Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

mr.quickly

Mitglied

Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
Hallo zusammen,

das wir Ende Juni ja unsere neue Küche mit Induktionskochfeld bekommen, braucht wir leider auch neue Pfannen. Unsere Töpfe sind zum Glück schon für Induktion geeignet.

Bisher haben wir noch eine Silit Haftfrei-Pfanne Tempera 28cm Ø mit CeraProtect®-Haftfrei-Hartversiegelung.

Da und noch eine zum anbraten fehlt, habe ich diese beiden Pfannen im Auge:

Fissler Crispy Steelux Premium, 28cm Pfanne

Fissler Protect Steelux Premium, 28cm Pfanne

Fissler Güteglasdeckel, 28cm

Was haltet Ihr davon?

Welche Alternativen gibt es die nicht viel teurer aber ggf. besser sind?
 

Mathilda

Mitglied

Beiträge
192
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Hallo Mr. quickly,

ich kenne die Crispy: SUPER!! Steaks, Schnitzel etc. werden einwandfrei.

Ich habe allerdings nur Kocherfahrung auf Masseplatten (das gibt es noch....).

Für meine neue Küche (ebenfalls mit Induktion) habe ich mir diese Woche die Crispy für Induktion geholt.

Töpfe- und Pfannenmäßig ist Fissler sowieso mein Favorit - seit 22 Jahren jedenfalls. Wie gesagt, über das Kochverhalten auf Induktion kann ich nichts sagen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Ergebnis schlechter ist als auf Masseplatten.....

Viele Grüße
Mathilda
 

emilie

Premium
Beiträge
613
Wohnort
Wetteraukreis
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Eine 26er Pfanne war bei mir beim I-Feld dabei. Eine weitere 26er (deren Bodendurchmesser aber kleiner ist als der der 26er, die dabei war) habe ich mir bei Aldi für wenig Geld gekauft. Eine 20er habe ich von Ikea .
Denk daran, dass Pfannendurchmesser nicht gleich Bodendurchmesser ist. Da mein I-Feld von Siemens ein 28er Feld hat, wollte ich mir gern eine 32er Pfanne kaufen, um es richtig auszunutzen. Ich habe mir die Pfannen von Ikea angeschaut, die haben auch eine 32er. Allerdings hatte der Boden der Pfanne nur 24 cm Durchmesser, das war mir zu wenig. Aldi Nord hatte vor kurzem eine 32er Pfanne mit keramischer Beschichtung. Beim Testen zu Hause wunderte ich mich, dass der 28er Ring vom mittleren Kochfeld nicht anging (der braucht mindestens eine 24er Pfanne drauf). Der Boden der Pfanne hatte zwar 27 cm Durchmesser, allerdings war der Durchmesser des induktionsfähigen Teils des Bodens nur 21 cm. Ein Magnet blieb am Außenrand des Bodens nicht kleben. Meine Mutter hat dann die Pfanne genommen, da sie keine Induktion hat, ansonsten wäre sie zurück zu Aldi gegangen. Irgendwann finde ich sicher auch mal die passende 32er Pfanne für mich ;D.
 

mr.quickly

Mitglied

Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Hallo Ihr beiden,

vielen Dank für eure Erfahrungen. Ich denke, dann kann ich die Pfannen ja beruhigt kaufen.
 

mr.quickly

Mitglied

Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Habe noch mal eine Frage bzgl. Eisenpfannen.

Habe eine Firma ganz in meiner Nähe gefunden, welche solche Pfannen schmiedet, siehe hier:

Albert Turk GmbH Co. KG - Eisenpfannen

Würdet ihr eher zu einer Freiform-warmgeschmiedet, Schmiedeeisern oder Professionell raten?
 

mr.quickly

Mitglied

Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

@Nice-nofret
Danke für den Tipp, habe da schon was gefunden.

Zudem ist mir wieder bei vorbeifahren aufgefallen, dass wir ja noch eine Firma in der Nähe hier haben, welche Töpfe und Pfannen herstellt.

Die Firma heißt "AMT Alumetall-Gießtechnik GmbH".

Kennt die jemand von euch?

Die werben damit offizieller Ausstatter und Sponsor der Deutschen Köche-Nationalmanschaft zu sein.

Wie ist die Qualität zu beurteilen?

Ist diese vergleichbar z.B. mit Fissler / Silit?
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.860
Wohnort
München
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Ein Alugussboden verträgt die Spülmaschine nicht so gut. Der färbt dann immer grauschwarz ab (Handtücher, Hände...).
 

voyager

Mitglied

Beiträge
253
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Ich persönlich habe 2 Pfannen aus dem Hause Le Creuset. Eine flache und eine Sauté Pfanne. Zwar momentan noch auf Ceran, aber neue das I-Feld liegt schon verpackt in der Ecke.

Bin mit dem Bratergebnis der Pfannen überaus zufrieden.
 

mr.quickly

Mitglied

Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Danke für die Infos.

Habe auch bei Chefkoch nicht viel positives über AMT gelesen.
Ist zwar kein Schrott, aber auch nicht der Hit.

Habe daraufhin die beiden Fissler Pfannen bestellt. Sind Samstag angekommen.

Ganz schön schwer die Teile, aber sie machen einen sehr guten Eindruck.

Jetzt fehlt mir nur noch unser neues Induktionskochfeld, aber das muss ich leider noch 3 Wochen warten :(
 

Jupiter

Mitglied

Beiträge
106
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

hallo quickly,

wir laufen wie schon bei der Küchenplannung parallel.
Küche ist mittlerweile geliefert.

Bin ebenfalls bei der Pfannensuche.

schau mal hier rein
www.ermer-haushalt.de in Altdorf

hab mir dort eine Gusseisenpfanne unbeschichtet gekauft
Boden d= 23 cm
Oben Innen d = 28
Kantehöhe 5,5 cm

Der Boden ist plan abgereht ist wirklich superflach

für 39 €

Bin super zufrieden

Im übrigen konnte ich dort auch die Eisenpfanne 28 cm Boden d von Turk ausprobieren.
War leider nicht auf Lager, werde Sie mir jedoch noch kaufen.

I-Feld von Miele KM 6383 hat ein 28 er feld super

Gruss Jupiter
 

Jupiter

Mitglied

Beiträge
106
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Hallo Nice-..,

wie bist du bisher mit deiner
Universal-Pfannen Professional von Silit

zufrieden ?

Diese hat doch keinen Sandwich-Boden sondern einen Stahlkern oder ?


Ich benötige noch 2-3 Pfannen für säurehaltige Gerichte, und meine Alugusspfannen von Gastrolux kann ich für das I-Feld nicht mehr nutzen.

Meine Favoriten sind aktuell
Silit ( die deinige)
oder Edelstahl von Fissler bzw. Schulte-Ufer, bzw. sandwich hochgezogen bis in den Rand.

Möchte damit bei Gemüsegerichten mal relativ schnell das Wasser abkochen.
ZB. Tomaten für auf die Pizza.
Auch bei Waldpilzen die haben manchmal schon viel Wasser,
wenn hier die Wärmeleitfähigkeit zu gering ist, steht das Wasser in der Pfanne.

Gruss Jupiter
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.759
Wohnort
Schweiz
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

;D upps und schon wieder hier :w00t:

Ich bin voll für die Silit .. der Stahlkern ist bis in den Rand hochgezogen - die Pfannen wärmen SEHR gleichmässig und gut; absolut Spitze beim putzen;

vorgestern habe ich in der neuen Silit und einer "neuen" Kuhn-Rikon (eigendlich auch was gutes :'() Piccata milanese gemacht.. bzw. ich hab's in die Pfannen gleiten lassen und mein Mann hat den Bratvorgang überwacht und gewendet :2daumenhoch: .. der wollte die neue Pfanne sofort wegwerfen und nicht erst noch putzen :w00t:..

Sowohl beim scharf Anbraten (gesten Roastbeef - mit der Pfanne in den Spesewärmer zum NT-Garen) als auch für Bratkartoffeln, bzw. Eierspeisen.. bisher bin ich sowas von zufrieden :kiss: .. ich plane bereits einen weiteren Besuch in Selb ein um für den jugendlichen Rest der Familie eine "Aussteuer" zu besorgen :nageln: - dann haben sie wenigstens was gescheites für die Zukunft :cool:
 

Jupiter

Mitglied

Beiträge
106
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Hallo Nice...,

das hört sich sehr gut an

bis in den Rand hochgezogen.

Heisst dies, dass sich der Pfannenrand auch erhitzen lässt.
Zumindest so weit wie das Magnetfeld reicht.

Bei den Edelstahl-doppelwandigen mit Aluguss und magnetischem Eisenanteil im Kern geht das ja.
Sind aber sehr teuer.

Bei den normalen Edelstahlpfannen ist ja nur der Boden beheizbar, dh. bei Gemüse und Pilzengerichten mit viel Wasser was abgekocht werden muss hat der Rand nie mehr als ca. 90- 100 Grad C, dauert dann ja dann auch entsprechend.

sorry ich frag halt etwas genauer soll ja was gescheites sein.

Wenn ich im Laden frag, erzählen die nur von den vorteilen. Nachteile bleiben meist unerwähnt.

Gruss Jupiter
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.759
Wohnort
Schweiz
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Also der Pfannenrand wird eindeutig heisser als bei meinen anderen Pfannen - aber schon nicht so heiss wie der Boden.
 

Jupiter

Mitglied

Beiträge
106
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Hi Nice..,

hört sich gut an
werde mich mal im Fachgeschäft erkundigen

gruss Jupiter
 

silberkorn

Mitglied

Beiträge
179
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

Ich bin was Pfannen anbelangt vollständig auf geschmiedete, ehrliche, günstige, rostende Stahlpfannen umgestiegen. Es gibts (für mich) nix besseres. Und es spart geld!

Günstige gute Töpfe für Induktion gibts übrigens bei IKEA in der 356+ Serie. Die stehen schweineteuren Fissler/Silit/WMF IMHO in nichts nach und kosten einen Bruchteil.
 

Hood

Mitglied

Beiträge
95
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

:top: ich habe vor vielleicht 25 Jahren zwei Stahlpfannen bei der Metro gekauft, die habe ich immer noch und mit Induktion funktionieren funktionieren die natürlich tadellos. Und eine gusseiserne Lecreuset- Pfanne habe ich vor kurzem noch geschenkt bekommen. Diese Pfannen genügen für meine Zwecken vollauf.
Wir haben zwar auch beschichtete Wunderpfannen aus der Weltraumforschung im Gebrauch *crazy* wobei, wenn ich koche brauche ich so nen Firlefans nicht :cool:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

silberkorn

Mitglied

Beiträge
179
AW: Neue Pfannen müssen her, Dank Induktion :-)

@Hood

richtig. Und in den Geschmiedeten und Gusspfannen kannst auch mal mit Metallbesteck dran ohne daß Dir gleich die schweineteure Hightech Beschichtung um die Ohren fliegt :-)
Und eine sauber eingebrannte Patina ist Antihaftmässig auch nicht schlechter als Teflon und Co.
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben