1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern neue Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von daido, 13. März 2016.

  1. daido

    daido Mitglied

    Seit:
    13. März 2016
    Beiträge:
    6

    Hallo,
    wir haben ein Haus gekauft und planen nun eine neue Küche, denn die jetzige ist alt, die Spüle tropft, die Spülmaschine ist kaputt und der Ofen tut es wohl auch bald nicht mehr.

    Ich habe hier einiges gelesen, habe mit Planungsprogrammen herumprobiert und war bei einem Küchenladen, die Planung von dort haben wir mittlerweile verworfen. Was immer noch gefallen würde: Firma wäre Nobilia, Fronten Eiche Provence, Arbeitsplatte Beton Nachbildung.

    Zuletzt war ich bei einem kleinen Küchenstudio hier im Ort, die nur Nolte im Programm haben. Das ist unsere aktuelle Planung:
    Fronten: Manhattan Chalet Eiche
    Arbeitsplatte: Shadow
    Spüle: Blanco Lantos - 6 IF
    http://www.blanco-germany.com/de/de/spuelen/produktkatalog_spuelen/spuele.html?sid=01010122801
    Armatur: Blanco Nava
    http://www.blanco-germany.com/en/in...atalogue_mixertaps_int/tap.html?sid=010200831
    Geschirrspüler: Constructa CG5B04V9
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Dunstabzug: Constructa CD30675
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Induktionskochfeld: AEG HK6542H1X-B
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Einbaubackofen: AEG BE3003001M
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Kühlgefrierkombi ist bereits vorhanden, alleinstehend (60 cm breit, 65 cm tief, 201 cm hoch)

    Mit ganz hohen Oberschränken sollte die Küche 7800,-€ kosten. Ist der Preis angemessen?
    Ich bin mir noch nicht sicher ob wir es so lassen, die Schränke werden wohl niedriger (75 statt 90cm). Vielleicht auch noch andere Änderungen.
    Würde mich über Anregungen freuen.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    Davon Kinder?: 2
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 165cm und 176cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 92cm
    Fensterhöhe (in cm): 125cm
    Raumhöhe in cm: 250cm
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60cm
    Spülenform: 1,5 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 110cm x 70cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: zusätzliche,niedrigere Arbeitsfläche z. B. zum Brotteig kneten. Zum Plätzchenbacken, gemeinsames kochen/backen mit den Kindern. gelegentlich zum essen. Meist nutzen wir den großen Tisch im Wohnzimmer.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche. Ich öfter Brot. Mein mann kocht gelegentlich Menues, wenn wir Gäste haben
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 2x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: wir kochen beide, aber nicht zusammen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: es ist nur 30cm Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget):
    bis 10.000,-
    ---------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    Besser lesbarer vermaßter Grundriss:

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. März 2016
  2. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.454
    Ort:
    Perth, Australien
    :welcome:

    Hallo Dido, du schreibst du hast schon einiges im Forum gelesen. Dann hast du sicherlich gelesen, dass wir einen GUT leserlichen, vermassten Grundriss brauchen. Dh, genaue Wasserposition und wenn Abluft, gibt es schon ein Loch, wenn ja wo und wie gross. Pläne immer gemäss dem Hausgrundriss ausrichten und zu einer ALNO Planung ein paar Bilder hochladen sowie den ALNO Grundriss einstellen (mit dem snipping tool von windows).

    Bei eurer Körpergrösse würde sich auch ein Hersteller mit 6er Raster und 78cm Korpushöhe anbieten. * 6 Raster - was heißt das? *
     
  3. daido

    daido Mitglied

    Seit:
    13. März 2016
    Beiträge:
    6
    Hallo Evelin,
    tut mir leid, ich habe nicht gedacht, dass der Grundriss auf dem Foto so schlecht zu erkennen ist. Ich habe nochmal nachgebessert. Dabei habe ich die Schränke wie sie jetzt noch stehen mit eingezeichnet.

    Der Wasseranschluß ist in der Ecke wo auch jetzt die Spüle ist, die Spülmachine hat einen eigenen Anschluß unter dem Spülenschrank, da der wohl später noch extra gelegt wurde und der Hahn im Moment an der Wand ist. Da soll er nicht bleiben!! Kleinere Änderungen wird es also geben, aber der Anschluß kann nicht an die andere Zimmerecke wandern.

    Abluft
    : Es gibt noch kein Loch für den Dunstabzug, auch wenn dieser im Moment an der Aussenwand ist.

    Der Herd und Anschluß muß wegen zu wenig Arbeitsfläche wohl verlegt werden.

    Der Heizkörper ist ziemlich groß und ragt, obwohl er in einer Nische ist ca. 13 cm in den Raum. Deshalb war an der Seite bisher auch nur eine Blende von 20 cm. Schon wegen der Bewegungsfreiheit beim Spülen und dem Fensterbrett, das ca. 9,5cm in den Raum geht muß da wohl auch wieder eine Blende hin. Der Heizkörper soll allerdings einem kleineren weichen.

    Außerdem weitere Ansichten im Alnoplaner und den Grundriss aus dem Alnoplaner.
    Da habe ich schon etwas gelernt, denn das snipping tool kannte ich bisher noch nicht.
    Achja und ein Bild von der Küche von der wir uns trennen wollen, also die aktuelle Ansicht.
    Dazu fällt mir noch auf, ich kann beim Alnoplaner nicht die genaue Zimmergröße eingeben (260 cm breit) und habe da jetzt die 270 eingegeben.

    Liebe Grüße
    Daido
     

    Anhänge:

  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.454
    Ort:
    Perth, Australien
    danke für die Infos.

    Doch, du kannst ALLES mit der F4 Taste im Alno anpassen.

    Der Grund, warum wir nach der genauer Wasserposition fragen, ist, dass man keinen anderen Schrank davorstellen kann ausser dem Spülenschrank, weil hinten offen. Oft wissen dass die die Erstküchenkäufer nicht. Deshalb sind Angaben wie "in der oberen Ecke" nicht aussagekräftig.
     
  5. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.454
    Ort:
    Perth, Australien
    zu deiner Planung. Der GSP ist besser rechts der Spüle, er steht dann nicht im Weg. Die Wasserposition ist ungünstig und müsste ein weng nach planlinks verlegt werden, entweder unterputz oder aufputz. Bei aufputz müsste man die Zeile planoben ca 10cm nach vorne ziehen und der Heizkörper müsste etwa kleiner werden.

    Eine tiefere AP ist sehr angenehm, man stellt hinten ab und hat noch vorne ausreichend Platz zum Schneiden. Manche Hersteller bieten übertiefe US an, entweder 70 oder 75cm tief.

    Du hast auch überwiegend mit schmalen US geplant. Diese sind relativ teuer und der Stauraum ist ungünstig. Ein US mit Auszügen ist innen 8cm schmaler als aussen. Dh, um Geld zu sparen immer möglichst breite US nehmen.

    Die Spüle, die du ins Auge gefasst hast, würde ich nicht nehmen. Das Becken ist schon etwas schmal mit 33cm.

    Persönlich würde ich, wenn es der Platz erlaubt, immer ein breites Becken nehmen und dazu ein Einhängesieb, zB die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Die habe ich auch, kostet 3 Euronen.

    Auch würde ich die Armatur nicht nehmen. Investiere etwas mehr Geld und nimm eine mit einer Auszugsbrause. Das ist handy.

    Der Backofen hat glaube ich keine Pyrolyse. Darauf wollte ich nicht verzichten. Du schreibst, du backst gerne Brot. Wenn ein DGC nicht ins Budget passt, dann nimm einen BO der zumindest etwas mit Dampf kann, bzw, ich habe in meinem BO eine Wahl, wo die Feuchtigkeit drinnen bleibt. Dabei wird auch ohne Dampf Hefeteig sehr gut.
     
  6. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.454
    Ort:
    Perth, Australien
    hier mein Vorschlag. Ich habe mit einem 6er Raster geplant, denn eure Körpergrösse bietet sich dafür an. Allerdings ist das etwas teuer. Im Plan habe ich die AP Höhe nicht angepasst, das macht immer viel Arbeit.

    Wie hoch du die OS bzw den HS nimmst, musst du entscheiden.

    Von planoben rechts beginnend

    breite Blende wegen Heizkörper
    60er GSP
    60er Spülen US 3-3
    60er US 1-1-2-2
    tote Ecke

    30er US mit Auszug für Ölflaschen und andere hohe Flaschen/Behälter
    90er US 1-1-2-2 mit Kochfeld, so einbauen, dass links davon min 20cm Platz bleibt
    60er HS mit BO und Mikro.
    60er Solo KS

    An der Wand planunten könnte man noch einen 100er US + OS stellen, denn die Ablagefläche bietet sich an für Obstschale, Toaster usw.

    Thema: neue Küche - 374423 -  von Evelin - Daido1.JPG Thema: neue Küche - 374423 -  von Evelin - Daido2.JPG Thema: neue Küche - 374423 -  von Evelin - Daido3.JPG
     

    Anhänge:

  7. daido

    daido Mitglied

    Seit:
    13. März 2016
    Beiträge:
    6
    Hallo Evelin,

    danke für deinen Vorschlag.
    Die Idee mit dem zusätzlichem Schrank gefällt mir. Wenn dort das Obst und der Reiskocher steht entspannt es die Situation auf der Arbeitsplatte nochmal und wenn der Reiskocher nicht unter Hängeschränken steht tut das diesen auch gut. Nochmal Oberschränke passen dort nicht, das Fenster ist zu nah.

    Deine Argumente für eine tiefere Arbeitsplatte sind schön, aber dann rückt auch auf der Linken Seite alles weiter nach vorne, mit der Folge dass sich die Türe wahrscheinlich nicht mehr ganz öffnen lässt, das ist jetzt sehr knapp, mit bisherigen Planung sind es 10 cm mehr und dann steht da direkt der hohe Kühlschrank. Mal sehen was man bei dem Wasser machen kann, wenn ich jetzt so hinschaue scheint mir das Abwasser das grössere Problem zu sein.

    Macht es wirklich solch einen Unterschied ob ich einmal 30 und einmal 90 oder zweimal 60er Ausziehschränke habe? Es sind ja jedes mal 20Schränke mit 8cm Verlust.

    Liebe Grüße
    Daido
     
  8. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.454
    Ort:
    Perth, Australien
    ok, klebe dir einmal einen Innenauszug von einem 60er und 90er US ab, dh ca 48cm tief und einmal 52cm und einmal 82cm breit. Jetzt stelle deine Töpfe/Pfannen/Schüssel rein.

    Im Allgemeinen passen der "Kram" besser in breite Auszüge rein.

    Die andere Sache ist, dass man das Kochfeld nicht in irgendeine Ecken quetschen möchte. Wären an der Seite zB 2 x 60er US, rutscht das Kochfeld in die Ecke oder man setzt es über 2 US. Dh, die oberste Schublade von beiden US sind weniger hoch.

    Das mit der vorgezogenen Zeile war ein Vorschlag. Ohne, müsste man für meine Planung Wasser und Abwasser unter Putz verlegen.
     
  9. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.924
    Die Heizkörpersituation kenne ich aus meiner Küche ;-) deswegen kann ich mit guten Gewissen empfehlen, an Stelle der breiten Blende einen offenen, schmalen US mit einem Handtuchhalter zu planen, wo man fast unsichtbar die Geschirrtücher aufhängen kann. Als nettes Nebeneffekt kriegen sie im Winter auch noch etwas Wärme von der Heizung ab. In Evelins Planung wäre das auch einigermaßen gut zur Spüle positioniert.
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    @daido, Isabellas Tip hat auch noch den Vorteil, dass dieser 15er Handtuchschrank quasi gleich eine ordentliche Nische für die GSP bildet.

    Ansonsten ist Evelins Plan sehr schön. Man käme evtl. auch mit 5 - 8 cm Vorziehen der planoberen Zeile aus. Dann müßte man evtl. an der Seitenwand vom Spülenschrank hinten ein bisschen was wegnehmen.

    Wie sieht es aus .. könnt ihr euch anfreunden?
     
  11. daido

    daido Mitglied

    Seit:
    13. März 2016
    Beiträge:
    6
    Es ist schon etwas her, das ich hier geschrieben habe. Im Moment gibt es noch nichts neues und es wird wohl auch noch ein wenig dauern, nachdem wir hier alle nacheinander mit der Grippe kämpfen. Ich werde aber die Planung von hier als Grundlage nehmen, wenn ich wieder in ein Küchenstudio gehe.
     
  12. daido

    daido Mitglied

    Seit:
    13. März 2016
    Beiträge:
    6
    Wir haben uns entschieden. Es wird eine Küche von Nobilia, Front Rio Eiche Provence mit Arbeitsplatte und Nischenrückwand in Beton grau Nachbildung. Sie soll Ende Juli geliefert werden.
    Wir sind bei den 5 Rastern geblieben, nach meiner Stauraumplanung bietet es uns genügend Platz und andere Hersteller mit 6 Raster wären uns zu teuer gewesen.
    Isabellas Tip mit dem kleinen Regal neben der Spülmaschine geht nicht, der Platz ist zu eng, da die Wände auch nicht 100% gerade sind und dann wirklich kein Zentimeter Luft mehr wäre.
    Habe mal zwei Bilder angehängt. Neben den Hochschrank kommt noch unser Kühl/Gefrierkombi.
    Wir freuen uns auf die neue Küche.

    Jetzt kommt die Organisation der Vorarbeiten (Verlegung der Anschlüsse, neuer Heizkörper, Wände und Fußboden).
    Als Fußboden hätten wir gerne Linoleum als Bahnen, wahrscheinlich grau marmoriert, dunkler als die recht helle Arbeitsplatte.
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Ich weiß dass der Boden für das Verlegen eine gewisse vorbehandlung bedarf/ganz eben sein muß. wir werden es verlegen lassen. Meine Fragen an alle mit Linoleumböden in Bahnen:
    Welche Dicke hat Euer Linoleum?
    Habt Ihr noch etwas anderes darunter oder ist es direkt auf dem Boden verklebt. es gibt ja auch das mit schon integrierter Korkschicht.
    Was hat Euch der Boden und das Verlegen gekostet? Unser Küchenraum ist mit ca. 10qm nicht allzu groß und hat außer der Heizungsnische keine extra vorsprünge etc.
    Nachbarn meiner Mutter haben seit 24 Jahren Linoleum, das sieht immer noch gut aus, und fühlt sich gut an, aber zu solchen Details können sie mir nichts sagen, das ist halt zu lange her.
     

    Anhänge:

    • Thema: neue Küche - 382182 -  von daido - K1.jpg
      K1.jpg
      Dateigröße:
      172,9 KB
      Aufrufe:
      79
    • Thema: neue Küche - 382182 -  von daido - K2.jpg
      K2.jpg
      Dateigröße:
      154,6 KB
      Aufrufe:
      78
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2016
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    In meiner alten Küche war Linoleum, aber nicht als Bahnenware (dazu war der schwingende Boden im Altbau zu uneben), sondern als Klick-Panele mit Korkunterzug. Haben wir selbst verlegt, war kein Problem, da die Panele sehr passgenau gearbeitet waren. Materialkosten etwas über 30€ pro qm.

    Schwere spitze Sachen drüberziehen sollte man nicht, zB Getränkekisten, das gibt Kratzer. Ansonsten pflegeleicht.
    Wegen der Panele statt Verklebung sollten Flüssigkeiten nicht zu lange drauf stehen, ähnlich wie bei Laminat, auch wenn die Stoßfugen kaum zu sehen waren.
     
  14. daido

    daido Mitglied

    Seit:
    13. März 2016
    Beiträge:
    6
    So gut wie fertig seit Freitagabend 22:00. Den Tag danach haben wir mit einräumen verbracht. Ich bin froh endlich, nach einigen Wochen Baustelle, wieder in einer Küche kochen zu können.
    Es fehlen noch ein paar Steckdosen hinter der Arbeitsplatte und der Kühlschrank steht im moment auch noch im Wohnzimmer, zieht nun aber auch bald zurück.
     

    Anhänge:

  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    Na, das sieht doch aber schon gut aus .. danke für die Rückmeldung und viel Spaß in der neuen Umgebung.*rose*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen