1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neue Küche nach Kernsanierung auf 19m²

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von webmaster-uk, 28. Sep. 2016.

  1. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und das hier ist mein erster Beitrag.

    Es geht um folgendes. Nach dem Erwerb einer Immobilie und derer Kernsanierung (sind noch mitten in der Planung) stellt sich die Frage nach der Küche. Nach vielen Besuchen in Möbelhäusern und viel Planerei am PC kommen wir zu keinem Ergebnis das uns gefällt.

    Wir haben zwar recht viel Platz aber dennoch tun wir es uns schwer.
    Aktuell sind wir zu zweit, jedoch sind in den kommenden Jahren 1 oder 2 Kinder geplant.

    Optimal wäre auch eine Essgelegenheit in der Küche, da wir dann nicht immer alles ins Esszimmer trägen müssten.

    Auf dem beigefügten Plan ist in der roten Makierung aktuell noch eine nicht tragende Wand eingezogen, die wir ggf. gerne entfernen würden. Die blau eingezeichnete Makierung ist die Tragende Wand zum Esszimmer hin, die wir aber ggf. auch entfernen können.

    Die Immobilie befindet sich aktuell noch im Rohbau, d.h. Anschlüsse jeglicher Art können noch frei eingeplant werden.
    Raumhöhe ist aktuell 2,70 m

    Auch die Fenster werden neu eingebaut, wie im Plan eingezeichnet. Lediglich das Fenster rechts ist noch fraglich, ob es ein Bodentiefes wird (wie eingezeichnet) oder ein normales Standartmaß von 110 / 120

    Heizkörper sind auch noch frei Planbar.

    Die Elektrogeräte sind in erster Linie egal. Eingebaut werden soll ein Geschirrspüler, ein großer Kühlschrank, je nach Platz ein Gefrierschrank (kein Kombigerät) und ein oder zwei Backöfen. Das Kochfeld sollte etwas breiter als normal sein und Ceran oder Induktion sein.

    Ich hoffe ich habe alles bestmöglich ausgefüllt und ihr könnt mir ein paar Ideen geben.

    Vielen Dank im Voraus.

    VG

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 190 und 175
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): unterschiedlich, siehe Plan
    Fensterhöhe (in cm): unterschiedlich, siehe Plan
    Raumhöhe in cm: 270
    Heizung:
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät:
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart:
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: aktuell 1x täglich für abendessen, WE inkl. Frühstück und Mittagessen.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: erhöht entsprechend der Körpergrößen
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Messerblock, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Überwiegend Schubladensysteme und keine Schränke mit Türen.
    Hochschränke ggf. einfügen aber dann nur für Gläser

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    :welcome:!

    Könntest du bitte noch einen Etagengrundriss einstellen. Ist hinter der blauen Wand das Ess-/Wohnzimmer? Wollt ihr eine offene Küche oder lieber nicht? Wo ist die Terrasse? Kann es einen Zugang von der Küche auf die Terrasse geben?

    LG Anke
     
  3. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33
    Der Etagengrundriss ist beigefügt. :-)
    Ja genau, hinter der blauen Wand komt das Esszimmer. Wir mögen offene Räume also wenn es die Planung hergibt auch gerne ein offene Küche.
    Wie gesagt, wo die rote Makierung ist steht aktuell noch eine Wand. Diese könnte man auch stehen lassen und als Abstellkammer nutzen jedoch wäre dann unserer Meinung nach der Raum voller Türen und Fenster und es gibt kein so schönes Gesamtbild, daher haben wir gedacht, die Wand kommt weg.
    Die Terrass geht hinten in Richtung Garten. Einen Zugang von der Küche auf die Terrasse ist nicht geplant.

    LG
     

    Anhänge:

  4. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Ich muss jetzt leider weg, daher nur mal auf die Schnelle als Denkanstoss:
    Die Küche hat eine gute Größe, mit dem HWR von der Küche aus gebe ich dir Recht, was mir feh lt ist eine Garderobe.
    Daher meine Überlegung für einen einen Garderoben-Einbauschrank (blau) Platz zu schaffen, von Küchen Seite eine HS-Wand (grün links) und vom WC zugänglich hat man noch einen Abstellraum mit Schiebetür (lila) oder man könnte auch einen Abstellschrank im Baderaum und dafür noch eine Dusche einplanen...
    Wie gesagt nur auf die Schnelle Proportionen stimmen nicht ganz - Fenster dann nicht bodentief oder nur HS-Wand und eine freistehende Insel...

    Thema: Neue Küche nach Kernsanierung auf 19m² - 401140 -  von Anke Stüber - Screen Shot 2016-09-28 at 11.44.26.png
     
  5. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.908
    Hallo und herzlich willkommen im Forum.

    Bei offenen Räumen macht es Sinn, die ganze Fläche inkl. Möblierung zu betrachten. Gibt es dazu schon von konkretere Pläne, insbesondere bzgl. Esstisch? Ist ein Kamin geplant? Ist das ein Fenster oder Durchgang vom Flur zum Wohnzimmer? Und soll die Wand die Wohnen und Essen unterteilt stehen bleiben?

    Anke und ich sind mal wieder einer Meinung. Auch mir ist gleich die fehlende Garderobe aufgefallen. Dazu würde ich wenn irgendwie möglich, den Abstellraum erhalten. So ein Platz für Staubsauger und Co. ist schon Gold wert.

    Hier mal ein ähnlicher Vorschlag, aber mit nur einer Insel und herausgenommen Wand zum Wohnzimmer. Es wäre eine Hochschrank-Wand mit Platz für Kühl- u. Heißgeräte sowie den GSP und eine "Geheimtür" zur Abstellraum. Die Insel groß genug für alle Küchenarbeiten und Sitzplätze (hier mal ein Beispiel wie so eine Küche im Altbau aussehen kann). Vom Flur aus zudem eine Nische für die Garderobe und einen Technikschrank (Telefon, Router und Netzwerk). Bad mal exemplarisch möbliert, denke da bräuchte man keinen Platz vom Abstellraum abzweigen Anke.

    Thema: Neue Küche nach Kernsanierung auf 19m² - 401166 -  von Nilsblau - Webmaster V1.jpg

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Sep. 2016
  6. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33
    Hallo Anke,
    Hallo Nilsblau,

    vielen Dank für eure Vorschläge.

    @Anke Stüber
    Das Bad sollte genauso bleiben wie es ist und die Küche hat keine entsprechende Sitzgelegenheit. Es war dennoch ein guter Ansatz

    @Nilsblau
    Das ist im Prinzip genauso wie wir es uns vorgestellt haben, auch was den Platz mit der Abstellkammer angeht. Das Beispiel mit der Küche ist bis auf ein paar kleine Abstriche ebenso wie vorgestellt.

    Den Esstisch hätten wir genauso gestellt.
    Die kleine Wand zwischen Wohn- und Esszimmer steht nur noch als kleine Gedankenstütze und kann ggf. auch entfernt werden. Evtl. hatten wir es angedacht dort die Couch zu positionieren die wir bereits haben. Es ist eine Eckcouch.
    Ein Zweiter Ansatz wäre die Wand zu entfernen und an den bestehenden Kamin einen Kamin als kleinen Raumteiler davor zu bauen
    Wie hier z. B.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Hier ist nur die Frage, ob sowas realisierbar ist an einen bestehenden Kamin. Der Kamin wird nicht genutzt und wäre für allein für den Kamin mit festen Brennstoffen zu beheizen. Der Zustand im inneren ist noch unklar. Hier müssten wir einen Schornsteinfeger zu rate ziehen.

    Die Aussparung zwischen Esszimmer und Diele soll eine Glasscheibe sein, damit Tageslicht in die Diele kommt. Ob es so umgesetzt wird ist ebenfalls nur Theorie. Sofern die Diele hell genug sein wird, wird das Lichtfenster nicht eingesetzt.

    LG
     
  7. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.908
    Die Idee mit dem Kamin als Raumtrenner hatte ich auch, wobei eine optische Trennung meiner Meinung nach nicht unbedingt nötig wäre und man ein ähnliches Kamin-Modell auch um 90 Grad gedreht einbauen könnte.
    Das ein Schornstein dafür frei ist, wäre Grundvorraussetzung. Wenn der Zustand nicht der Beste ist, wäre das ein kleineres Problem. Man kann diese sanieren, indem Metall-Rohre von oben in den bestehenden Kamin gesetzt werden.

    Frage nach dem Kamin auch deshalb, weil das bei der Planung des Dunstabzugs beachtet werden muss. Soll dieser als Abluft-Variante geplant werden, muss ein entsprechender Unterdruck-Schalter und/oder eine Zuluft-Öffnung geplant werden.

    Ok macht die Sache mit dem Fenster klarer. Wenn mehr Licht im Flur gewünscht ist oder alles noch offener sein soll, könnte die Flurwand auch bis zum Kamin entfernt werden und auf der oberen rechten Ecke durch kurzes Wandstück/eine Säule gestützt werden.

    Aber erstmal zur wirklichen Küchenplanung. Was hältst du von den vorgeschlagenen Layouts? Entspricht das eurer Vorstellung oder sollte es etwas "Klassischer" sein? Und wenn du das Beispiel angeschaut hast, was würdest du anders haben wollen?
     
  8. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33
    Bzgl. der Sanierung des Kamins bzw. allgemein der Kamin ist aktuell nur Theorie. Hier müssen wir mal schauen was daraus wird und ob der Aufwand es auch wert ist.

    Die Wand mit dem ursprünglichen Innenfenster ist halt eine tragende Wand und wir möchten diese nicht übermäßig kürzen. Außerdem holen wir uns dann glaube ich selbst die Stellfläche im Esszimmer weg für ein Sideboard.

    Da wir einen Altbau haben und auch das Heizungssystem komplett renoviert wird, ist auch noch die Frage wo Heizkörper aufgehangen werden.

    Uns ging es erst einmal um das Layout für die Küche, was dir absolut gelungen ist in unseren Augen. Auch die Verwendung der Abstellkammer und des integrieren des Dielenschrankes ist optimal gelößt.
    Wenn man stundenlang vor so einer Planung sitzt sieht man so sachen irgendwie nicht. Daher hier schon einmal vielen Dank für den bisherigen Input.

    Auch das die Hochschränke komplett in die Wand integriert sind mit dem Trockenbau darüber sieht perfekt aus und ist eine schöne, saubere Lösung die wir wohl auch so mit in die Planung nehmen werden :-)
     
  9. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.908
    Das freut mich zu lesen, dann lasst uns wissen wie es weitergeht und wenn es an die Detailplanung der Küche geht.

    Für die Heizung würde ich 2-3 hohe Flächenheizkörper für Wohnen/Essen/Kochen empfehlen, in der Küche z.B. unten rechts. Das ist dezent und sorgt genug Heizleistung, besonders wenn es noch den Kamin gibt. Alternativ gingen natürlich klassische Heizkörper unter den Fenstern oder wenn es der Boden von der Aufbauhöhe zulässt im Boden versenkte Heizkörper vor den bodentiefen Fenstern. Eine Fußbodenheizung ist bei euch keine Option?
     
  10. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33
    Auf jeden fall werden wir euch in die weitere Küchenplanung einbeziehen :-)

    Unterflurkonvektoren sowie eine Fußbodenheizung ist nicht möglich, bzw. nicht gewünscht, da wir die Böden nicht bearbeiten müssen. Diese sind perfekt mit Estrich glatt, so dass wir nur noch den Bodenbelagen verlegen müssen. Abgesehen von den geplanten Umbaumaßnahmen.
    Als Heizsystem wird ein Gaskessel mit Warmwasseraufbereitung und Solarunterstüzung dienen. An Heizkörpern gibt es ja von Standartisierten bis zu Designermodellen die eher wie ein Kunstwerk aussehen alles. Hier werden wir wohl einen preislichen Mittelweg finden müssen.

    Aber bei sowas merkt man erst einmal welche Arbeit man in die Planung stecken muss / soll wenn man die Möglichkeit hat alles neu zu machen inkl. aller baulicher Veränderungen von Wasser/Strom/Heizung :-)
    Daher ist man immer froh wenn man eine andere Sicht von einer neutralen Person bekommt und auch vieles neues Input sammeln kann *2daumenhoch*
     
  11. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.908
    Ihr scheint euch in jedem Fall Gedanken zu machen, das ist mehr als die halbe Miete wenn man später mit dem Ergebnis glücklich sein will.

    Bei Heizung, Keramik im Bad, Türgriffen usw. bin ich eher ein Fan von zurückhaltendem Design, diese muss man sich lange genug anschauen und Kunst kann man auch anderweitig unterbringen. Und für Elektro gilt, plant euren Bedarf und packt nochmals 50% mehr Steckdosen drauf ;-)
     
  12. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33
    Da gehen wir auch mit deiner Meinung mit was sowas angeht. Eher schlicht und zurückhaltend.

    Okay, danke für den Tipp bzgl. der Elektroinstallation, insbesondere der Steckdosen :-D

    Ich werde euch hier auf dem laufenden halten und auch weiterhin in die Planung mit einbeziehen.

    Schon jetzt vielen Dank für die Hilfe und den gelungen Denkanstoß für die Küche*clap*
     
  13. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.908
    Was jetzt wahrscheinlich als erstes relevant wird sind Wasser- und danach Elektroinstallationen für die Küche. Da würde ich sowohl einen Wasseranschluss in die Insel, als auch hinter die HS Wand legen lassen, ebenso einen Herdanschluss. So wäre man in der Zukunft absolut flexibel. Und gleich genug separat abgesichterte Leitungen installieren, für die HS würde ich 4-5 vermuten, für die Insel nochmals 2 Kreise.
     
  14. andrea2208

    andrea2208 Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    417
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, bin aber daran hängen geblieben, dass die Wand zwischen Wohn-/ Esszimmer und Küche entfernt werden soll. Ihr habt gesehen, dass es sich da um eine tragende Wand handelt?
     
  15. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33
    Ja das ist eine tragende Wand, das wissen wir aber man kann ja einen entsprechenden Sturz einziehen und dann kann die raus.

    Mit Sturz sind zwei nebeneinander liegende stahlträger mit entsprechender Auflage rechts und links gemeint, der direkt unter die deckenbalken gezogen wird.

    Wir sind aktuell am überlegen uns noch die Meinung von einem Statiker zu holen aber es geht um eine Länge von 3100mm, plus Auflage, daher denken wir eigentlich das es auch ohne geht.
    Ist ja die einzige Veränderung an tragenden Wänden.
     
  16. andrea2208

    andrea2208 Mitglied

    Seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    417
    Ort:
    Oberschwaben
    Danke für die Erklärung - mir ist schon klar, was ein Sturz ist. ;-) Mein Mann ist ursprünglich gelernter Maurer (arbeitet aber schon lange nicht mehr in seinem Beruf) und unser Haus haben wir viel in Eigenleistung gebaut. Die Entferung einer tragenden Wand ist ein Eingriff in die Statik des Hauses und sollte unbedingt mit einem Statiker besprochen werden. Auch mein Mann sagte eben, dass das auf alle Fälle abgesprochen werden sollte.
     
  17. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33
    Danke für den Hinweis. Da wir nun im Haus doch mehrere Wände versetzen / abreißen wollen, werden wir wohl tatsächlich um einen Statiker nicht herum kommen :rolleyes: Wenn die nur nicht immer so teuer wären für ein/zwei Berechnungen :read:




    Zur weiteren Planung der Küche.

    Wir waren jetzt mal in div. Möbelhäusern und haben uns auch bereits eine Küche planen lassen die uns gefällt. Wie in der Skizze 3 Hochschränke und eine Insel mit 3,20m länge und zwei Sitzplätzen. Soweit so gut.
    Die Front ist so eine Art Creme und die Arbeitsplatte in Pinie Vintage gehalten

    Bild habe ich mal beigefügt. So war sie ausgestelt und bis auf das Regal um die Hochschränke würde wir sie so holen. Unter dem Essbereich ist auch kein offenes Regal sondern ein Schrank.

    Ich bin nur skeptisch bzgl. der Arbeitsplatte. Auf dem Bild sieht sie ja okay aus aber wenn man Pinie Vintage in "echt" sieht, sieht es wieder ganz anders aus. Ich tendiere eher zu einer dunkelgrauen / Antrazitfarbenen Platte in Steinoptik, jedoch kann ich meine Frau dafür nicht begeistern.
    Ich habe halt Bedenken, dass sich die Arbeitsplatte später mit dem Bodenbelag beißt, bzw. man im Bodenbelag eingeschränkt ist was die Farbe an geht.

    Was meint ihr dazu bzw. habt ihr vielleicht Bilder einer solchen Arbeitsplatte in Kombination mit verschiedenen Böden? Ich finde im www leider nichts. :rolleyes:

    Ein weitere Punkt ist, dass ich irgendwie, wieso auch immer, Bedenken habe, dass die Küche so wie sie geplant ist, optisch passt weil Sie ja schon sehr wuchtig ist. Es ist aber im Prinzip genau das, wass wir uns vorgestellt haben.


    Genauso viel Kopfverbrechen macht uns der Rest der Etagenplanung. Ich habe mich hier auch schon an das "Einrichtungsforum" gewendet aber dort bekomme ich leider keine Antwort.
    Es soll halt ein Stimmiges Konzept werden und aktuell haben wir einen "Hirnstau" *rofl* und mal wieder absolut keine Ideen und gefühlt vor allem Platzmangel.

    Ich habe auch mal einen kompletten Etagenplan beigefügt wie wir es aktuell haben aber irgendwas stört uns extrem. Es wirkt so "leer" das Esszimmer und nicht stimmig durchdacht.

    Oder machen wir uns einfach zu viele Gedanken was die Planung angeht?

    Vielleicht habt ihr mal wieder perfekte Ideen für uns *2daumenhoch*
    Vielen Dank im Voraus. Thema: Neue Küche nach Kernsanierung auf 19m² - 401874 -  von webmaster-uk - 20161004_174749.jpg Thema: Neue Küche nach Kernsanierung auf 19m² - 401874 -  von webmaster-uk - Erdgeschoss.JPG Thema: Neue Küche nach Kernsanierung auf 19m² - 401874 -  von webmaster-uk - Erdgeschoss.JPG
     
  18. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
  19. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  20. webmaster-uk

    webmaster-uk Mitglied

    Seit:
    28. Sep. 2016
    Beiträge:
    33
    Deinen ersten Post bekomme ich leider nicht korrekt angezeigt.

    Einen Kamin als Raumteiler haben wir uns auch schon überlegt aber das nimmt einfach zu viel Platz weg. Die Couch, wie eingezeichnet, ist bereits vorhanden und soll auch so übernommen werden mit dem Sessel.
    Das schränkt uns leider schon extrem ein.

    Daher sind wir auch am überlegen, ob wir den eingezeichneten Kamin nicht einfach abreißen sollen. Er ist momentan eh still gelegt und hat keine Funktion.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 17:07 Uhr
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen