Küchenplanung Neue Küche und Grundrissplanung für Wohnungsumbau

indy82

Mitglied

Beiträge
24
Neue Küche und Grundrissplanung für Wohnungsumbau

Hallo liebes Forum,

nachdem wir unsere erste Küche mit eurer Hilfe erfolgreich geplant haben, wird sich unsere Wohnsituation ändern, sodass wir auch wieder eine neue Küche benötigen. Da wir so tolle Erfahrungen mit euch gesammelt haben, würden wir euch gerne wieder nach eurer Meinung fragen und uns wertvolle Tipps bei euch holen.

Bevor es an die eigentliche Küchenplanung geht, wollen wir zuerst den Grundriss der Wohnung verändern, damit die Räume offener werden und wir mehr Platz für die Küche und auch den Wohn-Essbereich bekommen.

Auch dazu würden wir euch gerne befragen, da ihr immer wieder tolle Ideen habt, was den Grundriss bei Sanierungen angeht.
Uns ist klar, dass es hier kein Hausbauforum ist, allerdings haben wir in vielen Beiträgen sehr gute Tips zur Grundrissoptimierung gelesen, sodass wir damit gerne starten wollen.

Bei allen Grundrissen sind auch noch Veränderungen an den Wänden möglich. Wenn also eine Wand noch verlängert oder gekürzt werden muss, oder ein Durchgang geschlossen werden soll, wäre dies möglich.

Wir werden mehrere Beiträge einstellen, damit es übersichtlicher wird.

Vielen Dank schon mal und viele Grüße,
Indy

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 180 und 172
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92-96

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 110 (Küche) und 60 (Wintergarten)
Fensterhöhe (in cm): 110 (Küche) und 150 (Wintergarten)
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, gelegentlich Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine, ab und zu gemeinsam

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Wir hatten bisher Nobilia und damit zufrieden. Wenn es eine komplett neue Küche wird, dann gerne mit 6er Raster.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Neff / Bosch
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wir benötigen mehr Stauraum, da die bisherige Küche sehr klein war.
Wir mögen gerne einen modernen/puristischen Stil, gerne weiß mit Granit Arbeitsplatte.

Preisvorstellung (Budget):
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
An dieser Stelle möchte ich mit dem vorhandenen Grundsriss starten (G1).
Ich hoffe alle relevanten Angaben sind vorhanden.
Grundsätzlich handelt es sich um 2 Wohnungen die übereinander liegen und mit einer Treppe verbunden werden sollen.
 

Anhänge

  • G1.jpg
    G1.jpg
    92,6 KB · Aufrufe: 181
  • G1.pdf
    26 KB · Aufrufe: 55

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Unsere erste Idee für den neuen Grundriss sieht folgendermaßen aus (G2).
Dadurch erhoffen wir uns mehr Platz und grundsätzlich gefallen uns offene Räume wesentlich besser. Zudem wird der kleine Raum (Wintergarten) auch genutzt, was bisher nicht wirklich der Fall war.

Uns stellt sich die Frage, ob der Platz ausreicht, um Küche, Wohn- und Essbereich schön zu gestalten.

Nachteil bei dieser Lösung ist, dass wir unten weiterhin 2 zusätzliche Zimmer haben, die so nicht benötigt werden. Evtl. ist es ja kein Nachteil, aber es würde uns im EG ein Arbeitszimmer/Gästezimmer vollkommen ausreichen, die Schlaf- und Kinderzimmer sind dann oben.

Ein weiterer Nachteil wäre das kleine/schmale Bad, was im OG genauso aussieht. Aber auch damit würden wir zurecht kommen, da unser jetziges Bad auch recht klein ist.
Wir sind auch nicht sicher, ob der Platz für den Esstisch ausreichend ist und ob die Anordnung so ok ist. Der Tisch soll neu angeschafft werden und Platz für 6-8 Personen bieten (180cm, evtl. ausziehbar).

Der Vorteil dieses Grundrisses wäre, dass die Umbaumaßnahmen nicht ganz so groß wären und wir trotzdem einen Raumgewinn haben.

Alle Möbel inkl. Küche sind nur exemplarisch eingefügt, um zu zeigen, wie wir uns das ganze grundsätzlich vorstellen.
 

Anhänge

  • G2.jpg
    G2.jpg
    92,9 KB · Aufrufe: 166
  • G2.pdf
    20,3 KB · Aufrufe: 36

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Unsere zweite Idee für den Grundriss sieht folgendermaßen aus (G3)
Hier sind erhebliche Umbaumaßnahmen erfoderlich.
Man hat dann zwar keine offene Küche, sie wird dadurch aber nicht kleiner und man bekommt mehr Platz im Wohn- und Essbereich.
Alle Möbel inkl. Küche sind nur exemplarisch eingefügt, um zu zeigen, wie wir uns das ganze grundsätzlich vorstellen.

Es stellt sich uns die Frage, ob es die erheblichen Umbaumaßnahmen wert sind, den Grundriss so zu verändern.

Natürlich ist uns bewusst, dass es auch Geschmackssache ist, aber vielleicht seht ihr noch etwas, was wir nicht sehen oder bedacht haben.

Deswegen würden wir gerne eure Meinung hören.

Sollte ich noch etwas vergessen haben, reiche ich es gene nach.
 

Anhänge

  • G3.jpg
    G3.jpg
    87,3 KB · Aufrufe: 164
  • G3.pdf
    80,9 KB · Aufrufe: 42

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und welcome back.

nun, sowohl das Bad als auch die Toilette sind def nicht das highlight dieser Etage.

Die 3 sieht doch ganz gut aus.

Was uns jetzt noch helfen würde, wenn du auf den Plänen markierst, welche Fenster/Terrassentüren bodentief sind oder werden sollen.

sehe die BRHs im Text gerade, schreibs trotzdem noch in den G1 Plan

im Plan G3, wie kommst du auf die Wandmaße und Wandöffnungen, insbesondere die 217cm lange Wand. Kann die einen Tick breiter sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
die Wand 307cm planunten reicht auch nicht. Bei grifflos sind die Deckseiten breiter, dh, 310cm wären min besser.

Denn
65er totes Ecke
3 x 80er US
5cm Deckseite
ergeben schon 310cm
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Da sind doch sicher ein paar tragende Wände dabei, oder? Habt ihr schon geklärt, welche raus können bzw. ob/wo Träger verbaut werden müssen?
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Danke für die schnellen Kommentare.

@Evelin:
Ich habe die Brüstungshöhen und genauen Maße der Fenster im Plan G1 dazu geschrieben und im ersten Beitrag aktualisiert. Das große Fenster planunten könnten wir verkleinern und gegen eine Terrassentür oder ein bodentiefes Fenster austauschen. Würde wahrscheinlich auch zu der vorhandenen Terrassentür besser passen.
Die Wandmaße ergeben sich durch die zurzeit vorhandenen Wandöffnungen zur Küche bzw. zum Wintergarten. Klar kann man die verlängern, dadurch würde nur der Durchgang kleiner werden. Man könnte auch eine der Öffnungen komplett schließen, aber das würde die Küche wieder weniger offen machen. Irgendwie gefällt uns eine offene bzw. halboffene Küche, aber man kann ja nicht alles haben. Auch an eine Insel haben wir gedacht, aber das scheint hier schwer integrierbar zu sein.
Die Wand planunten würde sich automatisch verlängern, wenn wir das große Fenster gegen ein kleineres/schmaleres austauschen würden. Man könnte auch ein paar cm im Bad wegnehmen...

Welche Maße wären denn optimal?


@Mewtu:
Ja es handelt sich bei beiden Optionen (G2 und G3) um tragende Wände, die entfernt werden und es müssten Träger verbaut werden. Wir hatten auch schon ein Vorgespräch mit einem Statiker und sobald wir wissen, was uns besser gefällt bzw. was praktischer wäre, wird es entsprechend berechnet.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
Hab ich ja für unten geschrieben
65 Ecke, 3 x 80er plus 5cm Deckseite

Beim sbs, die meist 91cm breit sind, braucht man auf jeder Seite min 2cm zum reinschieben und wenn man rechts und links einen 60er HS stellen will noch Deckseiten, weiss nicht ob hier 2cm reichen oder auch jeweils 5cm.

Gut beim KS kann man auf der rechten Seite einen 50er HS stellen, das würde dann reichen (5+60+95+50+5).
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo zusammen,

nachdem jetzt ein Jahr vergangen ist und wir mit der Planung der Wohnung bis jetzt beschäftigt waren, wird der Umbau der Wohnung dieses Jahr definitiv durchgeführt. Auch mit der Küchenplanung wollen wir uns jetzt nochmal intensiv beschäftigen und benötigen dazu eure Hilfe.

Wir haben den Grundriss jetzt noch einmal verändert, so wie auf dem Plan zu sehen. Es ergibt sich ein Maß von 245cm x 420cm für die Küche. Wir haben auch grob eine Küche reingeplant, die Planung ist aber noch nicht abschließend, da sich noch viele Fragen ergeben haben. Eine Insel würden wir uns wünschen und würde sie so wie im Plan positionieren.

Das Fenstermaß planunten (2x80 bodentief) ist noch nicht fix, evtl würden wir auch 1x100cm nehmen, wenn es vorteilhafter ist.

Im ersten Schritt würden wir gerne die generelle Anordnung der Küche mit euch besprechen.

Auf der Wand planlinks würden wir den Kühlschrank (SBS) und den Backofen mit Mikrowelle anordnen. Dazwischen gerne einen hohen Apothekerschrank , aber da wissen wir nicht, ob es diesen in 25cm Breite gibt. Generell wollen wir diese Wand bis an die Decke mit Schränken planen, um den Stauraum optimal zu nutzen. Die Ecke soll frei bleiben um dort einen Kaffeevollautomat hinzustellen.

Dann ein totes Eck und planunten 80er Auszug, Geschirrspüler, 50er Spüle und 2 x 80er Auszug. Dazu dann evtl 2 x 80er Hängeschränke.

Auf der Insel dann ein 80er Kochfeld und die Unterschränke entsprechend wie sie eingezeichnet sind. Am Ende der Insel auf der rechten Seite haben wir uns eine Verlängerung der Arbeitsplatte um 40cm vorgestellt, die wir als kleine Sitzgelegenheit für 2 Personen für ein kurzes Frühstück oder Kaffee am morgen nutzen wollen.

Fragen die sich noch ergeben:
  • Ist eine Insel mit oder ohne Kochfeld sinnvoller? Es gefällt uns besser auf der Insel, aber ob es praktischer ist wissen wir nicht. Wir wollen gerne wie bisher auch einen Dunstabzug mit Abluft haben. Es wäre einfacher, wenn das Kochfeld planunten in der Zeile wäre, da es sich um eine Außenwand handelt. Bei der Insel muss man es über die Decke führen oder eine Bora verwenden.
    Auch muss man bei einer Insel nach dem Kochen einigermaßen Ordnung schaffen, da man die Insel direkt im Blick hat. Das wäre evtl. mit einem Kochfeld in der Küchenzeile etwas versteckter und man könnte etwas mehr stehen lassen und später wegräumen.

  • Schränke und Auszüge in der Kochinsel sind uns noch unklar. Einen MUPL würden wir auch gerne einplanen. Dazu dann etwas wo wir Gewürze und auch Öl und andere Flaschen griffbereit haben. Dazu hatten wir bisher einen kleinen Apothekerschrank (20cm breit) und fanden den dafür ganz praktisch.

  • Ein weiteres Thema sind Koch- und Putzlappen, gerade die, die man aktuell verwendet. Wo hängt ihr die auf? Wäre es praktisch, für solche Dinge eine Niesche in der Nähe des Kochfeldes einzurichten, damit man die nicht sichtbar irgendwo aufhängen muss?

Es gibt noch einige andere Fragen, aber wir fänden es sinnvoll, die oben genannten Punkte erstmal zu klären, bevor man dann ins Detail geht.

Wenn die Planung nicht völlig daneben ist, werden wir das ganze auch nochmal im Alno Planer eingeben.

Wir freuen uns schon auf eure Kommentare und Anregungen!

Vielen Dank und schöne Grüße,
 

Anhänge

  • 4_Küche_2.jpg
    4_Küche_2.jpg
    86,7 KB · Aufrufe: 144
  • 4_Kueche_2_Ansicht_1.jpg
    4_Kueche_2_Ansicht_1.jpg
    58,8 KB · Aufrufe: 144
  • 4_Kueche_2_Ansicht_2.jpg
    4_Kueche_2_Ansicht_2.jpg
    47,4 KB · Aufrufe: 115
  • 4_Kueche_2_Ansicht_3.jpg
    4_Kueche_2_Ansicht_3.jpg
    54,1 KB · Aufrufe: 117
  • 4_Kueche_2_Ansicht_4.jpg
    4_Kueche_2_Ansicht_4.jpg
    52,5 KB · Aufrufe: 106
  • 4_Kueche_2_Ansicht_5.jpg
    4_Kueche_2_Ansicht_5.jpg
    49,8 KB · Aufrufe: 143

isabella

Mitglied

Beiträge
13.574
Hej @indy82, willkommen zurück! Was ist denn aus der kleinen Dachgeschossküche geworden?

Zum Kochfeld auf der Insel teile ich Deine Bedenken, evtl. ginge es, die Spüle auf der Insel zu bringen?
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo isabella,

vielen Dank!

Die kleine Küche aus der Dachgeschosswohnung ist noch da und könnte evtl. verwendet werden. Dabei fragen wir uns, ob das sinnvoll ist und ob es nicht evtl besser wäre, eine neue Küche zu planen und diese Küche zuverkaufen. Aber ja, die Küche ist noch vorhanden. Es stehen 2 x 80er Auszug, Rondell, 20er Apotheker und 50er Spülenschrank zur Verfügung.

Wir denken, dass eine Spüle auf der Insel ähnliche Probleme wie das Kochfeld mit sich bringt, sogar evtl noch schlimmer, da man die von Hand gespülten Dinge auch trocknen muss. Die stehen dann auch wieder mitten auf der Insel.
Oder siehst du das anders?

Angemerkt sei noch, dass bei uns täglich mittags und gelegentlich abends gekocht wird, also sowohl Spüle als auch Kochfeld sind keine Dekoration sondern werden intensiv genutzt :-)

Wir möchten den kompletten Platz auf der Insel nicht nur als Abstellfläche verschwenden, um dann alles andere in die Küchenzeile quetschen zu müssen. Aber vielleicht gibt es dazu ja auch eine akzeptable Lösung. Wie seht ihr das?

Grüße,
indy
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.574
Bei mir sieht es nach dem Kochen um das Kochfeld schlimm aus, an der Spüle nicht, da ich es gewohnt bin, während der Kochens die Sachen nach und nach in den GSP einzuräumen und die Kleinigkeiten gleich abzuspülen. Meistens bereite ich alles vor dem Garen vor, so dass Schneidebretter und co. schon abgespült sind, wenn ich mit der Zubereitung anfange.
Deswegen will ich auch kein Kochfeld mitten im Raum haben oder den Chaos während des Essens sehen und schätze die Spüle auf der Halbinsel, weil‘s einfach Spaß macht, in den Raum zu schauen, während man arbeitet.

Eine Option wäre sonst, die Insel funktionslos zu lassen. Vielleicht hilft Dir diese Diskussion zu Spülen-/Arbeitsinseln HIER

Meine Frage nach der ersten Küche war nur Neugier - es gab halt keine Fotos... :-)
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
194
Hallo indy82,

ich hab derzeit kein Kochfeld auf einer Insel, plane aber gerade eine Küche wo es dann eine Insel mit Arbeitsfläche und Kochfeld gibt, die spüle ist dann an die wand dahinter.

Meine Begründung ist ähnlich wie deine, beim kochen sammelt sich halt einiges dreckiges welches ich nicht auf die Insel sammeln möchte. Da ich beim kochen oft ein bisschen Zeitdruck habe, komme ich selten dazu die Sachen gleichzeitig abzuspülen. Auch nach dem kochen ist für die Kinder Schlafenszeit, also abgespült wird öfters erst wenn die im Bett liegen.

Ich habe derzeit eine Küche mit zwei Zeilen, spüle und Kochfeld auf der einen Seite und Arbeitsfläche auf der anderen. Ich hab mich selber beim kochen ein bisschen beobachtet und hab gefragt welches ich lieber neben der Arbeitsfläche haben würde, und gefühlt fehlt mir das Kochfeld mehr. Das hat auch etwas mit Zeitdruck zu tun, denn ich schibble oft beim kochen nebenbei und kipp es direkt in dem topf.

Wo ich (aus meiner Erfahrung) davon abraten würde, wäre eine Insel als reine Arbeitsfläche mit Kochfeld und spüle dahinter. Eine große arbeitsfäche ist bestimmt ganz toll, aber
ich finde, wenn man in der Küche ganz busy ist, dann ist man nur am drehen bzw. am rennen von einen Küchenzeile zur anderen.

Allerdings befindet es jeder anders, bzw. jeder kocht anders oder unter andere Bedingungen, deshalb werdest du viele unterschiedliche Meinungen finden. Ich weiß selber nicht wie es mit dem Kochfeld auf der Insel sein wird, aber ich stell es mir sehr praktisch vor, zumindest für mich :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
erst mal Gratulation zu der Raumaufteilung. Endlich mal ein Grundriss, der ein paar Ecken und Kanten hat und nicht nur eine rechteckige Box ist.

zu den 2 x 80cm bodentiefen Fenstern planunten rechts. Warum sind die da? Wo ist die Terrasse? was schließt sich planunten an?

Denn warum werden viel Glasflächen in eine Ecke gestellt, in der anderen Ecke, also IN der Küche nichts? Könnte man nicht die Küche in 3 Blöcke aufteilen mit einem bodentiefen Fenster dazwischen? Wurde schon öfters hier so gemacht.

Muss das Wandstück auf der HS Seite 72cm lang sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.266
Wohnort
Schweiz
Mir fehlt ebenfalls Licht im planlinken Teil der Küche - entweder legt ihr ein grosses Fenster über die ganze Breite und arbeitet davor mit übertiefer APL, welche ins Fenster läuft, oder Evelins Vorschlag mit dem bodentiefen Fenster zwischen Zeile und Block. Je nachdem welchen look ihr bevorzugt. Wir lieben das Arbeiten vor unserem grossen Fenster mit Blick in den Garten - und NEIN mir fehlt nix, wenn ich mit dem Rücken zum Raum stehe. Und ja, ich würde mich immer wieder für die 'halb'offene Küche entscheiden (mit Schiebetüre zum Wohnraum hin abzutrennen) Wir schliessen die Schiebetüre täglich - entweder weil was stundenlang köchelt und zu stark duftet - oder weil man in der Küche grad rumlärmt mit Küchenmaschinen oder im Winter, wenn ich die Schiebetüre zum Garten für die Viecher einen Spalt offenlasse und es mir sonst im WoZi zu kalt würde, ODER ODER ODER.

Ich würde bei euch ebenfalls zu einer halboffenen Küche raten, mit Schiebetüren links und rechts der Insel. Meine Schwester hat welche aus gesandetem Glas gewählt; meine sind weiss lackiert - auch hier kommt es primär auf die gewünschte Wirkung drauf an.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
zB so

indy2.jpg

die OS sind Beispiel, kann man auch anders aussehen.

Auch ich würde trennen zwischen Tisch und Couch, Schiebetür. Denn eine Küche, wie Nice beschrieben, macht Krach, riecht, usw. Krach wegen der vielen harten Oberflächen überall inkl APs wenn man nicht Holz, Melamin, oder sowas nimmt.
 

indy82

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo zusammen,

danke für die vielen Antworten, ich versuche mal auf die wichtigsten Aspekte einzugehen und darauf zu antworten.

Eine Option wäre sonst, die Insel funktionslos zu lassen. Vielleicht hilft Dir diese Diskussion zu Spülen-/Arbeitsinseln HIER
Danke dafür, das hat uns sehr geholfen.

Wo ich (aus meiner Erfahrung) davon abraten würde, wäre eine Insel als reine Arbeitsfläche mit Kochfeld und spüle dahinter.
Das sehen wir mittlerweile auch so und haben uns für die Insel mit einem Kochfeld entschieden. Die Spüle haben wir auch überlegt, es gefällt uns aber besser das Kochfeld an dieser Stelle.?

zu den 2 x 80cm bodentiefen Fenstern planunten rechts. Warum sind die da? Wo ist die Terrasse? was schließt sich planunten an?
Planrechts unten ist die Terrassentür 2 x 90cm und auch der einzige Zugang zum Garten von der Wohnung aus. Es ist auch bisher das einzige bodentiefe Fenster in der Wohnung. Planunten ist zurzeit ein sehr großes Fenster (285cm x 150cm, BRH 60cm), welches wir
auf jeden Fall verkleinern wollen. Die 2x80cm bodentiefe Fenster waren nur eine Idee, um viel Licht in die Wohnung zu bekommen und das Fensterloch ist ja eh da. Die Aussicht nach planunten ist aber sehr unspäktakulär, da es dort nur ein schmales Stück Rasen gibt und eine Thujahecke die uns vom Nachbarn trennt.

Könnte man nicht die Küche in 3 Blöcke aufteilen mit einem bodentiefen Fenster dazwischen?
Das könnte man tatsächlich und dein Beispiel gefällt uns Mega gut :-) Dankeschön dafür!!!
Wir hatten auch mal einen ähnlichen Aufbau durchgespielt, wie du es in deinem Bild zeigst, aber halt ohne das Fenster in der Küche planunten. Dazu wäre die Frage: Meint ihr, es würde ohne das zusätzliche Fenster zwischen den Küchenblöcken auch gut aussehen? Wir würden dann planunten rechts nur 1 x 90cm einplanen.
Grundsätzlich müssten wir es prüfen lassen, ob an dieser Stelle auch ein zweites Fenster rein dürfte. Unser Planer/Statiker sagt auch immer, dass sich alles machen lässt, ist nur immer eine Frage des Preises ;-)

Muss das Wandstück auf der HS Seite 72cm lang sein?
Nein, dieses Wandstück ist noch variabel.

entweder legt ihr ein grosses Fenster über die ganze Breite und arbeitet davor mit übertiefer APL, welche ins Fenster läuft, oder Evelins Vorschlag mit dem bodentiefen Fenster zwischen Zeile und Block. Je nachdem welchen look ihr bevorzugt
Langes Fenster fällt wahrscheinlich aus, da das statisch wahrscheinlich sehr aufwendig wäre, das zweite Fenster finden wir sehr gut und müssten es prüfen lassen. Trotzdem die Frage: Meint ihr, es würde auch ohne gehen???

mit Schiebetüre zum Wohnraum hin abzutrennen
Das wollten wir eigentlich nicht. Gerüche und Lärm stören uns nicht, wir sind zu viert und es sitzt selten jemand auf der Couch währen jemand anderes kocht... Wobei die Argumentation schon einleuchtend ist.

Ich würde bei euch ebenfalls zu einer halboffenen Küche raten, mit Schiebetüren links und rechts der Insel.
Das leuchtet mir weniger ein. Ich dachte es geht um Schiebetüren zwischen Esszimmer und Wohnzimmer und nicht zwischen Küche und Esszimmer. Wie darf ich mir das vorstellen? Hast du mal ein Bild davon?


Die Planung von Evelin ist wirklich super, ich denke wir verabschieden uns von der L-Küche und greifen die Idee auf und planen damit weiter :2daumenhoch:

Viele grüße
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.683
Wohnort
Perth, Australien
bitte nicht so viele Zitate, man kann den Text schlechter lesen, wir wissen auch ohne Zitate, was du meinst.

und schwups ist der wow Effekt dahin ...

indy0.jpg

1617147251468.jpg
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben