1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Warten Neues Haus sucht schöne Küche - Bitte um Mithilfe!

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von BieneMaja, 2. Nov. 2014.

  1. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54

    Hallo liebes Küchenforum,

    Ich bin vor kurzem auf diese Seite aufmerksam geworden und habe hier in den letzten Tagen eine Menge mitgelesen, geschaut und gestaunt, was am Ende immer nach den anfänglichen Planungen rausgekommen ist. Ein großes Lob an euch, was ihr hier auf die Beine stellt! Ich glaube, da könnte so mancher *kfb* einiges dazulernen, wenn er sich hier einlesen würde! *top*

    Mein Mann, unsere Zwergin (16 Monate) und ich sind gerade dabei, unser neues Häuschen zu planen, Baubeginn ist (abhängig vom Wetter) hoffentlich noch dieses Jahr, und da massiv gebaut wird und wir vieles selber machen, haben wir mal ca. 10-12 Monate fürs Bauen eingeplant.

    Der Grundrissplan vom Haus ist im Prinzip fertig und das Baugesuch eingereicht, solche Dinge wie Fenster verschieben, vergrößern, verkleinern, oder Innentüren verschieben ist aber zum jetzigen Zeitpunkt immer noch größtenteils möglich, darum wollen wir uns jetzt schon mit der Küchenplanung befassen, und würden uns sehr freuen, wenn ihr uns ein wenig Tipps geben könntet, wie wir unsere Planung optimieren könnten.

    Erst mal zur Küche: Die Küche ist eine geschlossene Küche, die Durchgänge zum Flur und zum Essbereich sind durch (in der Wand verlaufende) Schiebetüren abgetrennt, wobei die Schiebetür zum Essbereich etwas breiter geplant ist (1m), wir überlegen, ob wir evtl. noch auf 1,20m erweitern. Die Küche soll aber getrennt bzw. abtrennbar bleiben vom Wohn-Essbereich, da sind wir uns schon sicher.

    Einen Keller bzw. Speisekammer gibt es nicht, nur einen Technik-/HWR-Raum. Dieser wird aber von diversen andere Dingen schon relativ belegt sein, so dass alle Vorräte, eingemachte Sachen, Marmeladentöpchen, selten benutze Riesentöpfe und Küchengeräte (z.B. Waffeleisen, Sandwichmaker) in der Küche ihren Platz finden sollten. Wir haben uns erst überlegt, einen Teil der Küche per Trockenbau als Speisekammer abzutrennen, sind dann aber von der Idee weggekommen, da der Raum dann seine Großzügigkeit verliert.

    Das Einzige, was doch in den HWR-Raum soll, ist eine größere freistehende Gefriertruhe, wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich dann in der Küche nicht trotzdem wenigstens 2-3 Gefrierschubladen einplanen sollte.....wegen jedem TK-Kräuterchen in den anderen Raum laufen,... was meint ihr? In der aktuellen Planung habe ich eine Gefriertruhe aber noch nicht untergebracht.

    Das „Eckfenster“ (ist ja eigentlich kein richtiges) in der Küche ist genau Richtung Süden ausgerichtet, und man hat die Einfahrt, die Straße und den Garten im Blick, das große Fenster führt raus auf die Terrasse. In dem angehängten Grundrissplan stimmt die Brüstungshöhe der Fenster am Eck noch nicht, wir wollen die Fenster auf jeden Fall so gestalten, dass man die Arbeitsplatte in die Fenster reinlaufen lassen kann.

    Sorry, dass ich den Plan des Hauses einfach um 90° gedreht habe, aber ich tu mir da mit dieser Perspektive mit der Küchenplanung einfacher... ;-)


    Eine Sitzgelegenheit in der Küche muss auf jeden Fall auch sein, vor allem weil dies ein abgetrennter Raum ist. Angedacht ist es fürs Frühstück für die Kids vor dem Kindergarten, Schule usw., für Zuschauer beim Kochen, für Mithelfer beim Plätzchen backen usw....Eigentlich gefällt mir optisch eine aufliegende Arbeitsplatte besser, aber ich glaube, wenn ich dies vor allem für mein Kind(er) nutzen will, ist eine überstehende Arbeitsplatte praktischer, oder? Und optisch gefällt mir das schon auch sehr gut.


    Kühlschrank sollte gross sein, ein 140er sollte uns, denke ich ausreichen, wenn mit Gefrierfach innen, dann evtl. ein wenig größer.

    Bei der Spüle habe ich mich bereits auf eine Keramikspüle (systemceram) festgelegt, ohne Abtropfe. Modell muss ich noch genauer überlegen.

    Arbeitsplatte bin ich am Überlegen, ob es auf der Insel Granit bzw. silestone wird und an der Zeile Schichtstoff. Der Boden in der Küche wird vermutlich Parkett (Eichedielen). Bei Granit wäre natürlich der flächenbündige Einbau ein Thema.

    Kochfeld soll auf jeden Fall Induktion sein, 80cm mit einer Flexzone, damit ich meinen Bräter endlich richtig nutzen kann.

    Abzugshaube haben wir uns auf Empfehlung vom Architekt und Ofenbauer jetzt auf Umluft festgelegt, wobei ich hier im Forum auch schon gelesen habe, dass es mit einem Kaminofen auch mit Abluft gut realisierbar sei. Was ist denn die teurere/aufwändigere Variante? Und die berbel Abzugshauben sind doch auch bei Umluftbetrieb sehr gut, oder trotzdem nicht mit Abluft vergleichbar?


    Wir waren nun bereits bei 2 Küchenstudios wegen Planung, und um mal eine Vorstellung zu bekommen, was eine Küche denn so kosten wird, müssen das ja schließlich ins Budget einplanen.
    Der 1. Plan ist entstanden, bevor ich auf eure Seite hier aufmerksam wurde. Der Plan vom 2. Studio danach, und dort haben wir auch bereits versucht, einige der tollen Tipps hier zu berücksichtigen, wie z.B. MUPL (find ich eine geniale Idee!) und hochgestellte GSM, Spüle ohne Abtropfe.
    Über Spüleninsel statt Kochinsel habe ich nun auch intensiv nachgedacht, es stimmt ja tatsächlich, dass man mehr Zeit dort verbringt als am Herd. Allerdings weiss ich nicht, ob das bei unserer Planung so rum oder andersrum besser wäre, da ich mir den Platz an der Spüle am Fenster mit Aussicht nach draussen auch sehr schön vorstelle, zumal der andere Blick Richtung Wand geht, da dies ja ein geschlossener Raum ist. Hmmm.....aber die Terassentüre wäre ja auch noch da zum Rausschauen…..

    Auf der anderen Seite finde ich den Gedanken auch nicht so prickelnd, wenn ich mir vorstelle, die Kinder sitzen an der Theke und vor der Nase brutzelt etwas Heisses. Aber wie könnte ich den Herd an der Zeilenseite integrieren, ohne zu große Einbußen an der Größe des Fensters zu machen? Direkt vor dem Fenster möchte ich die Kochstelle eigentlich nicht haben, zumal eine Deckenhaube unser Budget vermutlich gar nicht zulässt.

    So, und nun stehen wir da mit dem 2. Plan und ich bin irgendwie immer noch nicht wirklich superzufrieden damit. Darum würde ich mich sehr sehr freuen, wenn jemand von euch Zeit fürs Schubsen hat *kiss* und uns ein wenig Hilfestellung geben könnte. Vielleicht gibt es ja noch ganz andere Möglichkeiten, wie man das ganze stellen kann, wir sind gespannt auf eure Ideen!


    Ich stell die Pläne gleich mal kurz rein und schreib noch was dazu!

    …achja, die Küchenstudios haben die Pläne natürlich nicht rausgegeben, ich habe es versucht, so gut wie möglich im Alnoplaner nach Gedächtnis nachzubasteln. :pc:
    Von den Schränken her sollte es soweit passen, aber was die Blenden, usw. angeht oder die Wangen, vor allem bei der hochgestellten GSM, bin ich mir nicht sicher, ob das so richtig ist, was ich gebastelt habe.

    Aber jetzt erst mal die Pläne:

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 166 und 180
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): noch offen, geplant ist es so zu machen,dass die AP ins Fenster laufen kann
    Fensterhöhe (in cm): lt. aktuellem Plan 110cm bzw. ca. 120cm wenn BRH niedriger
    Raumhöhe in cm: 243
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 72 cm Höhe
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Hauptsächlich für die Kinder unter der Woche als Frühstücksplatz, damit das Ganze nicht ständig ins Esszimmer getragen werden muss. Auch zum Mithelfen für die Kids beim Kochen, ab und zu für Besucher zum Gesellschaft leisten beim Kochen.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92-96cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menü, wir kochen gerne täglich frisch
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Unter der Woche meistens alleine abwechselnd, am Wochenende aber aufwändiger und dann zu zweit, manchmal auch mit und für Gäste, später (wenn sie größer sind) hoffentlich mit den Kids :-)
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu wenig Arbeitsplatz zwischen Spüle und Herd, zu wenig Stauraum, alles steht auf der AP; die neue Küche sollte genügend Stauraum haben, um auf der AP "aufgeräumt" zu sein und genug Arbeitsfläche zum Schnippeln ist sehr wichtig
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: noch offen; geplant wurde bisher mit Alno und Beckermann
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: noch offen, angeschaut haben wir bereits Neff, Siemens, Bosch und Miele, Berbel
    Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
     
  2. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    Also Plan 1 wie gesagt, da fehlt noch einiges, wie MUPL, GSM hochgestellt. In den Hochschränken links sind Kühlschrank; Backofen mit Mikrowelle hinter Lifttüre drüber; Vorratsschrank (mit Innenauszügen).

    Hier ist grundlegend anders zum Plan 2, dass hier im Eck ein LeMans eingebaut ist (den hab ich in Plan 2 nach dem Reinlesen hier im Forum gestrichen, und ein Rolladenaufsatzschrank. Achso, und das soll natürlich keine 2 Kochfelder geben, sondern der KFB hat 2mal so einen Unterschrank für das Kochfeld geplant und das Feld in die Mitte. Ich wusste nicht, wie man das im alnoplaner nachbaut.
     

    Anhänge:

  3. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    Bei dem Termin im 2. Küchenstudio hab ich versucht, einige der Tipps hier einzubringen, die GSM ist z.B. hochgestellt. Allerdings erscheint mir der Platz dafür auch nicht so perfekt oder? Ich schätze, dass ich die Hochschrankfront jeden Tag 5mal abwischen muss, bei meinem Talent!:-[

    Dann MUPL, war mir nicht sicher, ob der Platz links oder rechts der Spüle besser dafür ist? Das waren Diskussionen mit dem KFB, das sag ich euch! Er meinte, sowas komisches hat er ja noch nie gehört, und dafür gäbe es ja gar keine Auszüge usw…und von wegen der Platzverlust unter der Spüle….! Wenn ich das richtig gesehen habe sind es doch ganz normale 30er oder 40er Aszüge mit 3er Höhe, die ihr dafür nehmt, oder? Und dort kommt dann der Müllbehälter rein? Und was macht ihr mit dem Spülenschrank? Ich dachte an eine ganz normale Schublade unten (3er Höhe) und oben so eine mit „Aussparung“ für Putzmittel, oder eine mit weniger Tiefe. Der KFB meinte, mit den Siphongerüchen könnte ich den Schrank doch gar nicht nutzen…..was sagt ihr, wie nutzt ihr den Platz? Ich hatte bisher glaub ich keine „Geruchsprobleme….?! Wobei man den Platz doch auch für den gelben Sack usw. nutzen könnte…..

    Das Eck ist hier nun ein „totes Eck“ mit Trockenbau, ich glaube, das gefällt mir optisch fast besser als der Rolladenschrank.

    Was die Griffe angeht, gefällt mir der Griffemix von Muckelina sehr gut *top*, so würde ich es auch gerne machen, einen Mix aus horizontalen Griffleisten an den Auszügen und vertikalen Griffmulden an den Hochschränken. Nur, was mach ich mit dem Lifttürenschrank, in dem die Mikrowelle steht?

    Ach ja, und in beiden Plänen ist planunten rechts neben der Tür ja auch eine Hochschrankfront eingezeichnet. Das sollen jedoch keine Hochschränke sein, sondern wir haben eigentlich gedacht, wir ziehen ein Mäuerchen per Trockenbau hoch und machen vorne eine Schiebetüre rein. Dahinter kommen Regale und wir können dies dann als „Abstell-/Speiseschrank“ nutzen. Sollte so 1,80m-2,00m breit sein, und wäre günstiger, als so viele Hochschränke zu kaufen. Allerdings bin ich mir mittlerweile nicht mehr sicher, ob es optisch so schön ist, wenn man zur Tür reinläuft, und von beiden Seite sieht man erst mal riesige Hochschrankwände, bzw. Wände……! Aber auf den Stauraum verzichten können wir eigentlich auch nicht wirklich….was meint ihr, kann man das schöner lösen? Oder wäre das so gar nicht so „erschlagend“? Vielleicht sehen wir da den Wald vor lauter Bäumen nicht und die Lösung ist ganz nah?!


    So, jetzt hab ich glaub ich, erst mal alles geschrieben, ich hoffe, ihr fühlt euch von den vielen Infos nicht erschlagen!!!!!….Bestimmt hab ich auch noch viel vergessen, aber ich mache jetzt trotzdem erst mal einen Punkt und hoffe, dass sich jemand meldet!*rose**kiss*


    Ein großes Dankeschön schon Mal an alle, die mithelfen möchten!
     

    Anhänge:

  4. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    *gelöscht wegen Doppelpost*
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2015
  5. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    Huch, sorry, gleich zwei Mal, war keine Absicht!
     
  6. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    Ein gan z herzliches :welcome:

    im Küchen-Forum!

    Fantastisch wieviele Ideen du dir bereits um eure Küche gemacht hast und mit dem Alno-Planer hast du dich auch schon vertraut gemacht. Einfach super!

    Da du eine Halbinsel möchtest würde ich, wenn möglich das planrechte Fenster auch dort planen, damit du eine schön helle Arbeitsfläche hast.

    Die Idee mit dem Schiebetürenschrank finde ich nicht schlecht, jedoch würde ich die Türen in Schrankfrontmaterial der übrigen Küchenmöbel ausführen. Ob dies allerdings günstiger wird, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

    Ich bitte dich um etwas Geduld, denn wir Planerinnen haben auch ein RL, haben aber noch niemanden vergessen.
     
  7. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    484
    Hallo, ich finde deine Ideen auch schon ziemlich gut durchdacht.
    Zu deinem Thema Mikrowelle möchte ich dir sagen, dass ich meine Mikro hinter einer normalen Tür verstaut habe, ich wollte einfach nicht noch mehr Klappen bzw. in den Hochschränken haben. Ich könnte mir bei dir auch gut vorstellen, dass du den BO in den mittleren Hochschrank packst (ist auch schön mittig bei den 3 Hochschränken) und daneben den GSP hochbaust und darüber die Mikro stellst. Vorräte können auch wunderbar in einen normalen U-Schrank gepackt werden. Den GSP braucht man täglich, gerade mit Familie und Kindern, soooooooo oft und bei dieser Lösung würde deine APL nicht zerstückelt werden.

    Tja, die KFB kennen den MUPL nicht... Aber ich habe auch einen normalen 30er Schrank verwendet - dann kommt der Müll, besonders der Biomüll, auch regelmässig weg - und darunter wied Essig/Öl/Isolierkanne etc verstaut. Unter der Spüle können, wie von dir angedacht, 2 Auszüge sein. Bei mir (aber meine Kinder sind schon groß, du musst da wohl anders planen) sind da die Alkoholvorräte und darüber Spüli und Folien. Zur Anordnung des MUL rechts oder links, musst du dir wohl einfach mal deine Arbeitswege durchdenken, aber du hast mit der großen Küche ja echt alle Optionen offen - ein Traum.

    Ich glaube, ich würde auf die Schiebetüren verzichten und evtl. aus Preisgründen erst mal normale Hochschränke mit Einlegeböden (oder vielleicht auch nur teilweise) planen und evtl. später Auszüge nachrüsten.
    Hast du dir mal überlegt an der Fensterzeile übertiefe U-Schränke zu verbauen? Gibt soviel mehr Stauraum und tolle nach hinten nutzbare Arbeitsfläche.
     
  8. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    Lieben Dank für das herzliche "Welcome"!
    Ja, ich bin ja einfach nur für jeden wertvollen Tipp dankbar, den ich hier bekomme, bin also folglich sehr geduldig und freue mich riesig über jeden, der sich meldet! Und eine Menge Infos konnte ich mir hier ja schon anlesen, alleine schon durch das Stöbern durch die verschiedenen Planungsthreads! Ohne das Forum hier wüsste ich nämlich auch noch nichts über die Existenz eines MUPL oder die Vorteile einer toten Ecke oder hochgestellten GSM *rose*Kann mich also jetzt schon bei euch bedanken!

    @Mela: Den Tipp mit dem Fenster behalte ich mal im Hinterkopf. Macht finde ich Sinn, aber ich würde vorher noch schauen, wie es dann von aussen aussieht, wenn das kleine Fenster und die Terrassentüre nebeneinander sind.

    @Bärbel123: Das mit der normalen Türe für die Mikro ist natürlich auch eine Idee...wenn die Tür an der Seite zur Zeile wäre mit Anschlag rechts, dann wäre die geöffnete Klappe auch nicht im Weg. GSM in den Hochschrank zu packen kam mir bisher noch gar nicht in den Sinn...muss das morgen mal im Alnoplaner austesten.
    Das mit dem MUPL dachte ich mir auch so ähnlich wie bei dir....ein 3er-Auszug ist für Essig/Öl und weitere höhere Sachen ja sowieso notwendig, und ansonsten hätte ich noch gelber Sack im Sinn für unter der Spüle oder einen Korb mit Kartoffeln...die genaue Stauraumplanung muss ich noch machen. Bisher hab ich das alles erst mal "in Gedanken" in die Schränke verstaut. Aber ich bin erleichtert zu hören, dass das tatsächlich normale Auszüge sind und auch der Spülenschrank "normal" genutzt werden kann. War jetzt doch etwas verunsichert, nachdem der KFB mehrfach fragte, ob ich das wirklich so haben möchte.
    Übertiefe U-Schränke finde ich was tolles, ich war mir nur nicht sicher, ob bei uns dann genügend Platz für die Durchgänge bleibt, wenn wie die Küche so machen wie geplant, also Zeile planoben, Insel und Schränke planunten. Wir haben jetzt mal mit ca. 1m-1,15m geplant für den Platz zwischen Zeile und Halbinsel. Was wird denn noch als Minimum noch als bequem empfunden, wenn man zu zweit dort arbeiten möchte?
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    Habt ihr mal darüber nachgedacht, das Eckwandstück zwischen den beiden Küchentüren wegzulassen? Stattdessen könntet ihr in den Wänden jeweils 2 raumhohe Schiebetüren versenken, so könntet ihr wechseln zwischen einem grosszügigen offenen Grundriss und abgetrennter Küche. Ich habe raumhohe Schiebetürenzwischen Küche/Essen und Küche/Abstell - das sieht sehr grosszügig aus. Bei Bedarf kann ich die Türen aber ganz leicht schliessen und habe einen geschlossene Küche.
     
  10. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    484
    Ich stimme Mela zu, es wäre sicher toll, das Fenster an der Halbinsel zu haben. Eventuell würde auch eine reine Arbeitshalbinsel in Frage kommen. Ich gehöre nämlich auch zu der Fraktion, die nicht so sehr auf Braten und Brutzeln mit Fettspritzern auf einer Insel steht.
    Ich würde ja Kochen und Spülen auf eine übertiefe Wandzeile verlagern und dann zusätzlich eine großzügige Halbinsel für alles, von Schnippeln über Teigausrollen bis Kinderbasteln und Buffetanrichten, haben wollen.
    Übrigens war mein KFB auch so ein Spülenunterschrankspezialist. Allein die Idee, dass in einen 50er Spülen-U-Schrank 2 Auszüge sollten (und kein gruseliges Abfallsystem), war ihm nicht verständlich. Da kam immer der Hinweis: der Siphon, das Wasser und der Geschirrspüleranschluss. Da habe ich ihm erklärt, dass ich das so will und notfalls der obere Auszug zurechtgeschnitzt wird. Das war ihm dann auch wieder nicht geheuer, einen nigelnagelneuen Auszug zurechtzuschneiden. Schlußendlich hat er dann (weil es mit dem Wasser wirklich nicht anders rausging) hinten ein paar cm rausgesägt und ich habe dort ein Stück Holzleiste zurechtgebastelt und reingeklebt und ich hatte meine Auszüge auch im recht schmalen Spülenschrank und bin absolut glücklich damit.
    Für den Zeilenabstand würde ich dir empfehlen, dies einfach mal mit Kartons oder ähnlichem zu simulieren und auszuprobieren mit dem persönlichen Gefühl. Ohne einengende Hochschrankwand und nur U-Schränken sollten eigentlich 1,00 bis 1,10 m ausreichend sein.
     
  11. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    Hallo zusammen,

    Vanessa, du kannst dir gar nicht vorstellen, wie viele Gedanken wir uns bereits die Türen in der Küche gemacht haben :-) wir hatten den Durchgang zum Wohnzimmer erst auf 1,20m, dann wieder auf 80cm, jetzt im Moment ist er bei 1m...die Tür zum Flur hatten wir erst weiter oben eingezeichnet, also wenn man zur Haustüre reinkommt im Prinzip gleich in die Küche, so dass planoben eben eine Zeile steht und die Tür links davon....dann ist sie weiter nach unten gewandert, da ich dachte, dort lassen sich die Hochschränke besser integrieren.... :rolleyes:....nun hab ich gesagt, wir machen daran jetzt erst mal gar nix und planen einfach mal die Küche und schauen, wie es am besten passt.

    Im Prinzip ist es so, dass ich eigentlich schon eine geschlossene Küche haben möchte, aus verschiedenen Gründen. Ich finde offene Küchen zwar sehr schön, aber eben nur solange sie aufgeräumt sind, und nicht vollstehen. Zum einen sieht es bei mir aber während dem Kochen in der Küche meistens so aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen :-[ ich weiss nicht, wie andere das anders machen...und da ich vor allem wenn Besuch kommt, viel und aufwändig koche und mache Sachen dann eben doch noch stehen bleiben und später aufgeräumt werden, dachte ich, es sieht vielleicht nicht so schick aus, wenn man am Esstisch sitzt und das Chaos sieht ;-) gut, ist in einer großen Küche vielleicht nicht ganz soooo extrem wie jetzt in unserer Miniküche, in der wirklich ALLES auf der AP steht, weil kein Platz ist, aber irgendwie hab ich da Bedenken, ob mir eine offene Küche bei MIR dann wirklich gefällt.
    Ein weiterer Grund für die geschlossene Küche ist, dass ich gerne einen weiteren Raum haben möchte im EG. Sonst haben wir nur einen Riesenraum der aus Wohnen-Essen-Küche besteht, und keine Rückzugsmöglichkeiten, falls zum Beispiel der eine fernsehen möchte, der andere hantiert mit dem Mixer herum, oder eine Freundin kommt zum Kaffeeklatsch vorbei usw...
    Deswegen sind wir auch bei "breiteren";-) Durchgängen und Schiebetüren angelangt, denn so ganz weg aus Sichtbereich Esszimmer ist irgendwie auch nix, man möchte sein Kind ja auch ein wenig im Auge behalten, solange es noch so klein ist, was so zumindest mit "um die Ecke kucken" machbar wäre.

    Deine Idee mit raumhohen Türen find ich gut, daran hab ich ich noch gar nicht gedacht, das stell ich mir auch schön vor...muss ich mal mit meinem Mann und Architekt besprechen. Wobei ich glaube, dass das keine tragende Wand ist, demnach dürfte es dem Architekten egal sein. ;-) Was ich nicht verstehe,...wenn ich das Eckstück Wand entferne, so wie du schreibst, und planlinks und planunten eine Schiebetüre mache...müssen die Schiebetüren nicht gegen eine Wand laufen? Oder meinst du es so, dass die Schiebetüren dann das Eck bilden, geht sowas auch?

    Deine Küche finde ich super, richtig modern und chic und trotzdem gemütlich *top* konnte das mit den Schiebetüren jetzt aber nicht so gut erkennen: sind es in der Wand verlaufende, oder aussen an der Wand verlaufende Schiebetüren? Unser Architekt meinte glaub ich sowas wie, dass in der Wand verlaufende bei uns nur bis so 1,20m realisierbar wären...aber ich frag da mal genauer nach.
     
  12. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    Bärbel123, danke für den Tipp mit dem Spülenunterschrank, Ich glaube mein *kfb* hat irgendwie dasselbe Problem. Hat mir nachdem ich ihm bestätigt habe, dass ich tatsächlich einen MUPL möchte, einen Spülenunterschrank mit einer oberen Schublade gezeigt, die so ausgeschnitten ist, also im Prinzip innen gar nichts und nur so ein Rand als Ablage für Spüli & Co.. Nach langer Suche hat er dann tiefenreduzierte Schubladen gefunden, die man dort verbauen kann. Aber mit deiner Lösung verliert man vermutlich noch weniger an Stauraum. Ich muss sagen, ich bin schon sehr erstaunt, dass die das nicht kennen. Aber ehrlich gesagt kenne ich auch niemanden, der sowas hat. Freue mich schon auf die neidischen Blicke ;D

    Das mit der Insel habe ich mir auch schon hin- und herüberlegt. Mir ist auch nicht so ganz wohl bei dem Gedanken, dass die Kids an der Insel sitzen und malen usw., und vor der Nase brutzelt etwas Heisses. Aber wenn ich die Kochstelle an die Zeile verfrachte, dann müsste ich vermutlich das Fenster sehr in der Breite verkleinern, um den Herd mit Abzugshaube da bequem unterzukriegen, oder? Er müsste ja dann links sein, um nicht vor dem Fenster zu sein. Und wenn ich dann die GSM in den Hochschrank intergriere, dann hätte ich genau da den Herd, wo ich eigentlich mein Geschirr hinstellen würde, um es in die GSM zu räumen. Dann vielleicht doch ein anderer Platz für die GSM. Hmm, ich muss mir das nochmal genauer durch den Kopf gehen lassen.

    Aber wenn Herd an Zeile, dann würde ich glaub ich fast doch die Spüle auf die Insel verlagern, damit dann nicht doch alles "Wichtige" mit dem Rücken zur Insel steht, sonst steh ich nachher doch ständig nur an der Zeile zwischen Herd und Spüle, weil ich zu bequem bin, die Sachen zum Schnippeln an die Insel rüberzutragen.*kiss*
     
  13. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    484
    Du bist ja anscheinend noch sehr flexibel, also kann eventuell das Fenster nach planlinks rutschen, davor die Spüle platziert werden (Fenster soll ja breit sein, vielleicht mit unten einem Festelement, dann hast du kein Problem mit der Armatur), dann Arbeitsfläche und dann planrechts das Kochfeld. Geschirr wirst du sicher meistens auf der Insel zwischenlagern, dies ist auch bequem, wenn eine Person den Tisch abräumt und die andere den GSP einräumt und der Weg von der Insel zum GSP in der Hochschrankzeile wäre auch nicht weit.
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    Ja, so bringt Küchenplanung Spaß. Würde es dir etwas ausmachen, auch den Grundriss vom OG noch anzuhängen? Falls man Fenster verschiebt, kann man dann gleich mal sehen, ob das auch halbwegs zum OG paßt.

    So auf Anhieb ist mir schon mal aufgefallen, dass ich die Begehbarkeit unter der Treppe, also vermutlich Abstellfläche insbesonder Staubsauger, Wischer, Getränkekisten, eher vom Flur aus realisieren würde. Dann bleibt euch im HWR die Wand dort als Stellraum und im täglichen Geschehen ist man auch mal schneller am Wischer dran.

    Ist Norden planlinks?
     
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    Bei mir laufen die lackierten Schiebetüren auf der Küchenwand, allerdings hinter einer lackierten Vorwand - alles Deckenhoch. Die Schiebetüre ist bis zur Säule 1m, das ist sehr bequem als Durchgang und schaut auch grosszügig aus.

    Der Gedanke bei Dir wäre, dass die Schiebetüren dann zusammenstossen und so den Raum verschliessen könnten. Ich verstehe gut, dass Du keine ganz offene Küche möchtest, ich wollte das auch nicht, mit den breiten Schiebetüren hat man den Fünfer und das Weckli ;-).

    Die Küchentüre direkt bei Eingang einzuplanen ist natürlich auch eine gute Lösung, sowohl für den Küchenzugang, als auch für die Möblierung.
     
  16. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    Biene,
    ich habe einmal deine Panung versucht etwas zu optimieren, allerdings auf einem sehr hohen Niveau, denn deine ist schon gut durchdacht.

    Einmal als Vorschlag mit Hauptspüle auf der Insel.

    Beginnend planlinks unten:
    Wange - unten ausgeklinkt, damit kein Dreckecken entsteht
    60er Vorrat oder Kühli
    BO
    60er Vorrat oder Kühli - je nachdem was du praktischer findest
    tote Ecke 80 x 65 wegen Übertiefe mit Oberschrank, Gerätegarage

    planoben, links beginnend ab toter Ecke, in Übertiefe. Die Übertiefe ist abhängig vom Küchenhersteller. Sie differiert zwischen 68 bis 75 cm
    2 x90er Auszug 1-1-2-2 mit Kochfeld im Verhältnis 2:1 aufgesetzt
    40er Auszug 3-3 für MUPL
    40er Spüle 3-3 ohne Abtropfe
    60er Auszug 1-1-2-2
    denkbar wären hier auch andere Maße

    Halbinsel, links beginnend:
    Wange
    GSM
    80er Auszug
    60er Keramikspülbecken - kann der Alno nicht, deswegen 90er US
    Blende

    gegengestellt:
    überstehende Arbeitsplatte
    100er tiefenreduzierter Drehtürenschrank

    Das Fenster habe ich jetzt nicht verschoben. Was ergab deine Besichtigung?
     

    Anhänge:

  17. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    Nun noch die Bilder mit Vanessas Vorschlag. Vorteil wäre, dass du planunten 4 HS stellen könntest. Die Breite würde ich sogar auf 140 cm setzen. Die Planung an sich ist gleich geblieben, lediglich ist die Hauptspüle vors Fenste gewandert.
     

    Anhänge:

  18. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    Hallo zusammen,

    vielen lieben Dank für eure Antworten!

    wow Mela, du warst aber fleissig, vielen Dank! :-)

    Das sieht mit dem Herd an der Wand und Spüle an Insel schon ganz gut aus, und ein wenig kleiner dürfte das Fenster planoben ja auch werden, damit das ein wenig mehr Abstand hat zur DAH, aber passen würde es ja trotzdem mit dem Herd dort.
    Wir hatten die Fenster generell jetzt für das Baugesuch eher etwas größer eingezeichnet, da wir uns noch unsicher waren, wie wir es dann machen wollen, je nach Küche eben ;-) und kleiner machen sei wohl unkomplizierter als andersrum, hieß es.

    Nur ist jetzt leider die GSM nach unten gewandert. Wenn man sie in die Hochschrankwand einbringen würde, wäre sie dann vermutlich zu weit von der Spüle an der Insel entfernt, oder?

    Bei der Spüle würde mir, denke ich, auch eine genügen (die an der Insel), dann hätte ich an der Zeile auch mehr Abstellfläche/Arbeitsfläche.

    Was die Fenster angeht: Bei deiner Planung in #17 hast du das Fenster ja bereits an der Insel eingezeichnet. Das wirkt, finde ich, mit dem Fenster dort auch sehr schön und bringt natürlich auch das maximale Licht an die Insel.
    Allerdings erscheint mir das mit der Terrassentüre direkt neben dran doch ein wenig zu nah beieinander. Hmmmm,....und Terrassentüre sollte eigentlich schon bleiben, vor allem im Sommer muss ich dann nicht immer alles übers Wohnzimmer raustragen.

    Meint ihr, dass es ohne Fenster an der Insel evtl. zu dunkel dort wäre? Das Fenster/die Terrassentüre planrechts gehen nach Süd-West raus.

    Was ich mir bezüglich Fensteränderung noch vorstellen könnte, wenn sich dadurch die Küche besser gestalten ließe, wäre, dass das Fenster planoben mehr in die Mitte rückt (darf auch ein wenig kleiner werden) und das Fenster planrechts eine zweite Terrassentüre wird zwischen Zeile und Insel. Allerdings müsste ich da noch meinen GöGa davon überzeugen, da das "Eckfenster" sein Wunsch war ;-)

    Ich werde mir die Planung jedenfalls morgen Abend mal genauer im alno-Planer anschauen, heute ists jetzt wieder so spät geworden :girlsigh:, und mich selber mal am "Fenster schieben" versuchen ;-)

    @KerstinB: Planlinks ist Nordosten. Die Ecke zwischen den beiden Küchenfenstern (die über Eck verlaufen) zeigt genau nach Süden.
    Von den Fenstern im OG sind wir im Prinzip auch noch relativ unabhängig, da wir es da auch noch nicht wirklich "fest" verplant haben :-). Nach Südenwesten (also planrechts) gehen die Kinderzimmer raus und haben im aktuellen Plan bisher auch noch "Riesenfenster" eingezeichnet, die wir dann, sobald der 1:50 Arbeitsplan fertig ist, so anpassen, wie wir es dann endgültig haben wollen. Allerdings wird es bei uns auch nicht auf das symmetrische "Fenster oben wie Fenster unten" hinauslaufen. Da waren mir die Aspekte von innen (Optik und Platz für Möbel) doch oft wichtiger als von aussen....Architekten sehen das glaube ich meist anders ;-)
    Ich kann aber trotzdem morgen Abend mal einen Grundriss einstellen, im Moment ist er gerade nicht griffbereit.

    Mit der begehbaren Treppe von außen geb ich dir vollkommen recht. Das wollen wir auch noch ändern. Wir konnten es uns erst rein optisch nicht vorstellen, da zuerst ein Treppengeländer geplant war. Jetzt wirds aber eine Brüstungsmauer und da wärs denke ich ok.
     
  19. BieneMaja

    BieneMaja Mitglied

    Seit:
    2. Nov. 2014
    Beiträge:
    54
    Das mit den Schiebetüren kläre ich mal ab beim nächsten Termin beim Architekten, wieviel Wand wir entfernen können, und ob das tatsächlich keine tragende ist.
     
  20. Muckelina

    Muckelina Mitglied

    Seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    807
    Ich habe die Wand von Michel schon in einem anderem Post gepostet, aber wie wäre so eine HS Wand? Bei meiner Griffvariante wird es nur schwer, da bei uns wegen der GSP und der Griffleiste nebendran ein Wange notwendig war, ist bei der Variante ggf kompliziert, da GSP und BOs in unterschiedlichen Schränken. Die Lifttür (Mikro) über der GSP.
    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Warten Offene Küche für unser neues Haus Küchenplanung im Planungs-Board 30. Sep. 2016
Neue Küche Neues Haus Küchenplanung im Planungs-Board 31. Aug. 2016
Warten Neues Haus, neue Küche Küchenplanung im Planungs-Board 29. Mai 2016
Unbeendet Küche für ein neues Zuhause in der Natur Küchenplanung im Planungs-Board 28. Feb. 2016
Status offen Neue Küche für unser neues Haus :-) Küchenplanung im Planungs-Board 8. Nov. 2015
Neue Küche für neues Haus Küchenplanung im Planungs-Board 17. Sep. 2015
Neues Haus, neue Küche (offen) Küchenplanung im Planungs-Board 3. Aug. 2015
Unbeendet Offene Küche für unser neues Traumhaus Küchenplanung im Planungs-Board 2. Aug. 2015

Diese Seite empfehlen