Küchenplanung Neue Küche und Grundrissplanung für Wohnungsumbau

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Ja Evelin, der Wow Effekt ist nicht mehr da, das stimmt.

Dann stelle ich die Frage mal anders:
Sollte das Fenster nicht machbar sein, sollten wir dann bei dem geteilten Block bleiben oder die L-Variante bevorzugen?

Uns gefällt der Block optisch trotzdem besser und die Ecklösungen, die wir bisher gefunden haben, passen alle nicht ganz so gut bei uns. Bei der Blocklösung könnte man das Stück Wand nett gestalten mit z.B. einem schönen großen Leinwandfoto, mit dem man auch Farbakzente setzen könnte.

Was meint ihr?

Lg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
weil die Wand planlinks nur 245cm lang ist, ein SBS soll auch rein, weiß ich nicht, wie man da ein L stellen soll, weil du grifflos schreibst. Wenn du Greifraumprofil möchtest, ist der schmalste Schrank 30cm breit.

90 SBS
60er HS mit BO
65cm totes Eck

verbleiben 30cm, davon geht die Deckseit am hS noch ab und der SBS braucht ein paar Zentimetr Luft. Am Ende steht in der Ecke ein SBS + ein HS und dann was?

indy21.jpg
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Wir haben zurzeit Fronten ohne Greifraumprofil sondern mit eingefrästen Griffmulden (heißt das so?) Finden wir ganz gut und kein Stautaumverlust im Vergleich zum Greifraumprofil. Griffe wären aber auch akzeptabel, falls grifflos zu wesentlichen Nachteilen führt. So sieht es bei uns aus:
Screenshot_20210401-154413_Chrome.jpg


Bei L-Küche dachten wir in der Ecke an einen Aufsatzschrank oder an einen Hängeschrank vorgezogen wegen der Optik. Daneben dann 20 oder 30er Apotheker und dann HS mit BO und Micro, daneben der SBS.

Scheint aber schwieriger zu sein, wie du es ja auch schreibst... wir bestehen nicht auf die L-Küche und möchten gerne das Optimum aus dem Raum rausholen. Die Blockoptik gefällt uns ja auch.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
also 20er Apotheker gibt es nicht, da wáre dann null Stauraum drin. Es gibt 15-30 mit Fachböden.

Wenn euch diese eingefrästen Greifprofile gefallen, dann geht das auch schmäler. Persönlich wollte ich diese Profile nicht, dh man muss sie ausprobieren, ob man einen Geschirrauszug (Beispiel) noch ziehen kann. Bei jedem Hersteller sind die etwas anders, manche sind besser als andere. Ich musste bei Bekannten mit 2 Hände ziehen, um die Dinger aufzukriegen.

Morgen stelle ich einen Plan ein.
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
20er oder 30er Schrank mit Einlegeböden, aber geschlossen mit Tür vorne wäre ok.

Wir hatten jetzt diese Fronten und uns sind keine Nachteile aufgefallen. Alles sehr leichtgängig, auch bei größerer Beladung und gut zu greifen.

Danke für deine Mühen. Ich bin mit dem Alno Planer auch noch nicht weiter.

Lg
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Ich habe jetzt nochmal die Schränke hin und hergeschoben und dabei ist folgendes rausgekommen:

L-Variante

Hier entsteht eine Niesche, in der man die großen Geräte wie Volautomat und/oder Thermomix unterbringen könnte. Problematisch könnte aber der 30er Schrank sein, der wahrscheinlich auch nicht so groß sein darf. Die 72er Wand würden wir kürzen, sodass der SBS direkt an die Wand kann. Der HS daneben kann auch direkt an den SBS. Da muss dann eine Deckseite noch dran oder wie hast du das gemeint?
Hier die neuen Bilder zur L-Variante:

4_Kueche_5.jpg


4_Kueche_5_Ansicht_1.jpg



Blockvariante
Ist insgesamt etwas stimmiger und strukturierter, aber es gibt weniger Abstellfläche für die großen Geräte. Ich habe den Vollautomaten einfach in den Schrank reingestellt, ohne zu wissen, ob es so einen Schrank gibt. Man könnte auch einen HS nehmen mit Tür und Innenauszügen bis zur Hälfte und oben dann Böden. Dann müssen die Geräte alle auf die Arbeitsplatte planunten. Auf der Insel können wir Sie uns nicht vorstellen. Anstatt des Fensters habe ich ein Beispielbild zwischen Block und HS Wand eingefügt, da haben wir an ein lebensgroßes Foto unserer Kinder gedacht, das man auch noch mit Spots beleuchten könnte.
Hier die Bilder zur Blockvariante:

4_Kueche_4_2.jpg


4_Kueche_4_2_Ansicht_1.jpg





Die Hängeschränke sind alle nur optional und wir könnten auch darauf verzichten.

Was meint ihr???

Danke und viele Grüße,
indy
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
naja, es kommt halt darauf an, wie oft benutzt du den Thermo. Du kannst ihn auf ein Tablar stellen und rausziehen, ob das dann der richtige Platz ist weiß ich nicht. Ich würde eher Toaster, Wasserkessel und sowas dort aufbewahren, vielleicht hinter einer Lifttür.

Irgendwie verstehe ich nicht, warum so viele den Thermo und die Kaffeemaschine verstecken wollen, wenn gewöhnlich die APs mit allem anderen "Mist" zugestellt ist, wie Flaschen, Deko, usw. Was ist unschön an einem Thermo oder Kaffeemaschine?

Warum ist unter der Spüle ein 120er US? wo ist der GSP, wo ist der Müll?
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo nochmal,

Wir haben uns jetzt auf die Blockvariante festgelegt, da sie uns am besten gefällt. Die Option mit dem Fenster ist super und wir lassen das prüfen. Trotzdem planen wir erst einmal ohne, da es nicht fest steht.
Dabei haben wir auch noch sehr viel im Forum gelesen und auch versucht ein paar Tipps von euch umzusetzen.

@Evelin: Wir wollen nichts verstecken, sondern überlegen, welche die günstigsten Plätze für die Geräte sind. Wasserkocher wird bei uns viel verwendet, der sollte schon auf der AP stehen. Thermomix und Kaffemaschine kommen auch auf die AP.

In der HS Wand wollen wir den SBS mittig einbauen wie bei @RedKing (klick). Seine Planung hat uns sehr gefallen und inspiriert. Backofen rechts, Mikrowelle links mit entsprechender Blende/Schublade wegen der Optik. Unter den Geräten dann jeweils 2 Auszüge und darüber jeweils eine Tür mit Fachböden für größere Dinge, die man nicht alltäglich benötigt. Drum herum wird alles mit Gipskarton verkleidet, sodass eine Niesche entsteht.

An der Wand planunten von links nach rechts:
GSP
60er US Spülenschrank mit 2 Auszügen und 50er Spüle
30er MUPL (aufgeteilt in 3-3, oben Restmüll, unten gelber Sack)
2 x 80er US
2 x 100er Hängeschränke (optional)

Kochinsel von links nach rechts
50er US
90er US mit Kochfeld
90er US
50er US

Rückseite Kochinsel:
2 x 50er Schrank mit Tür (Push to open)
2 Sitzplätze 130cm, absichtlich an dieser Stelle, damit nicht zu nach am Kochfeld


Es ergeben sich noch die folgenden Fragen bzw. diese Punkte sind noch nicht ganz klar:

  • Ist die o.g. Planung so grob in Ordnung?

  • Die HS Wand alternativ mit Backofen und Mikrowelle übereinander, Rest wie gehabt. Rechts dann einen Space Tower . Die Optik ist dann nicht mehr ganz so symmetrisch. Ob es praktischer ist, können wir nicht einschätzen. Der Stauraum dürfte ähnlich sein. Was denkt ihr darüber?

  • In der Kochinsel die Aufteilung von links nach rechts 40-90-90-60 evtl besser?
    Ist zwar unsymmetrisch, aber der Theken und Arbeitsbereich rechts vergrößert sich dadurch. den linken 40er wollen wir für Gewürze und Flaschen (Öl/Essig usw) nutzen, ein 50er wäre eigentlich schon überdimensioniert.

  • Für die Kochinsel war ursprünglich ein Kochfeld mit Muldenlüfter geplant (Bora PUXU). Jetzt habe ich viel über DAH gelesen und bin noch verunsicherter als vorher. Wir haben jetzt Abluft und können uns nicht vorstellen, dass Umluft da mithalten kann. Wir könnten die Abluft nach planunten (ca. 2,5m + 0,3m Außenwand) führen, entweder nach oben, oder auch untenrum durch den Estrich. Statt des Muldenlüfters könnte man auch einen Deckenlüfter mit Gipskarton einkoffern und nach außen führen. Was würdet ihr empfehlen?

Viele Grüße,
indy

4_Kueche_4_3_gesamt.jpg


4_Kueche_4_3.png


4_Kueche_4_3_Ansicht_1.jpg


4_Kueche_4_3_Ansicht_2.jpg


4_Kueche_4_3_Ansicht_3.jpg


4_Kueche_4_3_Ansicht_4.jpg
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
194
Warum MUPL an der rückwand? Normalerweise würde man sich wünschen die meisten Arbeiten an der Insel durchzuführen, dann sollte auch hier das MUPL sein.

Kochfeld würde ich eher an der anderen Ende der Insel Ausführen (also Insel Spiegeln). Dann ist der kochfeld ein bisschen aus dem Weg und die linke Seite der Insel ist ja ungefähr die Mitte der Küche und eignet sich am besten als Arbeitsfläche mit alles drum herum. Aufteilung der Unterschränke auf die Rückseite der Insel würde ich nicht symmetrisch ausführen sondern so, dass es am praktischsten ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
Find's top, MUPL links, Gsp rechts der Spüle, all good to me.

Es sieht mit 3 Blöcken einfach runder aus
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Vielen lieben Dank für eure Rückmeldung.

Anonymaus, du hast insofern Recht, dass wir die meiste Arbeit auf der Insel verzichten wollen. Zurzeit bereiten wir auch viele Sachen in der Nähe des Kochfeldes vor, dass passt also. Bei dem MUPL ist ja die Nähe zur Spüle und/oder Spülmaschine auch sinnvoll. Die wäre aber trotzdem gegeben.

Wenn wir die Insel spiegeln, dann ist das Kochfeld etwas weiter weg und die Arbeitsfläche mittig. Wäre evtl eine Überlegung wert...

@Evelin: ansonsten finden wir das jetzt auch ganz rund und würden Mal ein Küchenstudio besuchen.

Sehr ihr evtl eine Chance den GSP noch hoch zu bauen? Mir fällt da nur ein, BO und Mikro in der HS Wand rechts und dann links den GSP. Dann ist die Optik der HS Wand hin und ob es praktisch ist glaube ich auch nicht wirklich.

Lg,
indy
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.574
Hi @indy82, die Planung ist ganz gut geworden auch wenn ich nach wie vor kein Fan des Kochfelds mitten im Raum bin - zu viel Kochchaos, das man beim Essen vor der Nase hat, das Kochfeld wird als Arbeits- und Abstellfläche mitbenutzt, kriegt Kratzer und die sieht man dann die ganze Zeit, der Dunstabzug... ja, wo ist dann der Dunstabzug? Plant Ihr eine Decken-DAH oder eine Mulddnlüftung?

Der Thermomix sollte, falls Ihr den auch zum Kochen verwendet, einen festen Platz unter einem Abluft-Dunstabzug haben, damit der Dampf Eure Wandschränke nicht aufweicht. Falls Ihr ein Gerät mit Waage verwendet, mag er es auch nicht großartig bewegt zu werden. Noch ein Grund, das für das Kochfeld an die Wand ohne Hängeschränke spricht.

Die Kaffeemaschine ist ein Vollautomat mit/ohne festem Wasseranschluss? Bleibt es so, oder gibt es Tendenzen zum Siebträger? Das muss man sich überlegen, insb. wenn man mit dem Siebträger liebäugelt, dann braucht man eine Mühle, und ein bisschen Gedöns dazu und dann fehlt der Platz.

Ich würde beim L + Insel-Layout bleiben, Spüle für mich auf der Insel, Kochfeld mit gutem Abzug etwas breiter und mit Platz für den Thermomix unkompliziert und effektiv an die Wand. Evtl. zweiten kleinen Spülbecken an der Zeile für die Kaffeemaschine.

Kühlschrank kein SbS sondern French Door, damit man kein Kniefall vorm Kühlschrank machen muss, wenn man eine Karotte aus dem Gemüsefach holen möchte und die TK-Sachen übersichtlich in Auszüge verstaut werden und nicht in einem schmalen vertikalen Fach.

Innerhalb der Küche also Insel-Innenseite und Zeile empfehle ich praktische, schlichte Griffe und eine Einteilung, die es einfach macht, an die Küchensachen zu kommen. An der Außenseite der Insel, die aus dem Wohn- und Essbereich sichtbar ist, dann eher grifflos, vielleicht sogar eine zum Esstisch passende Frontoberfläche.

Ich sage es nicht um Euch zu ärgern, es ist nur, dass es so viel Spaß macht, in einem Raum zu leben und zu arbeiten, das Einem das Leben einfach macht und oft stehen wir uns mit unseren Wünschen im Weg und sehen die naheliegenden Lösungen nicht.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben