Küchenplanung Neue Küche in neuer DHH

Isabel704

Mitglied
Beiträge
289
Wohnort
nördl. Harzvorland
Also, dann gebe ich gern mal meinen Senf dazu.
Wir sind auch eine Familie mit zwei kleinen Kindern und bei uns stapelt sich in der Regel auch am Wochenende der Abwasch neben dem Waschbecken bis zum Abend, da wir tagsüber nicht wirklich Lust/Zeit haben, alles abzuwaschen. Den Abwasch erledigen wir dann abends, so dass der Blick in den Raum in diesem Fall nicht zwingend notwendig ist. Auf deiner Insel ist ja neben dem Kochfeld ausreichend Platz um dort zu werkeln. Wenn ich beim Vorbereiten meine Kinder/Gäste im Blick haben wöllte oder müsste, würde ich die abgewaschenen Sachen fix auf die Insel stellen und sie dort weiterverarbeiten.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.523
Ich mache keinen Abwasch, sondern stelle direkt alles in den GSP während ich koche. Aber Evelin und mittlerweile ich auch, hat es satt, jedesmal dieselbe Diskussion anzufangen und sich auch noch rechtfertigen, weil man nicht lemmingartig der vermeintlichen Mehrheit nachläuft, man möchte die Leute einfach mit gutem Rat unterstützen und am Ende muss man immer wieder die gleichen Sachen erneut diskutieren. Am Ende heißt es auch noch, man würde immer das Gleiche wiederholen...
Meine Philosophie zu einer Spülen-/Arbeitsinsel habe ich HIER zusammengefaßt.

Und hier noch eine Liste der Sachen, die ICH an der Spüle tue - ehe wenig Abwasch insgesamt:
Use cases für die Spüle:
  • Gemüse waschen:
    • Blattgemüse wie Mangold, Spinat, Blattsalat;
    • Alle Gemüse- und Ostsorten, die nicht geschält werden (Neue Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Kohlrabi, Zucchini, Gurken, Fenchelgemüse, Hokkaido-Kürbis, Äpfel, Zwetschgen, Pflaumen, Khaki, Erdbeeren, Kirschen)
  • Getrocknete Lebensmittel einweichen:
    • getrocknete Pilze
    • Hülsenfrüchte
  • Stark färbende Gemüsesorten putzen
    • Artischocken
    • Schwarzwurzeln
    • Rote Beete
  • Wasser Zapfen für
    • Kartoffeln, Reis, Nudeln, Klöße, Würstchen kochen
    • Zubereitung heißen Getränke wie Tee, Kaffee
    • Zubereitung von Suppen, Fleisch- oder Gemüsebrühe, Siedefleisch
    • Teige anrühren
    • Zubereitung von Zuckersyrup, Karamell, Glasuren
  • Abwaschen von nicht spülmaschinenfeste Gegenstände:
    • Gute Messer
    • Teflonbeschichtete Pfannen und Töpfe
    • Holzschneidebretter
    • Holzlöffel / -utensilien
  • Sonstiges:
    • Schwammtücher, Mikrofasertücher anfeuchten, auswringen
    • Dampfgarertank füllen
    • Hände waschen zwischendurch
    • Tiefgefrorene Lebensmitteln auftauen
    • Kochwasser abschütten
Weiterführende Links: Die Spüle: Ein multifunktionaler Hingucker im Küchenalltag | BLANCO
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
37
Mir ist es leider nie gelungen auf den Abwasch zu verzichten, ich brauche zu viele Küchenutensilien, die nicht in den GSP können. Du zählst sie ja in deiner Liste selbst auf. Mir scheint der Abwasch unumgänglich, daher muss man sich letztlich fragen, ob man damit leben möchte, das trocknende Geschirr in der Raummitte zu dekorieren oder sich durchringen kann direkt abzutrocknen. Wohl dem, der nach einem langen Tag noch die Disziplin aufbringt...

Pro Kochfeld an der Wand/Spüle auf der Insel:
- Spüle ist sicher mehr in Verwendung, macht organisatorisch mehr Sinn.
- Wandabzug dürfte günstiger als Mulden oder Deckenabzug sein.
- Die Umgebung von Herdfeldern ist grundsätzlich eher dreckig und potentiell gefährlich aus nächster Nähe, sprich dort sollten sich keine Gäste aufhalten.

Contra Kochfeld an der Wand/Spüle auf der Insel:
- Verlegen von Wasserleitungen unter die Insel ist aufwändiger.
- Abwasch steht gut sichtbar rum.
- Hochschränke fallen weg. Einerseits stelle ich mir eine Zeile mit Hochschränken -> Ober-/Unterschränken -> Abzugshaube -> wieder Ober-/Unterschrank -> Hochschränke ziemlich unruhig vor. Andererseits entfällt Stauraum.

Mir scheint beides nicht zu vernachlässigende Vor- und Nachteile zu haben. Insbesondere die Optik der von Evelin entworfenen Wandzeile hat mir sehr zugesagt, das würde man mit einer Abzugshaube komplett verlieren.

Gibt es etwas, das bei einem Kochfeld an der Wand noch berücksichtigt werden sollte? Mindestabstände links und rechts? Aktuell wären das, bei mittiger Anordnung, ca. 80 cm zu jeder Seite. Sollte die Zeile tiefer werden?
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
289
Wohnort
nördl. Harzvorland
Wenn du das KF in die Zeile nimmst, dann kannst du als DAH entweder einen Flachlüfter oder einen Lüfterbaustein verwenden. Beide werden in einen Oberschrank integriert, sodass die optisch nicht/kaum auffallen.
Bei den fertiggestellten Küchen kann man das ab und zu gut sehen.
Die Zeile sollte dann jedoch nicht übertief sein. Wenn doch, dann muss das KF weiter nach hinten rutschen. Je nach Körper- und Topfgröße könnte es dann schwierig werden alles im Topf zu sehen.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.523
An die Wand sind auch die Luftströmungsverhältnisse auch günstiger, weniger Luftverwirbelungen und Wuerströmungen, insofern ist es insgesamt besser auch von der Effektivität her.

Wenn Du viel per Hand abspülst und nicht im Blickfeld haben möchtest, kannst Du z.B. eine Doppelspüle planen, 2 Becken würde dann bei Bedarf als Versteck dienen (wobei: Sofort abgespült ist schneller, macht weniger Arbeit und ist auch weniger störend als stapeln und dann Abends, wenn man auch noch müde ist und nur herumlümmeln will, auch noch Großaufräumaktionen zu starten). Oder man macht eine reine, funktionslose Insel, das ist auch nützlich und natürlich einfacher aufgeräumt und sauber zu halten.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.302
Wohnort
Perth, Australien
Flachlüfter wohl eher nicht bei 189cm Körpergröße. Aber einen Lüfterbaustein vielleicht

waynes32.jpg
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
37
Danke Evelin und Isabella.

Ist das mit dem Lüfterbaustein ein Nachteil? Ich kenne solche Systeme nicht.

Ist das ein Fenster hinter der Arbeitsplatte ? Gefällt mir sehr gut, gerade da wir auf ein doppelfügiges Fenster an der Wand verzichten würden.

Welche Höhe über dem Boden muss ein Oberschrank mindestens haben, so dass ich uneingeschränkt kochen kann? Ich erinnere mich an unsere letzte Wohnung, in der er und sie 170 cm groß waren und die DAH entsprechend hoch aufgehängt hatten, da konnte ich die hintere Topfreihe nicht sehen. Die Schränke wären für meine Freundin dann nur mit Leiter zu benutzen, aber ich denke das ist okay. So Dinge wie Einmachgläser, Kuchentransporter, Gärbehälter liegen heute schon auf den Schränken.

Nächste Woche werde ich die ersten Studios aufsuchen. Unsere Tochter kam vorgestern zur Welt, da finde ich gerade noch keine Zeit.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.523
Eine Standardhöhe für die Wandschränke gibt es nicht wirklich, aber Arbeitshöhe + 55 cm könnte gut hinkommen. Die DAH darf auch nicht zu weit weg sein (außer bei Gas), man muss ein vertretbarer Kompromiss suchen. Auch nicht vergessen, dass Kaffeemaschinen und co. oft von oben aufgefüllt werden, was Platz benötigt.

Das Fenster an Stelle der Nischenrückwand muss gut überlegt werden: Steht man davor, sieht man nur den Boden vorm Haus, von Außen sieht man lauter Kopflose Torsi und Bäuche. Öffnen kann man‘s nicht oder nur kippen. Beschattung von Innen? Eher nicht. Also im Alltag eher nicht zu empfehlen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.302
Wohnort
Perth, Australien
wenn man es mit dem Fenster so machen würde, wie in meinem Beispiel in #27, muss das Fenster nicht auf AP Höhe beginnen (hab ich auch nicht so dargestellt) sondern bei zB bei 120cm. Denn die Haube würde bei ca >190cm hängen. Dh, man kann ganz normal nach draußen schauen und "Bäuche" sieht man da keine von draußen.

Lüfterbausteine haben einige, zB Nice-nofret, kerstinB, und andere. Novy ist ein beliebter Hersteller für Lüfterbausteine.
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
37
Ich habe mir nun ein halbes Dutzend Bedienungs- und Montageanleitungen durchgelesen. Jeder Hersteller rät einen Abstand von Kochfeld zum Lüfterbaustein von ca. 600 mm bei elektrischen Feldern (wir planen mit Induktion ). Unsere jetzige Haube ist in ca. 1,6 m Höhe installiert und bereitet mir keine Probleme. Bei einer AP-Höhe von ca. 98 cm sollte das also passen.

Spricht etwas für/gegen eine Einbauhaube wie die Berbel Firstline?
 

Apfelmus

Mitglied
Beiträge
234
Wohnort
Bayern
Bei Berbel findest du den empfohlenen Abstand als letzte Zeile in den Technischen Daten des jeweiligen Produkts.

Lüfterbaustein Firstline: Empfohlener Abstand zum Kochfeld: 55 cm
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
37
Flachlüfter wohl eher nicht bei 189cm Körpergröße. Aber einen Lüfterbaustein vielleicht

Anhang anzeigen 335699
Noch eine andere Frage zu dem Entwurf: In den beiden HS bildlinks (Grundriss: links unten) sind zwei Einbaugeräte vorgesehen. Der Backofen sollte nicht nebens Fenster, oder? Ich stelle mir vor, dass der schwerer zu be-/entladen ist. Ich würde den GSP in die Ecke packen, da brauche ich keinen Zugang von beiden Seiten und er könnte auch mal offen stehen, ohne direkt zentrale Wege zwischen den Stationen zu blockieren.

Ist hier ein Kühlschrank als Einbaugerät gedacht? Spricht etwas gegen einen freistehenden, der integriert wird? Ich glaube, die haben mehr Platz innen.

Auch wenn es die Symmetrie zerstört, werde ich bildrechts vermutlich die Wand zur Diele hin noch etwas verschieben, um die Küche auf ca. 5,2-5,3 m Breite zu bringen und ganz an der Wand noch einen Besenschrank unterzubringen. Dafür hätten wir sonst keinen Platz.

Allerletzte Frage: Bietet sich das nicht an, um die Zeile einzukoffern? Ich habe das in anderen Threads gesehen, da gefiel es mir hervorranged. Oder macht das hier keinen Sinn?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.302
Wohnort
Perth, Australien
rechne 5cm Blende am jedem Ende (beinhaltet Verputz), und die restliche Wand dann teilen zB mit 60er oder 90er Schränken. Das sieht immer ganz gut aus, wenn man OS hat. Meine Tochter hat 3 x HS, 4 x 80er, keine OS, Blenden und Deckseite (neben den HS), die Wand ist bei ihr 515cm lang (war vorgegeben).

Lt den KFBs im Forum wird gerne eine 178er Einbau HS genommen, und dazu ein kleinerer TK mit 2 oder 3 Fächern. Zumindest bei denen mit 3er Fach, no-frost, gibt es, glaube ich nur Miele und Liebherr . So hat es meine Tochter. Das Ganze offensichtlich wegen der Optik. EIne Solo Kombi hat schon mehr Stauraum als eine Einbaukombi. Ihr habt einen Keller, dh, ich würde dann einen Einbau KS mit einem kleinen Gefrierfach oben nehmen, und TK im Keller.

Ich habe das Kochfeld auf der Insel und glaube ich einmal an der Wand. Auf der Insel, weill 99% die hier aufschlagen glauben, dass ein Kochfeld auf der Insel sein muss, weil es alle so haben. Sowohl ich als auch meine Tochter sind kein Freund von Kochinsel.

Denn auch du wirst nicht jeden Tag 5 Std AM Kochfeld kochen und hast 5 Std Publikum. Man steht sehr wenig am Kochfeld, man rührt mal, aber man steht keine 10min stramm dabei und rührt und rührt.

Aber Wasser braucht man halt ständig, auch wenn nicht gekocht wird. Und eben der Rest der Familie. Ob man jetzt Hundefutter vorbereitet, ein Messer abwischt, einen Apfel oder einfach nur die Hände, man braucht Wasser dauernd. Viele haben die Ausrede, "um meine Spüle sieht es wie Hund aus". Wenn man willens ist, muss das nicht sein. Geschirr weitestgehend in den Spüler, eventuell 2 Becken, oder eine Schublade, wo man temporär schmutziges Geschirr zwischenlagern kann. Und, man muss ja nicht jedes Mal den Spüler 3 Std laufen lassen, es gibt ja dieses ca 1 Std Programm, Ergebnis ist das Gleiche.

Bei mir steht nach dem Kochen, während ich esse, die Pfanne, der Kochtopf noch auf dem Kochfeld. Das Kochfeld ist fettig, man kann es auch nicht gleich wischen, das Glas ist noch eine Weile danach warm.

Und wenn du einen DGC einplanst, wird es auf dem Kochfeld noch stiller. Ich habe keinen DGC aber so ein Auftischdampfgerät. Darin mache ich fast alles, was nicht gebraten oder gerührt werden muss.

Auch muss ich sagen, "respektiere" ich mein Kochfeld, ich benutze es nicht als Arbeitsfläche mit Schneidbrett drauf, nicht als Ablagefläche.

Im Prinzip siehst du am Ende von einer Spüle in der Insel ja nur den Wasserhahn, der Rest ist "unterirdisch".

Hier ein Forum Beispiel von Lord_lumpi
Lord_lumpi2.jpg
er kann auch von der Inselrückseite Wasser für die Kaffeemaschine entnehmen. Das war und ist eine schöne Planung gewesen mit einigen Besonderheiten, kleiner Raum, 2 Babies.

DAN kitchen kirribilli.jpg
dies ist ein schönes Beispiel mit Fenster und Spüle auf der Insel. Bei uns wird die Spüle immer noch überwiegend in der Insel eingebaut. Schön ist es, wenn man aus dem Fenster eine angenehme Aussicht hat wie in dem Beispiel und nicht nur das Nachbarhaus und die Autos.

Abkofferung machst du dann bis zur Decke.

Backöfen
wenn die direkt am Fenster sind, hast du noch min 15-20cm Platz links daneben von der Brüstung. Das geht schon. Wenn da klatsch daneben eine Wand wäre, wollte ich es auch nicht unbeding. Manchmal muss auch einen Kompromiss eingehen. Wichtiger finde ich, dass der KS, GSP und MUPL eine gute Position haben. ZB ist es ungeschickt, wenn der KS genau gegenüber vom Spüler ist. Also so in der Richtung musst du deine Küche ausrichten.

Ich denke halt, dass es wegen deiner Körpergröße besser ist, wenn die BOs nebeneinander eingebaut sind.

Besenschrank
jetzt muss ich mal fragen, was du darunter verstehst. Denn ich habe noch nie einen Besen im Haus benutzt. Was ich so lese, haben ja sehr viele einen Staubsaugerroboter. Eimer und Putzlappen und Wischer stehen bei mir im HWR . Sowas wäre ja bei dir im Keller oder. Denn, wenn man so liest, musst du sehr viel mehr Küchenkram haben als wir, dh du brauchst Stauraum.

Kannst du mal ein paar Bilder zeigen zB was ihr an Pfannen, Töpfen, Geräte so habt? oder Liste es mal auf. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, was man alles braucht, wenn man wie du beschreibst "aufwendig" kocht.

Ich denke, der Hauseingangsbereich sowie HWR werden gerne etwas stiefmütterlich behandelt. Im Winter braucht ihr Gardenrobenplatz, vielleicht kann da auch der Staubi hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
37
Danke für alle Erläuterungen, ich kann allem folgen bzw. das so übernehmen.

Aktuell plane ich 4x HS 60 cm, 3x US 80 cm (60er gehen nicht wegen 80er Induktionsfeld), wären in Summe ca. 480-490 cm mit Blende. Jetzt ist die Frage, ob ein zweiter schmaler HS dazu käme, siehe unten. Dann wäre man bei max. 520 cm - die wir, so glaube ich, nicht haben. 500 cm ist mit Rücksicht auf die übrigen Räume das Maximum.

Backöfen
wenn die direkt am Fenster sind, hast du noch min 15-20cm Platz links daneben von der Brüstung. Das geht schon. Wenn da klatsch daneben eine Wand wäre, wollte ich es auch nicht unbeding. Manchmal muss auch einen Kompromiss eingehen. Wichtiger finde ich, dass der KS, GSP und MUPL eine gute Position haben. ZB ist es ungeschickt, wenn der KS genau gegenüber vom Spüler ist. Also so in der Richtung musst du deine Küche ausrichten.

Ich denke halt, dass es wegen deiner Körpergröße besser ist, wenn die BOs nebeneinander eingebaut sind.
Wir haben nur einen BO, ich brauche keinen DG. Die Mikrowelle würde ich hinter Schwenktür verstecken, wir brauchen kein Einbaugerät. Das Gerät ist eh selten in Benutzung.
Besenschrank
jetzt muss ich mal fragen, was du darunter verstehst. Denn ich habe noch nie einen Besen im Haus benutzt. Was ich so lese, haben ja sehr viele einen Staubsaugerroboter. Eimer und Putzlappen und Wischer stehen bei mir im HWR . Sowas wäre ja bei dir im Keller oder. Denn, wenn man so liest, musst du sehr viel mehr Küchenkram haben als wir, dh du brauchst Stauraum.
Oh, wir benutzen unseren Besen bzw. den Vileda Staubwischer jeden Tag nach dem Kochen/Essen, um zu putzen oder ggf. sogar einen Sprühwischer, falls der Boden etwas dreckiger ist. Wir haben keinen Staubsaugerroboter mehr. Dafür möchte ich nicht jeden Abend (oder am Wochenende zweimal) nach dem Kochen hierfür in den HWR im Keller laufen. Von Vorteil ist allerdings, dass hierfür vermutlich auch ein 30 cm breiter Hochschrank ohne Einlegeboden reicht. Nachteil: Zerstört die eigentlich so schöne symmetrische Optik. Immer diese Entscheidungen zwischen Form und Funktion...

Kannst du mal ein paar Bilder zeigen zB was ihr an Pfannen, Töpfen, Geräte so habt? oder Liste es mal auf. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, was man alles braucht, wenn man wie du beschreibst "aufwendig" kocht.

Du, es mag gut sein, dass ich mich vertue und wir nur "durchschnittlich" viel Kram haben. Ich bezweifle allerdings, dass wir uns am Ende über zu viel Stauraum beschweren.

Geräte, die momentan rumstehen und untergebracht werden müssen: Thermomix, Toaster, Wasserfilter, Sodastream, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Kaffeemühle, Brotbox. Zusätzliche Geräte, die derzeit in Unterschränken liegen: Küchenmaschine mit Zubehör, Stabmixer mit Aufsätzen, Entsafter.
Diverses: Tupper (halber 80er US derzeit), Gärboxen für Teig, Kuchentransporter, Backutensilien (andere Hälfte 80er US), Auflaufformen, Salatschleuder,
Großes Kochgeschirr: 6 Töpfe, verschiedene Küchensiebe, gusseiserne Pfanne, Bräter, geschmiedete Pfanne, 2x beschichtete Pfanne, Edelstahlpfanne.

Ich denke, der Hauseingangsbereich sowie HWR werden gerne etwas stiefmütterlich behandelt. Im Winter braucht ihr Gardenrobenplatz, vielleicht kann da auch der Staubi hin.

Wäre eine Überlegung, klar. In der jetzigen Planung misst die Diele ca. 5 m2.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.302
Wohnort
Perth, Australien
bitte keine Vollzitate, wir verstehen auch ohne, einfach losschreiben

Wenn Wasserfilter wichtig ist, vielleicht ergibt sich eine andere Lösung im Keller, also was Größeres. Habt ihr sehr hartes Wasser?

Ich würde es bei 4 x HS, 3 x 80er belassen und eher was Schmales für den Wischer im Flur stellen.
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
37
Sollten wir eigentlich nicht (ca. 9°dH), aber den ganzen Kalkabsetzungen nach zu urteilen, schon. Ich benutze lieber gefiltertes Wasser für meinen Kaffee. Meiner Freundin zufolge schmeckt es ihr auch besser. Es kommt auch auf den Grad der Beimischung an (in Stuttgart wird weiches Bodenseewasser mit hartem Landeswasser gemischt), der schwankt übers Jahr (z.B. je nach Pegelstand Bodensee).

Wir bleiben bei der Aufteilung, danke.

Grundsätzliche Frage: Ich rechne damit in 2-3 Wochen mehrere Vorschläge von Küchenplanern zu haben. Dann neuer Thread oder hier weiter, um die Für & Widers zu diskutieren? Für mich ist das hier eigentlich der Thread gewesen, um rauszufinden, was wir eigentlich wollen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.302
Wohnort
Perth, Australien
immer weitermachen ... bis du uns die Bilder der fertigen Küche lieferst :-)
 

waynes

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
37
Verstanden.

Meinungen hierzu? Ich würde einen 80er US mit Auszügen opfern, die Insel auf eine Gesamtbreite von 2,40 m verkleinern, und bekäme dafür 2 zusätzliche 60er HS. Das Fenster ist leider nicht dargestellt.

Die Symmetrie ist natürlich dahin.

Alternativ: Ich verkleinere den Durchgang zwischen Insel und bildoberer HS-Wand auf etwa 75 cm (ist das noch gefahrlos möglich? an der Seite arbeitet niemand, es ist ein Reiner Durchgang), beschneide die Diele um ca. 50 cm und vergrößere die Insel wieder auf 4x60 cm und gewinne den verlorenen 60er HS an der bildlinken Seite zurück. Erscheint mir aber unnötig.
 

Anhänge

  • Grundriss Planung über Eck.jpg
    Grundriss Planung über Eck.jpg
    112 KB · Aufrufe: 68
  • Rendering Küche über Eck.jpg
    Rendering Küche über Eck.jpg
    92,4 KB · Aufrufe: 68
  • wayes-PLAN3 über eck.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 9
  • wayes-PLAN3 über eck.POS
    14 KB · Aufrufe: 8

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben