Neue offene Küche - IKEA vermutlich

Beiträge
3
Hallo!

Bei meinen Recherchen zu unserer neuen Küche bin ich über dieses wunderbare Forum hier gestolpert. Genauer gesagt in den hochwissenschaftlichen Eckschrank Diskurs. Wir ziehen Juli/August in eine neue Wohnung, die gerade noch komplett renoviert wird. Dort brauchen wir auch eine neue Küche. Nachdem unsere letzte Küche erstaunlicherweise die letzten 12 Jahre mehr oder weniger schadlos überstanden hat, obwohl wir sie bei IKEA gekauft und selbst aufgebaut haben, wäre IKEA nun auch wieder unsere 1. Wahl, allerdings dieses Mal mit Aufbau. Mit dem Ikeaplaner habe ich auch unseren ersten Plan erstellt. Obwohl ich die Eckschrank-Diskussion in voller Länge konsumiert habe konnte ich meine Frau bisher nur von der Aufgabe der Monza Geschichte überzeugen, das Dreh-Eck-Karussel hat noch Bestand. Die abgesenkte Fläche auf der Wohnzimmerseite ist als Bank/Stehfläche zum Mitarbeiten für die Kinder gedacht (1+5). Unter das Fenster kommt ein neuer Heizkörper, Maße gibts noch nicht. Darüber ein Fensterbrett bei dem wir eventuell die Maße anpassen könnten. Die Elektro-/Wasseranschlüsse bestehen schon, liessen sich aber zur Not verschieben.

Ich hab das Ganze auch mal im Alnoplaner nachgebaut, wesentlich angenehmer zu bedienen und zu betrachten, wenn auch nicht ideal mit den IKEA-Maßen, auch wusste ich nicht wie die Höhenangabe im Alnoplaner zu verstehen ist, inkl. Arbeitsplatte+Sockel oder einer Korpus. Aber um ein bisschen drin "rumzulaufen" hat es ganz gut funktioniert, Dateien sind angehängt.

Meine größte Sorge bei IKEA ist die Arbeitsplatte. Wir wollen keinen Stein und die Laminatplatten sind wohl nichts, was man so liest. Also das wäre das dann im Moment wohl eine 4cm Personlig-Massivholzplatte. Oder ein guter Tip wie z.B. Resopal oder so.

Wir waren auch schon bei Asmo, hatten dort eine gute Beratung, waren aber leider trotz schlechterer/weniger Geräten sehr weit von unserem Zielpreis 12.000€ entfernt. Mit Ikea und den folgenden Geräten sind wir im Moment inkl. Aufbau und Personlig-Arbeitsplatte bei knapp 11.000€.


Bei den Elektrogeräten ist das mein erster Plan:
Spülmaschine
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(XL, Varioscharnier wg. IKEA)

Kochfeld
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(oder doch lieber 80)

Backofen
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
+ Auszug

Dunstabzug
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(oder kopffrei doch doof?)

Dampfgarer
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Kühlschrank
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Mülltrenner
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
mit Elektroauszug? Erfahrungen
oder
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
oder Naber Cox?

Es ist natürlich alles noch offen, bei den Elektrogeräten wollen wir auch unbedingt im Siemens B-Lager vorbeischauen. Und wir sind dankbar für alle Empfehlungen und Hinweise. Siemens ist im Moment unsere Präferenz, wir hatten gute Erfahrung mit Bosch, aber ist ja fast das Gleiche und die Siemens Geräte finden wir bei den aktuellen Modellen schöner.

Ich freu mich auf Eure Anregungen, vielen Dank schonmal!
Flo





Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 175
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 101
Fensterhöhe (in cm): 109
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 180 vorhanden + 2x 45 Erweiterung
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
92
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Allesschneider, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche für die ganze Familie
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Mit und für Gäste und Kinder
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mehr Platz
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: IKEA
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens bevorzugt
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

pari79

Mitglied
Beiträge
1.026
:welcome:


Endlich mal wieder eine vollständige Thread-Eröffnung *clap*

Und zum Dank hagelt es gleich Kritik ... äh ich meine Anregungen ;-)

1. Das Eckschränke bez. Nutzen vs. Platzverbrauch und Kosten hier scharf diskutiert werden, hast du ja schon mitbekommen.

Bei euch ist das Ding aber wirklich unnötig, weil ihr Großteil der toten Ecke von der anderen Seite mit einem normaltiefen Korpus mit Auszügen erschließen könnt. Im Bild rot.

2. Du hast gleich zwei 20er US in der Planung. Die kosten verhältnismäßig viel. Und je breiter die einzelnen Schränke, desto günstiger bez. Platz und Kosten: Im Thread von Rikex habe ich das vorgerechnet.

Würde also planrechts bei Herd den 20er rauswerfen, um 80er zu haben. Sehr beliebt bez. Müll ist ein 40er als MUPL .

3. Das Stück APL planlinks neben den HS finde ich unschön. Da das aufgrund der geringen Breite sowieso schnell zum Ablageberg verkommt, eher ein HS für Vorräte.

4. Die niedigen Hocker für die Kids würde ich überdenken, je nachdem wie alt sie sind. Bez. APL bringt das Aufwand und vermutlich viele Fugen. Wachsen die Kids zu schnell raus, war es unnötige Investition.
 
Beiträge
29
Mit welchem Hersteller hat ASMO geplant, wenn man fragen darf? So groß sollte der Unterschied zwischen Nolte /Nobilia und IKEA eigentlich nicht sein, gerade wenn man die gepfefferten Preise berücksichtigt, die IKEA für den Aufbau nimmt.

Zu den weißen Fronten (Matt oder Hochglanz?) könntet ihr RESOPAL
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
in Betracht ziehen, das gibt einen schönen Kontrast. Gibt es glaube ich auch in 120 tief, um auf der Insel keine Fugen zu haben.

Die "Hocker" für die Kinder würde ich versuchen, außerhalb der Insel zu halten. Eine Holzbank, vor die Insel davorgespaxt, bedeutet, wenn sie rauswachsen, ggf. mal zwei Fronten auszutauschen, aber die Arbeitsplatte ist dauerhaft wie aus einem Stück gegossen. Obwohl es für kurze Ärmchen natürlich angenehm ist, in alle Richtungen an etwas ranzukommen. Wenn es die Arbeitsplatte nicht in 120 tief gibt und ihr sie eh aus 60ern stückeln müsst, ist der Austausch auch nicht so sündhaft teuer, als dass es sich bei dem Altersunterschied von 4 Jahren nicht lohnen könnte.

Ansonsten schließe ich mich der Meinung von @pari79 weitgehend an - die Hochschrankseite durchgehend, und beide 20er weg. Planrechts oben ein durchgehender US, unter der Halbinsel dafür ein schmalerer US (60 statt 80) und ein 40er als MUPL .
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
handelt es sich hier um Wohneigentum?

Hast du ein paar Bilder vom Wohnraum und Küche?

wenn ihr schon Möbel für den Wohnraum habt, kannst du sie vermassen? Denn Couch und co im Plan erscheinen mir nicht realistisch dargestellt. Denn die Tür in den Wohnraum ist schon an einer etwas ungünstigen Position.

Insbsondere ist mir die Fensterpositon mit Heizung und Fensterbrett nicht ganz klar.

Ich lese gerade, du hast einen Dampfgarer ohne BO eingeplant. nach den Forumserfahrungen lohnt sich ein Garer allein nicht, wenn, dann ein DGC mit Backofen funktion.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3
Hallo!

Erstmal vielen Dank für die Mühe und die Anregungen!

Zu den Anregungen: Der 20er links neben dem Kochfeld ist hauptsächlich als Abstandshalter zum Fenster gedacht. Ist da ohne den nicht zu wenig Abstand? Mit 80er Schrank und 60er Kochfeld, sind ja dann nur 10cm? Hab irgendwo mal sogar 40cm als Empfehlung gelesen? Und würdet Ihr grundsätzlich zu einem 80er Kochfeld raten?

Auf der Hochschrankseite haben wir die APL für so Sachen wie Toaster, Brotschneidemaschine gedacht, aber vielleicht ist da tatsächlich sonst genug Platz, aber gibt ja auch noch Wasserkocher, Kaffeemaschine und im Idealfall dauerhaft Platz für die Küchenmaschine.

40er als MUPL wäre für Müll besser, aber da passt dann die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
nicht mehr rein. Oder gibts da bei einem anderen Hersteller was passenderes? Oder ist gar diese Spüle mit Abtropfbecken entgegen unserer Vorstellung sinnfrei?

Das ganze ist eine Mietswohnung, aber innerhalb der Familie, also wir haben schon viel Einfluss, aber keine definitive Entscheidungsgewalt ;-) Also unter das Fenster kommt noch ein Heizkörper und eine Fensterbrett dessen Tiefe wir beeinflussen könnten. Im Moment sind 30cm Fensterbrett geplant, das habe ich mit dem weissen Kasten im IKEA Plan eingezeichnet. Der 20er da geht also nur bis zum Fensterbrett und nicht bis zur Wand. Was den Wohnraum angeht ist der angehängte Plan nur ein Dummy. Der Tisch wird vermutlich um 90° gedreht da stehen, also rechtwinklig zur rechten Wand, nur so geht der da gut hin mit der breiten Theke. Sofa wird anders als im Plan auf der Südseite stehen, die Türen bleiben allerdings so wie sie sind.

Der Gedanke bei Dampfgarer und Ofen als 2 Geräte war einfach, dass wir davon ausgehen, dass man die ja auch gleichzeitig nutzt was ja bei einem Gerät schwierig wird, also zB Knödel im Dampfgarer und Braten im Ofen. Oder ist das so selten tatsächlich notwendig. Pyrolyse gibts bei den Kombis dann aber nicht?

Hat denn jemand Erfahrung mit Resopalplatten? Die IKEA Laminatplatten haben ja keinen besonders guten Ruf was hitze- und kratzeresistenz angeht.

Ich habe jetzt mal noch einen Plan ohne das beliebte Karussell gebaut, finde ich besser, muss ich also noch Überzeugungsarbeit leisten.
Vielen Dank schonmal!
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.724
Momentan habe ich keine Zeit zum planen, muss meine Männer bekochen. ;-)

Warum IKEA bei eurem Budget? Ich würde dir zu einem DGC und BO mit Pyrolyse raten. Ich habe aus Platzgründen nur den DGC und muss dann entscheiden, ob ich die Beilagen oder das Fleisch zum BO zubereite. Heute habe ich mich z.B. für das Fleisch entschieden.

Wie wird der Bodenbelag?

Wichtig ist noch die Tiefe des Heizkörpers und wo sich das Ventil befindet, denn je nachdem muss die Blende gewählt werden, damit der US noch aufgeht.
 
Beiträge
3
Warum IKEA bei eurem Budget?
Wir waren bisher bei Asmo, Höffner und IKEA. Asmo war bei schlechteren Elektrogeräten 4000€ teurer, Höffner war irgendwie nix und IKEA mit viel Eigenrecherche und freier Elektrowahl halt günstig. Und bei IKEA hat man auch nicht diese dämlichen Mondpreise was ich sehr angenehm finde. Bei ASMO warens erst 24.000, dann 17000, dann 16000, nach 3 Wochen Warten (trotz Druck "diese Preise gibts aber nur noch 2 Wochen...) 14500... Das nervt mich persönlich sehr, da habe ich irgendwie immer das Gefühl, übers Ohr gehauen zu werden. Aber gibt es denn eine Empfehlung? (München)
Ich würde dir zu einem DGC und BO mit Pyrolyse raten. Ich habe aus Platzgründen nur den DGC und muss dann entscheiden, ob ich die Beilagen oder das Fleisch zum BO zubereite. Heute habe ich mich z.B. für das Fleisch entschieden.
Also schon 2 Geräte?

Dunkelgraue Fliesen auf der Küchenseite, im Wohnbereich Eichenparkett (Bestand)

Wichtig ist noch die Tiefe des Heizkörpers und wo sich das Ventil befindet, denn je nachdem muss die Blende gewählt werden, damit der US noch aufgeht.
Noch nicht klar leider.

ich weiss jetzt nicht was du meinst. Denn ein MUPL hat mit einer Spüle nichts zu tun.
MUPL ist in einem separaten US.
Darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht, bin irgendwie immer von Müll unter Spüle ausgegangen. ;-)

Den Wanddurchbruch für die Abluft gibt es schon? wenn ja, kannst du ihn vermassen?
Es gibt einen bestehenden zu kleinen. Wir könnten aber noch frei einen reinmachen. Tendiere in der Wohnküche schon zu Abluft oder gibts da andere Erfahrungen?

Vielen Dank Euch allen!
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.972
@flokohlert ... Ui ... Evelin hatte es schon gefragt ... Sofa etc. erscheint nicht so realistisch groß eingezeichnet zu sein:
kueche_plan-jpg.208283


Und die Wohnzimmer tür ist wirklich nicht ganz günstig. Essen Wohnen und Kochen ist ganz schön gedrängt, dafür bleiben links fast 8 qm ungenutzt.

Wird da ggü. der Treppe irgendeine Tür zugemacht?
kueche_roh-jpg.208422


Kommt da noch ein neuer Bodenaufbau rein? Welche Höhe?

Mir würde da gerade eine ganz andere Lösung für den Raum vorschweben.

-----------
Generelle Empfehlung: Türen Abstellraum und Gäste-WC sollten nach außen öffnen. Dann kann der Abstellraum auch gut genutzt werden und im WC gibt es kein Drama, wenn mal jemand ohnmächtig oder so wird (liegt dann vor der nicht mehr zu öffnenden Tür) bzw. man kommt wesentlich besser aus dem WC wieder raus und muss sich nicht um die Tür wickeln ;-). Ansonsten schöne Stauraumschaffung dort im Flur.
 

Ähnliche Beiträge

Oben