Küchenplanung Niedrige, kleine Küche mit Durchreiche, Heizkörper und kleinem Budget - gute Ideen gesucht!

joblorde

Mitglied

Beiträge
11
Niedrige, kleine Küche mit Durchreiche, Heizkörper und kleinem Budget - gute Ideen gesucht!

Hallo liebe Community,

nachdem ich mich mit mehreren Online-Planern auseinandergesetzt habe und schon zahlreiche Ideen erörtert, aber wieder verworfen habe, hoffe ich, dass ihr mir mit Tipps zu meiner Planung oder guten Alternativentwürfen weiterhelfen könnt:

Wir ziehen in eine Mietwohnung die sich im Besitz meiner Familie befindet. Es handelt sich um ein altes, in mehreren Etappen gebautes Haus, das über niedrige (2,25m Decken) verfügt. Die Wohnung befindet sich im 1. OG, darunter liegt eine andere Mietwohnung, die fremdvermietet ist. Die Küche ist 3,68m x 2,77m groß, an der planrechten (kurzen) Wand befinden sich Wasser- und Herdanschluss, planoben ein großes Fenster mit Marmorfensterbank und Heizkörper davor, planlinks mittig eine Durchreiche ins Wohn-&Esszimmer (in Entwürfen als Fenster dargestellt) und die Tür vom Flur in die Küche ist 68cm von der planrechten Wand entfernt.

Meine aktuelle Küche ist in U-Form mit einer freistehenden Arbeitsplatte und dementsprechend viel Arbeitsfläche, was ich ziemlich praktisch finde.
Ich möchte auf jeden Fall wieder einen Induktionsherd haben, die Größe ist für mich zweitrangig. Einen hochgestellten Backofen fände ich toll, ist aber kein Muss. Darüber hinaus ist mir eine gute Ergonomie in Bezug auf Laufwege etc. wichtig.
Eines meiner Sorgenkinder ist die Küchentür, da diese nach innen aufgeht...

Bitte entschuldigt die handschriftlichen Grundrisse, ich hoffe ich kriege morgen was "Schönes" nachgeliefert - im Gesamtgrundriss die Maße sind abgeschätzt und daher falsch, korrekt sind die im Küchengrundriss.

Mein aktueller Entwurf besteht aus zwei Zeilen an den planseitigen Wänden und einem Tisch (oder tiefergelegter Arbeitsplatte) vor dem Fenster. Defizite sehe ich hier in folgenden Punkten:
- Spüle halb hinter der Tür (Wasseranschlüsse liegen im Abstand von 62-90 cm von der planunteren Wand)
- keine Abstellfläche links vom Herd (sind beide Rechtshänder, aber trotzdem)
- Tisch wirkt ein bisschen "verloren"
- großer Abstand inkl. Tisch im Weg zwischen Kühlschrank und Herd, wenn ich den Tisch aber als Arbeits-/Vorbereitungsfläche nutze(n) muss, vielleicht gar nicht so schlecht?
- keine Idee wo der Thermomix sinnvoll wohnen kann

Habe auch schon mit L-Formen, Kücheninseln etc. experimentiert, aber entweder landet dann der Herd unterm Fenster, ich weiß nicht, wo ich den Stromanschluss hernehmen soll oder ich habe das Gefühl, dass hohe Schränke mich "erschlagen".

Freue mich auf euer Feedback zu meinem Entwurf, Ratschläge und/oder Tipps...

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 169, 186
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: unter Brüstungshöhe

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 94,3
Fensterhöhe (in cm): 120?
Raumhöhe in cm: 225
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, Abendbrot - an Wochentagen

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Abseiten in Dachschrägen

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, ab und zu gemeinsam und/oder für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: gerne Bosch oder Siemens
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: aktuell habe ich folgende Reihenfolge: Spülbecken, Abtropffläche (darunter GSM), bisschen Arbeitsplatte, Kochfeld (darunter Backofen), 60 cm Arbeitsfläche mit Kaffeemaschine drauf, dann Kombigerät (oben Kühlschrank unten 3 Schubladen TK), rechts daneben und in Wandschränken Vorräte; habe dann gegenüber eine Arbeitsplatte hingebaut und seitdem ist es okay, aber ich empfinde die Reihenfolge als unergonomisch.
Preisvorstellung (Budget): ca. 6000€, gerne auch billiger

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche_2D.jpg
    Küche_2D.jpg
    34,2 KB · Aufrufe: 175
  • Küche_3D von hinten Fensterseite.jpg
    Küche_3D von hinten Fensterseite.jpg
    48,3 KB · Aufrufe: 169
  • Küche_3D von vorne links.jpg
    Küche_3D von vorne links.jpg
    69 KB · Aufrufe: 161
  • Küche_3D von vorne rechts.jpg
    Küche_3D von vorne rechts.jpg
    57 KB · Aufrufe: 170
  • WhatsApp Image 2021-11-13 at 19.51.29.jpeg
    WhatsApp Image 2021-11-13 at 19.51.29.jpeg
    117,8 KB · Aufrufe: 170
  • WhatsApp Image 2021-11-13 at 19.48.49.jpeg
    WhatsApp Image 2021-11-13 at 19.48.49.jpeg
    92,3 KB · Aufrufe: 178

Breezy

Mitglied

Beiträge
887
Hi, ich würde die Koch-/Wasserzeile durchlaufen lassen und den Backofenschrank auf der gegenüberliegenden Seite platzieren. So würdest Du eine größere Arbeitsfläche erhalten.
 

Breezy

Mitglied

Beiträge
887
Wie in der zweiten Lösung, genau. Dann könnte das Kochfeld noch ein Stück nach planoben wandern und damit hättest Du dann eine größere Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle zur Verfügung. An den Backofen muss man ja nicht so häufig ran. Evtl. könnte man dann noch übertiefe Auszüge oder übertiefe Arbeitsplatten realisieren/ abhängig davon, wie die Maße des Tischs sind.
Und die planlinke Zeile könnte man evtl. noch mit Hängeschränken über der Durchreiche ausstatten.
Leider komme ich mit Deinem handgeschriebenen Plan nicht ganz zurecht, sonst würde ich es mal im Alno -Planer versuchen.
 

joblorde

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Habe nun in Powerpoint einen bemassten Grundriss erstellt - nicht perfekt, aber ich hoffe, er hilft weiter. Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich in der Checkliste "grifflose Küche" angegeben habe. Dies wäre natürlich mega, aber mir ist schon klar, dass das beim vorhandenen Budget eher schwierig wird, die alternative wäre für mich eine klassische Küche.

@Breezy: Vielen Dank für die Idee, dieses neue Layout gefällt mir schon bedeutend besser! Das mit den Hängeschränken über der Durchreiche finde ich auch super. Hier könnte man ggf. sogar nach unten ein paar cm gewinnen, wenn man die vorhandene Holzverkleidung entfernt und stattdessen nur innen mit Rigips verkleidet oder vll. die Arbeitsplatte dort mit aufnimmt - was meint ihr? (Kann ich allerdings leider erst am WE genau ausmessen, wieviel man gewinnen würde).
Zum Thema Kochfeld: Intuitiv finde ich Platz links vom Kochfeld angenehmer, außerdem würde dort der Thermomix hinpassen. Was spricht denn aus deiner Sicht für mehr Platz zwischen Kochfeld und Spüle?

Mit der Tischlösung bin ich noch gar nicht glücklich, liegt aber vll auch am IKEA -Planer und meinen noch ausbaufähigen Fähigkeiten darin. Ich glaube ich würde dies von der Höhe gerne so austarieren, dass die Platte unter der Fensterbank ist, aber mit ein bisschen Luft - bei der Breite bin ich sehr unsicher, wieviel Platz man benötigt zu den Fronten...
 

Anhänge

  • Küche_grundriss bemasst.jpg
    Küche_grundriss bemasst.jpg
    58,9 KB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
19.422
Wohnort
Perth, Australien
Kannst du bitte Gesamtlänge und Gesamtbreite reinschreiben, jeder muss es aufs neue ausrechnen
 

joblorde

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo Evelin, danke für den Hinweis, habe es mit den neuen Angaben versehen und ausgetauscht.
 

joblorde

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Juhuu, endlich habe ich es geschafft, den Grundriss auch im Alno Planer (v15b) zu erstellen :-)
 

Anhänge

  • PLAN1.POS
    2,6 KB · Aufrufe: 36
  • PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 42

isabella

Mitglied

Beiträge
16.772
Schön! Und jetzt als vorerst letzte Amtshandlung könntest Du einen Screenshot der 2D-Planungsansicht posten: Darin kann man dann auch ohne den Alno installiert zu haben (Mac-User, Mobilgerätenutzer…) Kästchen zählen und so die Planung beurteilen.
Jede Planung dann mit einem anderen Namen speichern (wer Deine Dateien herunterlädt um weiterzuplanen wird schon „PLAN1“ haben…) und dann ist es perfekt.
Zum Thema Kochfeld: Intuitiv finde ich Platz links vom Kochfeld angenehmer, außerdem würde dort der Thermomix hinpassen. Was spricht denn aus deiner Sicht für mehr Platz zwischen Kochfeld und Spüle?
Zwischen Spüle und Kochfeld befindet sich die Hauptarbeitsfläche (z.B. Gemüse in der Spüle abwaschen, dann auf der Hauptarbeitsfläche schälen/schneiden/hacken, dann in der Pfanne auf dem Kochfeld garen), wenn‘s wirklich praktisch sein soll, dann ist auch der Biomüll gleich unter diese Hauptarbeitsfläche und man kann ziemlich viel machen ohne sich groß bewegen zu müssen.
Damit man auch bequem arbeiten kann ohne zu viel Lauferei zu haben, ist eine Breite dieser Hauptarbeitsfläche von etwa 1 bis 1,20 m empfehlenswert.

Der Thermomix sollte ohne viel Bewegung einsatzbereit sein (die Waage mag es nicht so sehr, bewegt zu werden) und in der Nähe einer Dunstabzugshaube (Abluft) sein, wegen dem Dampf. Nicht empfehlenswert ist der Betrieb unter einem Schrank.

Mit der Tischlösung bin ich noch gar nicht glücklich, […] bei der Breite bin ich sehr unsicher, wieviel Platz man benötigt zu den Fronten...
Im Alno kannst Du gut einschätzen, ob der Platz ausreicht, in dem Du die Stühle vor dem Tisch platzierst, so wie man es macht, zum Hinsetzen und Aufstehen. Wenn der Platz knapp ist, dann ist es nicht gut.

Ich hätte ein L planoben und planlinks probiert und den Tisch an der Durchreiche, auch evtl. aus Arbeitsplattenmaterial, in die „Laibung“ der Durchreiche laufend. Wie groß und hoch ist die denn?
 

joblorde

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Schön! Und jetzt als vorerst letzte Amtshandlung könntest Du einen Screenshot der 2D-Planungsansicht posten: Darin kann man dann auch ohne den Alno installiert zu haben (Mac-User, Mobilgerätenutzer…) Kästchen zählen und so die Planung beurteilen.
Jede Planung dann mit einem anderen Namen speichern (wer Deine Dateien herunterlädt um weiterzuplanen wird schon „PLAN1“ haben…) und dann ist es perfekt.
Danke für den Tipp - habe nun die verbesserte "alte" Planung so eingefügt ("zwei Zeilen").

Dort habe ich außerdem für die Arbeitsplatte planlinks eine höhere Arbeitshöhe gewählt als rechts.
Im Alno kannst Du gut einschätzen, ob der Platz ausreicht, in dem Du die Stühle vor dem Tisch platzierst, so wie man es macht, zum Hinsetzen und Aufstehen. Wenn der Platz knapp ist, dann ist es nicht gut.

Ich hätte ein L planoben und planlinks probiert und den Tisch an der Durchreiche, auch evtl. aus Arbeitsplattenmaterial, in die „Laibung“ der Durchreiche laufend. Wie groß und hoch ist die denn?
Mein Problem ist leider, dass ich Wasser und Herdanschluss an der planrechten Wand habe - oder verstehe ich den Vorschlag gerade falsch?
Aktuell liegen mir nur die Außenmaße der Durchreiche vor. Da beginnt sie auf 106 cm und geht von dort 59 cm hoch. Breite ist außen 82 cm, Abstand rechte Außenkante 84 cm von der planoberen Wand. Allerdings ist ein Teil davon eben "Holzverkleidung", die man entfernen könnte und dann ein paar cm gewinnen könnte, so dass ich links evtl noch Oberschränke hängen könnte. Muss ich am Wochenende mal ausmessen, wie viele cm ich dadurch gewinne.
 

Anhänge

  • Küche_2D Alno_zwei Zeilen_Ansetztisch halbrund.jpg
    Küche_2D Alno_zwei Zeilen_Ansetztisch halbrund.jpg
    59,6 KB · Aufrufe: 81
  • joblorde_zwei Zeilen.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 44
  • joblorde_zwei Zeilen.POS
    5 KB · Aufrufe: 40

Evelin

Mitglied

Beiträge
19.422
Wohnort
Perth, Australien
wird das nicht zu eng mit dem Tisch/Theke in der Mitte? Ist das der einzige Essplatz in der Wohnung? wahrscheinlich nicht, denn das Wozi ist sehr groß. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man da kocht, wenn man an der Stuhllehne steht und auch immer dieses Teil zu umzingeln? Warum Plätze für 4?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.772
Ich meinte eher sowas wie der 1. Vorschlag in #3 aber mit KS an Stelle von dem komischen Backofengebilde planoben links.
Im letzten Plan (Alno ) siehst Du ganz genau obwohl Du die Stühle weggelassen hast, dass a) kein Platz zum Sitzen da ist und b) der Tisch immer im Weg ist. Ist das der einzige Tisch in der Wohnung?
 

joblorde

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Ja, ihr habt recht, es soll im Esszimmer einen großen Tisch geben (hinter der Durchreiche). Der Tisch in der Küche dient nur für Frühstück/Abendbrot, im Esszimmer wird am Wochenende oder wenn Besuch da ist gegessen - leider sind die Wege sehr weit. Hatten auch schon überlegt, die Wand zum Esszimmer rauszunehmen um eine offene Küche zu haben, aber das geht wohl nicht weil tragend (auf der anderen Seite ist schon ein dicker Stahlträger verbaut).

Daher haben wir nun auch schon überlegt, nur zwei Stühle (+ Tripptrapp) zu nehmen. Daher habe ich den Ansetztisch auf 90cm Breite und 110cm Länge verkleinert.
Außerdem habe ich bei den Arbeitsplatten die Höhen variiert, so dass die Spüle höher sitzt. Was mir daran gut gefällt, ist, dass ich den Thermomix ganz rechts hinstellen kann, nah an der Spüle aber trotzdem nicht mitten auf der Arbeitsfläche - wie seht ihr das?
Oberschränke habe ich über der Durchreiche hinzugefügt sowie ganz rechts über der Spüle. Eigentlich hätte ich auch gerne über der Herdarbeitsplatte noch welche, aber habe bisher keine Idee wegen Thermomix und Symmetrie...
 

Anhänge

  • Küche_2D Alno_zwei Zeilen_Ansetztisch klein.jpg
    Küche_2D Alno_zwei Zeilen_Ansetztisch klein.jpg
    67 KB · Aufrufe: 71
  • joblorde_zwei Zeilen_Arbeitshöhen.POS
    5,9 KB · Aufrufe: 40
  • joblorde_zwei Zeilen_Arbeitshöhen.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 50
Zuletzt bearbeitet:

joblorde

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
warum denn das? auf dem Stückchen AP noch eine Treppe?
wo ist denn der GSP?
Dachte, das die Arbeitshöhen dann ergonomischer sind und finde es angenehmer, den Thermomix dann vor die Stufe stellen zu können. Darunter (also auf dem Stück zwischen Herd und Spülbecken) wäre dann der GSP. Eigentlich hätte ich dort gerne noch einen MUPL , aber der hat jetzt nicht mehr gepasst, daher würde ich diesen dann planoben rechts neben dem Fenster vorsehen.
Was soll denn von dem Budget €6k alles bezahlt werden?
Alles bis auf Tisch (wenn es einen neuen gibt) und Stühle. Dunstabzugshaube würde ich ggf. auch erstmal einsparen, wenn das Budget das nicht hergibt und Kühlschrank könnte man evtl. den alten nehmen, der wäre aber Standalone und ich möchte lieber ein Einbaugerät.


@isabella: Spricht nichts gegen, ich arbeite parallel an der Umsetzung. Zwischenstand ist, dass mir die ruhigere Lage des Tisches dann sehr gut gefällt, aber ich nicht weiß wo ich dann den hochgestellten Backofen unterbringen soll.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
19.422
Wohnort
Perth, Australien
warum muss der BO hochgestellt sein? Benutzt du den so häufig?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.666
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich würde hier ein klassisches L planen,die Arbeitsplatte läuft über der Heizung/unterm Fenster offen durch,da könnten 2 Hocker untergeschoben werden ,neben dem Fenster dann Unterschränke als Stauraum und Auflage.
Die Durchreiche würde ich komplett frei lassen.
Backofen und Kühlschrank planunten neben der Tür auf dem längeren Wandstück.
Dunstabzug eher als Flachlüfter integriert für eine ruhigere Hängeschrankansicht.
Je nach Bedarf links neben dem Fenster noch Hängeschrank oder Regale.
Das Budget halte ich für sehr sportlich.
 

joblorde

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
So, habe die L-Form mal umgesetzt. Was mir daran gut gefällt, sind die Laufwege und die sehr großzügige Arbeitsfläche. Was mir nicht so gut gefällt ist der Bereich mit Kühlschrank und Backofen, da fehlt mir zur Tür hin irgendwie ein smoother Übergang, vielleicht ein schmales, offenes Regal oder so.
Die Lösung mit den Hockern vor dem Fenster hat mir aber beim Umsetzen schon gezeigt, dass ich auf jeden Fall einen kleinen (Ansetz-)tisch haben will, an dem wir mit Kleinkind gemeinsam essen können.

@Evelin: Der Backofen wird tatsächlich häufig verwendet, in erster Linie für Aufläufe, Ofenkartoffeln, Backofengemüse u.ä., manchmal auch Brot oder Kuchen, vor allem habe ich aber ein sehr aktives und neugieriges Kleinkind, das ich aktuell immer vom Backofen fernhalten (lassen) muss, wenn Tür geöffnet wird.

Woran ich bei der Umsetzung im Alno auch gerade denken musste: Wir haben eine Ausstellungsküche in L-Form gesehen, die uns sehr gut gefallen hat und trotz Siemens -Geräte voll im Budget war. Diese hätte allerdings das Kochfeld (90cm) vor dem Fenster, die zugehörige Haube müsste man dann weglassen.
Aus der Familie kamen nur entsetzte Stimmen, mein Mann und ich fanden die Lösung aber eigentlich ganz gut. Im Internet liest man verschiedenes zum Thema Kochen vor Fenster, hier im Forum habe ich einige Lösungen gesehen, aber alle doch irgendwie nicht vergleichbar zu unserer Situation. Bei uns wäre der Abstand ja nur die Breite der Fensterbank, ca. 20 cm. Außerdem hätten wir dann noch das Problem mit dem Heizkörper, der ja auch im Weg wäre...
Wie steht ihr zum Thema Kochen vor Fenster - hättet ihr Ideen für das "Heizkörperproblem"?
 

Anhänge

  • joblorde_L-form.jpg
    joblorde_L-form.jpg
    66,2 KB · Aufrufe: 73
  • joblorde_L-form.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 45
  • joblorde_L-form.POS
    5,3 KB · Aufrufe: 48

isabella

Mitglied

Beiträge
16.772
Zum Kochen vorm Fenster: Why not? Wenn man Fleisch scharf anbrät weiß man es in der Regel vorher und kann ein Frühstücksbrettchen ans Fenster anlehnen, dass danach gleich in den GSP landet und gut is. Unspektakulär.
Ansonsten muss man sich mit der Dunstabzugslösung beschäftigen: Wenn genug Platz zwischen Fensteroberkante und Decke ist, dann kann man eine Decken-DAH einplanen. Ansonsten ein Muldenlüfter .
Wie weit ragt der Heizkörper in den Raum? Könnte man ihn verschieben oder durch eine Sockelheizung ersetzen?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben