Status offen Neue Küche in Bestandswohnung/Altbau

Beiträge
8
Wir tauschen nach 15 Jahren unsere vorhandene Küche, bei der sich größtenreils die Kunstofffronten lösen. In diesem Zuge wird auch ein neuer Boden (Massivholzdielen) verlegt, sowie die Wände von den Tapeten befreit.

Die Küche ist im EG und hat zwei Außenwände, was dazu führt, dass wir ein kleines Schimmelproblem haben, wenn die Aussenwände nicht atmen können, sprich zugestellt werden. D.h. die lange Wand gegenüber der Türe kann nicht für Möbel genutzt werden. Die Fensterwand ist jetzt schon mit Unterschränken bestückt, hier ist das Problem nicht so schlimm. Wir werden künftig die Zuleitung zum Heizkörper an den Aussenwänden entlangführen, um so den Sockel zu erwärmen. Position Heizkörper ist rechts neben den geplanten Hochschränken. Zudem hoffen wir durch die Ablufthaube auch den Raum mehr zu ebtfeuchten, momentan haben wir keinen Dunstabzug.

Bisher geplant ist eine Häcker systemat AV 6000 weiß Lack matt, mit Griff 551 und im Regal Eiche Cornwall. Wobei wir die Griffe auch an den breiten Schubladen nur in mittlerer Größe möchten.

Wir sind noch nicht 100% zufrieden, da wir eigentlich grifflos optisch schöner fänden, aber wegen des Stauraumverlusts und der Bedienbarkeit davon abgekommen sind.
Auch finde ich die Front noch zu unruhig.

Geräte:
Kühlschrank und Spülmaschine sind vorhanden.
Induktionskochfeld von Siemens EH845SP17E
Siemens LC97BC532 Wandhaube / 90 cm
Elektrischer Mauerkasten von Berbel
Backofen von Blaupunkt (Typ unbekannt)

Arbeitsplatte BetonArt braun in 2 cm Stärke und Wischleiste 5 cm (wird in den Fenstersims gezogen).

Spüle und Armatur von Franke.
Müllsystem von Blanco.

Wo gibt es noch Optimierungsbedarf?

Danke,
Claudia

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 167 und 188cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 96,5
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 255
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1,5 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 120x70
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Essen ohne Gäste, täglich
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Spülmaschine und Müll können nicht gemeinsam geöffnet werden
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

Beiträge
775
Hallo Claudianne, ich glaube Optimierungsmöglichkeiten gibt es hier noch einige.

Lies mal hier im Forum zum sogenannten MUPL - Müll unter Arbeitsplatte, sinnvollerweise zwischen Spüle und Herd, allen Abfall einfach nur von der APL in den Müll wischen und z.B. Kartoffeln direkt über dem Müll schälen.

Ich würde planoben, von rechts beginnend den Kühlschrank stellen, daneben Backofen im Hochschrank mit evtl. leicht erhöht eingebautem GSP (dieser ist damit weg aus dem Hauptlaufweg zwischen Spüle und Herd), dann ein 40er U-Schrank, tote Ecke,

planrechts übertiefe APL und evtl. etwas übertiefe U-Schränke (vielleicht 5 cm mehr APL zur zusätzlichen Belüftung der U-Schränke) 60er Spüle, 30er MUPL (oder 40er) und 2x 90er mit ca. mittig darauf installiertem Kochfeld. Aufpassen muss man hier bezüglich der DAH mit der übertiefen APL - entweder Deckenhaube oder das Kochfeld etwas nach hinten versetzen.

planlinks nur mindertiefe Vorratsschränke.

Damit wären an den Außenwänden keine Hochschränke, mit den vorgezogenen U-Schränken gewinnst du sowohl Belüftung, als auch super nutzbare Arbeitsfläche und bei übertiefen U-Schränken (z.B. 70er je nach Hersteller) auch noch ganz tollen Stauraum.
 
Beiträge
8
Hallo Bärbel,

danke für deine Ideen!
Das mit dem MUPL habe ich tatsächlich noch nie gesehen/gehört. Verstehe ich dich richtig, dass du den Herd dann rechts neben das Fenster, also in die Ecke wo jetzt der Kühlschrank steht machen würdest?
Und die Spülmaschine unter den Backofen?
Zwei Dinge gefallen mir spontan daran nicht so gut:
es geht doch einiges an Arbeitsfläche verloren (auch als Stellfläche für Kaffemaschine, Wasserkocher, Milchschäumer, Sodastream) und die Luftigkeit, die wir durch das Weglassen der Oberschränke erzielen wollten, wäre wieder zugestellt.
Die Arbeitsfläche vor dem Fenster ist aktuell 60 cm tief und würde dann 65 tief werden, damit im Sockelbereich die Heizungsrohre laufen könnten.
Noch viel tiefer hätte zur Folge, dass ich das Fenster nicht mehr problemlos öffnen könnte.
Mag sein, dass ich einfach Probleme mit der Vorstellung habe, weil unsere aktuelle Küche auch schon in der Aufteilung der L-Form ähnlich ist, wie die geplante.

@timo: wir bekämpfen die kalten Wände mit einer neuen (funktionierenden) Heizung und lassen Vor- und Zulauf statt im Keller im Sockelbereich laufen und zwar so, dass man auch ohne Heizbetrieb die Rohre warm laufenlassen kann.

LG, Claudia
 
Beiträge
2.754
Wohnort
50126 BERGHEIM
Wie kann denn die Vor und Rücklaufleitung sich erwärmen, wenn der Heizbetrieb ausgeschaltet ist?
Desweiteren ist das energetisch nicht sehr sinnvoll die Verrohrung unisoliert zu lassen.
 
Beiträge
775
Arbeitsfläche gehen max 55 cm (jetzt sind 70 cm für den Kühlschrank kalkuliert - es reichen bei meiner Variante 60 cm zzgl. max 5 cm Blende oder bei Standgerät vielleicht nur 2 cm) verloren, die Stellfläche wird durch die Übertiefe ausgeglichen, bei Induktion wird auch kein Wasserkocher benötigt.

Mich stört visuell einfach der Kühlschrank.

Die Fensteröffnung musst du ausprobieren - ich bin nur 164 groß und für mich wären 15 cm Übertiefe möglich.

Bei eurer Idee ist der Herd zu nahe an der Spüle, da ist normalerweise die Hauptarbeitsfläche.
 
Beiträge
8
Also ich werde auf alle Fälle das Topfkarussel streichen, das ist mir sowieso nicht wichtig. Dann kann der Herd weiter nach links rutschen, wenn wir rechts mit Schubladen beginnen.
Also oben von links: schmale Auszüge, breite Auszüge unter Herd, Auzüge, danach totes Eck.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben