Warten Neue Küche in ca. 6qm (Mietwohnung)

Beiträge
26
Hallo liebe Kuechen-forum.de Mitglieder,

gerne möchte ich auf das Wissen und die Kompetenz dieses Forums zugreifen, und stelle daher meine Küchenplanung hier ein.

Da es sich um eine Mietwohnung handelt, können nur in sehr geringem Maße Umbauten stattfinden.

Der Grundriss wurde von mir nur per Hand erstellt und stimmt vielleicht nicht ganz in den Größenproportionen. Ich hoffe für die Orientierung und das Einschätzen der Laufwege reicht dieser Plan.

Es gibt einen Vorratsschrank im Flur (ca. 80 x 105 cm). Dort lagern Putzsachen, Staubsauger, Bügelbrett, Werkzeugkiste, Sprudelkiste, ein paar Obstsäfte, Weinflaschen und H-Milch. Die Hauptmenge an Getränken ist im Keller untergebracht. Im Keller befindet sich auch noch ein Tiefkühlgerät mit 3 Schubladen.
Zusätzlich gibt es noch einen angemieteten Lagerraum, da wir zwei Haushalte zusammengelegt haben, und somit einiges doppelt war, bzw. nicht mehr in die Küche passte. Dort finden sich Küchengeräte, die nur ein- bis zweimal im Jahr von uns benötigt werden (Friteuse, Standmixer, Allesschneider, etc.)

Auf der Arbeitsplatte stehen Wasserkocher, Brotkorb, Schale für Tomaten, Holzbretter und Kaffeedose. Die Kaffeemaschine kommt ins Lager, da wir fast nur noch mit der French Press Kaffee zubereiten. Die Essig- und Ölflaschen (auch Sojasoße etc.) sollen in Zukunft von der Arbeitsplatte verschwinden und in einer Schublade Platz finden. Allerdings habe ich noch keine Stauraumplanung durchgeführt.

In der Küche sollen alle Essensvorräte untergebracht werden, außer den geschlossenen Getränken. Also Pasta, Reis, Zwiebeln, Kartoffeln, Dosen, etc. soll in die Schränke hineinpassen.
Im Flur steht momentan die Obstschale, wahrscheinlich bleibt sie auch dort. Momentan steht noch einiges Gemüse im Flur, in der neuen Küche soll das aber dort untergebracht werden (im größeren Kühlschrank, auf der Arbeitsplatte oder in den Schränken).

Das Alltagsgeschirr ist in der Küche und das besondere Geschirr für Gäste ist im Wohnzimmer untergebracht.

Die Preisvorstellung liegt bei ca. 7500 Euro, bis maximal 10.000 Euro.

Ich hoffe mit diesen Angaben könnt Ihr schon etwas anfangen.

Ich habe auch Bilder der jetzigen Küche eingefügt, dann kann man sich die Situation meistens besser vorstellen.

Liebe Grüße
Sun_twinkle


Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 182 und 184 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100,5 cm bis Unterkante Fensterflügel
Fensterhöhe (in cm): 108,5 cm Höhe des Fensterflügels
Raumhöhe in cm: 250 cm
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60 cm
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 80 x 120 cm (vielleicht Neuanschaffung mit 70 x 120 cm?)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Für die Mahlzeiten 1-3 mal täglich
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 100 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Keller, Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche hauptsächlich, nur bei Besuch gibt es Menüs.
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: häufig alleine (wegen verschiedener Zeiten), gelegentlich gemeinsam. Ab und an für Gäste.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die Küche wurde übernommen und ist schon alt und zusammengestückelt. Außerdem verabschieden sich der Herd und der Kühlschrank langsam.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: noch nicht festgelegt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: noch nicht festgelegt
Preisvorstellung (Budget): 7.500 bis max 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
Herzlich willkommen, Sun_twinkle!

Wow, das nenne ich mal gut vermaßt! *clap*

Ich habe deinen Raum im Alnoplaner angelegt, mit Alno Version 15b.

Ist das euer einziger Essplatz oder habt ihr im WoZi noch einen?
Könntet ihr euch vorstellen, an einer verlängerten Arbeitsplatte zu essen, mit nur leicht erhöhten Stühlen? Da sitzt man wirklich sehr bequem!
-->Sitzplätze in APL-Höhe *
 

Anhänge

Beiträge
26
Hallo Annette,


vielen Dank für Deinen tollen Willkommenspost an mich. Danke auch für Deine Bemerkung zu meinen Maßangaben, da habe ich auch ein wenig dran gesessen.


Zu Deinem Vorschlag:

Meine Frau hätte gerne eine Sitzgelegenheit in APL-Höhe oder sogar darüber, evtl. mit Barhockern.

Da wir aber leider keinen weiteren Raum für den Essplatz haben, muss das alltägliche Essen in der Küchenhälfte stattfinden.

Das Arbeitszimmer ist mit meinem Krempel schon komplett ausgefüllt und meine Frau hat sich eine Arbeitsfläche am Fenster im Wohnzimmer eingerichtet. Den verbleibenden Platz im Wohnzimmer brauchen wir unsere Sofa- und Wohlfühlecke.

Nach einigem Überlegen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass für solche Lösungen uns leider der Platz fehlt. Wir schätzen es halt, dass man am Esstisch auch zu fünft noch einigermaßen essen kann, ohne dass wir wie für unsere größere Dinnerrunde das Wohnzimmer umräumen müssen, um dort zwei Tische aneinanderzusetzen.

Aber für neue Ideen und Anregungen sind wir immer zu haben.

Ich versuche gerade Deine Alno-Dateien zu öffnen. Leider habe ich schon die 16er Version und bekomme eine Fehlermeldung beim Laden. Ich werde es aber weiter probieren.


Ich musste leider auch feststellen, dass meine Alno-Planung nach dem Speichern die Wände und einige Einrichtungsgegenstände durcheinandergeworfen hat. Aus irgendeinem Grund will der Alno-Planer die auch nach dem Verschieben nicht an der neuen Stelle abspeichern.

Ich bin gerade dabei einen einfacheren Plan zu erstellen, damit ich schon mal Bilder davon hier reinstellen kann zum Besprechen. Erst danach werde ich versuchen einen neuen Plan mit den komplizierteren Wandanteilen einzustellen.


Liebe Grüße

Sun_twinkle
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
Genau um die Entscheidung ging es mir bei der Frage nach dem Essplatz für euch Zwei in Arbeitshöhe: zu zweit prima, aber fünf Plätze wird man da kaum rausholen können.

Tja, die 16er Version vom Alnoplaner hat so manche Schwachstellen, die die früheren Versionen nicht hatten, leider, und die Planungen sind nicht mit den älteren Versionen benutzbar. Einige von uns arbeiten daher gar nicht damit.
Hier kannst du dir eine ältere Version (13a) runterladen, so dass mein angelegter Raum kompatibel ist und du dir diese beiden Dateien aus meinem Post runterziehst und dann mit dem fertigen Raum weiterarbeiten kannst. Eventuelle Fehlermeldungen einfach wegklicken.
 
Beiträge
26
Hallo,


hier kommt noch mal meine Planung:
(235 x 410 cm im Alno-Planer, die Übergänge zu den freien Flächen sind als Glasbausteine dargestellt)

Allgemein:

Durch die Fensterbank kann nach meiner Überlegung der Korpus nur bis 94,5 cm Höhe auf der planrechten Seite (Wand C) haben. Bei 4 cm Dicke hätte ich dann eine APL-Höhe von 98,5 cm, knapp an der gewünschten von 100 cm, und noch etwas Luft unter der Fensterflügelhöhe von 100,5 cm.

Ich gehe einfach mal von einem 6er Schubladenraster für die US aus, habe mich aber noch nicht auf eine Korpushöhe festgelegt.

Die Oberschränke sollen möglichst hoch sein und oben mit einer Leiste bis zur Decke verblendet werden. Ich brate für mein Leben gerne Steaks heiß in ordentlich Fett an, und die Utensilien auf den bisherigen Schränken leiden darunter. Da ist es besser, wenn die Gegenstände in den Schränken geschützt sind.

Die Rückwand möchten wir überall mit einer rückseitig beschichteten (bordeauxrot?) Glasplatte schützen.

Als Front schwebt uns bisher Magnolie glänzend vor.

Als Elektrogeräte sind GSp und Mikrowelle vorhanden; Kühl-/Gefrierkombi, Kochfeld, Herd und DAH kommen neu hinzu.


Ich fange bei der Beschreibung mal mit der planlinken Wand A an, und zwar von oben:

5cm --- Blendleiste damit man den Kühlschrank komplett öffnen kann

60 cm --- hohe Kühl-/Gefrierkombi (mit 2-3 TK Schubfächern hinter separater Tür) und Stauraumklappe ganz oben

90 cm --- US mit Ausziehschubladen 1-1-2-2. OS

50 cm – US 1-1-2-2. OS mit Platz für Stand-alone-Mikrowelle

Planrechte Wand B von oben an:

30 cm --- US 1-1-2-2. OS

60 cm --- GSp. OS

50 cm --- Spüle mit Abtropffläche links über dem GSp und 3-fach Mülltrennung unten. OS

60 cm --- Herd mit Pyrolyse, Induktionskochfeld mit Vario-/Flexzone, Umluft DAH (evtl. flach ohne Kamin, dann würde noch Stauraum im OS sein)

50 cm --- US 1-1-1-3, damit die Öl- und Essigflaschen von der APL verschwinden.


(Das rot in der Aufsicht rührt daher, dass die Fensterbank wieder heruntergefallen ist im Alno-Planer)

Liebe Grüße
Sun_twinkle
Neue Küche in ca. 6qm (Mietwohnung) - 397899 - 30. Aug 2016 - 22:42 Neue Küche in ca. 6qm (Mietwohnung) - 397899 - 30. Aug 2016 - 22:42 Neue Küche in ca. 6qm (Mietwohnung) - 397899 - 30. Aug 2016 - 22:42 Neue Küche in ca. 6qm (Mietwohnung) - 397899 - 30. Aug 2016 - 22:42 Neue Küche in ca. 6qm (Mietwohnung) - 397899 - 30. Aug 2016 - 22:42
 
Beiträge
26
Ich hätte da noch zwei Fragen zur Ergonomie bezüglich meiner Planung:

1) Ich glaube es macht keinen Sinn, den GSp mit Herd und Kochzone zu tauschen, oder? Da wir beide Rechtshänder sind, ist die APL-Fläche rechts vom Herd bestimmt wichtig. Ich frage nur, weil ich mir etwas bessere Fett- und Dunstabsaugung in der Ecke erhoffen würde. Meine Frau beschwert sich häufig über die Steak- und Fettgerüche.

2) Die KFB hat den GSP ganz an die Wand gesetzt, also mit dem 30er US vertauscht. Ich persönlich würde lieber etwas mehr Platz um den GSp haben, wenn man mal etwas daran fummeln müsste (Salz nachfüllen, etwas hat sich verkeilt, …) Aber vielleicht ist das auch nicht so wichtig, bisher war kaum etwas mit dem GSp.

Ansonsten ähnelt der Plan ja schon der bisherigen Aufteilung in der Küche. Wahrscheinlich lässt sich in dem engen Raum auch nicht sinnvoll etwas anders anordnen, da alle wichtigen Anschlüsse planrechts an Wand C sind.


@menorca:

Ich werde mir mal die ältere Version des Alno-Planers installieren. Vielleicht finde ich dort auch eine DAH, die nicht so komisch aussieht.


LG Sun_twinkle
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
Ich brate für mein Leben gerne Steaks heiß in ordentlich Fett an, und die Utensilien auf den bisherigen Schränken leiden darunter. Da ist es besser, wenn die Gegenstände in den Schränken geschützt sind.
Da solltest du in eine bessere DAH investieren, die dann auch Gerüche besser filtert. Flachschirmhauben sind da eher kontraproduktiv. Meine "Lieblinge" bei Umluft sind in diesem Fall die DAHs von Berbel mit dem 4kg Aktivkohlefilter.

50 cm --- Spüle mit Abtropffläche links über dem GSP und 3-fach Mülltrennung unten. OS
Schau dir mal das Kozept MUPL an. Biomüll und Restmüll einfach von der Arbeitsfläche direkt entsorgen.
Was mich gleich zum nächsten Punkt bringt:

Da wir beide Rechtshänder sind, ist die APL-Fläche rechts vom Herd bestimmt wichtig.
Da ist der Mensch glücklicherweise sehr flexibel und kommt mit beiden Richtungen gut klar, Abstellfläche rechts oder links.
Wichtiger in diesem Aspekt ist: die Hauptarbeitsfläche ist zwischen Spüle und Kochfeld, wo sich dann auch der MUPL befinden sollte. Mein Vorschlag: den Kochfeldanschluss auf die andere Seite legen. Das geht mit einem Kabelkanal auf den Fußleiste recht problemlos und günstig.
In der jetzigen Planung hebt ihr die Zutaten permanent quer durch die Küche (Kühlschrank -> Spüle -> Schnibbeln (auf der anderen Seite? Oder links der Spüle?) -> Zutaten zum Kochfeld bringen (wieder zurück? Oder über die Spüle?)

Das ist sinnvoll, weil man dann auch bei offener Klappe gut arbeiten kann. GSP - Spüle - MUPL ist die sinnvollste Anordnung, so können nach dem Essen auch Reste vom Teller in den Müll und der Teller in den GSP.
 
Beiträge
26
Hallo Annette,


danke für Deine Anregungen. Beim googlen nach dem Preis für die Berbel DAH musste ich mich allerdings mal kurz an der Gardine festhalten. Da bin ich mir nicht sicher, ob ich so viel für die DAH ausgeben möchte.


Ich habe mal Deine Vorschläge im Alno-Planer (Version 13a) umgesetzt. Interessant. Ich muss das erst mal sacken lassen, die Vorstellung ist noch etwas ungewohnt, aber hat auch was.

Auf jeden Fall muss ich mal eine Stauraumplanung anfangen. Durch den MUPL vergrößert sich ja die Fläche für Putzzeug und die normal nutzbare Fläche verringert sich ein wenig.

Für das Möbelschubsen in der Planungsphase reicht mir die einfache Raummodellierung ohne Fensterbrett – ich habe ja die Ecke, die ausgeschnitten werden muss im Blick.


Der Plan sieht jetzt so aus:

Wand A planlinks von oben:

5 cm Blende ; 60 cm Kühl/Gefrierhochschrank ; 30 cm US 1113+OS ; 60 cm Herd + DAH-flach + OS kurz; 50 cm US 1122+OS

Wand C planrechts von oben – untere Schränke:

60 cm GSP ; 60 cm Spüle mit Ablauf über GSP ; 40 cm MUPL 33 ; 90 cm US 1122

Wand C planrechts von oben – obere Schränke:

60 cm ; 90 cm ; 50 cm


Damit ich den breiten 90er US-Auszug behalten kann, kann ich OS und US auf der planrechten Seite (Wand C) nicht in Übereinstimmung bringen. Ich hoffe das sieht nicht zu unruhig aus? Den 90er OS habe ich gewählt, da ich glaube, dass dies die gängige Breite für einen doppeltürigen OS ist.


Ich muss jetzt erst noch mal etwas über die neue Planung grübeln, ob die für mich in Frage kommt. Danke auf jeden Fall für den Denkanstoß.


Liebe Grüße

Sun_twinkle
 

Anhänge

russini

Mitglied
Beiträge
2.365
Die Oberschränke müssen nicht zu den unteren Schränken passen, planrechts über der Spüle kannst du 40-80-80 machen, dann hast du einheitliche 40 cm Türen, die nicht zu weit in den Raum gehen, sind auch Standartmaß.
Spüle würde ich auch Raster 3-3 wählen wählen wie den MUPL . Unterer Auszug ist normal nutzbar, oberer ist gekürzt und ausgeschnitten, reicht vollkommen für Putzmittel, Spültabs, Geschirrtücher.

Wenn dir evtl. auch 30er MUPL reichen würde (je nach Hersteller ob geht mit Raster 3-3), dann könnte der US daneben 100er werden, da es ja der einzige breite US ist.

Es gibt auch passable Flashschirmhaube oder Lüftersteine die nicht so teuer wie Berbel, Gutmann u.Co sind. Sind zwar toll, aber leisten muss man sie können und wollen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
Ja, die Berbelhauben sind nicht günstig, aber halt einfach sehr gut, grade wenn deine Frau sich über Steakanbratgeruch beschwert. Die günstigste ist die Smartline. Und mit einer freihängenden DAH sparst du dir den Oberschrank dazu. Lieber etwas länger sparen dafür und den Rest der Küche kostenoptimieren.

Also weniger, dafür breitere Schränke. Das sieht man schon bei Ikea :
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.
Das ist ja auch stauraumtechnisch günstiger, wenn man weniger Zwischenwände hat.

Die vertikalen Linien der Oberschränke müssen nicht mit denen der Unterschränke übereinstimmen. So weit weg und exakt grade davor wirst du in der Küche nie stehen können, um die (Nicht-)Übereinstimmung wahrnehmen zu können.
Optisch besser sind auf jedenfall gleichmäßig breite Türen im OS-Bereich.

Planrechts würde ich daher auch 2x 90cm oder 90 + 100 an die 200cm Wand hängen. Neben dem Fenster ist eine kleine Blende oder wenigstens 2cm Wandabstand nötig, um Wandunebenheiten und nicht exakte 90 Grad Winkel auszugleichen, und am offenen Ende der Wand sieht es auch besser aus, wenn die OS nicht bis Kante gehängt werden.
Außerdem stehen die offenen Türen mit jeweils 45cm nicht gar so weit in den Raum hinein.
Für mehr Arbeitsfläche die Spüle ohne Abtropffläche wählen. GSP vollintegriert sähe besser aus, ist aber Geschmacksache. Auch dort eine Blende zur Fensterwand hin.

Neue Küche in ca. 6qm (Mietwohnung) - 398060 - 1. Sep 2016 - 11:16

Unten in den MUPL kann zB eine Küchenmaschine, hohe Flaschen o.ä., das sind ja zwei komplett getrennte Auszüge.
In den Spülenschrank können Putzmittel und Gelber Sack. Der Schrank entweder wie gezeigt mit zwei Auszügen, der obere ist an das Wassergedöns angepasst, oder deutlich günstiger einfach mit Drehtür.

Kochseite mit integrierten Kühlschrank und einem weiteren Seitenschrank für BO und MW, beide in gut bedienbaren Höhen, plus Stauraum.
Das Kochfeld dann auf einem 120er US (oder 2x 60cm US).
Für den Essplatz bleibt dann etwas weniger Platz, was durch eine Sitzbank auf der einen Seite entschärft werden kann.

Neue Küche in ca. 6qm (Mietwohnung) - 398060 - 1. Sep 2016 - 11:16

Als bezahlbarer Hersteller kommt bei eurer Körpergröße zB Nobilia mit dem Maxikorpus in Frage.
 

Anhänge

Beiträge
26
Hallo Annette,


Danke für Deine tollen Einfälle. So sieht die Planung deutlich ruhiger aus.

Mir ist allerdings ein Nachteil aufgefallen. Man kann dann nicht mehr gleichzeitig etwas wegspülen, wenn jemand am Herd steht. Das wird bisher doch manchmal genutzt.

Von den Arbeitsabläufen her ist es zwar einmal die Seite wechseln weniger, aber die häufigen Seitenwechsel kann man bei der engen Küche doch nicht vermeiden.

Bisher: ( A heißt Wand A planlinks und C steht für planrechts)

(A) Lebensmittel aus dem Kühlschrank nehmen und links daneben ablegen --> (C) abspülen --> (A) alles vorschneiden in kleine Schalen --> (C) am Herd kochen

Neue Planung:

(A) Lebensmittel aus dem Kühlschrank nehmen und links daneben ablegen --> (C) abspülen und alles vorschneiden in kleine Schalen --> (A) am Herd kochen


Ich werde die neue Planung mal genauer mit meiner Frau besprechen, wenn ich am Wochenende wieder zurück bin.


Liebe Grüße

Sun_twinkle
 

Anhänge

Beiträge
26
Hallo Annette,

habe gerade gesehen, dass Du noch eine zweite Antwort heute gegeben hattest. Ich hatte meine Antwort im Zug vorbereitet und dann gleich gepostet, als ich wieder Netz hatte. Ich muss mir Deine zweite Antwort also erst genauer durchlesen.

Viele Grüße
Sun_twinkle
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
kueche_waende_2-gif.221463


Das schmalere Bild rechts neben Wand B habe ich als Querschnitt durch diese Wand verstanden, der zeigt, dass die Heizung komplett in der Nische verschwindet.
Richtig oder falsch, @Sun-twinkle?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Wie Annette würde ich den Herdanschluß auch auf die andere Seite bringen. Schon, weil viele Backöfen heute auch Touchscreens als Bedienelement haben, wird sich ein hochgesetzter Backofen positiv auswirken. Fach für die Mikrowelle mind. 45 cm hoch, das läßt die Option offen, dass man da später mal ein zweites Heißgerät einbauen kann.

Da Nobilia einer der möglichen Anbieter wäre, wird es wohl mit einem 120er Schrank nichts. Daher 90/30 und unter dem Backofen auch Auszüge.

Auf der Spülenseite habe ich 10 cm gekürzt, d. h. am Zeilenende nur noch ein 80er statt ein 90er.

Die Bank würde ich in Verlängerung der Kochfeldzeile bauen. Möglichst so, dass man die Sitzfläche mal anheben kann, und dort dann wie in einer Truhe selten benötigte Sachen verstauen kann.

Ich würde eine Decken-DAH in Erwägung ziehen, insbesondere auch mal bei andrej ansehen. Die Fächer über den Sitzplätzen könnten wieder für selten benötigte Teile oder auch Weihnachtsdeko oder ähnliches benutzt werden.
Beispiele für realisierte Deckenhauben
Und
Novy Deckenluefter-Montage und Installation- Thread von Michael
Decken-DAH-Montage bei Träumerle
Decken-DAH-Montage bei andrej
Oder aus Tinis Küche ... da gibt es ganz viele Aufbaubilder
Oder aus TheDudes Küche mit Schattenfuge der Abhängung und an der Fensterseite
Oder aus Toms Küche auch mit Schattenfuge der Abhängung. Hier ist die Abhängung einmal rundum geführt.
Oder aus Weis28 Küche ... in ganz besonderer Form
Oder ganz neu aus Johaenes Küche .. die schöne Wandkochzeile
und jetzt auch aus Lachmoewes Küche .. die Aufbaubilder
weiter mit Tom020361Küche .. gesamte Küche mit vorher/nachher.
Auch eine Ikea -Lösung ist dabei .. Cearas Küche mit Aufbaubildern

-----------
DAH im Schrank oder wie die Decken-DAH in einer Abhängung etc., da kannst du zusätzlichen Stauraum meist vergessen bzw. max. in 5 bis 7 cm Tiefe noch etwas vor dem DAH-Motor haben. Das Innenleben ist einfach nötig, um eine gute DAH-Wirkung zu erzielen.

-------------
Tisch würde ich dann so etwas wie den
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
erwägen. Im Standard 90x90, ausziehbar auf 129 cm bzw. sogar auf 168 cm.
 

Anhänge

Beiträge
26
Hallo KerstinB,

das mit dem Stören beim parallelen Kochen am Herd und beim Spülen bezog sich auf meinen Plan vom 1.9. um 00:58 Uhr. Da überlappen sich die Arbeitsbereiche von Herd und Spüle um 25 cm, ich dachte erst 30 cm, weil ich die Seitenblende am Kühlschrank vergessen hatte.
Vielleicht stelle ich mich da an, schließlich hat man 115 cm zwischen den Arbeitsplatten und man überlappt sich nur 25 cm. Da wir beide eher vollschlank sind, gibt es aber evtl. doch immer wieder die Möglichkeit unbeabsichtigter Berührungen oder des Anstubsens. Es ist wahrscheinlich kein großes Ding, aber es geht bei der Küchenplanung ja auch um Ergonomie und um Kleinigkeiten, die einen auf Dauer doch etwas stören könnten. Da fiel mir diese Möglichkeit ein, als ich über den Plan nachgedacht habe.
Der Heizkörper verschwindet natürlich komplett in der Nische, das hast Du genau richtig gesehen, Annette. Leider hatten sich die Posts (nur für mich gefühlt, da ich nicht im Netz war, nicht für Euch) überschnitten.
In der zweiten Planung mit dem hochgestellten Backofen trifft diese Überlegung mit dem Nachteil des gegenseitigen Stören beim zeitgleichen Spülen und Kochen natürlich nicht zu.
-------------------------------------------------------
@annette:
Wahnsinn, was Du alles planst. Einen hochgestellten Backofen finde ich ja total toll. Das ist auf jeden Fall mal ganz anders, als was ich für möglich gehalten habe in dieser Küche. Zwei Dinge lassen mich jedoch zweifeln, ob dieser Plan etwas für mich ist. Zum einen wäre mir die Sitz-/Essgelegenheit wahrscheinlich doch zu schmal. Ich muss das morgen noch mal genau nachmessen und nachstellen, damit ich mir da ein besseres Bild machen kann. Das zweite wäre die Gefahr von Fettspritzern auf dem Esstisch. Dort liegen dann doch immer mal wieder wichtige Papiere, die ich (wenn ich abends heimkomme und richtig Bock auf Steak habe) nicht wahrnehmen könnte. Schon bei der Variante mit den 50 cm neben dem Herd (ohne hochgestellten BO) war ich in Gedanken schon beim Glaser und habe mir überlegt, ob ich mir nicht Profilschienen am Ende der Arbeitsplatte (Wand A planlinks) legen lasse, in die ich eine Glasplatte einschieben kann, wenn ich mal wieder mit heißem Fett hantieren sollte. Ohne OS würde das wahrscheinlich überhaupt nicht gehen, zu mindestens mit meiner bisherigen Vorstellungskraft, die Dank Eurer Hilfe gerade gewaltig vergrößert wird. Deine Planung ist auf jeden Fall richtig cool, Annette.
--------------------------------------------------------------------------------
@KerstinB
Zu Deinem Vorschlag von 22:06 Uhr
Geniale Idee mit dem quadratischen und ausziehbaren Tisch. So könnten ohne Probleme (ich muss das aber noch mal nachmessen und nachstellen -- meine räumliche Vorstellung ist zu gering) sofort 4 Leute Platz finden, ohne großen Aufwand sogar 6. Auch meine Angst mit den Fettspritzern auf wichtige Briefe ist dadurch deutlich reduziert. Mit 30er MUPL würde die Konstruktion planrechts (Wand C) auch nur 30 cm überragen.
Mit den OS über der Sitzbank (bin mir nicht mal sicher, ob ich Sitzbänke mag, stauraumtechnisch sind die Dinger natürlich genial) kann ich mich wahrscheinlich nicht anfreunden. Ich glaube, das könnte mich erschlagen beim Anblick von der Couch im Wohnzimmer.
Dein Entwurf mit der Sitzbank unter den OS mit den Leuchten sieht allerdings total abgefahren aus. Vielleicht bringe ich doch noch den Mut auf mich darauf einzulassen!!!
In jedem Fall muss ich endlich mal die Stauraumplanung in die Hand nehmen um zu wissen, was benötigt wird.
Zum Anschauen der Links bin ich noch nicht gekommen, das muss ich am WE noch nachholen.
--------------------------------------
Ihr überlastet meinen Prozessor schon gehörig bei der Küchenplanung. Wann soll ich die Vorschläge denn mal sacken lassen? ;-)
Im Ernst, super was Ihr da leistet. Auf solche Überlegungen wäre ich überhaupt nicht gekommen.
---------------------------------------
Zwei Fragen hätte ich aber noch an Euch:
1) Dass man auch eine Blende an der planrechten Wand C braucht wegen Unebenheiten der Wand leuchtet mir ein. Wie klein kann denn so eine Blende minimal sein?
An der Stirnseite von Wand C steht ein CD-Regal von Ikea, das zum Wohnzimmer hin zeigt. Ein kleiner Überstand wäre also nicht dramatisch. Korinthenzählenderweise meine ich, dass ich sogar 200,4 cm für die Wand C gemessen hätte, und der Fliesenspiegel planoben von 0,5 cm da noch nicht eingerechnet sei. Somit wären für die OS evtl. sogar 200,9 cm Platz, plus 1-1,5 cm Überstand, der nicht groß auffallen würde.
---- Jetzt kratze ich aber wirklich alles zusammen ;-)
Wahrscheinlich ist die Wand total krumm und schief und straft meine Millimeterklauberei mit der Preisgabe zur Lächerlichkeit.
Trotzdem treiben mich die ungenutzten Zentimeter für die OS an Wand C (planrechts) um, und lassen mich nicht zur Ruhe kommen, auch wenn es nur 10 cm wären (90+100).
2) Obwohl meine Frau wohl am meisten von einer leistungsstarken DAH profitieren würde, hat Sie eher mit Unverständnis reagiert, als ich mal sanft vorgeschlagen habe, vielleicht 1000,- oder mehr in eine DAH zu investieren.
Kann man einen OS und eine DAH aus so einer Zeile ca. 1 Jahr später problemlos entfernen? Falls wir uns nämlich nicht beim Kauf der Küche auf eine teure DAH einlassen würden, bestünde dann die Möglichkeit nach ca. 1-1,5 Jahren die Sache noch einmal neu zu überdenken?
Ich meine, möglich wird es schon sein, wenn man vorher Maßnahmen dafür trifft. Aber welche wären dass, damit man einfach und problemlos den OS und die günstigere DAH über dem Herd entfernen/austauschen könnte?

Ganz ganz viele liebe Grüße an Euch
Sun_twinkle
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
So, zum Zeilenabstand. Ich arbeite seit Jahren (alte Wohnung Küchenbreite 210 cm .. also 25 cm weniger als bei euch), neue Wohnung freiwillig gewählt, mit Zeilenabstand 90 bis 93 cm.
full?d=1402356983


Und, ich bin keine Elfe ;-). Da koche ich auch immer mal wieder mit 2 anderen Leuten, die auch keine Elfen sind. Natürlich berührt man sich evtl. mal, aber nicht dauerhaft.

----------------------
DAH ... mach doch erstmal eine * Stauraumplanung * .. ohne Hängeschränke am Kochfeld. Und dabei doch nochmal unterteilen in "Ausmisten", "nicht so wichtig" .. also Sitztruhe oder z. B. Bereich über den Sitzplätzen und "brauche ich oft".
Ob man da dann eine Deckenhaube wie in meinem Beispiel baut oder mal eine normale Wand-DAH setzt, ist dann egal. Nicht planen würde ich Hängeschränke, in denen man auch noch etwas verstauen kann, weil da nicht viel Platz sein wird.

Schon, weil ihr beide groß seid, würde ich die Decken-DAH bevorzugen. Habe ich ja selber, auch mit Unterkante ca. 200 cm. Funktioniert klasse, keine Kopfstoßgefahr. Außerdem läßt sich der Gedanke, die Schränke dann bis oben zur Decke zu verkleiden, gut durchführen.

--------------
Tisch und Bank, ich bevorzuge ja auch eher Stühle, aber hier bietet sich die Bank an und kann dann eher wie ein Küchensofa platzsparend genutzt werden. Beim Langmachen des Tisches könnten da notfalls bis zu 3 Leute sitzen (wird dann halt kuschelig). Die Bjursta-Tischeinteilungsmöglichkeiten fände ich echt ideal für den Küchenplatz.

---------------------
MUPL als 30er würde ich nicht wählen. Hier:
sun_twinkle_20160901_kb1_15b_grundriss-jpg.221801

enden ja jetzt die Küchenzeilen quasi auf einer Linie. Das hat auch etwas.
-------------------
Blende zur Wand wird als Minimum mit einer Sichtwange von ca. 1,6 cm ausgeführt werden. Z. B. auch planoberhalb des GSP.
 
Beiträge
110
Wohnort
Dresden
Hallo Sun twinkle, ich würde sogar die Arbeitsplatte planrechts noch ein paar cm um die Ecke zum Wohnzimmer herumziehen (darunter evtl Bücherregal), dann hat man eine wunderbare Fläche für Buffets oder die Obstschale...
LG Gisella DD
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner