Neuer 122er Kühlschrank

Chrs475

Mitglied

Beiträge
4
Hallo,

wir sind am überlegen, ob wir unseren Kühlschrank mit Eisfach (221 kwh) in einen Neuen mit 0-Grad Fach aber ohne Eisfach tauschen.
Die beiden zur Auswahl stehenden Geräte sind A+++ und haben nur noch 80 kwh Stromverbrauch. Unser alter Constructa ist ca. 15 Jahre alt und das Plastik fängt an den Türfächern an langsam auszureisen. Dazu sparen wir so um die 40 EUR pro Jahr, was den Austausch zusätzlich interessant machen würde.

Es geht um einen:
Beim Preis gib es allerdings 350 EUR Unterschied:

Siemens inkl. Versand: 780 EUR + 99 EUR 5jahres Garantie : 880 EUR

Liebherr inkl. Versand: 1.155 EUR + 77 EUR 5jahres Garantie: 1.230 EUR

Der Vorteil von Liebherr ist der bessere Ruf (und daraus vielleicht etwas bessere Qualität), er ist etwas variabler (mit einem zusätzlichen Ablagefach) und er 9 Liter mehr nutzbares Volumen.
  • Gibt es weiter Unterschiede die den Preis rechtfertigen würden?
  • Ist die neue A+++ Technologie mit den 0-Grad-Fächern Fehleranfälliger? Würde es evtl. Sinn machen nur einen A++ Schrank zu nehmen, die sind dann bei Liebherr deutlich günstiger.
  • Da ich den Kühlschrank selber einbauen werden, gibt es da große Unterschiede zwischen Siemens und Liebherr bzgl. einer einfachen Montage der Blende?
Könnt ihr mir dazu etwas raten, bin gerade etwas unsicher…

Liebe Grüße und Besten Dank, Chris
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.815
Beim Liebherr gibt es auch in der Tür noch eine Ablage mehr ... für Kleinkram.

Ich bin ja bekennender Liebherrfan, denke aber, dass du auch mit dem Siemens keinen Fehler machst.

Und generell .. A++ zu A+++ sind 120 zu 80 kWh pro Jahr .. ich finde der Unterschied ist an sich schon ziemlich hoch. Vom Geld her wirst du die Differenz im Anschaffungspreis allerdings wohl nicht groß herausarbeiten, aber es gibt ja auch noch die Umwelt und wenn man es sich aktuell leisten kann, würde ich auf das Energiesparen setzen ... und hoffen, den Kühlschrank lange zu haben, damit auch Produktions-Energie gespart werden kann.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.899
Wohnort
Ruhrgebiet
Aktuell wird die Entscheidung auch von der Lieferzeit abhängen.
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
583
...was in der Tat ein deutlicher Unterschied wäre, da die Dezibel-Skala logarhitmisch eingeteilt ist...
 

Chrs475

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Ja das stimmt. Das spricht eindeutig für den Liebherr . Wird er wohl werden. Ich kann/werde noch etwas warten. Zur Zeit ist das mit der Verfügbarkeit in der Tat ein Problem und die Preise dadurch etwas höher.

Wir haben gestern einen neuen Geschirrspüler von Miele bekommen (vollintegriert). Lt. Typenschild soll er 45db haben. Unser alter Constructa Spüler 52db. Aber der Miele ist gefühlt deutlich lauter. Zum Glück haben wir eine geschlossen Küche, ich find das aber schon grenzwertig. Hab es dann schon etwas bereut, nicht ein günstigeres Gerät genommen zu haben. Ist für 950 EUR fast nicht akzeptabel.

Von daher ist das mit den db-Angaben für mich nicht nachvollziehbar.

Grüße, Chris
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
583
...zur Not mal messen. Ein geeichtes Messgerät wird man wahrscheinlich nicht zu Hause haben aber vielleicht lässt sich so etwas mal irgendwo leihen. Manchmal ist es auch das individuelle Schallempfinden, was zum "Nerv-Faktor" wird. Unser neuer Kühlschrank (BSH ohne Gefrierteil übrigens) ist auch nicht absolut flüsterleise, hat aber inzwischen eine Kompressorregelung, die für mich nicht unangenehm klingt und damit kein akustisches Problem darstellt. Der Tiefkühler daneben ist tatsächlich etwas nerviger...
 

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
202
KBbs 4374 Premium BioFresh

wir haben seit 8 Wochen den von Liebherr, der ist mit 36 dB angegeben

Ich finde ihn angenehm leise, vor allen ist das Geräusch gleichmäßiger als bei älteren Kühlschränken. Wir haben aber keine offene Küche.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben