Küchenplanung Neue Küche in neuer DHH

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
auch wenn planunten nur 70cm bis zur Wand sind, sind es ja eigentlich 20cm oder sehr mehr wegen der zusätzlichen Brüstung. Geht bestimmt. Ich würde vielleicht überlegen die Insel um 10cm zu kürzen und eben auf der Rükseite mittig ein Dekoteil nehmen, dmit es nicht o auffällt.

Im Plan male ich aber auch mit 5cm starken Deckseiten. In Wirklichkeit sind die nur 2cm. Aber du musst noch den Verputz vom Raummaß abziehen. Deshalb gehe ich auf Nummer sicher mit 5cm Deckseiten, was dann den Verputz (ca 1,5cm beinhaltet).

wayne über eck2.jpg wayne über eck1.jpg
 

Anhänge

  • wayes-PLAN3 über eck.POS
    15,5 KB · Aufrufe: 17
  • wayes-PLAN3 über eck.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 16

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
Danke Evelin.
Gibt es Meinungen hierzu? Ist das nicht "zu viel" (gibt es das überhaupt)?
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
305
Wohnort
nördl. Harzvorland
Also ich finde die Planung schön :-[ und praktisch.
In die drei Schränke, welche an der Dielenwand (planoben) stehen, kann man ja auch Nicht-Küchen-Sachen unterbringen. Und vielleicht hier der Praktikabilität halber eher mindertiefe Schränke wählen (falls es das bei Hochschränken gibt), aber das kommt ganz drauf an, was du dort unterbringen möchtest.
 

GA100

Mitglied
Beiträge
219
ob zuviel oder lieber weniger könnt nur ihr beantworten, grobe Stauraumplanung machen.
Wir kennen euren Haushalt nicht, manche haben ja unzählige Pastikbehälter, BacKformen und Zubehör zu Hause :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
klar ist das viel. In einem größeren Raum, kein Thema. Versuch's mal auf der grünen Wiese (eurem Grundstück?) mit Kartons nachzustellen. GA100 hat schon alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt.

Im Prinzip hast du 2 x 60er HS mehr, dafür eine kürzere Insel.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
und so

wayne61.jpg

wayne63.jpg

wayne62.jpg

am Ende spiet es aber auch eine Rolle, welche Frontfarben du nimmst. Eine glitzernde, weiße Hochglanzfront mit schwarzen APs fällt mehr auf als etwas Dezentes, was zur restlichen Möblierung passt
 

Anhänge

  • wayne-PLAN6.POS
    15,6 KB · Aufrufe: 17
  • wayne-PLAN6.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 16

schwabenzorro

Mitglied
Beiträge
144
Meine Meinung dazu: super Planung, gefällt mir ausgesprochen gut und ein "Zuviel" würde mir da jetzt nicht auffallen. Man hat nie genug Platz und warum sollte man die gegebene Räumlichkeit nicht voll ausnutzen solange es optisch passt. Und das tut es meiner Meinung nach. :2daumenhoch:

Noch eine Anmerkung zur Arbeitsplatte :
Wir haben letzte Woche einige Tests mit Restarbeitsplatten aus dem Baumarkt durchgeführt und dann alles was richtig dunkel ist ausgeschlossen. Einfach weil es sehr viel putzintensiver zu sein scheint (mal ganz vorsichtig ausgedrückt;-)) und die Atmosphäre im Raum deutlich kälter werden lässt. Deshalb favorisieren wir jetzt eine ruhige Holzdekorplatte, was allerdings zur Zeit schwer zu bekommen ist, da gerade einfach Rustikales in ist.
Was meinte ein Mitarbeiter von L .... zu mir: In ein paar Jahren kriegen Sie wieder was sie gerade wollen. Aber jetzt, ganz schwierig! :(
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
Danke wieder an alle.

Ich habe mich auch intensiv mit dem Grundriss des restlichen EGs beschäftigt. Evelins letzte Variante scheint mir der allerbeste Kompromis zu sein. Zu eurer Info, anbei mein aktueller Favorit.

Es wäre m.E. sogar Platz, um die inselrückseitigen US auf 60 cm Tiefe zu vergrößern.

PS: Die Stühle wirken so groß, weil das die Kantenmaße des Gestells sind.
 

Anhänge

  • Wohnküche über Eck, geteilte Garderobe.jpg
    Wohnküche über Eck, geteilte Garderobe.jpg
    167,7 KB · Aufrufe: 86

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
ne, ganz bestimmt keine 120cm tiefe Insel. Irgendwo muss man sich auch noch bewegen können. Ganz abgesehen davon, habe ich und andere im Forum eine 120cm tiefe Insel und finden, dass das recht glotzig aussieht. Ich hatte keine Wahl wegen einer Säule. Besser sieht 100-110cm aus.

Wie breit ist das Haus denn nun? du hast die Maße einmal mit und einmal ohne Wände vermaßt.

Mach den Zeilenabstand 110cm, XXL GSP Tür = 64cm, Auszug kommt 45cm raus und schon knallt's bei 100cm.
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
Verstanden, beides korrigiert. Ich bin mit 95 cm Tiefe glücklich. Der hintere Bereich ist arbeitstechnisch sowieso nicht nutzbar.

Gibt es in 35 cm tiefen US Auszüge, oder sind das immer Einlegeböden mit Türen?

Zu den Maßen: Das Haus ist 7,10 m breit. Ich habe noch keine fertigen Pläne. Momentan gehe ich davon aus, dass die bildlinke Wand 41 cm stark (Mauer + WDVS) und die bildrechte Wand 18 cm stark ist. Bitte den Grundriss aus #48 ignorieren, die Maße waren teilweise noch falsch.

Die Wohnecke ist mit 3,86 m sogar tiefer als ich gedacht hätte.

Morgen habe ich den ersten Termin bei einem Häcker -Studio, ich bin gespannt, ob die Vorstellungen in mein Budget passen.

Hat jemand ein paar optische Inspirationen? Ich bin immer auf der Suche nach Beispielen aus der Praxis, die Kataloge der Küchenhersteller haben ja mit gelebter Realität wenig zu tun.
 

Anhänge

  • Wohnküche über Eck, geteilte Garderobe.jpg
    Wohnküche über Eck, geteilte Garderobe.jpg
    164,1 KB · Aufrufe: 50

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
wegen deiner Stauraumpanik, habe ich dir mal einen Teil meines Geräteparks aufgestellt. Nicht alles hatte auf den 2m Platz.

mein Fuhrpark.jpg
alles, was du siehst und mehr passt besser auf einen Regalboden in mindertiefen Schränken als in Auszüge mit Ausnahme des Reiskochers, der hat einen Tragegriff oben und passt in einen 2er Auszug eines 78er Korpus. All die anderen Sachen sind höher, passen in 3er Auszüge.

In a nutshell, es macht keinen Sinn für jedes Teil teure Auszüge einzuplanen. Ein Gemisch aus diversen Stauraumoptionen ist schon sinnvoll.
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
Zugegebenermaßen kann ich die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Für US mit reduzierter Tiefe, ok. Aber in regulären US oder HS würde ich Auszügen immer den Vorzug vor Einlegeböden geben. Diese haben wir bisher und alles unterhalb der APL ist für mich de facto kaum nutzbar. Um die hinterste Ecke der US zu erreichen, muss ich mich fast auf den Boden setzen. Ein Großteil des Volumens ist für mich überhaupt nicht sinnvoll nutzbar.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.615
Wohnort
Perth, Australien
mein Beispiel bezog sich auf deine Frage.
Gibt es in 35 cm tiefen US Auszüge, oder sind das immer Einlegeböden mit Türen

Schüller kopustiefen.jpg Schüller Querschnitt 78er Korpus.jpeg

an den Bildern kannst du dir ausrechnen, wieviel nutzbare Tiefe du bei Auszügen hast, wenn du 35cm tiefe Korpusse hast. Da bleibt nicht viel übrig. Hinten gehen von den 35cm Korpustiefe noch Rückwand und Abstand ab (3cm) und ein Auszug ist nie so tief wie der Korpus innen tief ist.

Dazu kommt, dass ein "normaler" Auszug, der innen 47.4cm tief ist plus 2cm Front, nur 45cm ausgezogen aus dem Korpus vorsteht. Bei einem 35er Korpus, kriegt man schon deshalb fast nichts rein.

Deshalb mein Beispiel.
Wenn, aus welchen Gründen auch immer, du "nur" einen 35er Korpus auf der Rückseite haben könntest, so ist das nicht tragisch, weil man Geräte und ähnliches in diese Schränke auf einem Fachboden gut stellen kann. Denn ich gehe davon aus, dass du auch ein paar groß3e Geräte hast.

Auszüge sind nicht billig. Anders ist es bei Traumküche, deren Budget ein Mehrfaches von deinem ist.

Bei einem 46er Korpus sieht das dann schon anders aus. Häcker hat 71cm tiefe Korpusse, das wáre zB eine Option in Kombination mit 35er US auf der rückseite.
 

Soßenqueen

Mitglied
Beiträge
186
Deshalb favorisieren wir jetzt eine ruhige Holzdekorplatte, was allerdings zur Zeit schwer zu bekommen ist, da gerade einfach Rustikales in ist.
Was meinte ein Mitarbeiter von L .... zu mir: In ein paar Jahren kriegen Sie wieder was sie gerade wollen. Aber jetzt, ganz schwierig! :(
Ich bin auf meiner Dekorsuche gerade bei Schüller gelandet, eben weil es nicht so angestrengt rustikal ist, sondern nur ein bißchen.
SCHÜLLER | Lima
SCHÜLLER | Fronten
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
Gute Frage. Wir sind leider z.B. beim Thema Fliesen/Parkett noch nicht so weit. Deswegen suche ich ja auch nach Inspiration.

Wir tendieren in folgende Richtung:
Boden: Helle Fliese (Beispiel, Farbton Galaxy) oder Parkett (keine Ahnung welcher Ton).
Front: Anthrazite/Graue matte Lackfront, mit Edelstahlgriffen.
APL: Schwarz bzw. sehr dunkel. Tendenziell dünn und quasi "schwebender" Look.

Klingt sehr "trendy", aber irgendwie können wir uns nicht mit weißen Fronten anfreunden. Aber ich bin wie gesagt immer auf der Suche nach Inspiration. Aber alle Referenzen, die ich mir bei den Studios angeschaut haben, gingen alle in die Richtung. Dennoch, vielleicht enden wir auch bei einer klassischen weißen Küche und setzen farblich Akzente anderswo. Ich bin da noch überhaupt nicht festgelegt.

Hinsichtlich des APL-Materials bin ich mir unsicher. Der Verkäufer hat mir zu nichts geraten, sondern mir nur die Vor- und Nachteile erklärt, die meisten kannte ich eigentlich schon. Keramik oder Kunststeine fühlen sich alle toll an, aber sind a) empfindlich und b) so laut. Meine Schwiegermutter hat eine Silestone APL, bei der 1 Woche nach Einzug irgendwas gesprungen/gerissen ist. Holz ist keine Option, Granit möchte ich auch nicht. Vermutlich werden wir irgendeinen Stein - trotz der Nachteile - wählen, weil ich keine Kunststoff-APL mehr haben möchte.

Ich war heute beim ersten Küchenstudio , die vertreten Häcker . Planung sollte nächste Woche kommen. Machte einen guten Eindruck, der Planer hat viel dessen wiederholt, was hier oft angesprochen wird.

Eure Meinung: Parkett oder Fliesen in der Küche?
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
Ja, bitte verbucht das mit der Silestone APL unter Anekdoten. Mir scheint das einer der Marktführer zu sein. Wäre es so furchtbar, würde man das überall lesen.

Die letzte Kombi aus #58 gefällt mir ganz gut. Das Küchenstudio hatte auch eine oversized Stein-APL da (mindestens 8 cm Dicke), das sah enorm gut aus. Aber damit baut man dann wirklich die Nemesis Klasse unter den Flugzeugträgern.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben