Warten Neues Haus braucht eine Küche :)

Achküwi

Mitglied

Beiträge
15
Titel des Themas: Neues Haus braucht eine Küche :-)

Einen schönen Abend,
bin während der Küchenplanung auf dieses Forum aufmerksam geworden mit all den tollen Tipps, Anleitungen und Beispielen und würde gerne meine Planung mit euch optimieren.
Meine alte Küche ist 7 Jahre alt, und irgendwie war der Kauf damals schnell und schmerzfrei.
Nun bauen wir und brauchen daher wieder eine Küche und diesmal gestaltet sich die Planung echt kompliziert, vor allem bin ich aber super entscheidungsfreudig und schwankend.
Eigentlich dachte ich dass ich unbedingt Glasfronten haben möchte (ich hasse es zu putzen, und eine zu selten geputzte Hochlangzlackfront ist für mich der Horror). Bin aber mittlererweile nicht mehr ganz so sicher: Bruchgefahr, evtl schleichte Verleimung, Zusatzkosten durch die Glasversicherung.
Also welche Alternativen: Kunststoff, Mattlack?
War sicher dass ich tip-on möchte, auch da schwanke ich auf einmal, vielleicht doch lieber eine Griffleiste, allerdings eine, die komplett oben über die Kante geht.
Herd: Bora oder doch lieber Gaggenau ?
Also ihr seht, Fragen über Fragen.
Ich habe 4 Küchenstudios ausgesucht um mir Angebote einzuholen:
Schreinerei 1: Balerina mit Glasfront, Leicht Avance mit einer matten Kunststofffront
Schreiner 2: Schüller mit Kunstofffront
Küchenstudio 1: Nolte mit Mattlack
Küchenstudio 2: DAN mit Kunstofffront

Nachdem wir den ersten Plan hatten haben wir in Dornbirn die Ausstellungsräume der Firma Blum besucht. Kann ich übrigens sehr empfehlen, die Dame hat uns zuerst gezeigt, was es so von Blum gibt und hat dann im Anschluss unsere Küche originalgetreu nachgebaut, echt toll. Man bekommt viel eher das Gefühl von den Maßen, Laufwegen und Praktikabilität. Der Plan wurde also noch ein wenig umgestellt. Ich bin sehr auf eure Meinungen und Emfpehlungen dazu gespannt.
Vielen herzlichen Dank

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 164, 174, 184
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92/93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): gibt es keine
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 258
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 70% allein
für Gäste


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Hochglanzlackfront stört
Preisvorstellung (Budget): bis 30.000, gerne weniger :-)

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Achküwi

Mitglied

Beiträge
15
ich glaube das sieht man auf dem Grundriss nicht unbedingt gleich, die Wand rechts ist eine komplette Glaswand
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Hallo ,:welcome:

Bei dem Raum mit Glaswand könnte ich mir je nach Raumbreite (?) alternativ Folgendes vorstellen:
Planlinks: Hochschrankzeile (evtl. mit Nische).
Raummittig in Längsausrichtung paralell zur Glaswand eine Flugzeugträger -Halbinsel. Auf der Rückseite der Halbinsel dann z.B. Hocker: Kochen seitlich zum Raum und mit vollem Blick nach draußen bzw. auf die Gäste, die dem Koch Gesellschaft leisten, gute Ausleuchtung,

Die gezeigte Planung ist suboptimal:
finde bei deinem Vorschlag nicht so elegant, wie der KS so nah an die Glaswand rutscht und dann die Lücke da - sieht irgendwie nicht rund aus. An der Spüle ist man sehr oft, hat da eine Wand vor der Nase, steht mit dem Rücken zum Licht. Die Theke wirkt wie eine Barriere, die den Koch trennt vom Rest - verringert auch Arbeitsfläche.
Durch das U, was erst hinten offen ist, langer Weg in die Küche.
Ergonomischerweise befindet sich die Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld - bei deiner Planung ist da keine APL - nur eine Ecke, in der sich kaum gut arbeiten lässt. Ich vermute der GSP steht so, dass bei offener Klappe diese mitten im Laufweg ist.

Falls du Hilfe bei der Planung möchtest wäre eine gut lesbare (Hand)Skizze mit allen Maßen hilfreich und bei den Planungen Beschreibung der Schränke der Planung, wenn du da eine genaue Beurteilung möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Achküwi

Mitglied

Beiträge
15
da ich bis jetzt immer nur geschlossene Küchen hatte, sitzt es glaube ich noch im Kopf. Ich bin auch leider Gottes niemand der gerne sofort alles aufräumt, daher die Überlegung mit der Hochtheke, dass man immer noch sich anschauen kann, aber nicht die direkte Sicht auf die Küchenflächen hat.
Ansonsten sind im Moment planlinks: Spüle (unten Auszug mit Oberfach), Spülmaschine geplant.
plangerade: 2 Unterschränke mit 2x Schublade und 2x Auszug, Hochschrank mit Ofen und Liftschrank für Mikro, frei stehende Kühl/Gefrierkombi.
innenseite: Schrank, 90 er Schrank unter im Moment Gaggenau mit Dunstabzug nach unten, Flaschenschrank. Die Arbeitsplatte ist da breiter geplant, damit die der Schrank unter dem Herd die normale Tiefe hat. In der toten Ecke daneben eine Aussparung in der Platte für Biomüllbehälter.
Vorne ist die Abtrennung als Schrank für die Gläser etc geplant, mit 2 Auszügen unten und dann Schränken oben auf 130.
Bin für alle Vorschläge grundsätzlich offen, weiß aber nicht inwiefern das mit den Anschlüssen noch möglich sein wird, denn es wird gerade die Bodenplatte gemacht, und die Anschlüsse wurden an der Wand links geplant, müsste klären ob eine Spüle mitten im Raum möglich wäre
 

Achküwi

Mitglied

Beiträge
15
bin mir nicht sicher ob auch andere Fragen hierher gehören oder muss ein neuer Tread aufgemacht werden? bitte sonst Bescheid sagen.
Ich habe ja bereits oben meine Zweifel in Bezug auf die Fronten geschildert, was würdet ihr so emfpehlen, also ich hatte bis jetzt eine Holz(?)front, die hatte lauter feine Rillen, - super zum Putzen..nicht - im Moment habe ich eine Hochglanzlackfront, also ich krieg sie nicht nur mit Spüli sauber (putze aber gründlich nur 2-3 mal im Jahr, sonst halt kurz drüben gehen, man sieht Tapper im Licht, und auch sonst Spuren wenn die Sonne drauf scheint. Dachte für die neue zuerst ans Glas, meine Rückwand ist im Moment aus Glas, und ich liebe diese, sowas von pflegeleicht.
Die Bedenken habe ich aber schon oben geschildert. Also doch Kunststoff? die Kanten stören mich etwas, oder sieht man diese nach einer Weile nicht mehr?
Dann zu dem Herd: in einem Studio wurde uns zu dem Deckenlüfter geraten (finde aber doch sehr hoch um noch effektiv zu sein), ein anderer schwört auf Bora , der dritte auf Gaggenau, die vierte ist bei Elica . Zur Zeit tendiere ich zu Gaggenau weil mir da diese gusseiserne Platte in der Mitte (Abzug) zumindest als praktisch erscheint, also nicht ganz verschenkt der Platz, kann man auch mal ein Topf drauf stellen :-).

Und noch eine Grundsatzfrage, ich weiß dass diese schwer zu beantworten ist, aber aus den 4 genannten Küchenherstellern: Leicht, Schüller, Nolte oder DAN, zu welcher würdet ihr tendieren wenn die Preise relativ ähnlich sind. Bzw Leicht günstiger als die von Nolte

vielen Dank :rose:
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.797
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
wenn die Leicht bei vergleichbarer Front günstiger ausfällt als die Nolte, ist eines der beiden Angebote ein ziemlicher Ausrutscher.
VG,
Jens
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
hallo nochmal,
für Gerätefragen gibt es ein Unterforum, und auch eins für Küchenmöbel und Ambiente.
Sonst kannst du natürlich auch hier alles fragen.
Schade 312 cm Breite ist zu schmal für eine HS-Zeile + Flugzeugträger:( hatte aus dem Grundriss 335 rausgelesen.
Ist es eine Option, das Fenster schmaler zu machen, damit Hochschränke ganz bis zur Wand planrechts durchgezogen werden können?
Könntest du dir die Küche auch woanders - z.B. an der planlinken Wand des jetziges Wohnzimmers vorstellen?
 

Achküwi

Mitglied

Beiträge
15
Hallo sommerfrucht,
das Haus (DHH) besteht aus 2 Seiten Holz und 2 Seiten Glas, daher kann da nichts verändert werden.
Hab deinen Vorschlag durch den Kopf gehen lassen, aber bin mit dem Grundriss zufrieden, die Küche soll schon oben bleiben :-)
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.364
Wohnort
Oberschwaben
Mir ist bei dem Grundriss auch gleich ein Raumtausch in den Sinn gekommen. Magst du vielleicht nicht doch mal darüber nachdenken, rechts oben einen kuschligen, privaten Wohnbereich zu gestalten und unten links Küchen- und Essbereich, in dem sich das Leben abspielt, Gäste empfangen werden (und nicht erst durchs Wohnzimmer laufen müssen)? Das könnte wirklich ein richtig toller Raum werden. Außerdem wäre der Zugang zur Terrasse viel optimaler.
 

Achküwi

Mitglied

Beiträge
15
:-)
nein, der Tausch kommt tatsächlich nicht in Frage, das mag jetzt festgefahren klingen oder wie auch immer, aber wir möchten ein großes Wohnzimmer, und ich denke dass auch die jetzige Raumplanung bestimmt eine schöne Küche möglich macht.
Der Terrassenzugang wurde bereits geändert, nach rechts. Aus der Küche/Eßzimmer ist ein Ausgang in den Garten vorgesehen, wo die "Außenküche" geplant ist.
Aber natürlich vielen Dank für die Anregung
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.364
Wohnort
Oberschwaben
Vielleicht magst du dich doch drauf einlassen? Stelle dir einfach mal eine Küche planunten vor.

Wir haben eine Mietwohnung in unserem Haus und ich war auch anfangs gegen einen Raumtausch, bis mir @KerstinB einen wirklich schönen Plan gemacht hat. Der hat mich sofort überzeugt und die Entscheidung habe ich seither nicht bereut. Man muss sich einfach nur drauf einlassen und unsere Mieterin sagte mehrmals, wäre die Raumverteilung wie ursprünglich geplant, hätte sie die Wohnung nicht genommen.

Was habt ihr denn in dem großen Wohnzimmer vor? An sich ergibt das mehr oder weniger eine große Tanzfläche in der Mitte des Raumens.
 

Achküwi

Mitglied

Beiträge
15
es wir bei uns tatsächlich auch oft getanzt :-)
also wie gesagt, die Räume werden nicht getauscht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.252
Wohnort
Perth, Australien
@andrea2208 und @Sommerfrucht - Raumtausch und wie? und der Esstisch steht dann wo?

@Achküwi
Der Küchenraum hat halt diese übliche, quadratische, ca 3x3m Küchenform, die wenig Spielraum läßt, um kreativ zu werden. Es gibt dann halt 2 Ecken und im KFB Vorschlag steht der Solo KS halt auch so "ohne Ende" da, weil die Fensterfront davor steht. Wenn die Fensterfront wenigsten 65cm kürzer wäre, könnte man den Raum neben dem KS noch sinnvoll nutzen. Hast du eine Ahnung, welche Schränke verplant wurden (Breite), damit man die Planung nachbauen kann?

Wo ist der GSP in der Planung?
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Wenn es bei dem Raum und dem quergelegten U bleibt empfehle ich:
  • den Platz von Kochfeld und Spüle tauschen. Das Kochfeld an der Wand um eine DAH oben machen zu können (=wertvoller Stauraum im Unterschrank, kleineres Kochfeld bei gleichbleibendem Kochfeld-Platz möglich= mehr ABP bleibt übrig)
  • Das KF an der planlinken Wand so weit wie möglich nach planoben um APL Richtung Spüle zu schaffen
  • Die Spüle auf den freien Schenkel - relativ weit nach außen (planrechts nur ca. 30-40 Rest) um APL zwischen KF und Spüle zu schaffen. Verlegung des Wassers in den angedockten Schenke dürfte kein Problem sein.
  • Spüle als zentraler Anlaufpunkt gut zugänglich, könnte man auch von planunten mal schnell nutzen, ohne um Schenkel zu laufen
  • Den KS als integrierten Einbau-KS nehmen und den Platz mit dem BO-HS tauschen: Der KS hat neben sich Ablageplatz nach links. Ellenbogenfreiheit beim BO wegen Abstand zum Fenster dennoch gegeben. Den BO mit Wange so nah ans Fenster stellen, das Putzen (mit Fensterputzerstange) noch ausreichend möglich ist.
  • Unten im "BO-HS-Umbau" den GSP stellen, bei nur einem (evtl. 45er hohen) Heißgerät evtl. der GSP auch leicht erhöht möglich: da außen ist er aus dem Laufweg, kann bei Kochaktionen schon offen stehen, alles nicht mehr gebrauchte schlucken = "selbstaufräumende" Küche: erhöhte Theke wegen bleibender Ordnung nicht notwendig
  • Auf Theke verzichten: durch eine sehr gute (Stauraum)planung (alles da wo es gebraucht wird, GSP nicht im Weg) und vor allem durch einen MUPL! ist es viel leichter die Küche ordentlich zu halten.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.252
Wohnort
Perth, Australien
ich würde auf das U verzichten, Kochfeld/HS mit BO und KS planoben.

Zeilenastand 120cm, eine angedockte Insel 240x120cm schließt mit der Wand planlinks (300cm lang) ab. Max Stauraum, max AP Fläche, wenig auf die Füße treten. trotzdem würde ich, wenn möglich, die Fensterfront kürzen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.252
Wohnort
Perth, Australien
wäre es meine Küche. wollte ich beim Arbeiten ins Grüne schauen und nicht an eine Wand. Wozu sonst die riesige Fensterwand, wenn ich die meiste Zeit mit dem Rücken dazu stehe.

Außerdem laufe ich nicht gerne um eine Insel, jedes mal wenn ich in oder aus der Küche komme.

Ich habe im Plan noch den Tisch (im Plan 90x180cm) dazu gestellt. Ganz egal welche Kúchenform gewählt wird, viel Platz ist zwischen Tisch und Küche nicht. Eng wird es, wenn das U wie im KFB Vorschlag gestellt wird. Auch der Kamin an der Ecke erleichtert den Zugang in die Küche nicht.

Gut gefällt mir im EG, dass der Terassenausgang nicht zugestellt ist, wie man es so oft sieht (mit Tischgruppe).

ach1.JPG ach2.JPG
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
@Evelin
das war auch ungefähr meine erste Idee: HS-Zeile (mit Nische) und lange Halbinsel als Flugzeugträger. Ich finde aber den Raum mit 312 leider etwas zu schmal: Zeile 60 cm - Insel 90 cm - Arbeitsgang 100 cm ...da bleibt nur 62 cm für den Gang am Fenster. Zu schmal um da zu sitzen oder sonst vernünftig zu nutzen. Falls für Achküwi vorstellbar, müsste man das mal mit Kartons stellen.

Achküwi, wäre es eine Option, das Fenster im Küchenbereich unten zu verblinden? Dann dein U gespiegelt ans Fenster geschoben: Eingang zur Küche vorn und gute Sicht- und Lichtverhältnisse beim Arbeiten am Fenster.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben