Warten Neues Haus (Neubau) -Standort Küche

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Dann könntest du ja bei A auch die Schränke ins Mittelteil weiter laufen lassen.
Wenn du die US nicht bis zum Fenster planen willst, dann finde ich die Variante mit der anschließenden Bank sehr gut.

Was ich nicht verstehe ist, warum dir der Mittelteil für eine kuschelige Lesestunde am Abend mit Ethanolkamin zu dunkel ist, du dir aber ein Büro dort vorstellen kannst.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
"Büro" ist ein bisschen hochgegriffen. Ich muss regelmässig kleine administrative Dinge erledigen (Berichte schreiben, Rechnungen schreiben). Das mache bisher ich am Laptop am Küchentisch und gehe dann kurz in das Gästezimmer wo ich alles ausdrucke und wegsortiert. Ich brauche praktisch kein echtes Büro, sondern einen Standplatz für einen Drucker den ich ohne viel extra Handgriffe benutzen kann,und einen Standplatz für die Ordner und Papiere und etwas Vorrat für Bürobedarf. Bisher beschränkt sich das auf 2 Regalfächer in einem offenen Regal von 90cm Breite. Das würde mir tatsächlich reichen wenn es denn praktisch ist (auf Handreich-Höhe, mit Platz zum Laptop abstellen und an den Drucker anschliessen).

Ich habe gerade nochmal im Internet Bilder von Leseecken angeguckt. Es sieht schon gemütlich aus. Ich weiss halt nicht ob es auch gemütlich wird, weil es so weit von den Fenstern weg ist. Auch wenn es draussen dunkel ist, "weiss" man ja ob man am Fenster sitzt oder nicht.

Ich lege jetzt nochmal das Puzzel mit der gemischten Variante: Insel im Raum, Küchenzeile an der Wand eingerückt.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Dann passt das für dich ja gut mit dem Büro quasi im Einbauschrank. Ich finde das auch eine sehr schöne Lösung. Die Variante den Bereich anderweitig zu nutzen, hätte halt den Vorteil, dass man alles direkt miteinander verbunden hat. Wie und ob das für deine Praxis funktioniert, weiß ich nicht.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Würdest du dann die Insel trotzdem frei in den Raum stellen oder dann doch an die Wand anrücken?
Bei der angedockten Insel gefällt mir das Raumgefühl dass durch den freien Raum planeben der Insel entsteht. Aber andererseits ist das Torraum weil man da nur durchläuft und es ansonsten keinen Nutzen gibt.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Ich würde eigentlich die Insel bevorzugen, weil ich es halt praktisch finde und bei der Halbinsel dieser Freiraum entsteht, der für mich "verschenkt" wäre. Wenn allerdings der GSP im Mittelteil ist, dann ist natürlich auch praktisch, wenn die Zeile hinter der Wand gleich weiter geht.
Da musst du wohl für dich noch mal genau abwägen.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Der GSP muss nicht im Mittelteil sein. Ich würde ihn schon gerne erhöht einbauen - entlang der Wand im passenden Abstand zur Spüle.

Was sind denn geeignete oder minimale Durchgangsbreiten für die Insel? Im Moment habe ich 78cm was super ausreichend ist. Etwas weniger ginge wohl auch. Ist 65 auch noch ok?

Sonst kann ich die Insel ja auch noch Einkürzen, von 180 auf 160cm. Wäre schade, aber ok. Dann ist der Durchgang zwischen Insel und Tisch weniger lang und eng.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Ich habe Variante C nachgelegt: Insel abgerückt von der Wand und trotzdem nicht die volle Wandlänge als Küche.

Das geht sich nur auf mit dem GSP wenn ich den Richtung Fenster schiebe, neben den Kühlschrank. Dann räume ich von der Spüle aus mit einer Linksdrehung ein statt mit einer Rechtsdrehung.
Der Hauptdurchgang würde 100cm werden. Mit eingekürzter Insel 120.


IMG_1849.JPG




Anbei auch noch dasselbe Bild mit angedockter Insel. Da sieht man den Unterschied in der Raumaufteilung. Ich tendiere zu angedockten Insel. Da sieht der gesamte Raum irgendwie grosszuügiger aus.
IMG_1850.JPG
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.010
Ich würde die Halbinsel wählen, weil du ja planoben auch noch deinen halboffiziellen Eingang hast.

Und, ich würde keinen Durchgang in den Raum planunten von der Küche aus lassen.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Ja, ich glaube ich bin fertig mit der Planung. Ich werde "Entwurf Kerstin" nehmen, mit angedockter Insel. Die Insel kann auf jeden Fall 180 lang sein und sogar 90 breit.

Der GSP geht doch hinten an die Wand weil es beim Aus- und Einladen so praktisch ist: ich habe das jetzt auch so und beim Entladen stapel ich alles was zusammengehört, auf dem 60er. Die Sachen kann ich dann mit einem Handgriff vom Stapel wegräumen. Super praktisch.

Die Wandzeile bleibt so wie ursprünglich gedacht: Kühlschrank nach ganz aussen, planeben. Dann ab Kühlschrank 40 - 80 - 60 US (Ablage Kühlschrank - Kochfeld - Ablage GSP und Stauraum Geschirr).

Zeilenabstand wird 100, im schlimmsten Fall 96,5 (wegen Ikea - Arbeitsplatte von 63,5).

Und hinter dem KS, am Fenster bleibt eine Nische als Leseecke.
Ich bin zufrieden. :-)

Danke euch allen Mitdenken. Jetzt wird es noch bis zum Jahresende dauern bis sich was tut. Das Haus ist noch im Bau. Aber ich verspreche euch - ich zeige euch Bilder. Natürlich auch vom Bad. :rofl:

Ja, ich bin zufrieden. Danke euch.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
:2daumenhoch:
Dann noch eine letzte Anregung von mir: Ich würde hier einen runden Tisch wählen. Das fügt sich in dem Raum schöner ein.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Mit einem Durchmesser von 90-100 ? Für mindestens 4 brauche ich Platz. Ich muss mich mal schlau machen.

Wie sieht denn eine Bank/ ein Küchensofa an einem runden Tisch aus? Das gucke ich mir mal an.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Also 100 brauchst du da schon, eher 120. Einfach auch mal ausschneiden und auflegen. Im Durchgang muss ja bei einem runden Tisch kein Stuhl stehen. ;-)

Planst du die Bank links im Anschluss an die Küchenzeile mit Küchenmöbeln?
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Die Bank im Anschluss an die Zeile entlang der Wand wird eine kleine Lesebank zum Lümmeln und Lesen.

Ich dachte an einen eckigen Tisch eine Bank entlang der anderen Wand zu stellen - aus Platzspargründen.

Ich schneide nachher mal einen runden Tisch aus. Ich finde runde Tisch an sich sehr gemütlich.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Ich dachte eher an bauen. Wirklich in die Nische bauen. Ein schönes, dickes Holzbrett und das dann mit Kissen lesetüchtig mache. So ungefähr.
Eine gekaufte Bank sieht vielleicht aus wie: die Bank passt zwar darein, aber halt auch nur gerade eben so. Schade."
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Deswegen würde ich Küchenmöbel nehmen oder so ein dickes Brett wie du es beschreibst. Sollte man nur vorab überlegen und sonst eventuell gleich mitbestellen mit der Küche.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Guter Tip! Das gleich mitbestellen, meine ich. Soweit habe ich noch gar nicht gedacht.
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
Kreise schnippeln tue ich nachher. Erst mal Gitarre üben. :-)
 

PeeKlee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
372
Wohnort
Flandern
So sieht es aus mit einem runden Tisch. Er nimmt ungefähr genauso viel Platz ein wie ein eckiger. Es bliebt ein Durchgang von ungefähr 75cm. Bei einer Insel von 90. Etwas Spielraum wäre also noch.



IMG_1854.JPG
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben