Neue Küche soll in ein Altbau einziehen

Beiträge
22
Wohnort
LEIPZIG
Hallo zusammen,

nachdem ich Stunden im Forum Ideen gesammelt habe, danke dafür, habe ich einige Entwürfe dank Alno-Planer zusammnegestellt und unserem KFB zu weiteren Entwicklung gegeben. Ihr seht den letzten Stand.

Als wir vor 5 Jahren nach der Sanierung in unser 100 altes Haus einzogen, musste die alte Küche noch mit und hat bisher noch gehalten. Da sie schon 20 Jahre auf dem Buckel hat und 5 Umzüge überstanden hat, würde ich sie gern den Kücheruhestand schicken.

Des weiteren kommt es dazu, dass der Zustand der zu kleinen Arbeitfläche, keinen Platz für den Müll und viel zu wenig Stauraum mich langsam aber sicher zur Anschaffung einer Neuen regelrecht zwingen.

Der Grundriss ist nicht ganz einfach, eine Tür, ein grosses Fenster mit einer niedrigen Brüstungshöhe von 68 cm, einer Balkontür die in den Raum hinein ragt, einem Schacht, einer Esse und einem Durchgang ins Esszimmer.

Dazu sind wir 5 Personen, die unbedingt in der Küche weiterhin die Mahlzeiten einnnehmen wollen.

Habe schon einige Tage mit der Planung verbracht und das Küchenstudio "belästigt", habe die Auszüge bereits schon bestückt, trotzden werde ich das Gefühl nicht los, was vergessen zu haben.
Einige der eingestellten Bilder (ihr werdet es an der Qualität sicher erkennen) sind vom Küchenstudio, Rest wie gesagt, der Alno-Planer.

Ich erhoffe mir, dass Ihr mit Eurem geübten Blick vielleicht doch noch Unreimheiten findet, an die ich nicht gedacht habe oder aus eurer Sicht nicht unpraktisch und kritisch sind. Danke Euch sehr.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 160 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
68
Fensterhöhe (in cm): 220
Raumhöhe in cm: 295
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 140 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60-90
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: vorhanden 150x85
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: tägliche Mahlzeiten, für Gäste separater Tisch im EZ
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 87
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Wasserkocher, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): täglich Abendbrot, Für Gäste auch Menüs, Kuchen backen, Tartes, Quiches
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: allein mit Tocher, 7
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu wenig Arbeitfläche, kein Platz für Bioabfall, zu wenig Stauraum für Behälter...
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: ggf Häcker, da das KS unserer Wahl nur diesen anbietet
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: evtl. Miele-GSP, Neff-Induktion, Liebherr-Kühlschank
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-

--------------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Gesamtgrundriss als JPG aus PDF
Neue Küche soll in ein Altbau einziehen - 311423 - 23. Nov 2014 - 00:08


Küchengrundriss als JPG aus PDF
Neue Küche soll in ein Altbau einziehen - 311423 - 23. Nov 2014 - 00:08

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Wildelucie und herzlich willkommen im Forum.

Es gibt ein kleines Problem mit deinen Alnodateien. Zu jeder *.kpl Datei gehört eine *.pos Datei. Die pos fehlen oben. Ansonsten kann man deine Planungen nicht öffnen.
 
Beiträge
22
Wohnort
LEIPZIG
Hallo Evelyn,
das habe ich natürlich nicht bedacht... Fehler korrigiert ;-)

Gruß
Wildelucie
P.S.: habe ursprünglich zwei Dateien erstellt, weil unterschiedliche Arbeitplatten ggf. an den Seiten angebracht werden sollten Spülenseite-Granit, Sitzecke-Holzdekor
 

Anhänge

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
da hast du dich aber verkünstelt, alle Achtung.

Was mir spontan auffällt ist der leere Raum. Sicherlich könnte der besser genutzt werden.

Der GSP ist eigntlich besser rechts von der Spüle aufgehoben, also mehr zur Wand, damit man nicht immer um die offene Tür drumherum laufen muss. Dh, wenn möglich den 100er US mit dem GSP tauschen.

Ich würde von rechts

GSP - Spüle - 30er MUPL - 90er US - 90er US Kochen - 30er US, wenn's symetrisch aussehen soll.

oder
GSP - Spüle - 40er MUPL - 80er US - 80er US Kochen - 40er US
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
noch ein Tip. Die F4-Taste ist die magic Taste, damit kannst du alles kürzer, länger, breiter, höher machen.

EDIT
ich sehe gerade, dass das Wasser 130cm von der Esse ist. Dann haut das mit meiner GSP-Spüle Idee nicht ganz hin. Hm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.753
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Also was mir gleich so auffällt: Stell auf den 60 x 160cm Tisch doch bitte mal 5 Teller, 5 Gläser, Salatschälchen ect. Oder das ganze Frühstücksgedöns: Aufschnitt, Marmelade Brotkorb, Butter, Kaffee- oder Kakaotassen, Brettchen ect.

Das passt doch da garnicht hin. Warum wird nur wenn Gäste da sind im Esszimmer (an einem bestimmt größeren Tisch) gegessen?

Ich kenn das mit der "guten Stube" ja noch von meiner Oma, aber da sahen die Küchen auch noch anders aus.

LG
sabine
 
Beiträge
22
Wohnort
LEIPZIG
Liebe Evelyn,

der Tip mit der F4-Taste ist ja goldwert. Toll, toll, toll. Was habe ich mit den ganzen Rückwänden, Arbeitsplatte & Co. gekämpft....Und es geht ja soooo einfach ;-)
Danke.
Habe gleich alles angepasst... Würde auch die neue Version einstellen. Können die alten Dateien eigentlich gelöscht werden?

Zu Deinen Ideen:
GSP rechts zur Wand- grd. geht, da die Anschlüsse verlegt werden können. Nicht das Problem. Wir haben den GSP in die Nähe des Essplatzes platziert, das war der eigentliche Grund. Momentan räumt mein Mann diesen im sitzen ein ;-) Aber Du hast recht, es ist definitiv eine Stolperfalle.

Man könnte den GSP dann ggf. auch in ein Highboard platzieren, die Hochschränke wäre dann anzupassen. Was denkst Du?

Du erwähnst, dasss der Raum leer wirkt. Da gebe ich Dir recht. Allerdings traue ich mich nicht so recht die Mitte des Raumes zu verbauen, da die Tür an der Fensterfront der Zugang zum Balkon und Garten ist.

Ich bin aber für Ideen sehr offen, weil ich auch das Gefühl habe, nicht alles aus dem Raum herausgeholt zu haben...

Danke und liebe Grüße
wildelucie
 

Anhänge

Beiträge
22
Wohnort
LEIPZIG
Hallo liebe Sabine,

mit der guten Stube hat es bei uns weniger zu tun, mit 3 Kindern klappt eh kaum Ordnung zu halten. Der Tisch im Esszimmer wird unter der Woche für Hausaufgaben Basteleien und andere Unarten "missbraucht". Da die Essenszubereitung meist länger dauert als die Mahlzeiteneinnahme, essen wir in der Küche. Die Bedenken bei dem schmalen Tisch habe ich auch, dennoch ist der grosse Wunsch nach wie vor ein Essplatz in der Küche zu haben. Vielleicht gibt es doch noch eine Hoffnung ;-)
Liebe Grüße
Wildelucie
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
mit dem leeren Platz in der Küche war etwas falsch gedacht von mir, weil ich nicht auf Anhieb gesehen habe, dass es planrechts ins Esszimmer geht.

Tip: mache den Raum 2m breiter und stelle die beiden kurzen Wände zum Esszimmer dar damit man die Breite des Durchgangs erkennt.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
Ich habe ja mal eine Frage .. warum nur eine Arbeitshöhe von 87 cm? Die Angaben zur Körpergröße Hauptnutzer fehlt.

EDIT:
Warum ist planlinks mit 250/200/160 vermaßt?
wildelucie_20141126_kuechevermasst-jpg.170829


Nach dem Alnoplaner beginnt die Balkontürnische nach ca. 450 cm ... vielleicht mal ein Foto, wie man sich das vorstellen muss. Und dann noch das Maß wie weit die Balkontür in den Raum ragt, von der linken Wand gemessen.

EDIT2:
Eine Tischlösung wie diese:
image2-png.170439


Das ist kein Vergnügen dort in die Bank zu rutschen.

EDIT3:
kue_ez-jpg.170478


Die Zeile planoben geht so nicht auf. Rechts von der GSP muss eine Wange oder wenigstens Leiste an der Wand geplant sein, damit die APL aufliegt, denn die GSP ist ja nur eingeschoben und braucht nach rechts auch etwas Abstand, damit die Front nicht an dem Schacht rubbelt. Man rechnet so 2,5 bis 5 cm .. in der Planphase besser 5 cm, weil genaues Aufmaß (gerade Wände etc.) ja noch erfolgt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
22
Wohnort
LEIPZIG
Guten Morgen Kerstin,

zu deinen Fragen:

- warum nur eine Arbeitshöhe von 87 cm?
ich bin 160 cm groß und koche allein. daher die niedrigste Höhe.

- Warum ist planlinks mit 250/200/160 vermaßt?

es handelt sich um eine Schacht, der 25x20cm ist.

- Nach dem Alnoplaner beginnt die Balkontürnische nach ca. 450 cm ... vielleicht mal ein Foto, wie man sich das vorstellen muss. Und dann noch das Maß wie weit die Balkontür in den Raum ragt, von der linken Wand gemessen.
Foto hochgeldaen. Die Tür ragt in den Raum genau 51 cm hinein. An dieser Stelle ist bereits die Arbeitplatte ausgesprart, siehe Bild. Die Balkontür kann ich im Alnoplaner nicht wie im Original einbauen...

- Rechts von der GSP muss eine Wange oder wenigstens Leiste an der Wand geplant sein
Eine Wange kann ich grds. einplanen, momentan steht da ein Kühlschrank und die Tür geht auch ordenrlich auf.


Tischlösung: Das ist kein Vergnügen dort in die Bank zu rutschen.

Bei diesem Tischbein sicher umständlich, da hast du recht. Die Kinder auf der Bank, da sehe ich allerdings kein Problem.

Habe auc schon einen weiteren Planungsentwurf mit einer Insel, dennoch bleibt es beim Bankrutschen... Die Dateien hänge ich auch gleich mit dran. Ihr habt bestimmt noch tolle Ideen!

Danke und viele Grüße

wildelucie
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
Immer auch eine Grundrissansicht einer Planung mit anhängen.

Die Auszüge der Sitzbank wirst du nicht aufbekommen.:
insel9-jpg.170845


Dann keine DAH-Lösung?

Wie sieht es aus, den Strom für das Kochfeld so in die Mitte zu bekommen? D. h. was ist aktuell für ein Bodenbelag und was wollt ihr da evtl. ändern?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
Ach ja ... schon mal eine höhere Arbeitshöhe probiert?
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Denn, dann könnte man evtl. 6-rasterig werden. Da sollte die Mininum-Arbeitshöhe allerdings schon 89 bis 90 cm sein.
6 Raster - was heißt das?
 
Beiträge
22
Wohnort
LEIPZIG
Sitzbank aus Auszugschränken war eine Idee... Hast natürlich recht, dass diese dann nicht auszuziehen gehen ;-(( Alternative wäre eine einfache Bank fertigen zu lassen.
Die Küche ist im Erdgeschoss und hat Parkettboden. Du meinst, wir müssten durch den Boden den Strom zuführen. Ich hätte laienhaft gehofft, diesen von der Wand zu "zapfen". Aber grundsätzlich wäre Strom aus dem Boden/durch den Keller möglich.
 

Anhänge

Berto

Mitglied
Beiträge
163
Der GSP ist eigntlich besser rechts von der Spüle aufgehoben, also mehr zur Wand, damit man nicht immer um die offene Tür drumherum laufen muss. Dh, wenn möglich den 100er US mit dem GSP tauschen.
Warum ist der GSP besser rechts von der Spüle aufgehoben? Für einen Rechtshänder ist es doch besser, wenn er links neben der Spüle steht (Stichwort "Vorspülen"). Oder sehe ich das das falsch?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
Vorspülen sollte man eigentlich gar nicht. Und, das wichtigere ist, die GSP sollte nicht im Bereich der Hauptarbeitsfläche stehen. Ob rechts oder links ist von der Bedienung recht egal. Da gewöhnt man sich nach spätestens 2 Tagen dran.
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben