Status offen Neue Küche nach Umbau

Brexx

Mitglied
Beiträge
6
Hallo zusammen,

nach längerem Mitlesen, habe ich mich jetzt doch mal angemeldet :-)
Der Umbau unseres Hauses schreitet voran und jetzt sind wir an der Küchenplanung angelangt. Nach verschiedenen Ideenfindungen und Gesprächen mit Küchenplanern sind wir bei angehängter Küche angelangt.

Es soll eine offene Küche (Küche + Esszimmer) werden mit direkt anschließender Speise-/Abstellkammer.

Beim Hersteller sind wir bei Nolte mit dem grifflosen Modell Glas-Tec in Satin Weiß hängen geblieben. Arbeitsplatte soll eine dünne Keramik-Arbeitsplatte in einem Grau-Ton werden. Geräte sind wir noch nicht genau festgelegt (Voraussichtlich eine Mischung aus Neff und Siemens).
Der Küchenarbeitsblock soll eine Breite von ca. 1,20m haben und die Arbeitsplatte soll einen Überstand von ca. 25-30 cm haben. Ich hoffe man kann das bei den Bildern erkennen.
Bei dem Fenster/Balkontür mit franz. Balkon zwischen den beiden Küchenzeilen, sind wir maßlich noch flexibel, da dies noch nicht bestellt ist.
Anschlüsse sind minimal noch verlegbar, aber grundsätzlich festgelegt.

Da ich mir nicht sicher bin, ob man die Schrankeinteilung auf den Bildern erkennt, hier nochmal als Text:
Küchenzeile rechts (Spüle): 1x30cm, 1x60cm Spüle, 1x60cm Geschirrspüler, 1x60cm, 1x30cm
Küchzeile Mitte (Kochfeld): 1x80cm (2 Auszüge oben, 1 unten), 1x80cm (1 Auszug oben, 1 unten), 1x80cm (2 Auszüge oben, 1 unten)
Küchenzeile Mitte Rückseite mit Türen (Sitzgelegenheit): 4x60cm (30-35cm breite)
Küchenzeile unten (Geräte): 1x60cm Hochschrank (Backofen, Mikro), 2x60cm Unterschrank , 1x60cm Hochschrank (Kühl-/Gefrierschrank)

Oberschränke jeweils 60cm.

Preislich wollten wir nicht mehr als 20.000 € ausgeben und nach verschiedenen Gesprächen kommen wir so langsam in diese Richtung.

Gibt es von euch noch Tipps/Ideen/Anregungen, was an dieser Küche vielleicht nicht passt und wir übersehen haben? Für uns ist es die erste eigens geplante Küche und man will ja nichts übersehen :-)

Ich hoffe auch, dass die angehängten Dateien so passen und ich nichts übersehen habe.

Danke schonmal und ein schönes Wochenende!



Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2+x
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 189 und 173cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): noch variabel
Fensterhöhe (in cm): noch variabel
Raumhöhe in cm: 240cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis ?? cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 200x100cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Gelegentliche Sitzmöglichkeit
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine und zu zweit.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu wenig Stauraum und mehr Platz beim Kochen zu zweit.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nolte (Modell Glas-Tec)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens/Neff
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.611
Hallo @Brexx und herzlich :welcome: im Küchenforum!

Schön, dass Du Dich schon so gut im Alno eingearbeitet hast! Mit 95 Arbeitshöhe ist es für die Nolte mit dem hohen Korpus leider knapp zu wenig und ihr müsstet mit dem 75-cm-hohen Korpus leben, aber bei anderen Herstellern könnte man bei Korpushöhe 78-80 eine bessere Einteilung in der Vertikale erreichen, sog. 6erRaster, was eine bessere Stauraumnutzung ermöglicht.

Bei grifflos kann man leider nicht alle Vorzüge der feineren Rasterung ausnutzen, aber vielleicht kommt Ihr hier auf neuen Ideen (z.B. aufgesetzten Griffleisten). Stauraum ist auch abhängig von x in der Anzahl der Personen im Haushalt ;-)

Was heißt 6rasterig werden:
full?d=1466594144




Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

In
Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 10 cm Sockelhöhe
-----------------
= 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.


Ist das Haus unterkellert? Das wäre hilfreich für evtl. Versetzung der Spüle, ich bin eine Verfechterin der Spüleninsel und Kochfeld an die Wand, was auch effektivere und kostengünstigere DAH-Lösungen ermöglicht. Auch mag ich keine DAH mitten im Raum, wenn's sich vermeiden lässt...*rose*
 

Brexx

Mitglied
Beiträge
6
Danke für die Begrüßung und deine Antwort! *top*

Nach einigen Startschwierigkeiten hat das im Alno Planer echt ganz gut geklappt :-)

Wasseranschluß ist fix und kann nur im Rahmen der Wand verschoben werden, da die Wohnung im ersten Stock ist und die Balken im Boden von oben nach unten verlaufen. Somit ist kein verlegen im Boden möglich.

Zwecks der Korpushöhe bin ich mir auch noch unsicher. Hier wäre in der Tat etwas mehr besser, allerdings soll es auch weiterhin eine grifflose Küche bleiben. Und deshalb ist es mir wichtig, möglichst viel Abstand zwischen Arbeitsplatte und erstem Griff zu haben, um die Auszüge möglichst bequem aufmachen zu können. Deshalb sind wir auch bei der Nolte Küche gelandet, die dort paar mm mehr Abstand hat.
Auch wenn mich verschiedene Küchenplaner bei diesem Thema etwas komisch angeschaut haben, da ihnen das Thema neu ist und laut deren Aussage die Abstände gleich sind. Nach dem Nachmessen waren sie dann doch erstaunt, dass es ganz unterschiedlich ist. :rolleyes:

Bei der Stauraumplanung sind wir gerade noch dabei. Klar, mehr geht immer, aber das müssen wir nochmal im Detail durchspielen.

Ps: Das +x soll für Kind/Kinder stehen, die es jetzt noch nicht gibt, aber die Küche soll ja paar Jahre halten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.366
Auch von mir ein herzlich Willkommen.

Eure Planung, vor allem die Einteilung in die drei Zeilen, gefällt mir gut.
Ich gebe folgendes zu überlegen:
  • Ich würde den GSP an die Wand legen, damit er offen nicht im Weg ist. Die Zeile könnte dann die Aufteilung 60er GSP, 60er US mit Spüle, 40er US mit MUPL, 80er US haben (Ich weiß, das zerstört eure Symmetrie, ist aber praktisch.).
  • Das Wort MUPL ist schon gefallen und bedeutet MüllunterderArbeitsplatte. Der US wird in zwei Auszüge unterteilt. In den oberen kommen die Eimer für Bio- und Restmüll und der Abfall kann so direkt von der Arbeitsplatte in den Eimer gewischt werden. Darunter stellen die meisten Ölflaschen etc., dort kann aber auch der gelbe Sack gesammelt werden. Kommt auf die Stauraumplanung an.
  • Bei einem Kochfeld auf der Insel würde ich über einen Muldenlüfter nachdenken.
  • Die Wand mit den HS würde ich komplett einkoffern, da sie so in den Hintergrund tritt.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
schöne threaderöffnung.

Leider hast du aber vergessen, einen vermassten Grundriss des Küchen- und Essbereiches anzuhängen. Ohne dem können wir nur raten, ob die Abstände stimmen.

Küchenzeile rechts (Spüle): 1x30cm, 1x60cm Spüle, 1x60cm Geschirrspüler, 1x60cm, 1x30cm
Das ist nicht ganz ideal. Besser ist

Blende
60er GSP
60er US mit Spüle
40er US mit MUPL oben
1000er US
Sichtseite

Dir ist bewusst, dass die Fronten der rückseitigen Insel US mit den Füssen "attakiert" werden. Auch sieht eine Insel, die 150cm tief ist (wie breit ist die Keramikplatte max?) und 240cm lang monströs aus. Ich hab eine Insel, die ist 200 x 120cm und empfinde das schon als klotzig.

Auch wäre eine dünne Keramikplatte mit scharfen Enden ein absolutes no-go für mich, wenn ich eine Generation X plane. Schmerzhafte Unfälle sind damit vorprogrammiert und ihr werdet Dauerbesucher der Notaufnahme. Auch Erwachsene kommen an solchen einem Konstrukt nicht immer schmerlos vorbei.

Bevor du dich für eine Schrankrasterung entscheidest, messe die hohen Dinge in eurem Haushalt. Es gibt Weniges, was ein hohes Raster benötigt und ihr verschwendet Stauraum, denn Stapeln ist nicht der Sinn einer modernen Küche.
 
Beiträge
2.366
@Evelin
Wir haben zwar keinen Grundriss, aber bei 3x60er und 2x30er wie von Brexx geplant, komme ich auf 240.
Meine Einteilung 2x60er, 1x40er, 1x80er auch 240 und bei deiner Einteilung sind es 260.

Bei der Fußattacke der Schränke ist es ungünstig, wenn ihr da p2o (push to open) planen würdet.
 

Brexx

Mitglied
Beiträge
6
(...)
  • Die Wand mit den HS würde ich komplett einkoffern, da sie so in den Hintergrund tritt.
Danke für deine Ratschläge!
Werden wir diskutieren.
Einkoffern ist eine sehr gute Idee. Werden wir als Option auf jeden Fall mit aufnehmen!

Zu deinem zweiten Post: Richtig, die Länge der Küchenzeilen beträgt 240cm (+Blenden).

schöne threaderöffnung.

Leider hast du aber vergessen, einen vermassten Grundriss des Küchen- und Essbereiches anzuhängen. Ohne dem können wir nur raten, ob die Abstände stimmen.
(...)
Dir ist bewusst, dass die Fronten der rückseitigen Insel US mit den Füssen "attakiert" werden. Auch sieht eine Insel, die 150cm tief ist (wie breit ist die Keramikplatte max?) und 240cm lang monströs aus. Ich hab eine Insel, die ist 200 x 120cm und empfinde das schon als klotzig.
(...)
Danke für deine Antwort!

Auf den Grundriss habe ich absichtlich verzichtet, da dieser nicht die aktuellen Wände beinhaltet. Im Rahmen des Umbaus sind aufgrund neuer Gegebenheiten die Wände nochmal umgeplant worden. Dies hätte dann nur Verwirrung gestiftet und das wollte ich vermeiden.

Ja, das mit dem "attackieren" ist mir bewusst. Ursprünglich hatten wir auch keine Schränke darunter geplant. Die Idee kam von einem Küchenplaner und wir dachten uns, dass mehr Stauraum immer gut ist :-) Laut Aussage des Küchenplaners soll das Sicherheitsglas das auch problemlos aushalten, wenn man mit den Schuhen dagegen "schlägt". "Push to open" war nicht geplant, sondern eine normale Schranktür. Dort sollten Sachen rein, die man nur selten benötigt.

Die Insel soll ca. 120cmx2,40cm werden. Die US auf der Rückseite sollen nur 30-35cm tief werden. Somit ist dies Arbeitsplatte bei gleicher Breite nur etwa 40cm länger als deine.
Die Arbeitsplatte ist deswegen so lang, damit wir ordentlich Stauraum und Arbeitsfläche haben. Das ist nämlich das Problem in unserer jetzigen Küche.
 

Brexx

Mitglied
Beiträge
6
Hallo zusammen,

paar Tage sind vergangen und nach einem letzten Gespräch tendieren wir aufgrund des etwas höheren Stauraum und der besseren "Bedienbarkeit" zu aufgesetzten Griffleisten. Zwei Fragen habe ich allerdings noch:

Uns wurde auch die Alno Satina anstatt der Nolte Glas-Tec empfohlen, da die Verarbeitung der Glasfronten von Alno besser sein soll? Kennt sich hier jemand aus?
Wenn ich mir die beiden Küchen im Vergleich anschaue, erkenne ich zwar unterschiedliche Verarbeitungsarten, aber bin mir nicht sicher was "besser" ist.
Alno hätte natürlich auch eine etwas höhere Korpushöhe und ein anderes Raster, was von Vorteil wäre.

Desweiteren wurde uns mitgeteilt, dass wir uns von dem Überstand der Arbeitsplatte verabschieden müssen. Bei einer Arbeitsplatte von 1,8cm aus Keramik ist der maximal mögliche Überstand ca. 15 cm (evtl. 20cm nach Abklärung), ansonsten gibt der Hersteller keine Garantie darauf, da das Risiko eines abbrechen zu groß ist. Möglich wäre das nur bei einer ca. 4cm dicken Keramik-Arbeitsplatte. Kann hierzu jemand etwas sagen?

Viele Grüße
Brexx
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.451
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
Alno Satina/Vetrina sind Glasfronten mit 4mm Glas, das vollflächig auf eine Trägerplatte geklebt und dann verkantet wird. Diese Ausführung neigt zum Verziehen. Alno hat mehrfach nachgebessert, u.a. mit geändertem Gegenzugmaterial bei der Trägerplatte. Geholfen hat es m.E. bis heute nicht, die Fronten bleiben nicht eben.
Andere Hersteller bauen Glasfronten ohne Trägerplatte, nur mit einem Rahmen hinter dem Glas-das ist die bessere Lösung.
Zur Nolte kann ich nichts sagen.

Euer Planer sollte sich mal eine LÖSUNG für den Überstand der Arbeitsplatte überlegen. Man sieht sowas ja hier und da-offenbar geht sowas also...:-)

VG,
Jens
 

Brexx

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Jens, danke für deine Antwort.
Wir schauen uns jetzt nochmal im Detail die Glasfronten von verschiedenen Herstellern an. Ein Küchenberater hat vor kurzem auch eine Schüller Küche als Alternative zur Nolte vorgeschlagen. Wir werden uns nächste Woche nochmal bezüglich der Varianten beraten lassen und uns dann können wir hoffentlich schon etwas festlegen.

Zwecks Überstand haben wir einen Rückruf erhalten, dass der Hersteller der Arbeitsplatte bis 25cm Überstand in dieser Dicke garantiert. Hört sich doch schonmal vernünftiger an.
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben