Status offen Neue Küche in neu gekauftem Haus

ectaline

Mitglied

Beiträge
17
Liebe Forumsmitglieder,
ich habe mich nun schon lange durch das Forum gelesen und viele tolle Ideen entdeckt, allerdings bin ich nun immer unsicherer, welche Form die beste für unsere neue Küche wäre.
Ich plane derzeit eine Küche für unser neu gekauftes Haus. Bislang stehen dort nur einzelne Module, die über eine Arbeitsplatte verbunden sind, es ist keine fertig geplante Küche vorhanden, die den ganzen Raum abdeckt. Da das Haus noch vermietet ist und auch die Module noch dort stehen, waren genaue Messungen noch nicht möglich. Ich hoffe aber trotzdem, dass ich grundsätzliche Hilfe für meine Entscheidung, welche Form die Küche haben sollte, bekommen werde.
Es werden einige Umbauten im Haus vorgenommen, sodass geringfügige Änderungen, z.B. beim Strom oder bei der Abluft denkbar sind, der Wasseranschluss sollte aber an der geplanten Wand (im Grundriss links) bleiben. Im Haus ist ein offener Kamin vorhanden, das Problem mit dem Abzug kann aber durch den Sensor gelöst werden, der die Abluft nur anschaltet, wenn das Fenster offen ist. Umluft möchte ich wegen der zusätzlich nötigen Filter etc. eigentlich vermeiden.
Planunten ist das Fenster mit 1,50 m Breite mittig an der Wand mit einer etwa 1 m breiten Heizung davor. Diese ragt etwa 10 cm in den Raum. Für die Planung müsste man also sicherheitshalber wohl eine 15 cm Blende ansetzen. Der Heizkörper kann aber auch demontiert werden, um mehr Platz für die Küche zu schaffen.
Der Wasseranschluss für Spüle und Spülmaschine ist planlinks (Spülmaschine derzeit etwa 40 cm von der Außenwand planunten entfernt, rechts (planoben) daneben die Spüle.
Elektroanschluss für Backofen planrechts ebenfalls etwa 40 cm von der Außenwand, planoben daneben Strom für Kochfeld, ganz oben der Strom für den Kühlschrank.
Die Tür, die derzeit nach innen zur Küche aufgeht, wird entfernt werden. Zu Beginn hängen wir sie einfach nur aus. Falls es mit dem Küchenlärm doch zu laut ist (Thermomix...), würde von außen eine Schiebetüre angesetzt werden, damit wir in der Küche ohne Tür-Gefahr werkeln können.
Wir sind eine fünfköpfige Familie (Kinder sind 8, 6 und 3,5). Ich nutze die Küche deshalb sehr häufig und alles soll sinnvoll verteilt und die Vorräte auch für die Kinder gut erreichbar sein.
Ich habe einen Thermomix, der immer auf der Arbeitsplatte steht. Deshalb möchte ich einen Dunstabzug, der etwas breiter als das Kochfeld ist, damit der Thermomix-Dampf nicht an die Oberschränke geht.
Äpfel, Kartoffeln, Zwiebeln lagere ich in einem Auszug in der Küche.
Derzeit habe ich einen schrankumbauten Dunstabzug, in dem Schrank habe ich Öle, Essige, Gewürze. Wenn ich einen freien Dunstabzug nutze, benötige ich zumindest einen Auszug, in den diese 8-10 Flaschen von der Höhe her reinpassen. Habe ich in meinem Plan noch nicht drin, müsste man wohl rechts vom Kochfeld einplanen.
Der Kaffeevollautomat steht immer auf der Arbeitsplatte, Wasserkocher derzeit auch, den benötige ich aber voraussichtlich nicht mehr bei Induktion.
Bei der Küchenplanung möchte ich einen Hersteller mit 78er Korpus aussuchen und würde zur 1-1-2-2-Aufteilung der Auszüge tendieren, die hier schon oft empfohlen wurde (3D-Planer gab das leider nicht her, deshalb dort andere Aufteilung). MUPL finde ich eine sehr gute Idee, bin aber nicht sicher, ob mir der Platz reichen wird.
Wenn die Spülmaschine hochgebaut wäre, wäre das sehr hilfreich. Beim Backofen bin ich noch zwiegespalten. Auf der einen Seite benötige ich ihn nicht so oft, deshalb soll er nicht unter dem Kochfeld sein, habe lieber dort alles nötige fürs Kochen parat, andererseits macht es die Planung schwieriger, wenn Spülmaschine und Backofen in zwei getrennten Hochschränken hochgebaut sind.
Da ich nur 1,60 m groß bin, weiß ich nicht, ob es realistisch ist, die Spülmaschine 25 cm hochzubauen und darüber noch einen Backofen unterzubringen.
Derzeit habe ich eine Mikrowelle im relativ regelmäßigen Gebrauch (Kirschkernkissen, schnelles Aufwärmen), diese habe ich noch nicht fix eingeplant. Hier überlege ich, diese entweder über einen kombinierten Backofen zu bekommen oder ich würde eine Mini-Mikrowelle unter einen Oberschrank hängen, um den Platz in den Oberschränken nicht zu vergeuden und damit auch die Kinder dran kommen.

Auf der Kochfeldseite möchte ich in jedem Fall die übertiefen Schränke haben, bei der Spüle käme das bei meiner derzeitigen Planung wahrscheinlich zu teuer, da viel Platz durch die Geräte, die weniger tief sind, verschenkt wird. Die Küche würde den Platz in der Breite aber wohl schon noch bieten, um gut arbeiten zu können.

Derzeit habe ich einen Allesschneider in einer 45 cm Schublade, möchte gerne wieder einen Allesschneider in Schublade, nicht auf der Arbeitsplatte haben.

Kühlschrankgröße ist noch nicht entschieden, ich möchte mindestens einen 122er nehmen, nehme aber gerne Erfahrungswerte entgegen, welche Größe sinnvoll ist. Ich fand meinen 122er früher ganz geschickt, weil er mir von der Einbauhöhe entgegen kam. Drüber wenig genutztes und drunter ne Schublade, damit man sich nicht so weit für das Gemüse im Kühlschrank bücken muss. Ich vermute aber, dass wir langfristig doch eher einen größeren Kühlschrank benötigen.

Design: Ich tendiere derzeit zu einer weißen Hochglanzfront mit holzfarbener Arbeitsplatte. Die Arbeitsplatte soll hinten dann auch statt Fliesen jeweils an der Wand sein. Designvariante wären holzfarbene Fronten mit hellgrauer Arbeitsplatte, hier muss ich mir noch im Küchenstudio Vorschläge ansehen.

Der Alno-Planer läuft auf meinem Mac leider gar nicht. Ich habe behelfsweise einen online 3D-Planer genutzt und hänge die Bilder an.

Mein Plan sieht derzeit wie folgt aus (insgesamt in der Länge 20 cm weniger verplant zur Sicherheit):
Planunten links beginnend:
Auszugsschrank 50 cm Breite, Spüle 60 cm, Auszugsschrank 50 cm, zwei Hochschränke mit Spülmaschine und Backofen
Planunten rechts beginnend:
Auszugsschrank 80 cm Breite (Hauptvorbereitungsplatz nach derzeitigem Plan), Kochfeld 80 cm Breite, Auszugsschrank 60 cm Breite, Kühlschrankumbau 60 cm Breite

Über Hinweise und Tipps zu meiner Planung würde ich mich sehr freuen. U-Form, u.U. auch mit nur 30cm-tiefen Unterschränken an der Fensterseite wäre theoretisch auch denkbar, ich weiß aber nicht, ob mir das soviel Platz bringt, zumindest könnten dann KVA und Thermomix dort stehen. Auf welcher Höhe das Fenster genau öffnet weiß ich noch nicht, es könnte knapp werden mit 91,5 cm restlicher Arbeitshöhe. Absenkung der APL an dieser Stelle wäre natürlich denkbar, damit auch die Kinder einen Bereich haben, an dem sie beim Kochen helfen könnten. Unser Tisch in der jetzigen Küche mit etwa 76 cm Höhe wird gerne von Ihnen zum Richten des Essens genutzt.
Die Idee, Spüle und Kochfeld auf eine Seite zu bringen, hatte ich auch schon, aber dann hatte ich bei meiner Planung nicht mehr genug Arbeitsfläche neben Kochfeld und Spüle, das ist deshalb denke ich nicht sinnvoll.
Ich hoffe, ich habe nun nichts Wichtiges vergessen. Vielen Dank schon im Voraus für Eure Ideen.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 160 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 88
Fensterhöhe (in cm): 1,20
Raumhöhe in cm: 2,40
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 158 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
91,5 (habe ich derzeit und bin damit zufrieden)
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, i.d.R. für vier Personen, am Wochenende für 5 Personen, u.U. auch noch für Gäste
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: unter der Woche alleine, am Wochenende zu zweit oder mit Hilfe der Kinder und auch mal für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: derzeitige Küche (L: 3,15 m, B etwa 2,50 m) ist am aktuellen Wohnort, Dachgeschossküche, bietet etwas zu wenig Platz, Speisekammer ist aber vorhanden und nimmt das überschüssige auf,
derzeit U-Form mit Rondell in den Ecken und Spüle und Spülmaschine an der Stirnseite, dadurch werden immer seitlich die Auszüge verdeckt, sobald Spülmaschine oder Spüle genutzt werden, Auszüge alle nur 40 bzw. 45 cm breit, zu schmal z.B. für große Pfannen
Küche hat derzeit einen abgerundeten Tisch mit etwa 90 cm Breite, deshalb zu wenig Unterschränke, Kühlschrank mit 88 cm zu klein.
neue Küche muss alle Vorräte aufnehmen, da der Hauswirtschafts-/Technikraum im neuen Haus einem Aufgang ins neu auszubauende Dachgeschoss weichen muss, lediglich der Gefrierschrank kann dort stehen, Garage kann notfalls für Vorräte an Putzmitteln etc. herhalten
Gläser können im Essbereich deponiert werden, dort sollen auch die Getränke in einer Anrichte lagern (idealerweise aus dem Küchenprogramm, da deutlich stabiler als normale Kommoden)

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: noch offen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: gern Miele, aber für Vorschläge offen z.B. bei Kühlschrank, Backofen und Dunstabzug
Preisvorstellung (Budget): bis 25.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hallo ectaline!
Mir wäre in Deiner Planung zu wenig Arbeitsfläche. Spätestens, wenn ein Kind schnippeln helfen will, wird es eng. Zumal Kaffeemaschine und Thermomix noch ein gutes Stück APL blockieren.
Liegt das Fenster mittig an der planunteren Wand? Und die Tür? Wie breit ist 'das Loch in der Wand'?
Hilfreich wäre auch noch, wenn du die Höhe der Unterkante des Fensterflügels herausbekommen könntest. Bei uns sind das 8 cm Differenz zwischen BRH und UK Fensterflügel. Wäre das bei Dir auch so, könnte man die APL in die Fensternische laufen lassen und das Fenster ginge über der APL noch auf.
LG
Oma
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Ich würde eher zu einem U tendieren:
hier nur schnell zusammengeschoben:

planobenrechts nach planobenlinks im Uhrzeigersinn
HS mit Kühli
HS mit BO und Mikro (oder die beiden HSs getauscht)
100 Auszüge mit KF rechtsbündig
tote Ecke (Stellplatz für TM)
90 Auszüge
60 Auszüge
tote Ecke (Stellplatz für Kaffeemaschine)
30 MUPL
80 Auszüge mit Spüle
60 HS mit hochgesetztem GSP
60 HS Lager

grün dargestellt die Klappe des geöffneten GSP

so hättet Ihr mehr Stauraum, mehr Stellfläche (auf den Ecken), 1,5 Meter breiten Arbeitsplatz, an dem auch mal zwei Leute gut was vorbereiten können, Tageslicht auf der Hauptarbeitsfläche...
 

Anhänge

ectaline

Mitglied

Beiträge
17
Ja, das mit der Arbeitsfläche ist im Moment auch mein Problem. Mit Backofen und Spülmaschine in einem Schrank wärs zumindest etwas mehr.
Die Tür ist eine Standard-Innentür, also müsste der Durchgang etwa einen Meter breit sein, mittig.
Fenster ist auch mittig planunten. Die derzeitige "Küche" kommt grad etwas über Fensterbankhöhe auf welcher Höhe sie eingebaut ist. Habe nur ein Foto, auf dem man es nicht sehr gut erkennen kann. Werde versuchen, in den Ferien zumindest diese Messung hinzukriegen.
Es sieht für mich so aus, als könnte man die APL in die Fensternische laufen lassen.
Vorteil mit APL unterm Fenster wäre, dass man auch einen Sodastream hinstellen könnte, das würde weniger Getränkekauf
bedeuten, da er höher als 50cm ist, würde er in meine momentane Planung nicht reinpassen. Habe zudem nochmals eine Stauraumplanung mit meinem derzeitigen Plan gemacht.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.654
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Eine sehr schöne threaderöffnung mit Infos, die euch wichtig sind, und die für uns wichtig sind.:top:

Der Raum ist also laut Plan ca 300 x 275cm gross, stimmt das?
 

Bärbel123

Mitglied

Beiträge
775
Bei dieser Raumbreite gewinnst du mit einer U-Form, natürlich davon abhängig, dass die Fenstereinbauhöhe deine gewünschte Arbeitshöhe zulässt. Der Unterschrankplatzgewinn ist zwar minimal, abhängig von der gewünschten Übertiefe, aber die zusätzliche Arbeitsfläche, Abstellfläche und der Komfort mit Arbeit am Tageslicht ist gravierend. Normalerweise bin ich ja Anhänger von Hochschrankblöcken, in deinem Fall ist aber die Teilung der Hochschränke zielführender hinsichtlich der Spülenposition und der Stellmöglichkeit von breiten Unterschränken.

Ansonsten würde ich von deiner Planung ausgehend mit drei Hochschränken, durchaus mit übertiefer Herdzeile, aber breiteren Unterschränken weiterplanen.
 

ectaline

Mitglied

Beiträge
17
Vielen Dank schon mal für die Tipps. Habe die Tipps in meinen Online-Planer eingearbeitet, wie ich es mir dann vorstellen könnte. Bei den Oberschränken bin ich unsicher, ob das dann zu massiv wirkt. Wollte links vom Kochfeld etwas mehr Platz, es kam mir etwas zu eng vor - dort stelle ich i.d.R. die Einkäuft zum Einräumen ab, habe deshalb nur einen 30 cm Hochschrank überlegt und dafür einen 50 cm Unterschrank (evtl. 45 cm je nach tatsächlicher Raumgröße später). Backofen dann auf die andere Seite zur Spülmaschine. Frontenbild ist wegen der begrenzten Möglichkeiten noch nicht so toll, würde 1-1-2-2- Raster nehmen.
 

Anhänge

Bärbel123

Mitglied

Beiträge
775
Schaut doch schon ganz gut aus. Allerdings würde ich auf den 30er Hochschrank verzichten, der ist zu schmal und tief und damit unübersichtlich. Viel besser ist ein breiter Unterschrank mit guter Einteilung 1-1-2-2, da lassen sich Vorräte übersichtlicher einsortieren.

Deine Stauraumplanung kann ich nicht besonders gut lesen, allerdings würde ich selten Gebrauchtes und Groß und Unhandliches eher nach oben packen und alles was klein ist und zum "Verschwinden" neigt in übersichtliche Auszüge einsortieren. Es ist auch gut, mal komplett weg von bisherigen Gewohnheiten zu überlegen. Viele, zu denen ich auch gehöre, haben Essig und Öl unter dem MUPL in einem 30er oder 40er 3er Raster - ein Griff von oben und die Flasche kann rückenschonend rausgehoben werden, so z.B. Kaffeebecher und Alltagstrinkgläser über der hochgebauten GSP, praktisch beim Ausräumen ohne einen Schritt zum Laufen und durch die Schranktiefe auch mit viel Stauraum usw. usw.
 

ectaline

Mitglied

Beiträge
17
Ich war nun mal in einem Küchenstudio zur Beratung. Bei den Ballerina -Küchen, die dort verplant werden, gibt es nur die übertiefen Schränke mit 75cm, das ist dann gleich deutlich mehr, deshalb wurde mir empfohlen, die normalen Schränke zu nehmen und einfach die Arbeitsplatte nach hinten um 5 bzw 10cm pro Seite zu verlängern. Was meint das Forum? Soll ich mich darauf einlassen oder an einer Seite die 75er Auszüge nehmen und dafür bei der Spüle nur ganz normale 60er Tiefe, damit ich für die Fensterseite noch genug Raum habe aber trotzdem den Platzgewinn im Unterschrank ?

Brüstungshöhe des Fensters ist tatsächlich gemessen jetzt 90,5, damit müsste ich auf eine 2cm Arbeitsplatte ausweichen, um zumindest annähernd bei meiner Arbeitshöhe von 91,5-92 zu sein.94,5-95 ist definitiv zu hoch.
Gibt es Erfahrungswerte wegen der dünneren Arbeitsplatte (ich würde die ganz normale Schichtstoffplatte nehmen), ist diese nicht so beanspruchbar?
Von der Aufteilung bin ich noch unsicher, derzeit ist MUPL mittig unter dem Fenster geplant, dort stehen dann 3 45-Auszüge nebeneinander, mittig MUPL, ist das sinnvoll, wenn dort auch Essig und Öl stehen soll? Oder wäre es besser, ihn planrechts näher ans Kochfeld zu setzen?
Bei dem Spülenunterschrank habe ich überlegt, hier eine Tür zu verbauen, damit ich Zugriff auf die eine tote Ecke hätte. Also ohne jegliche Eckenlösung, einfach nur, dass man dahinter greifen und evtl Putzmittelvorräte versteckt vor den Kindern lagern kann.
Ist das zu empfehlen oder lieber tot lassen und dafür einen Spülenauszug machen.
Ansonsten habe ich bei der Zuordnung der Hochschränke nochmal überlegt. Ich würde wohl den Kühlschrank planlinks gleich neben die Tür, daneben den GSP hochgebaut und planrechts dann stattdessen den Hochschrank mit Backofen und Dampfgarkombi setzen. Damit habe ich das Gemüse bei der Spüle und kann die heißen Bleche auf dem Kochfeld absetzen. Diese Anordnung passt glaube ich besser, auch wenn sie genau entgegengesetzt zu meiner bisherigen Küche dann wäre.
Will am Wochenende nochmal versuchen, die aktuelle Planung nachzubauen und einzustellen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.654
Wohnort
Perth, Australien
gibt es ein Planungsbild zur Ballerina Küche? wenn nicht, eine Handskizze.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Interessant wäre auch noch die Höhe von der Unterkante des Fensterflügels. Denn das ist ja die maximale Höhe für die APL. Wenn die Brüstungshöhe 90,5 cm ist, das Fenster aber erst auf z.B. 95,5 cm auf geht, hast du ja unter dem Fenster 5 cm 'Luft' für die APL.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Sorry... wer lesen kann, ist klar im Vorteil...

Vlt könnte man eine dickere APL hinten unten ausklinken, dass sie in die Fensterlaibung passt?
Die Expertenhier werden dir bestimmt was zur dünneren Platte sagen können.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.782
Die Lösung ist ganz einfach, man muss nur die Wand an der Fensterleibung um die benötigten paar cm senken, so in einer vor ein paar Jahren hier geplanten Küche realisiert:

Das war die Küche von Userin nicoleunger, leider mittlerweile vom Forum abgemeldet.
 

ectaline

Mitglied

Beiträge
17
Anbei noch wie versprochen meine Handskizze zur aktuellen Planung. Derzeit sind an der Kochfeldseite drei Auszugsschränke geplant, weil ich da eigentlich einen Ölschrank unterbringen wollte. Wegen der Anordnung des Kochfelds finde ich das ganz gut, damit kann an der Fensterseite planunten noch jemand vorbereiten, während der andere am Kochfeld steht. Die Variante sind hier nur zwei Auszugsschränke, da ich unter dem MUPL ja auch Ölflaschen unterbringen kann. Damit rutscht dann aber das Kochfeld mehr in die Ecke. Ich weiß nicht, ob mir dies unten soviel mehr Platz bringt, deshalb lasse ich das mal noch offen.
Ansonsten ganz "altmodisch" der schrankumbaute Abzug, mir gefallen die offenen nicht so gut.
Spüle wird auf einem 60er Schrank sein, hier überlege ich, statt eines Auszugs eine Tür zu machen, damit ich die tote Ecke für wenig genutztes habe, momentan ist hier nur ein Auszug mit Müllsammler geplant (wir haben Biomüll, Restmüll, Gelber Sack und Altpapier, von daher werde ich den Platz bestimmt trotz MUPL nutzen können.
Spüle soll eine mit schmalem Abtropfbecken werden, insgesamt etwa 80cm breit, sodass links davon noch der KVA Platz hat und trotzdem rechts ein 50er Auszugsschrank für das Geschirr aus der GSP stehen kann bzw um obendrauf Sachen aus dem Kühlschrank kurz zu parken. Eventuell kann die Spüle sogar auf einem 50er Unterschrank aufgesetzt werden, damit hätte ich einen 60er fürs Geschirr, hier muss der Küchenbauer aber nochmal genau nachmessen. Hersteller gibt sie für einen 60er an bei 45cm Beckenbreite.
An der Fensterseite planunten bin ich noch unsicher, ob die Planung mit drei 45ern sinnvoll ist (einer davon soll MUPL sein). Alternativplan war, MUPL neben Kochfeld, dafür an der Fensterseite zwei 60er und in die Mitte einen 15er Auszug. MUPL direkt neben dem Kochfeld find ich aber zu weit weg von der sonnigen Fensterarbeitsfläche. Was ist hier die Empfehlung, wo MUPL am sinnvollsten stehen sollte?
 

Anhänge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben