Neue offene Wohnküche im Bestandsbau

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.183
Wohnort
Berlin
Nicht unbedingt, aber es soll ja das Spülbecken in die eine und der MUPL in die andere Hälfte, also brauchst du Platz.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.183
Wohnort
Berlin
Nicht unbedingt, aber es soll ja das Spülbecken in die eine und der MUPL in die andere Hälfte, also brauchst du Platz.
 

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Stauraumplanung ist noch in Arbeit und ist mitentscheidend für die Diskussion, aber dennoch mal ein paar Varianten für die Inselfront. Würde gerne eure Meinung hören.
(Übrigens: Gerne hätte ich das Kochfeld mittig gegenüber der 3 Sitzplätze. Deswegen fängt es von rechts entweder mit 60+90 oder 50+100 an.)

Variante 1 (Aktuell) von links:
60 - 60Spüle - 30 MUPL - 60 - 60 - 90 Bora - 60

Gefällt mir immer weniger, da:
MUPL eventuell zu klein; Platz neben Spüle links nicht sehr groß, weder zum Arbeiten noch um ein paar Sachen abzulegen; außer unter dem Bora sonst kein breiter Auszug; Abstand Spüle-Kochfeld ca. 150cm, was vllt zu lang ist


Variante 2:
60 - 60 Spüle - 50 MUPL - 100 - 100 Bora - 50

Finde ich schon besser (MUPL größer, 2 breite US) aber: Platz links neben Spüle immer noch gleich klein, 100er Auszug schon an der Grenze wegen Gewicht, wenn voll beladen, Abstand Spüle-Kochfeld ca. 150cm


Variante 3:
80 - 60 Spüle - 40 MUPL - 90 - 90 Bora - 60

Mein neuer Favorit, da: zweiter bzw. dritter Arbeitsplatz links neben Spüle, Eventuell auch Platz um was auf der APL abzulegen vor der Wand; MUPL ausreichend groß, 2 bzw. 3 große Auszüge; Abstand Spüle-Kochfeld ca. 130cm, was immer noch viel ist aber stimmer als 150cm

Einzig die Tatsache, dass ich 4 verschiedene Schrankbreiten habe, stört mich ein wenig, aber ich sehe ein, dass es eigentlich egal sein kann. ;-)

Wie ist eure Meinung?


Noch eine Frage: Das Bora Feld soll 1/2 Tepan und 1/2 Induktion sein. Wie würdet ihr es anordnen?
Eher Induktion links, da näher zur Spüle? Oder am Ende egal?


Rasterung:
Bisher war meine Tendenz ganz klar 2-2-2 bzw. 1-1-2-2, da ich nicht wirklich eine große Verwendung für 3 rasterige Auszüge sah und befürchtet habe, dass unnötig Platz veschwendet wird.
Nachdem ich diesen Thread und die wirklich sehr gelungene Küche gesehen habe, denke ich, dass auch 1-2-3 (wenn gut geplant und passend zur Stauraumplanung) sehr gut sein kann.
Da finde ich die Umsetzung mit innenliegenden Schubladen im 3er sehr gelungen. Würde es nicht überall machen, aber die Option ist denke ich hilfreich.

Mal sehen wie das zur Stauraumplanung passt.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.730
Naja, Innenauszüge sind ein Kompromiss, ich fände sie evtl. für Topfdeckeln gut. Aber ein paar Ölflaschen, Weizengläser u.ä. wirst Du auch haben und dafür sind ein paar 3-rastrige Auszüge gut. Stell dir vor wie ärgerlich es wäre, wenn man bestimmte Sachen in die neue Küche nicht unterbringen kann, weil man keine Linien unterbrechen wollte..

Die von Dir letztgenannten Anordnung gefällt mir gut. Zur Frage "Teppan Yaki links oder rechts" habe ich keine wirkliche Meinung. Um den Teppan Yaki zu putzen braucht man Wasser, aber ob der Abstand zur Spüle 130 oder 170 cm ist, ist m.E. ziemlich egal.
Für die Armen, die davor sitzen werden, wird's sicher kein Vergnügen...
 

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.525
Wohnort
Frankfurt
Als Option für die Schränke ginge auch noch:

90 - 60 Spüle - 40 MUPL - 90 - 90 Bora - 60

Insel wäre 10cm länger, aber du hättest du nur noch drei Schrankbreiten. Inselrückseite könnte dann 210cm Sitzplatz und 2x110er US (Sonderanfertigung) oder 90-40-90.

Gegebenenfalls macht es auch Sinn, die Arbeitsseite übertief zu gestalten (viel Platz und versteckte Bora Technik) und dafür die andere Seite nur mit mindertiefen Drehtürenschränken auszustatten. Dann würde auch ein 30er MUPL ausreichen
 
Zuletzt bearbeitet:

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Naja, Innenauszüge sind ein Kompromiss, ich fände sie evtl. für Topfdeckeln gut. Aber ein paar Ölflaschen, Weizengläser u.ä. wirst Du auch haben und dafür sind ein paar 3-rastrige Auszüge gut.
Ja genau so habe ich das auch gedacht auch wenn es ein Kompross ist. Also unten 3 Raster durchgehend und ein paar wenige davon mit Innenauszug, z.B. den 60er rechts neben dem Bora würde ich unten als 3 Raster ohne Innenauszug lassen, genau für deine Beispiele.
Und stand jetzt sind die Auszüge unten im HS gegenüber auch 3 Raster (wenn es passt). Unterschiedliche Rasterung werde ich wahrscheinlich nicht machen.

Für die Armen, die davor sitzen werden, wird's sicher kein Vergnügen...
Das beschäftigt mich schon. Auch Nilsblau rät ja davon ab.
Hier mal ein Feedback von einer intensiven Bora (Tepan) Nutzerin:

Wie weit der Bora „spritzt“ hängt sehr von Ihrem Kochverhalten ab. Sprich: Wenig Öl/Fett – wenig Spritzer. Sicherlich gibt es Bratgut dass wesentlich mehr spritzt oder mehr Öl bedarf, das ist aber selten. Aus meiner Praxis kann ich Ihnen sagen, dass Sie im Bereich von ca. 10 cm um den Tepan herum wirklich viele „Spritzer“ haben, im weiteren Bereich bis ca. 30 cm noch ein paar (je nach dem was Sie zubereiten). Einen Sitzplatz dort ist also möglich, wenn gleich nicht immer ganz ’spritzfrei‘, aber schlimm ist es nicht.

Ich denke auch über so eine "Lösung" nach.
Vielleicht kein Designhighlight, könnte aber seinen Zweck erfüllen und ich kann es nachträglich holen. Würde auch nichts fest anschrauben.

Ich hatte schon alle möglichen Varianten durchprobiert.
Sitzen gegenüber Kochfeld/Spüle/mittig mit Tresen-Auflage etc.

Fühle mich mit keiner Idee 100% wohl.
Wenn die Plätze an der Wand wären, hätte ich Sorge, dass zu nah am LCD ist und eventuell zu warm wenn noch ein Ofen im Rücken dazu kommt. Tausche ich nur das Wasser und Kochfeld wird auch der Abstand zum GSP länger...

90 - 60 Spüle - 40 MUPL - 90 - 90 Bora - 60
Danke für die Idee. Werde ich mal durchspielen im Planer.

Gegebenenfalls macht es auch Sinn, die Arbeitsseite übertief zu gestalten (viel Platz und versteckte Bora Technik) und dafür die andere Seite nur mit mindertiefen Drehtürenschränken auszustatten. Dann würde auch ein 30er MUPL ausreichen
Interessanter Ansatz. Auch das teste ich mal und bespreche es im Studio.
 

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Hab am WE das Bora Professional 2.0 mit Tepan und Induktion im Einsatz gesehen.
Also ich bewerte es als durchaus vertretbar, bei einer 120cm breiten Insel die Sitzplätze gegenüber anzuordnen.
Zur Not würde ich später noch einen "mobilen" Spritzschutz anschaffen, aber denke nicht, dass dieser zwingend sein muss.
 

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Hier die ersten Bilder aus dem Studio:


Bild 3.jpg

HS Seite: Die Griffe wären in diesem Beispiel original von Miele ; wahrscheinlich aber in schwarz und nicht alu. Alternative mit Griffleiste schau ich mir noch an. und eine weitere Alternative wäre Servo-Drive von Blum
Beide äußere Schränke (KS und Auszüge) durchgehend
GSP Mittig hochgestellt
Auszüge unter Heißgeräte und GSP mit Tip on; Ebenso OS
Nische Rückwand stand jetzt einfach weiß; Licht für Nische ist noch offen

Bild 4.jpg

Insel mit 420 cm. 3 Sitzplätze und dann US 60-90-60
Alternative 70-70-70, aber mit deutlichem Aufpreis
Alle Auszüge mit Tip on gedacht, aber bei dem 90er bin ich skeptisch wegen Gewicht
Untere Auszüge bis Boden gezogen (versteckte Sockelleiste )

Bild 5.jpg

Nische Wand dreigeteilt; gesamt 270 cm
li und re ca. 67cm; mitte 135cm
2 Türen auf Schiene (genaue Konstruktion muss ich mir zeigen lassen.)
Mitte ist ein LCD angebracht

Bild 6.jpg

li Ablage zB für Gläser
re wahrscheinlich Bar
Regalböden nur angedeutet
Rückwand bisher in weiß gehalten
Licht ist noch offen

Bild 7.jpg

Insel in 1-2-3 von links

80 - 60 Spüle als Unterbau - 40 MUPL - 90 - 90 Bora Prof - 60

Zusätzlich 2-3 Innenschubladen, eventuell als Nachkauf

Offe ist noch die APL; Tendiere zu Silestone 2cm
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.730
Auszüge mit Tip-on wären für mich der absolute no-go: Ich kriege sie nur dann auf, wenn ich nicht will und dann kriege ich sie nicht mehr zu. Probier das im Küchenstudio aus, es ist wirklich unbequem.

Auszüge bis zum Boden gezogen sorgen für Läuferzehen. Es ist keine gute Idee, außer, Du willst die Küche nur anschauen.

Der LCD ist an einer sehr unbequemen Stelle - wozu soll er dienen?
 

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Probier das im Küchenstudio aus, es ist wirklich unbequem.
Werde ich tun.

Auszüge bis zum Boden gezogen sorgen für Läuferzehen. Es ist keine gute Idee, außer, Du willst die Küche nur anschauen.
Ist ja nur für die 3 US auf der äußeren Seite. Glaube da wird es keinen großartig behindern.

Der LCD ist an einer sehr unbequemen Stelle - wozu soll er dienen?
Das wäre der "Küchen-Fernseher". Für zwischendurch mal was laufen lassen. Den Platz in der Nische brauche ich nach der ersten Stauraumplanung nicht wirklich und das fand ich passend.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.369
Wohnort
Oberschwaben
Ich muss gestehen, ich werde mit der Studio-Planung nicht warm. Mir ist das zu durchgestylt.

Ich teile absolut Nilsblaus Meinung zu den Sitzplätzen am KF. Und zu einer Küche, in der alles der Symmetrie und dem Aussehen untergeordnet wird, passt dann der mobile Spritzschutz wie die Faust aufs Auge.

Die GSP in der Mitte der Zeile finde ich auch sehr unpraktisch. Du kannst sie nicht während des Kochens offen stehen lassen, denn sonst wird sie zur Stolperfalle (auch wenn sie in der rückwertigen Zeile ist). Außerdem wird das Ausräumen zu einem Hin- und Hergelaufe.

Hast du Tip on im Küchenstudio getestet? Ich habe das im Küchenstudio ausgetestet... Beim Arbeiten ein bissel anlehnen, zack, Auszug geht auf. Das würde mich mit der Zeit kirre machen.
 

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Ich teile absolut Nilsblaus Meinung zu den Sitzplätzen am KF.
Ich sehe das nicht so problematisch.

Du kannst sie nicht während des Kochens offen stehen lassen, denn sonst wird sie zur Stolperfalle (auch wenn sie in der rückwertigen Zeile ist).
Der Abstand Zeile zu Insel sind 130cm in der jetzigen Planung. Das sollte reichen um die Tür zeitweise offen zu lassen.

Hast du Tip on im Küchenstudio getestet?
Mache ich ziemlich bald.
 

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.525
Wohnort
Frankfurt
Funktional finde ich die Planung durchaus gut, optisch aber ehrlich gesagt langweilig. Ich würde zumindest beim Wandregal asymmetrisch angeordnete Fächer planen.

Das Fach auf der Rückseite würde ich kleiner machen, so viel Dekoration braucht man nicht und man würde etwas mehr Platz haben.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.730
Zum Gucken ist der TV aber besonders unbequem angebracht - wollt Ihr die ganze Zeit mit dem Kopf nach links gedreht arbeiten? Ich könnt dann ein Abo beim Physiotherapeut buchen...
Die Küche ist doch zum Wohnzimmer offen... gibt es in dem Raum sonst kein Fernsehapparat?

Läuferzehen scheint kein Begriff zu sein? Das bekommt man, wenn man einen Auszug gegen die Zehen beim Aufmachen stößt, weil die Front bis zum Boden geht ;-)
 

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Ich würde zumindest beim Wandregal asymmetrisch angeordnete Fächer planen.
Das lässt sich ja einfach realisieren. Hast du einen Vorschlag?

Das Fach auf der Rückseite würde ich kleiner machen, so viel Dekoration braucht man nicht und man würde etwas mehr Platz haben.
So in etwa oder meintest du was anderes?
Bild 8.jpg
Hab links und rechts 2 Standard US mit Drehtüren genommen.

wollt Ihr die ganze Zeit mit dem Kopf nach links gedreht arbeiten?
Nein sicher nicht. Der LCD ist mehr eine Spielerei, ein Gimmick wenn du so willst. Deswegen ist mir der perfekte Aufstellort nicht so wichtig und so wie es jetzt ist, bekomme ich ihn eh nicht für alle Winkel (vor der Insel und Sitzplätze) passend.

gibt es in dem Raum sonst kein Fernsehapparat
Doch aber dieser ist 8/9 Meter entfernt und in einem ungünstigen Winkel angebracht.

Läuferzehen scheint kein Begriff zu sein? Das bekommt man, wenn man einen Auszug gegen die Zehen beim Aufmachen stößt, weil die Front bis zum Boden geht ;-)
Natürlich weiß ich was du meinst. Wird aber schon gehen, da es nicht der primäre Arbeitsbereich ist. Dort würde ich es natürlich nicht machen.

Hast du Tip on im Küchenstudio getestet?
Habe ich eben gemacht. Der Kühlschrank funktionierte einwandfrei bei jedem Mal. Ebenso der GSP.
Schubladen gingen auch gut, aber nicht perfekt. Es soll aber seit diesem Jahr eine neue Version geben, die tadellos funktioniert. Muss ich nochmal testen bevor ich entscheide.
 

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.525
Wohnort
Frankfurt
Hier und hier zwei Vorschläge. Gerade der erste hätte optisch was und böte zudem Platz für unterschiedlich hohe Dinge.
 

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Ich hab jetzt mal Wasser und Kochfeld getauscht und die Schränke außen auf 3x 60 gesetzt.

Option 1:
Bild 9.jpg

Option 2:
Bild 12.jpg

Option 3.
Bild 11.jpg

Hier die Innenseite:
Bild 10.jpg
Es ist alles spiegelverkehrt.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.300
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
die ursprüngliche Insel-Außenseite fand ich viel großzügiger und schöner proportioniert, weil hälftig geteilt. Die bodentiefen Auszüge sind an der Außenseite auch kein Problem.
Wenn die Züge aktuelle Technik haben, muß man ja nicht mehr selbst schließen, sondern nur kräftig anschubsen-bremsen, dabei für die nächste Öffnung vorspannen und schließen macht der Zug dann allein. Das hat man nach kurzer Zeit heraus.
Ist das eine Evo? Dann würde ich trotzdem mal über farbgleiche Griffe nachdenken.
Mit der Backofenseite werde ich aber auch nicht warm.
VG,
Jens
 

dn1305

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
145
Hi Jens,
danke für dein Feedback.

also du bist dann eher bei der Variante:
Bild 13.jpg
Also Rückseite wieder mit 60-90-60.

oder so:
Bild 14.jpg
mit Tür oder Auszügen

Und dann Wasser und Kochen auch so getauscht lassen?

Ist das eine Evo? Dann würde ich trotzdem mal über farbgleiche Griffe nachdenken.
Bin ich grad überfragt, aber Griffe bzw. Griffmulden sind nach wie vor im Spiel.

Mit der Backofenseite werde ich aber auch nicht warm.
Was stört dich bzw. wie würdest du es anders machen?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben