was ich wegen der Griffmulde oben für totalen Quatsch halte.
Ein Werksmonteur von Nobilia, der unsere Musterküchen montiert hatte, sagte mir damals, die könne man mit jedem GSP verbauen, man müsse nur die Sockelleiste etwas mehr einschneiden.

Hat jemand schon Erfahrungen mit den geteilten GSP-Fronten und dazu passenden Geschirrspülern?

Besten Dank schonmal!
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.721
Wohnort
Ruhrgebiet
Hat jemand schon Erfahrungen mit den geteilten GSP-Fronten

Ja.

1. Ich versuche ich es möglichst zu vermeiden.Die Front ist doppelt so dick und doppelt so schwer und durch die unterbrochene Griffleiste schwer zu händeln.
Da wird aus meiner Sicht jedes Varioscharnier irgendwann in die "Knie gehen"
2.Wenn,dann lieber mit Miele ,denen traue ich einfach mehr Robustheit zu.
Hier ist durch die andere Konstruktion auch ohne Varioscharnier nicht soviel Sockelausschnitt nötig.
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
307
Wohnort
Bamberg
Wenn ein Kunde von mir sowas verlangt, zucke ich mit den Schulter und sage: "Sowas gibt`s bei mir nicht mehr." :so-what:
Kriegst du das dem Kunden nicht irgendwie ausgeredet?

Bisher waren die Lösungen sämtlicher Hersteller irgendwie "schrottig" und ich habe da schon einige gesehen.

Meist wird die Front auch noch zu schwer und die Tür fällt fast ohne Dämpfung runter. Irgendwann machen die Federn gar nicht mehr mit.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.965
Wohnort
Lipperland
Moin,
wenn XXL Geschirrspüler bei Korpushöhe 72 cm, dann nur mit Sockelhöhe 150 oder 200 mm. Dann paßt es wieder.
Wenn Gerätehöhe max. 820 mm UND 100 mm Sockel, dann GS mit Verschiebetechnik.

Andere Optionen benötigen auch den entsprechenden Monteur. Hast du den? Ein "Großzügiger" Ausschnitt unterhalb des Geschirrspülers sieht echt XXXX aus. Das solltest du mit deinem Kunden vorher abklären.

Auf der sicheren Seite bist du, wenn das verkauft wird, wie es im Handbuch steht. Zumindest dann, wenn man selber etwas unsicher bei solchen Planungen ist.
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
307
Wohnort
Bamberg
Nach 11 Jahren und ca. 900 Küchen kann ich mit Stolz sagen, daß ich noch keine grifflose geteilte Geschirrspülerfront verkauft habe. Die Zahl der Küchen, wo das mal gewünscht wurde, lässt sich aber an einer Hand abzählen. Das lag vermutlich auch an den "abschreckenden" Beispielen in der Ausstellung.
 

DoctorLecter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
2
Danke erstmal für das Feedback.
Leider wollen die Kunden unbedingt die geteilte Front haben, ihnen das auszureden hat nicht funktioniert.
Also an GSP mit Varioscharnier führt wohl kein Weg vorbei...
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben