1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neue Küche in saniertem Altbau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von maximanka, 14. Apr. 2012.

  1. maximanka

    maximanka Mitglied

    Seit:
    10. Apr. 2012
    Beiträge:
    4

    Aloha liebe Küchen-Profis,
    auch ich bin nach diversen Besuchen in Küchenstudios und einigen 'Selbstversuchen' mit dem Nobilia-Planer irgendwann auf eurer Seite gelandet. Langsam schwirrt mir schon der Kopf, aber da man ja nicht jeden Tag eine neue Küche plant (und kauft ;-))... wat mut, dat mut. Kurzum, auch ich erhoffe mir von euch noch ein paar Ideen oder vielleicht auch das Gutheißen der bisherigen Planung.
    Wir wollen demnächst in eine neue Miet-EG-Wohnung in einem Zweifamilienhaus zeihen, das derzeit saniert wird. Insofern können wir hinsichtlich Anschlüsse (Wasser, Strom) und Steckdosen noch etwas mitreden, haben aber unsere Vorstellungen schon in etwa angeben müssen, d.h. Küche soll ein L werden und Herd- bzw. Wasseranschluss in etwa wie in der beiliegenden Planung ersichtlich.
    Die letzte Planung stammt von Sachsenküchen (als jpg-Datei; 'nachgebaut' von mir mit Nobilia-Planer). Thema: Neue Küche in saniertem Altbau - 189357 -  von maximanka - Sachsenküche.jpg
    Die gefällt uns grundsätzlich schon ganz gut, nachdem ich mich zuvor schweren Herzens von einem Hochbackofen zugunsten von mehr Arbeitsfläche verabschiedet hatte. Nach nunmehr fast zweitägigem rumsurfen hier im Forum - und obwohl die Küche nicht sehr groß ist - würde ich einigen Tipps hier folgend nun eher eine 'tote' Ecke planen wollen und auch noch auf den Apotheker verzichten (für die 'eingesparten' Le Mans & Apotheker liebäugle ich dafür mit einem Miele-Herd - freu). Gibt es statt dessen ggf. einen ähnlichen 30er Schrank (mit Auszügen) den man dafür nehmen könnte? Ich hab versucht, in dem ALNO-Planer die Sachsenküche noch mal mit den eben benannten Veränderungen nachzuplanen (mann-oh-mann jar nich einfach), da ich keinen passenden Schrank gefunden, aber erst einmal eine andere Variante geplant.
    Ansonsten sind bisher geplant: Herd/Kochfeld (HND 13F53) und GS (SMV48M10 'Silence Plus) von Bosch; Flachhaube von Oranier (4TC 60), Spüle (Condor 45 oder 50) und Armatur (Como Shower) von Villeroy & Boch.
    Als Alternative käme ggf. auch eine Hano-Küche in Frage. Da wollte/müsste ich aber die aktuelle Planung erst noch einmal abfragen. Grundsätzlich gehts mir vorerst darum, möglichst das Optimale für/aus dem Vorhandenen rauszuholen und hoffe diesbezüglich auf eure tatkräftige Unterstützung ;-))
    viele Grüße Anka
    Den Anhang PLAN_13.04.12.POS betrachten
    Den Anhang PLAN_13.04.12.KPL betrachten
    Thema: Neue Küche in saniertem Altbau - 189357 -  von maximanka - 13.04.12_Spüle-GS-Seite.jpg Thema: Neue Küche in saniertem Altbau - 189357 -  von maximanka - 13.04.12_Küche ges_ohne Tisch.jpg Thema: Neue Küche in saniertem Altbau - 189357 -  von maximanka - 13.04.12_Küche ges.jpg Thema: Neue Küche in saniertem Altbau - 189357 -  von maximanka - 13.04.12_KS-Herd-Seite.jpg Thema: Neue Küche in saniertem Altbau - 189357 -  von maximanka - 13.04.12_Grundriss.JPG Thema: Neue Küche in saniertem Altbau - 189357 -  von maximanka - Grundriss Wohnung.jpg Thema: Neue Küche in saniertem Altbau - 189357 -  von maximanka - Grundriss Küche.jpg


    Checkliste zur Küchenplanung von maximanka

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 186 & 167
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : keine, da zweiflügige Terassentür
    Fensterhöhe (in cm) : 216
    Raumhöhe in cm: : 270
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten (vorhanden)
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60 (gerne auch 70)
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 130 x 90
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstück, Abendbrot täglich; Mittag am WE
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche; mit/für Freunde
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : allein oder gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : ergonomischer, plus GS, plus Stauraum
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Sachsenküche oder Hano
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Bosch, Siemens oder/und Miele
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Apr. 2012
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Neue Küche in saniertem Altbau

    :welcome:,
    sehr schön, alles, was man so braucht, dabei *top*

    Tür zur Küche vom Flur aus, wird das ein offener Durchgang sein oder geht die Küchentür nach außen auf?

    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale ... und dann noch die Standmikrowelle. Das wird ja mal ganz schön voll ;-)

    Tisch, ist es der einzige Tisch oder gibt es im Wohn-(Ess)zimmer noch einen Tisch? Wenn der Tisch in der Küche für 4 Personen gedacht ist, sollen da auch Gäste mitessen?

    Wichtig wäre es, wenn du dir für jede Planung eine Stauraumplanung machst. Insbesondere, da du ja auch Vorräte (Getränkekisten?) unterbringen willst.

    Dann wäre es noch gut, wenn du mal die angebotenen Korpushöhen prüfst. Die sind oft nur im Bereich 65 bis 72 cm und lassen dann nur 5 Raster zu und haben ziemlich hohe Sockel. Besser ist 6-rasterig werden.


    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 9 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 91 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
    __________________________Im Alnoplan hast du die Balkontüren mit einer ungewöhnlichen Öffnungsrichtung eingezeichnet. Stimmt die so oder muss man sich die beiden Flügel andersherum vorstellen? Welcher Flügel öffnet zuerst, der rechte? Oder ist es eigentlich eine einflügelige Terrassentür (120 cm Breite)?
    [​IMG]
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.732
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neue Küche in saniertem Altbau

    auch von mir ein herzliches :welcome:

    so eine komplette und gut vorbereitete Eröffnung *clap**kiss* ist ein dickes LOB wert *rose*

    Die Grundplanung finde ich schonmal gut überlegt und mitgedacht - sobald die Fragen von Kerstin beantwortet sind, kann man nochmal ans feintuning gehen.
     
  4. maximanka

    maximanka Mitglied

    Seit:
    10. Apr. 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Neue Küche in saniertem Altbau

    Aloha Kerstin und Vanessa,
    vielen Dank für die schnelle Reaktion und das Lob [freu] - da hat sich ja die eine oder andere Nachtschicht gelohnt :-)
    Zu den Fragen: die Tür zum Flur wird ein Durchgang (hatte im Alno-Planer nichts besseres gefunden, deshalb die 'Andeutung' mit den Glasbausteinen ;-)) Wie die Balkontür genau beschaffen sein wird, kann ich noch nicht genau sagen (krieg ich ggf. am Mittwoch raus) - es könnte auch eine einflügige 120er Tür werden, aber da mach ich mich kundig.
    Die Arbeitsplatte (mühsam platzabringend erweitert, da Verzicht auf Hoch-BO & Apo ;-) soll eigentlich nicht gleich wieder zugestellt werden, also wahrscheinlich nur Toaster, Kaffeemaschine. Die Küchenmaschine verschwindet wohl eher im Schrank und die MW ggf. auch. Könnte mir die evtl. neben dem Kühlschrank in dem Oberschrank vorstellen oder vielleicht auch auf dem Kühlschrank.
    An den Stauraumplan hab ich schon gedacht, ihn aber bisher eher gedanklich mit dem Blick auf meine jetzige Küche vollzogen. Momentan hab ich zwei dreitürige Unterschränke; in einem der beiden ist der zweitürige Spülenschrank (sind alle Töpfe, Pfannen und unten ein paar Vorräte drin). Dazu kommt ein dreitüriger Oberschrank mit Geschirr. Alles in allem sind meine Küchenhabseligkeiten dort verstaut, wobei die AP relativ voll steht.:-\
    Da wir in der neuen Wohnung einen großen Keller haben werden, sollen dort auch weitestgehend Vorräte, Getränkekisten u.ä. gelagert werden.
    Ein weiterer (Ess-)Tisch ist nicht geplant. Der in der Küche stehen soll, ist ausziehbar und soll dann auch zum Essen mit Gästen genutzt werden (mehr in die Mitte gerückt und 6 Stühle rum) - im Alltag sollte der Tisch wahrscheinlich eher in der Ecke stehen & auch nur 2, max. drei Stühle drum rum.
    Das mit der 6-rastigen Korpushöhe gefällt mir sehr gut (hab bei Hano neben den normalen 710 mm auch XL-Korpus = 852 mm gefunden; bietet Sachsenküchen neben 721 bzw. 780 mm auch an ;-)) - werd ich also beim nächsten Studiobesuch nachfragen bzw. 'bestellen'.
    So, ich glaub, ich hab jetzt alle Fragzeichen mit einer Antwort bedacht (ergänze aber auch gerne noch weiter, falls noch was offen). Bin auf das 'Finetuning' gespannt und vielleicht auf die eine oder andere grandiose Extraidee ;-) und wünsche in diesem Sinne ein sonniges WE
    Grüzi Anka
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Neue Küche in saniertem Altbau

    Ich habe den Kühlschrank mal integriert und doch einen Backofen/Mikrowelle-Hochschrank installiert.

    In der Eingangsplanung fürchte ich nämlich, dass die 60 cm APL zwischen Kochfeld und Kühlschrank eigentlich keinen richtigen Nutzen bringen. Die Küchenmaschine wird man da auch nicht hinstellen, weil sie beim Kochen immer verdreckt und schwieriger zu reinigen ist als eine glatte Fläche.

    Mikrowelle im Hängeschrank finde ich fürchterlich unpraktisch und Küchenmaschine sollte schon auf der APL stehen, damit man sie auch regelmäßig nutzt. Außerdem gibt sie damit wertvollen Auszugsunterschrankplatz frei.

    Jetzt also:
    - Kühlschrankhochschrank
    - Backofen/Mirkowelle hinter Klappfach-Hochschrank, unten Auszüge. Man könnte die Schublade auch zu einer ausziehbaren Tischfläche machen und hätte so bei Bedarf auch links vom Kochfeld noch Abstellfläche
    - 60er Kochfeld mit ca. 15 cm Abstand zum Hochschrank. Klar, da spritzt mal die Hochschrankwand voll, aber, die kann man schnell abwischen. Dadrunter auf jeden Fall ein 90er Auszugsunterschrank.
    - 15er Element zum senkrechten Einstellen nicht benötigter Backbleche und vielleicht ein kleiner ausziehbarer Handtuchhalter
    - tote Ecke ... hier könnte man die Küchenmaschine platzieren. Es bleibt trotzdem rechts vom Kochfeld genug Platz, um z. B. vorbereitete Sachen zum Kochen abzustellen.

    - noch ein 90er Auszugsunterschrank, der auch zur Hauptarbeitsfläche wird. Von dort ist die Küma auch gut griffbereit
    - 60er Spülenschrank mit Müllsystem, dort nur ein breites 60er Becken ohne Abtropfe. Man kann dort z. B. eine Schale reinhängen, damit man Gemüse etc. abtropfen lassen kann und hat trotzdem noch genug Platz. Hier mal mein Becken, das sogar nur in einem 50er Schrank ist:
    [​IMG]
    - 60er GSP ... dieser Platz rechts der Spüle könnte für eine zweite Person zum Vorbereiten reichen.
    - zum Abschluß noch ein abgeschrägtes Regal, dort könnte unten der Toaster griffbereit und eingesteckt stehen (Steckdose!). Bei Bedarf wird er einfach hochgeholt und ist sofort einsatzbereit. Außerdem Platz für die Kaffeemaschine auf der APL und das in Nähe Wasser, Müll, Hängeschrank für Tassen/Kaffee sowie Sitzplatz.

    Die Hängeschränke im Spülenbereich 80-90-80 .. das sollte viel Stauraum geben.

    Der Eingangsbereich ist nun nicht superbreit, ich denke aber, mit dem Kompromiß kann man leben.

    Wg. der Neugier, was wird in den beiden Räumen planunten rechts passieren?
    [​IMG]

    __________________________
    Zu den Korpushöhen, wenn du eine Arbeitshöhe von 91 cm realisieren willst, dann wird maximal 80 cm Korpushöhe gehen. APL sind nochmal 4 cm, da bleiben dann für den Sockel schon nur noch 7 cm, das ist wirklich untere Grenze. Es nutzen dir also keine Möbelprogramme, wo die 6 Raster mit Korpushöhen über 80 cm erreicht werden.
     

    Anhänge:

  6. maximanka

    maximanka Mitglied

    Seit:
    10. Apr. 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Neue Küche in saniertem Altbau

    Aloha Kerstin,
    danke fürs 'rumschupsen' und die Tipps. Die Variante mit dem Backofen-Mikrowellen-Hochschrank hatten wir auch schon mal. Hatten diese aber wieder verworfen, u.a. um APL zu schaffen. Und wenn ich mir das in der Planung so ansehe, ist mir das gefühlsmäßig inzwischen etwas zu eng mit Hochschrank und Kochfeld. Da könnte ich mir aber ggf. einen 30er Hochschrank (falls es so einen gibt; also keinen Apotheker) vorstellen. Die andere Seite wollen wir auch nicht so weit vor ziehen, sondern nur bis zum Schornstein planen, sonst rennt man vom Flur gleich gegen die Küche...
    Wie muss ich mir die Ecke im Hochschrankbereich vorstellen - ein 80er Eckoberschrank mit einer Tür und toter Ecke oder kann ich bis in die Ecke was stellen?
    Welche Vorteile hat ein integrierter Kühlschrank - außer hinsichtlich Optik? Wir wollen nämlich eigentlich meinen jetzigen Standkühlschrank mitnehmen.
    Das mit der Korpushöhe müsste doch bei Sachsenküchen funktionieren (780 mm) ?!? Der XL-Korpus (852 mm) war natürlich Quitschquatsch ;-))
    Für die Neugier: Der Raum 'unter' der Küche wird Schlafzimmer, das Durchgangszimmer daneben Büro- bzw. Besucher-Zimmer.
    Könnt ihr ggf. noch ein paar Worte zu den bisher geplanten Geräten (s. 'mehl' vom 14.04.) bzw. zu den bisher favorisierten Herstellern sagen?
    Danke & viele Grüße Anka
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Neue Küche in saniertem Altbau

    Na ja ... Anka, du willst noch eine Mikrowelle unterbringen und hast weiter oben geschrieben "im Schrank" ... wie soll ich mir das denn vorstellen?

    Und dann mal ernsthaft überlegt, was passiert mit den 30 cm mehr Arbeitsfläche links vom Kochfeld, wenn da nur ein 30er Hochschrank statt einem 60er Hochschrank steht? Solltest du links neben dem Kochfeld mal noch Abstellfläche benötigen, hatte ich ja den ausziehbaren Tisch angedacht.

    Durch meine Planung hättest du 2x90er Auszugsunterschränke, jede Menge Stauraum.

    Ich sehe jetzt nicht das Problem meiner abgeschrägten Ecke am Eingang. Eigentlich ist sie weniger stoßgefährdend als dein stumpfes Ende der Küchenzeile:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Es generiert halt noch ein wenig Stellfläche für so etwas wie Toaster etc.

    30er Hochschränke sind im generellen relativ ineffektiv. Alternative zu Apotheker sind Innenauszügen. Man muß sich allerdings klar machen, dass man wg. Mechanik und SEitenwände max. 23 bis 23 cm nutzbare Breite in den Auszügen hat.
    __________________________Wegen Kühlschrank ... du hattest nicht geschrieben, dass der schon vorhanden ist. Und da ich einen weiteren Hochschrank daneben gepackt habe, habe ich den integrierten gewählt. Es sieht dann einfach wesentlich besser aus.
    __________________________Geräte .. wenn du Aussagen zu Geräten haben möchtest, dann solltest du die Geräte jeweils zur Herstellerseite verlinken, damit man sich diese schnell mal ansehen kann ;-)*rose*
     
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Neue Küche in saniertem Altbau

    Ich habe nochmal versucht, ein wenig zu optimieren:

    Der eigene Kühlschrank ist eingeplant. Um auch auf der Kochfeldseite einen möglichst breiten Unterschrank zu bekommen, gibt es ein autarkes Kochfeld über einem 100cm US und einen autarken Backofen daneben. Ein 100cm US hat mehr Stauraum als zwei 50er und ist auch noch günstiger.

    Spülenzeile bleibt wie sie war.
    Wenn du den schmalen Abschlussschrank wirklich nicht möchtest, könnte die breite Blende am Kamin auch wegbleiben und dafür die Kochzeile angenehmer 70cm übertief werden (Unterschränke etwas vorziehen und AP übertief, habe ich jetzt mal noch nicht im Alnoplaner umgesetzt).

    Die Mikrowelle steht in einem Hängeschrank, damit sie von der AP weg kommt. Die DAH als Flachschirmhaube, auch bei einem 60cm Kochfeld besser 90cm breit.
     

    Anhänge:

  9. maximanka

    maximanka Mitglied

    Seit:
    10. Apr. 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Neue Küche in saniertem Altbau

    Vielen lieben Dank für eure Anregungen und Tipps *rose*. Mikrowelle über der Spüle gefällt mir super (an sowas in etwa hatte ich gedacht & dort platziert *top*) Auch die breitere DAH wird eingeplant. Bei der vorgezogenen Kochzeile überleg ich noch... Ein Besuch auf der Baustelle hat gezeigt, dass der Verzicht auf was auch immer für Hochschränke für diese kleine Küche die bessere Alternative ist und der Stauraumplan, dass trotzdem alles seinen Platz finden wird. Auf der Spülenseite werden wir die Küche wahrscheinlich mit dem GS enden lassen (sonst ist uns das - nicht nur gefühlt - zu eng im Eingangsbereich) und ggf. nur in Breite des Schornsteins im Sockelbereich, bei der AP und dem OS eine (optische) Verbindung herstellen. Insgesamt rundet sich das Ganze und Vorfreude auf eine neue Küche fängt an, sich beim allmählichen Ansteuern der Zielgeraden breit zu machen... :-) vG Anka
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 17:07 Uhr
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen