Neue offene Küche für EFH (bislang Eigenplanung)

siebo

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Foren-Gemeinde,

im Rahmen eines Haus-Neubaus hat man viele Dinge zu bemustern, herauszufinden, abzustimmen und zu entscheiden. Mit einer der größten Einzelblöcke ist sicher die neue Einbauküche, die in den allermeisten Fällen nötig ist - so auch bei uns.

Meine Frau und ich haben nach gründlicher Vorbereitung (Recherche im Internet, Besichtigen von Küchenausstellungen, ...) mittlerweile auch fünf "richtige" Küchen-Beratungen hinter uns, allerdings sind wir immer noch nicht davon überzeugt, wirklich neutral, transparent und "gut" beraten worden zu sein. Jede Beratung hat aber zweifelsohne viele neue Ideen ins Spiel gebracht, von denen auch einige Einzug in die mittlerweile recht vollständige (so hoffen wir) Eigenplanung gefunden haben.


Der Grundriss ist nach langer Planung mittlerweile ziemlich final. Wenn es unbedingt sein muss, könnte man allerdings noch was ändern. Anschlüsse sind noch komplett frei planbar.

Nun ein paar Bilder, wie wir uns die zukünftige Küche bislang vorstellen:

Bei allen Parts der Küche ist uns die Symmetrie sehr wichtig. Als Front sehen wir im Moment eine Lack-Front in hochglanz weiß oder Echtglasfronten in mattem weiß. Auf die Echtglasfronten sind wir durch Lenas Küche aufmerksam geworden. Sehr schick.

Derzeit sind folgende Funktionen für die Hochschrankwand vorgesehen von links nach rechts:
- 60 cm für Kühlschrank (158 cm oder 178 cm)
- 50 cm mit satinierter Glastür und Innen-Schubläden
- 60 cm für Backofen (evtl. + Dampfgarer, wenn das Geld reicht)
- 50 cm mit satinierter Glastür und Innen-Schubläden
- 60 cm für Gefrierschrank (158 cm oder 178 cm)

Die Küchenzeile hat von links nach rechts folgende Funktionen:
- 90 cm Schubläden/Auszüge
- 50 cm Schubläden/Auszüge
- 60 cm Spülmaschinen-Schrank
- 60 cm Spülen-Schrank mit Mülltrennung
- 50 cm Schubläden/Auszüge
- 90 cm Schubläden Auszüge

Die Kochinsel hat von der Vorderseite derzeit folgende Funktionen:
- 30 cm Schubläden/Auszüge
- 15 cm Handtuchhalter
- 90 cm Herd-Unterschrank mit fester Blende oben
- 15 cm Apotheker für Essig/Öl/...
- 30 cm Schubläden/Auszüge

Die Rückseite der Insel sieht wie folgt aus:
- 30 cm Schubläden
- 60 cm feste Blende + Tür
- 60 cm feste Blende + Tür
- 30 cm Schubläden

Mittig vor der Rückseite der Insel wird der Esstisch stehen. Darum auch die beiden feststehenden Blenden an den 60-cm-Elementen, da hier Steckdosen platziert werden sollen (z.B. für Toaster). Die unteren Türen kann man natürlich nur öffnen, wenn der Tisch weggeschoben wird, aber Dinge, die an solchen Orten untergebracht werden können, werden sich schon finden.

Das 90-cm-Element auf der Vorderseite der Insel hat eine feste Blende, da wir gerne das Kochfeld
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
vorgesehen (Pürierstab, Mixer, ...).

Die Hochschrankwand soll oben und unten mit einer zur Wand bündigen Blende in Wand-Optik versehen werden (kein klassischer Sockel also), so dass ein Schwebe-Effekt erzielt wird. Die Raumhöhe beträgt ca. 250 cm, so dass bei 10 cm bis 15 cm "Rahmen" eine Höhe von etwa 225 cm für die Schränke übrig bleibt. Ob Korpus oder Blende bündig mit der Wand abschließen sollen, ist noch nicht ganz sicher. Die zwei 50-cm-Elemente sollen mit einer Tür aus satiniertem Glas versehen werden ähnlich diesem Bild hier:


Die Arbeitsplatte der Küchenzeile soll quasi als Fensterbank für das große Fenster dienen, das in Richtung Garten zeigt. Aussehen soll das ganze in etwa so:


Als Spüle ist das
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
in Schiefer vorgesehen.

Wieso schreibe ich jetzt hier überhaupt ?

Ich habe trotz teilweise mehrfacher Iterationen bei der Planung immer Probleme, die Küche so ausgestattet zu erhalten, wie ich es mir wünsche. Entweder gibt es die von mir gewünschten Schubläden auf der Rückseite der Insel nicht in der geringeren Tiefe (Gesamttiefe der Insel 100 cm bis 110 cm) oder es gibt die Glas-Front bei der Hochrschankwand nur in "hässlich" oder das Fugenbild ist weder symmetrisch noch ansprechend gestaltet, weil es anscheinend die richtigen Schränke nicht gibt oder die Insel ist unpraktisch, weil es die 15 cm breiten Elemente für Handtücher etc. nicht gibt oder oder oder.

Nach allen Recherchen hoffe ich mit Schüller nun den Hersteller gefunden zu haben, der das alles anbietet, komme aber mit dem Planer auch nicht bis zum Ende, wie man den noch unfertigen Zeichnungen entnehmen kann. Leider wurde mit Schüller bislang aber auch nie als Küchenhersteller angeboten. Bislang Burger, Unitec , Nobilia , Xeno , ...

In diesem Sinne hoffe ich nun darauf, dass jemand bestätigen kann, dass das alles so geht, wie ich es mir vorstelle ;-). Natürlich bin ich auch offen für weitere Vorschläge hinsichtlich Design / Nutzbarkeit / ... Da haben hier die meisten wohl mehr Ahnung als wir ;-).

In diesem Sinne schon mal danke fürs Durchhalten bis hier hin.

Gruß Siebo

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: Hauptnutzerin 163 cm, ich 185 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Noch nicht festgelegt, knapp über Arbeitsplatte wünschenswert
Fensterhöhe (in cm): Noch nicht festgelegt, sind 120 cm üblich ?
Raumhöhe in cm: 250 cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 76 cm
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 100 cm x 200 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Der Tisch in der Küche wird zentraler "Kommunikationsplatz" im Haus sein und täglich mehrfach genutzt werden.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92 cm bis 93 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche zum Mittagessen. Frühstück und Abendbrot nicht warm.
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Eher alleine, gemeinsam ist (derzeit zumindest) die Ausnahme. Liegt aber vielleicht auch an der derzeitigen Küche.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die derzeitige Küche ist ein schlauchförmiges Durchgangszimmer mit je 1 Küchenzeile pro Seite. Einmal etwa 1,5m und einmal etwa 2,5m minus Waschbecken und Kochfeld. Sie hat zu wenig Stauraum und ist nicht gut in den Rest der Wohnung integriert. Dies soll im neuen Haus anders werden (große, offene Küche).
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Noch steht keiner Fest, aber Schüller gefällt von den Möglichkeiten her ganz gut.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Bosch-Backöfen haben bislang von der Bedienung her überzeugt, Neff hat dieses tolle Slide and hide. Generell aber nirgends wirklich festgelegt.
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

tanda

Mitglied
Beiträge
150
Wohnort
bei Darmstadt
Schüller gilt als flexibler Hersteller. Vielleicht solltest du dir Küchenhändler suchen, die Schüller-Küchen führen und dort direkt den Wunsch nach einer Schüller-Küche äußern. So habe ich es gemacht und war auch erfolgreich. Ich bin direkt mit meiner eigenen Planung in die Küchenstudios gegangen.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.671
:welcome:

im Küchen-Forum!

Schön, dass du dir bereits viele Gedanken über die neue Küche gemacht und dich in den Alno eingearbeitet hast.

Allerdings muss ich dir sagen, dass für mich die Küche in erster Linie ein Arbeitsraum ist und erst dann die Symmetrie kommt. Warum willst du in der HS-Wand zwei Glastüren? Hast du soviele einfarbige Sachen zum unterbringen?

@alle,
wo ist das Bild mit den Glasoberschränken?

Bei deiner Kochinsel hast du weder rechts noch links Platz um daran zu arbeiten. Ich vermisse den MUPL . Habt ihr eine kontrollierte Belüftung oder kommt der Wunsch nach deiner Umlufthaube durch das Inselkochen?
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Hallo Siebo,
:welcome:, schön ausführliche Vorstellung!

Symmetrie wird meistens überbewertet;-), viel wichtiger bei einer so offenen Küche wäre dann *nur* die Linieführung waagerecht, denn die nimmt man wahr und dann auch nur die, die man sieht, also was du an Schubladen und Schränken unter deinem Kochfeld hast, sieht kein Mensch. Symmetrie mit dieser Links-Rechts-Ausgewogenheit kann im Blickfeld schon durch den Standort gestört werden, aber auch z.B. durch Lichteinfall (eine Seite große Fenster, andere Seite Schränke) und so wie bei deinem Kochfeld ist sie auch noch unpraktisch:rolleyes:, EIN Handtuchschrank würde ja reichen;-)
Wobei ich deine Kochinsel so oder so etwas klein finde, links und rechts vom Kochfeld jeweils nur 40 cm bieten nur Ablagefläche, aber keine schöne Inselarbeitsfläche, wo man z.B. mit den Kids auch mal Kekse gemeinsam zubereiten kann.
Da würde ich, (wenn es denn mein Haus wäre;-)) den Durchgang Planoben (Fenster) auf 80 cm verringern (immer noch mehr, als so manche Zimmertür) und den Planunten auf 90 cm, so dass die Kochinsel ca. 50 cm breiter werden kann und DIE würde ich dann auch nur einseitig vom Kochfeld anhängen, damit man da ein ~90 cm APL-Stück hätte, was von drei Seiten schön nutzbar wäre.

Die 80 zu 90 cm Durchgang würden auch kaum auffallen (es sei denn, ihr bekommt kleine Fliesen, wo man zählen kann:cool:), weil die eine Seite an den Schränken vorbei geht und die andere Seite gleich ins Fenster verläuft.

Generell solltet ihr bei der Planung mehr auf breite Schränke achten, die sind 1. VIEL praktischer, weil jeder Schrank 6-8 cm Stauraum kostet und 80 cm kosten im Vergleich nicht viel mehr, als 50 cm, der 30-er dazu aber gleich wieder fast das Gleiche. Einen schmalen Schrank (30-50 cm) würde ich als MUPL einplanen und sonst so 80-er bis 100-er.
 

siebo

Mitglied
Beiträge
6
Hallo zusammen,

na das ging ja erfreulich schnell mit dem ersten Feedback :-). Vielen Dank schon mal dafür und für das freundliche Aufnehmen in Eure gemeinschaft. Dann antworte ich mal:

Die Glasoberschränke habe ich nur in der ALNO-Planung berücksichtigt, darum fehlen die auf den anderen Bildern leider. Geplant ist jeweils einer links und rechts vom Fenster als Ausführung mit Hebe-Knick-Tür (keine Ahnung gerade, wie die richtig heißt :-D) mit Milchglas in der unteren Hälfte.

ICH will kein Glas in den Hochschränken :-D, aber meine Frau. Soll allerdings auch Milchglas werden, wie auf dem Bild. Ich fand, dass man da doch relativ wenig durchscheinen sieht und habe dem deshalb zugestimmt.

Der Platz auf der Kücheninsel ist mehr als du schreibst. Das Kochfeld hat eine Breite von 76 cm. Somit sind links und rechts jeweils noch 56 cm Platz. Aber ich gebe dir generell Recht, dass es durchaus auch größer sein dürfte. Dafür müsste ich allerdings tatsächlich die Symmetrie aufgeben, aber vielleicht tue ich das ja letztlich sogar :-(. Die Erläuterungen von Angelika machen schon irgendwie Sinn...

Nach MUPL musste ich jetzt erst mal suchen :-D. Ich habe unter der Spüle einen Müll-Trenn-Eimer geplant und wir werden unabhängig davon für den gelben Sack noch eine
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
in die Küche stellen. Haben wir jetzt auch und die ist gefühlt jeden Tag einmal voll. Das würden wir vermutlich nicht innerhalb der Schränke unterbekommen. Oder meint ihr mit MUPL noch was anderes als "Mülleimer" ?

Der "Wunsch" nach einer Umlufthaube kommt tatsächlich durch die KWL. Ich muss aber nochmal mit den Lüftungsmenschen sprechen, ob die Bora-Haube, die ja nur 400 m³/h absaugt, nicht auch als Abluft-Variante zum Einsatz kommen kann. Unabhängig davon würde das allerdings bedeuten, dass z.B. im Winter auch 400 m³/h kalte Luft von draußen reinkämen. Na mal sehen.

Ist die Anmerkungen zu den Schrankgrößen auch auf die Küchenzeile und Hochschrankwand bezogen ? Bei der Kochinsel stimme ich dir sofort zu und werde mir für die "unsichtbare" Vorderseite der Insel wohl doch mal etwas asymmetrisches überlegen. Vielleicht auch das Kochfeld mehr auf die Fenster-Seite rüber, so dass man einen größeren Arbeitsbereich hat. Die Rückseite der Insel ist aber wohl zwangsweise mit den 30-cm-Schränken auszustatten. Breitere würde ich ja nicht mehr aufbekommen, wenn der Tisch mittig davor steht (da soll dann das Besteck rein und Eierbecher und Topfuntersetzer und so Krams).

Gibt es denn konkrete Vorschläge, wie (möglicherweise zu Lasten der Symmetrie) die Küchenzeile bzw. Hochschrankwand "praktischer" gestaltet werden könnte ? Oder passt das schon so weit und es bezog sich wirklich hauptsächlich auf die Insel ?

Gruß Siebo
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.488
MUPL steht für Müll unter der APL und damit sind in erster Linie Bio- und Restmüll gemeint. Das praktische daran ist, dass Du, z.B., Kartoffeln direkt darüber schälen kannst, bzw. die Reste direkt vom Schnippelplatz in den Mülleimer wischen kannst. Und man muss sich nicht bücken. Ist extrem angenehm.
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.488
Warum nicht 3x60 auf der Inselrückseite? Ist auch symmetrisch, günstiger und hat etwas mehr Stauraum.
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
@isabella, die Auteilung auf der rückseite ist wegen dem Tisch, der direkt an die Insel andockt.

Also Glasteile, auch wenn sie satiniert sind, sind sie nicht blickdicht. Schön sieht das nicht aus. Wenn Glas, dann Glas, welches zu einem Weincooler gehört.

In den Plänen mit Griffen erkenne ich ein 5er Raster (1-2-2). Die Köchin ist 163cm gross, wie ich, da würde sich ein 6er Raster anbieten für extra Stauraum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Neue offene Küche für EFH (bislang Eigenplanung) - 301261 - 26. Aug 2014 - 02:43 mein Vorschlag zur Schrankaufteilung (nur US).

An der Wand planunten beginnend
Blende
GSP
60er US Spüle, darunter gelber Sack?
40er US MUPL 3-3, oben "Kleinmüll", unten Putzzeug
80er US 1-1-2-2
80er US 1-1-2-2
80er US 1-1-2-2
Blende

man könnte die Wandzeile auch etwas vorziehen, 5-10cm, für mehr AP-Tiefe.

Insel Kochfeldseite von planunten
Blende
90er US 2-2-2
90er US für Kochfeld
40er US 3-3 für Öl und andere hohe Sachen. Eventuell im oberen Auszug eine Schublade für Kleinkram zum Kochen, die man immer braucht, zB Salz, Pfeffer, Topflappen, Papierrolle. Öl dann im unteren Auszug.
Blende

Rückseite
Blende
60er US mit Tür
100er US mit Tür und Blende oben
60er US mit Tür
Blende

Länge der Insel 2.20m + Blenden.
Die Insel würde ich an beiden Seiten mit AP Material verkleiden, ich gehe davon aus, dass ihr eine dünne, max 2cm Steinplatte, eg Quartz, einplant.

Auf die Oberschränke habe ich verzichtet für ein schlichtes layout.

Neue offene Küche für EFH (bislang Eigenplanung) - 301261 - 26. Aug 2014 - 02:43 Neue offene Küche für EFH (bislang Eigenplanung) - 301261 - 26. Aug 2014 - 02:43
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.671
Mir gefällt der angedockte Tisch nicht. Immer wenn du etwas mehr Besuch hast, musst du den Tisch verschieben.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
Mir gefällt die in die Ecke gequetschte Spüle nicht, in der langen Zeile.... Das sieht irgendwie unausgewogen aus. Der angedockte Tisch ist auch nicht so meins, aber na ja...

Die Inselschränke würde ich übertief planen und einfache Raumteiler-Schränke auf die Rückseite stellen. Der Teil an dem der Tisch angedockt wird, würde ich durchgänig und nicht zu öffnen machen. Das ist sowieso unpraktisch, weil man den Tisch dazu abziehen muss...

Übertiefe U-Scrhänke bieten sehr viel Stauraum... Hier mal ein Beispiel aus meiner Küche...

full


Bei Schüller sind sie allerdings 5cm kürzer, bieten aber dennoch schönen Stauraum.

Warum soll eigentlich der GSP nicht hochgestellt werden? Bei dieser Küchengröße, würde sich das doch wirklich ohne Probleme verwirklichen lassen...

Ich hab die Planung noch einmal dementsprechend verändert....

Die Inselschränke sind jetzt 80-80-60 übertief.

Die Fensterzeile Blende-Wange-GSP-Wange-60-80er Spülenschrank- 30er MUPL - 80-80-Blende

Nachtrag: Schränke mit Glas würde ich auch nicht verwenden, das macht die Küche unruhig. Auf Hängeschränke würde ich ganz verzichten, es sollte eigentlich ausreichend Stauraum vorhanden sein. Außerdem ist das Budget mit 15K, bei dieser Küchengröße, so schon mehr als knapp...
 

Anhänge

Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.540
Wohnort
bei HH
Ich hatte den MUPL als Link ausgestattet: MUPL - Beispiele für Müll unter der APL | Bilder-Album von KerstinB | Küchen-Forum da hat Kerstin sehr schön Bilderchen gesammelt, damit man sieht, worauf es ankommt.
Schrankgröße bezieht sich natürlich auf alle Schränke, wobei Hochschränke ja i.R. nur bis 60 cm Breite gehen.
Kaufen würde ich Connys Vorschlag*clap*(die etwas gestörte Linieführung an der Spüle sieht man nicht, weil ja die Insel davor steht), gute KFB´s sollten aber vielleicht auch eine 1-3-2 Aufteilung hin bekommen.

Für´s Besteck reicht dann eine der 80-er auf der Herdseite völlig aus, da braucht man keine Schubladen auf der Inselrückseite, wo eh´ immer Möbel vor stehen sollen.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.671
Jetzt habe ich auch einmal geplant und den Esstisch frei in den Raum gestellt. Dazu stelle ich mir vor, dass die Tür zum Wohnzimmer als Schiebetür ausgeführt wird.
Das Küchenfenster habe ich um 15 cm nach planunten verschoben.

Beginnend planunten links - Einkofferung erhalten:
Kühlschrank
50er Vorrat
BO
50er Vorrat
hochgestellte GSM

planrechts, unten beginnend:
80er Spülenschrank 3 -3 mit Spüle linksbündig eingebaut
45er MUPL 3-3
80er Auszug 1-1-2-2
80er Auszug 1-1-2-2
100er Auszug 1-1-2-2 mit Kochfeld etwas nach rechts versetzt
13,5 cm Blende

Zeile eingekoffert für Deckenhaube und Beleuchtung

Insel:
Blende
60er Auszug 3-3 mit kleiner Spüle
2 x 80er Auszug 1-1-2-2
Blende
gegengestellt:
tiefenreduzierte Schränke - entweder mit P2O oder Griffen - wie es euch gefällt

Ich einmal extra viele Bilder gemacht, damit ihr seht, dass die Symmetrie keine Rolle spielt, egal von wo ihr schaut.
 

Anhänge

Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
bei meiner Planung ist die Spüle unten in der Ecke (60cm Abstand von der Ecke wegen GSP), weil Kühli und Vorräte in der Nähe sind. Auch kommt es darauf an, wo was verstaut wird, was einmal im GSP war.

Alternative zu meiner Planung den GSP wie bei Mela in den HS einbubauen. In Mela's Planung kann man den GSP nicht öffnen, wenn man vor der Spüle steht.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Na, das nenne ich mal eine umfangreiche Eröffnung *clap**clap*

Da kann man ja dann direkt einsteigen ;-)

Ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an. Symmetrie wird überbewertet und Hochschränke mit Milchglasfronten für Vorräte halte ich für äußerst unpraktisch.

Melas letzte Planung entspricht von der Grundstruktur dem, wie ich es machen würde. Ich habe trotzdem noch etwas geschoben.

Hochschrankwand von links nach rechts:

Neue offene Küche für EFH (bislang Eigenplanung) - 301391 - 27. Aug 2014 - 08:39

  • 60er Kühlschrankhochschrank
  • 60er Backofenhochschrank, unten Innenauszüge für Vorräte etc., Backofen in Idealhöhe
  • 40er Vorratsschrank mit Innenauszug. Hier würde ich unten noch einen Wasser/Abwasseranschluß mit planen. D. h. ein Innenauszug wäre dann leicht verkürzt
  • 60er Hochschrank , unten Innenauszüge für Vorräte, dann ein Fach, wo man jederzeit die Tür entfernen kann und ein weiteres Heißgerät in Idealhöhe einbauen kann. Evtl. aktuell nutzbar mit einer neuen Standmikrowelle, ansonsten ja ganz normal Stauraum. Das könnte dann später auch mal ein DGC mit Festwasseranschluß werden oder ein KVA mit Festwasseranschluß
  • 60er TK-Schrank, das kann dann auch mal ein TK-Schrank mit automatischem Eiswürfelbereiter und Festwasseranschluß werden.
Beim Bau der Nische sollte man im Rohbau etwas mehr als 280 cm planen, denn, es kommt ja noch Putz dazu.

FEnsterzeile von links nach rechts:

Neue offene Küche für EFH (bislang Eigenplanung) - 301391 - 27. Aug 2014 - 08:39

  • Fenster weiterhin mittig aber auf jeden Fall nur 180 statt 190 cm, evtl. sogar nur 175 cm
  • 30er Schrank mit Innenauszügen für typische Kochvorräte wie Mehl, Nudeln, usw.
  • 90er Auszugsunterschrank für Kochbesteck/Kochtöpfe, 80er Feld linksbündig eingebaut. Dazu eine Decken-DAH. So ist man frei in der Wahl des Kochfeldes, auch im Ersatzfall
    Beispiele für realisierte Deckenhauben
    Und
    Novy Deckenluefter-Montage und Installation- Thread von Michael
    Decken-DAH-Montage bei Träumerle
    Decken-DAH-Montage bei andrej
    Oder aus Tinis Küche ... da gibt es ganz viele Aufbaubilder
    Oder aus TheDudes Küche mit Schattenfuge der Abhängung und an der Fensterseite
    Oder aus Toms Küche auch mit Schattenfuge der Abhängung. Hier ist die Abhängung einmal rundum geführt.
    Oder aus Weis28 Küche ... in ganz besonderer Form
  • 90er Auszugsunterschrank insbesondere Küchenhelfer, Vorbereitungshilfen usw.
  • 40er MUPL für Bio/Restmüll im oberen Fach, unten Stauraum, z. B. große Öl/Essigflaschen etc.
  • 60er Spülenschrank, oberer Auszug ist tiefengekürzt und wird gerade noch Platz für die küchentypischen Putzmittel bieten. Unterer Auszug kann dann Handtuchvorrat etc. beherbergen. Spüle würde ich so etwas wie die
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    wählen.
  • 60er GSP
  • 30er Drehtürschrank für Handtuchhalter und zum Einstellen gerade nicht benötigter Backbleche etc. Abstellplatz für den KVA
  • APL in die Fensterlaibung laufend. Wasserhahn noch vor dem Wandstück positiniert.

Inselrückseite:

Neue offene Küche für EFH (bislang Eigenplanung) - 301391 - 27. Aug 2014 - 08:39

  • 60er tiefenreduziert für Tischdeko, Vasen etc.
  • 120 .. wahlweise nur Verblendung oder Türen und dann Platz für sehr seltenes . Kleines Ablagefach
  • 60er tiefenreduziert für Tischdeko, Vasen etc.
So kann der Tisch entweder alleine stehen oder doch angedockt werden.

Insel Küchenseite:
Neue offene Küche für EFH (bislang Eigenplanung) - 301391 - 27. Aug 2014 - 08:39

  • Alle Schränke in Übertiefe von 70 cm
  • 60er Spülenschrank für eine kleinere Spüle wie z. B. die
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    , hinter der Tür/Auszug kann dann ein großer Gelber Sack-Behälter platziert werden und es steht damit keine Einzeltonne irgendwo rum
  • 2x80er Auszugsunterschränke im Raster 1-1-2-2 insbesondere Geschirr, Besteck, Alltagsgläser. Die guten Gläser könnten dann in einer Glasvitrine in der Nische im Ess/Koch-Eingangsbereich stehen.
----------------------------

Ja, das wären 3xWasseranschluß, damit ist man aber wirklich auch für alle Umplanungen in 30 Jahren ;-) gewappnet und sehr unabhängig, denn nie wieder wird man das so frei verplanen können.

Im Standard kann man so sehr schön an der Fensterzeile arbeiten. Wenn es mal mehr ist, oder man nicht nur alleine arbeitet, kann man sich auch wundervoll um die Insel herumscharen und alles mögliche vorbereiten.

Neben grifflos und Griffe gibt es ja auch die aufgesetzten Griffleisten. Wobei halt grifflos und die aufgesetzten Griffleisten auch meist einen ganz schönen Aufschlag kosten. Und da kann es dann schon eng werden mit dem Budget.
 

Anhänge

siebo

Mitglied
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich bin doch etwas überwältigt von eurem Arbeitseifer und dass hier in gut einem Tag schon so viele Vorschläge und sogar Planungen zusammengekommen sind. Leider gestaltet sich die Diskussion mit meiner Frau nun als etwas schwierig, da sie mich erst für bekloppt gehalten hat, weil ich alles symmetrisch haben wollte, nun aber der Idee, Asymmetrien einzubauen, sehr skeptisch gegenüber steht. Mich habt ihr mittlerweile überzeugt ;-), allerdings sehe ich auch, dass zumindest das Quer-Fugenbild sehr wichtig ist.

Um mal ein paar Fragen aus den vorherigen Beiträgen zu beantworten:

MUPL: Die Infos zum MUPL habe ich mittlerweile gefunden. Habt ihr dabei keine Probleme mit Gerüchen bzw. Fruchtfliegen etc., wenn der Müll so offen und ggf. länger (weil größeres Gefäß) in dem Eimer bleibt ? Wir haben im Moment einen sehr kleinen
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
und den leeren wir beinahe täglich.

5er- vs. 6er-Raster
: Evelin, du schreibst, dass du in etwa die Größe meiner Frau hast und deshalb ein 6er-Raster bevorzugen würdest. Finde ich generell sehr gut, aber ich habe das Problem, dass wir eine ca. 4 cm dicke Arbeitsplatte haben wollen und auch keinen all zu mickrigen Sockel. Das geringste, was ich so gesehen habe, waren ca. 7 cm. Wenn wir jetzt von einer Endhöhe von 93 cm ausgehen und die 11 cm Platte/Sockel davon abziehen, haben wir noch 82 cm für den Korpus übrig. In einem 6er-Raster wären das nun 6 * 13,67 cm. Oder wie würdest du das realisieren ?

Kochfeld: Ihr habt fast alle das Kochfeld von der Insel weg auf die Küchenzeile geschoben. Nur aufgrund des praktischeren Arbeitsablaufs, oder ist das auf der Insel generell nicht empfehlenswert ? Ich denke, mit der etwas breiteren Insel im Hinterkopf, ist das Kochfeld dort gut aufgehoben - so kann man dann beim Kochen in den Raum hineinschauen und hat alles im Blick. Auf eine Dunstabzugshaube würde ich auch verzichten, da das mit dem Bora-Kochfeld (Pflicht) anders gelöst ist.

Insel-Waschbecken: Haltet ihr ein Waschbecken auf der Insel für notwendig ?

Insel-Rückseite: Ihr habt allesamt meine schönen Schubläden von der Insel-Rückseite entfernt :-(. Die brauchen wir dort aber auf jeden Fall. Wir haben im Moment direkt am Esstisch auch ein Sideboard stehen, in dem unser Besteck liegt und Topfuntersetzer, Eierbecher, kleine Schälchen, ... Unglaublich praktisch.

Übertiefe Auszüge: Die übertiefen Auszüge auf der Vorderseite der Insel finde ich sehr praktisch. Gerade weil dort (wenn das Kochfeld auf der Insel bleibt) ja die ganzen Pfannen und Töpfe rein sollen.

Oberschränke: Die Oberschränke habt ihr ebenfalls weggelassen (gefühlt aus Kostengründen). Haltet ihr die Oberschränke dort generell für überflüssig ? Ich hätte sie dort eher als Blickfang für die sonst recht kahle Wand gesehen.

Tischposition: Der an die Kochinsel angedockte Tisch ist in unseren Köpfen Pflicht. Bei größeren Anlässen wird der Tisch zwar, wie von Mela getan, in den Raum gestellt, aber bei uns paar Leuten wird die angedockte Variante wohl präferiert werden. Wenn uns das zu unpraktisch ist, können wir ihn ja trotzdem in den Raum stellen und gerade dann sollte der mittlere Inselrücken-Teil auch nutzbar sein, insofern sind die zwei Türen für "Seltenes" dort passend. Die Durchgänge in die Diele und ins Wohnzimmer sind tatsächlich als Schiebetüren geplant.

Hochgesetzter Geschirrspüler: Finde ich eine klasse Idee von Conny und auch optisch schick (nachdem ich mich mit der Asymmetrie anfreunden konnte). Mit den Oberschränken würde es dann auf dieser Seite wirklich knapp werden.

Glaselemente: Die Glaselemente (satiniert) sind ebenfalls Pflicht, da meine Frau diese unbedingt haben möchte. Ich denke auch, dass die Auszüge hinter dem Glas verhindern werden, dass man all zu viel durchscheinen sieht. Ich habe allerdings noch eine andere Idee weiter unten ;-).

Hochschrankwand: Die Hochschrankwand von Kerstin gefällt mir sehr gut. Absolut symmetrisch, wenn da z.B. noch ein Dampfgarer drin wäre, aber ohne dieses zusätzliche E-Gerät hat es irgendwie diesen Asymmetrie-Kick. Gefällt mir richtig gut. Die Idee mit dem zusätzlichen (Ab)wasseranschluss finde ich ebenfalls gut. Wir haben im Moment einen Side-by-Side-Kühlschrank mit Eiswürfelspender und das ist echt das größte Manko der neuen Küche, dass wir den nicht behalten können. Wäre echt cool, wenn es einen Einbau-Gefrierschrank mit Eiswürfelspender gäbe, aber da habe ich bislang kein Gerät entdecken können. Du schreibst, dass die Nische breiter werden sollte, weil noch Putz drauf kommt. Im Moment ist geplant, die Wände in der Nische nicht zu verputzen. Oder sollte man das tun ? Bzw. sollte man die Nische auch ohne Putz breiter machen ?

Fenster: Kerstin, du schreibst, dass du das Fenster schmaler machen würdest. Weshalb ? Im Moment sieht die Außen-Optik des Hauses vor, dass das Fenster diese Größe behält ;-).

Griffe: Wir haben uns mittlerweile auf aufgesetzte Griffe festgelegt. Die komplett grifflose Küche finde ich zwar sehr schön, aber meine Frau möchte gerne Griffe haben, sonst sieht ihr das zu langweilig aus. Finde ich schade, denn ihr "langweilig" ist mein "modern", aber gut, mit aufgesetzten Griffen kann ich auch leben.

Fugenbild: Ist es eigentlich möglich, z.B. an ein Element mit 2 Auszügen 3-3 trotzdem die Fronten 1-2-3 zu bauen, damit es "gleich" aussieht zu den anderen Elementen ? Man würde dann halt entweder (1-2) zusammen öffnen können oder (3). Versteht ihr was ich meine ?

ALNO-Planer: Die Visualisierung ist noch mit Stangen-Griffen, da ich nicht weiß, wie ich aufgesetzte Griffe auswählen kann. Ich habe das Problem, dass ich mit dem ALNO-Planer eure Entwürfe nicht richtig anschauen und bearbeiten kann, weil er mir immer sagt, dass er bestimmte Möbel nicht finden konnte. Muss ich da irgendwas beachten ?

Ich habe jetzt meinen ersten Entwurf, unter Beachtung aller eurer Ideen, nochmal neu/anders aufgebaut:

Küchenzeile (von links nach rechts):
  • Blende
  • 90er Auszug 1-2-3, darüber dann der Kaffeevollautomat mit den passenden Gläsern dazu im Oberschrank
  • 90er Auszug 1-2-3
  • 40er Auszug 3-3, oben MUPL, unten Stauraum
  • 60er Spülenschrank 3-3, oben tiefengekürzt für Putzmittel, unten Stauraum
  • 30er Drehtür für Geschirrtücher, Backbleche, ..., darüber dann die Abtropffläche vom Waschbecken
  • 30er Drehtür mit Innenauszügen oder Fächern für Geschirrspültabs, ..., darüber Abstellmöglichkeit z.B. für den Wasserkocher
  • 60er Geschirrspülschrank, hochgesetzt, darunter vielleicht noch ein Auszug, habe ich aber nicht visualisiert bekommen
    Wenn der Geschirrspüler offen ist, kann man den Kühlschrank nicht öffnen, aber das Problem hätte ich mit Auszügen o.ä. an der Stelle ja auch
  • Blende
Hochschrankwand (von links nach rechts):
  • 60er Kühlschrank-Schrank mit Klappe ganz oben
  • 60er Backofen-Schrank, unten Drehtür mit Innenauszügen, oben Drehtür mit Fächern
  • Mich dem Willen meiner Frau :girlsigh: beugend (am liebsten hätte ich die Wand exakt so, wie Kerstin sie geplant hat, vielleicht bestelle ich die ja aus Versehen so ;D):
    50er Schrank mit satiniertem Glas, unten Drehtür mit Innenauszügen, oben Drehtür mit Fächern
    ODER
    50er Schrank, unten Drehtür mit Innenauszügen, oben weißes Rollo mit Fächern
    Ich habe dieses mittlere Element auf 50 cm verbreitert, da mir 40 cm zu schmal vorkamen für das satinierte Glas mit Rahmen bzw. das Rollo (sieht dann eher aus wie ein Streifen)
    Die Idee mit dem zusätzlichen (Ab)wasseranschluss finde ich gut und wird wohl realisiert, dann hat man später alle Möglichkeiten offen
  • 60er "Stand-Mikrowellen"-Schrank, unten Drehtür mit Innenauszügen, oben Drehtür mit Fächern
    Wenn die Stand-Mikrowelle mal das Zeitliche segnet kommt vielleicht der Dampfgarer :-)
  • 60er Gefrierschrank-Schrank mit Klappe ganz oben
Insel vorne (Küchenseite, von links nach rechts):
  • 80er Auszug 1-2-3, übertief, hauptsächlich Geschirr
  • 40er Auszug 1-2-3, übertief, oberste Schublade tiefengekürzt, Essig, Öl, Küchenrolle, Koch-Utensilien, ...
  • 80er Auszug 1-2-3, übertief, oberste Schublade tiefengekürzt, hauptsächlich Töpfe und Pfannen, darüber linksbündig das ca. 76 cm breite Bora-Kochfeld
Insel hinten (Raumseite, von links nach rechts):
  • 40er Schubläden 1-1-2-2, gekürzt, Besteck, Topfuntersetzer, Eierbecher, ...
  • 60er Drehtür mit Fächern 1-5, gekürzt, oberstes Raster als feste Blende mit Steckdosen
  • 60er Drehtür mit Fächern 1-5, gekürzt, oberstes Raster als feste Blende mit Steckdosen
  • 40er Schubläden 1-1-2-2, gekürzt, Untersetzer, Sets, Kerzen, ...
Viel geschrieben, viel zu lesen. Ich hoffe ich langweile euch nicht schon, aber ihr seht, dass mir das Thema Küche (wie auch der Rest vom Haus) sehr am Herzen liegt, damit daraus eine runde Sache wird.

Einen schönen Abend wünsche ich erst mal - ich gehe jetzt ins Bett.

Gruß Siebo
 

Anhänge

Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Generelle Frage noch mal: was kommt in die vielen 3er Auszüge? alles wegen der Optik? ZB schreibst du Vorderseite Insel übertiefe Auszüge für Geschirr. Bei dem 2er Auszug, 80cm breit ist das ok. Aber wenn du einen 80er, übertiefen, unteren 3er Auszug mit Geschirr für den täglichen Gebrauch vollstellst, wird das einmal ziemlich schwer, alles wird mehrfach gestapelt und man muss sich bücken. Für Geschirr habe ich nur 2er Auszüge, allerdings 100cm breit. Die unteren Auszüge meiner Küche beinhalten nur Dinge die ich gelegentlich brauche, den ich habe keine Lust mich zu bücken.

Besteck auf der Inselrückseite. Meinst du damit das alltägliche Gebrauchsbesteck oder das Silberbesteck von Omma? Wenn ersteres, dann wird dir das um die Insellaufen sehr schnell auf den Keks gehen. Klebe dir auf deinem Tisch oder momentanen KüchenAp die Fläche deines 40er tiefenreduzierten Schublade auf. Dh, die Schublade ist innen nur ca 32cm breit und vielleicht 32cm (?) tief. Was kriegst du denn da noch rein? Tiefenreduzierte Auszüge sind nicht billiger.

Kein OS. Die kahle Wand ist nur ca 1m breit, ist nicht viel. Zumindest ich gehe davon aus, dass dein Haus/Küche stilistisch in Richtung 'clean lines' geht, also weniger ist mehr. Modern ohne Firlefanz (ok die GlasHS passen da eventuell nicht ganz rein. Nicht wegen dem Glas, sondern was man immer noch durchsehen kann und auch nicht ganz in grifflose Konzept passt).

GSP. mir gefällt der hochgestellte GSP in der Ecke nicht, aus selbigen Grund wie OS.
Ich finde einen höhergestellter GSP für 100% angebracht, wenn der Hauptnutzer gross ist. Deine Frau ist nicht gross. Wenn der GSP in einen HS kommt, wäre es für mich der 2. vom Fenster, dass man ihn seitlich befüllen kann und nicht davor steht und sich das Schienbein an der Tür anhaut.

6er Raster. ich bin davon ausgegangen, dass euer Raster 13cm ist, Korpus 78cm. Und wenn euer Korpus höher wird, wäre mir der extra Auszug wichtiger als eine 40mm AP, die mir, ausser der Optik nichts bringt. Eine 20mm oder weniger AP sieht elegant aus.

MUPL . Auch ich entleere meinen MUPL ca jeden 2. Tag und mein Restebehälter ist nicht gross. Dahinter habe ich einen grösseren Behälter für Papier/Glass/Alu etc, was bei uns nicht einzeln getrennt wird. Ein 40er MUPL finde ich von der Grösse ideal. Und wenn es man müffelt, gibt es dafür Sprays. Weil es bei uns im Sommer stinkeheiss wird, kommen Fleischreste bei mir nicht gleich in den Müll im Haus oder draussen, sondern werden eingefroren und am Müllabholtag in die Mülltonne gegeben.

Kochfeld auf der Insel. ich wollte das auch so in deiner Küche, weil a) Bora (nichts hängt herum), und es sieht meist aufgeräumter aus als das Umfeld einer Spüle. Dazu kommt, dass man doch immer wieder Wasser braucht, man kann sich auf deiner langen Fensterzeile so richtig ausbreiten, Platz ohne Ende.

2x30er US in der Fensterzeile?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Alnoplaner .. ich arbeite mit einer älteren Version des Alnoplaners, mit der ich auch nach Punkt 4.7 der Alnohilfe agieren könnte.

Wenn du einen neueren Planer hast, dann muss man leider manchmal Schränke und Fronten etc. ersetzen. Um halbwegs den Aufgesetzte-Griff-Look zu erreichen, solltest du mal die weiße Front unter Glaskeramik wählen.

----------------------------
Zur Planung:
Ich habe das Fenster etwas schmaler gemacht gehabt, aber mittig gelassen, weil ich hinter dem Kochfeld die Wand haben wollte.

Generell denke ich, dass man wesentlich länger in der Vorbereitung ist, als dass man dekorativ am Kochfeld steht und rührt ;-)
Meine Philosophie zu einer Spülen-/Arbeitsinsel habe ich HIER zusammengefaßt.

Ein paar Anmerkungen:
kueche-gesamt-v2-jpg.165159


Wenn GSP hoch, dann links und nicht rechts direkt bei den anderen Hochschränken. Das sieht unvollständig aus.
Spülenschrank besser 90 und den zweiten 30er dort weg.

Das Kochfeld Bora wird vermutlich so nicht platziert werden können, weil da 2 Unterschränke betroffen sind. Also Aufteilung 40-80-80. Dann hat man auf einer Seite 40 cm Abstand zum Rand, auf der anderen Seite 80 cm und das Kochfeld ist direkt über einem 80er Unterschrank .

In der Hochschrankwand diesen Lamellenschrank ... nee .. Und, mit deiner Aufteilung muss die Nische ja dann nochmal 10 cm breiter werden. Dort wirkt meiner Meinung nach auch der Schrank mit der Glasfront nicht, weil daneben die Front des Heißgerätes ist. Das sieht dann irgendwie seltsam aus.

Warum generell etwas breiter planen? Weil die Nische auf jeden Fall verputzt werden sollte. Und, wenn sie nach dem Verputzen wirklich nur die 280 oder 290 cm breit ist, mußt du auch sicher sein, dass die Wände absolut gerade sind und diese Breite dann auf voller Nischentiefe gewährleistet ist. Sonst klappt das Schrankeinschieben nicht.

Dann noch eine Bemerkung zur APL, wenn Holzfußboden, würde ich keine Holznachbildungs-APL, die noch dazu bis zum Boden geht, wählen.

Die Decken-DAH in meiner Lösung bringt natürlich die Möglichkeit kostengünstig APL-Beleuchtung für den Rest der Zeile zu integrieren.
siebo_20140827_kb1-neu_ansicht2-jpg.165093


Man sieht das ganz gut an dem Beispiel von TheDude
img_2183-jpg.116978


Bei dem breiten Fenster solltest du auch die Beleuchtung rechtzeitig mit planen. Denn, wenn diese in die Decke eingelassen sein soll, muss das schon bei der Erstellung der Decke und der Statik berücksichtigt werden.
-------------
Fugenbild: Ist es eigentlich möglich, z.B. an ein Element mit 2 Auszügen 3-3 trotzdem die Fronten 1-2-3 zu bauen, damit es "gleich" aussieht zu den anderen Elementen ? Man würde dann halt entweder (1-2) zusammen öffnen können oder (3). Versteht ihr was ich meine ?
Ja, das geht, das nennt man Verstiften der Fronten.
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.726
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Ich finde die Links zu den Bildern mit Milchglastüren nicht. Aber ganz ehrlich: Schlepp deine Frau in eine Ausstellung wo es sows gibt und dann pack das Ding mal richtig bunt voll. Die 2-3 Teile die da sonst drin stehen kann man nicht als Maßstab nehmen.

LG
Sabine
 

Mitglieder online

  • KOKA
  • butcho
  • Nordheide
  • moebelprofis
  • Elaine_hyl
  • Zottelbob
  • Magnolia

Neff Spezial

Blum Zonenplaner