1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von hofiandi, 26. Mai 2012.

  1. hofiandi

    hofiandi Mitglied

    Seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    15

    Hallo Zusammen,

    zuerst möchte ich einmal der ganzen Forums-Community ein großes Lob aussprechen, denn es ist großartig welche Vielfneu an Informationen man hier zum Thema Küchen nachlesen bzw. erfahren kann!
    Ich würde gerne im Obergeschoss unseres Hauses eine Küche planen, mir fehlt aber noch die passende Lösung dafür. Es handelt sich um ein bereits älteres Haus in den die groben Grundrisse feststehen, aber die komplette Installation (Strom, Wasser, Heizung) noch variabel gestaltet werden kann. Ein Heizkörper sollte also im Raum platz finden, kann aber variabel platziert werden. Der Raum für den die Küche vorgesehen ist, ist relativ klein, hat zwei Türen und ein Fenster, was die Gestaltung etwas einschränkt. Eine der beiden Türen soll als in der Wand laufende Schiebetür gestaltet werden, kann aber von der Größe und Position noch etwas variabel gestaltet werden (Mindestbreite wäre jedoch 120cm). Dieses ist vorgesehen, damit man einen direkten Zugang von der Küche zum Essbereich hat und die Küche auch etwas offener wirkt aber doch bei Bedarf auch abgetrennt werden kann.

    Hier wären kurz die gewünschten Ausstattungsgegenstände die in der Küche untergebracht werden sollten:

    • Hochgebauter Backofen (NEFF - B46C74N0)Neff - Mega SHC 4674 N E-Einbaubackofen Edelstahl
    • Voll-Integrierter Mikrowellenherd (NEFF - C54L70N0)Neff - CL 5470 N Einbau-MW mit Grill Mikrowellengerät mit Grill
    • Optional Wärmeschublade wenn optisch und platzmäßig möglich (NEFF - N21H40N0)Neff - NH 2140 N Wärmeschublade 14cm Einbau-Wärmeschublade 141 mm hoch
    • Induktionskochfeld ab 60cm (NEFF - T43D43N0)Neff - TD 4343 N FlexInduction GK-IndukSchalter Autarkes Elektro-Kochfeld mit integrierten Kochstellenreglern
    • Dunstabzug je nach Planungsvariante (NEFF - I89D67N0 oder NEFF - I99C68N0 oder NEFF - D99L11N0)Neff - IGD 8967 N Inselesse oder Neff - IDC 9968 N oderNeff - AirDeLuxe 110 Wandesse
    • Integrierte Kühl-/Gefrier-Kombination (NEFF - K8345X0)
    • Voll-Integrierter Geschirrspüler(NEFF - K8345X0)Neff - GV 769 Geschirrspüler 60 cm Vollintegrierbar
    • Einbaubarer Allesschneider (Ritter - AES 62 SR)Einbau-Allesschneider - AES 62 SR Schubkasten - Ritterwerk
    • Spüle mit Abtropftasse (BLANCO - BLANCOAXIA II 6 S-F)BLANCOAXIA II 6 S-F | BLANCO
    • Spülenarmatur (BLANCO - BLANCOLINUS-S)BLANCOLINUS-S | BLANCO
    • Abfalltrennsystem mit mindestens 4 Behältern (BLANCO - BLANCOSELECT LUXON 60/4 mit Schublade)BLANCOSELECT LUXON 60/4 mit Organisationsschublade | BLANCO
    • Kaffeemaschine (BOSCH – Tassimo T65)Entdecken Sie, warum die TASSIMO T65 mehr als eine Kaffeemaschine ist.
    • Getränkespender mit Fixwasseranschluss (FRUCTOMAT – FRUMIC 2 MICRODIS) FRUCTOMAT: Dispenser Modelle
    • Küchenmaschine (KENWOOD – Titanium Chef KM010)KENWOOD Titanium Chef KM010

    Nun die optischen/funktionalen Wünsche an die Küche:

    • Korpus-Ausführung: Eiche Rauchsilber mit dickeren Wangen (5cm) an einigen Stellen
    • Front-Ausführung: Lackiert Magnolienweiss
    • Gedämpfte Türen und Schubladen
    • Strapazierfähige Arbeitsplatte die bei Verplanung im Fensterbereich die Fensterbank ersetzen sollte
    • Spritzschutz aus Glas bzw. Wandverkleidung aus Holz
    • Kochinsel wenn platzmäßig möglich/sinnvoll
    • Sockelschubladen für mehr Stauraum wenn möglich
    Neben der Küche gibt es auch noch eine kleine Speisekammer, in welcher PET-Flaschen und diverse Vorräte aufbewahrt werden können. Es sind also nicht die gesamten Vorräte in der Küche unter zu bringen. Was jedoch unter zu bringen ist, wäre das komplette Geschirr für ca. 12 Personen, da ich Ess-/Wohnbereich nicht wirklich viel Stauraum möglich ist.
    Ich habe mich schon relativ intensiv mit diesem Thema beschäftigt und auch schon 3 Planungsvarianten von unterschiedlichen Studios im ALNO-Planer übernommen, doch keine dieser Varianten kann mich so richtig begeistern.

    Hier vielleicht noch kurz die Punkte, die mir auf den 1.Blick zu den Planungen positiv bzw. negativ einfallen:
    PLANUNG 1:
    Positive Punkte: Viel Arbeitsfläche
    Negative Punkte: Oberschrankanordnung etwas gewöhnungsbedürftig, Kochfeld und Spüle weit auseinander, Standardplanung

    PLANUNG 2:
    Positive Punkte: Gewünschte Kochinsel, etwas ausgefallenere Planung
    Negative Punkte: Kochfeld vor der Tür, eher wenig Arbeitsfläche, große Hochschränke neben Durchgang zu Wohnzimmer

    PLANUNG 3
    Positive Punkte: Aufsatzschrank zum verstauen der Küchenmaschine, Kochfeld und Spüle in Blickrichtung Fenster
    Negative Punkte: Kein hochgestellter Geschirrspüler

    Vielleicht könnt ihr mir ja zur Findung der optimalen Lösung finden bzw. eure Meinung zu den einzelnen Planungen mitteilen oder mögliche Verbesserungsvorschläge einbringen.
    Vielleicht finde ich hier ja Verbesserungsvorschläge oder könnt ihr mir generell einmal eure Meinungen zu den einzelnen Varianten mitteilen.

    Danke vorab für eure Hilfe!
    Andreas


    Checkliste zur Küchenplanung von hofiandi

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 86
    Fensterhöhe (in cm) : 138
    Raumhöhe in cm: : 260
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : min. 60cm
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle, Wärmeschublade
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : im eigenen Wohn-/Esszimmer
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Ideal wäre ein kleine Sitzgelegenheit für 2 Personen, sollte jedoch nur eingeplant werden, wenn dadurch nicht der Stauraum leidet, da der Essbereich gleich angrenzt.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 86 - 90
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Schnelle Gerichte unter der Woche, aber auch am Wochenende 3 Gänge Menüs.
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Meistens Alleine!
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Die Küche sollte funktionell und technisch am neuesten Stand sein. Eine Kochinsel wäre wünschenswert, wird am Raumbedingt nicht so richtig realisierbar sein.
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Ist noch komplett flexibel, dies wird erst nach konkreten Vorstellungen zur exakten Planung entschieden!
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Aktuell NEFF wäre aber auch ein Mix verschiedener Hersteller möglich!
    Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Sep. 2014
  2. hofiandi

    hofiandi Mitglied

    Seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    15
    ALNO-Planungsdateien der 3 Varianten!

    Hallo Zusammen,

    hier sind nun auch noch die ALNO-Planungsdateien der 3 Varianten!

    Die Schiebtür zum Essbereich wurde nicht als eigentlich Tür sondern nur als Mauerdurchbruch gezeichnet, damit man eine meist geöffnete Schiebetür simulieren kann.
    Der Dunstabzug in Variante 1 und Variante 3 wurde auch nur versucht darzustellen, da es keine wirklich passenden Modelle zur Auswahl gab.

    Lg
    Andreas
     

    Anhänge:

  3. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo, und herzlich Willkommen hier im Forum.

    Bitte packe jede Planung in einen eigenen Beitrag inkl der dazugehörigen Planungsdateien und Bilder, das macht es etwas überischtlicher, ansonsten *top* tolle Vorstellung!

    Einige Fragen ergeben sich aber doch noch ;-)

    Welche Arbeitshöhe genau wäre optimal für dich? Mir scheinen selbst die angegebenen 90cm noch als sehr neidrig bei 170cm Körperlänge (ich selber habe die Kochinsel auf 91cm, die Spülenzeile auf 100cm bei 165cm Körperlänge) bitte ermittel das nochmal genau

    ARBEITSHÖHE ermitteln


    • [*=1]z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
      [*=1]Höhe Beckenknochen sollte nicht überschritten werden.

    Sobald man anfängt die Schultern hochzuziehen, ist es zu hoch; Wenn man sich vorbeugt beugt, zu niedrig

    Ab 92cm ist ein 6 rastriger Hersteller möglich (bei 4cm APL)

    ==> 6rasterig:

    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL -Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe

    ------------
    92cm Arbeitshöhe

    Sanitäranschlüsse wirklich vollkommen variabel? Heißt man könnte z.B. das Wasser oder Strom auch in die Mitte des Zimmers legen oder muss es immer einen Bezug zu einer Wand haben? Wenn ja welche?

    Brüstungshöhe des Fensters = oberkante fensterbrett oder Unterkante Flügel?

    Warum nur 60cm Induktion? 80cm oder mehr sind wesentlich komfortabler, oder kochst du viel mit kleinen Töpfen?

    Warum eine Einbaumicrowelle? Standmicrowellen hinter einer Lifttür bieten die gleiche Technik, sind aber wesentlich günstiger und leichter auszutausche, außerdem muss man beim Design nicht auf den BO achten.

    Wärmeschublade? Welche Höhe muss sie haben?

    Heizkörper --> In der Liste steht wie im Grundriss, im Text das dieser vllig variabel ist, was stimmt nun? welche Größe sollte der Heizkörper haben? Kommt auch eine Sockelheizung in Frage?

    Spüle: Wirklich 1,5 Becken mit Abtropfe? Oftmals wird es als praktischer empfunden dann 2 Becken zu nehmen, ohne Abtropfe, und das zweite Beckne dass flexibel als Ablage (aber aus dem Blick) oder zweites Spülbecken (z.B. zum Salat abwaschen wenn in dem anderen Becken das schmutzige Geschirr steht was auf die GSP wartet) zu nutzen. Oder nur 1 Becken ohne Abtropfe und dann mit einem Einsatz (z.B. bei KerstinB oder bei mir in der Küche zu sehen).

    GSP: Ab einer APL Höhe von 92cm ist ein XXL GSP möglich, dieser hat einen höheren Innenraum, was besseren Komfort bietet (z.B. große Gläser oben und unten trotzdem noch PLatz für die Servierplatte/Pizzateller hochkant.)

    Zu dem Stauraum, ich habe mein geschirr nur in Auszügen/Schubladen. Das frühstücksgeschirr für 18 personen nebst einem nicht geringen teevorrat hat Platz in einer 90cm Schublade, Pizzateller+Pastateller für je 6 personen und Esservice für 18 personen haben Platz in einem 90er Auszug (ich hab 3 Raster, wobei auch zwei gereicht hätten)
    Ob du genug Stauraum für dich ahst kannst du am besten in einer individuellen Stauraumplanung feststellen. Diese solltest du zu jeder in Frage kommenden Planung machen, damit du siehst ob noch etwas fehlt oder woran es hapet. Damit kannst du auch die Küchenabläufe nochmals besser vor Augen führen und evtl. optimieren.

    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Ganz aktuell Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
    Angelikas Küche
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny

    So, das war erstmal genug Input/Fragen ;-) Nun viel Spaß hier im Forum!​
     
  4. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Hofiandi,

    bei all deinen Plänen vermisse ich meinen Lieblingsschrank,
    den Müll direkt unter der APL

    Hast Du Dir darüber schon mal Gedanken gemacht, wenn Du hier schon etwas mitgelesen hast?

    Ich finde den einfach genial, wenn auch simpel und wollte diesen Schrank nicht missen. *kiss*
     
  5. hofiandi

    hofiandi Mitglied

    Seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    15
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Magnolia,

    weiss zwar nicht ob ich das im ALNO-Planer korrekt eingezeichnet habe, doch in jeder Planung kommt ein Unterschrank für die Spüle vor "1 Auszug mit Wertstofftrennung", aber eigentlich würde ich gerne wie im Beitrag beschrieben das System "BLANCOSELECT LUXON 60/4 mit Schublade" verbauen.

    Also eigentlich hätte ich solch einen Unterschrank schon vorgesehen oder hättest du mit deiner Antwort etwas anderes gemeint? ;-)

    Lg
    Andreas
     
  6. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Andreas,

    damit hast du Magnolias Lieblingsschrank nicht verplant.:(

    Also nicht alle Beiträge gelesen....tststs;-)
     
  7. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hofiandi, bitte beantworte doch auch die Fragen die ich in meinem Beitrag gestellt habe und versuche die Anregungen umzusetzen ;-)

    Müll unter der APL, meint nicht den Müll in einem Spülenunterschrank, sondern einen Schrank bei dem sich der Müll wirklich in dem obersten Auszug (wahlweise 2 oder 3 raster jenachdem welche Größe benötigt wird) unter der APL befindet, so das man den Müll den man z.B. beim schnippeln erstellt nicht mehr hochnehmen muss osndern nur noch vom brett runterstreifen muss, oder eben reste vom teller nicht mehr über die Hohe Front de Spülenunterschrankes bugsieren muss, sondern alles in angenehmer höhe hat.

    Z.B. hier einmal von der Seite (aus der Küche von Magnolia)[​IMG]


    oder so

    Müll direkt unter der APL ... der zweite Auszug unten ist Stauraum:

    [​IMG]
     
  8. hofiandi

    hofiandi Mitglied

    Seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    15
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Littlequeen,
    danke für den ausführlichen Kommentar und eigentlich hatte ich gedacht den Start-Beitrag des Themas schon relativ detailliert ausgeführt zu haben, doch es finden sich immer wieder Punkte die erklärt werden sollten.


    • Sollte nun für jede Planung ein neues Thema eröffnet werden? Wird dann nicht vielleicht über die gleichen Themen, Fragen doppelt diskutiert, das wollte ich mit einem einzelnen Thema vermeiden und vielleicht gibt es ja ohnehin gleich die Antwort, das ein Kochinsel bei dieser Größe nicht möglich ist und somit Variante 2 ausfällt. Bitte vielleicht hierzu noch die Erfahrung eines Power-Users, da ich das Forum natürlich auch nicht mit parallelen Beiträgen füllen möchte!
    • Die Arbeitshöhe von 86 bis 90 cm ist schon getestet worden und würde auch gut passen, da Brüstungshöhe (86) + Fensterbank (3) auch 89cm ist und eine Höhe von maximal 91cm bis zur Fensterunterkante möglich wäre, ohne das Fenster versetzen zu müssen, was ich eigentlich nicht anstrebe.
    • Sanitär-/Strom-/Heizungsanschluss ist komplett variabel, da diese noch nicht in der gewünschten Form vorliegen (vorherige Nutzung als Wohnraum) und daher egal ist wo Sie verlegt werden. Heizkörper dadurch auch komplet flexibel verplanbar sollte aber irgendwo Platz finden. (So ein Heizkörper in der Art würde mir sehr gefallen )
    • Aktuell habe ich in der Küche im Erdgeschoss, die ich benutze nur ein 60cm Ceranfeld und deshalb ist die Mindestanforderung 60cm Induktion! Wenn man 80cm sinnvoll unterbringt, bin ich natürlich auch nicht traurig darüber! :-)
    • Einbaumikrowelle und Kosten sind mir sehr wohl bewusst und hier muss ich sagen habe ich absichtlich eine Einbaumikrowelle gewählt, da zwar die variante mit der Lifttür super ist, doch ich die Mikrowelle sehr oft benutze und hier dann die Lifttür als störend bzw. optisch nicht ganz so hübsch ansehe.
    • Wärmeschublade ist kein muss, sondern könnte nur als Designelement eingebaut werden, um den Größenunterschied von Backofen und Mikrowelle auszugleichen. (Wenn Mikrowelle und Backofen jedoch in einem Hochschrank untereinander angeordnet werden, verzichte ich auch auf die Wärmeschublade.)
    • Bei der Spüle habe ich mich im Küchenstudio in die genannte Spüle BLANCOAXIA II 6 S-F verliebt. Die Abtropftasse brauche ich unbedingt und das 2. kleinere Becken finde ich auch sehr praktisch
    • XXL Geschirrspüler ist auch ein guter Hinweis, doch hier habe ich wahrscheinlich mit den 92cm Mindestmaß ein Problem.
    • Stauraumplanung werde ich nun einmal versuchen und deine Hinweise berücksichtigen.

    So ich hoffe nun alle offenen Fragen bewantwortet zu haben und würde mich natürlich über weitere Anregungen und Verbesserungsvorschläge sehr freuen.

    Lg
    Andreas
     
  9. hofiandi

    hofiandi Mitglied

    Seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    15
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Littlequeen,

    entschuldige ich konnte deinen Lieblingsschrank nun leider nicht ganz genau richtig zuordnen und habe deshalb nicht korrekt auf deine Frage geantwortet! :(

    Ich habe mir diese Variante nun nochmals im Detail angesehen und muss aber sagen, das ich das Konzept inkl. Organisationsschublade und dem Müll im unteren Bereich direkt unterhalb der Spüle eher bevorzuge, da ich dies auch in ähnlicher Art und Weise in meinem neuen Bad habe und es super praktisch ist. (Im oberen Bereich ist dann Platz für Spülmittel usw.)

    Lg
    Andreas
     
  10. hofiandi

    hofiandi Mitglied

    Seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    15
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Tim,

    wie du schon gemerkt hast, habe ich noch nicht alle Beiträge gelesen: Zwar schon Stunden damit verbracht die interessanten Beiträge zu lesen und viel dabei gelernt, doch dieses Forum ist einfach zu mächtig, um dies komplett durchzusehen! :-)

    Lg
    Andreas
     
  11. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Die Nacht ist ja noch lang und morgen ist ja Feiertag.....;D
     
  12. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Hofiandi,

    ich (die Müllfee in diesem Hause) möchte Dir die Vorteile vom Müll direkt unter der APL nochmals vorstellen:

    LQ hat Dir ja schon Bilder reingestellt und nun kurz die Vorteile:

    1.) Bio-Müll auf einer bequemen Höhe (sehr rückenschonend, dein jetziges Alter ist in diesem Fall unwichtig, Du wirst ja auch älter , ich hatte den ersten Bandscheibenvorfall z.B. mit 37 Jahren)

    2.) bei deinen Planungen hast Du den Spülenunterschrank z.B. mit einer durchgehenden Front ausgestattet. Das ist so was von blöde zu bedienen. (unten Bilder, den habe ich nämlich auch so und weiß von was ich spreche)

    Anhand der Fotos siehst Du schon, wie tief ich hätte greifen müssen beim Spülenschrank, wenn da der Bio-Müll wäre.

    Über diese hohe Front musst Du Dich beugen und z.B. Speisereste von den Tellern zu kratzen. Besonders da unten sehr mühsam. Das bitte konkret im Küchenstudio simulieren.

    Sicherlich wirst Du da des öften die Innenseite der Front zu putzen. *stocksauer*


    3.) Ggf. kannst Du Schnippelreste mit der Hand direkt von der APL in den Müll schieben

    Manche Sachen muss man einfach ausprobieren. Also im Küchenstudio TESTEN, TESTEN, TESTEN, dann verstehst Du was ich meine.

    Teste das aber an einer von dir verplanten Front, eine Front ohne feste Blende.
    Die Fronten ohne Blende sind nämlich nochmals ca. 15 cm höher.

    Hier nun die Bilder, dann verstehst Du was ich meine, trotzdem bitte im Küchenstudio simulieren.

    EDIT: Allerdings mit der durchgehenden Front eine kleine Sonderanfertigung.
    Besser wäre ein 3-3 Raster für diesen Schrank.

    EDIT 2:
    Hier hast du auch, wie beim Spülenunterschrank 2 Systeme.
    a) stehend im Auszug
    b) hängend im Auszug

    Geht jetzt zu arg ins Detail, aber im Prinzip ist hier auch (fast) alles möglich.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2012
  13. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Einbaumikrowelle:

    Ich habe seit über 20 Jahren einen Kompaktbackofen mit integrierter Mikrowelle.
    Dies hat verschiedene

    Vorteile:
    1.) Stauraumgewinn für die Mikrowelle (oder einer Mikrowelle hinter Lifttüre)
    2.) die Kompakt-BO sind 15 cm in der Höhe kleiner, dadurch bekommst Du z.B. unter dem BO nochmals eine zusätzliche Schublade

    Nachteile:
    1.) eine ganze Gans geht nicht rein

    Wir sind übrigens eine 4-köpfige Familie, die Höhe von einem normalen BO ist für Aufläufe etc. nicht notwendig. Spart meiner Meinung nach sogar Stromkosten, da man einen kleineren Garraum hat.

    Hier z.B. einer von Bosch. Gibt es aber auch von anderen Herstellern.
     
  14. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    ARBEITSHÖHE:

    Hat LQ ja schon beschrieben.

    1 oder 2 Zentimeter können da sehr viel ausmachen. Da die optimale Arbeitshöhe bei jedem versch. ist, muss Du das schon ausprobieren, siehe LQ "Formel"

    Unter der Unterkante vom Fensterflügel sind oftmal noch einige Zentimeter vom Fensterrahmen, die man da noch nutzen kann.

    Hier ein Beispiel aus meiner Küche. Ich mit 170 cm arbeite z.B. auf einer 94er Arbeitshöhe. Unterkante Fensterflügel mit zur APL ca. 2,5 cm.
     

    Anhänge:

  15. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    KOCHFELD:

    Ich würde Dir bei der Größe deiner Küche ein 80er Kochfeld sehr ans Herz legen.

    Meist ist die Aufteilung praktischer.

    Oftmals ist das Bedienfeld bei einem 60er mit Töpfen unschön zu bedienen.
    Ggf. auch das beim Besuch im Küchenstudio ausprobieren. Aber bitte mit Töpfe ;-)

    Eine besonders schöne Aufteilung finde ich z.B. dieses hier:


    Die 20 cm mehr an Kochfeld (aber dann natürlich weniger an APL) rentieren sich m.M. sehr wohl. Und deine Küche ist ja nun nicht unbedingt klein. ;-)
     
  16. hofiandi

    hofiandi Mitglied

    Seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    15
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Magnolia,

    danke für die super Erklärungen und das mit dem 80er Kochfeld ist sicherlich eine super Sache! Werde also versuchen dies in der Planung zu integrieren! (NEFF 80er Kochfeld das du beschrieben hast, habe ich auch schon früher einmal betrachtet.)

    Das mit der Arbeitshöhe ist leider so, dass ich nur 90cm habe. Möglicherweise werden es noch 91cm, wenn ich den Laminatboden auf einen Linoleum-Boden tausche, aber leider fangen hier schon die Beschläge der Fenster an. (Fenster sollte ja auch nachher noch zu öffnen sein.)
    Generell ist 91cm aber das Maximum, auf das ich gehen möchte, da mein ganzes Familienumfeld auch eher Kleinwüchsig ist und da auch schon mal die ein oder andere Person kochen wird. (170cm ist hier schon das Maximale an Körpergröße, aber eben der Hauptbenutzer.)

    Das Thema mit der Einbaumikrowelle habe ich mir eigentlich von meinem Standpunkt her auch sehr gut überlegt. Der Punkt warum ich eine eigene Mikrowelle haben möchte ist, dass aktuell sehr viel parallel mit Mikrowelle und Backofen gekocht/gebacken wird und dies dann bei einem Kombigerät dieser Funktionen ein Problem wäre. Ursprünglich wollte ich ja eigentlich Backofen, Mikrowelle und Dampfgarer extra (hat meine Schwester auch so), aber da ich den Dampfgarer nicht so intensiv verwende auf ein Kombigerät Backofen/Dampfgarer gesetzt. (Mikrowelle sollte aber wie beschrieben mindestens 20l haben, damit auch größere Dinge darin Platz haben.)

    Bezüglich Mülltrennsystem lasse ich mich auch gerne überreden, nur habe leider die Vorteile der Speziallösung noch nie in der Praxis testen können und deshalb vielleicht meine Skepsis.

    Eine Frage von mir wäre nun jedoch aber noch, wie ihr denn generell meine Planungen findet bzw. welche Vor-Nachteile und euch auf den 1. Blick in diesen auffallen. Vielleicht auch noch kurz eine Info, ob ich nun wirklich für jede einzelne Variante ein eigenes Thema aufmachen sollte?

    Was mich auch noch interessieren würde, was man denn mit der Schaltfläche "Profi benötigt!" auslösen kann, da ich das Forum bzw. Hilfe gestern schon lange durchsucht habe, hierauf aber keine Info gefunden habe?

    Lg
    Andreas
     
  17. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Hallo Andreas,

    der Müll unter der APL benötigt KEINERLEI Spezialllösungen.

    Es ist ein ganz normaler Schrank im 3-3 Raster und dazu gibt es passende Behälter.

    Es wird Dich überzeugen, wenn Du das im Küchenstudio bei einem normalen Spülenschrank simulierst (Teller abkratzen!!!!) und im Gegensatz dazu so ein Müllbehälter einfach mal zur provisorischen Probe in einen 3er Auszug stellst.

    TESTE, dass verstehst Du was ich meine.

    z.B. hier:|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Profi benötigt ist eine interne Funktion für Moderatoren. Das Verstecken ist uns bisher noch nicht so ganz gelungen ;-)

    Jetzt hast du ja schon viel Theorie erfahren, daher mal zu den Planungen. So ganz überzeugt mich keine, aber auf Anhieb ist mir noch nichts sehr passendes eingefallen.

    Planung 1:
    [​IMG]

    Sehe ich auch so, Spüle Kochfeld etwas sehr weit. Außerdem fände ich hier die Neff-Designesse dann umkreist mit Eckhängeschränken absolut unpassend. Das Teil muss meiner Meinung nach mehr oder weniger alleine hängen.

    Planung 2:
    [​IMG]
    Da finde ich das Kochfeld zu nah am Rand und hier dann etwas zu wenig Abstand zwischen Kochfeld und Spüle. Arbeitsfläche ist schlecht verteilt.

    Planung 3:
    [​IMG]

    Gefällt mir optisch am besten, auch die Lösung mit der Decken-DAH. Hier aber wieder zu wenig Abstand Spüle/Kochfeld als Hauptarbeitsfläche und das Kochfeld recht nah am Rand. Bei dieser Anordnung sollte man auch auf jeden Fall die GSP hochgebaut bei den Hochschränken haben.

    Bei einem Jalousienschrank zur Unterbringung der Kenwood muss man sich auch den Platz lassen, die Kenwood dann in Arbeitsposition vorzuziehen. Durch die große Abtropfe ist das nicht gegeben.

    Mal zum Lesen --> Spülbecken mit oder ohne Abtropfe und vielleicht versuchst du mal zu erklären, wofür du die Abtropfe so dringend brauchst. Ich finde sehr überzeugend auch Becken wie die Rieber waterstation 600 ... sehr breit, Locheinsatz zum Abtropfen usw.

    Zum Müll, was müßt ihr denn alles trennen?
    Ich habe auch den Müll unter der APL. Dazu einen 30er Unterschrank mit Biomüll und Altpapier

    Und dann in meinem 50er Spülenunterschrank mit der hohen Front, die Magnolia schon beschrieben hat, einen großen Behälter für gelben Sack und einen kleineren für Restmüll.

    Ich finde das auch sehr praktisch.
    Zum Raster, da ihr ja möglichst viel unterbringen wollt, wäre ein 6er Raster wirklich zu empfehlen. Das sollte auch mit 90 cm Arbeitshöhe klappen:
    - 78 cm Korpus, möglichst 1-1-2-2 Raster (siehe Bild oben)
    - 4 cm APL
    - 8 cm Sockel

    XXL-GSP, wenn man sie hochbaut, ist sie auch bei Arbeitshöhe 90 cm möglich.
    __________________________
    EDIT:
    Mir fällt noch auf, dass du den Radius der Kücheneingangstür vom Flur sehr reduziert hast. Gerade bei der Planung 2 dürfte es da eigentlich Probleme geben. Wie breit ist denn das Türblatt sprich, wie weit steht es in den Raum?
     
  19. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    In Planung 2 hast du planlinks einen Hochschrank geplant, obwohl da eine Heizung ist?

    Von den 3 Plänen gefällt mir der dritte Plan am besten, weil der am offensten wirkt

    Plan 1 wirkt planoben durch die U-Form und den Oberschränken sehr einengend. Außerdem hast du dort planlinks oben einen Eckschrank verplant;-)
    Spüle könnte man ja problemlos Richtung Fenster verschieben...

    Genauso ist es im Plan2. Eine Insel wirkt eigentlich nur in großen Räumen...und hier sind mir die Abstände zum Fenster und auch zur Wand zu gering....mit mehreren dort kochen...

    Plan 3 hat den Nachteil, obwohl es sehr stylisch aussieht, dass nicht genug Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld ist....Arbeitsfläche könnte man hier nur schaffen, mit einer Spüle ohne Abtropfe, und den Auszugsschrank planrechts verkleinern.

    Wenn man den schräggestellten Kochfeldschrank gerade stellt....gings ohne Probleme die Arbeitsfläche zu vergrößern, wenn man das Kochfeld mittig über zwei Unterschränke setzt...
    aber das gefällt dir nicht, weil dann der Pfiff weg ist?
     
  20. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht?

    Schöner Thread,*top*
    falls mir jemand die Maße sagt, schubs ich vllt. ein bisschen mit.
    Habs ja richtig verstanden ? Heizung frei platzierbar, Wasser ect. auch ?
    Samy
    Thema: Neue Küche – Optimale Planungsvariante und Tipps gesucht? - 197586 -  von Schreinersam - KF-Hofiandi.jpg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 17:07 Uhr
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen