Küchenplanung Neuplanung Hoch- oder Oberschränke?

rodeoclown

Mitglied
Beiträge
4
Neuplanung Hoch- oder Oberschränke?

Hallo zusammen, nach etwas Einlesen hier im Forum steht nun die Entscheidung für eine Küche an, wahrscheinlich über ein örtliches Küchenstudio mit Häcker , möglicherweise aber auch noch vom Schweden. Neuanschaffung erfolgt im Rahmen eines Umzugs in eine EG-Mietwohnung, die gerade noch kernsaniert wird. Ein paar Streitpunkte bei der Planung konnten wir auch durch das Lesen hier schon ausräumen (wie L- oder I-Form oder Glasvitrinen) schon ausräumen, ein grundlegender nur halb küchenbezogener bleibt jedoch noch: Ich stelle mir generell eine eher locker designte Küche vor, idealerweise ohne jegliche Oberschränke, sondern nur ein oder zwei offenen Regalbrettern, die Partnerin will dagegen maximalen Stauraum und lieber ein "durchorganisiertes", aufgeräumtes Bild. Ich würde mir gerade den Wandabschnitt ganz links jedoch frei wünschen, da dies die erste Wand ist, die man beim Eintreten in die Wohnung als Erstes in der Flucht sieht und ich finde, die Wohnung braucht hier diese "Offenheit".

Nun aber konkreter zur Planung, wir haben die im Grunde auf zwei alternativen eingedampft. Eine ist gemeinsam mit einem Küchenstudio entstanden mit dem Ofen zwischen den beiden 90er Schränken unten einzubauen (dort ist auch in etwa der Stromanschluss), auf den zweiten Hochschrank dann zugunsten von 60cm mehr Arbeitsfläche zu verzichten und den Stauraum über zwei 60er Oberschränke ganz links über Spüle und Geschirrspüler einzubauen mit 90er Höhe. Meine alternative Planung mit Extra-Hochschrank samt Backofen und ohne Oberschränke entstand gestern Abend noch, weil ich aus den genannten Gründen mit dieser Planung nicht ganz zufrieden war (mich aber abfinden könnte).
Kleine Anmerkungen dazu: In beiden Fällen würden wir wohl eine extratiefe Arbeitsplatte von 72cm wählen, welche dann mit der Türnische links bündig wäre und so das Abstellen von unseren eher kleineren Geräten (Wasserkocher, Filterkaffeemaschine, Saftpresse und ggf. Mixer) erlauben würde, ohne den Arbeitsbereich zu verlieren und Regalbretter vor den freien Wänden würden wir zu einem späteren Punkt nachrüsten, wenn man die Arbeitsabläufe dort besser kennt (und ein eher auffälliges, naturnahes Design wie Vollholz mit Rinde und etwas krumm oder so ähnlich gibts eh nicht "von der Stange"). Armaturen in schwarz und die Anschläge auf der falschen Seite im Hochschrank krieg ich im Planner gerade nicht geändert und DUH sind wir nicht festgelegt.

Wenn wir es über das Küchenstudio machen lassen, müsste die Entscheidung in der nächsten Woche schon fallen, daher dachte ich, ich hole mir mal ein wenig zusätzlichen Input hier aus dem Forum. Also, was würdet ihr machen?

Zusätzlich gibt es noch zwei kleinere Entscheidungen, die noch nicht ganz fix sind, zu denen ich auch gerne eure Meinung hören würde: MUPL ja/nein? Ich wäre im Küchenstudio Design dafür, im angehängten sehe ich den Vorteil wegen des Herdes im 90er weniger. Generell müsste der Müll ja in einen 90er verbaut werden, wenn man ihn nicht unter der Spüle will, Ist der Vorteil durch den dann wohl nötigen Innenauszug um nicht die ganze schöne Breite für Müll zu opfern dann überhaupt noch groß da? Partnerin und Küchenstudio wollen in beiden Fällen den Müll unter der Spüle.

Extrahohe Ober/Hochschränke: Ich mag die Wirkung von Schränken bis zur Decke durch diesen Säuleneffekt, der die Höhe des Raums betonen würde, aber natürlich wären die nur durch Hilfsmittel zu erreichen, und auch hier sind weder Partnerin noch Küchenstudio Fan.

Gut, das war es so weit, und habt ihr ja ein paar Einschätzungen oder Anregungen, bevor es finalisiert wird!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 182/160
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 85
Fensterhöhe (in cm): 180
Raumhöhe in cm: 293
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: noch nicht fix
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: ca. 2mal die Woche und bei 1-2 Leuten Besuch

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Vegetarisch
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 5 Tage alleine (wechselnd), 2 Tage gemeinsam

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Häcker
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Weniger gegenseitiges im Weg stehen beim Kochen, mehr Abstellfläche für Geräte
Preisvorstellung (Budget): 5500

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • front2.jpg
    front2.jpg
    69,4 KB · Aufrufe: 75
  • front3.jpg
    front3.jpg
    75 KB · Aufrufe: 73
  • 1623605383219.jpg
    1623605383219.jpg
    48 KB · Aufrufe: 55
  • oben2.jpg
    oben2.jpg
    129,3 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
Ich würde mir gerade den Wandabschnitt ganz links jedoch frei wünschen, da dies die erste Wand ist, die man beim Eintreten in die Wohnung als Erstes in der Flucht sieht und ich finde, die Wohnung braucht hier diese "Offenheit".
Da wäre es doch sinnvoll, wenn du mal den Grundriss der Wohnung einstellst ... .wer soll das sonst beurteilen ;-)?

Wo ist der Stand-Alone-Kühlschrank (siehe Checkliste)?

Heizung? Genaue Position Wasseranschluß? Alles Dinge, die in einen vermaßten Grundriss gehören.

MUPL im 90er ist eher ungünstig, maximal als * Samy-Schrank *
 

rodeoclown

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Danke schon einmal für die Einschätzung zu MUPL !
Die genauen Maße stehen noch nicht fest, da die Wohnung noch mitten in der Sanierung ist, aber ich habe mal einen unbemaßten Grundriss der Wohnung reingestellt, den wir bekommen hatten, der aber nicht exakt ist. Gerade in der Diele werden die Maße etwas anders sein - in etwa 530cm Länge von Eingangstür zu Küchentür, von denen so 220cm zu Beginn schmal sind und der Raum sich danach auf so 270cm weitet. Durch die kleinen aber hohen Räume und Erdgeschoss in der Stadt mit überhängenden Erkern wird diese auch bei offenen Türen immer dunkel sein. Auch der Balkon ist etwas breiter als es aussieht, etwa 370cmx190cm (auch mit darüberliegenden Balkonen, also ohne Licht von oben).

Zudem habe ich den Grundriss mal mit der ungefähren Position des Kühlschranks und Tisches ergänzt, aber die Planung würden wir noch hinten anstellen, da ja unproblematisch von der Lieferzeit her. Heizung und Wasser liegen in etwa wie auf dem Grundriss vermerkt, noch genauer weiß ich es leider noch nicht. Der Wasseranschluss in der Ecke links oben (auf der linken Wand statt auf der oberen, wo die Küchenzeile hin soll) bedingt aber die Position der Spüle.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
Wenn der Kühlschrank planunten steht, und es in Frage kommt, den Backofen unter das Kochfeld zu packen, warum dann überhaupt einen Hochschrank in der Zeile planoben?

Theoretisch wäre es denkbar, die Zeile planoben z. B. 70/75 cm tief zu machen, das Wasser dahinter Aufputz etwas nach rechts zu bringen, damit man links mit der GSP anfangen kann.

Strom ist eh problemlos Aufputz als Herdanschlußdose weiter nach rechts legbar.
 

rodeoclown

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Ich persönlich würde den kompletten Verzicht auf Hoch- wie Oberschränke planoben sehr schön und auch praktikabel finden, aber das ist mit der Partnerin schlicht nicht zu machen (ihre Idealvorstellung war ursprünglich ja mal die gesamte Zeile mit Unter- und Oberschränken). Insofern wären zwei Hochschränke hier der Stauraum-Kompromiss und der hochgesetzte Backofen eher eine Folge dessen, dass die einzigen 60er Schränke ohnehin Hochschränke wären, als das wir da großen Wert drauf legen würden. Mittlerweile für mich auch in Ordnung.

Geschirrspüler ganz links hatten wir mal kurz überlegt, wussten aber zum einen nicht wie leicht das möglich wäre und haben es dann zugunsten der beidseitigen Erreichbarkeit eh verworfen. GSP läuft fast täglich, die Spüle wird dagegen größtenteils zum Kochen und kaum zum per Hand Spülen genutzt. Hat man da nicht lieber eine (wahrscheinlich kleinere als im Bild) Spüle links und so ja auch eine geschlossen große Arbeitsfläche bis zum Herd?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.525
Ich persönlich würde den kompletten Verzicht auf Hoch- wie Oberschränke planoben sehr schön und auch praktikabel finden, aber das ist mit der Partnerin schlicht nicht zu machen
Zeig ihr doch Fotos von entsprechenden Küchen, mach eine Stauraumplanung - entweder hast Du gute Argumente und kannst sie überzeugen oder sie hat den besseren Überblick und weißt, dass der Stauraum benötigt wird.

1-1,20 m Abstand zwischen Spüle und Kochfeld sind als Hauptarbeitsfläche sehr empfehlenswert.
 

rodeoclown

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Es gibt unter "no uppers" ja sehr schöne Beispiele und auch die Stauraumplanung spräche nicht dagegen (aber zugegeben wäre ein Hochschrank schon sehr viel komfortabler) aber es ist nunmal überhaupt nicht ihr Stil ("Studentenküche", "chaotisch") und sie will sich vom Schrankplatz keinesfalls limitieren. Also, die Idee in Reinform ist leider draußen, Hochschränke statt Oberschränke nun der Kompromiss.

Die Breite der Hauptarbeitsfläche ist es auch, die mich bei der Planung ohne Oberschränke wie oben noch am meisten stört. Auch mit schmalerer Spüle/Abtropf und nach rechts verschobenenen Kochfeld im 90er (in dem Planer war das nicht darstellbar) blieben da nur 60-70cm, wenn auch mit etwas mehr Tiefe. Gäbe es da eine bessere Idee? Ideal wäre eigentlich genau mittig zwischen den 90ern, aber aus dem Querlesen hier hatte ich schon mitgenommen, dass dies teuer und etwas schwierig mit den Schubladen darunter werden würde (?).
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
944
Also alle Vorräte und Geschirr in einer Zeile ohne Hoch- und Oberschränke unterzubringen, finde ich auch sehr motiviert. Da kann ich deine Partnerin gut verstehen. Eine Stauraumplanung fände ich sehr sinnvoll, um zu wissen was ihr mindestens braucht. Lg
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
Ja, anders benutze ich die Spüle auch nicht, aber links der Spüle wäre ein toller Platz für Kaffeemaschine etc.
Oder ... sogar Arbeitsplatz rechts und links der Spüle .. siehe Wasserverlegung gleich blau. Rechts der Spüle jetzt auch ein MUPL. Die Schränke links und rechts vom Kochfeld können übertief sein und bieten jede Menge Stauraum.
 

Anhänge

  • rodeoclown_20210613_kb1_12b.POS
    6,6 KB · Aufrufe: 17
  • rodeoclown_20210613_kb1_12b.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 16
  • rodeoclown_20210613_kb1_12b_Grundriss.jpg
    rodeoclown_20210613_kb1_12b_Grundriss.jpg
    26,9 KB · Aufrufe: 42
  • rodeoclown_20210613_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    rodeoclown_20210613_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    23,9 KB · Aufrufe: 42
  • rodeoclown_20210613_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    rodeoclown_20210613_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    31 KB · Aufrufe: 43
  • rodeoclown_20210613_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    rodeoclown_20210613_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    32,3 KB · Aufrufe: 42

isabella

Mitglied
Beiträge
14.525
Häcker + Landhaus + Übertief und hohen Korpus für Arbeitshöhe 91 für 5500 ist schon mit dem KFB überprüft?

Studentenküche oder chaotisch kann ich nur wegen fehlenden Wandschränken nicht nachvollziehen, vielleicht waren die Beispiele nicht geschickt ausgesucht?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
Landhaus hatte ich auch gerade in den Planungsbildern gesehen. Für 5500 meiner Meinung nach max. mit Folie machbar und nicht Holz/Lack. Ich würde da eher eine glattere Front wählen und den Rest etwas landhausiger gestalten. Wand, DAH-Form usw.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben