Fertig mit Bildern Neue Küche mal anders - sie ist schon fertig und ich stelle sie nur vor

Floküche

Mitglied

Beiträge
64
Neue Küche mal anders - sie ist schon fertig und ich stelle sie nur vor

Liebe Forenteilnehmer,

ich erstelle nun mal einen etwas anderen Thread: vor etwa einem Jahr habe ich hier schon die letzte Küchenplanung zur Diskussion hier reingestellt: Küche in alter Wohnung

Timing kann man manchmal aber nicht lernen: wir haben Anfang 2019 eine Neubauwohnung gekauft, für die nun eine neue Küche anstand.
Die alte Küche mitzunehmen haben wir angedacht, aber da
- es unelegant ausgesehen hätte weil die Schränke irgendwie reingewürfelt hätten müssen
- die teure Arbeitsplatte sowieso neu gemusst hätte
- der Kostenunterschied zum Neukauf mit dem Abstand für die alte Küche deutlich verkleinert werden konnte

wurde es am Ende doch eine Neuplanung.
Zwei Geräte - den Weinkühlschrank und den Herd- nahmen wir mit, die wären für die vom Käufer der alten Wohnung angedachte Vermietung zu schade und teuer gewesen.

Da wir mit dem Küchenstudio Busse, welches die alte Küche gebaut hat, komplett zufrieden waren, fiel die Wahl wieder auf dasselbe Studio.
Praktischerweise hat selbiges auch die Küche in der Wohnung über uns gebaut, weshalb der Grundriss bekannt war.
Die spontan vorgestellte Planung von oben drüber haben wir aber direkt verworfen, die war mir zu raumeinnehmend.

Also gingen die Wünsche los:

halboffen, in G-Form, mit etwas mehr Schubladen als vorher und einem Glasschrank über der Spüle. Weiterhin wollten wir nach wie vor massive Küchenwände, die den kompletten Raum einnehmen, möglichst vermeiden. Es sollte so luftig wie möglich werden.
Im Vergleich zur Küche oben drüber, die wir erst nach der Fertigstellung unserer Küche live gesehen haben hat das geklappt: die Küche oben wirkt so massiv, dass wir ernsthaft überlegt haben, ob die Räume gleich groß sind (was sie sind).
Wir haben also unseren Wunsch der Luftigkeit erreicht.

Außerdem haben wir uns diesmal für einen schmalen Apothekerschrank entschieden und die Farben ‚gedreht‘: in der alten Küche war (alles hochglanz) oben grau und unten weiß, in der neuen sollte es oben weiß hochglanz und unten grau in Betonoptik werden.
Der Boden ist Eichenparkett, deshalb fanden wir die Farben in der Anordnung schöner.

Hätten wir noch Mitsprachemöglichkeiten gehabt, hätten wir für die Küche Fliesen genommen, aber der Boden war leider schon drin und den Aufwand, da noch was zu ändern, haben wir uns gespart.
Echtbeton (gibt es auch als Front) haben wir wegen der Kosten und der Empfindlichkeit nicht genommen.

Als Spritzschutz haben wir die gleiche Variante wie in der alten Küche genommen, weil es uns so super gefallen hat: Holzwand links sowie rechts und Spiegel hinten.

Da das Küchenstudio und wir uns schon kannten, wir relativ genau wussten was wir wollten, Zeit nach wie vor ein Problem von uns ist und wir Vertrauen in die Ideen des Küchenstudios hatten, hat unser Planungsgespräch am Ende nur ca. 1h gedauert.
Eine ursprünglich angedachte Theke zum Raum hin haben wir nach Blick auf die einige Tage später fertige 3D-Ansicht wieder verworfen, das hätte die Offenheit kaputtgemacht.

Der Aufbau hat am Ende ganze drei Tage gedauert. Wenn man aber gesehen hat, wie sorgfältig die Handwerker gearbeitet haben, weiß man auch wieso.
Das Regal zum Raum hin hat relativ viel Zeit in Anspruch genommen, weil der Küchenhersteller da eine nicht zur Griffleiste passende Verblendung vorsieht, die die Handwerker in Eigenregie aber erhalten haben, was viel Handarbeit bedeutete.

Wir sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.
Es fehlt noch ein Teil der Holzrückwand, die war leider falsch geliefert worden.

Auch wenn sie nun schon 'durch' ist, interessiert uns doch eure Meinung oder Anregungen, was ihr anders gemacht hättet.

Edit: Kleinigkeiten und Kommata geändert/ ergänzt
Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 199, 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
254
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Messerblock, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Vieles wird draußen gegrillt wenn möglich. Gekocht wird mal nur Pasta, gerne indisch / asiatisch und aufwändig
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam, hin und wieder auch für Gäste

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch, Kühlgeräte Liebherr
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Sie ist in der falschen Wohnung :-)
Preisvorstellung (Budget): 25000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Floküche

Mitglied

Beiträge
64
Da wir in der alten Küche nie einen MUPL vermisst haben und ich ihn mit der geflammten Arbeitsplatte auch nicht so ideal finde, haben wir es beim normalen Müllsammler gelassen.


Der Vollständigkeit halber kommen hier noch die Schränke:

unten:

planlinks

TK-Kombi, 60cm, raumhoch
30er Apothekerschrank , raumhoch
90er Drehschrank

planoben

50er US mit drei Schubladen
60er Herd-US
50er US mit drei Schubladen
tote Ecke

planrechts

60er GS
60er Spülenschrank

planunten

20er US mit Böden (kostenfrei vom Küchenstudio nach aktuellem Aufmaß ergänzt)
60er US für Weinkühlschrank von außen
60er US mit zwei Auszügen
35er Regal zum Raum


oben (OS 90cm hoch)

planlinks

TK-Kombi
Apo-Schrank
50er OS, innen 40cm tiefer gehend

planoben

50er OS
50er OS
60er OS mit DAH und Gewürzborden
40erOS
50er OS, innen 40cm tiefer gehend

planrechts

2x Glasoberschrank mit Schwenktür je 64cm hoch, 80cm breit

Dazu kommen noch 12 Unterbauleuchten mit Fernbedienung.

Die Fronten nennen sich Beton anthrazit Nachbildung und Kristallweiß hochglanz, Serie Galuna.
Die Holzfront ist Asteiche natur Nachbildung.

Die Arbeitsplatte ist wie auch in der alten Küche Assoluto Nero

Die Geräte:

Spüle: Schock Greenwich N-100L in Carbonium
Müllsammler: Blanco Select 60/4 mit Servoöffnung
DAH: Bosch Flachschirmhaube DFR067E50 mit Absenkrahmen
GS: Bosch SBA88TD36E
Weinkühlschrank: Liebherr UWtgb 1682-2
Mischbatterie: Grohe Essence 30270 in Hard Graphit
TK-Kombi: Liebherr Liebherr IKBP 3524

Gekostet hat die Küche uns am Ende etwa 26500€.


Liebe Grüße,

Florian
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.168
Auch wenn sie nun schon 'durch' ist, interessiert uns doch eure Meinung oder Anregungen, was ihr anders gemacht hättet.
Das ist natürlich bissl müßig, Zeit aufzuwenden, um Raum und Möglichkeiten durchzugehen, da die Küche steht.

Was man aber noch ändern kann, und was ich persönlich sofort ändern würde, sind die beiden WS mit den Milchglastüren:

Sehen für mich aus, als hättet ihr die in einer Fundgrube entdeckt und gedacht, an der einen Wand ist doch noch Platz. Sowohl vom Format als auch vom Material:

Betonfront, Hochglanzfront, Spiegel hinter Herd, Holz hinter Spüle und dann noch das Milchglas. Irgendwie eine Front zuviel. Nichts für ungut :rose:

Ansonsten schöne Farbkombi.
 

Floküche

Mitglied

Beiträge
64
Hallo Pari,

wieso nichts für ungut?
Geschmäcker und Meinungen sind doch verschieden und erlaubt!
Ich habe ja auch danach gefragt.

Es fehlt noch der Abschluss der Holzblende unter den Schränken an dieser Stelle, deshalb sehen sie vielleicht im Moment etwas dazugewürfelt aus.

Aber ich finde die Schränke total super und würde sie weder optisch noch vom Praxisnutzen her missen wollen.
Mit normalen OS und gleicher Front wie links daneben wäre die Wand dann optisch voll.
So gefällt es uns beiden besser.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.298
Danke für die Vorstellung, wobei dafür ist der Bereich der fertiggestellten Küchen da...

Die Anordnung der Farben dunkel unten und hell oben ist immer empfehlenswert, um optisch Offenheit zu erzeugen. Super! :2daumenhoch:

Wäre die Küche hier geplant worden, hätte man versucht, Dir Rondell, Apotheker, Spiegel, Glaseinsätze für die Hängeschränke und G-Layout auszureden und einen MUPL einzuplanen, aber wie Du schreibst, die Planung ist bewußt so gestaltet und für Euch passend, insofern kann man nur noch
zur neuen Küche gratulieren und viel Kochspaß wünschen!
 

PeeKlee

Mitglied

Beiträge
328
Wohnort
Flandern
Stimmt, die zwei extra Oberschränke sehen etwas unpassend zum Ganzen aus. Ich würde die Blende ganz rechts in den Oberschränken an der langen Seite darum wegnehmen und eine Einkofferung machen. Dann sieht es nicht so aus als würden die Milchglas-OS gegen eine Tür von den anderen OS stehen. Ich finde die Küche optisch sehr unruhig und hätte sie für mich optisch sicher nicht so gepland. Schade dass der MUPL fehlt. Ich verstehe das Argument mit der AP dazu nicht. Euch viel Spass mit eurer Küche!
 

pari79

Mitglied

Beiträge
1.168
Mit normalen OS und gleicher Front wie links daneben wäre die Wand dann optisch voll.
Ich meinte auch, dass ich an die Wand der Milchglas-WS gar keine WS gemacht hätte. Und in einer Mietküche würde ich die als allererstes in den Keller bringen: Optisch ruhiger, volle Kopffreiheit über Spüle und bei gerade mal zwei Ebenen ist der Stauraum-Verlust verträglich.

Apropos Stauraum, bei dem Bild vom Apotheker sieht man gut, warum davon im Forum meist abgeraten wird: Jede Menge Platzverlust durch Luft zwischen den Ebenen.

Aber genug genörgelt, euch muss die Küche gefallen. Daher viel Spaß damit und viel Kochfreude darin :-[
 

Floküche

Mitglied

Beiträge
64
Vielen Dank für die weiteren Antworten!
@isabella: ich weiß, dass diese Dinge hier sehr unbeliebt sind. Allerdings fand ich das Rondell in der alten Küche super und hatte auch nach mehreren Monaten der Benutzung keinen Grund, es nicht wieder zu nehmen.
Ursprünglich war hier ein Le Mans eingeplant worden, den wir aber nach kurzer Ansicht verworfen haben. Mit einem Rondell ist uns mehr geholfen.
Den Apotheker haben wir sehr bewusst (er war in der alten Küche ob der Empfehlungen hier nicht eingeplant) dazugenommen und er hat sich schon bewährt: beim kochen ist er halb offen und man kommt von beiden Seiten an die Zutaten ran - perfekt.

Da Raumausnutzung um jeden Preis nicht in unserem Wunschheft stand, war das auch kein Argument gegen den Apo.
Der Spiegel ist ein Muss - für uns beide! Der vergrößert die Küche optisch extrem, gibt dazu viel Licht und macht den Raum luftiger.
Ja, er muss sauber gehalten werden. Ich habe mir aber angewöhnt, nach dem kochen, wenn ich das Kochfeld saubermache, direkt ein mal mit dem Glasreiniger über den Spiegel zu gehen und bin so in ca. einer Minute fertig.
Wenn man ihn gleich sauber macht, ist es im Vergleich zum Rest nicht wirklich ein Aufwand.
Die Glaseinsätze wollten wir auch ganz bewusst, auch das gibt mehr Licht. Die beiden Schränke werden bewusst auch nicht so stark vollgestopft, dann sieht es auch geschlossen noch annehmbar aus.
Tatsächlich wären zwei Zeilen statt des G auch eine Option gewesen, dann wäre die planobere Seite aber wieder extrem wuchtig geworden, was wir so gar nicht wollten.
Das G hat in diesem Fall ja nur eine tote Ecke, das finde ich jetzt nicht wirklich schlimm. Und wenn uns mal der Hafer sticht, könnten wir da auch noch eine versenkbare Etagere einbauen lassen, das haben wir aus Kostengründen (etwa +3000€) jetzt erstmal verworfen.

Ich bin mir durch dieses Forum ja auch bewusst, wie hoch hier der MUPL im Kurs steht und habe mir in der alten Küche regelmäßig die Frage gestellt, ob ich damit nun besser dran wäre.
Da dort die Antwort immer nein war, gab es keinen Grund, den jetzt einzubauen.

@PeeKlee: wegen der Arbeitsplatte unpraktisch bzw. nicht ideal finde ich den MUPL, weil sie geflammt ist und damit keine richtig glatte, polierte Oberfläche hat.
Da nun Schnippelreste drüberzuschieben, um sie direkt in den MUPL zu befördern (das ist ja hier eines der Argumente dafür) wäre unpraktisch, da dadurch die Arbeitsplatte nur stärker verschmutzt würde.
Aber wie gesagt: ich habe mir die Monate in der alten Küche sehr bewusst Gedanken gemacht, ob und was ich anders machen würde, und der MUPL fehlte einfach nicht.


Die optische Unruhe, die Du empfindest, kann ich nachdem Du das so schreibst nachvollziehen, auch wenn ich es selber nicht so empfinde. Aber auf der anderen Seite gibt das die gewisse Luftigkeit, die uns sehr wichtig war.
Flächige Küchenwände sind einfach nicht unsers, die sind uns zu massiv.

Ich habe aber auch den Eindruck, dass große Flächen mit Schränken im Moment recht in sind, man sieht die ja auch hier oft. Das ändert aber nichts an meinem / unserem Empfinden diesen Flächen gegenüber: sie kosten zumindest gefühlten Raum.

Aber wie schon gesagt, die Geschmäcker sind halt unterschiedlich.

Die von Dir erwähnte Einkofferung ist tatsächlich eine gute Idee und Option, danke!
Anfangs waren wir ob dieser 'Lücke' auch etwas skeptisch, haben uns aber inzwischen an sie gewöhnt. Deinen Vorschlag behalten wir aber auf jeden Fall im Hinterkopf, wenn es doch mal stören sollte.
Die Oberschränke waren tatsächlich auch bewusst so gewählt, um das Ganze aufzulockern. OS rundum sahen einfach etwas massiv aus und wir finden diese Schränke halt irre praktisch. Anfangs empfand ich das auch als etwas unruhig, bin aber inzwischen glücklich, dass wir es so gemacht haben, da auch diese Schrankwahl den Raum optisch auflockert.
Da nämlich in der Wohnung drüber genau solche wie die von Dir vorgeschlagenen Schränke verbaut wurden, konnten wir schön sehen, was das an Raumgefühl kostet.
Außerdem finden wir beide diese Schränke hübsch.
 

Floküche

Mitglied

Beiträge
64
Ich meinte auch, dass ich an die Wand der Milchglas-WS gar keine WS gemacht hätte. Und in einer Mietküche würde ich die als allererstes in den Keller bringen: Optisch ruhiger, volle Kopffreiheit über Spüle und bei gerade mal zwei Ebenen ist der Stauraum-Verlust verträglich.

Apropos Stauraum, bei dem Bild vom Apotheker sieht man gut, warum davon im Forum meist abgeraten wird: Jede Menge Platzverlust durch Luft zwischen den Ebenen.

Aber genug genörgelt, euch muss die Küche gefallen. Daher viel Spaß damit und viel Kochfreude darin :-[
Wie gesagt, über die Optik und den Geschmack lässt sich streiten, uns gefällt es halt optisch so.
Dass im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Apo Luft verschenkt wird war uns bewusst, das haben wir für den praktischen Arbeitsnutzen in Kauf genommen.

Die von Dir erwähnte Kopffreiheit ist auch für mich als 190cm-Mensch gar kein Problem: die Arbeitsfläche ist planrechts 80cm tief, weshalb (ich habe gerade nachgemessen) von der Vorderkante der AP bis zur Vorderkante des OS 34cm Platz sind.
Dadurch (ich denke auch durch die Glasfront) ist der OS selbst mir optisch nicht im Weg, physisch schon gar nicht.
OS über der Spüle würde ich z.B. nie weglassen, da ich es sehr praktisch finde, dort Geschirr des wirklich täglichen Bedarfs reinzutun. Das erleichtert und beschleunigt das aufräumen sehr, wie ich es in der alten Küche sehr zu schätzen gelernt habe.

Aber natürlich ist das so wie jetzt bei uns keine Option, wenn man es vom Design nicht mag, das ist klar.
 

thundersteele

Mitglied

Beiträge
164
Danke für die Vorstellung, wobei dafür ist der Bereich der fertiggestellten Küchen da...
Leider ist dieser Bereich nicht so schön ins Forum integriert, entsprechend findet selten nochmal eine Diskussion statt. Ich denke auch das die detaillierte Auflistung aller Bestandteile zusammen mit der Angabe des Kaufpreises für andere Leser hilfreich sein kann.

Zur Küche: Ich finde die farbliche Zweiteilung (unten Dunkel, oben Hell) sehr gelungen. Insgesamt wäre es mir zu unruhig, auf ein paar Details hätte ich verzichtet, z.B. die beleuchtete Vitrine in der Halbinsel, und die schon oft erwähnten Glasoberschränke.

Den Apotheker kann ich ein bisschen nachvollziehen. Die Vorratshochschränke mit Innenauszügen mögen zwar mehr Stauraum bieten, aber man muss auch immer die Tür ganz aufmachen um etwas herauszuholen.

Stört die Kaffeemaschine nicht beim kochen?

Ach noch etwas, man sieht das grifflos schnell Probleme verursacht: Beim Weinkühler sieht es aus als könnte man von oben auf das Gerät schauen, beim Ofen ist eine zusätzliche Blende nötig.

Trotzdem schön insgesamt. Die Details sind ja geschmackssache. Die Kabel werden noch verdeckt, oder?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.298
@thundersteele, Problem ist, dass man die alten Threads nicht mehr so einfach findet, die fertiggestellten Küchen kann man sogar nach verschiedenen Kriterien filtern und die Infos sind alle beisammen. Auch ist es schade, wenn man das Planungsboard zweckenfremdet - finde ich.
 

Floküche

Mitglied

Beiträge
64
Hm, da habe ich leider einen Fehler gemacht, die Küche wäre natürlich bei den fertiggestellten Küchen besser aufgehoben gewesen.
Kann vielleicht ein Moderator den Thread dorthin verschieben? Ist das möglich?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.395
@Floküche ... verschieben ist leider nicht möglich, da es sich bei dem Bereich Fertiggestellte Küchen nicht mehr um den Forumsbereich handelt, sondern ein Content Management System im Hintergrund arbeitet. Wenn du mal ganz viel Lust hast, machst du dort einfach noch einen Beitrag auf. Dort kannst du auch dein Planungsthema hier verlinken.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.359
Wohnort
Lindhorst
Also mir gefällts. Auch die Wandschränke mit dem Milchglas.
Der Verzicht auf den Drehkarusselleckschrank hätte hier wenig zusätzlichen ergonomischen Stauraum gebracht. Einzig den Apotheker hätte ich eleminiert.
Ansonsten: :top:
 

huipui

Mitglied

Beiträge
337
Da wir momentan noch auf der Suche danach sind, bin ich auch sehr interessiert an der Mischbatterie. Eure hatte ich noch nicht auf dem Schirm, sieht aber sehr gut aus. :2daumenhoch:
Mir gefällt die Küche und ich mag auch das "unruhige" daran. Passt alles. Das Holz als Rückwand ist z.B. auch sehr gelungen.
Nur der Spiegel wäre nicht meins.
 

Floküche

Mitglied

Beiträge
64
Liebe Kerstin,

danke für die Info, dann tue ich das beizeiten noch mal.

Lieber Michael,

danke für Deine Meinung! Wie schon gesagt: vorher hatten wir keinen Apotheker und schätzen ihn jetzt sehr, das war eine bewusste Entscheidung, ihn reinzunehmen.
Aber ich verstehe jeden, der ihn nicht so toll findet, er ist ja nicht das Maß der Dinge.

Huipui, auch Dir vielen Dank für Deine Antwort!
Wir hatten die Batterie auch nicht auf dem Schirm, aber sie war im Küchenstudio ausgestellt und sieht sehr schön und wertig aus.
Dort war sie in Bronze - das ist schon eine coole Variante, muss aber doch sehr in die Küche passen, was sie bei uns nicht getan hätte.
Diese sehr dunkle grau passt aber richtig gut zur Arbeitsplatte, das finde ich passender als gebürsteten Chrom, wie wir ihn vorher hatten.
Diese Variante der Batterie ist mit ausziehbarem Schlauch und hat einen Knopf, um zwischen normalem und Brausestrahl zu wählen, falls das für euch interessant ist.

Der Spiegel ist natürlich ebenfalls sehr Geschmacksache, ganz klar! Wir finden ihn super und bis jetzt war auch jeder, der ihn live gesehen hat positiv angetan, auch wenn mancher vorher etwas skeptisch war.
Die Holzrückwand (von der der obere Teil planrechts ja noch fehlt) hat eine Nut, in die verschiedene Einsätze (in unserem Fall ein Küchenpapierhalter und ein Halter für/ inkl. sechs Porzellanschalen) reingetan werden können.
Das finden wir beide extrem praktisch. Es gäbe vom Küchenhersteller Schüller auch noch Dinge wie einen Essig-/Ölhalter, iPadhalter, Messerhalter, Haken und noch manch anderes.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.264
Hi, auch ich gratuliere zur zweiten neuen Küche. Wow, die Wohnung muss ein Volltreffer gewesen sein. Viel Spaß und danke für die Bilder!

Klar, alles ist Geschmacksache und eine Frage der Vorlieben. Wenn es für euch passt, dann ist alles gut.
 

Floküche

Mitglied

Beiträge
64
Guten Morgen Anke, guten Morgen Kuechentante!

Vielen Dank für eure Antworten!
Ja, die Wohnung war aus gefühlt 100 im Netz angeschauten Wohnungen die mit dem besten Grundriss, gerade fertiggestellter Neubau in sehr guter Qualität, gute Lage und preislich zwar furchtbar, aber im Vergleich zu aktuellen Neubauprojekten in Innenstadtnähe relativ (!) günstig.
Irgendwann muss man dann auch mal eine Entscheidung treffen, wenn es fast nicht mehr besser geht, was wir dann getan haben.

Und das ist richtig, die Küche wirkt tatsächlich sehr viel größer, was bei ihrer tatsächlichen Größe auch gar nicht so schlecht ist.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben